Profil für a. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von a.
Top-Rezensenten Rang: 90.753
Hilfreiche Bewertungen: 152

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
a. "a" (HD H TLV)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Feuerwehrmann Sam - Ozean Rettung Spielset [UK Import]
Feuerwehrmann Sam - Ozean Rettung Spielset [UK Import]
Wird angeboten von Spielzeugwelt UK
Preis: EUR 48,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts für Kinderohren, 26. März 2015
= Haltbarkeit:2.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Länge:: 0:45 Minuten

Die Ozean-Rettungsstation ist nicht das erste Feuerwehrmann-Sam-Gadget, welches -geschenkbekommentechnisch- in unseren Haushalt durfte, aber es ist das erste, welches Geräusche und Lichtsignale absetzt (d.h. batteriebetrieben ist).

Neben fixierten Teilen wie Treppe, Funkstation, Wände gibt es eine Reihe abnehmbarer bzw. loser Teile.
Ausklappbar ist die Landungsbrücke; sie wird nur locker angehängt und kann dann ausgeklappt werden. Ein Boot samt Samfigur in Rettungsanzug ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Das Boot kann an der Landungsbrücke angeklickt werden und wird dann auf Knopfdruck "losgeschossen".
Der Helipad wird am Rutschstangenturm angehängt (rastet mit Klick ein), ist schwenkbar und benötigt zwei Batterien, um blinken zu können (An- und Ausknopf). Insgesamt ist der Helipad nur wenig belastbar, das Einhängegelenk wird unter Bespielung voraussichtlich bald abbrechen.
Die Rutschstange funktioniert wie die der Feuerwache: Spielfigur einhängen und anstubsen, so dass sie spiralförmig abwärts gleitet.
Zum Rettungsturm führt ein "Fahrstuhl" hinauf, der durch einen seitlichen Schieber von Hand befördert werden kann. Oben lässt man ihn einrasten.
Auf dem Dach des Rettungsturms befindet sich die Alarmleuchte samt Alarmton. Auch hier werden Batterien für die Inbetriebnahme benötigt. Das Lichtsignal ist eher schwach, der Alarmton dafür umso kräftiger. Die Lautstärke ist weder für Kinderohren geeignet noch für die Umwelt. Wird das Lämpchen nach Auslösen des Alarms nicht noch einmal gedrückt, so hält der Krach mehrere Sekunden lang an. Aus meiner Sicht unverantwortlich, die Lautstärke weder einstellbar noch grundsätzlich leise einzurichten. Wir werden die Lautstärke entweder umbasteln, ausser Betrieb nehmen oder die Batterien einfach aus dem Fach nehmen und nicht wieder einsetzen.

Die Verpackung ist die erste, die nicht auch noch einen Schraubenzieher zum Lösen des Spielzeugs benötigt. Schrauben wurden hier durch Plastikankerelemente ersetzt (zu sehen unter dem Helipad), die mit einem Dreh herausgezogen werden können.

Insgesamt vergebe ich drei Sterne (= "nicht schlecht"): Einen Stern Abzug für die Haltbarkeit besonders der mobilen Teile, einen weiteren für eine nicht kindgerechte Lautstärke der Alarmanlage.
Der Spassfaktor ist für einen kleinen Feuerwehrmann-Sam-Fan sicherlich eine Zeit lang unerreichbar hoch. Der pädagogische Wert hingegen ist aus meiner Sicht gering bis nicht vorhanden.


Komposter 100x100x60 cm mit Holz-Stecksystem von Gartenpirat®
Komposter 100x100x60 cm mit Holz-Stecksystem von Gartenpirat®
Wird angeboten von Gartenpirat-Shop - Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut, was es soll, 27. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einem sehr einfachen Kompostrahmen habe ich mich aus zwei Gründen für dieses Modell entschieden: ich habe Platz für zwei mittelgrosse Kompostkammern (zur Not würde auch noch eine dritte passen) und ich möchte erst einmal ausprobieren, ob das Kompostieren im Garten überhaupt lohnt bzw. zu brauchbaren Ergebnissen führt. Freilich gibt es grössere, stabilere und praktischere Komposter, aber dieser tut erst einmal seinen Zweck. Sollte es nicht klappen, kann ich die Rahmen ohne Mühe auseinander nehmen und verschenken oder im PKW auf den Recyclinghof bringen.

Die Komposter wurden jeweils im kompakten Paket geliefert; neben den vorbereiteten Holzlatten liegt Infomaterial zum Aufbau und zur Beschaffenheit des Holzes bei. Dort wird auch erwähnt, dass die Holzbretter durchaus noch feucht sein können, wenn sie angeliefert werden, und es wird ebenfalls ausführlich beschrieben, wie die Bretter zuerst zum Lüften und Trocknen ausgelegt werden soll(t)en, bevor es an das Zusammenbauen geht. Nach einem Nachmittag in der Sonne konnten meine Komposter bereits zusammengesteckt werden - eine Arbeit von unter einer halben Stunde. Problemlos mit zwei Händen und ohne Werkzeug zu schaffen (trotzdem Schutzhandschuhe tragen!).

Die Komposter stehen soweit stabil und werden seit einem Monat befüllt. Es kommt rundum genug Luft an das Kompostmaterial, ohne dass es dabei seitlich wieder herausfällt. Es gab bereits heftigen Starkregen sowie pralle Sonne. Die Komposter stehen und sehen -Komposter, eben- gut aus. Dem Holz ist eine gewisse Langlebigkeit beschieden, denke ich.

Grundsätzlich ist ein gesteckter Rahmen nicht sehr vorteilhaft, wenn es im Frühjahr an das Umschichten der Kammern geht; Sinn ist es ja nicht, jedesmal den Rahmen auseinander zu rupfen, auch wenn dieses Modell es sicherlich überstehen wird. Bei einer Höhe von 60cm könnte aber das Herausforken der Masse trotzdem zufriedenstellend klappen, da sich das Humusvolumen im Komposter dann auch in Massen halten wird. Evetuell könnte man für die restlichen 30cm den Rahmen auch zu zweit zur Seite heben und versetzen. Das werde ich erst in ca. 6 Monaten testen können.

Fazit: Wer, wie ich, erst einmal antesten möchte, ob Kompostieren das richtige ist, ist mit diesem Kompostersystem gut beraten, auch neben Aspekten der irgendwann einmal anstehenden Entsorgung und des Preises; umso mehr, natürlich, wenn die Anlage dann mehrere Jahre im Einsatz sein wird. Sicherlich würde sich der Komposter auch als dritte oder vierte Kammer (für alle Fälle) neben einer "luxuriöseren" Komposteranlage gut machen.


Rosenstein & Söhne Eismaschine Eis-BLITZ für 3x Eis am Stiel in 15 Min
Rosenstein & Söhne Eismaschine Eis-BLITZ für 3x Eis am Stiel in 15 Min
Wird angeboten von PEARL Versandhaus
Preis: EUR 69,90

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Absolut brauchbarer Stieleisbereiter, 13. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach Förmchen für Eis-am-Stiel stolperte ich über diesen Eisbereiter von "Rosenstein & Söhne", einer Haus-/bzw. Eigenmarke der Pearl GmbH. Zum Kauf habe ich mich deshalb entschlossen, weil es sich bei diesem Gerät um einen recht kräftigen Kühlakku handelt, der bei richtiger Vorbereitung in der Lage ist, Stieleis in rund 10 Minuten zu bereiten.

Der Bereiter ist doppelwandig gearbeitet; die tiefen Kühltemperaturen werden durch eine Kühflüssigkeit erreicht, die zwischen diesen Wänden liegt. Nach einigen Stunden im Gefrierer ist der Bereiter einsatzbereit und kann befüllt werden. Dickflüssige Massen wie z.B. Fruchtpurees frieren langsamer durch als z.B. Säfte, insgesamt lag die längste Wartedauer aber auch nur bei rund 20 Minuten. In jede Eisform passen knapp 50ml Flüssigkeit/Masse, die fertigen Eisportionen empfinde ich daher als durchaus kindgerecht (Info, die ich gerne vor dem Kauf gehabt hätte, statt selber abmessen zu müssen).
Durch das schnellere Gefrieren in diesem Bereiter entstehen übrigens kleinere Eiskristalle, sodass die Eistextur insgesamt feiner, samtiger ist.
Etwas verwirrend ist vielleicht die Bezeichnung "Eismaschine", denn der Eisbereiter arbeitet ja nicht mit Motor und Rührelement.

Dem Eisbereiter liegen sechs witzige Stäbe in Männchenform bei, sowie drei Tropffänger und einem kleinen Hebel, der beim Herauslösen der fertigen Eisportionen hilft. Die Tropffänger werden nach dem Herauslösen einfach unten an die Eisstäbe angesetzt und rasten dann mit einem Klick ein.
Das Herauslösen der fertigen Eisportionen geht nicht immer leicht, eventuell ist dies zutatenabhängig (soll heissen, muss noch eingehender getestet werden, der Bereiter war bislang für 12 Portionen im Einsatz).

Die Reinigung des Bereiters geht sehr leicht, am besten, nachdem er nicht mehr gefriert, denn jeglicher verbleibender Flüssigkeitsfilm gefriert sofort über, wenn nicht schnell genug abgetrocknet wird.

Theoretisch ist der Kühlakku stark genug, um dreimal hintereinander drei Eisportionen zu gefrieren - wenn die ersten drei Portionen schnell genug verputzt werden, denn insgesamt gibt es ja nur sechs Eisstäbchen. Dass das Zubehörpaket auch nur drei Tropffänger beinhaltet, ist schade.

Die Produktspecs hier auf Amazon und im dem Produkt beiligenden Infoflyer sind viel zu spärlich gehalten. Als Kundin möchte ich aufgeklärt werden über eventuelle Schadstoffe (BPA? Phtalate? Kühlflüssigkeit?) bzw. Materialunbedenklichkeiten.


John W. Shoes Renata 21051 Damen Klassische Stiefel
John W. Shoes Renata 21051 Damen Klassische Stiefel

5.0 von 5 Sternen Ein toller Schuh, 15. März 2013
Schuhe kauft man ja eigentlich in einem Schuhgeschäft und nicht.... online. Die Haptik, der Geruch, das Material... und natürlich die An- und Laufprobe. Bei so speziellen Schuhen bleibt aber leider oft nur der Gang in den virtuellen Shop.
Der Stiefel ist phantastisch: weiches Leder und eine Passform, die den Fuss nicht quetscht, aber auch nicht wie einen Entenwatschel aussehen lässt. Der Fussballen wird nicht zu stark belastet, was besonders wichtig ist, da es ein nur leicht geformtes Fussbett gibt (welches herausnehmbar ist).
Insgesamt sehr elegant, gleichzeitig klassisch. Passend zu "corporate black" wie auch in der Freizeit oder zum Ausgehen. Die seitlich angesetzten Knöpfe sind, in Zeiten von 80er-Schnallen-Revival und viel Bling am Fuss, ein toller und gleichzeitig dezenter Hingucker. Für einen Schuh der edleren Klasse hat die Sohle ein gutes Profil, der Absatz ist solide und klappert auch nicht zu laut.

Amazon übertrifft hinsichtlich der Lieferzeit von zwei Tagen sämtliche Konkurrenz (die sich bis zu 4 Wochen Lieferzeit erbitten).

Volle Punktzahl.


Sunnybaby 10381 - Kinderschutzgurt aus Leder mit Prägemotiv, Leder, natur
Sunnybaby 10381 - Kinderschutzgurt aus Leder mit Prägemotiv, Leder, natur
Preis: EUR 7,98

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leder ist nicht gleich Leder., 7. Mai 2011
Es ist noch etwas Spiel hinsichtlich der Passform - aber Kinder fallen ja "unterschiedlich" aus, und bei Bedarf ist noch ausreichend Platz auf den Riemen, um ein oder zwei Löcher hinzuzustanzen.

Ärgerlich hingegen ist die sehr oberflächliche Produktbeschreibung, besonders hinsichtlich der Materialqualität. Dieser Gurt ist aus mit Kunststoff beschichtetem, sehr faserigen Spaltleder gefertigt und hat eine Polsterung aus Kunstfilz. Ich war leider davon ausgegangen, obgleich unmöglich bei dem geringen Preis, dass es sich wirklich um volles Rindsleder und Wollfilz handelt - also um einen Gurt wie "in guten alten Zeiten". Das Produktphoto sieht recht sympathisch aus und suggeriert Leder durch und durch. Die Realität sieht leider anders aus.

Schade, und daher auch nur wenig Punkte. Bitte die Produktbeschreibung in Bezug auf die Aussagekraft nachbessern!


Kreativ: und davon leben
Kreativ: und davon leben
von David Lindner
  Taschenbuch

35 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Selbstmarketing geht anders. Selbstfindung könnte so klappen., 13. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Kreativ: und davon leben (Taschenbuch)
Ich habe ihn leider auch mit diesem Titel nicht gefunden, den deutschsprachigen Beitrag zum aktuellen "crafty business"-Trend. Nicht, dass der Buchmarkt seit den späten 90ern-frühen 2000ern genug Zeit gehabt hätte. Nein, gute Handbücher, die sich dem Thema "Mach Dein kreatives Hobby zum Broterwerb!" widmen, gibt es auf dem deutschsprachigen Buchmarkt einfach noch nicht (siehe auch meine Empfehlung zu Craft Inc.: Turn Your Creative Hobby Into a Business ).

Wer sich als Kreative(r) in die Selbständigkeit wagen will, kommt an den einschlägigen Fachhandbüchern der Einzeldisziplinen Marketing, PR und Steuern nicht herum -- vor dem Hintergrund dieses Titels hier ist die Wahl dreier guter Bücher und die damit verbundenen höheren Kosten aber vorzuziehen. "Kreativ und davon leben" ist nicht zu empfehlen, wenn man gezielten Input zum Aufbau einer kreativen Existenz braucht; das Buch sei aber allen empfohlen, die so gar nicht wissen, was sein soll, und die eher ein Problem damit haben, ihren persönlichen Weg im Leben zu beschreiten. Ob das Hobby nun Hobby bleiben soll, oder ob es zwecks Lebenserfüllung oder auch einfach nur an Mangel an Alternativen zur Einnahmequelle gemacht werden soll, ist zunächst ein Problem psychologischer Natur. Wer allerdings genau weiss, dass das kreative Hobby zum Broterwerb werden soll, und dann natürlich zu einem erfolgreichen, braucht keine Seelenstreichelei, sondern Fakten, Adressen, praxisrelevante Informationen.

Genau damit aber, mit der allzu "businessmässigen" Seite der Existenzgründung scheinen viele so ihre kleinen Problemchen zu haben. Es steckt auf den ersten Blick eben wenig Kreatives in Buchhaltung und Kundenaquise, vom Wissen über Rechtliches und Steuerliches, womöglich noch bei Streitfällen um Copyright und Patente. Aber es ist wichtig und gehört einfach dazu - natürlich kann man sich hier auch vieles schönreden und Zeit darauf verschwenden, keine Frage. Wer aber an eine kreative Selbständigkeit mit Verstand und Verantwortung heranschreitet, kümmert sich ohne Umschweife um diese unbequemen Themen.

Und gerade hier redet "Kreativ und davon leben" leider auch nur drumherum: dem Buch fehlt es neben layouttechnischer Struktur an weiterführenden Adressen, aktuellen Informationen (von der ersten Auflage 2004 bis zur zweiten 2008 wäre genug Zeit zur gründlichen Aktualisierung gewesen), geschweige denn vernünftigen Webadressen speziell für Kreative. Nirgendwo ist es mittlerweile leichter für Kreative, zu netzwerken und die eigenen Produkte auszustellen als im Internet. Dies wird leider vollkommen ignoriert, was aber wiederum Konsequenzen in der Selbstvermarktung mit sich bringt, denn der Autor ignoriert ebenfalls vollkommen, dass Marketing und PR eben nicht mehr nach den Regeln aus der Zeit vor der alten Economy Bubble funktionieren. Und das spiegelt sich letztendlich auch in den Literaturempfehlungen wieder, von denen eher vermutet werden muss, dass sie nur ein Querschnitt des persönlichen Bücherregals des Autoren sind. Keinesfalls sind sie ein Querschnitt aktueller, fachlich kompetenter und relevanter Titel des gegenwärtigen Buchmarktes.
Die Literaturliste führt wohl daher leider auch keine guten Fachtitel zu Steuer, Marketing oder PR, ein Addressenanhang fehlt komplett.
Für einige Passagen im Text würden sich übrigens Fussnoten anbieten, allein schon, um Quellen zu belegen.

Insgesamt ist dieser Titel enttäuschend, und Kreativen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen wollen, ist er trotz des kleinen Preises nicht zu empfehlen. Denn Zeit ist Geld wert, und jede Minute, die Sie sich mit Literatur herumschlagen, die Ihnen fachlich nicht weiterhilft, ist verlorenes Geld.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 18, 2010 12:48 PM MEST


Zakka Sewing: 25 Japanese Projects for the Household: 25 Cute Projects from Japan (Stc Craft)
Zakka Sewing: 25 Japanese Projects for the Household: 25 Cute Projects from Japan (Stc Craft)
von Therese Laskey
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,95

47 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zakka - in Deutschland noch unbekannt. Leider., 11. Februar 2009
"Zakka" kommt aus dem Japanischen und meint so viel wie "diverse nützliche Utensilien für den Haushalt" (im Englischen übersetzen es alle mit "miscellaneous household goods"). Aber "Zakka" ist eine ganze Philosophie; eine Lebenseinstellung, eine Passion, und damit sehr schwer in knappe, treffende Worte zu fassen.
Als "Zakka" gilt ein Gegenstand, wenn er eine gewisse Ästhetik aufweist, nützlich aber auch niedlich ist bzw. eine positive Gefühlsregung erregt, und wenn er das Leben um diesen gewissen kleinen Tick schöner und auch bequemer macht. All das ist Zakka. Wer übrigens beim Wortlaut irgendwie an "Sachen" denken muss, im Sinne von "Krimskrams" - könnte gar nicht so abwegig sein, denn im Japanischen gibt es viele deutsche und englische Lehnwörter. Soweit mir bekannt ist, hat dies bis jetzt aber noch niemand angemerkt.

Als in den frühen 2000ern die "handmade"-Welle in den USA begann, dauerte es nicht lange, bis jemand die schönen Handarbeitsbücher auf dem japanischen Markt entdeckte, die, obwohl einer sehr breiten Palette an Stilen, Techniken und Themen aufweisend, doch mit einem ganz eigenen Flair daherkamen. Aus den vielzähligen "handmade zakka"-Büchern aus Japan schafften es denn einige Klassiker in amerikanische, und irgendwann auch in europäische Bücherregale, und so redet man nun im Westen, wenn es eigentlich um *handgemachte* Utensilien für das tägliche Leben geht, ganz allgemein von "Zakka". Eigentlich aber müssten wir "tezukuri zakka", "handgemachtes zakka" sagen, wie die Japaner auch, aber das ist auf der Reise von Japan in den (amerikanischen) Westen verloren gegangen - wohl wegen sprachlicher Barrieren.

Und damit komme ich zum Vorzug japanischer handmade-Bücher, deren Charakter in diesem englischen Buch sehr gut aufgegriffen wurde: auch wenn japanische Bücher auf, genau, Japanisch geschrieben sind, so können auch wir sie gut verstehen, weil die Bebilderungen und die Schematazeichnungen der Anleitungen so einfach und doch (oder besser genau deswegen) so brilliant klar zu verstehen sind. Und: die Ästhetik der Photos übertrifft einfach die vieler europäischer und amerikanischer Bücher. Es ist einfach eine Freude.

"Zakka Sewing" ist von zwei Autorinnen geschrieben, von der die eine eine handmade-Begeisterte ist (ihre Webseite über die sogenannten "plushies" ist sehr bekannt), die andere Japanerin und Kreative, und damit wie geschaffen für den japanischen Inhalt und die Vermittlung von japanischer Kultur an ein westliches Leserpublikum.

In diesem Buch findet die Leserin eine Auswahl an Nähprojekten, die allesamt von in Japan sehr bekannten Craftistas kreiert wurden, und die sich bereit erklärt haben, diese in diesem Buch zu teilen. Neben schönen Photos (mit leicht westlichem Touch, muss man sagen, aber dennoch ansprechend) gibt es ausführliche Anleitungen in Englisch. Ausserdem gibt es zu jedem Projekt eine Box mit "Zakka Facts" - kleine "tidbits of wisdom" sozusagen, die das Phänomen "Zakka" noch ein wenig näher an die Leserin herantragen sollen. Mit der Korrektheit einiger dieser Fakten stehe ich persönlich auf Kriegsfuss, auf der anderen Seite aber muss man auch bedenken, dass dieses Buch unterhaltsam und keine wissenschaftliche Abhandlung sein soll.

Ganz nett ist auch der Anhang mit Glossar (auch hier ein paar Einträge, die nicht ganz korrekt sind, aber ok...) und Bezugsquellen.

Wer also bislang nicht so ganz mutig war, japanische Bücher zu kaufen, aber dennoch an (Tezukuri) Zakka interessiert ist, dem sei dieses Buch ganz besonders ans Herz gelegt, denn es ist eine schöne Einsteigerlektüre. Natürlich könnte es für einige ein Nachteil sein, dass dieses Buch bislang nur auf Englisch zu haben ist -- wie so viele andere Bücher. Zeigt aber auch, dass die Nachfrage hier entweder zu gering ist, oder die Verlage pennen und einen wunderbaren Trend verpassen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 7, 2012 10:29 AM CET


Craft, Inc.: Turn Your Creative Hobby into a Business
Craft, Inc.: Turn Your Creative Hobby into a Business
von Meg Mateo Ilasco
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,51

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Inspiration für europäische Craftistas, für die Praxis nur begrenzt empfehlenswert., 19. Januar 2009
Draussen und im Internet tobt die neue Selbermachen-Welle - mittlerweile und dank zahlreicher Blogs und Foren auch hier in Deutschland und Europa. "Craftistas" gründen ihre eigenen Onlineshops auf einem der Marktplätze für Hand- und Selbergemachtes wie Etsy, ShopWindoz und DaWanda, verkaufen an Internet-Distros (Onlineshops, die "Indie Design" auf Komissionsbasis verkaufen), oder programmieren ihre eigenen Webseiten mit Shop und Blog gleich selber. Es rumort und werkelt, es geschieht etwas Grossartiges da draussen!

Und wie sieht es an der (deutschsprachigen) Bücherfront aus? Sehr bescheiden.

Zum Trend selber gibt es gerade einmal ein deutschsprachiges Buch, nämlich Marke Eigenbau: Der Aufstand der Massen gegen die Massenproduktion, aber keinen richtigen Ratgeber, kein Praxistipshandbuch, kein Erfahrungsbericht darüber, wie man als "Craftista", "Indie Designer" oder "Home Based Business Owner" seine Visionen in eine praxistaugliche Realität umsetzt. Ganz anders -wir haben es geahnt- sieht es auf dem US-Büchermarkt aus. Und daher bleibt erstmal nur übrig, zwecks Motivation und Inspiration auf englischsprachige Titel wie diesen hier zurückzugreifen.

"Craft Inc. - turn your creative hobby into a business" richtet sich an Craftistas, Kreative, Indie Designer und alle, die mit ihren Kreationen ein Unternehmen starten möchten und Indiepreneure werden wollen. Die Autorin Meg Mateo Ilasco ist selber "Indiepreneur", hat ihr eigenes Designunternehmen und viel Erfahrung in Bezug auf kreative Kleinstunternehmen und das Internet gesammelt.
Das Buch hat ein praktisches Format und ist somit als Begleiter in der U-Bahn, im Cafe oder in der Pause eine gute Wahl.
In sieben Kapiteln beschreibt die Autorin die wichtigsten Stationen zum Indiepreneur; der Text liest sich wunderbar flüssig, ist ansprechend gestaltet und gefällt dank der lockeren Folge von Erfahrungsberichten prominenter Indie Designer (z.B. Lotta Jansdotter), Ratschlägen sowie Fakten rund um die "crafty Existenzgründung".
Besprochen werden grundlegende Dinge auf der kreativen Seite, wie Visionen, Motivation und Support; es folgen Kapitel zum Thema Businessplan und Marketing, Produktentwicklung und Branding, Kalkulation und Networking. Auch weniger erfreuliche Thematiken wie Ideenklau, ausbleibender Erfolg und Geschäftsaufgabe werden ehrlich besprochen.
Sehr hilfreich und ein schönes Nachschlagewerk ist der Anhang mit Internetlinks.

Der grosse Nachteil ist, dass dieses Buch für deutsche Gleichgesinnte leider nur Inspiration bleiben kann, da die vielen Punkte zu Steuern und Recht auf Deutschland und Europa nicht zutreffen - hier muss man sich leider durch entsprechende Fachliteratur mühen, die zwar optisch und gestalterisch ein Grauen, dafür aber faktisch für den hiesigen Markt relevant sind.

Und dennoch: "Craft Inc." ist sein Geld durchaus wert.


Ein perfekter Ehemann
Ein perfekter Ehemann
DVD ~ Rupert Everett
Wird angeboten von HAM GbR (Preise inkl. Mwst)
Preis: EUR 15,40

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen an almost ideal husband. alas., 8. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Ein perfekter Ehemann (DVD)
Am Film selber gibt es nichts auszusetzen,.
Abzuege gibt es von mir zum einen dafuer, dass die deutschen Untertitel der Originalversion nicht ausblendbar sind [wohl aber kann man dies in den Interviews; wie logisch ist denn das?!]. Zum anderen sind die Untertitel streckenweise schlecht bis sehr schlecht uebersetzt - keine ueberzeugende Leistung von Seiten der deutschen Ueberarbeitung.
Wer Wert auf einen ungetruebten Filmabend mit der englischen Originalversion legt, sollte sich lieber gleich die Importversion anschaffen.


La grammatica della lingua italiana
La grammatica della lingua italiana
von Marcello Sensini
  Taschenbuch
Preis: EUR 25,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Handlich und uebersichtlich, 13. November 2004
Ich habe mir diese grammatica angeschafft, um an der Uni ein handliches und vor allem italienisches Nachschlagewerk dabeizuhaben, das trotzdem noch "wissenschaftlich" genug ist, um dem Gebrauch an der Uni zu genuegen. Sie ersetzt dabei nicht die viel ausfuehrlicheren Standardwerke (Serianni, Dardano, etc.), die fuer das Italianistikstudium ein Muss sind. Vorteile (gegenüber den "Schinken"): handliches Format, uebersichtliche Gliederung und sehr deutliche Sprache.


Seite: 1 | 2