Profil für Sarah buchverliebt.blogspot.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sarah buchverl...
Top-Rezensenten Rang: 1.376
Hilfreiche Bewertungen: 463

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sarah buchverliebt.blogspot.de

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Für immer vielleicht
Für immer vielleicht
von Cecelia Ahern
  Audio CD
Preis: EUR 10,00

5.0 von 5 Sternen Alles was im Leben steckt., 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Für immer vielleicht (Audio CD)
Cecilia Ahern schafft mit Für immer vielleicht eine, für sie, typische Liebesgeschichte die unter die Haut geht auf unübliche Weise. Der Aufbau ist hier nicht als normale Kapitel gewählt, sondern in Brief-, SMS-, Chat- und E-Mail-Form. Es ist einmalig und so anders und doch zieht die Geschichte den Hörer sofort in seinen Bann.
Es gibt hier keine Erkärungen oder ähnliches, der Hörer erfährt alles Wichtige aus den Texten, die die Protagonistin Rosie mit ihrem besten Freund Alex schreibt und auch all den E-Mails und Briefen, die diese mit Freunden und Familie austauschen und dennoch bleibt hauptsächlich die Geschichte von Rosie und Alex im Fordergrund.

Der einzige Teil, der in Form eines normalen Kapitels auftaucht ist das Ende und dieser Bruch des eigentlichen Aufbaus ist auch notwendig, sowieso sehr schön gewählt, denn ansonsten wäre der Hörer nicht hautnah mit dabei gewesen.

Ich habe dieses Hörbuch sehr, sehr gerne gehört und bei diesem ewigen hin und her, habe ich mir oftmals gedacht, wie doof die beiden doch sein müssen, dass sie nicht merken, wie sehr sie ineinander verliebt sind und wie bescheuert sie doch sind, trotzdem jemand anderen zu heiraten. Zum verzweifeln emotional, denn auch die ein oder anderen Tränen habe ich verdrückt - was natürlich für Cecilia Ahern nicht unüblich ist.

Ein sehr gut gelungenes Werk der Autorin, das als Hörbuch sehr schön und übersichtlich umgesetzt wurde. So hat beispielsweise jeder geschriebene Text eine andere Stimme. Was Alex schrieb, was Rosie schrieb, ... jedes Mal ist es eine andere Stimme individuell auf die Person abgestimmt.

Herzschmerz, Erinnerungen, Eifersucht und vor allem sehr viel Liebe steckt in Für immer vielleicht und ist es durchaus wert gehört oder auch gelesen zu werden.


Kirschroter Sommer
Kirschroter Sommer
von Carina Bartsch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gute Unterhaltung, Herzrasen und so vieles mehr ♥, 2. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Kirschroter Sommer (Taschenbuch)
Wer nach der Kurzbeschreibung hinter Kirschroter Sommer eine typische Liebesgeschichte vermutet der liegt leider total falsch und trotzdem ist es schwer in Worte zu fassen wie wunderbar dieser Roman doch wirklich ist, was alles in ihm steckt und wie fesselnd die Charaktere – gerade Emely und Elyas – wirklich sind.

Die ersten Seiten starten Sprachlich gesehen etwas wackelig, was sich aber sehr schnell wieder legt. Man bemerkt es vor allem an den anfänglichen Dialogen, aber es ist nichts worüber der verzauberte Leser nicht schnell hinweg sehen würde. Und so beginnt ein außergewöhnliches Leseerlebnis, in denen der Leser aus der Sicht von Emely geschildert bekommen wie sie die Welt um sich herum wahrnimmt und vor allem was sie vom Bruder ihrer besten Freundin hält. Besagte Freundin – Alex – ist noch einmal so ein Abenteuer für sich: Sie redet verdammt viel, verdammt gerne und verdammt detailreich, dagegen ist Emely eher das Gegenteil: Sie macht sich weniger aus Klamotten, geht nicht gerne auf Partys, hasst Elyas und steht auch sonst nicht so gerne im Mittelpunkt. Das interessante ist, dass ihre eigene körperliche Wahrnehmung wohl absolut verzerrt zu sein scheint und so kann sie es auch gar nicht nachvollziehen, dass Alex’ Bruder Elyas ihr so viel Aufmerksamkeit schenkt. Da kann es doch nur eine mögliche Schlussfolgerung geben: Er will sie so schnell wie möglich in’s Bett bekommen. Ende der Möglichkeiten. Also hält sie sich an ihre neue E-Mail-Bekanntschaft Lucas, der so viel intelligenter, wortgewandter und humorvoller zu sein scheint als jeder andere Mann den sie kennt, doch hat sie diesen leider noch nie – bewusst – getroffen.

Elyas selbst schwankt – gerade zu Beginn der Geschichte – sehr stark in den Sympathien des Lesers, denn er ist einfach undurchschaubar. Absolut gut aussehend, natürlich, aber auch rätselhaft in seinen Absichten. Ehrlich gesagt wäre die Möglichkeit in seinem Kopf einmal Mäuschen zu spielen durchaus reizbar, einfach um herauszufinden ob das was er denn nun wieder gesagt hat ernst gemeint ist, gewollt provokant formuliert wurde, er einfach nur ein Arschloch ist oder er bewusst das provokante Arschloch gibt. Das ist gar nicht so einfach, aber genau das macht ihn mitunter so interessant. Nicht nur für Emely, sondern auch für den Leser selbst. Somit ist eine Wortreiche Auseinandersetzung der beiden Protagonisten unausweichlich, womit Emelys herrlich erfrischender Sarkasmus zum tragen kommt.

"Hi", sagte ich gezwungenermaßen.
"Hey - Emely war der Name, oder?" Er grinste und dachte wohl, er wäre witzig. Falsch gedacht.
"Scherzkeks", murmelte ich. "Lässt du mich jetzt rein? Oder hast du noch mehr Gags vorbereitet?"
Er lächelte, legte den Kopf leicht schräg und schien ernsthaft abzuwägen, ob er mich rein lassen sollte oder nicht.
Blöder, arroganter Fatzke!

Mit einer wundervollen Mischung aus Wortwitz und Gefühlen schafft die Autorin, Carina Bartsch, den Leser rasend schnell in den Bann des Buches zu ziehen, so dass Emelys und Elyas Geschichte (gefühlt) schlicht dahin rast. Besonders lobenswert ist auch, das die Geschichte ein sehr annehmbares Tempo vorgibt und es ein Prozess des kennen lernen gibt – wie im echten Leben auch. Keine „Liebe auf den ersten Blick“ oder der gleichen! Obwohl man auf die Idee kommen könnte, das Emely ihr Leben selbst sabotiert und ihr Gehirn mit Hilfe von Sarkasmus zu überlisten versucht muss auch sie irgendwann einige Fehleinschätzungen korrigieren.

Ein unbeschreiblich schöner, erster Band. Das suchtpotential ist zu zweihundert Prozent gegeben, liebe LeserInnen und ich möchte Kirschroter Sommer jedem an’s Herz legen, der ihn noch nicht gelesen hat. Es entgeht euch einfach eine so vielschichtige und gnadenlos echte Liebesgeschichte!


Atlantis - Die Rückkehr der Krieger
Atlantis - Die Rückkehr der Krieger
von Alyssa Day
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Nicht ganz wie erwartet ..., 2. April 2014
Die Idee dieses Romans ist absolut nicht neu, denn es ist vieles zu finden was der ein oder andere auch schon aus einem anderen Roman kennt: Seien es die Dominanten Krieger, Seelenverschmelzung oder auch die typischen Bösewichte. Doch wie immer ist nicht wichtig ob einige Dinge schon bekannt sind, sondern was der Autor draus macht und Alyssa Day macht es mir ganz gewiss nicht einfach mit meiner Beurteilung, denn ich bin ein bisschen hin- und hergerissen.

Die Protagonisten Conlan und Riley treffen sehr schnell aufeinander und auch ihre Leidenschaft füreinander entflammt fast im selben Moment. Das ist anfangs ein bisschen überrumplend, aber sobald man mehr von Riley und ihrer Gabe kennt durchaus nachvollziehbar, denn sie ist nicht nur Conlans Seelengefährtin, sondern auch die erste Emphatin die der Atlantanische Prinz seit tausend Jahren zu Gesicht bekommt.
Conlan, der typische, dominante Krieger kann es kaum glauben sich zu einer Menschenfrau hingezogen zu fühlen und auch, dass er die letzten sieben Jahre bei der Göttin des todes verbracht hat, die ihn pausenlos folterte und sich daran aufgeilte, macht diese absurden Gefühle nicht besser. Was ich recht schade fand ist, dass sich schon im ersten Drittel des Buches diese Vorgeschichte verliert. Dass Conlan gefoltert wurde, jahrelang, scheint ihn keineswegs zu schaffen zu machen, was ich total unwirklich finde. Wer kommt denn so schnell über solche Grausamkeit hinweg?

Die Liebesgeschichte der beiden ist eigentlich ganz schön, denn was mit Leidenschaft beginnt bekommt nach und nach Formen von Zuneigung und Vertrauen. Das ist beides gar nicht so einfach, denn auch Riley musste früh lernen, dass Menschen die man liebt auch sterben. Und genau davor hat sie Angst. Wobei das Problem mit dem Verbot einer Beziehung von Atlantaner und Mensch noch gar nicht zur Sprache kam.

So kämpferisch! Kein Wunder, dass sie ihm nicht aus dem Sinn ging.
Er war verloren.
Es war ihm egal.
Die Idee mit Atlantis fand ich super und habe sie auch noch nicht überall gesehen. Vor allem da jeder schon einmal von Atlantis gehört hat verleiht Alyssa Day den Atlantanern viel Leben und legt dem Leser eine Welt dar die er glaubt zu kennen. Doch dann steckt doch so viel mehr dahinter. Und auch die Krieger sind unterschiedlicher als man vorerst ahnen mag. Es gibt jetzt schon den ein oder anderen von dem ich gerne mehr hören und mehr aus dem Hintergrund erfahren würde, denn von recht blassen Art dieser Männer zu Beginn entwickelt jeder Krieger schon durch wenige Auftritte einen ganz eigenen Charakter. Wohingegen ich mit den Gegnern noch so meine Probleme hatte, denn auch wenn Vampire dabei sind, weiß der Leser doch erst am Ende, dass diese eher seelenlose, auch äußerlich hässliche Wesen mit rotglühenden Augen und triefenden Reißzähnen sind. Diese Beschreibeung fehlte mir beizeiten um mir vorzustellen wie ein solcher Kampf genau abläuft und welche Gefahren den Kriegern drohen. Und auch die "Göttin" Anubisa wurde zwar als die allergrausamste benannt, aber das Gefühl, dieser Schrecken, kam nie bei mir an.

Vieles stürmt anfangs auf den Leser nur so ein und ich selbst habe mich erst ab der zweiten Hälfte wohlgefühlt mit diesem Buch. Es fehlten einfach ein paar Informationen, die der Leser erst viel später erhält. Was mir allerdings gar nicht gefallen hat war, dass die erotischen Szenen zwischen Conlan und Riley meistens einfach nur aufgesetzt klangen. Es beginnt immer sehr authentisch und steigert sich dann immer weiter in's Unglaubwürdige. Oft wirkt es einfach ein bisschen übertieben. Aber auch hier erfährt der Stil der Autorin einen Wandel, denn je mehr die Geschichte voranschreitet, desto eher verschwindet immer ein wenig mehr von dieser Aufgesetztheit.

Wie oben bereits erwähnt bin ich ein bisschen hin- und hergerissen! Denn ich denke, dass diese Reihe durchaus Potential besitzt und ich werde auch definitiv den zweiten Band lesen, dennoch weist Die Rückkehr der Krieger einige Startschwierigkeiten auf - wie mir scheint.


Strangers on a Train - Endstation Liebe
Strangers on a Train - Endstation Liebe
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen So richtig was fürs Herz ♥, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin hingerissen von dieser humorvollen, prickelnden Kurzgeschichte. Auf etwa 75 Seiten entsteht eine besonders schöne Liebesgeschichte und ist genau das richtige für herzerwärmende Stunden.

Endstation Liebe ist eine der Strangers on a train-Geschichte im Egmont Lyx Verlag und verspricht schon mit dem Lebhaften und romantischen Cover so einiges. Dahinter kommt dann auf Anhieb eine Charmante Protagonistin zum Vorschein, denn Caitlin ist nicht auf der Suche nach dem Mann fürs Leben und bekommt ihn trotzdem. Mit ihren humorvollen, offenen, ehrlichen Selbstgesprächen traf sie zumindest bei mir genau auf den richtigen Nerv. Die gesamte Geschichte hindurch hatte ich ein Dauergrinsen im Gesicht. Auch Mark - natürlich ein Bild von einem Mann - ist herrlich offen, herzlich und verdammt sexy. Eine hervorragende Mischung für eine Kurzgeschichte.

Besonders positiv sticht der Handlungsort hervor, denn wie Strangers on a train schon vermuten lässt hat es irgendwas mit Zügen zu tun. Und die Autorin, Meg Maguire, hat die Idee wundervoll und vor allem glaubwürdig umgesetzt.

Insgesamt hätte die Geschichte nicht besser sein können und am Ende darf man ja wohl ein bisschen in die männliche Hauptperson verliebt sein, oder?


Unverhofft verliebt
Unverhofft verliebt
von Poppy J. Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Claire & Grant in love?, 27. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unverhofft verliebt (Taschenbuch)
Claire ist bereits aus den Vorbänden als beste Freundin und Arbeitskollegin von Liv bekannt. Sie war auch mal mit dem uns bekannten Quarterback Brian Palmer zusammen, bevor dieser Teddy kennen lernte. Und doch ist Claire immer noch ungebunden und fühlt sich zunehmend alleine. Dass in ihrem Freundeskreis sich anscheinend jeder verliebt, heiratet und Kinder bekommt, erfüllt sie mittlerweile mehr und mehr mit neid und einer erdrückenden Einsamkeit, die sie bald nicht mehr ertragen kann. Doch, wenn schon kein Mann es mit ihr aushält, dann will sie zumindest ein Kind. Dass sie dann nach einem One-Night-Stand tatsächlich ungewollt schwanger wird, reißt ihr dennoch den Boden unter den Füßen weg. Was soll sie dem Kind nur sagen, wenn es jemals nach seinem Vater fragen wird?

Ein unglaublich heißer One-Night-Stand mit Grant macht direkt zu beginn des Buches Hoffnung auf eine weitere unglaublich schöne Geschichte, mit Hindernissen, von Poppy J. Anderson. Und auch, wenn es dieses Mal wieder nicht mit einem Titans-Spieler direkt zu tun hat, hat die Autorin bewiesen, dass die Titans-Reihe dennoch wirklich hinreißende Charaktere mit sich führt. Clairs Geschichte jedoch hat mich ein klitzekleines bisschen enttäuscht. Wobei enttäuscht wohl ein zu hartes Wort ist, denn ich bin einfach mit Grant nicht sonderlich warm geworden. Die Geschichte beginnt wahnsinnig gut und ich hatte zunächst von Grant ein ganz anderes Bild als sich im weiteren Verlauf der Geschichte herauskristallisiert. Er wirkt zunächst viel männlicher, bestimmender, sexyier. Und dann? Ja, was wird dann aus ihm? Ein recht unsympatischer, mürrischer, rechthaberischer, ... aaaargh. Mir gefällt er nicht sonderlich, doch Claire scheint er glücklich zu machen. Claire selbst kann ich sogar sehr gut leiden. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die dennoch gerne eine männliche Schulter um anlehnen hat, ohne gleich schwach zu sein. Außerdem begleitet sie die Spieler und deren Frauen - ihren Freundeskreis - schon sehr lange und ist immer wieder mit dabei, wenn ein weiterer harter Kerl in einen Liebesrausch gerät.

Außerdem ist sehr positiv zu sehen, dass die Titans dennoch mit von der Partie sind. Zumindest jene, die mit Claire befreundet sind und auch Liv, Erin, Teddy & Co. tauchen auf, denn als Clairs Freunde spielen sie eine wichtige Rolle. Schön, dass dies nicht vergessen wurde. Hingegen fand ich den Verlauf der Schwangerschaft und das weitere Kennenlernen mit Grant etwas fade. Dies liegt vielleicht an den ungewohnten Zeitsprüngen (wenn ein Kapitel beispielsweise einen Monat später weiter geführt wird), ich kann es gar nicht so genau sagen. Jedenfalls hatte ich Probleme mich in Claire hinein zu versetzen und komplett mit ihr zu fühlen.

Dennoch ist dieses Buch eine gelungene Unterhaltung, vor allem als Fan der Autorin und ihrer Reihe. Ich freue mich jedenfalls schon auf Kommendes und darauf mehr von den New York Titans zu hören/lesen.


Kein Mann für die Ersatzbank
Kein Mann für die Ersatzbank
von Poppy J. Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,96

5.0 von 5 Sternen Go Bobby, go Bobby, ... ♥, 26. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kein Mann für die Ersatzbank (Taschenbuch)
Kein Mann für die Ersatzbank ist eine der kürzeren Geschichten um die New York Titans. Dieses Mal haben wir es nicht direkt mit einem Spieler zu tun, sondern mit der Sportagentin Bobby. Sie ist tough, sportlich und unglaublich schlagfertig. Sie liebt allerhand Sportarten, trinkt Bier und ist auch sonst eher der Kumpeltyp, womit sie in ihrem Job auch absolut im Vorteil ist, denn jeder kann sie leiden - außer vielleicht die Manager von Sportvereinen, mit denen sie knallhart feilscht. Doch privat sieht das leider ganz anders aus, denn Bobby wird von den Männern nicht als Frau wahrgenommen. Nicht, dass das immer ein Problem wäre. Als sie allerdings auf Jack Armstrong trifft und ihn mit ihrer direkten Art nicht gleich vergrault, findet sie anscheinend nicht nur einen besten Freund in ihm. Doch das Problem ist doch, dass Sex schon so manche Freundschaft versaut hat und Bobby ist mit einem Mal ängstlich und unsicher. Gar nicht ihre Art. Doch, was soll sie nur tun?

Jack und Bobby sind einfach ein unschlagbares Team. Bobby teilt aus und Jack kontert gekonnt. Da kann man sich ja direkt schon denken, dass es hier einiges zu lachen gibt. Wirklich lustig ist es auch mit anzusehen wie die beiden umeinander herumschleichen. Freundschaftlich nehmen sie kein Blatt vor den Mund, aber sobald es darum geht, dass er ja nun einmal ein Mann ist und sie eine Frau ... unglaublich, wie sehr man um den heißen Brei herum reden kann. Und unglaublich wie unterhaltsam die Autorin, Poppy J. Anderson, dieses Thema verpackt. Alphaweibchen trifft auf Alphamännchen und schon und schon ist das Chaos perfekt, vor allem, wenn man sich wie Bobby und Jack hier seine Probleme selbst macht. In Liebesdingen sind sie beide scheinbar nicht so bewandert.

In dieser doch recht kurzen Geschichte wird schell klar, dass es sich hier um reine Unterhaltungsliteratur handelt, denn in den anderen Bänden der Reihe sind oftmals wirklich erst zu nehmende Themen vorhanden, die einen großen Teil der Geschichte ausmachen. Dies ist hier nicht der Fall und doch wird der Affentanz der beiden nicht langweilig, sondern lässt zunehmend auf ein baldiges Happy End hoffen. Es handelt sich hierbei somit um eine Geschichte für zwischendurch. Ein kleines Titans-Zuckerstück - wenn man so will.

Und dann stellt auch Bobby fest, dass Jack einfach kein Mann für die Ersatzbank ist.

4,5/5 Sternen


Fesselnde Liebe
Fesselnde Liebe
von Katelyn Faith
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Eine wirklich positive Überraschung (4,5 Sterne), 26. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Fesselnde Liebe (Taschenbuch)
Ich werde jetzt mit einem Vergleich beginnen, der sich lediglich auf die Qualität des Buches hinweisen soll. Ansonsten haben die beiden Bücher nicht viel gemein, außer, dass sie dem Erotik-Genre zugeordnet werden, und zwar verhält es sich so: Wer Shades of Grey mag, wird Fesselnde Liebe lieben!

Erotische Begegnungen sind hier zwar sehr wichtig um Verlauf der Geschichte, der Akt selbst stehen aber nicht im Vordergrund. Ich war sehr positiv überrascht darüber, dass mir der Sex nicht gleich ins Gesicht springt. Fesselnde Liebe bietet vielmehr Substanz, als es manch anderer Roman dieser Klasse würde. Es steckt mehr Geschichte dahin, ein richtiger Plot mit Sinn und Verstand.

Die junge Studentin Gwen steht auf Literatur und vergräbt sich gerne in ihren Büchern. Sie verabscheut den Modernen Schund, der den Buchmarkt überflutet und lässt sich bei einem Buchmesse Besuch über das Lieblingsbuch ihrer besten Freundin Cat aus. Dass eben jener Bestsellerautor hinter ihr steht und gebannt ihrer unverfälschten und niederschmetternden Meinung lauscht, macht diese erste Begegnung mit dem unglaublich gut aussehenden Mann für Gwen zu einer Tortur, so dass sie am liebsten im Boden versinken würden. Als besagter Autor, Adrian Moore, dann auch noch Kontakt zu ihr aufnimmt und ihr einen recht seriösen Job anbietet, bedenkt sie scheinbar die Folgen nicht genug. Kann sie sich auf einen Job nah bei diesem unglaublich sexy Exemplar der Männlichen Rasse einlassen? Und was will er wirklich?

Während Adrian Moore der übliche Dominanzklotz der Geschichte ist, bietet er zugleich noch eine zweite, sehr menschliche Seite. Hier ist er weniger perfekt und legt zwar ein verständliches Verhalten an den Tag, umgibt sich aber dennoch weiterhin mit Geheimnissen und lässt den Leser nicht in seinen Kopf gucken. Ebenso wenig weiß Gwen über ihn und wird von ihrer Neugierde geleitet um immer mehr von diesem Mann zu erfahren. Diese Verschlossenheit und unnahbarkeit, so ärgerlich sie auch sein mag, ist dennoch der Geschichte förderlich. Denn es wird gewährleistet, dass die Spannung aufrecht gehalten wird und der Leser das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Es könnte ja immerhin gleich mehr über Adrian Moore enthüllt werden. Dem entgegen steht Gwendolyn, die zwar kein langweiliger Charakter ist, aber dennoch offener und bodenständiger daher kommt. Sie verstrickt sich nicht in Wunschvorstellungen und sieht die Dinge sogar recht nüchtern, doch auch sie ist nie gefeit gegen das was Adrian noch aus dem Hut zaubert.

Von einem wirklichen Kennenlernen der beiden kann hier kaum die Rede sein. Gwen packt zwar ihre Geschichten aus, doch Adrian bleibt in seinem Schneckenhaus um sich ja nicht zu öffnen zu müssen. Zum verrückt werden. Doch eben das garantiert, dass der Leser zu Band zwei greift. Um zu erfahren was noch geschieht. Um Adrian Moore besser kennen zu lernen. Um mehr heiße Begegnungen der beiden zu erleben.

Ein ehrlich gutes Buch, auch ohne überzogenes Marketing.

4,5/5 Sternen


Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl
Knallharte Schale - zuckersüßer Kerl
von Poppy J. Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,93

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hinreißend schön ♥, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dupree Williams ist wohl der Titans-Liebling der LeserInnen, denn der herzensgute Footballer erobert die Herzen im Sturm.

Als riesiger, dunkelhäutiger Footballspieler ist Dupree zumindest rein äußerlich nicht das, was man mit dem Wort liebreizend oder herzensgut verbindet und doch ist dieser Mann ein Engel. Seine Schüchternheit legt ihm leider bei Frauen Steine in den Weg, denn er traut sich nicht einmal sie anzusprechen - und womit spricht man überhaupt mit einer Frau? Nach einem ziemlich miesen Ratschlag seines Teamkollegen Blake vergrault er auch noch die netteste Frau. Dass er eben diese allerdings wenige Woche später wieder trifft ist ein Schock und Dupree würde am liebsten vor Scham im Boden versinken. Auch Sarah kann nicht glauben, dass sie nach der plumpen Anmache des Mannes aus der Bar jemals wieder mit diesem zusammentreffen würde, doch dann steht sie dank ihrer Arbeit für die Krebshilfe wieder diesem Ekel gegenüber - unfassbar. Kann Dupree den falschen ersten Eindruck wieder kitten und der schönen Sarah sein wirkliches Ich zeigen?

Dieses Buch bietet sowohl die langersehnte Geschichte zu Dupree, als auch ein paar anfängliche Zweifel darüber, ob diese Geschichte mit den anderen mithalten kann. Doch schnell zeigt die Autorin, Poppy J. Anderson, wieder einmal ihr Können und wandelt das Kennenlernen zweier recht schüchterner und ruhiger Personen zu einem wahren Abenteuer und Herzklopfen-Marathon. Es ist unglaublich wie süß - und ja, das ist das richtige Wort - die beiden zusammen sind. Es ist der Kampf gegen anfängliche, falsche erste Eindrücke und gegen Schüchternheit. Zugleich bietet die Autorin wieder ein sehr ernstes Thema, denn es geht nicht nur am Rande um die Krebshilfe. Es geht vielmehr um Sarahs Geschichte, die eben dies beinhaltet. Persönliche Erfahrungen, Empfindungen und Probleme, die gemeinsam mit dem starken, einschüchternd wirkenden Dupree ausgestanden werden müssen.

Eine Liebesgeschichte die so viel unschuldiger ist, als das bisher dagewesene. Aber genau so musste diese Geschichte erzählt werden. Langsam, zaghaft und unglaublich süß. So dass sich die Liebe zwischen Sarah und Dupree entwickeln kann.

Ohne mich noch mehrfach zu wiederholen, werde ich dieses Fazit wohl nicht fortführen können. Also bringe ich es einfach auf den Punkt: Dupree und Sarah, es kommt zusammen was zusammen gehört!


Nie genug von dir
Nie genug von dir
Preis: EUR 0,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Titel ist Programm!, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nie genug von dir (Kindle Edition)
letzterem gab es das befreundete Paar Nadine und Markus. Hier, in Nie genug von dir, wird erzählt wie die beiden zueinander finden. Es ist ein kurzer Einblick, ein kleines Leckerchen für Fans von Melanie Hinz Geschichten und vor allem für Fans der Geschichte um Sam und Emma.

Auf wenigen Seiten bereitet die Autorin dem Leser Herzklopfen und vermittelt ein Gefühl von "nach hause kommen". Auch, wenn das Zusammentreffen der beiden weit vor Nie genug passiert, weiß der Leser was aus den beiden wird und es ist wahnsinnig Interessant abwechselnd in die Köpfe der beiden zu gelangen.

Nadine ist zunächst skeptisch und doch interessiert. Markus ist überrascht über die junge Frau und ebenfalls nicht abgeneigt sie kennen zu lernen. Dennoch ist die Ausgangssituation sehr zerbrechlich.

Ein fesselndes, kurzes und sehr süßes Leseerlebnis für alle Fans von Melanie Hinz und ganz besonders für Fans von Nie genug.


Magie der Sehnsucht: Roman
Magie der Sehnsucht: Roman
von Sherrilyn Kenyon
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen zum verlieben schön (4,5 Sterne), 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Magie der Sehnsucht: Roman (Taschenbuch)
Der Sohn einer Göttin, vom Bruder gestraft, nie geliebt. Julian von Makedonien war einst ein großer Krieger, der seine Heere siegreich in Schlachten führte und sich zu seiner Zeit so einen Namen machte. Der Geschichtsschreibung nach verschwand Julian irgendwann ohne erfindlichen Grund, doch es wurde und wird weiterhin spekuliert, wie dieser große Kämpfer sein Ende fand. Was allerdings niemand weiß ist, dass Julian von Makedonien niemals starb. Sein Bruder verbannte ihn in eine Schriftrolle, die später zu einem Buch gebunden wurde und Julian lebte fortan als Lustsklave derjenigen Frauen die ihn zu sich riefen. Eine Gefangenschaft, die ihn beinahe seine Menschlichkeit raubt, bis er auf Grace trifft.

Um Grace von ihrer Einsamkeit zu befreien beschließt ihre beste Freundin, Serena, dass Julian genau der richtige ist und schenkt ihr das Buch in dem dieser gebannt sein soll. Doch Grace glaubt nicht an solche Dinge. Unglaublich, dass dieser unglaubliche Mann trotzdem plötzlich vor ihr steht. Dass Grace nicht so unersättlich reagiert wie alle Frauen zuvor beeindruckt Julian zutiefst. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Eine Geschichte um Bruderzwist, Götter und der wahren Liebe.

Sobald das Wort "Lustsklave" fällt, denkt man automatisch an viele heiße Nächte und bereitet sich auf viel erotische Leidenschaft vor. Doch Sherrilyn Kenyon lässt unsere Helden nicht einfach feuchtfröhlich machen und tun was sie wollen und Grace ist auch einfach nicht der Typ Frau für One-Night-Stands und so erzählt die Autorin von einem Kennenlernen zweiter unterschiedlicher Charaktere, von deren unterschiedlichen Geschichten und von einem starken Band, dass mit tiefer Freundschaft beginnt. Natürlich sind Julian und Grace keinesfalls keusch. Zum einen ist Julian unglaublich heiß und zum anderen ist er halt auch nur ein Mann. Heiße Küsse und feuchtfröhliche Begegnungen unter der Dusche sind also keinesfalls eine Überraschung und doch ist diese Geschichte so viel mehr.

Nicht nur Grace ist erschrocken über das damalige Leben, das Julian führte. Auch dem Leser wird das Leben zur Zeit der Spartaner vor Augen geführt und wie der geheimnisvolle Julian etwa 150 v. Chr. aufwuchs. Es ist eine Geschichte voller Verrat, Schmerz, Kampf und Eifersucht und macht diesen Mann damit umso greifbarer. Auch Grace bleibt ihrem anfänglichen Charkterzug treu. Sie ist gutherzig, mitfühlend und doch ein bisschen einsam. Doch gerade diese Normalität zwischen dem Krieger, mystischen Geschehnissen und Göttern machen die Geschichte umso glaubwürdiger. Und wer würde nicht einen Mann wie Julian in sein Bett locken wollen.

Magie der Sehnsucht ist somit ein sehr passender Titel und wer die Geschichte gelesen hat wird verstehen warum. Eine wundervolle und zugleich erschreckende Geschichte um einen unsterblichen Krieger und sein Nicht-Leben als Lustsklave, wie er auf sein Schicksal trifft.

4,5/5 Sternen


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20