Profil für Sepp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sepp
Top-Rezensenten Rang: 80.209
Hilfreiche Bewertungen: 457

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sepp

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Unisonic
Unisonic
Preis: EUR 6,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reinkarnation von Helloween?!, 22. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unisonic (Audio CD)
Unisonic kann als Fortsetzung von Helloween der 80er gesehen werden (muss aber nicht). Auf dem Debutalbum zeigen sich die Herren Michael Kiske (Gesang, vormals Helloween, Pink Cream 69, Place Vendome, Avantasia), Dennis Ward (Bass, vormals Pink Cream 69, Place Vendome, Gast u.a. bei Bob Catley), Mandy Meyer (Gitarre, Asia, Gotthard, Krokus) und Kosta Zafiriou (Drums, Pink Cream 69, Place Vendome, Axxis) in beachtlicher Spiellaune - und Qualität hat das ganze Album auch noch. Eingängiger klassischer Heavy Metal in das heute exportiert!
Warum dann nur 4* ?
Den 5. Stern haben sie sich mit dem Folgealbum Light of Dawn (2014) verdient: Noch mehr Helloween und noch mehr Unisonic.


Misplaced Childhood
Misplaced Childhood
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Die perfekte Synchronisation von hochinteligenter Popmusik und feinstem Progressiv Rock, 22. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Misplaced Childhood (Audio CD)
Zu diesem Album wurde eigentlich schon alles gesagt / geschrieben. Zusammengefasst lässt es sich so beschreiben:

Die perfekte Synchronisation von hochinteligenter Popmusik und feinstem Progressiv Rock!

Mehr als ein Meilenstein, das ist Musikgeschichte.


High Hopes
High Hopes
Preis: EUR 9,99

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Boss ist sich treu geblieben, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: High Hopes (Audio CD)
Vorweg die wirklich gute Nachricht: Der Boss ist sich selbst treu geblieben ohne sich zu kopieren, auch wenn er sich zwischendurch (genial) covert. Wer wann, warum und mit wem die Lieder eingespielt hat ist durchaus interessant, aber an anderen Stellen ausreichend nach zu lesen.

1. High Hopes: als Vorab-Single seit dem 25.11.2013 auf dem Markt, klingt modern.

2. Harry's Place: Schöne Midtempo Nummer, knüpft an die Wreckingball an

3. American Skin (41 Shots): Bruce wie in den (erfolgreichen) 90ern, schön!

4. Just Like Fire Would: Schöne Rocknummer mit (eher ungewohnten aber durchaus passenden) Bläsersätzen, erinnert ein wenig an den späten Bob Seger

5. Down in the Hole: Bruce kann Folk wunderbar mit moderneren Klängen in einer Ballade mit Streichern verbinden, tolle Tempiwechsel

6. Heaven's Wall: schafft’s fast zur Stadionnummer – wird’s in der kommenden Tour vielleicht auch …

7. Frankie Fell in Love: erinnert ein wenig an Mink deVille, rockt aber der Boss

8. This is Your Sword: zurück zu den musikalischen Wurzeln, schöne Folk-Rock-Nummer

9. Hunter of Invisible Game: und noch weiter zurück zu seinen Wurzeln, hier groovt der Folk

10. The Ghost of Tom Joad: hier covert sich der Boss selbst, aus der ruhigen Folknummer wird mit Hilfe von Tom Morello (Rage Against The Machine) eine Überrocknummer vom Feinsten. Mein Favorit

11. The Wall: beginnt mit Stimme und Gesang und verliert sich wunderschön in (flügelunterstützen) Träumereien

12. Dream Baby Dream: erinnert etwas an „The River“, nicht ganz so gut geworden, aber so klingt Bruce in den 80ern … 90ern … heute ….

… und hoffentlich auch noch morgen!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 12, 2014 1:23 PM CET


Carolus Rex
Carolus Rex
Preis: EUR 5,29

5.0 von 5 Sternen Schwedischer Geschichtsuntericht im metallenem Gewande!, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Carolus Rex (Audio CD)
Joakim Brodén raue Stimme glänzt auf ihrem 6. Longplayer wie eine frisch pollierte Ritterrüstung.Gegenüber früheren Alben konnte die Tonqualität deutlich gesteigert werden. Das Ergebnis ist ein prfektes Melodic-Metal-Album.

Kurz vor Verlassen der Band nach diesem Album sagte Rikard Sundén in einem Interview zu angeblichen Gewaltverherrlichung in ihren Liedern (Zitat): „Nein, wir verherrlichen nichts, wir erzählen nur Geschichten über Dinge, die passiert sind."

2013 gelingt der Band der endgültige Durchbruch als Support auf der Iron Maiden Tour.


Ravensburger 26301 - Spiele Magazin (Spielesammlung)
Ravensburger 26301 - Spiele Magazin (Spielesammlung)
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen der KLASSIKER, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... gehört in jeden Haushalt, in dem auch gerne gespielt wird. Bei Ravensburger ist Malefitz dabei, dafür gibt's das Mensch-Ärgere-Dich-Nicht "nur" in der Urform Pachisi.


Reise Know-How Landkarte Italien, Nord (1:400.000): world mapping project
Reise Know-How Landkarte Italien, Nord (1:400.000): world mapping project
von Peter Rump Verlag
  Landkarte
Preis: EUR 8,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Preis Leistung ok, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
- der Preis macht hier den Punkt (oder Stern).
- die Beschichtung ist auch lobenswert.
- Maßstab 1:400 000 sehr vorteilhaft


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen seehr klein, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Cap sieht gut aus, Verarbeitung schint auch völlig i.O., besser als Discounter-Ware.

ABER: es fällt viel zu klein aus, selbst für normale Kopfgrößen.

Schade, geht zurück.


Clatronic DR 3280 Dampfreiniger / 4 bar / silber-metallic
Clatronic DR 3280 Dampfreiniger / 4 bar / silber-metallic
Preis: EUR 49,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schrott ab Werk, 16. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
2x bestellt, 2x innerhalb 4 Wochen defekt (kein Dampf, kein Druck)!

Das kann nicht Sinn der Sache sein, ein manchmal funktionierendes Gerät so billig zu produzieren, dass es (dem Hersteller) egal ist, dass jedes 4. oder 5. Gerät auf dem Müll landet.

Viele Rezessionen sind kurz nach dem Auspacken geschrieben worden, aber wurde dieses Gerät dann auch wirklich benutzt?!? ... und wie lange??

Den "Clatronic DR 3280 Dampfreiniger" gibt es auch identisch als "Bomann DR 921 CB Dampfreiniger", und gab es in Gelb von einem weitern No-Name Anbieter (inzwischen hier vom Markt).


Comeblack
Comeblack
Preis: EUR 4,99

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ent-täuschend!, 12. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Comeblack (Audio CD)
Ja, da wollten die alten Herren in Rente gehen, nehmen während ihrer ausgedehnten Abschiedstour noch ein paar eigene und fremde Coversongs auf und - geben ab Frühjahr 2012 wieder Konzerte - alles Abzogge???

Zum Album: es ist kein Best Of und kein neues Album - also irgendwie überflüssig - und im Ganzen für die Zukunft eher rufschädigend. Die Songauswahl der eigenen Titel ist o.k., aber nicht wirklich kreativ (vielleicht bis auf den Opener

1. "Rhythm Of Love": war auf dem 1988-Album Savage Amusement drauf, klingt in der Neueinspielung perfekter - allerdings war die technische Qualität des Albums damals eh weit hinter den Möglichkeiten (hierfür gibt's schon fast den ersten*)

2. "No One Like You": klingt etwas platt, kann mit dem eigenen Original keineswegs mithalten (=Ausschuss)

3. "The Zoo": vom 1980er Album Animal Magnetism. Daran ist zu erkennen, dass es während der Tour eingespielt wurde: bei diesem Lied fand Klaus Meine erst allmählich seine Stimme, zuvor war es beinah grauenvoll. Dank der Möglichkeiten im Studio ist das hier nicht der Fall, überzeugen kann es auch nicht. Das Original verdient nach wie vor 5*

4. "Rock You Like A Hurricane": eines ihrer bekanntesten Rocksongs, mit dem sie 1984 den Rockolymp erklommen - hier ist es eher der Abstieg ...

5. "Blackout": klingt sehr "amerikanisch" gegenüber dem rohen "Garagensound" des Original und taugt fast nur noch für die Tonne, die in selbiger steht.

6. "Wind Of Change": kaum Unterschied bis auf den Schlussakkord (und Gejammer)

7. "Still Loving You": im Original auch von 1984er Album Love At first Sting. Wurde für das 1992er Album "Still Loving You" schon mal neu eingespielt - hier und heute fehlt jegliche Emotion - und genau dies hat das Lied zur Powerballade werden lassen.

"Neue" Cover von anderen Künstlern:

8. "Tainted Love" (1981 Soft Cell): Nette Idee, hatte aber Marilyn Manson 2001 schon gemacht - und wesentlich rotziger und rockiger. Klingt nicht viel besser als von der Coverband im Nachbardorf.

9. "Children Of The Revolution" (1972 T-Rex): Kauf dir einen günstigen (=billigen) Party-Sampler mit tollen Song. Beim Auspacken und Anhören merkst Du, das sind ja keine Originale, sondern nur eine Studioband, die das alles spielt - so ein sche..! Viel anders ist das hier auch nicht.

10. "Across The Universe" (1969 The Beatles): war vielleicht als ehrerbietende Verbeugung vor dieser großartigen Band und John Lennon (hat's geschrieben) gedacht - rausgekommen ist ein Katzenbuckel!

11. "Tin Soldier" (1967 Small Faces): "Radiobrei" für den amerikanischen Markt - wem' gefällt, der Sixtie-Sound ist komplett raus (und das macht das Lied doch aus?!)

12. "All Day And All Of The Night" (1964/65 The Kinks): Bis auf Klaus Meine's Stimme (ok, er kann's halt nimmer so gut) noch ein Lied, der sich fast einen * sich erbettelt. Brauchbar und hörbar.

13. "Ruby Tuesday" (1966 Rolling Stones / 1984 Nazareth / 2002 Gotthard): absolut unterirdisch, ja sogar grottenschlecht. Hier neben den Stones nur zwei Beispiele (Nazareth, Gotthard), wie sich dieser wunderbare Song musikalisch über 40 Jahre weiter entwickeln konnte. Was die Scorps aber hier abliefern, ist schon beleidigend. Gerade wer den Song modern und rockig mag, sollte auf Gotthard zurückgreifen.

Mein Fazit: Dieses Album ist ent-täuschend. Als Chef würde ich das für das Unternehmen "Scorpions" sogar als geschäftsschädigend einstufen - auch wenn sie nach wie vor gute Musiker sind!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 7, 2012 1:33 PM CET


Comeblack (inkl. Bonus-Track / exklusiv bei Amazon.de)
Comeblack (inkl. Bonus-Track / exklusiv bei Amazon.de)
Wird angeboten von TipTopTonträger
Preis: EUR 24,50

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ent-täuschend!!!, 11. November 2011
Ja, da wollten die alten Herren in Rente gehen, nehmen während ihrer ausgedehnten Abschiedstour noch ein paar eigene und fremde Coversongs auf und - geben ab Frühjahr 2012 wieder Konzerte - alles Abzogge???

Zum Album: es ist kein Best Of und kein neues Album - also irgendwie überflüssig - und im Ganzen für die Zukunft eher rufschädigend. Die Songauswahl der eigenen Titel ist o.k., aber nicht wirklich kreativ (vielleicht bis auf den Opener

1. "Rhythm Of Love": war auf dem 1988-Album Savage Amusement drauf, klingt in der Neueinspielung perfekter - allerdings war die technische Qualität des Albums damals eh weit hinter den Möglichkeiten (hierfür gibt's schon fast den ersten*)

2. "No One Like You": klingt etwas platt, kann mit dem eigenen Original keineswegs mithalten (=Ausschuss)

3. "The Zoo": vom 1980er Album Animal Magnetism. Daran ist zu erkennen, dass es während der Tour eingespielt wurde: bei diesem Lied fand Klaus Meine erst allmählich seine Stimme, zuvor war es beinah grauenvoll. Dank der Möglichkeiten im Studio ist das hier nicht der Fall, überzeugen kann es auch nicht. Das Original verdient nach wie vor 5*

4. "Rock You Like A Hurricane": eines ihrer bekanntesten Rocksongs, mit dem sie 1984 den Rockolymp erklommen - hier ist es eher der Abstieg ...

5. "Blackout": klingt sehr "amerikanisch" gegenüber dem rohen "Garagensound" des Original und taugt fast nur noch für die Tonne, die in selbiger steht.

6. "Wind Of Change": kaum Unterschied bis auf den Schlussakkord (und Gejammer)

7. "Still Loving You": im Original auch von 1984er Album Love At first Sting. Wurde für das 1992er Album "Still Loving You" schon mal neu eingespielt - hier und heute fehlt jegliche Emotion - und genau dies hat das Lied zur Powerballade werden lassen.

"Neue" Cover von anderen Künstlern:

8. "Tainted Love" (1981 Soft Cell): Nette Idee, hatte aber Marilyn Manson 2001 schon gemacht - und wesentlich rotziger und rockiger. Klingt nicht viel besser als von der Coverband im Nachbardorf.

9. "Children Of The Revolution" (1972 T-Rex): Kauf dir einen günstigen (=billigen) Party-Sampler mit tollen Song. Beim Auspacken und Anhören merkst Du, das sind ja keine Originale, sondern nur eine Studioband, die das alles spielt - so ein sche..! Viel anders ist das hier auch nicht.

10. "Across The Universe" (1969 The Beatles): war vielleicht als ehrerbietende Verbeugung vor dieser großartigen Band und John Lennon (hat's geschrieben) gedacht - rausgekommen ist ein Katzenbuckel!

11. "Tin Soldier" (1967 Small Faces): "Radiobrei" für den amerikanischen Markt - wem' gefällt, der Sixtie-Sound ist komplett raus (und das macht das Lied doch aus?!)

12. "All Day And All Of The Night" (1964/65 The Kinks): Bis auf Klaus Meine's Stimme (ok, er kann's halt nimmer so gut) noch ein Lied, der sich fast einen * sich erbettelt. Brauchbar und hörbar.

13. "Ruby Tuesday" (1966 Rolling Stones / 1984 Nazareth / 2002 Gotthard): absolut unterirdisch, ja sogar grottenschlecht. Hier neben den Stones nur zwei Beispiele (Nazareth, Gotthard), wie sich dieser wunderbare Song musikalisch über 40 Jahre weiter entwickeln konnte. Was die Scorps aber hier abliefern, ist schon beleidigend. Gerade wer den Song modern und rockig mag, sollte auf Gotthard zurückgreifen.

Mein Fazit: Dieses Album ist ent-täuschend. Als Chef würde ich das für das Unternehmen "Scorpions" sogar als geschäftsschädigend einstufen - auch wenn sie nach wie vor gute Musiker sind!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2011 5:41 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6