Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Alexander Speckmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alexander Spec...
Top-Rezensenten Rang: 13.835
Hilfreiche Bewertungen: 267

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alexander Speckmann "Alex S" (NRW)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Philips Corepro LED Spot 5,5-35 W 827 GU5.3 36 Grad 47568300
Philips Corepro LED Spot 5,5-35 W 827 GU5.3 36 Grad 47568300
Preis: EUR 8,15

5.0 von 5 Sternen Es werde Licht!, 30. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab muss ich sagen, dass die Artikel-Beschreibungen im Leuchtmittel-Bereich bei Amazon nicht so doll sind.
Diese LED (Philips Corepro LED Spot 5,5-35 W) eignet sich also auch für den Ersatz von 35 Watt Spots und nicht nur bis zu 25 Watt.
Weiter ist dieser Spot NICHT DIMMBAR.

Nach einer recht schockierenden Stromrechnung haben wir uns entschieden, unsere 35 Watt Halogen-Spots gegen etwas sparsameres auszutauschen. Da ich mich in dem Bereich nicht so gut auskenne war mein Gedanke "Verbraucht ca. 80% weniger. Kann also kein schönes Licht sein."
Das ist ja die Grundeinstellung: Weniger Verbrauch = Weniger Leistung.

Hier wurde ich aber extrem vom Gegenteil überzeugt.
Die LED selbst hat eine extrem gute Haptik. Alles fühlt sich vom Material unglaublich wertig an.

Schnell die Halogen Spots getauscht und "Es werde Licht!"... und es ward LICHT.
Die Helligkeit hat sich im Vergleich zu unserem Halogenstrahler deutlich gesteigert. Aber ins positive.
Das Licht selbst ist recht weiss. Beim vorherigen Halogen-Spot war es eher etwas ins Gelb gehende.

Ich hätte nicht gedacht, dass die Ausleuchtung derartig gut ist.

Jetzt muss man natürlich aber auch sagen: Die Auswirkung merkt man natürlich erst mit der Zeit.
Wir haben in unserer Küche 8 und in der Diele 6 35 Watt Spots gegen diese LED Variante ausgetauscht.
Das ist von der Anschaffung her natürlich schon nicht ohne.

Wenn man den Rechnern glauben schenken darf und wir unterstellen, dass durchschnittlich 6 Spots 2 Stunden am Tag laufen amortisiert sich die Anschaffung nach 1,16 Jahren.
Ab dem zweiten Jahr werden also ca. 32 Euro eingespart.
Das klingt nach nicht viel. ABER: Über zwei Räume.
Wir haben im Schlafzimmer ebenfalls umgestellt auf dimmbare LED von Philips, da dort der Verbrauch eher bei 3 Stunden am Tag liegt mit ebenfalls 6 Spots.

Fazit
Wer Sorge hat, dass er an Licht/Leistung einbüßt kann beruhigt sein: Das Gegenteil ist der Fall.
Da wir die Spots erst seit kurzem drin haben, weiß ich nicht wie lange diese tatsächlich halten. Aber rein vom Material her macht es einen wirklich guten Eindruck.
Ich bin vorerst mehr als zufrieden und von der LED-Technik absolut überzeugt. Und wenn es dann auch noch den Geldbeutel schont: Optimal.

Eine sehr simple Maßnahme über die Zeit Geld und Strom zu sparen. Wir werden sicherlich auch noch den gesamten Rest auf LED umstellen und dann sollte die Endabrechnung zumindest schonmal etwas schmaler ausfallen.


FIFA 16 - [PlayStation 4]
FIFA 16 - [PlayStation 4]
Preis: EUR 29,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da ist aber noch viel viel mehr drin, 13. Oktober 2015
Rezension bezieht sich auf: FIFA 16 - [PlayStation 4] (Videospiel)
Ich habe FIFA 16 nun seit Release.
Für die Entscheidung zu FIFA statt EVO war es nach FIFA 15 einfach nur der Gedanke: Kann ja nicht schlechter werden! (Älso ähnlich wie bei CoD.)
Somit zähle ich mich ganz bewusst zu den "Deppen", die Jahr für Jahr FIFA kaufen und einfach nur hoffen.
Ich will hier also nicht auf EVO eingehen. Ich habe da nur die Demo gespielt.

Zu FIFA selbst braucht man wohl nicht viel sagen. Das sollte und wird sicher jeder kennen oder schonmal gesehen haben.
Die Spielmodi sind recht vielfältig von Karriere, eigenen Pro erstellen, FIFA Ultimate Team, etc...hier ist sicher für jeden was dabei (jedenfalls vom Grundsatz).

Bei FIFA 16 bin ich eigentlich nur im FUT unterwegs.
Der Modus selbst macht eigentlich recht viel Spass. Allerdings sieht man schon ziemlich früh im Spiel: Für einen Topstar muss man unendlich viele Spiele machen; viel Zeit ins Trading investieren; mit Echtgeld die Münzen durchs Trading "erkaufen" oder unmenschliches Glück bei den Sets haben...auf "normalem" Weg wird man kaum die Möglichkeit auf Messi oder Ronaldo haben. Da stehen schonmal ziemlich hohe 6-stellige Münzbeträge dran, was eher doof ist, wenn jedes Spiel auf Profi um die 500-600 Münzen bringt.
Zu beachten ist hier, dass man permanent Münzen in Verträge oder Fitness-Boosts investieren muss, was die Geschichte nochmal etwas dämpft. Hier ist also auch nicht wirklich eine Langzeit-Motivation drin, da man derartige Ziele wohl nie erreichen wird, wenn man nicht am Tag mindestens 20 Spiele reisst.

Was ist schick bei FIFA? (mal lieber mit den coolen Sachen anfangen.)
Was mich persönlich sehr freut ist das Geschehen und der Ablauf auf dem Platz. Also die Aufmachung.
Ich habe das Gefühl wirklich ein Spiel zu sehen. Die Teams werden im Line-Up sehr schick präsentiert.
Der Spielfluss ist m.M.n. flüssiger, da bei einem Einwurf z.B. dem Spieler ein Alternativ-Ball zugeworfen wird. Schnelle Einwürfe sind also auch wirklich mal "schnell(er)" und bilden keine so schlimme Unterbrechung mehr.
Ähnliches sieht man bei Freistössen, bei denen die Spieler aus dem Geschehen heraus -und sofern möglich- immer an einer schnellen Ausführung interessiert zu sein scheinen.
Alles in allem wirkt es auf mich etwas flüssiger und laufender.

Ebenfalls recht gut ist das Verhalten/die Gestiken der Spieler. Durchaus sieht man mal einen Mitspieler der einem einen Passweg signalisiert. Also nicht nur wenn man einen Spieler "schickt": Arm hoch und los! Sondern auch bei einem Defensiv-Aufbau wird mal in eine Richtung gezeigt.
Das sind zwar nur Kleinigkeiten, die bei mir aber gut ins Bild passen.
Vergebene Chancen, vertänzelte Balle, nicht angekommene Flanken oder Pässe werden ebenfalls oft gestikuliert. Wirkt rund für mich.

Richtig überrascht war ich von einigen "Cutszenes". Eine Auswechslung wird vom 4ten Unparteiischen angezeigt und auch die Spieler laufen vom Platz.
Ebenso gibt es da auch mal ein Bild von der/auf die Bank. Das macht sich.
Völlig genial fand ich jedoch das Verhalten bei einem Abseits-Tor. Im ersten Moment heisst es: Tor! Dann ein Schwenk zum Linienrichter, der die Fahne hochhält. Der Schütze bricht den Jubel ab und ist enttäuscht.
Das finde ich wirklich richtig gut.

So gesehen macht FIFA für mich schonmal ziemlich viel richtig gut. Das Publikum ist weiterhin nicht das Gelbe vom Ei, stört mich aber selbst eher weniger.
Die Keeper KI finde ich gelungen und recht fair.

Was ist schlecht an FIFA?
Leider ist es hier nicht unerheblich wenig. FIFA ist da für mich sowas wie ein Ferrari mit kaputtem Motor: Das Teil sieht gut aus aber beim Fahren hört der Spass auf.
Ich selbst habe FIFA auf Profi eingestellt. Nein das heisst nicht, dass mans voll drauf hat. Ist eher sowas wie Mittel/Mittelschwer.
Hier funktioniert das Spiel für mich eigentlich halbwegs gut, wobei man tendenziell nahezu nie verliert und wirklich nur selten ein Unentschieden schiebt. Es fehlt also das Fordernde bzw. die Herausforderung.
Weltklasse und höher ist für mich ehrlicherweise nicht wirklich stemmbar. Das Balancing geht hier dermaßen vor die Hunde, dass man eher das Gefühl hat, es müsste FIFA-Combat heissen. Als würde man sich selbst mit einem höheren Schwierigkeitsgrad eine Verschlechterung und dem Gegner einen Bonus geben. Dazu gleich mehr.

Das Gameplay bzw. Balancing geht für mich leider nicht klar. Was heisst das?
Auf Profi ist es eigentlich recht cool. Klar verspringt mal ein Ball oder ein Pass klappt nicht wie er sollte. Ja man hat in Zweikampf auch mal ein Foul passiert, wo man sich denkt: "WAAAAS?! KÖRPERKRAFT!!!"
Diese kleinen "Fehler" finde ich sogar recht cool, denn das passiert im Fußball eben auch so! (Gesehen? Deutschland-Georgien? Weltmeister gegen die 110 der Welt und es wird eher eine Zitterpartie?!)

Auf Weltklasse hört hier aber der Spass auf. Das liegt bei FUT weniger daran, dass ich mir das aussuchen kann. Es gibt hier halt Turniere, bei denen man auch mal auf Weltklasse dran muss. Und in einem Turnier auch gerne mal 50% oder mehr der Spiele.
Hier klappt dann nämlich mal garnichts mehr und die Kritiken der anderen Rezensenten sind völlig korrekt.

Pässe:
Diese mal sauber hinzubekommen ist eher ein Glücksfall. Du hast zwei Pässe hintereinander sauber hinbekommen? Das klingt schon fast unmöglich!
Ich werde hier sowas von gegen die Wand gespielt, dass es wirkt, als hätte ich ein Team aus Handballern oder Kanu-Fahrern...jedenfalls keine Fußball-Profis.
Der Gegner zieht Pass-Stafetten auf, das mir schwindelig wird. Ich habe keine Chance dem nur halbwegs was entgegen zu setzen. Selbst ein bedachter und langsamer Aufbau nach vorne endet entweder durch einen Körperklaus-Pass oder aber durch den "Flying-Leg"-Gegner.
Das ist auch etwas was hier keine Freude mehr bringt.
Man selbst spielt wie ein Öl-Schiff, der Gegner wie ein Delphin. Permanent werden Pässe abgefangen, weil der Gegner scheinbar immer weiß was mein nächster Anspielpunkt ist. Klappt das nicht hilft die KI meines Kollegen, der den Pass einfach nicht annehmen kann oder aber will.
Das ist nämlich auch so eine Sache. Dadurch das die Pässe manchmal auch einfach "verhungern" könnte man sich vielleicht vorstellen, dass der Kollege sich anbietet und entgegenläuft. HAHAHAHA!!!! Neeee. Die laufen meistens alle Weg oder verstecken sich hinter Ihrem Gegenspieler. Das ist äußerst frustrierend und endet mit wirklich viel Glück vielleicht in einem Unentschieden, meistens aber in einer Niederlage.

Hinzu kommt das ein unfallfreies Ballführen nahezu unmöglich ist. Der Gegner ist nicht nur wendiger, nein, der hat auch bedeutend mehr Physis. Ruckzuck wird man im Zweikampf einfach mal überrumpelt und nach dem Ball gestochert...wenn ich das mache bin ich meistens bei einem Foul oder mein Spieler macht einen Ausfallschritt in die falsche Richtung und wird umdribbelt...
Das ist alles nicht lustig und frustriert stärkstens.
Ebenfalls gewinnen hier auch seltsame physikalische Eigenschaften die Oberhand. Der Gegner zaubert die unmöglichsten Pässe in einer Flugbahn aufs Parkett; kommt auch mal mit weiten Bällen durch; verkloppt seltenst mal einen Fehlpass...

Next: Pacing.
Ball nehmen und durchrennen klappt nicht mehr....bei einem selbst. Der Gegner schafft das noch irgendwie. Da wird auch mal der schnellste Abwehrspieler mit Tempo 87 von irgendeinem Lui inkl. Ball überrannt. Ich kann dieses Laufen mit Eigenvorlage nicht mehr sehen. Keine Chance da dran zu bleiben.
Leider sind die Spieler also soweit gedämpft, das Tempo überhaupt kein Balancing mehr zu haben scheint. Das wird scheinbar einfach willkürlich zugeordnet.

Zu guter Letzt: Flanken oder Standards
Ist so eine Sache. Meine Flanken landen, wenn Sie denn mal in die Richtung kommen, meistens weit hinten am zweiten Pfosten. Lustigerweise macht mein Stürmer da zu 80% ein Tor.
Das ist jedoch eine Situation wo der Ball recht lange in der Luft ist und der Keeper meiner Meinung nach sehr gut eingreifen könnte, es aber irgendwie nicht so recht tut.
Die Andere Version ist, dass sich der Ball zum 16er Eck rausdreht, wo mit viel Glück ein Mitspieler nachgerückt ist und die Murmel zumindest noch mitnimmt. Chancen-technisch bringts meist weniger was.
Die andere Variante ist, dass der Ball recht häufig auf dem Netz landet...Flanken ist also nicht so einfach und beileibe kein Torgarant.
Ecken gehen zu 80 % in die Arme des Keepers oder fliegen zu weit raus.
Standards sind ohnehin immer Glück. Ein Freistoßtor hatte ich erst einmal erzielen können. Die "bessere" Variante ist einen Mitspieler zu erwischen.

Alles in allem macht FIFA 16 für mich viele Dinge gut/besser als 15. Versagt aber auf den höheren Schwierigkeitsgraden.
Kann natürlich auch sein, dass ich zu unfähig bin.
Ich fühle mich da jedenfalls bei Profi etwas zu unterfordert und auf Weltklasse in hohem Maße überfordert.
Das Spiel ist für mich nicht gut gebalanced und ich hoffe, dass sich hier noch etwas ändert. Somit ist es für mich ein netter Kick für zwischendurch, mehr aber auch nicht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 15, 2015 1:32 PM MEST


200 Stück Haarspangen, (20 SB Karten mit je 10 Haarspangen = 200 Stück) Großpackung
200 Stück Haarspangen, (20 SB Karten mit je 10 Haarspangen = 200 Stück) Großpackung

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 200 Haarspangen...das sollte für den Nachwuchs reichen, 12. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Situation herrscht bei uns wie bei sovielen anderen auch:
Der Nachwuchs wird mit 2 Spangen in den Kindergarten geschickt und kommt mit 0 Spangen zurück.

Irgendwann war ich in der Situation, dass ich in dem Utensiel-Körbchen meiner Tochter keine Spangen mehr gefunden habe.
Ich neige dann immer etwas zur Dramatik und hatte die "Pappen" auf.

Spangen, aus zum Beispiel Drogerie-Märkten, sind ja sooo günstig nun auch nicht. Und dann gehen diese auch noch permanent ins Bermuda-Dreieck...das summiert sich...

Amazon bemüht und das hier gefunden.
200 Haarspangen für einen wirklich guten Preis. Genau das Richtige für die kleine Maus und für uns!
Die Spangen selbst finde ich persönlich super. Die Größe der Spange (alle gleich groß) ist super. Die Motive variieren je Blister. Das Material ist das bekannte. Ebenfalls lassen sich die Spangen angenehm "klipsen".
Ich hatte mal einen Blister Spangen einer Drogerie die nicht brauchbar waren, da sich die Spangen nur extrem schwer zuklipsen liessen.

Natürlich sind von den 200 Spangen nicht alle "Pik-fein". So gibt es mal eine Spange, bei der die Vernietung nicht so ganz schick aussieht; bei einer anderen ist vielleicht der Motiv-Druck ganz leicht angegriffen, etc.
Das liegt allerdings völlig im Rahmen und ist für das Geld auch absolut vertretbar!

Ich werde hier wieder zuschlagen, wenn die 200 Spangen verloren wurden ^^


Despicable Me Präsentiert: Minion Manie
Despicable Me Präsentiert: Minion Manie
DVD
Preis: EUR 2,49

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Filme sind lustig und am Rest ist jeder selbst schuld!!!, 2. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ganz klar gibt es hier 5 Sterne für die "Minion-Manie".
Die Kurzgeschichten sind allesamt typisch "Minion" und ziemlich lustig.
Uns hat es gefallen...
Erzählen braucht man nicht viel: 3 Kurzgeschichten mit den Minions! Ich fands gut.

Kritik an den Kritikern:
Das hier als "Abzocke" oder "Betrug" zu bezeichnen ist eine absolute Unverschämtheit!
a) Es ist klar das es hier "3 MINI MOVIES" sind! (Mal auf das Cover gucken? Oder die Längenanzeige betrachten?)
b) Die Länge des "Films" wird doch wohl angezeigt.
c) Wenn man das dann auch noch kauft, dann muss einem das doch wohl auch bewusst gewesen sein, oder nicht?!

Ich habe diese Geschichte für 2,49 (oder was auch immer) GEKAUFT! (neee...nicht geliehen!)
"Das ist aber teuer!!!"
WHAT?

2,49 Euro WISSENTLICH oder aus mangelnder Aufmerksamkeit...JEDENFALLS: SELBST!!!... in den "Sand" gesetzt und hier so ein Fass aufmachen?!
Da möchte man wohl eher das eigene Unvermögen jemandem anderen anlasten...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 21, 2015 4:32 PM CET


Aluminium Thumbsticks/Analogsticks - Silber /PS4
Aluminium Thumbsticks/Analogsticks - Silber /PS4
Wird angeboten von imponic
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Gute Analog-Sticks für die PS4, 2. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im eigentlichen ist es ein Stück-Weit traurig, dass man eine Rezension zu den Alu-Sticks schreiben muss, da Sony schlicht und ergreifend nicht im Stande ist ein ordentliches Produkt abzuliefern.

Ich persönlich hatte hier keinen "Modding"-Hintergrund, mir diese Sticks zu kaufen, sondern tatsächlich den Defekt, dass sich das Gummi von Controller löste/einriss...was auch immer.

Das hat bei mir nun 1 1/2 Jahre gebraucht und ich habe nicht wirklich exzessiv gezockt (max. 2 mal die Woche für ca. je 5 Stunden)
Kurz bevor mir das passiert ist, war mir aber auch noch die R2-Taste an der "Aufhängung" gebrochen.
Dieses Bild hat sich bei vielen wohl bedeutend schneller eingestellt. So gesehen hatte ich also auch noch "Glück" dass der Controller "so lang" gehalten hat.

Nun steht man natürlich vor der Wahl: Neuen Controller kaufen? Oder doch versuchen zu reparieren (kaputt ist er ja eh)?

Ich hab mir dazu entschlossen zu reparieren.

Produkt:
Die Alu-Sticks selbst machen einen wirklich guten Eindruck. Sie sind auch tatsächlich aus Alu und somit ansich zumindest unverwüstbar.
Der Rand/Kranz ist geriffelt und soll für Grip sorgen.
Die Aufnahmen unten, wo der Stick auf den Controller gesteckt wird, passen exakt. Hier wackelt nix oder passt nicht richtig. Alles wirklich gut.
Die Kanten unten sind entgratet, trotzdem etwas "schärflich" (Was aber weniger interessiert, da es eh im Controller-Inneren landet).

Einbau:
Man erhält wirklich nur die Sticks. Es ist keine Anleitung oder Produktbeschreibung dabei. Nichts.
Einfach nur die Sticks in einem entsprechend großen Zip-Beutel.
Für mich ist das okay. Wer aber eine Anleitung braucht/will oder etwas mit Verpackung zum Aufreissen; eine tolle inszenierte Auspack-Show gibts nicht.

Der Einbau ansich ist aber durchaus zu schaffen. Ich bin nicht wirklich der Handwerker oder der, der es kann. Trotzdem war ich nach 30 Minuten mit wahrscheinlich einer zu gesunden Portion Vorsicht und Respekt fertig.

Eine Anleitung wie man einen DS4 öffnet findet man im Netz zu hauf.

Spielgefühl:
Nach dem Einbau will mans natürlich wissen und spielt drauf los.
Die Sticks gehen genau so leichtgängig wie im Original. Ich habe hier keinen Unterschied feststellen können.
Anders als man vielleicht vermuten könnte, rutscht man nicht ab. Die Vertiefung in der Mitte ist gut bemessen und bei Bewegungen gibt der "geriffelte"-Rand grip.
Bei den Standard-Sticks eines DS4 ist es mir öfter passiert, dass ich abrutsche/verrutsche und nur noch knapp und fast mit der Fingerspitze versuche am Stick zu hängen, um in einer ruhigeren Sekunde den Daumen wieder in die richtige Position zu setzen.
Hier habe ich eher mit dem Daumen das Gefühl in einer "Mulde" zu liegen und bei Bewegungen gegen eine "Wand" (halt der Rand/die Erhöhung) zu drücken. Dabei gibt der geriffelte Rand den entsprechenden Grip, sodass man eigentlich garnicht abrutschen kann.

Das ist jedoch am Anfang etwas -sagen wir mal- "ungemütlich", da das Material halt nicht nachgibt.
Es fühlt sich in Summe eben etwas härter an, da Rand und Riffelungen etwas drücken.

Ich habe mich ziemlich schnell dran gewöhnen können und bin auch nach einigen Stunden Nutzung nicht einmal verrutscht oder abgerutscht.

Fazit:
- What you see is what you get! Mehr kann man dazu fast nicht sagen.
- Die Qualität macht mir einen sehr guten Eindruck und mein Problem hat sich gelöst.
- Die Kosten waren ca. 1/5tel dessen, was mich ein neuer Controller gekostet hätte.
- Den Einbau bekommt man hin.
Also: Alles wirklich bestens und gut.

Natürlich kann man der Abnutzung der Sticks vielleicht auch durch Caps vorbeugen. Wenn man aber in der Situation ist, dass man Ersatz braucht, kann man hier durchaus nichts falsch machen.
Der Komfort ist natürlich subjektiv und da muss sich jeder selbst entscheiden.
Geht der Controller durch einen anderen technischen defekt komplett dahin, kann man die Sticks auch wieder entspannt ausbauen.

Abnutzungserscheinungen dürfte es hier zumindest erstmal lange lange Zeit keine geben.


Bambinella® Namensticker - Kinder-Schul-Etiketten - 54 Stück - Made in eigener Werkstatt in Germany
Bambinella® Namensticker - Kinder-Schul-Etiketten - 54 Stück - Made in eigener Werkstatt in Germany

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Etiketten. Und Kindergarten-tauglich!, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch wir benutzen diese Etiketten um das "Eigentum" unserer Tochter zu kennzeichnen (Brot-Dose, Trinkflasche, etc.).
Die Etiketten sehen nicht nur super aus, sondern sie halten auch einiges aus.
Seit gut 3 Wochen haben wir ein Etikett auf der Trinkflasche, die wir auch täglich per Hand spülen. Das Etikett macht das problemlos mit.
Der Versand vom Händler ging extrem schnell.
Es sind nicht einfach bedruckte Papierkleber sondern schon -wie in der Bezeichnung beschrieben- Namensticker.

Jeder der für seine Kids etwas Etikettieren möchte, kann hier ohne weiteres Zuschlagen.
Sieht gut aus, hält was aus...Tested! (von unserer Kleinen!)


PlayStation 4 - DualShock 4 Ladestation
PlayStation 4 - DualShock 4 Ladestation
Wird angeboten von All mall shop
Preis: EUR 23,30

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Ladestation, 22. Dezember 2013
Extrem gute Ladestation.

Die Ladestation selbst ist recht schwer. Das ist natürlich extrem von Vorteil, da das Kabel damit die Station nicht mehr bewegt.
Die Kontakte der Station werden mit einer Abdeckung geschützt.
Viele schrieben, dass Sie es "frickelig" finden, den Controller einzusetzen. Das finde ich nicht.
Wenn man den Dreh raus hat, geht das ziemlich schnell.
Pad (möglichst mit dem PS Button richtung Kontakt/Aufnahme) einlegen und einfach langsam nach vorne drehen. Der Controller rutscht dann von allein in die Führung.
Ich habe schon frickeligere Aufnahmen und Stationen gesehen.

5 Sterne für diese sehr elegante und geniale Ladestation.


ANGELCARE AC 1100 Bewegungsmelder + Video-Überwachung
ANGELCARE AC 1100 Bewegungsmelder + Video-Überwachung
Wird angeboten von Babyprofi-Onlineshop
Preis: EUR 279,80

10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut zu wissen...oder doch nicht?!, 11. Juni 2013
Wir haben uns bezüglich Babyphone diverse Geräte angeschaut.

Wie vermutlich bei vielen war auch unser ausschlaggebenden Grund hierzu die Sensor-Matten.

Wir sind mit dem Gerät seit nun knapp 2 Monaten bei unserer Kurzen am Start und auch durchaus zufrieden.
Denn es ist gut zu wissen...oder doch nicht?

Sicherlich bietet das Babyphone sehr viele Informationen. Vielleicht zuviele? Vielleicht nicht genau genug?

Video-Überwachung
Ich empfinde die Auflösung nicht als HD oder extrem gut. Dennoch lässt sich erkennen was passiert. Allerdings gab es durch die doch recht grobe Auflösung des Nachts schonmal Verwirrung.
Unser Kind hat sich anfänglich schwallartig erbrochen. Mit der Zeit ging das zum Glück weg, dennoch verliert unsere Kurze manchmal gerne wieder etwas vom Fläschchen.
Bei dem Betrieb bei Nacht, den wir fast ausschliesslich haben, sieht es auf der Überwachung an Ihren Wangen recht hell aus. Wir hatten hier die Vermutung, dass Sie sich dann übergeben hat. Dem war allerdings nicht so. Lediglich "zaubert" ihr das AC1100 einfach etwas weißere Wangen.
Vielleicht lag es auch an der Positionierung...naja.

Sensor-Matten
Einige haben Fehlalarme. Einige nicht.
Und hier wird es schon etwas unschön.
Grundlegend sollte man sich an die Bedienungsanleitung halten und sich aus Spanplatten zwei 28x28 cm große Zuschnitte gönnen. Hat mich im Baumarkt 1 € gekostet. Macht aber durchaus Sinn, damit die Matten auf dem Lattenrost zumindest eine halbwegs anständige Gewichtsverteilung bekommen.
Wir haben die Matten in der Länge mit dem maximalen kabelmöglichen Abstand auf dem Lattenrost platziert.
Scheinbar ist unser Zwerg aber die "Prinzessin auf der Erbse" oder ein Welterkunder, denn Sie dreht sich während der Nacht.
So war es der Fall, dass Sie eine Position erreichte die genau zwischen den Matten -also so gesehen nur auf dem Kabel- lag. Effekt: Alarm.
Da man ja nun die Funktion nutzt: Video gucken. Kind liegt ruhig. Beine in die Hand: Mit dem Kind ist alles gut.
Resultat: Matten umplatziert -Abstand verkürzt-.
Nächste Nacht: Alarm. Schon wieder? Ja. Den das Kind hatte sich an den Rand gelegt und ist den Matten wieder mal entkommen. Dem ging natürlich wieder der Nachtwächter-Gang voraus.
An der Stelle kann man aber eher von schlechter Platzierung als von Fehlalarmen reden.
Fazit: Die Matten funktionieren wie Sie sollen. Allerdings ist man nach den "Fehlalarmen" etwas abgestumpfter, da man bei einem Alarm eher der Meinung ist, daß sich das Kind wieder mal ungünstig gedreht hat.

Ton-Übertragung
Wie manche Vorredner es bereits schrieben. Der Ton wird übermittelt, wenn vorhanden. Aber es gibt keinerlei Optische Signale. Es kommt dannn einfach der Ton. Finde ich persönlich völlig in Ordnung. Schliesslich "hütet" man das Mobil-Teil und da brauche ich persönlich keine "Blitze" oder "Blinker". Der Ton kommt jedoch manchmal etwas verzögert rüber. Will heissen, bei sehr kurzen Lauten, bekommt man teilweise nur noch einen Abriss mit, da das Gerät vorher erst noch "anspringen" muss.
Sehe ich aber nicht als Manko.

Aufstellung Station
Durchaus hat man hier freie Hand, das feststehende Teil so zu positionieren, dass man auch alles im Blick hat.
Wir haben am Fußende des Baby-Bettes einen Schrank stehen (ca. 1,5 m hoch) auf dem wir das Gerät gestellt haben.
Über eine kleine Stellschraube kann man das Gerät in der höhe etwas "feinschleifen". Wir haben hier aber unter den variablen Standfuß noch 2 Filzuntersätze (z.B. die man unter Stühle zum Schonen der Böden kleben kann) auf den Schrank geklebt, um den Winkel zu verbessern. Wir haben also das Baby-Bett bestens im Blick.

Gerätschaften selbst: Station, Mobilteil, Matten
Die Station hat eine ganz nette Optik. Es gibt nur 2 Knöpfe seitlich die als Wippschalter (kleine Flügel) angebracht sind. Mit einem wird das Gerät ein/ausgeschaltet. Mit dem Anderen kann man Licht einschalten (sehr gedimmt und dezent).
Den Betrieb zeigt das Gerät mit einer an der Front angebrachten grünen Lampe an. (Hat unser Kind bis dato auch nicht abgelenkt oder gestört). Die Station macht einen guten Eindruck. Ist aber nichts spektakuläres. Toll fand ich das Stellrad auf der Rückseite mit dem man ein kleinen Standfuß ausdrehen kann, um den Neigungswinkel anzupassen.
Das Mobilteil wirkt etwas klobig und grob. Das Touchdisplay ist definitiv nicht super toll aber bedienbar. Insgesamt hat man aber eher den Eindruck, dass die modernere Technik hier noch nicht eingezogen ist. Es gibt 3 Knöpfe seitlich. Einen Ein-/Ausschalter bzw. im Betrieb durch kurzes Drücken Standby; auf der anderen Seite Laut und Leiser sowie Gegensprechfunktion. Letztere nutzen wir nicht. Die Materialwahl ist okay; das Gerät erfüllt seinen Zweck aber stylisch oder schick ist auf alle Fälle anders.
Das Menü ist nach etwas eingewöhnen durchaus Easy zu bedienen. Nutzt man aber nach dem ersten einrichten auch nicht mehr so wirklich. (Ab welcher Lautstärke geht die Ton-Übertragung an; Sensormatten ein-/aus; Bewegung im Display anzeigen oder nicht...etc.)
Die Viedeoübertragung ist okay, aber kein Highlight. Wer hier ein gestochen scharfes Bild erwartet ist sowas von auf dem Holzweg.
Die Matten wirken auf mich sehr solide. Mehr kann man dazu nicht sagen. Sie erfüllen scheinbar Ihren Zweck.

Insgesamt gebe ich dem Gerät 5 Sterne. Ich finde die Funktionen mehr als ausreichend. Die Bedienung ist recht simpel.
Die Tonübertragung ist okay. Die Matten funktionieren, wenn das Kind diesen nicht gerade entkommt oder die Matten ungünstig positioniert sind.

ABER: Wer jetzt das Gerät kauft um sein Gewissen zu beruhigen, da man sein Kind ja fast schon an einem CTG hat (Bild, Ton, Bewegung...), der irrt sich!
Das Gerät verführt einen sein Baby absolut zu stalken! Ich erwische mich des Abends -es sei gesagt, dass unser Zwerg in der Regel ab 22:00 Uhr bis morgens 08:00 Uhr wirklich durchschläft- immer mal auf dem Mobil-Teil fingern um zu gucken, was der Zwerg macht. Und wenn man dann ein etwas unruhiges aber stilles Kind im Bettchen sieht, was jetzt versucht in den Schlaf zu kommen, drückt schon doch das Gewissen oder der Drang "ich geh mal gucken" ist da. Ebenso hat man immer ein Auge auf die Pendelanzeige, die die Bewegung anzeigt. Oder aber auf der Temperaturanzeige, könnte ja zu warm/kalt sein.

In Summe: Das Gerät erfüllt meine Wünsche und funktioniert einwandfrei. Aber durch die vielen Informationen die es einem bietet, ist man immer verführt die Finger am Mobilteil zu haben und einen Blick zu riskieren.

Ein Segen und Fluch zugleich.


nip Fläschchenwasser-Abkühler Cool Twister
nip Fläschchenwasser-Abkühler Cool Twister
Preis: EUR 20,85

52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach und schnell...Ich finds toll!!!, 15. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Da wir unserer Kleinen mittlerweile hin und wieder auch mal ein Fläschchen machen müssen, hat sich die Frage gestellt, wie man das kochende Wasser auf die ca. 40 Grad am schnellsten herunterkühlt.
Von vielen Bekannten haben wir das Gerät empfohlen bekommen. Und wir sind wirklich begeistert.

Das System ist so simpel und ich will den Twister nicht mehr missen.

Der Twister wird mit Wasser durch eine Dichtschraube befüllt. Dabei wird eine ml-Angabe nach Wunschergebnis vorgegeben.
Nun füllt man das kochende Wasser in den beiliegenden Behälter (immer bis zur Unterkante!), schraubt den Twister auf und dreht das Gerät um 180 Grad auf die Flasche oder ein anderes Behältnis (je nach dem). Der Durchlauf/das Herunterkühlen wird laut Hersteller mit 80 Sekunden beziffert, was meiner Meinung nach auch passen könnte. Ich hab zwar noch nicht gestoppt, mag aber passen.

Ich habe hier schon einige Rezensionen gesehen und teilweise wirklich mit dem Kopf geschüttelt. Teilweise bin ich erschrocken.
Einige sagen das Produkt sei unsinnig; kostet zuviel Zeit oder das Resultat passt nicht. Meiner Meinung nach sind es hier zu 90% Bedienfehler!

Vielleicht nochmal in aller Ruhe das Prinzip und Verwendung erklärt. Einfach weil mich einige Rezensionen unfassbar ärgerten:

Der Twister wird mit Wasser befüllt. Es gibt einen Aufdruck auf dem Twister, der einem das Endresultat (Endtemperatur) und somit die zu befüllende Kühlwasser-Menge angibt. (Wasser durch die Dichtschraube = Kühlwasser)
Das Gerät ist ein Wärmetauscher. Was heisst das?
In dem "Ei" läuft eine Aluminium-legierte Spirale (laut Hersteller) durch das Kühlwasser. Das kochende Wasser, was durch das aufschrauben und umdrehen mittels beiliegendem Behälter in den Twister gelangt, durchläuft nun diese Spirale, die von kaltem Wasser umgeben ist. Dadurch wird das kochende Wasser herabgekühlt. Simples System!
ABER: Es muss immer die gleiche Menge Wasser durch den Twister laufen. Auch wenn man weniger braucht, wird der Überschuss verworfen.
Warum? Es ist ein Wärmetauscher!!!
Wenn man nun zu wenig Wasser statt der Angabe durch den Twister gibt, wird das Ergebnis zu kalt sein. Die ersten Wassermengen werden drastischer gekühlt als die letzten z.B. 20 ml, da hier die Spirale bereits eine bestimmte Temperatur aufweist. Sie nimmt irgendwann eine Temperatur an, die nicht mehr so stark vom Kühlwasser herabgesetzt werden kann.

Der Twister soll im Kühlschrank aufbewahrt werden. Macht Sinn! Denn schliesslich soll das Wasser im Twister die Temperatur des kochenden Wassers auf die Wunschtemperatur herabsetzen.

Das heisst nun: Auch wenn der Twister eine bestimmte Isolation aufweist, ist er für Unterwegs nicht unbedingt zu gebrauchen, da sich das Wasser in ihm aufwärmt. In jeder Thermoskanne habt ihr das gleiche Ergebnis: Nach einiger Zeit ist der Inhalt nicht mehr Temperaturgleich, wie er aufgefüllt wurde bzw. das Ergebnis ist stark schwankend.

Dadurch das der Twister nur 2 Mini-Öffnungen hat, durch die das Wasser ein- und austritt, ist eine Reinigung nur mit bestimmten Mitteln/Flüssigkeiten möglich. Genaueres kann man in der Beschreibung nachlesen. Wir hatten sogar 2 kleine Päckchen dabei.

Damit denke ich, sind alle Punkte geklärt und es sollte keine Fragen mehr geben.
Das Gerät funktioniert super und das System ist so einfach, dass man hier eigentlich nichts falsch machen kann.

Und ja: Ich bin äußerst bequem! Ich habe keine Lust mir eine Temperatur mit kochendem und abgekochtem kalten Wasser aus einer Thermoskanne zu mischen. Hier habe ich in einem Durchgang ein entsprechendes Ergebnis ohne viel Aufwand. Und was ich an Wassermenge nicht benötige wird entsprechend verworfen. Wer meint, das besser tun zu wollen, der möge das machen. Und wer das Gerät gekauft hat und das bemängelt: Der gibt sich vielleicht selbst einen Stern, denn das Gerät tut was es verspricht.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2015 11:25 AM CET


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Gute und günstige Alternative zum Original, 3. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einer neuen Tintenpatrone für meinen WP-4535 bin ich über diese Option gestolpert.
Die Druckqualität ist für meine Bedürfnisse (Office-Bereich und Drucke von Dokumenten) mehr als nur perfekt. Keine Blasen/Lücken/Schlieren etc., kein Graudruck, Gute Deckung...

Die Patrone wird vom Epson anstandslos angenommen und auch nach einigen Wochen des nutzens scheint der Tintenstand wie festgenagelt zu sein.

Ich kann diese Option nur empfehlen, jedenfalls für den Office Bereich und Leute die einen hohen Verbrauch von Schwarz haben.
Foto-Drucke etc. kann ich nicht bewerten, da für mich völlig uninteressant.

(Auch der Versand des Anbieters aus GB erfolgte doch erstaunlich schnell. Für die Distanz gesehen)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4