Profil für C. Höhl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Höhl
Top-Rezensenten Rang: 3.042
Hilfreiche Bewertungen: 192

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Höhl
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
DolDer wasserdichte Schutztasche Armbandtasche hülle Beutel für 4.3~4.8 zoll Smartphones wie Samsung Galaxy S4 i9500, Galaxy S3 i9300, Galaxy S4 mini, BlackBerry Z10, Nokia Lumia 920, Lumia 820, Lumia 720, Sony Xperia Z L36H, Xperia ZL L35H, Xperia S Lt26i, HTC One, HTC One X, X+,HTC One V, HTC Butterfly in schwarz
DolDer wasserdichte Schutztasche Armbandtasche hülle Beutel für 4.3~4.8 zoll Smartphones wie Samsung Galaxy S4 i9500, Galaxy S3 i9300, Galaxy S4 mini, BlackBerry Z10, Nokia Lumia 920, Lumia 820, Lumia 720, Sony Xperia Z L36H, Xperia ZL L35H, Xperia S Lt26i, HTC One, HTC One X, X+,HTC One V, HTC Butterfly in schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP!, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche ist absolut wasserdicht. Der Verschluss wirkt sehr solide. Beim Verschließen merkt man, dass da kein Wasser mehr durchkommen wird. Bis zum Sony XPeria Z habe ich Größenmäßig alle Handys hineinbekommen. Die Bedienung funktioniert dann immer noch sehr gut, auch Fotos sind durch das Rückfenster noch sehr gut möglich.
Das mitgelieferte Zubehör (Armschlaufe, Handschlaufe) rundet die Tasche ab.

Ich würde sie immer wieder kaufen!


Huawei E5331 MIFI Wifi Router Modem 21Mbit Weiß (DE Version, original Huawei ohne Branding)
Huawei E5331 MIFI Wifi Router Modem 21Mbit Weiß (DE Version, original Huawei ohne Branding)

4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Hotspot wird mit einer Mini-SIM-Karte bestückt. Nach dem Aufladen wird er mit dem einigen Knopf eingeschaltet und ist einsatzbereit. Die Einstellungen nimmt man per (Android-)App vor. Dort kann die SIM-Eingabe deaktiviert oder Energiesparmodi eingestellt werden. Auch auf der SIM-Karte eingehende SMS können gelesen werden. Die Symbole auf dem Hotspot zeigen die wichtigsten Infos (Netzemfang, WLan, Akkustand und SMS-Eingang) an.

Leider wird er aber ziemlich warm und eignet sich im Winter toll als Handwärmer!

Ansonsten klare Kaufempfehlung!


LG NEXUS 4 E960 GUMMIERTES HARDSKIN HÜLLE TASCHE IN SCHWARZ, TERRAPIN RETAIL VERPACKUNG
LG NEXUS 4 E960 GUMMIERTES HARDSKIN HÜLLE TASCHE IN SCHWARZ, TERRAPIN RETAIL VERPACKUNG
Wird angeboten von Clickjunkie

5.0 von 5 Sternen Sitzt gut, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Hülle passt perfekt auf das Nexus 4. Die Gummierung fühlt sich sehr angenehm an. Auch die Optik ist sehr edel.
Jederzeit wieder!


Huawei WS320 Wireless-LAN Verstärker (150Mbits) weiß
Huawei WS320 Wireless-LAN Verstärker (150Mbits) weiß
Wird angeboten von trd-online
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen Gutes Teil, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Hotspot ist sehr klein, passt also nahezu überall unauffällig hin. Ich verwende mittlerweile 2 dieser Geräte. Das erste habe ich seit über einem Jahr ohne jegliche Probleme in Betrieb. Da fast mein gesamter WLan-Traffic über diesen Hotspot läuft, kann ich sagen, dass er wirklich reibungslos läuft. Man kann ihn beliebig ein- und ausstecken - er findet seinen Router immer wieder sehr schnell. Nachts schaltet eine normale Schaltuhr meinen Hotspot aus, da er dann nicht benötigt wird - auch das nimmt er seit jeher klaglos hin.
Die EInrichtung ist auch denkbar einfach: einfach mit dem Hotspot per WLan verbinden, das Browser-Menü aufrufen und den Router auswählen - fertig!

Ich kaufe mir jedesmal diesen Hotspot, wenn ich ihn Zukunft noch mehr davon brauche!


Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv (52 mm Filtergewinde)
Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv (52 mm Filtergewinde)
Wird angeboten von Ultrasonic Audio
Preis: EUR 88,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, einfach toll!, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte wegen des Preises große Bedenken, was dieses Objektiv leisten kann. Andere 50mm-Objektive kosten da doch zT. erheblich mehr.
Das Gehäuse ist auch nicht das hochwertigste: reines Plastik. Das sollte aber niemanden stören. Kein Fotograf schlägt sein Objektiv dauernd gegen harte Gegenstände, sodass ein stabileres Material nötig wäre. Zudem ist das Teil so extrem leicht.
Der Autofokus ist natürlich auch nicht mit einem HSM- oder USM-Antrieb zu vergleichen, das hat aber auch niemand behauptet.

Im Ergebnis kann man mit dem Objektiv auch bei schlechten Lichtverhältnissen tolle Fotos machen. Alles ist gestochen scharf. Die Anfangsblende von 1.8 bietet natürlich tolle Möglichkeiten bzgl. Schärfentiefe. Früher unspektakuläre Motive bekommen sofort etwas Professionelles mit diesem Objektiv. Die Autofokus-Geschwindigkeit reicht auch völlig aus.
Aus Sicht der Preis/Leistung müsste man 10 Sterne geben. Für unter €100 wird man kein so mächtiges Werkzeug mehr finden.

Klare Kaufempfehlung!


TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router (Mobiler WiFi Hotspot, integriertes 3G/UMTS-Modem mit bis zu 21,6 Mbit/s, Wireless-N-Standard (IEEE 802.11n), SIM-Kartensteckplatz, OLED-Display, microSD-Kartenslot, HSPA+ 3G) schwarz
TP-Link M5350 Mobiler MIFI WLAN-Router (Mobiler WiFi Hotspot, integriertes 3G/UMTS-Modem mit bis zu 21,6 Mbit/s, Wireless-N-Standard (IEEE 802.11n), SIM-Kartensteckplatz, OLED-Display, microSD-Kartenslot, HSPA+ 3G) schwarz
Preis: EUR 54,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Gerät mit 2 Schwächen, 28. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Funktionsumfang des M5350 ist sehr hoch. Alleine das eingebaute Display bietet schon sehr viele Informationen, wie Netzempfang, angemeldete WLan-Clients und Up-/Download-Volumen.
In den Einstellungen, die über den Browser des Computers erreicht werden, können nahezu alle EInstellungen vorgenommen werden, die man auch an einem Router für die DSL-Leitung zuhause erwarten kann.
Leider gibt es aber keine eigene App (zumindest nicht für Android), mit der der Hotspot gesteuert werden kann. Das kann die Konkurrenz von Huawei viel besser.
Auch wird das Gerät im Betrieb sehr heiß, sodass man es im Sommer ungern in der Hosentasche trägt. Im Winter dürfte man damit aber einen tollen Handwärmer haben.
Am schlimmsten finde ich aber die Gehäuse-Qualität. Das Gehäuse lässt sich schon einmal nicht wie beschrieben an der EInkerbung öffnen, sondern nur unter Einsatz der Fingernägel mit mühevollem Entlanghangeln an der Schlitzen des Rückdeckels.
Sehr schade finde ich auch, dass der eingebaute MicroSD-Slot nicht per WLan angesteuert werden kann, um z.B. Daten mit anderen auszutauschen. So funkiert der Hotspot lediglich beim ANschluss per USB als "USB-Stick".
Deshalb geht das Gerät zurück, ich kaufe mir den Huawei E5331 und kann hier nur 3 Sterne vergeben.


Polaroid Optics 52mm Mehrfachbeschichteter/ Multicoated Glass UV Filter
Polaroid Optics 52mm Mehrfachbeschichteter/ Multicoated Glass UV Filter
Wird angeboten von ElekShop
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Filter, 17. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Polaroid-UV-Filter ist hochwertig verarbeitet und passgenau. Die Bildqualität hat sich bei meiner Canon EOS M dadurch nicht erkennbar verschlechtert. Natürlich ist eine weitere "Glasscheibe", durch die das Licht hindurch muss nicht gut für die Bildqualität, hier aber gibt es keine relevanten Verluste, die man wahrnehmen könnte.
Ich bin sehr zufrieden mit diesem Filter, der heutzutage natürlich mehr das Objektiv schützen, als tatsächlich UV-Licht abhalten soll.

Kaufempfehlung!


Epson WorkForce WF-3520DWF Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, WiFi, Ethernet, Duplex)
Epson WorkForce WF-3520DWF Multifunktionsgerät (Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, WiFi, Ethernet, Duplex)
Wird angeboten von ATV 24
Preis: EUR 131,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin Umsteiger nach jahrelanger Canon-Nutzung. Nachdem mein Canon-Drucker den Todesfehler "B200" anzeigte, musste Ersatz her.

Ich habe mich für den Epson WF 3520 entschieden, da er insbesondere durch die Möglichkeit, aus der Ferne per Internet zu drucken, hervorsticht.
Natürlich kann auch HP mit einer solchen Funktion aufwarten, allerdings bietet der Epson für diesen Preis auch eine erheblich höhere Druckgeschwindigkeit, als Konkurrenzdrucker.

Weiter begeistert mich der automatische Dokumenteneinzug für Kopien oder Scans, der auch doppelseitige Dokumente erfasst. D.h. ich muss nur noch einen Stapel Dokumente oben einlegen, den Scan- oder Kopiermodus auswählen und kann ungestört weiterarbeiten, während der Epson alles weitere erledigt - kein nerviges Papierwenden oder Neuauflegen nach jeder Seite.

Zudem bindet der Drucker jeden USB-Stick oder jede Speicherkarte in das Heimnetzwerk ein, sodass von jedem PC im Netzwerk als Netzlaufwerk darauf zugegriffen werden kann.

Des Weiteren kann direkt in die "DropBox" oder den "Google Drive" gescannt werden. Das bedeutet, dass der Drucker die gescannten Dokumente selbständig hochlädt und man sie dann bequem von PC, Tablet oder Smartphone abrufen kann.

Auch sehr gut funktioniert die Android-App "Epson iPrint", durch die man per Smartphone oder Tablet Ferndrucken kann.

Noch unkomplizierter ist dann, dass man dem Drucker auch an seine individuelle Email-Adresse eine Email senden kann, deren Inhalt dann umgehend ausgedruckt wird. Eine Erfolgsmeldung per Email erhält man dann anschließend vom Drucker.

Tinte: Endlich gibt es nur noch einen schwarzen Tank! Bei meinem Canon-Drucker gab es ein "Foto-" und ein "Text-Schwarz", was bei mir zur Folge hatte, dass das "Foto-Schwarz" fast nie leer war, das "Text-Schwarz" aber häufig, da ich mehr Texte als Fotos ausdrucke. Der Canon schaltete dann auch nicht etwa auf das andere schwarz um, um den Tank dann zu entleeren, sondern verlangte eine neue Patrone, weshalb ich nun ca. 8 nutzlose volle "Foto-Schwarz"-Patronen hier habe.

Fazit: Ich bin bislang äußerst zufrieden mit dem Epson und bereue meinen Umstieg keinesfalls. Bei diesem Preis kann man nichts falsch machen. Wenn jetzt noch die mitgekauften No Name-Patronen gut funktionieren, ist das Preis/Leistungs-Verhältnis wirklich top.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 6, 2013 1:07 PM MEST


Apple MacBook Pro MD313D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5-2435M, 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, Mac OS)
Apple MacBook Pro MD313D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5-2435M, 2,4GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, Mac OS)
Wird angeboten von bestartikel
Preis: EUR 1.100,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuscht mich als Umsteiger, 3. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich besaß schon seit 2009 ein MacBook (weiß) parallel zu meinem Haupt-WIndows-PC. Da das MacBook mit meinen wachsenden Videobearbeitungsansprüchen nicht mehr zurecht zu kommen schien (laufend Fehlermeldungen, u.a. Fehler -108) und ich mit WIndows nicht mehr zufrieden war, entschied ich mich, beide Notebooks zu verkaufen und stattdessen mit diesem MacBook Pro ganz umzusteigen.
Das Umsteigen verlief relativ problemlos, da ich das MacOS-System ja schon vorher kannte.
Immer wieder stieß ich aber auf gravierende Schwierigkeiten bei der Erledigung von einfachsten Grundaufgaben.

Drucken:
So investierte ich z.B. sehr viel Zeit in das Einrichten eines Netzwerkdruckers (Canon MP640) via WLAN. Der Drucker wurde erst erkannt, produzierte aber nur Kommunikationsfehler. Ab der zweiten Installation wurde der Drucker dann nur noch als Scanner erkannt, mit dem ich nicht drucken kann. Erst nach einigem Studium in Foren kam ich darauf, dass bei der Druckersucher die IP-Adresse des Drucker manuell eingegeben werden muss. Dann wird er sofort erkannt.
Selbiges Spiel hatte ich übrigens gestern mit einem neuen Epson Work Force 3520 via WLAN.
Weiter störte mich, dass Druckeinstellungen (z.B. Duplexdruck) bei jedem Druckvorgang erneut eingestellt werden müssen. Unter Windows stellt man seinen Standard einmal ein und kann dann ggf. manuell davon abweichen.

iMovie:
Der Grund, warum ich das MacBook Pro anschaffte, war, um meine doch recht umfangreichen Full HD-Filme endlich fehlerfrei bearbeiten zu können. Doch es traten exakt dieselbe Probleme auf, wie bei meinem alten weissen MacBook. Auch die Dauer, um ein Projekt zu produzieren (wenn es denn mal ging), war nicht kürzer.
Ich habe zu der Zeit, als mein weisses MacBook noch nicht verkauft war, einmal einen Parallelvergleich gemacht und beide MacBooks denselben Film produzieren lassen. Das weisse MacBook war zwar nicht nennenswert schneller, aber es war schneller!
Da ich gerade alle Daten übertragen hatte, waren beide Festplatten übrigens gleich gefüllt, damit niemand auf die Idee kommt, als Kommentar zu schreiben, das MacBook Pro wäre zu voll gewesen. Von den 500GB waren ca. 200GB genutzt.

Benutzerfreundlichkeit:
Der Umgang mit MacOS stellt im Grunde kein Problem dar. Alles ist sehr ähnlich wie bei Windows. Allerdings ist vieles auch zu sehr vereinfacht und man muss dann für darüberhinausgehende Anpassungen sehr viel mit dem "Terminal" arbeiten, was nicht jedermanns Sache sein dürfte.
Was mich z.B. wahnsinnig machte ist, dass man nicht abschalten kann, dass das MacBook in den Ruhezustand geht, wenn man es zuklappt, bzw. zugeklappt nicht mit einem externen Monitor betrieben werden kann, wenn es nicht an der Steckdose hängt.

Lärmentwicklung:
Im Normalbetrieb ist das Notebook flüsterleise. Bereits beim Ansehen von YouTube-Videos rennt der Lüfter aber schon los und erzeugt ein nicht unerhebliches Zischen.

Bootzeit:
Auch hier muss ich sagen, dass sich mein weisses MacBook nicht verstecken musste. Das MacBook Pro war nur ein paar Sekunden schneller hochgefahren.

Abstürze:
Von den zahlreichen Abstürzen von iMovie habe ich bereits oben geschrieben (Fehler -108!). Da diese auch beim weissen MacBook auftraten, kann man dies MacOS oder iMovie, aber nicht dem MacBook Pro anlasten.
Allerdings hatte ich in einem Jahr ca. 5 Mal einen Totalabsturz. Dabei wurde der Bildschirm eingefroren und eine Meldung eingeblendet, ich solle das Gerät neustarten. Nach dem Neustart war aber immer kein Fehler mehr vorhanden.

Display:
Das Display ist sehr leuchtkräftig und gestochen scharf. Einen Grund, allein deswegen auf ein MacBook mit Retina-Display umzusteigen, sehe ich daher nicht.

Verarbeitung:
Die Materialanmutung ist natürlich spitze. Das Gehäuse wirkt und ist sehr wertig und toll verarbeitet.

Fazit:
Insgesamt konnte mich das MacBook Pro nicht überzeugen. Da ich es leider nach anfänglicher Euphorie, endlich von Windows weg zu sein, nicht mehr zurückgeben konnte, hielt ich ein Jahr damit durch. Nun wuchs in mir aber die Erkenntnis, dass ich mit diesem Notebook meiner Filmerei nicht mehr nachgehen können würde, ohne €300 in Final Cut Pro zu investieren, von dem aber Ähnliche Meldungen wie von iMovie im Internet kursieren.
Somit bin ich nach meiner einjährigen MacOS-Exkursion wieder bei Windows zurück. Dort nutze ich nun Sony Movie Studio Platinum 12 zur Videobearbeitung und Photoshop CS5 für meine Fotos. Alles läuft sehr viel runder, als mit dem Mac.
Ich finde dies ales sehr schade, da ich mich ungern von dem schönen Aussehen des MacBooks trenne. Auch dass das MacBook gerade in der Apple-Domäne Videobearbeitung so enttäuscht hat, verstehe ich nicht.
Mit Apple bin ich aber (außer beim iPod) für einige Jahre erstmal fertig.


Samsung NaviBot SR8848 Staubsauger-Roboter / HEPA 11 Filter / 7 Anti-Kollisions-Sensoren / blue black
Samsung NaviBot SR8848 Staubsauger-Roboter / HEPA 11 Filter / 7 Anti-Kollisions-Sensoren / blue black

4.0 von 5 Sternen Manchmal verwirrt, 3. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Insgesamt ist der Navibot eine SEHR große Hilfe.
Wenn man einmal hinter ihm hergelaufen ist und so herausgefunden hat, welche Kabel und anderen Hürden ihn zum Abbruch des Saugvorganges bringen, kann die Wohnung entspr. "präparieren". Bei uns brauchte es dazu keiner großen Änderungen. Nur ein oder zwei Kabel mussten fixiert oder verstaut werden.

Im Großen und Ganzen fährt der Navibot auch schön artig seine Bahnen, unterbricht zum Laden und setzt dann da fort, wo er aufgehört hat. Bei uns (ca. 90qm) muss er idR. einmal "Nachtanken".

Stuhlbeine und andere "feste" Hindernisse erkennt das Gerät zuverlässig und umfährt sie. Auch unter dem Esstisch mit vielen Stühlen drumherum findet er sich gut zurecht.
Leider passiert es aber ab und zu, dass der Navibot abstürzt (bleibt plötzlich stehen und verstummt). Dann startet er selbständig wieder neu, beginnt aber mit der Reinigung von vorne. Das hat nicht nur eine erheblich längere Reinigung zur Folge, sondern auch, dass er nicht mehr weiß, wo seine Ladestation war und so die ganze Wohnung abfahren muss, um seine Station zu finden.
Selten geht ihm vorher der Saft aus und er bleibt einfach "liegen".

Eine gründliche Reinigung mit einem herkömmlichen Staubsauger ersetzt der Navibot natürlich nicht. Ich würde ihm aber 90% der Reinigungsleistung attestieren. Da man ihn auch vorprogrammieren kann, kann er z.B. täglich reinigen, wenn alle arbeiten sind, sodass über die Woche die Wohnung doch erheblich sauberer bleibt, als bei nur wöchentlicher Reinigung mit einem normalen Staubsauger.

Ich bin insgesamt sehr zufrieden und werde wohl auch in Zukunft die Arbeit von solchen Robotern machen lassen. :)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9