Profil für Sarah buchverliebt.blogspot.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sarah buchverl...
Top-Rezensenten Rang: 1.481
Hilfreiche Bewertungen: 475

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sarah buchverliebt.blogspot.de

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Ice - Hüter des Nordens
Ice - Hüter des Nordens
von Sarah Beth Durst
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen magisch und märchenhaft im Kampf für das was wichtig ist, 26. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Ice - Hüter des Nordens (Broschiert)
Die Tochter des Nordwindes ist dem Hüter des Nordens versprochen, doch verliebt diese sich stattdessen in einen Menschen-Mann. Um ihr Glück weiter leben zu können, handelt sie mit dem Hüter des Nordens. Er soll ihre Tochter zur Frau bekommen. Als der Nordwind dies herausfindet, bläst er vor lauter Zorn seine eigene Tochter bis östlich der Sonne und westlich des Mondes zur Toll-Festung, wo sie fortan gefangen gehalten wird.

Alles was Cassie je gekannt hat ist das Leben mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihr Leben hat sie ebenfalls der Forschung über die Eisbären verschrieben und sie liebt den Schnee und die Weite des Eises über alles. Allerdings hätte Cassie niemals vermutet, wie viele Geheimnisse ihre Familie vor ihr hat und dass die vermeintliche Gute-Nacht-Geschichte, das Märchen, gar keine erfundene Geschichte ist. Der Hüter des Nordens ist real, das muss Cassie mit schrecken feststellen, als sie ihm zum ersten Mal gegenüber steht. Doch das bedeutet auch, dass ihre Mutter das Kind des Nordwindes ist und sie folglich einem magischen Wesen versprochen ist.

Sarah Beth Durst erzählt eine innovative, nie gekannte Geschichte im Eis. Der Hüter des Nordens, Bär, holt, was ihm durch einen Eid rechtmäßig gehört: Seine Braut. Doch Cassie ist alles andere als willig. Nur sind versprechen in der Welt der Hüter eine unbrechbare Sache und so erklärt sie sich bereit ihm zu Folgen und die Schuld einzulösen. Allerdings nicht ganz ohne eigene Bedingungen. Und sie lernt eine magische und märchenhafte Eis-Welt kennen, das sowohl dem König der Eisbären als auch seiner Frau, der Königin, gerecht wird. Ein Traum aus Eis: Ein Schloss, ein Garten, Skulpturen, ... und alles ohne die Kälte zu spüren. Cassie ist verzaubert von all dem sich brechendem Licht und der Schönheit des Ortes. Sie lernt Bär besser kennen und seine Gestalt lieben - nach und nach. Es ist ein zarter Hauch von Liebe und doch mischt sich Heimweh hinein. Dass Bär sich ihr niemals bei Licht in Menschlicher Gestalt zeigt, ist nicht gerade förderlich für ihr Vertrauen. Doch dann begeht sie einen großen Fehler und missachtet die eine Bitte, die er jemals eindringlich an sie gerichtet hat und ihr Leben schmilzt in sich zusammen.

Bär, der Hüter des Nordens, ist einer der Munaqsri (Mu-nak-sri) der Welt. Er ist zuständig für die Seelen sterbender, als auch neu geborener Eisbären. Aber es gibt nicht nur ihn auf der Welt, denn jedes Leben hat seinen eigenen Munaqsri bzw. mehrere. Doch die Hüter sind ebenso rar wie aussterbende Tierarten. Es ist eine wunderbare Idee und Cassie lernt während einer unfreiwilligen Reise einige dieser Hüter kennen und muss erkennen, dass etwas gutes zu wollen nicht immer das ist, was das beste wäre. So trifft sie auf den Wal-Munaqsri, einem Lemming, einem Hasen, einer Schneeeule und auch auf Großvater Walt. Den Winden und so vielen Wesen, dass es im Kopf des Lesers eine wahre Fantasie-Explosion anregt ohne je zu viel zu werden.

Diese magische und märchenhafte Geschichte erzählt von Cassie, der Frau des Eisbären und ihrer Reise um das zu retten was sie liebt. Es ist nicht immer einfach, es ist nicht immer schön, aber für die schönen Dinge im Leben lohnt es sich zu kämpfen - das weiß auch Cassie.


Love Games - Spiel ohne Regeln: Roman
Love Games - Spiel ohne Regeln: Roman
von Emma Hart
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

3.0 von 5 Sternen Kann man lesen muss man aber nicht. Auf Band 2 bin ich aber gespannt!, 25. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Emma Hart schreibt eine Geschichte in einer "wie du mir, so ich dir"-Situation. Für sie ist es eine Wette mit den Mädels, für ihn eine Herausforderung seiner Jungs und doch verfolgen beide ein ähnliches Ziel. Kennenlernen, verführen, fallen lassen. Da Maddie nicht der Typ Mädchen ist, die gleich mit einem Jungen ins Bett geht und da Braden nicht der Typ Junge ist, der sich direkt mal verliebt sollen beide Wetten jeweils einen Monat laufen. Doch natürlich kommt alles anders als gedacht ...

Dass natürlich gleich zwei Cliquen in der selben Nacht eine Ähnliche Wette für Maddie und Braden aushecken ist selbstverständlich ein sehr künstlich herbeigeführter Zufall der Autorin. Aber irgendwie muss die Geschichte ja beginnen und genau das tut sie. Während also Maddie und Braden ihre Erfolge für sich verbuchen, ahnen sie nicht, welche Pläne der jeweils andere wirklich verfolgt und doch ... wie heißt es doch so schön? Ersten kommt es anders und zweitens als man denkt. Allerdings ist der Verlauf der Geschichte schon von Anfang an klar. Es ist vorhersehbar und doch birgt die Geschichte einen gewissen Charme. Wer hier allerdings einen tiefgründigen New Adult Roman erwartet, der sollte Ansprüche an dieses Buch etwas zurück schrauben. Es handelt sich hierbei um eine Geschichte die man lesen kann, aber nicht muss. Mit lockerem Schreibstil und einem sehr jugendlichen Schreibstil schafft die Autorin auf jeden Fall eine gut und schnell lesbare Geschichte, nur gibt es sehr wenig neues zu entdecken und es handelt sich doch eher um einem sehr vorhersehbaren Verlauf.

Denn manchmal ist Loslassen der Schlüssel zum Festhalten.
(S. 309)

Obwohl das Spiel, welches die beiden spielen, als Einstieg in die Geschichte recht gut wirkt, lässt eben diese Ausgangssituation vieles von dem was getan oder gesagt wird außerordentlich berechnend wirklich. Im Hinterkopf hat der Leser immer, dass es sich hierbei vor allem um eine Wetter handelt und gerade am Anfang der Geschichte macht dies die ernst gemeinten Momente und Emotionen zwischen Maddie und Braden eher kaputt. Und das Szenario selbst wirkt schnell als absoluter Stimmungskiller.

Während das Spiel also seinen Lauf nimmt, wirkt die Geschichte eher etwas unspektakulär, fast langweilig und auch das Happening, auf das die ganze Zeit hingearbeitet wird - die "Auflösung" des Spiels bzw. der Spiele - ist viel zu plötzlich vorbei. Ohne, dass groß Emotionen beim Leser ankommen. Sehr schade. Wobei der Sichtwechsel der beiden Charaktere doch sehr positiv zu werten ist und der Leser somit beide, Maddie und Braden, besser kennen lernt und eine gute Einsicht in das Gefühls- und Gedankenleben beider Personen bekommt. Hierbei wird auch - gerade in der zweiten Hälfte der Geschichte - schnell klar wie wenig beiden die Wetten noch wert sind und wie sehr sie ihr Herz bereits in die ganze Sache investiert haben.

Sie ist so scheiße unnahbar, wie ein seltener Edelstein im Museum, der von einem Netz aus Laserstrahlen umgeben ist. Ich fühle mich schon wie ein blöder Ninja-Krieger, der sich jeden Tag unter einem weiteren Laser hindurchduckt, um wieder einen Schritt näher an ihr Herz heran zu kommen.
(S. 108)

Insgesamt ist die das Spiel ohne Regeln zwar wirklich ganz nett, aber sehr vorhersehbar und mit wenig fesselnden Emotionen. Kann man lesen, muss man aber nicht. Auch der Grundstein für Band zwei mit der besten Freundin Maggie und Aston - einem von Bradens Jungs - wird gelegt und macht schon zum Ende von Band eins echt neugierig.


Royal House of Shadows: Der Vampirprinz
Royal House of Shadows: Der Vampirprinz
von Gena Showalter
  Broschiert
Preis: EUR 6,99

2.0 von 5 Sternen Das schlechteste Buch von Gena Showalter, das ich bisher gelesen habe., 20. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was war DAS? Na, eigentlich ist die Antwort ganz einfach: DAS war das schlechteste Buch der Autorin, Gena Showalter, dass ich bisher gelesen habe. Dabei mag ich ihre Art zu Schreiben und ihre Ideen wirklich sehr, aber mit Der Vampirprinz kreiert sie eine sexlastige, oberflächliche, Klischee-klitsche von Geschichte. Es ist einfach zu schade, dass es hier keine wirklich neue Ideen gab, denn Vampire sind nun schon wirklich weit verbreitet, doch ein guter Vampirroman lebt eben von Gefühl und einem neuen, innovativen Einschnitt und guter Umsetzung. Dies alles fehlt hier.

Die Idee zur Royal House of Shadows-Reihe finde ich persönlich wirklich gut. Mir gefällt die Idee, dass vier verschiedene Autorinnen jeweils einen Band der Reihe schreiben, die in der selben Welt spielt und somit alle aneinander knüpfen. Der Einstieg war nur leider richtig mies, obwohl Nicolai als Protagonist wirklich einiges hergegeben hätte. Das Problem ist einfach, dass hier keine Rücksicht auf Geschehenes genommen wird, sondern die Handlung einfach abgearbeitet wird. Ohne Sinn und Verstand. Es ist so, dass Nicolai als gefangener Lustsklave die Menschenfrau Jane zu sich ruft und magisch dafür sorgt, dass sie der Prinzessin aus dem Gesicht geschnitten ist um sich als diese in dieser Parallelwelt bewegen zu können. Der Plan geht auf und Nicolai kommt frei und, dass er als Sexsklave gehalten wurde wird einfach mal hinten an gestellt, denn ein potenter, mächtiger Vampir braucht ja nun mal den Akt mit seiner angebeteten. Grundsätzlich ist dieses Alpha-Gehabe gar nicht schlecht, man muss es halt mögen, aber dass gerade so eine schreckliche Sache wie Missbrauch einfach als gegeben akzeptiert und weiter macht als wäre nichts gewesen ist indiskutabel. Es ist unverständlich, unglaubwürdig und selbst ein magisches Wesen sollte da zumindest einen Knacks weg haben.

Auch Jane verhält sich nicht ganz rational. Sie wird aus ihrer Welt gerissen, nimmt nach kurzem Wiederstand - den man wohl kaum so nennen kann - alles als gegeben hin und ist, schwupp, verliebt. Natürlich auf den zweiten Blick und natürlich liebt sie ihren Vampir wie es ist. Nur, dass sie gar nicht weiß wie er ist. Sie kennt weder seinen Charakter, noch seine Geschichte - die kennt ja nicht einmal er selbst. Doch wo die Liebe hinfällt. Doch Jane ist auch eine starke Persönlichkeit, was mir hingegen wieder gut gefällt. Nach einem Unfall hat sie es wieder auf die Beine geschafft, sie hat einen eigenen Kopf, ist intelligent und weiß was sie will. Nur, dass die Verarbeitung ihres Schicksalsschlags wiederum dazu verwendet wird zu begründen, dass sie mit der Graumsamkeit zurecht kommt, die ihr auch in dieser anderen Welt wiederfährt ist dann wieder recht unlogisch und unglaubwürdig. Und generell scheint die beiden nur die erotische Leidenschaft, die sie einander entgegen bringen, zu verbinden. Was für eine Beziehungsgrundlage, halleluja.

Man muss also schon ein bisschen dieses Alpha-/Höhlenmensch-Gehabe eines Vampirs mögen (Check!), doch dann fehlt der Geschichte noch immer Tiefsinn, Innovation, Gefühl und eine glaubwürdige Geschichte wie die beiden zueinander finden. Die Idee der Reihe, sowie der Grundgedanke zur Geschichte gefallen mir, aber hier wurde einfach alles versaut. Gena Showalter war noch nicht so schlecht.


Radioactive: Die Verstoßenen
Radioactive: Die Verstoßenen
von Maya Shepherd
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,98

4.0 von 5 Sternen Das Leben von D518 und wie sich alles veränderte!, 17. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Radioactive: Die Verstoßenen (Taschenbuch)
Seit Generationen leben die letzten Menschen unter dem Schutz der Legion völlig abgeschottet von der verseuchten Außenwelt. Um erneuten Krieg oder gar Auslöser dessen zu verhindern sind in der Gemeinschaft alle Menschen gleich. Es gibt keine Emotionen, das Aussehen der Menschen ist mit ihren Glatzen und blauen Augen absolut gleich und auch Namen gibt es schon längst nicht mehr. Stattdessen gibt es Bezeichnungen, Nummern, die zumindest eine einfache Unterscheidung erleichtert. Auch Familien gibt es nicht - lediglich Generationen von Menschen. Und auch das Essen wir in Form von Kapseln und dergleichen genau auf den Bedarf angestimmt. Als D518 gerade einen neuen Abschnitt ihres Lebens beginnt werden sie selbst und ein paar andere in die Außenwelt entführt und das stellt alles was sie je zu wissen glaubte absolut auf dem Kopf. Zwar ist es bekannt, dass Menschen auch Ausgestoßen werden, doch das Leben an sich sollte draußen gar nicht möglich sein. Doch D518 lernt dort mehr als jemals erwartet und vor allem lernt sie was es heißt innig zu fühlen. Doch leider ist dies erst der Anfang ...

Die Verstoßenen ist ein Unterhaltsames Buch rund um das Leben von D518. Nichts wird beschönigt, nichts ist einfach. Beginnend mit einem Vorwort mit Informationen über Atombomben steigt die Autorin, Maya Shepherd, gleich in die Geschichte ein. Im laufe der Story lernt der Leser das somit das Leben innerhalb als auch außerhalb der Sicherheitszone kennen und lernt auch Menschen, Gepflogenheiten, sowie die Einstellung zum Leben kennen. Das Leben ist auf beiden Seiten nicht fair und keiner weiß das wohl besser als D518. Ihr Leben steht Kopf, ihre Gefühle ebenfalls und auch das Zusammenleben mit anderen Menschen war noch nie so innig. Das interessante hieran ist vor allem, dass der Leser all dies mit den Augen von D518 erlebt und ebenfalls mit neuen Augen sieht.

Natürlich ist es nicht nur diese eine Person, die die Geschichte ausmacht. So ist die herzliche Art von Jep und Pep mehr als erfrischend, während Finn wieder einmal seine Spinnereien auslebt und zumeist unerträglich auftritt. Die Herzliche Art der Familie, in die D518 dort hinein stolpert, ist einfach erfrischend und steht im krassen Gegensatz zum Leben in der Sicherheitszone. Aber auch einige der Personen dort scheinen für die Geschichte gleich zu Anfang weiter wichtig zu sein. Das kleine Mädchen, D701. Das verrückte junge Mädchen, D523. Doch wie alles zusammen hänge wird natürlich erst im laufe der Geschichte klar. Und, dass das hier erst der Anfang von etwas größerem ist, wird ebenso schnell klar.

Es gab lediglich zwei Kleinigkeiten zu bemängeln. Zunächst einmal ist gar nicht so klar, wie viel Zeit vergeht. Es wird irgendwann einmal genannt, es seien 2-3 Monate vergangen, doch das ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Das ganze scheint vielmehr in zwei Wochen, denn zwei Monate zu vergehen. Als nächstes fehlt mir ein bisschen mehr Information an der ein oder anderen Stelle (z.B. über die Mauer) um die Glaubwürdigkeit des ganzen zu sichern.

Insgesamt ist Die Verstoßenen ein gelungener Auftakt, welcher auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Es ist wie eine große, spannende Einleitung ist ein wirklich gefährliches Unterfangen. Einfach klasse.


Gestohlenes Herz
Gestohlenes Herz
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Zuckersüß und innig, 15. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gestohlenes Herz (Kindle Edition)
Gestohlenes Herz ist die Vorgeschichte zu Verlorenes Herz und erzählt die Geschichte des ersten Kennenlernens von Cally und Will. Wobei Will bereits aus dem ersten Band bekannt sein dürfte ist Cally ein gänzlich neuer Charakter. Die beiden besuchen die Highschool, lernen einander kennen und Lieben und alles könnte so perfekt sein, doch das Schicksal führt Menschen manchmal fernab der Wege, die sie beschreiten möchten.

Die hier erzählte Liebesgeschichte der beiden jungen Menschen ist einfach hinreißend, süß und so herzzerreißend schön. Wieder einmal lässt sich ganz schwer beschreiben was die Autorin, Lexi Ryan, hier wirklich geschaffen hat. Ihre Geschichte gehen einfach ans Herz und auch, wenn es sich hierbei ledigleich um eine Vorgeschichte handelt ist der Leser gleich im Bann dieser hinreißenden Story gefangen. Wer also die Reihe über New Hope liest, der sollte sich keinesfalls dieser Schmuckstück als Einstieg in den zweiten Band entgehen lassen.


Emily lives loudly
Emily lives loudly
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Go away Klischee! Hallo Emily. :D (4,5 Sterne), 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Emily lives loudly (Kindle Edition)
Emily Lives Loudly ist nicht die erste Geschichte aus der Feder der Autorin und Bloggerin Tanja Voosen und doch ist es die erste Contemporary-Geschichte, die der Leser von ihr zu Gesicht bekommen. Und der Name ist Programm, denn Emily ... tja ... lives loudly. ;)

Die Bloggerin Emily hält nichts von Klischeehaften Geschichten und Kitsch, dafür umso mehr von Fotos und Filmen. Doch, dass ihr Leben bald mitten in Klischees hineinschlittert hätte sie wohl so nicht erwartet, denn Emily nimmt die Dinge gerne selbst in die Hand, schmiedet Pläne und ist auf das Vorbereitet was kommt. Ihre offene, selbstbewusste Art ist besonders erfrischend und macht sie damit zu alles anderem als einem Klischee-Charaker. Mit ihrer gnadenlos ehrlichen, schlagfertigen Art sammelt sie beim Leser von Anfang an Sympathiepunkte. Auch, wenn ihre Einstellung zur Liebe und zur Romantik alles andere als gut ist, kommt sie nicht drum herum diese Gefühle in ihr neustes Projekt zu stecken und, Überraschung, es läuft nichts wie es sollte.

Mit Emily Lives Loudly schafft die Autorin es eine Geschichte im Bereich Contemporary zu schreiben die endlich mal nicht den gängigen Klischees entspricht und doch irgendwie nicht drum herum kommt einige bekannte Marker selbst auf die metaphorische Schüppe zu nehmen. Zum Glück ist auch der Bad Boy der Schule nicht zu sehr Bad Boy, der beste Freund ihres Bruders gibt auch nicht das her was Filme und Bücher so ausschlachten und in ihrer Highschool zeigt sich sowieso, dass nicht die Zicken regieren. Zumindest nicht, wenn man sich nichts gefallen lässt und das tut Emily ganz und gar nicht. Der fehlende Filter zwischen Gehirn und Mund tut ihr auch sehr gut und es ist erfrischend eine ehrliche Person zu erleben die zugleich überhaupt nicht eingebildet oder überheblich wirkt.

Während Emily also alles geplant hat und nichts läuft wie es soll taucht ständig und überall der nicht ganz so Bad Boy Austin auf. Vielleicht ist es auch gerade er der ihren Plan zum Scheitern Verurteilt oder zumindest ist ein wichtiges Puzzlestück, denn auch Barker, in den Emily sich plant zu verlieben, spielt seine Rolle nicht so wie sie vermutet hatte. Es gibt in diesem Buch eine Hand voll Charaktere, die wohl als wichtig anzusehen sind (beste Freundinnen Bryn und June, Effy), aber am wichtigsten sind halt wirklich die beiden Jungs. Wobei ich an dieser Stelle ganz zwingend darauf hinweisen muss, dass es sich nicht um eine Dreiecksbezihung handelt in der alle irgendwie ineinander verliebt sind - Gott bewahre. Emilys Beziehung zu ihrem Bruder Parker ist für Geschwister sehr innig, auch, wenn nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Doch seien wir mal ehrlich: Wo ist das schon so?! Mir gefällt diese Beziehung hier besonders gut, denn der große Bruder ist weder zu beschützerisch, noch keifen die beiden sich ständig an. Vielmehr verbindet sie eine Freundschaft wie sie sich Eltern für ihre Kinder wünschen können. Und während Emily weiter an dem fest hält was sie kennt und Austin um sie herumschlawänzelt schleicht letzterer, der kleine Charmbolzen, heimlich in die Leserherzen. Doch auch Barker ist und bleibt sympathisch, ehrlich, ernsthaft und echt.

Es gibt so so viel mehr zu sagen, aber jedes weitere Wort läuft Gefahr zu viel zu verraten, denn Geheimnisse gibt es auch und irgendwie verbindet es eine menge Menschen, die nichts davon wissen und ... hach. Lest eben selbst. Negatives habe ich so gut wie gar nicht zu sagen, es gab zwei klitzekleine Stellen an denen ich finde, dass es sich ein bisschen zog, doch da würden mir vermutlich andere streng wiedersprechen. Insgesamt ist Emily Lives Loudly nämlich ein unheimlich gelungendes Buch (Einzelband), welches auf jeden Fall aus der Masse heraus sticht.

4,5/5 Sternen


Headline: Liebe
Headline: Liebe
von Tiffany Clark
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

4.0 von 5 Sternen Wie Schokolade: Zack, weg ist es. Zum weg suchten!, 11. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Headline: Liebe (Broschiert)
Hinter Headline: Liebe steckt eine schöne, lockere Liebesgeschichte mit Herz.

Kate und Ethan sind beste Freunde seit ihrer Kindheit. Sie verbrachten schon immer viel Zeit miteinander, doch seit Ethan eine Rolle in einer beliebten Serie spielt und deswegen vor 3 Jahren nach Los Angeles zog ist ein Wiedersehen die größte Freude für beide. Die beiden sind wie Pech und Schwefel. Sie erzählen sich alles, telefonieren beinahe täglich (wenn auch manchmal nur kurz) und sind mit den Macken des jeweils anderen überaus vertraut. Wohingegen Kate ein recht normales Leben führt, wird Ethan auf offener Straße erkannt. Er wird von Paparazzi abgefangen, von Fans belagert und lebt damit seinen Traum. Ein Star zum Anfassen. Ein bisschen unwirklich erscheint dabei die Tatsache, dass der junge Mann nicht abgehoben scheint. Es gibt keine großartigen Skandale oder negative Presse und er geht nicht auf Dates. One-Night-Stands lehnt er kategorisch ab. Kein Wunder, dass Klatschmagazine da gleich die Frage seiner sexuellen Orientierung diskutieren. Ethan ist schlicht und einfach perfekt. Der perfekte Mann, der perfekte Gentleman. Vielleicht zu perfekt?

Von einer solchen Vertrautheit wie die beiden sie teilen ist es nur ein kleiner Schritt zum Verliebtsein. Das muss auch Kate feststellen, als sie nach einem Zusammenstoß mit ihrem Ex-Freund ihren schlafenden besten Freund betrachtet. Bauchkribbeln. Herzrasen. Das volle Programm eben. Doch eine solche Freundschaft soll nicht durch etwas kaputt gehen, was die letzten Jahre auch nicht da war. Doch wie soll das funktionieren? Es ist keine neue Geschichte von verlieben und verliebt sein. Vielmehr war es vorher zu sehen wie sich all das entwickelt, wobei Ethan wirklich noch einen kleinen (Hemmungs-)Trumph im Ärmel hatte. Diese Liebe könnte so leicht sein, aber der Mensch neigt dazu sich selbst Probleme zu schaffen - nicht wahr? Und so kommen auch die Charaktere dieser Geschichte nicht ganz ohne Mini-Drama aus, welches vollkommen verständlich plötzlich irgendwie da war.

Die Auflösung des "Problems" hätte ich mir jedoch weniger Abrupt und etwas feinfühliger gewünscht, so wirkt es etwas schnell. Aber das tut dem Rest der Geschichte keinen Abbruch, denn Headline: Liebe ist und bleibt eine süße Geschichte, die ich gerne gelesen habe.


Hände weg vom Quarterback
Hände weg vom Quarterback
von Poppy J. Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mitch, Avery und Seth (4,5 Sterne), 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hände weg vom Quarterback (Taschenbuch)
Mitch Cahill überredete bereits John Brennan dazu als Trainer der New York Titans zu arbeiten, jetzt kehrt er selbst zurück und vertritt die frisch gebackene Mutter Teddy MacLachlan-Palmer als Generalmanager des Vereins. Nun in Hände weg vom Quarterback trifft Mitch auf die junge Mutter und Ärztin Dr Avery Lancaster, welche aus neue Mannschaftsärztin arbeiten soll ... und sie verstehen sich so gar nicht.

Während Mitch auf der Suche nach einer Frau für's Leben ist, sieht er zunächst gar nicht was ihm da mit Avery entgeht, denn ihr erstes Zusammentreffen verlief nicht ganz so positiv. Erst als Avery der Kragen platzt und nach einer denkwürdigen Ansprache beginnt Mitch zu erkennen wie wundervoll diese Frau ist. Die Geschichte der beiden ist nicht sehr holprig. Es ist vielmehr so wie man es sich vorstellt: Zwei Menschen treffen sich, lernen sich kennen und lieben. Auch Averys sieben Jähriger Sohn wächst Mitch sofort ans Herz, der Junge ist aber auch sehr niedlich. Besonders die paar Passagen aus der Sicht von Seth sind einfach nur hinreißend und, dass Mitch für ihn wie ein Vater wird, macht den Jungen sehr glücklich.

Insgesamt schafft Poppy J. Anderson auch mit diesem Band eine hinreißende Geschichte, die vor allem durch Seth zu etwas ganz besonderem wird. Mit vielen witzigen, aber auch romantischen, Stellen überzeugt Hände weg vom Quarterback auf ganz eigene Art und Weise.

4,5/5 Sternen


Auszeit für die Liebe
Auszeit für die Liebe
von Poppy J. Anderson
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,94

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bryce und Quinn in Love, 5. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auszeit für die Liebe (Taschenbuch)
Inhalt

Nachdem Bryce Hals über Kopf das gemeinsame Haus und somit auch Quinn verließ sind gut 8 Monate vergangen. Die Scheidungspapiere liegen bereit, doch Quinn weigert sich schon seit Monaten diese zu unterschreiben, denn er liebt Bryce über alles und kann sich nicht so recht erklären wieso sie ihn verlassen hat. Auf die Gerüchte, er habe sie mit diversen Frauen betrogen, hat sie selbst immer locker mit einem Schulterzucken und amüsierten lachen reagiert und dann ist sie von einem Tag auf dem anderen einfach weg. Nun lebt Quinn in New York und spielt für die Titans, als Bryce vor seiner Tür steht und unmissverständlich darauf beharrt, er solle die Scheidungspapiere endlich unterschreiben. Und ihm bleiben genau zwei Wochen um sie vom Gegenteil zu überzeugen und herauszufinden was genau eigentlich schief gelaufen ist.

Fazit

Liebe ist nicht genug. Bryce weiß das besser als jeder andere und Quinn ist sich nicht einmal bewusst, was er ihr angetan hat. Die Geschichte von Quinn und Bryce wird einmal in der Gegenwart und in der Vergangenheit erzählt. Beginnend mit einem Prolog in der Gegenwart und einem schwenk zwei Jahre zurück in die Zukunft, so dass der Leser ein genauer Bild von der Situation der beiden bekommt und Bryce nicht als undankbare Furie dasteht, so wie ihr erster Auftritt vermuten lassen könnte. Poppy J. Anderson erzählt die hinreißende Geschichte des Kennenlernens und des Verliebens der beiden und es ist einfach zum dahin schmelzen. Zucker, Charme und Leidenschaft pur.

Bryce ist Sportlerin, Springreiterin, und mit größter Leidenschaft bei der Sache. Quinn als Footballer kann absolut verstehen, wie viel Herzblut in ihrem Sport steckt und lernt sie eben so lieben wie sie ihn lieben lernt. Doch ist Liebe nicht immer genug, denn eine Beziheung, eine Ehe, ist sowohl Arbeit als auch Vergnügen. Rücksicht aufeinander zu nehmen, einander zu unterstützen und respektvoll miteinander umzugehen ist das wichtigste bei all dem. Leider vergiss scheinbar vor allem Quinn all dies. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Die Rückblicke zum Kennenlernen der beiden sind absolut wundervoll und lebendig. Die Gegenwart hingegen ist weniger rosig, aber dadurch nicht weniger interessant. Der Leser versteht anfangs ebenso wenig wie Quinn was genau Bryce' Problem ist, doch schnell wird klar, dass der Mann zwar ein wahrer Schatz sein kann, doch auch seine Macken hat.

"Football", sie schluckte den prickelnden Champagner hinunter und frage gespielt ernst: "Ist das nicht die Sportart, bei der Männer in gnadenlos engen Hosen über ein Feld rennen und sich eine Rindslederblase unter den Arm klemmen?"
(S. 30)

Am Ende gibt es noch ein Bonuskapitel zur Geburt der Zwillinge von Brian und Teddy, welches absolut entzückende Einblicke gibt und auch irgendwie Neugierig auf Blake (ja, dieser unausstehliche Widerling - eigentlich!) macht.

Auszeit für die Liebe ist wieder einmal eine entzückende Geschichte, die nur leider am Ende etwas ruhiger dahinplätschert, aber dennoch zu unterhalten weiß. Die New York Titans sind und bleiben eben unwiderstehlich und ein Wiedersehen mit alten Bekannten gibt es ebenfalls.

4/5 Sternen


iphone 4 4S Cool Be Free Birds Sky and Clouds Cute Natural Look Cool Design Fashion Trend Hülle Case Back Cover Metall und Kunststoff
iphone 4 4S Cool Be Free Birds Sky and Clouds Cute Natural Look Cool Design Fashion Trend Hülle Case Back Cover Metall und Kunststoff
Wird angeboten von CELLBELL
Preis: EUR 8,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr stabil und sieht richtig super aus. Das Bild ist mit einem ganz leichten Glitzer hinterlegt, welches das gesamte Bild zum schimmern bringt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20