Profil für Dagmar Fenske > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dagmar Fenske
Top-Rezensenten Rang: 3.451.591
Hilfreiche Bewertungen: 35

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dagmar Fenske
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Salz auf unserer Haut. Bild Bestseller Bibliothek Band 25
Salz auf unserer Haut. Bild Bestseller Bibliothek Band 25
von Benoite Groult
  Gebundene Ausgabe

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der schönsten Romane!!!, 15. August 2006
Wie oft ich dieses Buch schon gelesen habe, weiß ich nicht mehr.

Ich weiß nur, das es sehr oft war. Und nach wie vor gehört es für mich zu den schönsten Büchern, die ich jemals gelesen habe. Auf anrührende Weise wird die Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen geschildert, die unterschiedlicher nicht sein können. Die Story geht ans Herz, man würde oftmals am liebsten hineinkriechen, um nachzuhelfen. Zwei Herzen im Gleichtakt, obwohl die äusseren Umstände alles andere als günstig sind.

Mehr als einmal musste ich tief ausseufzen, weil die Autorin sich einer Sprache bedient, die das Kopfkino rasant zum Laufen bringt und vor allem das Herz berührt.


Insel im Licht
Insel im Licht
von Anne Rivers Siddons
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein tolles Buch!, 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Insel im Licht (Taschenbuch)
Gefühlvolle Schilderung über vorsichtige zwischenmenschliche Annäherungen zwischen Personen, die mit den Schattenseiten des Lebens konfronteirt wurden und sich nur noch schwer einlassen können. Ein Roman fürs Herz. Und das Schwanenpaar um das sich Molly kümmert rührt zu Tränen ... denn Schwäne bleiben sich ihr Leben lang treu. Ich kann jeder Leseratte empfehlen, sich dieses Buch zuzulegen.


Das Lied der Brandung
Das Lied der Brandung
von Joanna Hines
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Klasse!!, 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Lied der Brandung (Taschenbuch)
Ein Roman der nicht mehr loslässt. Für mich der Beste von Joanna Hines. Lebendige Schilderungen, eine Story die fesselt und Bilder hervorruft, die ein Leserherz satt und zufrieden machen.

Klasse!


Zuckermond
Zuckermond
von Martini
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,90

25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlich direkt aber wunderschön :o), 15. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Zuckermond (Taschenbuch)
Ich habe mir den Roman gekauft, weil ich in den Bestsellerlisten von Amazon gestöbert habe und mir der Titel so gut gefiel. Dass es ein erotischer Roman ist wusste ich bei der Bestellung. Da ich mir aber vorher keine der anderen Lesermeinungen angeschaut habe

war ich nicht darauf gefasst, der er so erotisch ist . Die Dinge werden unverblümt beim Namen genannt (für mich bisher ungewohnt), alles wird bis ins kleinste Detail beschrieben und ich muss sagen, dass ich zunächst etwas schockiert war. Denn so direkt habe ich es noch nie gelesen. Dann aber fand ich mehr und mehr Gefallen an der direkten und dennoch stilvoll romantischen Sprache der Autorin. Ich wurde neugierig, was Leonard sich als nächstes einfallen lässt :o) Und wie die Romanfigur Helena fand ich immer mehr Gefallen an seinen ungewöhnlichen Sexspielarten. Dieser Roman ist nichts für prüde Gemüter oder Leser, die beim unverblümten Ausdruck der Geschlechtsteile zurückzucken.

Wer es nicht so genau wissen möchte >:o) sieht also besser von einer Bestellung ab. Ich jedenfalls bin auf den Geschmack gekommen, auch wenn ich sagen muss, dass ich zunächst zurück gezuckt bin, als ich die Geschlechtsteile und vieles mehr so unverblümt ausgesprochen sah. Das hat sich allerdings sehr schnell gewandelt. Aus Zurückzucken wurde Neugier und aus Neugier Genuss, denn die Sprache der Autorin ist trotz aller Direktheit sehr niveauvoll und schön und die Story fesselnd und interessant.Eine Malerin verliebt sich in einen Callboy. Kann das gut gehen? Ich durfte es erfahren und bin froh darüber, auch wenn ich es nicht für möglich gehalten hätte, das ich Gefallen an derartig direkten Ausführungen finden könnte.


Seite: 1