Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Bücherwurm > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bücherwurm
Top-Rezensenten Rang: 98.260
Hilfreiche Bewertungen: 52

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bücherwurm

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Nützliche Idioten: Extreme Aufklärung
Nützliche Idioten: Extreme Aufklärung
von R. N. Dobles
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,99

4.0 von 5 Sternen Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf, 28. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Warnung stammt von Goethe - und ist aktueller denn je. Dieses Buch ist eine lautstarke, unüberhörbare Warnung an alle Leser, an die Bürger dieses Landes, die verfehlte Politik der Regierung im Verbund mit dem Großkapital nicht mehr widerspruchslos hinzunehmen und sich um Himmels Willen nicht mehr alles gefallen zu lassen. Das Buch ist ein WECKRUF, wie er drastischer kaum sein kann. Der Autor spricht eine klare, deutliche Sprache, was ich sehr schätze, und klärt in einem Abschnitt auch über die Grundbegriffe der Psychoanalyse auf, damit der Leser die Mechanismen begreift, die unser tägliches Handeln bestimmen. Das Bemühen des Autors ist es, auf die schwerwiegenden Schieflagen und die Ungerechtigkeiten der herrschenden Sozialpolitik nachdrücklich hinzuweisen und die Bürger zum Widerstand, zur Aufklärung und aktiven Gegenwehr zu ermutigen. Die Verbesserung der Lebensbedingungen der sozial benachteiligten Menschen, sowohl der schwer arbeitenden als auch der verzweifelt nach Arbeit suchenden Menschen sind das Hauptanliegen des Autors, und dabei scheut er gelegentlich auch nicht vor Kraftausdrücken zurück, um uns Leser auch wirklich aus unserer gewohnten Lethargie aufzurütteln. - Drei exemplarische Beispiele aus dem Buch haben mich neben vielen anderen bemerkenswerten Textstellen besonders beeindruckt. 1) Auf Seite 48 macht der Autor auf die Missachtung eines Grundrechtes aufmerksam. Langzeitarbeitslose werden, wenn sie durch die Behörden mit der Androhung von komplettem Geldentzug praktisch zur "Zwangsarbeit" genötigt werden, de facto mit verurteilten Straftätern & Verbrechern gleichgesetzt. Sozialämter, Arbeitsagenturen usw. machen sich durch ihren oft extrem menschenverachtenden Umgang mit Bedürftigen laufend mit schuldig an der totalen Schieflage in unserem Land. 2) Die Kritik des Autors an der Agenda 2010 und ihren Auswirkungen teile ich voll und ganz! - 3) Drittens fand ich den Hinweis auf ein Zitat von Rebecca West auf Seite 69 sehr bemerkenswert, das sich auf die ungerechte Bezahlung und Behandlung der Bauern bezieht. Dobles geht hier noch einen Schritt weiter, wofür ich ihm außerordentlich dankbar bin. Dieser Ausspruch von ihm hat mich so begeistert, dass ich ihn hier zitieren möchte. Der Autor schreibt auf S. 70: "Bis zum heutigen Tag wird jenen, die die wirkliche Leistung erbringen, um Staatsapparate am Funktionieren zu halten, eine gerechte Entlohnung vorenthalten. Daran ändert auch ein gesetzlich festgeschriebener Mindestlohn nicht das Geringste!" - Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Das Buch hat viele Leser verdient - besonders die politisch interessierten Menschen im Lande, die die herrschenden Ungerechtigkeiten und Missstände kaum mehr mit ansehen und ertragen können - so wie ich. Misstände wie etwa die Enteignung der Bevölkerung durch Nullzinsen, die Finanzierung von Pleitestaaten, die geplante Abschaffung des Bargeldes, das ungehemmte Spekulieren der Banken mit Kundengeldern, Spekulieren der Öffentlichen Hand, sprich der Länder, Städte und Gemeinden mit Steuergeldern (!!) und vieles mehr - und vor allem die VIEL ZU NIEDRIGEN LÖHNE. Wenn ein Großteil der schwer arbeitenden Bürger trotz eines Vollzeitjobs nicht in der Lage ist, sich das Geringste zu ersparen, etwa eine Altersvorsorge zu finanzieren, und durch drohende Arbeitslosigkeit ständig latent an den Rand der Gesellschaft gedrängt wird, dann kann man den Bürgern eine Gegenwehr nicht verdenken. - Es ist Zeit für einen Weckruf, wie dieses Buch einer ist. Es ist Zeit für eine Veränderung im Land. Für eine extreme Aufklärung der Bürger und dafür, die Regierung mit unseren Forderungen zu konfrontieren.


Villa Mendl: Leben und Schicksal der Ankerbrot-Erbin Bettina Mendl
Villa Mendl: Leben und Schicksal der Ankerbrot-Erbin Bettina Mendl
von Phyllis McDuff
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Frau hinter Ankerbrot, 9. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so hervorragend ist es geschrieben. Diese wahre Geschichte ist an Dramatik, Spannung und überraschenden Wendungen wirklich nicht zu überbieten. Ein Wunder, dass das Buch erst jetzt auf Deutsch erschienen ist, obwohl es 2003 in Australien unter dem Titel "A Story Dreamt Long Ago" veröffentlicht und dort ein Bestseller wurde. Aber jetzt ist es da - und offenbart uns die ganze Wahrheit über das dramatische Schicksal von Bettina Mendl-McDuff - einer Wienerin mit Leib und Seele, für die ich beim Lesen schon nach den ersten Seiten die größte Zuneigung entwickelt habe - trotz aller Widersprüchlichkeiten und Unzähmbarkeiten ihres Charakters. Ich schäme mich auch nicht, zuzugeben, mir blieb bei vielen Stellen angesichts der Dramatik der Ereignisse der Mund offen stehen. Aber beim Lesen ihres Briefes an ihren Freund Anton (im Originalwortlaut von 1942 erhalten) auf Seite 27 war es endgültig um mich geschehen. Was für eine unglaubliche, wilde und mutige Frau! Die Autorin versteht es großartig, den schillernden Charakter ihrer Mutter in allen Facetten herauszuarbeiten. Eine Frau, die mit 22 Jahren die Firma geerbt und durch schwere Zeiten gesteuert hat - eine Frau voller Güte, Großzügigkeit, Mut und Leidenschaft, mit umwerfendem Charme und einer angeborenen Autorität ausgestattet - zu allem entschlossen, um ihre Familie und Freunde zu schützen, gefürchtet, geliebt, verehrt und bewundert. Für alle Freunde von Wien und Ankerbrot, die mit den Produkten "vom Anker" aufgewachsen sind so wie ich, ist dieses Buch ein Muss. Es ist ein Stück Zeitgeschichte, das seinen Weg von Australien nach Wien gefunden hat, wo die Geschichte beginnt, ein Stück Zeitgeschichte, so eng mit Wien verbunden wie das Riesenrad und der Stephansdom, wie der Prater, die Oper, Mannerschnitten und Mozartkugeln. - Mein besonderer Dank gilt dem Verlag, der das Buch entdeckt und nach Wien geholt hat - und Phyllis McDuff, die die Wahrheit über Bettina mit viel Feingefühl und grandioser Offenheit erzählt. Ein tolles Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk für alle Freunde von Wien und vom Anker! Diese Geschichte lässt niemanden kalt. Ich freue mich wie ein Schneekönig, dass man sie jetzt auf Deutsch lesen kann.


Herz aus Stein: Wie eine Frau ihren Mann erobert
Herz aus Stein: Wie eine Frau ihren Mann erobert
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Sie hält ihrem Mann einen Spiegel vor, 21. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist eine tragische Liebesgeschichte - Ines verliebt sich in einen kalten, hartherzigen Mann, für den nur das Geld zählt. Es scheint aussichtslos.....

Ich habe mich für vier Sterne entschieden, weil das Buch ein großes Problem anspricht - das Leben in einer Ehe, in der ein Partner den anderen liebt, seine Liebe aber nicht erwidert wird - schlimmer noch, in der der schwächere, der liebende Partner sadistisch gequält und wie ein Sklave behandelt wird. Meistens sind Frauen davon betroffen, die durch Kinder und fehlendes eigenes Einkommen an ihre gefühlskalten Männer gebunden sind. In diesem Buch wird für eine aussichtslos scheinende Situation, eine zutiefst unglückliche Ehe, ein Ausweg, eine Lösung aufgezeigt. Wenn nichts anderes mehr geht, kann man dem Partner zumindest einen Spiegel vorhalten - am besten geschieht das von außen, durch einen außenstehenden Berater - oder, wie in diesem Fall, mithilfe eines Buches, das Stefan die Augen öffnet.

Frauen, die mit krankhaft geizigen Männern verheiratet sind, die nur ans Geldverdienen und so gut wie nie an ihre Familie denken, sollten ihren Männern dieses Buch zu Weihnachten schenken. - Ein Anstoß, um sich aus einer schwierigen Situation zu befreien und nach Lösungen Ausschau zu halten - spannend und gut erzählt. Zum Lesen sowohl für Männer als auch Frauen sehr zu empfehlen. Es regt zum Nachdenken an - über unsere Einstellung zum Geld - und darüber, wie wir mit Menschen umgehen, die uns nahe stehen. Ganz von selbst erhebt sich die Frage: Wie behandeln wir die Menschen, die wir lieben???


Worauf freut sich der Wiener wenn er vom Urlaub kommt? - Ankerbrot. Die Geschichte einer großen Bäckerei
Worauf freut sich der Wiener wenn er vom Urlaub kommt? - Ankerbrot. Die Geschichte einer großen Bäckerei
von Christian Rapp
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Sagenhaft gut recherchiert - ein tolles Buch!, 11. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da bleibt keine Frage offen - wenn man alles über die Gründung und die Geschichte dieser einst größten Brotfabrik in Europa (!) erfahren will, dann ist man hier goldrichtig. Auch die privaten Schicksale dahinter werden kurz beleuchtet - über die Mitglieder dieser großen Familie gibt es viel Interessantes zu berichten. Mich haben besonders die Arbeitsbedingungen für die Arbeiter und die vielen, kreativen Ideen zur Produktentwicklung und Herstellung all der Köstlichkeiten interessiert, die mich von Kind an begleitet haben - all die herrlichen Brioche-Kipferln, Zimtschnecken, Topfengolatschen, Striezel und Topfenschnitten - bis hin zu den Kra-Kies und zum besonderen Oster- und Weihnachtsbrot, das speziell für die Arbeiter gebacken wurde.... Vielleicht holt man eines Tages diese besonderen Rezepte wieder hervor? Ich würde mich freuen!


A Story Dreamt Long Ago
A Story Dreamt Long Ago

5.0 von 5 Sternen Die wahre Geschichte der Ankerbrot-Erbin - geschrieben von Phyllis McDuff, 25. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: A Story Dreamt Long Ago (Taschenbuch)
Dieses grandiose Buch (auf Englisch und vergriffen) gehört unbedingt in den deutschen Buchhandel! Wo ist der Verlag, der das Potential dieser Geschichte erkennt? Es sind die Memoiren einer berühmten Wienerin, Bettina Mendl, der jungen Ankerbrot-Erbin, die 1938 vor den Nazis nach Australien flieht und dort unter großer Mühe und vielen Gefahren ein neues Leben beginnt - zunächst mittellos und völlig allein, später mit Joe McDuff, einem Mann mit schottischen und irischen Wurzeln. Bettina war in den Dreißigerjahren eine der besten Springreiterinnen der Welt - und nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters mit zweiundzwanzig Jahren die Haupterbin der Ankerbrotwerke in Wien, jahrzehntelang die größte Brotfabrik in Europa! Sie nimmt die Herausforderung an ... Die Geschichte dieser ungewöhnlichen Frau wurde von ihrer Tochter Phyllis McDuff aufgezeichnet, einer australischen, mehrfach ausgezeichneten Journalistin und Schriftstellerin. Das Buch wurde in Australien und China zum Bestseller - nun wartet es auf einen deutschen Verlag. Neben den bezaubernden Fotos von Bettina als Kind, als junger Frau und im reifen Alter ist einer der berührendsten Stellen ein Brief von Bettina an einen Freund, beginnend mit "Dear Anton" auf Seite 12. Es ist ein Vergnügen und eine Ehre, dieses sehr persönliche Dokument lesen zu dürfen - darin erfährt man mehr über das Leben als irgendwo sonst. DANKE, PHYLLIS, für dieses großartige Buch, durch das wir endlich die wahre Geschichte von Bettina erfahren und auch viel von ihrem Wesen und Charakter lernen können!


Große Heilige
Große Heilige
von Walter Nigg
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Lebensgeschichten der großen Heiligen, 13. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Große Heilige (Gebundene Ausgabe)
Ich hatte das Buch schon lange in meiner Bibliothek, habe es heuer nur gekauft, um es zu Weihnachten zu verschenken.
Fünf Sterne - weil es besser nicht geht, Walter Nigg ist einer der besten Autoren, die es gibt. Bestens recherchiert, ausgezeichnet und spannend geschrieben, geistreich und einfühlsam, nicht ohne Humor - das Buch berichtet nicht nur die unglaublichen Lebensgeschichten von zum Beispiel Jean-Marie Vianney, dem Pfarrer von Ars, Teresa von Avila, Johannes vom Kreuz oder Joseph von Copertino, Franz von Sales und vielen anderen - sondern es ist zugleich auch Literatur auf wirklich HÖCHSTEM NIVEAU. Mehr kann man darüber nicht sagen - außer: UNBEDINGT LESEN. Etwas Schöneres gibt es kaum - und die einzelnen Schicksale sind wirklich atemberaubend!


Hunger: Roman
Hunger: Roman
von Knut Hamsun
  Taschenbuch

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend, eindringlich, spannend!, 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hunger: Roman (Taschenbuch)
Ich habe diesen frühen Roman von Hamsun bis jetzt nicht gekannt. Er war so spannend, packend, aber auch mit großer Feinfühligkeit, Geist und Humor geschrieben, dass ich ihn bis zur letzten Seite gar nicht aus der Hand legen konnte. Ganz sicher hat Hamsun vieles davon selbst erlebt - das macht es doppelt eindrucksvoll. Ich möchte das Buch gerne allen Hamsun-Freunden empfehlen, allen Lesern ans Herz legen. Keiner wird es bereuen, ihn gekauft zu haben, im Gegenteil. Auch das Äußere des Buches ist ungemein ansprechend, das Bild von Munch, der Großdruck, das alles hebt die Freude am Lesen noch zusätzlich. Ein großes Dankeschön an den Verlag!


Vom Spazieren: Ein Essay (detebe)
Vom Spazieren: Ein Essay (detebe)
von Henry David Thoreau
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,00

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Radikal naturverbunden, 13. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Selten hat mich ein Text über das Leben in und mit der Natur so tief berührt - weil er einen sofort direkt "an der Gurgel" packt und eine für mich so neue, radikale, ungewöhnliche Sicht der Dinge entwickelt. Es war für mich nach 40 Jahren ununterbrochener Erwerbsarbeit undenkbar, mir auch nur vorzustellen - oder es wirklich zu tun! -, den ganzen Tag durch die Wälder und Felder zu streifen, jeden Tag neue, unbekannte Gefielde zu entdecken, von der Früh an bis zum Einbruch der Dunkelheit. Besonders e i n Satz von Thoreau hat sich mir tief eingeprägt, ich werde ihn mir für immer merken, ich kann gar nicht anders: Einmal konnte er sich erst um 16 Uhr von zu Hause wegstehlen - ich zitiere: " zu spät, um das Tagwerk noch zu schaffen." - Das Tagwerk, das hab ich erst nach einer Sekunde begriffen, damit meinte er genau das - den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als auf Entdeckungsreisen zu gehen, durch die Natur zu streifen, alles zu beobachten, in sich aufzunehmen, die Gerüche, die Schönheit, die Tierwelt - was für ein Traum. So kann man das Leben auch sehen - nicht nur in Geldwert und messbarer Wirtschaftsleistung. - Das Buch ist großartig, ich war und bin HINGERISSEN von ihm. Danke, danke tausendmal für dieses herrliche Buch, lieber, verehrter Henry David Thoreau!!!


Sternwerdungssage: Erzählung
Sternwerdungssage: Erzählung
von Nikola A Mehlhorn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider nein, finde keinen Draht zur Autorin, 9. Juli 2013
Es tut mir wirklich leid, und ich habe noch nie eine wirklich negative Bewertung geschrieben. Aber diese Autorin spricht mich gar nicht an, ich finde wirklich jeden Text von ihr einfach nur banal, nichtssagend und langweilig, nichts, worüber man lesen will. Auch über ihre Teilnahme am Bachmann-Wettbewerb war ich wirklich erschüttert. Die Kritiker überschlagen sich teilweise vor Lob, aber ihr Text, darüber, wie und warum und wie lange sie die Spaghetti oder den Tee gekocht, und was sie dabei gedacht hat, war einfach nicht wert, gelesen zu werden. Ich kenne so viele gute Autoren, auch privat, die mangels Protektion nicht gedruckt werden, nicht zum Bachmann-Preis eingeladen werden - wenn man unter diesen unbekannten Autoren einfach nur würfeln und sie dann zum Bachmann-Wettbewerb einladen würde, wäre es spannender - und jeder einzelne Text dieser Autoren ist besser. Es tut mir leid, Frau Mehlhorn, aber mit diesen kreativen Autoren mit Tiefgang können Sie einfach nicht mithalten, auch wenn kein Kritiker es zugibt. Ihre Lesung kam mir vor wie des Kaisers neue Kleider - der Text "hat nichts an", bietet rein gar nichts, aber keiner gibt es zu, keiner traut sich, die Wahrheit zu sagen.
Ich schon! Weil ich über Ihre Lesung wirklich verärgert war. Man fühlt sich gefrotzelt - und im Publikum konnte man ähnliche Reaktionen bemerken. Ich bin nicht allein!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2013 10:18 PM MEST


Heimkehr
Heimkehr
von Friedrich Strassegger
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wann kommt die korrigierte Fassung heraus?, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Heimkehr (Taschenbuch)
Ein Buch mit unglaublichem Tiefgang - ich vergass manchmal beinahe zu atmen, so hat mich der Stil und der Inhalt gepackt. Eine ergreifende, sehr poetische Sprache - sogar auf der Fahrt im Viehwaggon - vermutlich Strasseggers bestes Buch.

Großartig auch das Portrait von Carl Tennenbaum, vom Café Griensteidl, dem Ober Hermann und vom Leben in den alten Kaffeehäusern im Wien der Vorkriegsjahre...

Leider enthält das Buch noch zahlreiche störende Tippfehler, warum wurden die nicht bereinigt? Wie ich vom Verlag hörte, wurden sie längst korrigiert, warum werden dann noch immer die fehlerhaften Exemplare verkauft? - Beim Blick ins Buch sind sie noch immer vorhanden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2013 7:23 PM CET


Seite: 1 | 2