weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Christoph Walter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christoph Walter
Top-Rezensenten Rang: 1.593.491
Hilfreiche Bewertungen: 1461

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christoph Walter "Felix Krull"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Der talentierte Mr. Ripley. SZ-Bibliothek Band 16
Der talentierte Mr. Ripley. SZ-Bibliothek Band 16
von Patricia Highsmith
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker des Krimi-Genres, 9. August 2004
DAS BUCH:
Tom Ripley, ein Versager und Kleinbetrüger aus New York, erhält vom reichen Industriellen Richard Greenleaf einen interessanten Auftrag. Tom soll nach Italien reisen und Dickie, den einzigen Sohn der Greenleafs, zu einer Rückkehr in die Vereinigten Staaten überreden, wo er das Familienunternehmen übernehmen soll.
Da Tom sowieso wenig zu tun hat und sich mit Scheckbetrügereien eine Menge Ärger eingehandelt hat, nimmt das lukrative Angebot dankend an. Im malerischen Küstenort Mongibello trifft er auf Dickie, der sich seine Tage mit der Malerei, seiner Freundin Marge und dem dolce far'niente vertreibt und gar nicht daran denkt, in die USA zurückzukehren. In zunehmendem Maße ist Tom, der mit Dickie Ausflüge nach Rom, Neapel und San Remo unternimmt, begeistert vom lässigen Lebensstil seines Freundes. Vom Neid rasend gemacht, tötet Tom Dickie bei einer Bootsfahrt, wirft die Leiche über Bord und gibt sich fortan als Dickie Greenleaf aus. Zu Beginn klappt das ganz gut, aber mit der Zeit wird es für Tom immer schwieriger, zwischen seinen beiden Identitäten hin- und herzuwechseln und unangenehmen Fragen von Freunden, Angehörigen Dickies und der Polizei auszuweichen...
MEIN FAZIT:
Patricia Highsmith schafft mit "Der talentierte Mr. Ripley" ein Kunststück: der Leser fiebert nicht mit den "Guten" mit, die den Mörder dingfest machen wollen, sondern mit dem eigentlichen Bösen (man darf trotz aller Sympathie für Tom Ripley nicht vergessen, dass er ein kaltblütiger Mörder ist!), der seinen Jägern ausweichen muss. Nicht nur diese Absurdität macht diesen Krimi-Klassiker, der trotz des halben Jahrhunderts, das seit seinem Erscheinen vergangen ist, nichts von seinem Charme eingebüßt hat, zu einem echten Lesespaß.
Highsmith lässt ihre nette Katz- und Maus-Geschichte vor einer wunderschönen Kulisse ablaufen, nämlich dem romantischen Italien der 50er Jahre. Wer auch nur etwas für Italien übrig hat, wird bei der Beschreinbung der Orte Mongibello (dieser Ort ist übrigens eine Erfindung der Autorin), San Remo, Rom und Vendig unweigerlich ins Schwärmen geraten.
Nicht unerwähnt bleiebn darf natürlich auch die angenehme Spannung, die natürlich typisch ist für Romane von Patricia Highsmith.
Alles in allem ist "Der talentierte Mr. Ripley" ein Buch, das unbedingt lesenswert ist, auch wenn man bereits eine der zahlreichen Verfilmungen des Romans gesehen hat. Das Buch schlägt (wie so oft) die Filme um Längen!


Ein Küchenchef reist um die Welt: Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss
Ein Küchenchef reist um die Welt: Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss
von Anthony Bourdain
  Taschenbuch

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsame Lektüre, 7. August 2004
Anthony Bourdain hat mit "Ein Küchenchef reist um die Welt" eine großartige Urlaubslektüre für jeden, der gerne isst und noch dazu fremde Länder mag, geschrieben.
Der französischstämmige Amerikaner, der Küchenchef in einem New Yorker Gourmet-Tempel ist, bereiste für das vorliegende Buch ein Jahr lang die ganze Welt, um die perfekte Mahlzeit zu finden.
So kommt es, dass der humorvolle und sehr sympathische Koch, in Portugal an einem "Schlachtfest" im besten Sinne des Wortes teilnimmt, eine Reise in das Frankreich seiner Kindheit unternimmt (um festzustellen, ob alles noch so schmeckt wie damals), durch die Tapas-Bars San Sebastian's zieht, in Russland Wodka in rauhen Mengen kippt, in Tokio Fugu, den gifigsten Fisch der Welt, kostet und in Mexiko auf den Spuren seiner Küchenangestellten wandelt.
Er stellt fest, dass er Fernsehköche hasst (mindestens genauso wie die Arroganz und Ignoranz radikaler Veganer), bricht eine Lanze für die Küche Großbritanniens, findet heraus, dass Kambodscha kein gutes Reiseland ist und kritisiert Normierung und Verschwendung von Nahrungsmitteln.
Besonders angetan hat es Bourdain Vietnam. Er verliebt sich in Land, Leute und vor allem die Küche Vietnams und widmet dem kleinen Land, dem so viel Unheil wiederfahren ist, gleich vier Kapitel. Eine der bewegendsten Szenen des ganzen Buches ist das Zusammentreffen des Kochs mit einem von Napalm entstellten Bettler. Hier bemerkt Bourdain, dass es wahrlich Wichtigeres gibt, als Essen. Eine gute Beobachtung.
Quintessenz des Buches ist, dass es DIE perfekte Mahlzeit gar nicht gibt, denn wenn es sie gäbe, könne man gar nicht mehr von Perfektion sprechen. Alles klar?
"Ein Küchenchef reist um die Welt" liest sich hervorragend leicht und ist enorm unterhaltsam...eben, weil es nicht nur ums Essen geht. Aber eben auch und die oft langwierige Beschreibung von eingenommenen Mahlzeiten nervt doch ein wenig. Aber wirklich nur ein wenig!
Klasse Buch!


Die Antilopenfrau
Die Antilopenfrau
von Louise Erdrich
  Gebundene Ausgabe

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unlesbar, 7. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Antilopenfrau (Gebundene Ausgabe)
Fairerweise muss ich zuerst sagen, dass ich dieses Buch nicht zu Ende gelesen habe. Obwohl ich versucht habe, nicht auf die Stimme zu hören, die mir sagte "Leg diesen Schwachsinn aus der Hand", bin ich nicht über Seite 55 hinausgekommen. Nicht viel bei einem Roman mit mehr als 300 Seiten. Aber für mich genug, um festzustellen, dass dieses Buch wahrlich nicht viel taugt. Schon nach einigen Seiten, als ein Baby von einem Mann (!) gesäugt (!!) wird, der dann tatsächlich auch noch Milch gibt (!!!), hatte ich eigentlich schon genug. Dennoch kämpfte ich mich tapfer und unerschrocken weiter. Die Story, wenn man sie überhaupt als solche bezeichnen kann, wird von Seite zu Seite undurchsichtiger, konfuser und verworrener. Obwohl ich nur ein Sechstel des Romans gelesen habe, bin ich fest davon überzeugt, dass sih das wohl auch im späteren Verlauf der Handlung nicht ändert. Dennoch muss ich sagen, dass mir noch nie etwas wie "Die Antilopenfrau" von Louise Erdrich in die Hände gefallen ist. Noch nie konnte ich so wenig mit einem Buch anfangen.


Matchbox Twenty - Storytellers (VH-1)
Matchbox Twenty - Storytellers (VH-1)
DVD ~ Matchbox Twenty

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, 7. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Matchbox Twenty - Storytellers (VH-1) (DVD)
DIE DVD:
Zu hören bzw. zu sehen gibt es hauptsächlich Songs von "Mad Season", nämlich die erste Single-Auskopplung "Bent" (****), den Titelsong "Mad Season" (****), "Black & White People" (****), "Crutch" (***), den Super-Hit "If You're Gone" (*****), das epochale "You Won't Be Mine" (****) und die ruhige Ballade "Rest Stop" (*****). Vom Vorgänger-Album "Yourself Or Someone Like You" sind "Push" (*****), "3AM" (*****) und "Push" in einer speziellen Country-Version (*****) vertreten. Abgerundet wird die DVD durch den Klassiker "Lonely Weekend" (****) und ein kurzes Q & A. Typisch für "Storytellers" ist, dass die Band zu jedem Song eine kurze Entstehungsgeschichte liefert und somit dem Zuschauer einen kleinen Einblick in den Arbeitsalltag einer Rock-Band gibt.
MEIN FAZIT:
Ich habe lange überlegt, ob ich mir die DVD überhaupt zulegen soll. Schließlich gibt es (fast) nichts Neues zu hören, wenn man bereits die CDs der Band im Plattenschrank stehen hat. Dennoch lohnt sich der Kauf AUF JEDEN FALL! Viele der Songs wurden neu interpretiert und klingen live vor einem kleinen Publikum doch etwas anders als auf dem Album. Ein besonderes Highlight ist natürlich die Country-Version von "Push", die die Südstaaten-Wurzeln (die es ja eigentlich gar nicht gibt, wie wir von Rob Thomas erfahren) der Band hervorhebt.
Der absolute Höhepunkt ist allerdings der Moment, als Rob Thomas die spezielle Bedeutung von "3AM" erklärt, ein Song, der von der Krebserkrankung seiner (zum Glück wieder gesunden) Mutter handelt. Die danach nur von Thomas am Piano vorgetragene Version des Songs rührt sowohl die Zuschauer im Publikum als auch den Zuschauer vor dem heimischen DVD-Player zu Tränen. Ein absolut bewegender Moment und der würdige Abschluss einer rundum gelungenen Musik-DVD, die ohne Schnickschnack wie Fotogalerien oder lähmende Making-Ofs auskommt, sondern sich auf das konzentriert, was Matchbox Twenty so einzigartig macht. Nämlich sensationell gute Musik!
Unbedingt ansehen!!


Beautiful Girls
Beautiful Girls
DVD ~ Matt Dillon
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 7,99

4 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas zu wortlastige Tragikomödie, 29. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Beautiful Girls (DVD)
DER FILM:
Zehn Jahre nach seinem Schulabschluss kommt der leidlich erfolgreiche Barpianist Willie (Timothy Hutton) zurück nach Knight's Ridge, um seine alten Kumpels zu einem Klassentreffen wiederzusehen. Dabei muss Willie feststellen, dass sich seine Freunde in den letzten zehn Jahren kaum verändert haben und alle mehr oder weniger die gleichen (Beziehungs-) Probleme wie er haben.
DIE DARSTELLER:
"Beautiful Girls" überragt vor allem durch sein erlesenes Ensemble. Neben Timothy Hutton sind Noah Emmerich, Michael Rapaport, Rosie O'Donnell, Lauren Holly, Mira Sorvino, Matt Dillon, Uma Thurman und Nathalie Portman zu sehen. Besonders stark ist wieder einmal die Vorstellung der jungen Nathalie Portman, die als altkluge und schlagfertige 13-jährige glänzt. Stark ist auch Rosie O'Donnel, die sich in ihrer Rolle als besserwisserische Feministin sichtlich wohlfühlt.
DER REGISSEUR:
Ted Demme ist der Sohn des Regisseurs Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer"). Seinen größten Erfolg feierte der 2002 mit nicht einmal 40 Jahren verstorbene Ted Demme mit "Blow" (2001).
MEIN FAZIT:
Obwohl "Beautiful Girls" vor großartigen Schauspielern nur so wimmelt, hat mich der Film nicht ganz überzeugen können. Alles in allem wirkt die Tragikomödie wie eine überlange Episode von "Friends"...die Figuren sind zwar glaubwürdiger als die der TV-Serie, aber der Witz von "Friends" fehlt fast völlig. Man hätte aus dem eigentlich gelungenen Skript sicherlich einen weitaus besseren Film drehen können, aber irgend etwas ist da wohl schiefgelaufen. 109 Minuten sind einfach zu lang für einen Film wie diesen. Dies manifestiert sich vor allem in den oftmals langatmigen, nicht enden wollenden Dialogen, die leider allzu oft nicht besonders geistreich und witzig sind. Immerhin - die Szenen mit Nathalie Portman (deren Rolle eigentlich nicht viel zur Handlung beiträgt) - sind wirklich gut gelungen.
Alle die, die zur Zeit in der Quarterlife-Crisis stecken oder gerne Filme wie "Last Days of Disco" mögen, dürften mit "Beautiful Girls" dennoch ihren Spaß haben. Für alle anderen ist der Film eher weniger empfehlenswert.


Die Sterne von Marmalon
Die Sterne von Marmalon
von Charlotte Link
  Taschenbuch

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswerte Mittelalter-Soap, 25. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Sterne von Marmalon (Taschenbuch)
Mary Askew, die Protagonistin dieses Frühwerks von Charlotte Link, hat kein einfaches Leben. Im England des 16. Jahrhunderts wächst sie auf im Armenhaus des trostlosen Dorfes Shadow's Eyes, wo ihr ihre Familie das Leben zur Hölle macht. Ablenkung findet sie nur in ihrem Freund Frederic, der auf dem feudalen Gutshof Marmalon lebt. Als dieser Shadow's Eyes verlässt, um auf eine Privatschule zu gehen, bricht für das Mädchen die Welt zusammen. Immerhin findet sie bei der jungen Adligen Lady Cathleen eine Anstellung als Hausmädchen und folgt ihrer Herrin schließlich nach London, wo sie Zeugin eines Verbrechens wird. Auch in den folgenden Jahren bleibt Mary nicht von schweren Schicksalsschlägen verschont...
Ein recht lesenswertes Buch ist dieser 1987 erschienene Roman von Bestseller-Autorin Charlotte Link, deren Erfolgsgeschichte mit diesem Buch begann.
Vor allem Frauen dürften viel Freude an den Erlebnissen der jungen, patenten Mary haben, die sich von niemandem etwas sagen lässt - vor allem nicht von Männern. "Die Sterne von Marmalon" erinnert vom gesamten Inhalt her sehr stark an Ken Follett's Erfolg "Die Säulen der Erde". Kopiert hat Link allerdings nicht von Follett...der Roman des Engländers erschien erst ein paar Jahre später.
Alles in allem ist die Mittelalter-Soap trotz einiger Längen empfehlenswert.


Fairweather Johnson
Fairweather Johnson
Wird angeboten von westworld-
Preis: EUR 9,03

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Typisch Hootie & The Blowfish, 23. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Fairweather Johnson (Audio CD)
Nicht besonders treffend gewählt haben die Herren Rucker, Bryan und Co. den Titel ihres 1996'er Albums. "Fairweather Johnson" wäre im übertragenen Sinne nämlich ein Herr namens Johnson, der sich selbst nicht treu bleibt und sich immer den aktuellsten Trends unterwirft. Nicht so Hootie & The Blowfish. Nach dem sensationellen Erfolg von "Cracked Rear View" bleiben sie auf dem Nachfolger ihrem ureigenen Stil zwar treu, liefern aber auch einiges Neues. Alles in allem ist "Fairweather Johnson" ein sehr reifes, abwechslungsreiches Album. "She Crawls Away" lebt von der Akkordeon-Einlage und "So Strange" bietet den typischen perfekten Refraingesang. Während man sich "Old Man And Me" auch gut auf "Cracked Rear View" hätte vorstellen können, ist "Earth Stopped Cold At Dawn" mal was ganz anderes. Der Song, in dem Darius Rucker den Tod seiner Großmutter verarbeitet, ist sicherlich eines der Highlights dieses Tonträgers. In seinem relaxt-leichten Stil ähnelt es "Let It Breathe".
Während "Silly Little Pop Song" mit Sha-La-La's im Hintergrund aufwartet, unterstreicht "Fool" die Südstaaten-Wurzeln der Band mit seinem Cajun-typischen Akkordeon und Mandoline. Ungewohnte Töne schlagen Hootie & The Blowfish auch mit der gefühlvollen Ballade "Tootie" an.
Zwar hat die Band mit "Fairweather Johnson" zwar große finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, aber musikalisch hat das Quartett einen Schritt nach vorne gemacht. "Cracked Rear View" war schon ein klasse Album, aber "Fairweather Johnson" ist noch einen Tick besser.
Unbedingt anhören!


Cracked Rear View
Cracked Rear View
Preis: EUR 8,03

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 22. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Cracked Rear View (Audio CD)
Mit "Cracked Rear View" gelang Hootie & The Blowfish im Jahr 1994 ein beeinduckendes Debüt. Bis heute verkauften die Jungs um Frontmann Darius Rucker sage und schreibe über 13 Millionen Einheiten weltweit und die Single-Auskopplungen "Let Her Cry" und "Only Wanna Be With You" stürmten an die Spitzen der Charts. Aus den College-Freunden waren quasi über Nacht Superstars geworden und eine lange glanzvolle Karriere schien vorprogrammiert zu sein. Heute allerdings ist es still geworden um das Quartett. Zwar veröffentlichen Hootie & The Blowfish immer noch in regelmäßigen Abständen Alben, aber irgendwie nimmt keiner die Band mehr richtig zur Kenntnis.
Keine Ahnung, woran das liegt. Ganz sicher aber nicht an der Qualität von "Cracked Rear View". Die ist nämlich großartig. Sonnige, teils von der Musik der amerikanischen Südstaaten inspierierte ("Running From An Angel") Melodien, kritische und smarte Texte ("Drowning"), hitverdächtige Arrangements ("Hannah Jane", "Let Her Cry") und netter Refraingesang ("Hold My Hand") finden sich in ausreichender Menge auf diesem Debüt. Natürlich darf auch der Superhit "Only Wanna Be With You" nicht fehlen. Besonders angenehm ist die charismatische, tiefe Stimme von Frontmann Darius Rucker.
Warum die Band den Erfolg von "Cracked Rear View" nie auch nur annähernd wiederholen konnte, bleibt ungeklärt, vor allem, da die anderen Alben auch nicht signifikant schlechter sind.
Egal, auf jeden Fall ist "Cracked Rear View" ein großartiges Album, das man sich auch ein Jahrzehnt nach seinem Erscheinen ohne Weiteres gut anhören kann.
Sehr empfehlenswert!


The Big One
The Big One
DVD ~ Michael Moore
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 20,81

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Downsize this!, 18. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: The Big One (DVD)
Wieso nehmen Präsidentschaftskandidaten Wahlkampfspenden von einer Organisation an, die sich "Pädophile für Freihandel" nennt? Weshalb feuert eine Schokoriegelfabrik ihre Arbeiter, obwohl diese tüchtig gearbeitet haben, wie der Firmenchef selbst zugibt? Warum bauen Großkonzerne kontinuierlich Stellen ab, obwohl sie Riesengewinne einsacken? Weshalb muss Steve Forbes nie zwinkern (ist er womöglich ein Außerirdischer)? Wo steht in der US-Verfassung etwas von Aktionären?
Diese und noch viele andere Fragen stellt sich Michael Moore im Rahmen der Lesereise zu seinem ersten Buch "Querschüsse - Downsize This", die ihn durch 47 amerikanische Städte führt. Der pummelige Satiriker redet mit verzweifelten Menschen, die in 2 Jobs arbeiten müssen, um sich eine Krankenversicherung leisten zu können, stellt Firmenchefs unbequeme Fragen, trifft einen aus der Haft entlassenen Mörder, der im Knast für eine große Fluglinie Reservierungen entgegengenommen hat und hilft Buchverkäufern, eine Gewerkschaft zu gründen.
"The Big One" zeigt ein anderes Amerika. Nicht das schillernde Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sondern ein Land, in dem an allen Ecken und Enden gekürzt wird...nur nicht bei den Reichen. Während tausende hart arbeitende Amerikaner ihre Lebensgrundlage verlieren, streichen Großkonzerne "Sozialhilfe" ein, um ihre Produkte auch in der Dritten Welt bekannt zu machen. Während verzweifelte Menschen sich das Leben nehmen, kriminell werden oder sich mit Alkohol, Drogen oder Tabletten zugrunde richten, werden in den Chefetagen immer verrücktere Gehälter gezahlt und während jemand sich "The Big One" anschaut wird es IMMER SCHLIMMER!
Obwohl seit Erscheinen dieses Doku-Streifens bereits einige Jahre vergangen sind, ist "The Big One" auch heute noch brandaktuell. Dinge, die heute etwas veraltet sind, haben sich dabei leider zum Schlechteren gewendet.
Wie alles andere von Michael Moore ist auch dieser Film sehr empfehlenswert. Einerseits wird man geschockt sein von den Dingen, die der sympathische Mann aus Flint, Michigan enthüllt, aber andererseits wird man auch eineinhalb Stunden lang super unterhalten...trotz der lumpigen Bildqualität.
Einsame klasse!


Nummer 5 lebt!
Nummer 5 lebt!
DVD ~ Ally Sheedy

2 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für Nostalgiker, 15. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Nummer 5 lebt! (DVD)
Der erfinder Newton Crosby (Steve Guttenberg) entwickelt für einen Rüstungskonzern fünf Prototypen eines Kampfroboters. Bei der Präsentation der Roboter schlägt ein Blitz in einen von ihnen - Nummer 5 - ein und erweckt die Maschine zum Leben. Der Roboter mit den menschlichen Gefühlen flieht und findet bei der jungen Stephanie (Ally Sheedy) Unterschlupf. Mittlerweile ist neben Newton und seinem Helfer Ben (Fisher Stevens) auch die halbe Armee hinter Nummer 5 her...
"Nummer 5 lebt" ist eine harmlose aber doch recht dämliche Komödie aus den 80er Jahren. Heute wirkt der Film von John Badham, der versucht, auf der Erfolgswelle von Spielberg's "E.T." mitzureiten, hoffnungslos veraltet. Die Story ist simpel, arm an Spannung und wenig neuartig. Obwohl es sich bei dem Film um eine Komödie handelt, ist "Nummer 5 lebt" nicht besonders lustig. Die Witze sind meist slapstickhaft und ziemlich platt. Einzig Fisher Stevens, der als indischer Hilfswissenschaftler völlig fehl am Platz wirkt, sorgt für einige Lacher (hauptsächlich, weil seine Wortverdreher allzu doof sind). Der Rest des Ensembles ist eher hölzern und wird von dem Roboter lässig an die Wand gespielt.
Für Kinder mag "Nummer 5 lebt" ganz in Ordnung sein, aber Erwachsene werden von der einfältigen Machart des Films schnell genervt sein.
Nur für absolute Fans von 80er-Jahre-Komödien empfehlenswert.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 28, 2011 7:24 AM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19