Profil für Katja Kaygin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Katja Kaygin
Top-Rezensenten Rang: 23.079
Hilfreiche Bewertungen: 3418

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Katja Kaygin (Oberhausen, Germany)

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
pixel
Kick It Like Beckham
Kick It Like Beckham
DVD ~ Parminder Nagra
Preis: EUR 5,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischende Indisch/Britische Komödie, 4. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Kick It Like Beckham (DVD)
„Kick it like Beckham" ist eine sehr witzige indisch/britische Komödie über die junge Inderin Jess Bhamra (Parminder K. Nagra), die mit ihren Eltern und ihrer Schwestern im Londoner Stadtteil Hounslow wohnt und von einer Karriere als Fussballerin träumt. Davon dürfen Ihre Eltern allerdings nichts wissen, denn Jess Mutter will „vernünftige" Frauen aus ihren Kindern machen, d.h. sie sollen wissen, wie man ein indisches Menü zubereitet, um so ihren zukünftigen Gatten eine gute Hausfrau sein.
Jess Vater dagegen hat ihre Zukunft bereits so geplant, dass Jess eine erfolgreiche Anwältin wird. Dennoch spielt Jess immer heimlich mit ihrem besten Freund Tony (Ameed Chana) und ein paar anderen Indern im Park Fussball und wird hierbei von der Engländerin Jules (Keira Knightley) beobachtet. Jules, die bei den Hounslow Harriers spielt, überredet Jess zu einem Probetraining im Fussballclub. Jess stimmt zu und so spielt sie fortan heimlich in dem Fussballclub, während sie gegenüber ihren Eltern vorgibt, bei H.W. Smith zu arbeiten, bis sie späer von ihren Eltern erwischt wird. Zu allem Unglück sind auch noch beide Mädchen in den irischen Trainer (Jonathan Rhys Meyers) verliebt, was zu einigen Turbulenzen führt.

Es geht in diesem Film um kulturelle Unterschiede, aber auch darum sich als junge Frau in einer Welt zu behaupten, die von traditionellen Werten bestimmt wird. Denn auch Jules Mutter hat Probleme damit, zu akzeptieren, dass ihre Tochter Fussball spielt und sich so „unweiblich" verhält. Es gibt viel zu lachen in dem Film und ist somit einer meiner Lieblingsfilme, vor allem auch weil er sehr authentisch ist. Es lohnt sich, ihn anzuschauen, vor allem auf Englisch.


Berlin, Berlin - Staffel 2 (3 DVDs)
Berlin, Berlin - Staffel 2 (3 DVDs)
DVD ~ Felicitas Woll
Preis: EUR 20,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weitere Highlights für Lolle Fans, 6. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Berlin, Berlin - Staffel 2 (3 DVDs) (DVD)
In Staffel 2 kam Lolle's neuer Freund Alex (gespielt von Matthias Schloo) ins Spiel und sorgte somit für immer wiederkehrende Eifersuchtsdramen zwischen Lolle und ihren Cousin Sven und Alex und Sven. Ich erinnere mich da gerne an die Szene, wo Alex mit einer Rose vor Lolle's Tür stand und Sven aufmachte und dieser auf Fragen von Alex immer so knapp antwortete, so dass Alex sagte "Kannst du eigentlich auch Sätze mit mehr als nur einem Wort bilden?", worauf Sven wieder "Ja" antwortete. :-)
Ansonsten hören wir weiterhin die liebenswerten Gedanken der Lolle und freuen uns über die kleinen Comics in den einzelnen Folgen.
Lieblingsfolgen:
Folge 31 Höllendate war die Folge, wo Alex sich als Neffe vom Bürgermeister Wowereit ausgegeben hat und er, zusammen mit Lolle und einem jungen Mädel von der Straße ein Riesenchaos im Restaurant angerichtet hatte.
Folge 37 Wer liebt Fatman ist irgendwie wirklich rührend, weil angeblich keiner den dicken "Fatman" gut finden kann und er trotzdem seiner Liebe begegnet.
Folge 39 Kairo war die Folge, wo Lolle die Freundin eines Arabers spielte, der Angst hat, seinen Eltern mitzuteilen, dass er in Wahrheit schwul ist.
Als Extras enthält die DVD noch einen Audiokommentar mit Hauptdarstellerin Felicitas Woll und Matthias Schloo, ein Interview von Felicitas bei Johannes B. Kerner und die Entstehung eines Lolle-Comics. Wie immer für Berlin Berlin Fans eine "must have" DVD.


Berlin, Berlin - Staffel 1 [4 DVDs]
Berlin, Berlin - Staffel 1 [4 DVDs]
DVD ~ Felicitas Woll

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leckerbissen für Lolle Fans, 6. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Berlin, Berlin - Staffel 1 [4 DVDs] (DVD)
Wie liebe ich diese Serie, die ja eigentlich eher für ein jugendliches Publikum gedacht ist und im ARD Vorabendprogramm lief bzw. zur Zeit wiederholt wird. Was mir an der Serie besonders gefiel sind die kleinen Comics, die in einigen Situationen eingeblendet werden bzw. die Selbstgespräche von Lolle, die einen immer wieder zum Lachen bringen.
Felicitas Woll spielt die Lolle, ein echtes Landei, dass sich mit ihrem Superpony und ihren Landklamotten in die Großstadt Berlin verirrt, weil sie ihren Freund sucht, der nach Berlin abgereist ist. Auf ihrer Suche nach ihrem Freund trifft sie auf Rosalie (Sandra Borgmann), die mit Lolle's Cousin Sven (Jan Sosniok) und Hart (Matthias Klimsa) in einer WG wohnt. Leider spielte Sandra Borgmann, die einfach eine echt "kodderige Berliner Schnauze" hatte, nur in den ersten Folgen mit und wurde dann gegen Rhea Harder "ausgetauscht", die aber meiner Meinung nach auch gut ins Konzept passte.
Ziemlich gut in Erinnerung geblieben sind mir folgende Folgen, die man auf der DVD sehen kann:
Folge 6 - Ich will Sandra Bullock massieren, wo Lolle, Sven und Hard Sandra Bullock, die in Berlin anwesend war, massieren wollten und sich dafür mit Sandras Masseur getroffen haben. Da lacht man sich wirklich tot
Folge 15 - Lesbe sein dagegen sehr... wo sich Lolle und Rosalie geküsst haben
Folge 18 - Ich bin nicht nett - das war richtig cool, wenn Lolle in ihrer unnachahmlichen Art sagt "ICH bin nicht nett"
Folge 21 - Cousin und Cousine und Folge 22 - Extremsituationen -endlich funkte es zwischen Lolle und Sven (dem absoluten Frauenschwarm).
Die DVD kann ich jedem Fan von Berlin Berlin, der von der Serie nicht genug bekommen kann, wärmstens empfehlen.


About a Boy, oder: Der Tag der toten Ente
About a Boy, oder: Der Tag der toten Ente
DVD ~ Hugh Grant
Preis: EUR 4,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder Mensch ist eine Insel, oder doch nicht?, 5. Mai 2005
Das ist eigentlich die zentrale Frage, um die sich der Film die ganze Zeit dreht. Für den 38-jährigen Will Freeman (gespielt von Hugh Grant) ist jeder Mensch eine Insel, da seiner Meinung nach, der moderne Mensch, aufgrund der vielen technischen Annehmlichkeiten, keine menschlichen Bindungen mehr eingehen muss. Und so hat unser Protagonist auch keinerlei Freunde. Und seine Beziehungen zu Frauen sind immer nur von kurzer Dauer, weil er sich schnell zu langweilen beginnt. Zu Schaffen machen ihm aber die Hasstirade der Frauen, wenn er mit ihnen Schluß macht.

Darüber hinaus ist Will in der glücklichen Lage, nicht arbeiten zu müssen, da ihm sein Vater mit einem One-hit-wonder-Christmas-song ein stattliches Vermögen hinterlassen hat. Und so teilt Will sein Inselleben in Zeiteinheiten von 30 Minuten ein, die Tätigkeiten wie TV sehen, einkaufen, Billiard spielen, zum Frisör gehen etc enthalten.

Als er eine Affäre mit einer alleinerziehenden Mutter beginnt und diese plötzlich, als er die Beziehung gerade beenden will, mit ihm Schluß macht und er zum ersten Mal kein schlechtes Gewissen mehr hat, ist dies der Beginn einer neuen Idee: Er will nun alleinerziehende Frauen aufreissen und begibt sich auf einschlägige Treffpunkte, wo er auch gleich sein erstes Opfer findet, die sich schon am nächsten Tag mit ihm verabredet. Allerdings ist auch der ein wenig schwierig wirkende Sohn ihrer depressiven Freundin, namens Marcus (großartig gespielt von Nicholas Hoult), dabei, der ziemlich schnell herausfindet, was Will’s Intentionen sind.

Und so steht Marcus nach dem Picknick plötzlich bei Will vor der Tür und sagt ihm auf den Kopf zu, was er vorhat. Natürlich würde er niemandem was davon erzählen, wenn er täglich nach der Schule zu Will kommen darf. Will geht sichtlich genervt hierauf ein und allmählich beginnt sich zwischen den beiden eine Freundschaft zu entwickeln...

Hugh Grant, der sonst meist den lieben, leicht trotteligen Liebhaber spielt, ist in diesem Film anfangs ein arroganter Schnösel, der keinerlei soziale Kontakte hat und für den es äußerst wichtig ist, frei von jeglichen Bindungen zu sein. Der Film lebt auch vom Wechsel der Stimmungen, mal lustig, mal traurig, so daß man manchmal nicht weiß, ob man eher lachen oder weinen soll. Meine absoluten Lieblingszenen sind die im Lokal zwischen Will und Marcus Mutter („I’m an Island, I’m bloody Ibiza!“) und die Szene beim Rockkonzert in der Schule.

Der britische Humor ist exzellent und mittels englischer Spracheinstellung bei der DVD und der Wahl von deutschen Untertiteln können auch nicht so sprachgewandte Zuschauer das Original genießen. Sehr gut gefiel mir auch das Bonus Material, besonders das Making of und die deleted scenes mit (witzigen) Kommentaren der amerikanischen Regisseure. Zudem gibt es noch einen Audiokommentar, Musikvideos und ein Interview mit dem Songschreiber Badly Drawn Boy. Wer den britischen Humor mag, sollte sich unbedingt diese DVD zulegen.


WISO Sparbuch 2004
WISO Sparbuch 2004

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Umständliche Installation, sonst ok, 5. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: WISO Sparbuch 2004 (CD-ROM)
Auch bei mir gab es die schon bereits in anderen Rezensionen beschriebenen Installationsprobleme auf zwei Rechnern, was mich fast wahnsinnig gemacht hatte und dazu führte, dass ich mir von einem Kumpel sagen lassen musste, ich hätte wohl eine Raubkopie gezogen. Dem war aber nicht so. Es handelte sich um Originalware und nach etwas Suchen auf der Homepage von Buhl kam ich dann unter den FAQ's auf das Problem. Nachdem ich mir dann das notwendige Update herunter geladen hatte, lief die Installation endlich.
Und so konnte ich mich dann auch mit der Steuererklärung beschäftigen. Die Aufmachung der Software gefällt mir ganz gut. Man kann sich schnell in dem Programm zurecht finden und kommt nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gut zurecht. Gut finde ich die Kommentierung der einzelnen Themen: Sobald man sich auf ein neues Thema klickt, werden die wichtigsten Dinge hierzu vorgelesen. Wenn man noch mehr Infos benötigt, kann man sich die Videoaufzeichnung anschauen oder noch einmal nach entsprechenden Stichworten suchen. Bei den Videos haken allerdings die CD's manchmal: Während man den Ton noch normal hört, sieht man den Sprecher nicht und dann holt er in 3 Sekunden alle Sprechbewegungen nach, die vorher verloren gegangen sind, was wiederum eigentlich ganz amüsant ist :-)
Dennoch musste ich mir ab und an nochmal den guten alten Konz zu Hilfe nehmen, wenn ich bei bestimmten Themen noch unsicher war. Das Steuersparbuch ist soweit zwar ok, aber ich finde mich mit dem Buch nicht so zurecht, weil ich manchmal Stichworte in der Gliederung nicht finden konnte. Aber auch ohne das Buch und nur mit Hilfe der Software kann man seine Steuererklärung soweit gut ausfüllen. Mit der Software bin ich also im Großen und Ganzen ganz zufrieden und werde sie auch weiterhin nutzen.


Tapas
Tapas
von Susanna Tee
  Gebundene Ausgabe

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässt einem das Wasser im Munde zusammen laufen, 29. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Tapas (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch müssen Sie sich unbedingt kaufen, wenn Sie Vorspeisen oder auch "Zwischenspeisen" aus Spanien, die Tapas, lieben. Tapas sind nämlich Mini-Gerichte, die man in Spanien vor dem Mittag- oder Abendessen mit einem Glas Weißwein, Sherry oder Bier geniesst.
Jedes Gericht ist fotografiert, was natürlich sofort Appetit macht. Zu meinen Favoriten gehören Knoblauchbrot und Chorizo, diverse Croquetas, unterschiedliche Dips, Tortilla Espanola, Gefüllte Eier, Empanadillas mit Käse und Oliven, Gefüllte Paprika, Kartoffeln mit Aioli. Lecker sind auch die gebratenen Kartoffeln. Kennen Sie Coca? Das sind ganz kleine Pizzen mit unterschiedlichen Belägen.
Für ein Partybuffet sind diese Rezepte geradezu geeignet. Wie gesagt, äusserst empfehlenswert!


Säure-Basen-Balance (GU Ratgeber Gesundheit)
Säure-Basen-Balance (GU Ratgeber Gesundheit)
von Eva-Maria Kraske
  Taschenbuch

32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lässt kaum Fragen offen!, 29. April 2005
Haben Sie einen übersäuerten Körper oder ist Ihr Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht? Wenn Sie hiervon noch nie etwas gehört haben, Sie aber z.B. unter chronischer Müdigkeit, Neurodermitis, Migräne etc. leiden, könnte dieser Ratgeber von Frau Dr. Med Eva-Maria Kraske für Sie interessant sein.
Zunächst einmal finden Sie Antworten darauf, was der Säure-Basen-Haushalt ist, wie Säuren ausgeschieden werden (Lunge, Haut, Darm etc.) und wie eine Übersäuerung überhaupt zustande kommt. Essen Sie z.B. viel Fleisch, trinken Sie auch des öfteren Alkohol und nehmen Sie häufig Kaffee und/oder Limonaden/Cola oder Süssigkeiten zu sich, so ist ihr Körper vielleicht bereits übersäuert.
Feststellen kann man dies anhande von 7 PH-Wert-Messungen, die Ausschluss über Ihren Gesamtstoffwechsel gibt. Diese Messungen werden vor und nach den Mahlzeiten durchgeführt. Genaue Erläuterungen finden Sie hierzu im Buch. Anhand dieses Schemas können Sie sehen, ob Sie bereits zu viele Säuren im Körper haben oder nicht.
Wenn Ihr Stoffwechsel übersäuert ist, finden Sie im Buch eine 8-Tages-Basen-Kur. Das hört sich vielleicht zuerst nach wenig schmackhafter Diätkur an, dem ist aber überhaupt nicht so. Es gibt mehrere schmackhafte Aufläufe (z.B. Gemüse-Buchweizen-Auflauf, Blumenkohlgratin mit Pellkartoffeln, Gemüse-Quiche) oder auch mal Fleisch, wie z.B. am letzten Tag Lammfilet mit Maronen. Wer morgens gerne Müsli isst, kommt auch voll auf seine Kosten. Eigentlich ist dies genau das richtige Programm, um den Körper im Frühling/Sommer zu entschlacken.
Wichtig während der Basen-Kur ist auch ein Körperprogramm, wie Atemübungen, Stretching, Walking, Trockenbürsten, Ölsaugen, Gesichtsmasken, Massagen, Meditation etc.
Das Buch aus der GU Ratgeber Reihe ist wie immer wunderschön aufgemacht und enthält viele Antworten und Ideen zu dem Thema Übersäuerung. Ich kann diese Buch auf jeden Fall empfehlen.


Atatürk, Kemal
Atatürk, Kemal
von Bernd Rill
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

14 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Buch über "den großen Reformer" der Türkei, 5. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Atatürk, Kemal (Taschenbuch)
Wer öfter schon einmal in der Türkei war, wird festgestellt haben, dass man immer wieder auf Kemal Attatürk trifft, da man überall auf Fotos von ihm stößt. Wenn man sich die Frage stellt, wer Attatürk war und was er bewegt hat, so gibt dieses kleine und preiswerte Buch, einen guten Einblick in sein Schaffen.
Kemal Attatürk wurde mit dem Namen Mustafa 1881 in Saloniki als Sohn zweier Türken (einem Zollbeamten und einer Bauerntochter) geboren. Seine Eltern waren sehr arm und konnten Kemal somit nicht viel ermöglichen. 1893 trat Mustafa Kemal Attatürk in die Militärschule in Saloniki ein. Von hier aus schaffte er es bis zur Generalstabsakademie in Istanbul. An den Kriegsakademien gab es oppositionelle Treffen, die sich Watan (arab. Vaterland) nannten. Nachdem Attatürk sein Abschlußexamen absolviert hatte, benutzte er seine Zeit, um die Geheimzeitungen von „Watan" zu drucken und heimliche Versammlungen abzuhalten. Er wurde erwischt und kam ins berühmt berüchtigte „Rote Gefängnis" in Istanbul. Seine revolutionären Treffen legte man ihm als Jugendsünde aus und versetzte ihn als Hauptmann nach Damaskus. Aber Attatürk ließ sich nicht abschrecken: In Damaskus gründete er erneut Watan-Zirkel und verbreitete seine Theorien unter den Soldaten, so dass es - mit dem Marsch auf Istanbul im Jahr 1908 - zu einer Revolution gegen den Sultan kam.
Diese Revolution war aber erst der Auftakt vieler jahrelanger Säuberungskriege gegen die Russen, die Griechen, die Deutschen, Engländer und Franzosen und den Sturz des Sultans. Kemal Attatürk war dem Westen zugeneigt und wollte aus der Türkei einen modernen Staat nach westlichem Vorbild machen. Er hatte zudem auch eine Abneigung gegen die Verbindung von Staat und Religion, wie sie unter dem Sultan Brauch war. Unter Kemal Attatürk wurde die traditionelle Kopfbedeckung, der Fes, verboten und gegen westliche Hüte ausgetauscht. Alle Beamten mussten westliche Kleidung tragen. Pluderhosen, Mantel und Turban waren verboten. Zudem trieb Attatürk die Gleichberechtigung der Frau voran, indem er im „Türkischen Bürgerlichen Gesetzbuch" von 1926 gleiche Rechte zwischen Mann und Frau vorsah. Mädchen wurde die Möglichkeit der höheren Schulbildung, inklusive Universitäten, eröffnet. Er forderte die Frauen auf, den schwarzen Überwurf (Tscharschaf) bzw. den Schleier abzulegen. Durch ein Gesetz im Jahr 1928 wurde die lateinische Schrift (zuvor wurde das arabische Alphabet), nach europäischem Vorbild verwendet. Die gesamte türkische Sprache wurde in einer linguistischen Aufräumaktion neu gestaltet. Aber dies sind nur einige Fakten über die Epoche unter Kemal Attatürk. Dieses kleine Buch liest sich packend wie ein Krimi. Attatürks reformerische Erfolge werden dargestellt, aber es wird auch ein Attatürk aufgezeigt, der hitzig, durchgreifend und dem Alkohol und Frauen zugewandt war. Alles in allem ein packendes Buch über einen großen Staatsmann und Reformer.


Epson Stylus Photo RX420 Multifunktionsdrucker  (3 in 1, Drucken, Kopieren, Scannen)
Epson Stylus Photo RX420 Multifunktionsdrucker (3 in 1, Drucken, Kopieren, Scannen)

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hält, was es verspricht, 1. März 2005
Mit dem Epson Stylus Photo RX420 bin ich sehr zufrieden. Eine umfangreiche Software zum Scannen (mit 1200 x 2400 dpi) und Photos bearbeiten wird mitgeliefert. Kopien lassen sich in Farbe und Schwarz-Weiss erstellen und sind qualitativ sehr gut.
Das Gerät ist sehr flott, so dass Wartezeiten, im Gegensatz zu älteren Epson Produkten, erträglich sind. Aber zu den allerschnellsten Geräten gehört der Epson damit immer noch nicht. Eine komplett beschriebene DIN-A4 Seite dauert für den SW Ausdruck ca. 20 Sek. Zudem justiert sich das Gerät bei jedem Ausdruck noch einmal erneut 5 Sekunden lang. Da ich aber längeres Warten gewohnt war, ist dies immer noch eine Arbeitserleichterung für mich. Für den Büroalltag benötigen die Ausdrucke allerdings zu lange.
Die Qualität der Ausdrucke, auch der Farbausdrucke, ist sehr gut und auch die Bedienung des Gerätes ist einfach, so dass man sich schnell zurecht findet und somit das Arbeiten Spass macht.
Bei diesem Gerät hat man auch die Möglichkeit, Speicherkarten von Digitalkameras in dem Steckplatz auf der Vorderseite einzustecken und kann somit ein Indexblatt ausdrucken, um anschliessend entsprechend markierte Fotos auszudrucken. Man kann natürlich auch gleich alle Fotos ausdrucken, ohne ein Indexblatt zu erstellen.
Der Clou an dem Gerät sind auch hier die vier separaten Tintenpatronen, die im Verkauf zur Zeit ab jeweils 9,99 EUR zu erwerben sind. Das Gerät "frisst" allerdings auch ordentlich Tinte. Nach schätzungsweise 250 Farb- und SW-Ausdrucken war die schwarze Patrone bereits leer und die farbigen jeweils halb leer, so dass man pro Blatt auf einen Preis für das Drucken bzw. Fotokopieren von ca. 0,10 EUR kommt, was in jedem Fall immer noch sehr preiswert ist und den Gang zum Copyshop einspart.
Alles in allem sehr empfehlenswert.


Stadt der Engel
Stadt der Engel
DVD ~ Nicolas Cage
Wird angeboten von Filmnoir
Preis: EUR 12,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Liebe zwischen Himmel und Erde, 13. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Stadt der Engel (DVD)
Nicolas Cage spielt in dem Film "Stadt der Engel" den Engel Seth, dessen Aufgabe es ist, Sterbende abzuholen und ins Jenseits zu begleiten. Von Engeln seiner Art gibt es in der Stadt Los Angeles jede Menge: Sie haben keine Flügel, tragen schwarze Kleidung, hängen in Büchereien ab, essen und trinken nicht und sind für die Menschen (bis auf wenige Ausnahmen) unsichtbar.
Als Seth einen sterbenden Patienten der Herzchirurgin Maggie Rice (Meg Ryan) abholen will, während diese um sein Leben kämpft, hat er das Gefühl, dass Maggie ihn direkt angesehen hat. Er beginnt Maggie unsichtbar zu folgen und verliebt sich in sie. Maggie dagegen erlebt ihre erste Krise als Ärztin, da ihr der erste Patient während der OP verstorben ist. Sie ist der Meinung, "in meinem OP wird nicht gestorben" und hat zum ersten Mal das Gefühl, dass ihr die Dinge aus der Hand gleiten.
In diesem Stadium begegnet sie Seth, da dieser sich für sie sichtbar gemacht hat, im Krankenhaus. Sie führen Gespräche über den Tod und das sie nicht schuld ist am Tod ihres Patienten. Seth und Maggie treffen sich ab und zu und verlieben sich ineinander, aber Maggie spürt, dass irgendetwas mit Seth nicht stimmt. Als Seth sich eines Tages schneidet und seine Wunde nicht blutet, beginnt sie zu verstehen, dass Seth kein Mensch ist. Sie wendet sich von ihm ab und Seth, der mittlerweile weiss, wie er ein Mensch werden kann, muss sich zwischen dem Engel- oder Menschdarsein entscheiden...
Ich möchte schon einmal vorwarnen, dass man sich für das Ende doch ein paar Taschentücher parat legen sollte. Aber dennoch ist dieser Film wunderschön. Er zeigt auf, wie sich Liebe auch über Grenzen hinweg entwickelt und welche Kraft sie hat. Nicolas Cage, der sonst mehr in Action Filmen zu sehen ist und eher durchgeknallte Typen spielt, zeigt hier einmal eine ganz andere, sanfte, Seite. Und Meg Ryan, die sonst meistens in Komödien gespielt hat, nimmt man die Rolle der realistischen Herzchirurgin, die an einen Leben nach dem Tode nicht glaubt, ohne weiteres ab. Die Musik zum Film (U2, Alanis Morissette, Jimi Hendrix, Sarah McLachlan, Peter Gabriel und diverse instrumentale Lieder) ist übrigens auch wunderschön und auch als CD sehr empfehlenswert. Alles in allem immer noch ein Top Film.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17