Profil für Andreas Düring > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Düring
Top-Rezensenten Rang: 551.229
Hilfreiche Bewertungen: 712

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Düring "oldboy85" (Nowhere)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
The Century of Self
The Century of Self
Wird angeboten von hotshotrecordsmailorder
Preis: EUR 7,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Back to the roots, 20. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Century of Self (Audio CD)
Nach der Kritik am letzten Album besinnen sich Trail of Dead wieder auf ihre alten Stärken, nämlich: Rocken! Da viele "So Divided" für zu poppig oder gar zu glatt fanden, wird auf "Century of Self" wieder ordentlich in die Instrumente gehauen.

Der Opener ist wie meistens ein Instrumental-Stück und auch gleich eins der besten, das sie bis jetzt abgeliefert haben. Danach folgt "Far Pavillions" welches gleich den härteren Ton angibt und mit einem Instrumental-Part in der Mitte wieder furios in den Refrain übergeht. Diese Struktur eines Songs findet sich des öfteren auf dem neuen Album. Das nächste Lied ist "Isis Unveiled" und meiner Meinung nach eines der besten auf dem neuen Album. Hier verbindet sich gekonnt rohe Energie mit wunderschöner Melodie, das Ergebnis ist atemberaubend. Bei diesem Stück und auch sonst auf "Century of Self" setzen Trail of Dead neue Instrumente ein, welche perfekt in die Songs integriert werden. Auch die nächsten Songs "Bells of Creation", "Fields of Coal", "Inland Sea" und "Pictures Of An Only Child" überzeugen. Am Ende kommen noch zwei der besten Songs, die Trail of Dead je geschrieben haben: "Insatiable One" und "Insatiable Two", zwei wunderschöne Piano Balladen. Auch die restlichen nicht genannten Lieder sind nicht wirklich schlecht, nur nicht ganz so gut wie die anderen. Die Songs auf "Century of Self" sind alle durchgehend auf hohem Niveau, sehr abwechslungsreich und aufeinander abgestimmt, weshalb man das Album auch als Ganzes hören sollte, aber das setzt ja jede Trail of Dead Platte voraus, da die Band ein Album immer als Gesamtkunstwerk sieht, wozu auch die Instrumental-Parts beitragen.

Aber das sind nur die ersten Eindrücke. Alle Trail of Dead Alben werden nach mehrmaligem Hören besser und so wird es auch mit "Century of Self" sein. Die Texte sind wie immer auf sehr hohem Niveau, mal romantisch, fast immer poetisch und laut Keely auch sehr persönlich.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Trail of Dead mit dem neue Album wieder zu alter Stärke gefunden haben, wenn auch nicht ganz an das perfekte "Worlds Apart" herankommen, aber wieder unglaublich gute Lieder rausgehauen haben, die sonst keine andere Band hinbekommt. "Century of Self" wächst und wächst. Bitte kaufen und immer wieder hören!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 23, 2009 7:50 PM CET


No Country for Old Men
No Country for Old Men
DVD ~ Tommy Lee Jones
Preis: EUR 5,55

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beste Film seit Jahren!, 17. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: No Country for Old Men (DVD)
Kein anderer Film hat mich in den letzten Jahren so begeistert wie "No Country for Old Men". Das liegt vor allem daran, dass er so ungewöhnlich ist und sich somit von dem ganzen Hollywood Einheitsbrei abhebt. Nun, was genau ist an diesem Film ungewöhnlich.

Erstens die Musik. Es gibt nämlich keine. Während des gesamten Films gibt es keine lästigen Musikstücke oder keine orchestrale Untermalung. Das ist heutzutage eine Ausnahme, funktioniert hier aber prima und führt somit zu einer ruhigen, fast schon morbiden Atmosphäre.

Zweitens ist es die durchwegs nihilistische Stimmung, die diesen Film so anders macht. Es gibt viele Leichen in diesem Western, der doch keiner ist. Und es sind oft die "Guten" die dabei drauf gehen. Das mag den Durchschnittszuschauer abschrecken, ist aber meiner Meinung nach ein wichtiger Bestandteil des Films und absolut notwendig um diese bedrückende Stimmung zu schaffen. Llewelyn Moss scheint nie den Hauch einer Chance zu haben(und hat sie auch nicht) gegen den übermächtig scheinenden Killer, grandios gespielt von Javier Bardem.

Drittens sind es die Schauspieler und die Charaktere, die sie verkörpern, die "No Country for Old Men" so außergewöhnlich machen. Allen voran Anton Chigurh, gespielt von Javier Bardem, dessen Frisur definitiv in die Filmgeschichte eingehen wird. Unvergesslich auch die Szene, wo er mit einem Ladenbesitzer sein berühmtes Münzwerfen spielt. Die Kamera fährt während des Gesprächs auf ein zerknülltes Verpackungspapier eines Schokoriegels, das sich langsam entfaltet: so einfach, so genial. Auch Josh Brolin und Tommy Lee Jones machen nichts falsch und spielen ihre Rollen mit Bravour.

Viertens sind es die vielen Genres die in diesen Film hinein fließen und ihn so aus der Masse hervorheben. Der Film ist zugleich ein Spät-Western, Krimi, Thriller und der typische Coen-sche Humor(sehr schwarz) fehlt natürlich auch nicht. Trotzdem wirkt der Film wie aus einem Guss und die verschiedenen Elemente harmonieren prima miteinander, als ob sie schon immer zusammen gehörten.

Als letzten Punkt ist das Ende des Films zu nennen, welches "No Country for Old Men" endgültig zu einem Meisterwerk werden lässt. Genau dieses schreckt die meisten Zuschauer ab, da es kein richtiges Ende gibt. Dies ist wahrscheinlich auch der größte Kritikpunkt vieler Rezensenten. Ich aber sage: Das Ende ist eines der besten, das jemals in einem Film vor kam. "No Country for Old Men" endet damit, dass Tommy Lee Jones seiner Frau von einem Traum erzählt(sehr poetisch und direkt aus der Buchvoralge übernommen), dann blendet die Kamera aus und der Abspann läuft(das muss man sich als Regisseur auch erstmal trauen!). Es gibt keine konkrete Auflösung der Geschichte, keiner weiß, was mit dem Killer oder Llewellyn eigentlich passiert ist. Aber so ist das wahre Leben auch: es gibt nicht immer Happy-Ends, oder eine Auflösung, die alles erklärt. Genauso gibt es Zufälle(oder auch nicht), die unser Leben erschüttern. Hier dargestellt durch den Autounfall Chigurhs am Ende des Films, der sein perfekt durchdachtes Spiel durchkreuzt.

Abschließend ist zu sagen, dass der Film hoch verdient den Oscar gewonnen hat(hier auch nochmal ein Lob an die Jury, die sich getraut hat, ihn als besten Film auszuzeichnen) und noch lange in Erinnerung bleiben wird. Unbedingt anschauen!


Crystal Castles
Crystal Castles
Preis: EUR 16,39

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gefällt!, 17. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Crystal Castles (Audio CD)
Ich bin eher durch Zufall auf die Band gestoßen. Da die Crystal Castles Sieger der Jägermeister Rockliga geworden sind, habe ich aus Neugier einfach mal auf ihrer Myspace Seite vorbeigeschaut und war positiv überrascht. Auch für jemanden der nicht gerne Electro hört, sind die Songs ungemein eingängig(nicht alle) und laden sofort zum Tanzen ein. "Untrust us", "Crimewave", "Courtship dating"(mein Favorit), sowie "Knights" und "Black Panther" sind einfach unglaublich gut. Natürlich sind auch einige weniger gute Lieder dabei wie "Good Time" oder "Through the hosiery", aber das ist ja meistens so und weitgehend auch Geschmackssache. Das Album ist mit 16 Liedern ein wenig zu lang und es gibt zu viele Füller. Aber das ist auch schon die einzige Kritik meinerseits. Abschließend lässt sich nur sagen: Get on the dancefloor!


Noble Beast (Digi)
Noble Beast (Digi)
Preis: EUR 12,31

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erhabene Schönheit, 16. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Noble Beast (Digi) (Audio CD)
Das neue Andrew Bird Album ist wiedermal sehr gut. Es finden sich zwar keine Überhits auf "Noble Beast", aber vielleicht macht es das auch gerade so reizvoll. Es gefallen fast alle Songs, herauszuheben sind denoch "Oh No", "Fitz And The Dizzy Spells", "Not A Robot, But A Ghost" und mein Favorit "The Privateers", welches wie das komplette Album in erhabener Schönheit schwelgt. Die Melodien sind nicht ganz eingängig, es gibt aber viel zu entdecken. Vor allem bei mehrmaligem Hören wird die Klangfülle, Detailverliebtheit und Feinsinnigkeit Andrew Birds sichtbar. Die Texte sind wie immer ziemlich verkopft, versponnen und man möchte fast sagen intellektuell, was natürlich auch negativ gedeutet werden kann, da das Album dadurch noch sperriger wird. Wer sich aber darauf einlässt, wird mit einer detail-verliebten, kreativen Sprache überrascht, die Einblick in den Kosmos dieses vielseitigen Multi-Instrumentalisten gibt. "Noble Beast" ist ein leises unaufdringliches kleines Juwel, das auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit verdient. Unbedingt reinhören!


Merriweather Post Pavilion
Merriweather Post Pavilion
Preis: EUR 17,58

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel Licht und ein wenig Schatten, 16. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Merriweather Post Pavilion (Audio CD)
Nachdem das neue Animal Collecective Album hier einstimmig abgefeiert wird, muss ich auch mal ein bisschen Kritik loswerden. Ich kenne die alten Alben der Band und muss sagen, dass "Merriweather Post Pavilion" eins der besten ist. Das Album beginnt sehr stark mit den besten Songs "In the Flowers" und "My Girls"(erste Single). Dann geht es auf hohem Niveau weiter mit "Summertime Clothes" und "Bluish" und endet triumphal mit "Brothersport". Nun gut, aber dazwischen liegen einige Lieder, die einfach nicht richtig ins Ohr wollen. Diese sorgen zwar für Abwechslung und zeigen den Facettenreichtum der Band, sind meiner Meinung nach aber einfach zu verkopft und ich kann leider keine Schönheit darin erkennen. Vielleicht wollte die Band einfach zu viel, zu oft verliert sie sich in endlosen Klangschleifen und elektronischem Geblubber. Das mag zwar für Ambiente-Hörer oder Klangtüftler interessant sein, nicht aber für mich. Das ist eben ähnlich wie bei Pink Floyd, entweder man mag es oder nicht. Wahrscheinlich muss man dafür in einen trance-ähnlichen Zustand verfallen, ich weiß es nicht...
Es ist Kritik auf hohem Niveau und die Band sollte auf jeden Fall von vielen anderen Menschen entdeckt werden, spätestens ab diesem Album. "My Girls" ist schon jetzt der Sommerhit des Jahres, word.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 10, 2009 12:37 AM CET


Deus Ex [Software Pyramide]
Deus Ex [Software Pyramide]
Wird angeboten von FUN-N-MORE Deutschland
Preis: EUR 16,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört auf den Spiele-Olymp, 6. Oktober 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Deus Ex [Software Pyramide] (Computerspiel)
Hier handelt es sich definitiv um eines der besten Spiele aller Zeiten. Dies gilt auch heute noch. Betrachtet man Deus Ex im Vergleich mit aktuellen Titeln, so fällt vor allem die unglaubliche Spielefreiheit auf, die kaum ein anderes Spiel so konsequent umsetzt. Es gibt immer verschiedene Lösungswege: man kann mit roher Waffengewalt vorgehen, die Gegner lautlos in den Schlaf schicken, an ihnen vorbei schleichen, Geschütztürme umprogrammieren, Terminals hacken usw... Diese Komplexität erfordert zwar einige Eingewöhunungszeit, man wird dafür aber reichlich belohnt. Ein weiterer Pluspunkt ist die Story von Deus Ex. Diese wird so spannend erzählt und besitzt außerdem viele, unerwartete Wendungen, dass man sich zeitläufig an einen Roman erinnert fühlt. Im Gegensatz zu vielen aktuellen Spielen ist Deus Ex erfräulich lang. Die Spielzeit wird nicht künstlich in die Länge gezogen, noch gibt es langweilige Wiederholungen und trotzdem lohnt sich ein erneutes Durchspielen, da man den Charakter auf unterschiedlche Weisen gestalten kann. Somit gehört Deus Ex in jede gute Spielesammlung.


Tears of the Valedictorian
Tears of the Valedictorian
Wird angeboten von Hausmusik
Preis: EUR 10,08

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anstrengend, 19. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Tears of the Valedictorian (Audio CD)
Zugegeben, das Album hat an einigen Stellen seinen Reiz, als Gesamtwerk ist es aber zu hektisch und überladen. Viele Songs ähneln einer wilden Achterbahnfahrt, überschlagen sich fast und kommen nur selten zur Ruhe. Das macht auf Dauer müde und ist teilweise ganz schön anstrengend. Positiv aufgefallen sind mir vor allem "Idle Songs", "Stockades", "...Eagle Energy" und "Evil Ebergy, The Ill Twin Off...". Die übrigen Songs haben mich jetzt nicht so richtig umgehauen, was wohl daran liegt, dass die aufgeführten Lieder doch die "Verrücktesten" im positiven Sinne sind und der Rest dagegen fast etwas lahm wirkt. Was aber bei den meisten Liedern zutrifft ist, dass man sofort lostanzen möchte, im besten Sinne ausflippen, und das ist doch mal ein Kompliment. Auch wenn "Tears of the Valedictorian" nicht vollständig überzeugen kann, ist sie doch einen Blick, oder auch einen Zweiten wert.


Era Vulgaris
Era Vulgaris
Preis: EUR 7,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und Sie rocken weiter, 18. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Era Vulgaris (Audio CD)
Ich muss ganz klar sagen, dass mir die beiden Vorgänger Alben besser gefalen haben. "Era Vulgaris" ist mir einfach zu laut und sperrig, im Negativen Sinne. Deshalb gefallen mir auch die ruhigeren Stücke wie "Into The Hollow", "Misfit Love", "Make It Wit Chu" oder "River In The Road" am besten. Es gibt nur wenige schlechte Lieder auf "Era Vulgaris", aber eben auch nicht genug gute oder gar sehr gute, wie es z.B. "Go with the flow" oder "Burn the witch" waren. Trotzdem bleiben QOTSA eine der interessantesten Rockbands dieser Zeit, und werden es hoffentlich auch bleiben.


Idealism
Idealism
Wird angeboten von hifi-media-store
Preis: EUR 22,11

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Yeah, Wohoo!, 18. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Idealism (Audio CD)
So richtig gepackt haben sie mich mit dem Lied "Pogo". Eigentlich höre ich derartige Musik nicht, aber bei einem der wohl besten Sommer für elektronische Musik, kann man sich der Faszination kaum entziehen. Doch schon bald folgt Ernüchterung, hört man sich das komplette Album von Digitalism an. Man muss doch schon etwas Freund dieser Materie sein, um alle Lieder auf "Idealism" genießen zu können, gehen doch die meisten Songs in Richtung Techno ohne Gesang. Das ist kein Vorurteil gegenüber dieser Musik, doch gefällt sie sicherlich nicht jedem. Als weitere Dancehall-Hits kann man wohl "Zdarlight", "Digitalism in Cairo" und "Jupiter Room" bezeichnen. Ich denke, das Album gehört definitiv auf die Tanzfläche und in der richtigen Stimmung kann man es wohl auch vollständig genießen. Aber eben auch nur dann.


Our Love to Admire
Our Love to Admire
Preis: EUR 9,99

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das Gelbe vom Ei, 18. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Our Love to Admire (Audio CD)
Keine Frage, "Pioneer to the Falls" ist bis jetzt eines der besten Lieder von Interpol. Aber reicht das für ein Album, das nur Mittelmaß ist? Neben diesem klaustrophobischen, wehmütigen, wie epochalen Lied, hebt sich nur noch "Pace is the Trick" als positiv auf "Our love to admire" hervor. Ich sage, das ist nicht genug. Als Ganzes betrachet bietet das neueste Werk einfach zu wenig Abwechslung. Viele Lieder klingen zu ähnlich, andere sind einfach zu gewöhnlich oder sperrig, darunter fallen für mich "Mammoth", "Who do you think" und "All fired up". Auch die Single "The Heinrich maneuver" ist fast schon zu offensichtlich. Alles in Allem zu wenig vom wirklich Guten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10