Profil für Christoph Walter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christoph Walter
Top-Rezensenten Rang: 648.745
Hilfreiche Bewertungen: 1417

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christoph Walter "Felix Krull"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2 DVDs)
Harry Potter und der Gefangene von Askaban (2 DVDs)
DVD ~ Daniel Radcliffe
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 6,33

14 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Buch ist um Längen besser, 18. Oktober 2004
Das mittlerweile dritte Schuljahr an der Zauberschule Hogwarts beginnt für Harry Potter (Daniel Radcliffe) mit einem Paukenschlag. Er erfährt, dass der düstere Sirius Black (Gary Oldman), der vermeintliche Mörder seiner Eltern, aus dem Gefängnis Askaban geflohen ist. Aus irgendeinem Grund, der zu Beginn des Films noch unbekannt ist (natürlich nur denen, die das Buch noch nicht kennen), macht sich Sirius auf die Suche nach Harry. Nach und nach stellt sich heraus, dass Sirius eigentlich gar kein so schlechter Kerl ist, sondern dass Harry Potter sich eher vor anderen, zum Beispiel den bösen Dementoren, in Acht nehmen muss. Ein aufregendes Abenteuer mit vielen Gefahren beginnt für Harry und seine Freunde...
Alfonso Cuarón hat den dritten Band des Fantasy-Erfolgs von J.K. Rowling verfilmt und dabei einen (für Harry-Potter-Verhältnisse) ungewöhnlich düsteren Film geschaffen. Wie in den beiden Vorgängern erwartet die Zuschauer auch in "H.P. und der Gefangene von Askaban" ein wahres Feuerwerk an Special Effects (vor allem das Fantasiegeschöpf Seidenschnabel ist sehr beeindruckend geraten), wobei man manchmal den Eindruck hat, dass mehr Wert auf Schall und Rauch als auf die Handlung gelegt wurde, die hier und da doch etwas in die Länge gezogen wirkt.
Trotz des starken Ensembles (Gary Oldman, Emma Thompson, Julie Christie, Michael Gambon und natürlich Daniel Radcliffe, der zwar stark spielt, aber als 13-jähriger wenig glaubwürdig ist) schafft es Cuarón nicht immer, den Zuschauer zu fesseln. Immerhin gilt bei vielen Potter-Fans dieser dritte Teil als der bisher beste der Serie, was man aber im Film nicht ganz nachvollziehen kann. Zu oft wirkt der Streifen verworren und uninteressant.
Fans von Harry Potter dürften diese Schwächen aber wohl kaum stören. Andere Filmfreunde werden "H.P. und der Gefangene von Askaban" nicht so viel abgewinnen können.
Kein schlechter Film, aber etwas mehr hätte man aus der starken Vorlage machen können.


Stauffenberg
Stauffenberg
DVD ~ Sebastian Koch
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 8,29

26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Film mit einem brillianten Sebastian Koch, 18. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Stauffenberg (DVD)
Deutschland im Jahr 1944: der Krieg scheint verloren und auch hochrangige NS-Männer zweifeln mittlerweile am Regime Adolf Hitlers. Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Sebastian Koch), Henning von Treschkow (Ulrich Tukur) und andere fassen einen mutigen Plan: Hitler soll entmachtet werden. Am 20. Juli 1944 ist es soweit. Stauffenberg und sein Adjudant (Hardy Krüger Jr.) schmuggeln eine Bombe in das Hauptquartier des Diktators, die auch planmäßig detoniert. Alle weiteren Maßnahmen zum Umsturz sind von den Verschwörern bereits eingeleitet worden, als das Radio eine niederschmetternde Nachricht meldet: "Der Führer lebt!". Der Umsturz ist gescheitert und die mutigen Attentäter müssen ihren heldenhaften Einsatz mit dem Leben bezahlen...
Wohl der beste deutsche TV-Film seit Jahren ist Regisseur Jo Baier mit "Stauffenberg" gelungen. Nüchtern und ohne viel Pathos erählt Baier minutiös die Ereignisse des 20. Juli. Er hält sich dabei strikt an geschichtliche Tatsachen, beleuchtet die Beweggründe der Verschwörer und verzichtet bewusst auf schmückendes Beiwerk. Der einzige Kritikpunkt betrifft die ARD, die diesem großartigen Film nicht mehr als 90 Minuten Zeit gelassen hat. Dieses interessante, lehrreiche und geschichtlich bedeutsame Werk hätte schon etwas mehr verdient gehabt. Aber auch so ist "Stauffenberg" rundum gelungen.
Sebastian Koch liefert in der Titelrolle eine absolut brilliante Vorstellung ab und Ulrich Tukur, Hardy Krüger Jr. und die Nebendarsteller sorgen dafür, dass "Stauffenberg" nicht nur inhaltlich, sondern auch schauspielerisch beeindruckend geraten ist.
Ohne die mutigen Männer (und Frauen) des 20. Juli zu gottgleichen Helden hochzustilisieren, verneigt sich dieser Film vor ihrer Zivilcourage und ihrem selbstlosen Einsatz.
Ein großartiger Film, den man gesehen haben muss!


Ratten 2 - Sie kommen wieder!
Ratten 2 - Sie kommen wieder!
DVD ~ Ralph Herforth
Preis: EUR 6,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannend, aber völlig unrealistisch und doof, 8. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Ratten 2 - Sie kommen wieder! (DVD)
Drei Jahre nach der großen Rattenplage von Frankfurt verschlägt es Hubschrauberpilot Dabrock (Ralph Herforth) und Soldat Stuffz (Christian Kahrmann) in die Provinz, wo sie im sehr gespenstischen Kornostheim im Odenwald die Hochzeit eines Freundes feiern wollen. Dazu kommt es natürlich nicht, denn auch in Kornostheim ereignen sich merkwürdige Dinge. Wie sich bald herausstellt sind die Ratten zurück. Diesmal handelt es sich um genmanipulierte Nager, die aus dem Labor eines Forschers fliehen konnten und sich unkontrolliert vermehrten. Stuffz und seine Freunde haben aber schon bald eine Strategie, wie sie der Plage einhalt gebieten können...
Auch der zweite Teil des Nager-Thrillers aus der Pro Sieben Produktion ist für einen TV-Film sehr aufwändig geraten. "Ratten 2 - Sie kommen wieder!" hätte man durchaus ach im Kino zeigen können. Dennoch weist der Thriller von Regisseur Jörg Lühdorff erhebliche Mängel im Skript auf. Selten habe ich einen so unrealistischen Film (wieso z.B. karrt Stuffz einen LKW voller Kriegswaffen durch die Gegend?) gesehen, der so voller platter Dialoge, merkwürdiger Zufälle und unglaubwürdiger Ereignisse ist. Dennoch kann man "Ratten 2" eine hohe Spannung nicht absprechen. Am besten ist, man schaltet sein Gehirn vor dem Schauen ab und dann wird man von diesem Film sicher ebenso gut unterhalten wie von seinem Vorgänger aus dem Jahr 2001.


You Had Me
You Had Me
Wird angeboten von music_fun
Preis: EUR 6,68

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mehr ganz die Alte, 5. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: You Had Me (Audio CD)
Mit ihrem sensationellen Debütalbum "The Soul Sessions" hat es Joss Stone erst vor kurzem in die Schlagzeilen der Musikpresse gebracht und sich einen Platz in den Charts "ersungen". Nun legt sie mit "Body, Mind and Soul" ihr zweites Album vor. Als Appetithappen dafür gibt es mit "You Had Me" die erste Singleauskopplung aus dem neuen Werk der jungen Engländerin.
Während Joss Stone auf ihrem Debüt vor allem auf ihre Wahnsinnsstimme, "echte" Instrumente und alte Soul-Gassenhauer vertraute, hört sich "You Had Me" leider verdächtig nach einer anderen Richtung an. Die Stimme ist zwar immer noch so großartig (vielleicht sogar noch etwas reifer), aber insgesamt wirkt der Song, der wahrlich nicht schlecht ist, etwas zu glattgebügelt.
Charterfolg á la Beyonce und traditioneller Soul á la Aretha Franklin - das geht wohl nicht zusammen. Immerhin schlägt Joss Stone mit "You Had Me" einen Mittelweg ein.
Wenn das neue Album insgesamt so klingt wie die erste Single, dann wird die Engländerin sicher viele neue (sehr junge) Fans gewinnen, aber leider auch viele (ältere, musikinteressierte) Freunde von "The Soul Sessions" verlieren.
Irgendwie schade!


Sonnenallee
Sonnenallee
DVD ~ Alexander Scheer
Wird angeboten von thomas-ruecker
Preis: EUR 4,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr lustiger Film, 5. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Sonnenallee (DVD)
Micha (Alexander Scheer), Mario (Alexander Beyer) und Wuschel (Robert Stadlober) haben es nicht einfach. Die drei Teenager und ihre Freunde wachsen im Berlin der späten 70er Jahre auf, und zwar am "falschen Ende" der Sonnenallee - im Ostteil der Stadt. Dort müssen sie nicht nur mit den Tücken des Erwachsenwerdens zurechtkommen, sondern auch mit den Entbehrungen des DDR-Systems. So ist es für Stones-Fan Wuschel schier ein Ding der Unmöglichkeit, an LPs seiner Lieblinge heranzukommen und ein Telefon gilt als höchster Luxus. Und dann sind da noch die ewigen Ausweiskontrollen des Volkspolizisten (Detlev Buck)...
Ein sehenswerter "Ostalgie"-Film ist Regisseur Leander Haußmann mit "Sonnenallee" gelungen. Der Film, der auf einem Roman von Thomas Brussig basiert , stellt das fröhliche Leben in der DDR da, das es neben Entbehrungen und der Sehnsucht nach Freiheit scheinbar auch gab. Freilich übertreibt "Sonnenallee" ein wenig, dafür macht es aber richtig Spaß, sich 90 Minuten lang in die DDR entführen zu lassen.
Viele lustige Szenen entschädigen für einige Längen und die Schauspieler liefern großartige Darbietungen ab. Vor allem Alexander Scheer als sympathischer Loser Micha und Detlev Buck als sehr genauer Volkspolizist überzeugen auf voller Linie.
Selten hat eine Komödie aus deutschen Landen so viel Spaß gemacht wie "Sonnenallee". Sehr sehenswert.


Das Mercury Puzzle [Collector's Edition]
Das Mercury Puzzle [Collector's Edition]
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,99

8 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 4. Oktober 2004
Der 9-jährige Autist Simon (Miko Hughes) knackt einen brisanten Pentagon-Code. Deshalb erklärt der skrupellose Sicherheitsmann Kudrow (Alec Baldwin) den Jungen zu einer Gefahr für die nationale Sicherheit und setzt einen Killer af ihn an, der jedoch nur Simons Eltern tötet - er selbst überlebt in einem Versteck. Dort wird er vom FBI-Agenten Art Jeffries (Bruce Willis) gefunden. Der Einzelgänger wird zu Simons Beschützer. Schon bald geraten die beiden jedoch in die Schußlinie der NSA...
Wie schon so oft ist Bruce Willis auch in diesem Actionthriller der Held des Tages. Dabei ist "Das Mercury Puzzle" wahrlich kein besonders guter Film. Regisseur Harold Becker verpasst es, den Autismus-Aspekt interessanter und anpruchsvoller zu gestalten. Letztlich ist dieser Thriller ein Film wie 100 andere zuvor: man hat alles schon einmal gesehen, große Überraschungen bietet "Das Mercury Puzzle" nicht.
Ein Film, den man nicht gesehen haben muss.


Anleitung zum Unschuldigsein
Anleitung zum Unschuldigsein
von Florian Illies
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unterhaltsam, 4. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Anleitung zum Unschuldigsein (Taschenbuch)
Wer kennt es nicht: das schlechte Gewissen? Es packt einen in allen Bereichen des Alltags. Man fühlt sich schuldig, wenn man den Müll nicht ordnungsgemäß trennt, es geht einem schlecht, wenn man einen Geburtstag vergisst und so weiter und so fort.
Dreiundzwanzig besonders heikle Situationen beschreibt "Generation Golf"-Autor Florian Illies in seinem Buch "Anleitung zum Unschuldigsein". Er zeigt auf, wo und wie einen das schlechte Gewissen beschleicht und nennt Auswege aus dieser moralischen Misere.
Dass das alles nicht ganz ernst gemeint ist, versteht sich von selbst. Keineswegs will Illies in seinem Buch kluge Ratschläge geben. Vielmehr ist "Anleitung zum Unschuldigsein" eine amüsante, schnell zu lesende Lektüre, in der man sich garantiert selbst (zumindest in einigen Kapiteln) wiedererkennen wird. Genau das ist auch die Stärke des Buches.
Lesenswert.


The Glow - Der Schein trügt
The Glow - Der Schein trügt
DVD ~ Portia de Rossi
Wird angeboten von findcoolmovies
Preis: EUR 6,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmaß, aber ganz unterhaltsam, 30. September 2004
Rezension bezieht sich auf: The Glow - Der Schein trügt (DVD)
Glück im Unglück für Matt Lawrence (Dean Cain): nach einem Überfall beim morgendlichen Jogging helfen einige rüstige Senioren dem New Yorker Yuppie wieder auf die Beine und nehmen ihn mit in ihr luxuriöses Mietshaus. Dort bieten sie dem jungen Mann, der schon seit längerem auf der Suche nach einer neuen Bleibe für sich und seine Frau Jackie (Portia De Rossi) ist, prompt ein Apartement an. Matt ist begeistert von den fitten, gesundheitsbewussten Rentnern, doch Jackie hat von Anfang an eine düstere Vorahnung. Schon bald muss sie entsetzt feststellen, dass die Gesundheit ihrer Nachbarn nicht nur auf Sport und gesunder Ernährung beruht...
Eine Art Remake von Roman Polanski's Klassiker "Rosemary's Baby" strebt Regisseur Craig R. Baxley mit seinem Film "The Glow" an. Dies gelingt ihm allerdings nicht so ganz. Obwohl die Geschichte zwar relativ abgedroschen ist, ist die Handlung nicht uninteressant. Allerdings driftet der Film, bei dem richtig gruselige Momente eher Mangelware sind, gelegentlich sogar ins Lächerliche ab. Höchstens über TV-Format verfügt auch das Ensemble. "Superman" Dean Cain und Portia De Rossi sowie der Rest der Darsteller mühen sich zwar redlich, können aber nicht immer ganz überzeugen.
Für einen netten Videoabend ist "The Glow" ganz nett gelungen, aber dennoch überwiegen hier eher die Schwächen als die Stärken.
Durchschnitt.


Querschüsse: »Downsize This!«
Querschüsse: »Downsize This!«
von Michael Moore
  Taschenbuch

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Buch, 24. September 2004
Bereits in seinem Filmdebüt "Roger And Me" hat Michael Moore heftig auf Großkonzerne (allen voran General Motors) eingedroschen, die zwar Rekordgewinne verzeichnen, aber dennoch tausende Arbeiter auf die Straße setzen. Obwohl er in seinem Film von 1989 klare Worte gefunden hat, muss er einige Jahre später feststellen, dass sich nichts geändert hat. Im Gegenteil, die Situation ist eher schlechter geworden. Die Unternehmen verdienen noch mehr und entlassen noch viel mehr Angestellte. Höchste Zeit also, ein zweites Mal gegen die Ungerechtigkeit in den Vereinigten Staaten in den Ring zu steigen...
"Querschüsse", das erste Buch von Michael Moore, ist meiner Ansicht nach sein bestes (vielleicht zusammen mit "Volle Deckung, Mr.Bush"). Wutschnaubend und mit bissigen Humor klagt MM die Missstände in den USA an, die sich dank Massenarbeitslosigkeit und sozialer Ungerechtigkeit vielerorts in ein Entwicklungsland verwandelt haben, an. Korrupte Politiker (meist Republikaner), Rassisten, wahnsinnige Kirchenleute, Schwulenhasser, nimmersatte Konzernchefs, die mit ihren Firmen staatliche Hilfen kassieren...sie alle stehen auf der "Abschussliste" des schwergewichtigen Satirikers aus Flint, Michigan, einer Stadt, die wie keine zweite unter der Gesundschrumpfung der Großkonzerne zu leiden hat.
Michael Moore mag keine schönen Dinge sagen, aber er sagt wichtige Dinge. Einerseits ist er wütend, weil er wohl nichts an der Lage ändern kann, aber andererseits hat er sich einen bewundernswerten Optimismus bewahrt.
Auch wenn "Querschüsse" bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, kann ich das Buch jedem nur wärmstens ans Herz legen, denn leider ist das Buch heute aktueller denn je (außer, dass Clinton nicht mehr Präsident ist).
Genial!


Miss Undercover
Miss Undercover
DVD ~ Sir Michael Caine
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 14,48

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Passabler Film mit einem großartigen Michael Caine, 21. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Miss Undercover (DVD)
Ein heimtückischer Terrorist droht mit einem Anschlag auf den hochkarätigen Schönheitswettbewerb "Miss United States". FBI-Mann Eric Matthews (Benjamin Bratt) plant, eine Kollegin inkognito in den Wettbewerb einzuschleusen, um so den Täter dingfest zu machen. Die Wahl fällt ausgerechnet auf die burschikose Gracie Hart (Sandra Bullock), die jedoch über keinerlei Schönheitsköniginnen-Qualitäten verfügt. Deswegen soll der exzentrische Image-Berater Victor Melling (großartig gespielt von Michael Caine) aus der jungenhaften Agentin eine echte Lady machen...
Relativ unterhaltsam ist dieser Kassenschlager von Regisseur Donald Petrie. Jedoch fehlt es dem schwachen Drehbuch, das nur so vor Klischees über machohafte Polizisten und dämliche Schönheitsköniginnen strotzt, an Tiefe. Immerhin gelingt es den sehr guten Darstellern, diesen eklatanten Mangel zumindest ein wenig zurechtzubiegen. Sandra Bullock, die den Film auch produzierte, spielt die Titelrolle sehr überzeugend und mit viel Charme. Besonders sehenswert sind die Szenen, in denen der wunderbare Michael Caine als Schönheitsexperte zu sehen ist. Der Altstar spielt (wie schon so oft) den Rest des Ensembles glatt an die Wand. Star-Trek-Freunden wird zudem der Auftritt von "Captain Kirk" William Shatner, der hier einen etwas einfältigen Moderator spielt, positiv auffallen. Abgesehen von den guten Schauspielern kann man "Miss Undercover" eigentlich nach einmaligem Anschauen getrost vergessen.
Durchschnitt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19