Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Jack > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jack
Top-Rezensenten Rang: 5.101.846
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jack

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Klingon Bird of Prey Manual: IKS Rotarran (B'rel-class) (Owners Workshop Manual)
Klingon Bird of Prey Manual: IKS Rotarran (B'rel-class) (Owners Workshop Manual)
von Rick Sternbach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,36

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Werkstatthandbuch enttäuschend, als Abendlektüre gut, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich ging bei einer Publikation des Haynes-Verlages davon aus ein umfangreiches Reparaturhandbuch zu erhalten was mir die Wartung meines leider sehr mitgenommenen B'rel - Modells erleichtern würde. Leider war der Kauf in dieser Hinsicht ein absoluter Fehlgriff, denn es wird zwar sehr detailliert über den technischen Aufbau eines typischen Bird Of Prey gesprochen und auf die Historie der klingonischen Militärraumfahrt eingegangen, aber es finden sich hier keine Reparaturtipps oder detaillierte Bauteilexplosionszeichnungen die einem wirklich weiterhelfen könnten.

Demzufolge hätte dieser Band eher in der JANE's Militärbuchreihe erscheinen sollen als im Haynes-Verlag.

Schön allerdings dass nun mal mit einigen Fragen durch eine offiziell sanktionierte Publikation endlich aufgeräumt wird. Das übliche "Du hast ja gar keinen Bird of Prey, denn die sind so-und-so-groß" kann man nun getrost ad acta legen und der Meckernase den Hintern mit diesem Buch versohlen (wofür sich der stabile Einband klasse eignet).

Von Druckproblemen oder klebenden Seiten blieb mein Exemplar gottlob verschont, es handelt sich um ein hochwertig aufgemachtes Buch von guter Qualität.

Alles in allem: Tolle Bettlektüre, miserables Werkstatthandbuch.


Onkyo TX-NR609 7.2 AV-Receiver (THX, 4K Upscaling, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz
Onkyo TX-NR609 7.2 AV-Receiver (THX, 4K Upscaling, Audio-Streaming, iPhone/iPod über USB) schwarz

4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät mit nur einer Mini-Schwäche, 2. Dezember 2013
Besitze nun seit einiger Zeit diesen AV-Receiver, konnte ihn im Onkyo-Ausverkauf günstig erwerben.
Hatte vorher einen Technics SA-TX50 im Einsatz, die Lautsprecher die genutzt werden sind Visaton-Eigenbauten (Vox 200 light als Frontsystem), kein Subwoofer.

Ich wollte schon länger den Technics ersetzen, da ich eine zentrale Schalteinheit für Bild und Ton in meinem Heimkino-Setup etablieren wollte. Da der Technics zwar supergenial aussah, aber auch keinen Digitaldecoder eingebaut hatte, waren nun nach vielen Jahren seine Tage gezählt.
Das einige Birnchen an der Frontbeleuchtung ausgefallen waren und Reichelt diese aus dem Programm genommen hat war dann der finale Punkt der mich zum Onkyo trieb.

- Verarbeitung -
Der Onkyo gibt sich hier keine Blöße. Metall, wertig, kantig, gut. Der Lautstärkeregler fasst sich angenehmer an als beim Technics, fühlt sich einfach massiver an. Die Fernbedienung ist nicht zu überladen und nach kurzer Eingewöhnungszeit verständlich.
Schön ist dass der Onkyo nicht nur Schraubklemmen für alle Lautsprecher bietet sondern diese nach Herausziehen eines kleinen Stopfens auch Bananenstecker aufnehmen können!
Dies ist wohl eine Möglichkeit die viele Besitzer noch gar nicht kennen!

- Betriebsumfeld -
Keine merkbaren Störgeräusche, kein Summen. Der Lüfter springt erst sehr sehr spät an, das Gerät wird dementsprechend heiss. Auf gute Belüftung sollte geachtet werden, er steht bei mir in einem vorne und hinten offenen Schrank mit 10cm Luft darüber, das reicht damit der Propeller stets still steht.
Nur das häufige Relaisklacken beim Wechsel der Tonformate stört ein wenig. Bei Nutzung von einigen Funktionen "klackt" der Receiver auch nach wenigen Minuten Betrieb einmal, danach ist aber Ruhe im Karton.

- Video-Anschlüsse -
5x HDMI, 2x Component-In, VGA, Composite - was will man mehr?
Leider patzt der Onkyo hier ein wenig. 3D und 4K-30fps-Material wird über die HDMI-Eingänge zwar brav durchgeschliffen und alles andere auch auf HDMI konvertiert. Insbesondere von Composite ist aber hierbei doch trotz des guten Videochips das skalierte Bild nicht auf dem Niveau meines im Samsung-TV (6500er-Reihe) eingebauten Scalers.
Der VGA-Eingang ist ein Riesenpatzer: Er verarbeitet nur 4:3 und 5:4-Auflösungen bis 1280x1024. Das steht leider nur klein im Hanbdbuch, nicht auf der Produktseite.
Eine Dreamcast konnte hier dran nicht betrieben werden, obwohl sie eigentlich in 640x480 ihr Bild wiedergibt.

- Klang -
Der wichtige Punkt, und hier ist der Onkyo ein Musterknabe - wenn man ihn denn richtig einstellt!
Das Wichtigste: Unbedingt eine 3-Punkt-Einmessung mittels des mitgelieferten Audyssey-Mikrofons vornehmen. Ich war zunächst vom basslosen Klang enttäuscht, mein Technics hatte automatisch den LFE umgeleitet wenn kein Subwoofer vorhanden war.
Der Onkyo misst mittels des Mikrofons die vorhandenen Lautsprecher an 3 Hörorten ein, überprüft deren Frequenzgang und stellt den internen Equalizer darauf ein. Je nach persönlichen Hörvorlieben wird man noch den Center oder Surround-Level etwas anpassen wollen, aber hossa - auf einmal war Bass da! Normalerweise bin ich kein EQ-Freund, aber zum Musikhören gibts ja noch die "Direct"-Taste, mit der alles an Klangveränderern abgeschaltet wird. Wunderbarer Kompromiss :)
Falls bei einer Blu-Ray die Sprache aus dem Center zu leise ist sollte man übrigens einfach die niedrigste Stufe der automatischen Lautstärkeanpassung aktivieren. Wirkt Wunder ohne aufdringlich zu sein (bei Tron Legacy ist auf der US-Tonspur ohne dies die Musik und die Effekte ohrenbetäubend laut wenn man Dialoge mitbekommen möchte, mit kann man den Film dann auch abends hören ohne dass die Nachbarn einen töten wollen).

- Videoverarbeitung, Lag etc -
Ich habe das Bild bei HDMI-Quellen grundsätzlich im Through-Modus durchgeschliffen ohne den Bildverbesserer in Anspruch zu nehmen. Das Resultat ist kein merkbarer Lag bei Spielkonsolen und kein Ruckeln bei Blu-Rays (Zuspieler: PS3). Man muss dazu sagen dass ich die aktuellste Firmware auf dem Gerät installiert habe (nur via USB von der Onkyo-Seite zu installieren).
Man kann (und sollte) für jede Quelle einzeln Video-Einstellungen definieren.

- sonstige Boni -
Die Android-App ist brauchbar um das Webradio zu steuern. Leider verbraucht der Receiver sehr viel Strom wenn man ihn im Netzwerk-Standby lässt so dass man ihn mit der App wecken könnte. Schaltet man dies und das Durchschleifen eines HDMI-Eingangs im ausgeschalteten Modus aber ab liegt er bei weniger als einem halben Watt im Standby - das ist i.O.

Alles in allem: Für das Geld bin ich nicht enttäuscht worden. Dem doofen VGA-Eingang stehen genug positive Punkte gegenüber, der Klang ist klasse, was will man mehr?


Star Trek: The Next Generation - Season 4 (Steelbook, exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Collector's Edition] [Limited Edition]
Star Trek: The Next Generation - Season 4 (Steelbook, exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Collector's Edition] [Limited Edition]
Wird angeboten von RS-Warenhaus
Preis: EUR 133,00

16 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Preissteigerung unverschämt, 21. September 2013
Ich habe mir die ersten 3 Staffeln als Steelbook geholt und wollte eigentlich auch bei dieser zugreifen. Aber eine Preissteigerung von 20 Euro ohne irgendeinen zusätzlichen Gegenwert kann ich beim besten Willen nicht unterstützen!
Amazon nutzt hier offenbar ein Drogendealerprinzip - erst anfixen und dann den "Stoff" teurer machen.

Das ändert nichts an der technischen Ausführung dieser Box, wenn die vorherigen drei hier ein Indikator sind dann kann man nur von einer richtig guten Qualität ausgehen (auch wenn es nervte dass zwischen den Staffeln das Restaurationsstudio wechselte und damit auch die Farbbearbeitung unterschiedlich ausfällt).

Die Bewertung erfolgt aber für das Angebot hier bei Amazon, und das ist - für diese Edition wohlgemerkt - eine reine Farce! Es wäre schön wenn Amazon hier einlenkt und den Preis wieder auf das Niveau der vorherigen Staffeln anpasst, ein Grund für die Preissteigerung wurde jedenfalls nicht gegeben.
Kommentar Kommentare (19) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2013 11:32 PM MEST


ANNO 1404
ANNO 1404
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,99

13 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warum Online-Registrierung für ein OFFLINE-Spiel?, 21. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: ANNO 1404 (Computerspiel)
Mal eine blöde Frage: Auf diversen Webseiten von deutschen Spielezeitschriften werden Screenshots der Onlineaktivierung gezeigt. Offenbar ist diese mit einer Online-Registrierung eines Kontos bei Ubisoft verbunden.
Warum muss ich als Käufer eines nur OFFLINE spielbaren Spiels (kein Mehrspielermodus enthalten) überhaupt IRGENDWELCHE Daten über mich angeben?
Es wurde dort nach persönlichen Daten wie Namen, Anschrift, Geburtsdatum etc... gefragt, und diese waren als notwendig markiert. Daten, die nur dazu dienen, WERBUNG zu verteilen.
(denn für alle spielrelevanten Zwecke reicht eine Email-Adresse und vielleicht noch ein Kurzname)

Auch wird so erschwert, das Spiel später noch einmal weiterzuverkaufen, da es auf einen bestimmten Kunden fest registriert wird (wohl der eigentliche Grund dieser ganzen Aktivierungsmassnahme, es hat sich ja schon in der Vergangenheit gezeigt, dass gute Titel auch gekauft werden, aber jeder Titel IMMER kopiert wird).
Was passiert eigentlich, wenn ich mal umziehe? Muss ich dann Ubi etwa ne Kopie meines geänderten Persos schicken?

Publisher, die derartige Daten von ihren Spielern ohne triftigen Grund einfordern, verdienen nicht einen Cent.
Wer natürlich auch bei Facebook, WerKenntWen, Myspace und den ganzen anderen Seiten mit seinen persönlichen Daten um sich wirft, der darf sich das Spiel gerne kaufen.
Sollte sich dann aber auch nicht wundern, wenn er mit tonnenweise Werbung bombardiert wird, per realer Post genauso wie per Email.


ANNO 1404 - Limitierte Edition
ANNO 1404 - Limitierte Edition

56 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aktivierungslimit & kein Multiplayer -> Kaufverzicht (leider), 21. Juni 2009
Mal ein paar Fakten für die Hochjubler, deren Schreibstil doch die Vermutung aufkommen lässt, dass Sie für Ihre Rezensionen von Ubisoft bezahlt werden - oder sogar direkt dort angestellt sind:

Earth2160 lässt sich z.B. in der Softwarepyramide-Version trotz geschalteter Telefoncomputer nicht bei allen Usern korrekt aktivieren. Für spätere Käufe als Budgetversion sieht es also nicht gut aus.
Die Hardware in meinem System z.B. ändert sich im Schnitt 2x im Jahr komplett (Mainboard/Grafikkarte/CPU). Das bedeutet: Neuaktivierung.

Der Aktivierungszwang wird allem Anschein nach auch in der über Steam vertriebenen Version enthalten sein. Obwohl man also fast alle Steam-Spiele auf beliebig vielen Rechnern gleichzeitig installieren darf (halt nur auf einem gleichzeitig nutzen) und obwohl Anno1404 auch über diese Plattform vertrieben wird, nimmt es hier eine Sonderstellung ein. Steam-User, die wie gewohnt überall ihre gesamte Spielebibliothek nutzen wollen, stehen also eventuell vor einem Problem.

Der Kopierschutz (Tages) installiert einen Treiber auf meinem System, den ich nicht dort haben möchte, da er aufgrund seiner Zugriffsrechte einen potentiellen Angriffspunkt für Schadsoftware darstellt.
Zudem werde ich auf der Verpackung der Software nach meinem bisherigen Wissen nicht auf diese Installation aufmerksam gemacht.

Alle anderen großen Hersteller rudern inzwischen zurück und liefern neue Produkte ohne solch nervige Treiber aus, bzw. ohne Installationsbeschränkungen. Nur Ubisoft hat den Knall offenbar nicht gehört, da muss man als Kunde leider mit seiner Geldbörse abstimmen.
Das sogar in der Demo der Kopierschutz enthalten ist und dieser auch direkt Änderungen für die Freischaltung an der Windows-Firewall vornimmt ist nun der Gipfel. (man hätte den User über diese notwendigen Änderungen in der Vollversion mit 2 Seiten im Handbuch aufklären können, hätte vollkommen gereicht)
Wozu dient der Kopierschutz in der Demo?

Dass dazu noch der Langzeit-Motivationspunkt schlechthin, nämlich der Multiplayermodus, komplett gestrichen wurde und allenfalls mit einem kostenpflichtigen Addon nachgereicht wird sorgt dafür, dass der Wert dieser Software erneut gewaltig sinkt.

Was aber wiederum die Frage aufwirft: Warum muss ich zum Spielen eines reinen Singleplayer-Spiels überhaupt eine Internetverbindung am Spielerechner besitzen?

Ich kann jedem nur empfehlen, auf den Kauf dieses Spiels zu verzichten und sich stattdessen das wirklich gute Anno 1701 zuzulegen. Dank der Patches sind dort die Bugs ausgemerzt, der leider immernoch vorhandene Kopierschutz kommt wenigstens ohne Online-Aktivierung aus und Mehrspielerpartien sind problemlos möglich.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 17, 2011 8:23 PM MEST


Seite: 1