Profil für Christian Frischholz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian Fris...
Top-Rezensenten Rang: 20.929
Hilfreiche Bewertungen: 100

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian Frischholz "hulzi" (Weiden)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Philips SRT 8215 Prestigo 15-in-1 Universal Fernbedienung (Touchscreen, Sendersymbole, Aktivitätensteuerung) schwarz
Philips SRT 8215 Prestigo 15-in-1 Universal Fernbedienung (Touchscreen, Sendersymbole, Aktivitätensteuerung) schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Positiv Überrascht, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kleine Vorgeschichte:
Als Philips Pronto verwöhnter bin ich von dieser Fernbedienung doch sehr positiv überrascht. Ich hatte schon einige Universalfernbedienungen durch, angefangen mit einer Sony RM AV2000 zu ner Sony RM AV 3000, wer diese klobigen Teile kannte weiß auch wie "Toll" sie doch waren, Softtasten nur sehr begrenzt umbennenbar, man mußte sich merken welche selten gebrauchte Funktion sich hinter welchem Namen verbarg, und gerne mal ein Absturz der Software die eine komplette Neuinstallation nach sich zog die gerne Stunden dauerte.

Danach kam eine Philips Pronto 950, s/w Touchscreen, komplett frei konfigurierbar, grenzenlose Freiheit, Infrarot und sogar 433MHz Funk für Funksteckdosen und Dimmer usw., stabil, zuverlässig, aber leider teuer in der Anschaffung (knapp 400 Euro) und bis man ein Projekt erstellt hat das einen zufriedenstellt vergehen Tage bis Wochen am PC. Dafür war man flexibel wie nirgendwo sonst.

Danach eine Philips TSU 9400, der "kleine" Merzedes von Philips unter den Universalfernbedienungen (neben der 9600 und der riesigen 9800). Farbiger Touch, WLAN Fähig, ebenfalls absolut frei konfigurierbar was die gestaltung der einzelnen Touchscreenseiten anging, aber ebenfalls sehr sehr teuer (habe knapp 1000 gezahlt) und ebenfalls sehr viel Zeitaufwand nötig bis man zufrieden ist. Das teil war nahezu nicht voll zu kriegen, hatte in Spitzenzeiten 13 Geräte eingelernt, unzählige grafische Elemente wie Senderlogos usw., und immer noch 70% Speicher frei.
Nachdem ich aber in den letzten zwei Jahren meinen Gerätepark deutlich reduziert habe auf nunmehr vier Geräte und meine Frau lieber mit richtigen Fernbedienungen hantierte als dem "blöden Touch" habe ich sie verkauft. Dachte auch mit den vier Fernbedienungen komme ich schon klar.

Tja, Denkste. Es nervt einfach ständig drei vier Fernbedienungen rumfliegen zu haben, tierisch nervt das :-) ;-)

Also wieder nach ner Universalfernbedienung gesucht. Die Prontos wurden von Philips schon vor Jahren abgekündigt, gibt nur noch gebrauchte, und das sehr selten, und wenn man mal einen Händler findet der tatsächlich noch welche neu anbietet, dann zu absoluten Mondpreisen (hab eine neue TSU9400 für sage und schreibe knapp 2400 Dollar gefunden!!). Einzige ebenbürtige Alternative sind NEO und RTI, preislich aber ebenso teuer wie damals die Pronto TSUs, und soviel wollte ich nicht mehr ausgeben.

Lange gesucht, Logitech, One for All und Philips, und letztlich hier eine 8215 gekauft, mit dem Hintergedanken das ich sie wahrscheinlich eh nach zwei Tagen zurückschicken werde.

Aber ich muß ehrlich sagen das ich mehr als positiv überrascht war und immer noch bin. Die Fernbedienung tut sehr zuverlässig ihren Dienst, meine vier Geräte waren schnell einprogrammiert, mein Sony TV und Yamaha AV Verstärker bis auf wenige Tasten die nachkorrigiert werden mußten über die Datenbank, mein BluRay (Oppo) und Kabelreciever (Coolstream) mußten per Hand eingelernt werden, was aber auch sehr flott von statten ging.
Nun sind alle Funktionen hinterlegt und trotz kleinem Touchscreen mit teilweise drei vier Seiten schnell erreichbar. Weniger benötigte Funktionen verschiebt man halt einfach auf die letzten Seiten und muß so nicht ständig blättern.
Die Favoritenfunktion funktioniert auch einwandfrei, auch das einspielen der Logos (mit der aktuellen Software muß man Logos manuell einbinden von Festplatte, die Downloadfunktion von den von Philips stillgelegten Webseiten, die hier etliche andere Rezessenten angesprochen haben, wurde entfernt). Habe rein Interesse halber ein paar Favoriten angelegt gehabt, nutze diese Funktion aber nicht. Grafische Höchstleistung darf man aber nicht erwarten bei der Darstellung der Logos, komplexe und etailreiche Logos können auf den kleinen Buttons schnell zu Brei werden. Dann lieber Klartext schreiben.
Aktivitäten sind etwas popeliger mitunter, da ist viel austauschen der Tasten bzw. Befehle manchmal nötig, hab dafür aber auch nicht groß Zeit investiert, meine vier Geräte sind auch so schnell eingeschalten.

Natürlich darf man keine Flexibilität und Spielerei erwarten wie bei den ehemaligen großen Philips, da besteht nichtmal ansatzweise ein Vergleich, aber das dürfte angesichts des Preisunterschiedes ja auch klar sein.

Dennoch fällt mein Fazit trotz anfänglicher Skepsis und einer gegen Null gehenden Erwartungshaltung doch sehr positiv aus und ich bin mit der Bedienung usw. mehr als zufrieden. Werde sie definitiv behalten.

Vier Sterne nur deshalb weil es keine Möglichkeit gibt die Konfiguration auf dem PC zu speichern. Hat man aber nicht viele Geräte wie ich jetzt, kann man aber tatsächlich binnen 30 bis 40 Minuten alles wieder so herstellen wie man es zuvor hatte sollte die Programmierung, warum auch immer, mal verloren gehen.
Und, ich hätte gerne die vier Farbtasten als Hardkeys noch mit auf der Fernbedienung gehabt, so muß man sie als Softkeys im Screen anlegen.

Für jemanden der nicht tagelang programmieren möchte und keine überlangen Makros und grafische HighEnd Darstellung braucht eine Alternative die es sich anzusehen lohnt.

Ich würde das Gerät weiterempfehlen.

Kleine Ergänzung, der Touchscreen muß tatsächlich ordentlich gedrückt werden, beinahe wie ein Hardkey. Ich persönlich empfinde das aber als positiv, man macht nicht so schnell ungewollte Fehlbedienungen wie bei meinen vorrangegangen Prontos mit kapazitivem Screen, diese reagierten gerne auch bei den leichtesten Berührungen. Das etwas festere drücken bei dieser hier empfinde ich als angenehmer, man kan sozusagen "sprungbereit" den Finger auf dem Button lassen ohne tatsächlich laufend zu drücken.
Aber das ist mein persönliches empfinden, viele andere stört es wie man hier lesen kann.


Thor - Der Allmächtige
Thor - Der Allmächtige
DVD ~ Cody Deal
Wird angeboten von Medienstore GmbH
Preis: EUR 3,65

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen UNGLAUBLICH, 25. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Thor - Der Allmächtige (DVD)
Unglaublich? Ja.

Unglaublicher Dreck!!!!!!!

Selten einen so unbeschreiblich schlechten Film gesehen wie dieses Mach"werk" hier. Habe den Film auf SyFy gesehen und kann mich nur uneingeschränkt den anderen hier anschließen. Es gibt nichts an dem Film was man auch nur ansatzweise gut heißen kann.

Ich will den Hammer, ich will Loki töten, gibt mir den Hammer, ich werde Loki töten bla bla bla bla, dazu ununterbrochene nervtötende Hintergrundmusik. Würde der TV nur 50 Euro kosten hätte ein Aschenbecher irgendwann während des Films seinen Weg ins Display gefunden.

Einfach nur schlecht und absolute Zeitverschwendung, dann lieber schlafen oder saufen.


Coolstream Neo TWIN HDTV-Kabelreceiver (Full HD, HDMI, DVB-C/S2, SCART, eSATA, USB)
Coolstream Neo TWIN HDTV-Kabelreceiver (Full HD, HDMI, DVB-C/S2, SCART, eSATA, USB)
Wird angeboten von HM-Sat-Shop
Preis: EUR 279,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Box, vor allem zu diesem Preis, 18. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab den Reciever nun auch seit etwas über zwei Wochen und mein erstes Fazit lautet das der Reciever zu diesem Preis unschlagbar ist. Vergleichbares von anderen Herstellern fängt meist bei 400 Euro Aufwärts an.
Habe eine 500GB WD Festplatte intern eingebaut.
Zur Bedienung, das Gerät KANN eine Bastelkiste sein, MUSS ABER NICHT. Der Reciever ist mit der originalen Firmware im Kabelnetz sofort einsetzbar, ein AlphacryptLight oder AlphacryptClassic Modul plus D01, D02 (und mit aktuellster Firmware der Module neuerdings auch wieder alte D09) Karten vorausgesetzt. Bin bei Kabel Deutschland. CI+ Module und zugehörige Karten laufen erstmal nicht, D03 und D08 auch nicht.
Spielt man alternative Firmware auf, es gibt mit etwas googeln einiges zu finden, laufen zum Teil alle Karten in den internen Readern, man braucht also kein CI Modul mehr. Egal dann ob man bei KD ist, UM, usw., D01, D02. G02, G09 usw. (bis auf die D03 und D08, die laufen NOCH nicht). In diesem Fall ist also etwas spielen oder basteln nötig, richtig Linuxkenntnisse wie jemand hier meinte, braucht man aber nicht (ausser man möchte selber Plugins schreiben, ändern oder Scripte erstellen). Leute die früher schon mit ihren alten DBox2 Recievern und Neutrino gespielt haben werden sich leichter und schneller zurecht finden. Besagte Hydraboxkarten laufen tatsächlich im internen Reader, aber ich hab es bislang nur bei einem Image geschafft. Egal was man alles treibt, ein ordentliches Abo ist vorausgesetzt, also Schwarzsehen ohne Karte oder Abo geht nicht. Mit Abo hat man aber viel Möglichkeiten, mehr brauche ich nicht sagen, die die sich auskennen wissen es selber, andere müssen halt suchen wenn es sie interessiert.
Der Reciever tut so und so seinen Dienst, und das Zuverlässig und stabil wie ich bis jetzt nach den zwei Wochen sagen kann, die Zukunft wird weiteres zeigen.

Vor kurzem erschien eine neue offizielle (und gleich darauf auch in den besagten Foren alternative) Firmware(s), seit jener sind auch die Initialisierungsprobleme mit den CI Modulen vorbei. Vorher mußte man einen unverschlüsselten festen Startkanal festlegen da das CI Modul (also Alphycrypt z.B.) zu spät initialisiert wurde und wenn man beim einschalten auf einen verschlüsselten Kanal war blieb das Bild dunkel und man mußte das Modul übers Menü nochmal initialisieren. Legte man einen unverschlüsselten Startkanal fest (z.B. ARD oder ZDF usw.) und schaltete nach der beim Einschalten gezeigten Initialisierungsmeldung auf einen anderen Kanal um, lief alles einwandfrei. Dieser Vorgang war wichtig bei programmierten Timeraufnahmen. Vllt interessant für jene Leute die kein Update machen wollen oder können.

Alles in allem eine gute Box mit viel Potenzial, vor allem wenn man eine alternative Firmware flasht. Die Box überzeugt zudem mit einer sehr guten Bildqualität, war selbst sehr überrascht. Sie scaliert auch SD Material sehr gut auf 1080 hoch, und kann 1080i sowie auch 1080p ausgeben, selbst 1080/24 wäre möglich, was aber bei unseren TV System in Deutschland zu unschönem Bildruckeln führt (vergleichbar mit BluRay auf nicht 24Hz fähigen TV Geräten). Sie kann zudem auch übers Web gesteuert werden (Betrieb oder zumindest Standby vorausgesetzt, im Deepstandby geht ix von aussen), richtet man seinen Router und die Box hier zuhause entsprechend ein geht sogar Fernsteuerung übers Internet von überall her, eine App fürs Androidhandy gibt es auch mit der übers Netzwerk (oder eben auch ausserhalb übers Internet) gesteuert werden kann.

Ich kann die Box jedenfalls nur empfehlen. Gebe dennoch nur vier Sterne weil auch hier wie bei vielen aktuellen Empfangsgeräten (auch TVs usw.) gilt, hat man keinen blassen Schimmer von digitalem TV tut man sich trotz allem etwas schwer (viele werden einen Opa oder Oma zuhause haben die verzweifeln mit der neuen Technik), ansonsten ist die Box empfehlenswert.

Kleine Ergänzung da man auch in den Foren immer wieder darüber liest und das Thema in der Anleitung nicht richtig angesprochen wird:
Aufnahmen auf Festplatte, egal ob intern oder extern, klappen nur wenn der Aufnahmepfad (also der Ordner auf der Platte wo die Aufnahme abgelegt werden soll) korrekt eingestellt wird im Setup (unter Einstellungen ... Aufnahme), tut man dies nicht oder wird die Platte nicht erkannt (weil nicht von der Box formatiert bzw. initialisiert) schreibt die Coolstream die Aufnahme in den internen Flashspeicher. Dieser ist natürlich binnen weniger Minuten voll und die Box stürzt ab.
Denke sowas sollte in der Anleitung viel genauer beschrieben werden.

UPDATE 04.01.13
Mittlerweile tun sich trotz anfänglicher Zufriedenheit die ein oder anderen Probleme hervor. Hab jetzt schon viermal gehabt das Timeraufnahmen nicht richtig gemacht wurden, zwei haben einfach bei der Hälfte abgebrochen, eine war nicht abspielbar (auch am PC nicht) und eine vierte wurde verschlüsselt aufgezeichnet und somit ebenfalls unbrauchbar da ein nachträgliches Entschlüsseln nicht unterstützt wird.
Zudem habe ich bei vielen Files Probleme bei der Wiedergabe. Nach einiger Zeit pixelt das Fernsehbild immer wieder mal und es gibt Tonaussetzer. Ein anderes mal läuft es ohne Probleme. Die Dateien sind aber einwandfrei aufgezeichnet, sieht man auf dem PC wenn man sie rüberkopiert hat.
Schaut man einen HD Film und spult z.B. einen Werbeblock vor sind für etliche Minuten teilweise massive Bildaussetzer angesagt, nur mehr Pixelbrei. Nach mal mehr mal weniger vielen Minuten ist alles wieder stabil, nur leider steht dann der nächste Werbeblock meist gleich vor der Tür.

Trotz anfänglicher Zufriedenheit hab ich auf sowas keine Lust und habe mir jetzt zum testen eine Ultimo von VU+ bestellt, mal schauen ob diese Box endlich das tut was man erwartet bzw. was beworben wird.

Zwischen einer der beiden wird es sich dann entscheiden.

UPDATE 09.01.13
Die Ultimo bleibt, die Coolstream geht zurück. Hab die Ultimo in den paar Tagen mehr gestresst und drangsaliert als die Coolstream in den paar Wochen und keinerlei Aussetzer oder Probleme usw. gehabt. Alles läuft wie es soll.
Der Mehrpreis ist natürlich schon erheblich, darf man auch nicht vergessen, aber ich hoffe das jetzt erstmal wieder Ruhe ist.

Mein Fazit allgemein ist, es ist traurig wie sehr die Kabelkunden von den ganzen Recieverherstellern vernachlässigt werden obwohl Kabel TV neben Sat die größte Verbreitung beim digitalen TV mit hat (KlötzchenTV DVB-T zähle ich mal nicht mit, DVB-T2 wird ja momentan nur vereinzelt getestet und ein kommender Ausbau steht in den Sternen, zumal bisherige DVB-T Geräte zum neuen DVB-T2 inkompatibel sind). Für Sat gibt es Reciever wie Sand am Meer, teilweise richtig tolle zuverlässige Geräte für wenig Geld, aber bei Kabel gibt es im unteren Preissegment nur Reciever mit unausgegorenen Betriebssystemen und wenn es gut sein soll wird man richtig zur Kasse gebeten. Und dann sind jene Kisten für einen Otto Normalverbraucher der sich nicht großartig mit der Technik des dig. Empfangs beschäftigt usw. eine regelrechte Herausforderung bzw. unüberwindbare Hürde.
Für mich nicht nachvollziehbar.


tinxi® USB 3.0 Super Speed PCMCIA Express Card Karte 54mm (mit 2 Ports, Win 7 kompatibel) usb3.0 Adapter mit bis zu 5 Gbps Übertragungsrate für Notebook Laptop USB Hub intern
tinxi® USB 3.0 Super Speed PCMCIA Express Card Karte 54mm (mit 2 Ports, Win 7 kompatibel) usb3.0 Adapter mit bis zu 5 Gbps Übertragungsrate für Notebook Laptop USB Hub intern
Wird angeboten von tinxi-shop versandkostenfrei
Preis: EUR 11,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für den Preis Empfehlenswert., 29. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab diesen Adapter für mein altes Acer Extensa 5220 gekauft nachdem mein erster, ein Logilink, unter Win 7 auf dem Laptop nicht zum laufen zu bringen war. Also diesen hier gesehen und versuchsweise bestellt und siehe da, er wird erkannt und läuft einwandfrei. Treiber, wie einer der Rezessenten hier bereits einmal erwähnte, von der Adresse laden welche auf dem Aufkleber der Schutzhülle steht und er läuft. Transferrate bei großen Dateien zu einer USB3.0 ext. HDD durchschnittlich 70MB/s, bei vielen kleinen Dateien natürlich langsamer, was aber normal ist. Das einzige was gerne passiert ist das beim herausziehen des USB Steckers gleich der ganze Adapter mit raus kommt, aber ist jetzt nicht weiter tragisch. Von mir bis auf den etwas lockeren Sitz absolute Empfehlung.


Behringer ULTRAGRAPH DIGITAL DEQ1024 Equalizer/Feedback Destroyer / Dynamikprozessor
Behringer ULTRAGRAPH DIGITAL DEQ1024 Equalizer/Feedback Destroyer / Dynamikprozessor
Preis: EUR 168,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Equalizer für "wenig" Geld, 29. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wollte den Equalizer in meine Anlage integrieren allerdings scheitert es an diesem Vorhaben mit dem Gerät. Klanglich kann ich nichts negatives zum DEQ1024 sagen, auch konnte ich kaum bis gar kein Rauschen feststellen, wovon man ja gerne im Netz in Verbindung mit Equalizern von Behringer liest. Das Problem ist, er sollte bei mir versteckt eingebaut werden und würde da über die Anlage mitgeschalten werden. Einmal eingestellt müßte ich also nicht mehr ran. Aaaber, ausgerechnet DIESER Equalizer hat zusätzlich zum Netzschalter noch einen Standbytaster, und genau in Standby geht er wenn die Stromversorgung wieder eingeschalten wird. D.h. man muß ihn jedesmal manuell noch einschalten, laufen zu dem Zeitpunkt die Verstärker schon wird einem das mit einem ordentlichen Knall gedankt. Alternative wäre ihn permanent laufen zu lassen, aber das will ich nicht. Trotz ansonsten guter Leistung geht er leider wieder zurück und ich werde wohl doch auf einen rein analogen ausweichen wie den FBQ3102 oder 6200. Spielt die Sache mit dem Standby keine Rolle ein empfehlenswerter Equalizer für das Geld.


Stargate: The Ark of Truth - Die Quelle der Wahrheit
Stargate: The Ark of Truth - Die Quelle der Wahrheit
DVD ~ Ben Browder
Preis: EUR 9,97

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, EIN Abschluß der ORI Saga, aber kein würdiger, 13. Juli 2008
So, erstmal eines vorweg, der große Kracher ist der Film leider nicht geworden, meine Erwartungen wurden nicht erfüllt.

Was hatte ich erwartet: Ein paar letzte große Schlachten, am Boden und im Raum, quasi ein fulminantes krachendes Ende der ORI Geschichte.

Achtung Spoiler!

Was gibts zu sehen? Aufgewärmtes, altbackenes, nervende Replikatoren. Warum? Dieser Film hätte viel Potenzial gehabt ein würdiges Ende der ORI Sache zu werden die ja mit der letzten Folge der letzten Staffel noch nicht abgeschlossen war. Man hat aber eher den Eindruck als sei den Machern nach zehn Staffeln und vielen Jahren die Ideen und die Lust ausgegangen, auch wenn das Making Off anderes aussagen möchte.

Oder warum gräbt man in einem eigentlich so wichtigen Film der Stargate Erzählung die alten Replikatoren wieder aus? Das hat eigentlich den ganzen Film irgendwie mau gemacht, die Replikatoren und das fehlen der oder mehrerer großer letzter Schlachten, von den Anhängern der ORI sieht man kaum was, nur die üblichen kleinen Dosen wie in einer Serienfolge auch. Lediglich Adria tritt wieder in Erscheinung.
Man fliegt in die ORI Galaxie, stolpert über eine unter einer simplen Steinplatte versteckte Treppe zu einem Tunnel (und das obwohl andere Völker und die ORI selbst auch schon jahrtausende lang an der Stelle verzweifelt gesucht haben) und schwups hat man die lange gesuchte Geheimwaffe. Man wird gefangen genommen, befreit sich einfach wieder und spaziert unbehelligt in der Stadt der ORI herum. In der Zwischenzeit kämpfen die anderen Teammitglieder nicht gegen die ORI sondern gegen Replikatoren, während das Schiff unter minutenlangem Dauerbeschuss von VIER!! ORI Schiffen steht, eine Zeit in der trotz Asgardschilden bei der Feuerkraft eine ganz Flotte vernichtet worden wäre. Erstaunlich hierbei ist zudem, da wird mit Sprengstoff und schwerem MG's auf dem Schiff herumgeknallt, aber nichts am Schiff selbst wird beschädigt.

Das ganze ist einfach schwach geworden, was wirklich Schade ist. Der Film ist für Stargate Fans wichtig, da die ORI Geschichte damit abgeschlossen wird, aber der echte Knaller und somit ein Must Have ist der Film leider nicht geworden, und obwohl ich die DVD nun habe werde ich wohl darauf verzichten ihn ein zweites mal anzusehen weil sie es einfach nicht bringt.

Ich hoffe mal das der demnächst kommende Film 'Kontinuum' besser wird, was man so liest und in einigen Trailern so sieht dürfte dieser Film aber auch tatsächlich ein krönender und knallender Abschluss für SG1 werden.

The Ark of Truth jedenfalls ist es definitiv NICHT geworden.

Daher nur 3 Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2009 5:54 PM MEST


Mythos HIV
Mythos HIV
von Michael Leitner
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,30

23 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unglaublich das so etwas Verkauft werden darf., 19. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Mythos HIV (Taschenbuch)
Es ist schon erschreckend, wie hier angesichts unzähliger Aids Toter pro Jahr der Leser verar**** wird, wie es schlimmer nicht mehr sein kann. Die Zahl der AIDS Infektionen nimmt wieder zu, die Aufklärung und Gefahr dieser Krankheit gerät vor allem bei den Jugendlichen immer mehr in den Hintergrund, und dann treten "studierte" Menschen auf den Plan und predigen solchen geistigen Dummsinn. Es ist schade das man gegen solche Menschen wie Herrn Leitner nicht rechtlich vorgehen kann. Das was dieser Mensch hier tut ist sowas von Verantwortungslos, das einem wahrlich die Worte fehlen. Ich frage mich woran die tausenden von AIDS Kranken in der dritten Welt sterben, die nicht mit Medikamenten versorgt werden, deren Krankheit also nicht auf den Nebenwirkungen der Medikamente beruht, wie hier teilweise behauptet wird?
Es ist einfach eine Schande das solcher Schund veröffentlicht werden darf, und das solche Menschen noch Seminare usw. abhalten dürfen, um ihre kranken Verschwörungstheorien zu verbreiten.
Und es ist erschreckend wieviele Menschen diesen Schwachsinn tatsächlich noch glauben!!!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2011 10:34 AM CET


Seite: 1 | 2