Profil für sic077 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von sic077
Top-Rezensenten Rang: 53.090
Hilfreiche Bewertungen: 101

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
sic077

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Noir (Limited Edition inkl. CD) [Vinyl LP]
Noir (Limited Edition inkl. CD) [Vinyl LP]
Wird angeboten von heinzman1
Preis: EUR 79,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo sind nur die Broilers geblieben?, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es sollte das härteste, emotionalste und beste Album der Broilersgeschichte werden, soviel sagte zumindest die Band. Wenn man wie ich die zahlreichen Ankündigungen geglaubt hat, wurde man mit diesem Album bitter enttäuscht.

Habe ich mich wieder auf die einzigartige, charismatische Sammystimme vergangener Jahre gefreut, auf eine kleine Rückkehr zu ihren Wurzeln, mal wieder gesellschaftskritische Songs, Statements und so weiter. Also an all das, was so gut wie gar nicht auf dieser Platte zu finden ist. Stattdessen bekam ich eine weichgespülte Stimme, Gitarreneinheitsbrei und keinerlei aussagekräftigen Songs. Insgesamt ein auf die Massen getrimmtes Album mit dem die Broilers den Weg des geringsten Widerstandes gehen um mehr und mehr Leute anzusprechen und wahrscheinlich bald Stadiontourneen spielen und im Radio hoch und runterlaufen.

Es gibt natürlich auch gute Songs, zum Beispiel ‚Ist da jemand‘ oder ‚Zurück in Schwarz‘, wobei ich sagen muss, dass keiner davon ansatzweise gegen frühere Lieder ankommt. Schlussendlich bleibt wie immer nur zu hoffen, dass das nächste Album wieder besser wird und die Jungs ihre Livequalitäten nicht verlieren.

Zwei Sterne gibt's dafür, dass die Broilers noch immer eine verdammt sympathische Band sind und die LP im Plattenregal wirklich gut aussieht, auch wenn sie nicht gespielt wird.

Grüße
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 16, 2014 2:33 PM CET


Die Toten Hosen Live: Der Krach der Republik [Vinyl LP]
Die Toten Hosen Live: Der Krach der Republik [Vinyl LP]

29 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 28. November 2013
Eins vorweg, die CD ist keines Falls schlecht und als Erinnerung zur Tour eine tolle Sache, für die meisten zumindest. Dennoch ist die "Krach der Republik" das mit Abstand enttäuschendste Livealbum der Hosengeschichte.

Da wäre zum einen der Klang der Scheibe. Für meinen Geschmack viel zu viel bearbeitet, neu Eingesungen oder Gespielt und Ansagen zusammengeschnitten. Außerdem fehlt im Vergleich zu vorigen Livealben der Druck und die Energie der Band, was zum Beispiel bei "Alles wird gut" (im Vergleich zu anderen Aufnahmen) am deutlichsten spürt. Schade eigentlich, auf den Konzerten kam mir das nicht wirklich so vor.

Die Songauswahl ist meiner Meinung nach in Ordnung mit vergleichsweise vielen Raritäten, wobei man sagen muss, dass "die 13 Songs, die bisher noch auf keinem Livealbum der Toten Hosen enthalten waren" halt größtenteils vom Studioalbum sind und es doch sehr verwunderlich wäre, diese auf älteren Livescheiben zu finden.

Auch am Artwork gibt es nichts auszusetzen, ist eben im "Ballast der Republik" Stil gehalten. Kann man mögen oder auch nicht.

Für mich entsteht bei diesem Produkt jedoch der Anschein, dass die Toten Hosen so schnell wie möglich eine Live CD auf den Markt bringen wollten, um auf der "Tage wie diese" Welle noch so viel wie möglich Geld zu verdienen. Dabei wurde zugunsten der Verkaufzahlen auf die (bis jetzt doch recht hohe) Qualität verzichtet, was mich nicht all zu sehr begeistert. Das können die Hosen eigentlich besser, gerade wenn man ihre Liveauftritte im Laufe der Jahre miterlebt hat.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Live-DVD um einiges besser wird.

Grüße


Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Filtergewinde 72mm) für Canon Objektivbajonett schwarz
Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM (Filtergewinde 72mm) für Canon Objektivbajonett schwarz
Preis: EUR 700,00

71 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chapeau, Sigma!, 1. August 2013
Es ist groß, es ist schwer und hat nicht einmal einen 2 fachen Zoombereich. Warum sollte man sich so ein Objektiv kaufen?
Fangen wir mal an...

Haptik:

Es fässt sich einfach großartig an. Von der Verarbeitungsqualität braucht sich das Sigma vor keinem L oder Nikkor zu verstecken, es ist aus Metall gefertigt und eben dementsprechend schwer. An der 60D fühlt es sich von der Gewichtsverteilung trotzdem sehr angenehm an. Der Zoomring läuft seidenweich, genau wie der etwas breitere Fokussierring, welcher sich um ca. 120° drehen lässt und sich beim Autofokus nicht mitdreht. Geliefert wird es im gepolsterten Köcher mit Gegenlichtblende aus Plastik.
Außerdem, und das begrüße ich sehr, ist das Objektiv innenfokussiert und verändert seine Länge auch beim Zoomen nicht.

Bildqualität:

Wahnsinn! Eine durchgängige Blende von 1.8 und eine Bildqualität die ihres gleichen sucht. Selbst das Hauseigene Sigma 35mm 1.4 bildet nicht schärfer ab und das als (sehr gute) Festbrennweite. Im gesamten Brennweitenbereich ist das Sigma schon bei Offenblende Messerscharf, Vignettierung hält sich sehr in Grenzen, ebenso die Verzeichnung. CA's konnte ich bei Offenblende gelegentlich entdecken, aber die verstecken sich dezent im Hintergrund (bei 100% Ansicht könnten sie eventuell stören ;)). Insgesamt ist die Bildqualität und Farbwiedergabe auf einem klasse Niveau!
Laut diversen Testberichten ist das Sigma 18-35 das derzeit Schärfste APS-C Objektiv und muss sich nicht einmal vor dem Canon 24-70L II verstecken.

Fokus:

Ja, Sigma und der Autofokus.
Sicher gibt es auch hier wieder Objektive die der Serienstreuung zum Opfer fallen und einen Front-/Backfokus haben, meins gehört jedoch nicht dazu! Der Autofokus ist angenehm leise, ausreichend schnell (es gibt auf jeden Fall schnellere Objektive, aber für den Preis ist er dennoch exzellent) und sehr Treffsicher. Bei einigen AL Aufnahmen am Abend saß der Fokus zu ungefähr 80% passgenau, wobei das nicht als Referenz gesehen werden sollte. Bei normalen Lichtverhältnissen hab ich bis jetzt noch keine Fehlfokussierung festgestellt, die nicht an mir lag.

Fazit:

Insgesamt hat Sigma ein Hammerobjektiv auf den Markt gebracht und das zu einem sehr guten Preis! Ich spreche eine klare Kaufempfehlung aus, für Leute die sich mit dem kleinen Brennweitenbereich begnügen können und keine Objektivwechsel scheuen, dafür hat man mit der Blende 1.8 viele Möglichkeiten zur kreativen Bildgestaltung und eine außergewöhnliche Bildqualität! Außerdem gibt es keinen Bildstabilisator.

+ Haptik
+ Innenfokussiert
+ Blende 1.8
+ Bilqualität auf FB Niveau
+ Autofokus

o Gewicht

- Kein OS

Grüße,
Pier

Edit: 02.08.2013

Habe Soeben mal ein paar Fotos inkl. 100% Ausschnitt hochgeladen.
Bei 18mm ist die Bildqualität übrigens bei Blende 2 am Schärfsten, bei 35mm wird es bei Blende 4 gestochen scharf.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 19, 2015 9:59 AM CET


Seite: 1