Profil für Klaus G. Oestreicher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Klaus G. Oestr...
Top-Rezensenten Rang: 1.873.155
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Klaus G. Oestreicher "klaus oestreicher" (Worcester, UK)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ich Glückspilz!: Grimms Märchen in Gedichten
Ich Glückspilz!: Grimms Märchen in Gedichten
von Cornelia Boese
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Märchenhaft, 26. Dezember 2010
Dieses Buch ist nicht nur etwas ganz Besonderes, es ist etwas Außergewöhnliches. Cornelia Böse formuliert Grimm's Märchen mit einer Leichtigkeit, Witz und Humor und verliert dennoch nie den Bezug zu deren Ursprung. Fängt man einmal darin an zu lesen, dann kann man gar nicht mehr aufhören und Kindermärchen werden zur alters- und zeitlosen Lektüre.

Die Auswahl der Märchen ist hervorragend getroffen, aber eigentlich nebensächlich. Ob es nun eines der bekannten oder ein weniger bekanntes Märchen ist, alle sind in stilsicherer und feiner Form sprachlich kunstvoll transformiert.

Diese Märchensammlung beweist, dass diese Kunstgattung keinesfalls verstaubt ist und auf diese, andere Weise neuen Glanz bekommt. Man kann nur wünschen, dass dieses Buch viele, viele Freunde findet. Darüber hinaus ist die Reimform auch für Kinder eine hervorragende Art, sich mit Märchen anzufreunden, auch und gerade im ansonsten immer digitaleren Zeitalter.

Ich hoffe auf eine Fortsetzung, vielleicht Andersen oder 1001 Nacht? Aber auch bei den Gebrüdern Grimm gibt es noch einen reichhaltigen Fundus.

Klaus Oestreicher


Innovation Management and New Product Development
Innovation Management and New Product Development
von Paul Trott
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassendes Kompendium, nicht nur für Studenten, 17. August 2009
Das ungeheuer große Thema Innovation wird in diesem Buch grundlegend erfasst und erläutert. Das klingt zunächst etwas allgemein, ist aber für alle, die mit Innovation befasst sind, dadurch bedeutend.

Das Innovationsmanagement wird detailliert dargestellt, vom gebräuchlichen Vokabular, über die unterschiedlichen Grade der Innovation, bis hin zum erforderlichen Managementprozess. Wesentlich ist die Aufnahme ökonomischer Faktoren, wie z.B. der Bezug von Innovation zur Marktvision, dem Konsumentenverhalten oder der Innovationsverbreitung. Operatives Management kommt genauso wenig zu kurz, wie das Management intellektuellen Eigentums oder das Wissensmanagement. Alle Kapitel sind akribisch recherchiert und plastisch, leicht begreifbar geschrieben.

Es ist ein "Textbook", das an vielen britischen Universitäten im Gebrauch ist, aber gerade seine Praxisbeispiele (Case Studies) gehen über den akademischen Bereich hinaus und bieten der Praxis wissenswerte Erkenntnisse. Insofern ist es kein Wunder, dass dieses Buch bereits die vierte Auflage erreichte, welche nicht die letzte sein dürfte.

Klaus Oestreicher


Methodologie der Sozialwissenschaften: Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und Praktischen Anwendung (German Edition)
Methodologie der Sozialwissenschaften: Einführung in Probleme ihrer Theorienbildung und Praktischen Anwendung (German Edition)
von Karl-Dieter Opp
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jeden Studenten/in zu empfehlen, 16. August 2009
Wenn man akademische Arbeiten korrigiert, dann ist es so oft bedauerlich, dass gerade das eminent wichtige Kapitel der Methodologie allzu oft Bewertungen maßgeblich verschlechtert - einfach deshalb, weil das Gebiet der Methodologie nicht verstanden oder falsch, bzw. ungenügend angewendet wurde.

Dieses Buch hilft diese Problematik zu überwinden und besticht in mehrfacher Hinsicht:
1.) Zum einen durch eine Sprache, welche nicht akademisch überstrapaziert ist, d.h. die Erläuterungen sind so formuliert, dass sie unmittelbar verstanden werden.
2.) Struktur und Aufbau des Themas Methodologie sind konsequent, logisch und werden der Thematik umfassend gerecht.
3.) Nach dem Lesen dieses Buches weiss ein(e) Student/in umfassend worum es bei Methodologie (wirklich) geht.

Alle Beispiele, Funktionen und Vorgehensweisen, wie auch Beziehungen zur Methodik zeigen die großen Erfahrungen des Autors und resultieren letztlich darin aufzuzeigen, dass dieses per se etwas trockene Thema sehr interessante und ansprechende Seiten besitzt.

Der Aufwand des Lesens wird sich sicher positiv auf die gesamte weitere akademische Arbeit auswirken.

Klaus Oestreicher


Seeing What's Next: Using the Theories of Innovation to Predict Industry Change: Using Theories of Innovation to Predict Industry Change
Seeing What's Next: Using the Theories of Innovation to Predict Industry Change: Using Theories of Innovation to Predict Industry Change
von Clayton Christensen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,34

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wege zur Gestaltung unternehmerischer Zukunft, 2. Mai 2008
Theorie und Praxis haben oft genug keinerlei Brücken. Abgesehen davon, dass Manager sehr viel aus Theorien lernen könn(t)en, die auch viel Negatives vermeiden helfen, haben gerade die Autoren um Christensen einen Aufbau und Einblick rund um Innovationen geschaffen, der gerade für die Praxis Besonderes leistet.

Innovationen treiben in vielen Bereichen die Wirtschaft, das ist nicht neu. Nur setzt sich nicht jede Innovation auf den Märkten durch, andere haben lediglich geringe Auswirkungen, wieder andere zerstören ganze Industrien. Ergo, Innovation ist nicht gleich Innovation. Wie unterscheiden sie sich aber, wie kann das Management frühzeitig erkennen, welche Auswirkungen zu erwarten sind? Genau darauf gibt dieses Buch äußerst fundierte Antworten.

Kräfte folgen in der Regel Gesetzmäßigkeiten, welche Christensen und die Koautoren untersucht haben. Diese sind in theoretische Modelle gefasst, die einzeln und auch in Kombination nicht zuletzt der Praxis erläutern, was vor sich geht, was daraus zu schließen ist und wie darauf reagiert werden kann. Ob die Disruptive Innovation Theory, die Resources, Processes, and Values Theory oder die Jobs-to-be-done Theory, hier bieten fundierte Untersuchungen explizites Wissen nicht nur darüber, was passieren könnte, sondern auf Basis der Analyse von Branchen, was passiert ist und aller Voraussicht nach wieder passieren wird.

Warum scheitern z.B. immer noch die meisten neuen Produkte auf den Märkten? Genau dazu gibt es hier sehr plausible Erklärungen. Wann ist es (aller Voraussicht nach) sinn- und aussichtslos geworden, sich noch gegen bedrohende Innovationen zu stemmen? Hier sind Antworten gegeben, die zwar sicher of schmerzlich sind, aber helfen können, noch schlimmeres zu vermeiden.

Es würde sicher zu weit gehen zu empfehlen, alles auf Seeing What's Next abzustellen, aber es ist eine hervorragende Synthese. Utterback, Fagerberg und Abernathy & Clark dazu gelesen, ist zwar für den einen oder anderen sicher viel Zeit, aber das Resultat kann in eine gewinnbringendere unternehmerische Zukunft führen.

Klaus Oestreicher
Chartered Marketer


Mastering the Dynamics of Innovation: How Companies Can Seize Opportunities in the Face of Technological Change
Mastering the Dynamics of Innovation: How Companies Can Seize Opportunities in the Face of Technological Change
von Utterback James
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,31

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovation & Überleben, 10. Februar 2008
Utterback gehört unter den Forschern der Innovation zu den allseits anerkannten Größen. Sein Buch ist ein Standwerk akademischer Literatur wohl der meisten, die sich mit Innovation befassen. Aber das sollte Praktiker nicht abschrecken, ganz im Gegenteil. Wer die heutige Welt und ihre Dynamik verstehen will, wer sein Unternehmen sicherer in die Zukunft führen will, wird hier bestens bedient.

Der klare, leicht verständliche Aufbau zeigt über geschichtliche Hintergründe unterschiedlichster Industrien vor allem eines auf: Der Ablauf dessen, wie sich Produkte entwickeln, hat sich nicht unbedingt geändert. Die Zyklen mögen kürzer geworden sein, die Umwälzungen radikaler.

Wesentlich sind einerseits Utterbacks Modell der drei Phasen und andererseits seine stringente Beweisführung. Ob sich ein Unternehmen mit seinen Produkten inkrementaler oder radikaler Innovation gegenüber sieht, ob es sich sich um "assembled" oder "non-assembled" Produkte handelt, alleine diese Differenzierungen in der eigenen Praxis als Entscheidungshilfen anzusetzen, hilft, um Optionen besser beurteilen zu können.

Auch wird deutlich - was in der Praxis keineswegs selbstverständlich ist - dass ohne eine wirkliche strategische Ausrichtung der Weg jedes Unternehmens zunehmend riskanter wird. Das Wesen täglicher Freude es heute geschafft zu haben, wird durch Utterbacks Darlegungen klar als sehr kritisches Unterfangen erkannt.

Innovativ arbeiten, Ressourcen und Fähigkeiten gezielt im Rahmen einer effektiven Unternehmensstrategie einsetzen, ist die logische Konsequenz aus der Lektüre dieses Buches.

Klaus Oestreicher
Chartered Marketer


Branded Entertainment: Product Placement and Brand Strategy in the Entertainment Business
Branded Entertainment: Product Placement and Brand Strategy in the Entertainment Business
von Jean-Marc Lehu
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss für die Entertainment-Industrie und darüber hinaus, 30. Oktober 2007
Zugegeben stehen US und französische Aspekte im Vordergrund, das eine, weil der Filmmarkt US-dominiert, das andere, weil der Autor Franzose ist. Dennoch fehlt es auch nicht an deutschen und Beispielen aus anderen Ländern.

Product Placement im Zentrum, Product Placement, ein Thema juristischer, ethischer und moralischer Diskussion, das gerade jüngst wieder kontrovers debattiert wurde. Product Placement, das Filmen, Musik, Games, Büchern einerseits reale Bezüge zur wirklichen Welt liefert, andererseits aber unverfälschte Werbung betrifft. Was ist Bezug zur Realität, ab wann ist es (im schlimmsten Falle) Propaganda?

Die Akribie und Detailtreue, welche der Autor durch unzählige Beispiele an den Tag legt, ist mustergültig. Die strategisch orientierte Ausrichtung, der Bezug zu empirischen Untersuchungen und jede Menge Querverweise zu paralleler Literatur machen dieses Buch unverzichtbar. Auch für diejenigen, die mit Product Placements wenig zu tun haben, zeigt es auf, dass Vermarktung nicht auf die traditionellen Grenzen begrenzt sein darf, dass es moderner holitischer Ansätze bedarf um Produkte zu kommunizieren.

Das Buch öffnet einfach den Blick, erweitert den Horizont und das Spektrum des interessierten Marketers und zeigt gleichzeitig die wichtigen Fragen, welche Grenzen zu betrachten sind - im Bezug auf Moral, Ethik und Erfolge für materielle und immaterielle Komponenten.

Klaus Oestreicher
Chartered Marketer


Die 6 Meister der Strategie: Und wie Sie beruflich und privat von ihnen profitieren können. Clausewitz - Musashi - Seneca - Hagakure - Machiavelli - Sun-Tsu
Die 6 Meister der Strategie: Und wie Sie beruflich und privat von ihnen profitieren können. Clausewitz - Musashi - Seneca - Hagakure - Machiavelli - Sun-Tsu
von Ingmar P. Brunken
  Gebundene Ausgabe

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz störungsfrei, 29. Juni 2007
Das Gute vorweg: Die Auswahl der Strategiemeister ist interessant. Insbesondere Seneca einzubinden und seinen Strategiezyklus zu illustrieren macht Sinn und hilft weiter. Trotzdem, wer sich mit Unternehmensstrategie im wirklichen Sinne auseinandersetzt und täglich damit zu tun hat, stößt schnell an die Grenzen. Es fehlt für mich der strategische Aufbau, i.e. schon einmal die verschiedenen Strategielevel und ihre Interdependenz. Das was Strategie letztlich ausmacht, kommt zu kurz, z.B. die stringente Relation zu einer mustergültigen Definition, wie der von Johnson und Scholes. Das wiederum bedeutet, dass zu viel abstrakt bleibt.

Ganz störend wirkt für mich der absolut wirkende Stil eigener Fähigkeiten, dass der letztliche Eindruck bleibt, dass es eine PR-wirksame Schrift für die eigene Agentur und Tätigkeit ist. Das ist zwar verständlich, aber sollte in einem Fachbuch zumindest geschickter kaschiert sein.

Ich habe es daher nicht geschafft, dieses Buch wirklich zu lesen, sondern habe nur die wichtigen Stellen zum schnellen Nachschlagen markiert.

Als Gegenüberstellung von Strategien gut, als Nachschlagewerk in Ordnung, als Strategievermittlung zu wenig.

Klaus Oestreicher

Chartered Marketer


Apocalypto (OmU)
Apocalypto (OmU)
DVD ~ Rudy Youngblood
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 14,99

15 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beyond Hollywood, 31. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Apocalypto (OmU) (DVD)
Vor etwa 10 Jahren ließ ich unter äußerst schwierigen Umständen authentische, soweit das überhaupt nach der Conquista noch möglich ist, präkolumbianische Maya- und Azteken-Musik in Mexiko produzieren. Das brachte viele Gespräche mit sich, Beschäftigung mit der Kultur, der Religionen und dem Leben, sicher auch tiefere Einblicke in die Geschichte.

Blut, sinnloses Blut? Mord und Totschlag sind immer sinnlos, noch sinnloser sind in diesem Zusammenhang die unzähligen Hollywood-Filme, die Mord und Totschlag just for fun zeigen. Nimmt Mel Gibson die Mühe auf sich, akribisch zu recherchieren und das Leben in Mexiko vor fast 500 Jahren teils drastisch, aber realitätsnah darzustellen, dann verstehen das viele als unnützes Blutvergießen.

Ich verstehe Mel Gibson so, dass er zeigen möchte, wie auch schon in der Passion Christi, wie grausam der Mensch sein kann und, dass Töten kein fun ist. Dabei zeichnet er faszinierende Bilder und bleibt fesselnd authentisch. Die Maya-Sprache unterstreicht diese Authentizität.

Dieser Film geht weit über Hollywood hinaus, in jeder Beziehung und ich habe deutlich sinnlosere Gewaltdarstellungen aus Hollywood gesehen, in Filmen, die ab 16 freigegeben waren. Somit sehe ich die Kernfrage eher grundsätzlicher Natur.

Ein faszinierendes, spannendes und interessantes Werk über eine sicher grausame, aber dennoch Hochkultur - und Folterungen, Hexenverbrennungen, öffentliche Hinrichtungen hierzulande, waren nicht weniger grausam.

Klaus Oestreicher

Chartered Marketer


Marketing der Zukunft: Mit Sense and Response zu mehr Wachstum und Gewinn
Marketing der Zukunft: Mit Sense and Response zu mehr Wachstum und Gewinn
von Philip Kotler
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Wer den Wandel verstehen will ..., 6. Mai 2007
Marketing entwickelt sich so rasant, dass ein Buch, das schon etwas 'älter' ist, eigentlich neueren Platz machen müsste. Wer verstehen will, wie und warum sich Marketing so schnell neuen Markterwartungen anpassen muss(te), wird hier sehr gut bedient.

Dies ist ein Buch, das über den üblichen Bereich operativer Praxisanleitung hinausgeht und u.a. versucht komplexe Wechselwirkungen zwischen Unternehmensangeboten und Konsumentenpsychologie zu vermitteln.

Gerade erst wieder auf höchster Ebene untersucht, liegt die Unternehmenszukunft nicht in der Hand der Ökonomen, sondern der Marketer.

Auch wenn eine Reihe Jahre vergangen sind, viele Trends, die zur Zeit des Drucks im Entstehen waren, sind heute hoch aktuell und zeigen dem Leser was tatsächlich auf den (internationalen) Märkten passiert und dem Praktiker, wo und wie er etwas bewegen kann. Ganz besonders erwähnenswert ist das Konzept des Ganzheitlichen Marketings. Kotler setzt hiermit einen Akzent.

Ein Buch zum Lernen, Erfahren und Nachdenken - somit sehr empfehlenswert. Der Verlust eines Sterns ist einfach durch die vergangene Zeit bedingt.

Klaus Oestreicher

Chartered Marketer


Der Stakeholder-Kompass: Navigationsinstrument für die Unternehmenskommunikation
Der Stakeholder-Kompass: Navigationsinstrument für die Unternehmenskommunikation
von Bodo Kirf
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 28. April 2007
Das Buch ist sicher ein wichtiger Beitrag zum Thema Stakeholder Kommunikation, die für Unternehmen immer bedeutender wird und zu einem Komplex, wozu Literatur noch Mangelware ist.

Besonders empfehlenswert ist das von Rolke vorgestellte Modell des Stakeholder-Kompasses, das leicht verständlich die interdependenten Beziehungen der Kommunikation mit Stakeholdern verdeutlicht und deren Bedeutung für Unternehmen aufzeigt. Auch Rolkes sonstige Darstellungen sind sehr bedeutsam.

In der Folge sind die Beiträge allerdings etwas zwiespältig im Eindruck, der von Kirf für mich sogar bedenklich. Einerseits vermittelt sich mir hier der Eindruck, dass eine unnötige Anhäufung von Fremdwörtern, die wohl meist nur dem Kommunikationswissenschaftler geläufig sind, eine gewisse einseitige Betrachtung verschleiern soll, andererseits vermisse ich die klare Stellungnahme der Bedeutung von Moral und Ethik und insbesondere die wichtige Darlegung zur Legitimierung von Unternehmen und ihren Aktivitäten.

Das sind nur zwei Beispiele aus diesem Buch mit einer Reihe von Beiträgen verschiedener Autoren. Lesenswert ist es in jedem Fall, aber es sollte sehr aufmerksam geschehen und es sollten viele Fragen nach einer tiefergreifenden Bedeutung bereit gehalten werden.

Den letztlichen - wirklich verständigen - Sinn und Zweck einer Stakeholder-Kommunikation zu verdeutlichen, gelingt nach meiner Auffassung nicht.

Klaus Oestreicher

Chartered Marketer


Seite: 1 | 2