Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Matthias Heppner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Heppner
Top-Rezensenten Rang: 937.877
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Heppner "matthiasheppner"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
WD Elements Desktop externe Festplatte 2TB (8,9 cm (3,5 Zoll), USB 2.0)
WD Elements Desktop externe Festplatte 2TB (8,9 cm (3,5 Zoll), USB 2.0)

4.0 von 5 Sternen Kein Accoustic Management mehr, ansonsten gute Festplatte, 26. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das meiste ist ja schon über diese Festplatte in über 1500 Rezensionen gesagt worden. Dies ist schon meine dritte WD externe Festplatte und an sich bin ich auch fast genauso zufrieden wie mit den zwei vorherigen (1TB und 300GB). Nur ein Manko hat die neue WD 2 TB, sie beherrscht kein Accoustic Management mehr, d.h. die Festplatte schläft nie wirklich. Im Ruhezustand ist sie zwar wirklich sehr leise, aber sie ist halt ständig im Betrieb, was sich auch an der Temperatur bemerkbar macht. Während meine WD 1 TB (EAVS) im Schlafmodus bei ca. 24 C° liegt, so ist die Temperatur dieser 2TB (EAVS) Festplatte bei 36-37 C° im Ruhezustand.

Das kein Accoustic Management mehr vorhanden ist (und sich auch nicht durch Tools aktivieren lässt), hat anscheinend patentrechtliche Gründe.

Bis auf diesem Malus, welcher wohl auf alle aktuellen Festplatten jeglicher Hersteller zutreffen sollte, verrichtet auch diese Festplatte wie die anderen bisher ihren Dienst.


Cherry G80-3000LSCDE-2 Tastatur PS/2 USB schwarz (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Cherry G80-3000LSCDE-2 Tastatur PS/2 USB schwarz (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ)
Preis: EUR 74,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Tastatur, 25. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die Cherry G80-3000LSCDE-2 Tastatur PS/2 USB schwarz als Ersatz für meine in die Jahre gekommene Logitech Media Keyboard Elite angeschafft. Aufgrund der Rezensionen und der Youtube Videos habe ich mir gedacht, dass ich mal tiefer in die Tasche greife, da eine mechanische Tastatur den Aufpreis wert wäre. Und genau so ist es auch. Ich tippe jetzt seit 2 Tagen auf meiner neuen Cherry Tastatur und würde nie wieder zu einer normalen Tastatur zurück wollen. Das Tippgefühl ist viel besser. Auch gefällt mir, im Vergleich zu manch anderen, dass die Tastatur recht laut ist, denn dies gibt ein viel besseres Feedback. Ich kann so deutlich fehlerfreier schreiben. Die Qualität des Gehäuses finde ich jetzt in Ordnung. Ich kenne nicht die Qualität der IBM-Gehäuse und kann deswegen nichts zu solch einem Vergleich sagen, aber verglichen mit den Gehäusen "normaler" Tastaturen liegt die Cherry im oberen Drittel.

Insgesamt bleibt mir nur zu sagen, dass sich für mich die Investition sehr gelohnt hat. Ich würde mir diese Tastatur immer wieder kaufen.


Dell UltraSharp U2311H 58,4 cm (23 Zoll) widescreen TFT Monitor (IPS, VGA, DVI, 8ms Reaktionszeit) schwarz
Dell UltraSharp U2311H 58,4 cm (23 Zoll) widescreen TFT Monitor (IPS, VGA, DVI, 8ms Reaktionszeit) schwarz

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bessere Bildqualität gibt es zu diesem Preis einfach nicht.., 5. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So, nach meiner Enttäuschung über den Benq G2222HDL (dieser hatte eine für meine Augen grauenhafte Bildqualität, ist aber wohl TN-Panel typisch. Ist schon wieder bei Amazon angekommen), habe ich mich für diesen Dell U2311H entschieden. In den Onlinereviews ist er relativ gut bewertet worden, ist mit ca. 225 € auch noch in einem für mich akzeptablen Preisrahmen und hat vor allen Dingen ein (e)IPS Panel, welches in der Bilddarstellung dem TN-Panel Lichtjahre voraus ist.

Das Gerät kam ordentlich verpackt per Hermes (die muss ich wirklich loben, der Paketbote hat mich sogar angerufen und 10 Minuten auf mich gewartet, bis ich von der Arbeit kam und das Paket in Empfang nehmen konnte, Lieferzeit 1 Tag) bei mir an. Wie immer in dieser Hinsicht alles bestens von amazon.

Ausgepackt habe ich den Monitor, kaum von Folien und Verpackungsmaterial befreit, direkt aufgestellt, um erst einmal das Bild kurz zu checken und auf Pixelfehler zu prüfen. Wenn mich dies nämlich auf den ersten Blick enttäuscht hätte (wie der Benq bei der Bildqualität), dann wäre wohl auch dieser Monitor zurück zu Amazon geschickt worden.

Nun aber zum Review.

Das Bild empfand ich schon direkt auf den ersten Blick als sehr gut. Ich habe bis dahin einen Dell 1905FP besessen (PVA-Panel), welcher ebenfalls eine gute Bildqualität hatte und dieser Dell hier spielt auf dem gleichen Niveau mit. Die Farben sind sehr natürlich und intensiv, Text scharf und gut lesbar (ich komme jedoch mit kleiner Schrift auch sehr gut zurecht). Das typische IPS-Glitzern, welches hier in einer Rezension und vereinzelt auch im Internet erwähnt wird, konnte ich nicht ausmachen. Auch habe ich jetzt mehrere Stunden vor dme Monitor verbracht (Internet, Office, etc..) und keinerlei Beschwerden wie Kopfschmerzen, etc.. wahrgenommen.

In Sachen Ausleuchtung muss man zugeben, dass der Monitor nicht perfekt ist, aber das ist kein Monitor in dieser Preisklasse. Wer eine wirklich homogene Ausleuchtung möchte, kann mal locker das 3-4-fache des Preises bezahlen. Getestet habe ich die Ausleuchtung bei komplett schwarzem Hintergrundbild + vollkommen dunkles Zimmer ohne Lichtquelle. Bei mir ist die rechte untere Ecke etwas stärker ausgeleuchtet als der Rest des Bildschirms. Auch habe ich auf der linken Seite eine Tendenz zum Rotstich erkannt.

Diese Mängel sind jedoch für mich nur in diesem speziellen Testszenario zu bemerken gewesen. Im normalen Windowsbetrieb merke ich absolut nichts von einer inhomogenen Ausleuchtung oder dem Rotstich auf der linken Seite. Da ich auf dem Monitor auch keine Filme schaue sind diese einzigen Mängel für mich also komplett irrelevant.

Da ich desöfteren Hobbybildbearbeitung betriebe (meistens Webdesign), war mir hier eine halbwegs gute Qualität wichtig. Und ich muss sagen, dass mir die Bildbearbeitung mit Photoshop, Fireworks, Gimp & Co. richtig Spaß macht (hier trennen den Dell Welten zu wohl jedem TN-Panel der Welt). Hier kann das (e)IPS Panel seine Stärken richtig auspielen. Auch die Blickwinkelunabhängigkeit ist beeindruckend, auch wenn diese für mich relativ unwichtig ist, da ich eh nur frontal vor dem Monitor sitze.

In Sachen Spiele habe ich RaceOn und Battlefield 2 getestet und konnte keine Schlieren oder Ähnliches feststellen. Jedoch muss ich sagen, dass ich diese auch nicht auf meinem alten Dell 1905FP bemerken konnte, welcher eine Reaktionszeit von 16ms hat (dieser Dell 8ms). Insofern bin ich für diesen Punkt auch kein geeigneter Tester, mir würden wahrscheinlich auch keine Schlieren bei einer Reaktionszeit von 100ms auffallen.

In Sachen Geräuschkulisse habe ich entweder einen Glücksgriff getätigt (quasi das Gegenteil von einem Montagsmodell) oder die Berichte im Internet diesbezüglich beschreiben doch nur die Ausnahme. Ich kann keinerlei Brummen oder sonstige störende Betriebsgeräusche feststellen und das auch dann nicht, als ich die Helligkeit von den werksmäßig eingestellten 75 auf 30 heruntergeregelt hatte. Wenn man das Ohr an den Monitor hält, dann hört man natürlich ein ganz leises Betriebsgeräusch, aber das ist nach einem Abstand von wenigen Zentimeter nicht mehr wahrnehmbar. Kenne auch keinen Monitor wo man mit angelegtem Ohr rein gar nix hören würde.

Fazit:

Ich bin mit diesem Monitor zu 100% zufrieden. Tolles Bild, keine störenden Geräusche, auch nicht bei heruntergeregelter Helligkeit, Spieletauglichkeit und ein für diese Qualität sensationeller Preis machen diesen Dell trotz Schwächen bei der Ausleuchtung zu einer klaren Kaufempfehlung! Der Aufpreis gegenüber einem günstigen TN-Panel Modell ist mehr als gerechtfertigt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2011 12:49 PM MEST


Leicke KN39753 KanaaN PC-VGA auf TV Konverter
Leicke KN39753 KanaaN PC-VGA auf TV Konverter
Wird angeboten von LEICKE - Leipzig
Preis: EUR 19,99

41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Konverter mit schlechten beigelegten Kabeln, 28. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe heute meinen Kanaan Konverter erhalten.

Das Einsatzgebiet dieses Konverters ist das Anschauen von Filmen auf meinem analogen 80cm Fernseher. Verbunden ist der Adapter folgendermaßen.

- Vom PC (Grafikkarte Club 3D HD 5570 1024 MB) zum Adapter per VGA Kabel.

- Vom Adapter zum Fernseher per (Video)chinch (gelber Stecker). Dieser ist wiederum an an einem Scartadapter angeschlossen und der Scartadapter dann schließlich an den Scartanschluss des Fernsehers.

Da ich mir einen neuen PC zugelegt habe und heutige Grafikkarten keinen analogen TV-Out mehr anbieten, musste ein solcher Adapter her.

Ich hatte zuerst nach einer Rezension hier die Befürchtung, dass der PC sich automatisch auch auf dem PC-Monitor der Auflösung des Adapters anpasst (d.h. dass immer, wenn der Adapter am VGA eingesteckt gewesen wäre, auch ein 1920x1080 Full HD Monitor auf die maximale Auflösung des Adapaters (1280x1024) gewechselt wäre). Dem ist NICHT so. Die Auflösungen von PC-Monitor und Fernseher sind komplett getrennt, zumindest wnen man wie ich den PC-Monitor digital per DVI angeschlossen hat.

Nun zur Inbetriebnahme. Im Gegensatz zu einigen Rezensionen hier und dem beiligenden Handzettel (nur englisch) ist es nicht so, dass man nur den Adapter anschließen müsste und dann hätte man auch schon ein Bild an dem am Adapter angeschlossenen Gerät. Ich hatte den Adapter angeschlossen und dennoch bekam ich auf "AV-1" (Eingang des Scartanschlusses des Fernsehers) kein Signal.

Ich musste erst im Catalyst Control Center (v11.2) im Menüpunkt "Desktop-Management\Erstellen und Anordnen von Desktops" die "Anzeigen erkennen" Routine laufen lassen, um die Fernsehausgabe zu aktivieren.

Nun war also schon einmal ein Bild da, aber es flackerte noch recht heftig. Das Gerät besitzt einen OSD (On Screen Display) mit welchem man die Ausgabe steuern kann. Leider war mir dieses Menü nicht sofort selbsterklärend. Ich brauchte einige Minuten, um zu merken, dass sich tatsächlich etwas tat, wenn ich auf die Tasten "Links" und "Rechts" der Bedienelemente des Adapters betätigte. Bei manchen Menüpunkten wie z.B. "Flicker" (dazu gleich mehr) ist es nämlich nicht sofort ersichtlich, ob man gerade etwas verändert. Das OSD gibt selber dazu leider überhaupt kein Feedback und auch im Handzettel ist die Bedienung des OSD nur rudimentär erklärt.

Neben Positionierung des Bildes vertikal/horizontal, kann man auch Helligkeit, Farbsättigung, etc.. einstellen. Der wichtigste Menüpunkt lautet jedoch "Flicker". Hier kann man das Bild ruhiger einstellen. Hier komme ich nun zum stärksten Kritikpunkt. Mit dem beigelegten VGA Kabel war kein flackerfreies Bild hinzubekommen. In 2 Rezensionen hier wurde ja sogar gesagt, dass deren VGA Kabel sogar ganz defekt gewesen wären. Auf jeden Fall habe ich dann das VGA Kabel des Adapters gegen das, welches ich noch vom Monitor hatte ausgetauscht und siehe da, das Flackern gehörte der Vergangenheit an. Anmerken möchte ich, dass ich schon vorher ein gutes Chinchkabel benutzt habe, so dass ich hier das beiligende Chinchkabel des Adapters erst gar nicht ausprobiert habe.

Fazit:

Der Adapter leistet schlussendlich einen tollen Dienst und lässt den alten (aber dennoch sehr guten) Röhrenfernseher nicht nutzlos werden. Mit einem guten VGA Kabel (die beigelegten Kabel des Adapters kann man, wie es der Preis auch nahelegt, nur als Schrott bezeichnen. Ein separates, qualitatives VGA Kabel ist Pflicht) ist die Bildqualität gleichwertig mit dem Videoout einer Grafikkarte. Das selbstverständlich kein Bild ausgegeben wird, wie man es auf dem PC gewohnt ist, sollte eigentlich jedem klar sein. Die Ausgabe auf einen Fernseher dient rein dem Filmeschauen, zum arbeiten, surfen, etc,.. ist es in keiner Weise geeignet. Dies ist aufgrund der nativen Auflösung eines Röhrenfernsehers auch gar nicht möglich. Für das Ergebnis nimmt man auch die etwas umständliche Inbetriebnahme und das sehr spartanische "Handbuch" in Kauf. Die Filme ruckeln bei mir übrigens nicht. Diese laufen genauso wie früher aus dem Videoout der Grafikkarte.

Insgesamt ist der Adapter empfehlenswert!


Seite: 1