Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Rocker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rocker
Top-Rezensenten Rang: 1.163
Hilfreiche Bewertungen: 1789

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rocker
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Atemnot: Thriller (DCI Lou Smith, Band 1)
Atemnot: Thriller (DCI Lou Smith, Band 1)
von Elizabeth Haynes
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen überwiegend öde, 22. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Außer das zwei Todesfälle aufzuklären sind, passiert in diesem Buch nicht allzu viel. Zu Beginn werden eine Menge Personen vorgestellt, die sowohl Angehörige der Polizei sind, als auch Mitglieder der von den Todesfällen betroffenen Familien, nebst Freudnen und Freundesfreunden. Namen fallen wie reife Früchte. Das fand ich schon mal verwirrend.

Die Hauptfigur ist die mit der Leitung der Ermittlungen betraute Inspektorin Louisa Smith, die hier ihre erste große Bewährungsprobe zu bestehen hat. Lou bemüht sich um Souveränität und versucht in jedem Fall gut auszusehen, verzettelt sich dann aber in Amouren. Da man ab Mitte des Buches die Lösung schon kennt, hat man vermutlich geahnt, dass die Story an sich zu dünn ist, und dann versucht das ganze mit ein bisschen Erotik auszupeppen.
Das wirkt nur leider insgesamt nicht sehr glaubwürdig.

Die Dialoge sind überwiegend belanglos. Entweder ist das Konsept des Buches so oder die Übersetzung hat hier ihren Teil dazu beigetragen. Die Geschichte wird immer wieder durch einkopierte Vernehmungsprotokolle und Email-Konversationen unterbrochen und so kommt auch gar nicht erst ein Lesefluß zustande. Auch das fand ich auf die Dauer eher störend als erhellend.

Auf dem Deckel klebt ein Aufkleber mit einer Sub-Werbung für den TV-Sender VOX - das hätte eigentlich Warnung genug sein müssen, denn das Buch kommt mir tatsächlich wie die Vorlage für einen diese B-Movies des Senders vor.


Ultrasport Herren Funktionsshirt Kugar, Weiß, M, 10617
Ultrasport Herren Funktionsshirt Kugar, Weiß, M, 10617
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes Sportshirt, 13. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit Uhlsport-Produkten habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Vom normalen Trikotshirt über Kompressionshemden bis zu Handschuhen für den Kraftsport, alle Produkte hatten eine ausgezeichnete Qualität und waren auch relativ langlebig.

Nichts anderes erwartet den Käufer auch bei diesen Funktionsshirts. Ich hatte die Gelegenheit sowohl ein weißes in M als auch ein grünes in L testen zu können. Das in schneeweiß ist zwar auch hübsch, aber das satte Grün des anderen Shirts gefällt mir noch besser. Soviel zum Äußeren. Normalerweise bevorzuge ich etwas enger anliegende Sportkleidung, weil ich -speziell bei Aktivitätn im Freien- gerne noch einen Funktionspulli oder ein Blouson darüber anziehe. Hier ist aber Größe M schon ein wenig zu klein für mich. Das grüne Shirt in L ist da für meine Bedürfnisse besser geeignet und wird sicher noch lange gute Dienste leisten.


James Tyler Herren Feinstrick Pullover mit V-Ausschnitt und Blockstreifen, Gr. XL, Marine Hellblau Schwarz
James Tyler Herren Feinstrick Pullover mit V-Ausschnitt und Blockstreifen, Gr. XL, Marine Hellblau Schwarz
Preis: EUR 34,95

5.0 von 5 Sternen flotter Freizeitpulli, 13. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ein sportlich aussehender Pullover mit V-Ausschnitt. Die Musterung mit den von schwarz über dunkelblau bis himmelblau farbenen Streifen ist ausgewogen und unaufdringlich. Der Pulli besteht zu je 50% aus Baumwolle und Polyacryl. Der Pulli ist schlank geschnitten und sitzt körperbetont. Er ist angenhem zu tragen und kratzt nicht. Der V-Ausschnitt sitzt relativ hoch, weshalb ich diesen Pullover eher mit einem T-Shirt kombinieren würde als mit einem Oberhemd.

Der Pullover ist sehr gut verarbeitet, solide Nähte, keine Webfehler oder Farbabweichungen. Er darf nur kalt bis 30 Grad gewaschen werden, verträgt keine chemische Reinung und soll auch nicht in den Wäschetrockner.
Ich ziehe diesen Pulli ausgesprochen gerne an.


Magix Retten Sie Ihre Schallplatten und Kassetten! 2014
Magix Retten Sie Ihre Schallplatten und Kassetten! 2014

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kann man mit arbeiten, 9. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Man schließt die kleine graue Box, den USB-Vorverstärker, entweder über das beiliegende Adapter an den Kopfhörerausgang des Verstärkers oder direkt am Plattenspieler an und verbindet dann das ganze mit seinem Computer. Letzteres hat den Nachteil, dass man den Plattenspieler von der Anlage trennen muss, was umständlich sein kann.

Die Anschlußkabel liegen bei sowie eine Installations-CD für das Bearbeitungsprogramm Magix Audio Cleaning. Eine stabile Internetverbindung ist ebenso Voraussetzung wie die Eingabe des Produktkodes und eine Onlineregistrierung. Magix Audio Cleaning ist sehr übersichtlich gestaltet und leicht zu installieren. Dann wählt man eine Schallplatte aus, beginnt sie abzuspielen, um die Aussteuerung vorzunehmen, damit die angestrebte digitalisierte Kopie nicht übersteuert und verzerrt wird. Das Programm hilft dabei. Anschließend startet man die Platte neu und beginnt mit der Aufnahme.

Magix Audio Cleaning bildet einen eigenen Pfad und legt die entstandenen Dateien in einem eigenen Ordner auf dem Rechner ab. Danach beginnt die eigentliche Arbeit, nämlich das Bearbeiten. Hier bietet Magix Audio Cleaning entweder vorgefertigte Lösungen an oder man kann auch alles selber manuell bearbeiten, um evtl. Knistern oder Knacken der Schallplattenaufnahme zu korrigieren. Das Ergebnis ist ok, aber audiophile Wunder darf man hier nicht erwarten. Das eigentliche Produkt ist hier die Software. USB-Vorverstärker, wie den hier vorhandenen, bekommt man vergleichbar schon wesentlich günstiger.

Das Verfahren ist aber sehr zeitaufwändig und arbeitsintensiv. Das fängt schon damit an, dass die Digitalisierung in Echtzeit vonstatten geht. Für die anschließende Bearbeitung braucht man ebenfalls Geduld, Zeit und auch ein bisschen Ruhe. Es bleibt dann die Frage, ob sich so viel Aufwand wirklich lohnt. Wer eine große Sammlung digitalisieren möchte, wird hier in Sachen Fleißarbeit und Geduld vor eine Mammutaufgabe gestellt. Um liebgewonnene Einzelstücke zu retten, die als preisreduzierte CD oder günstigen Download nicht erhältlich sind, ist dieses Verfahren durchaus eine Alternative.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 11, 2014 4:10 PM CET


Soused
Soused
Preis: EUR 10,97

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen grandios, 3. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Soused (Audio CD)
Die handvoll Scott Walker Platten, die seit dem 83er Album Climate of Hunter erschienen sind, sind für ihre Radikalität bekannt. Dafür werden sie von manchen Leuten abgelehnt oder ignoriert, aber von anderen wiederum umso mehr geschätzt. Dass es so wenige Alben sind, die er in den letzten 30 Jahren veröffentlicht hat, dafür hat Walker eine ebenso einfache wie einleuchtende Erklärung: man müsse geduldig sein, genug Zeit haben und auf den richtigen Moment warten können, diesen dann aber dann konsequent verfolgen. So äusserte sich Scott Walker sinngemäss in Interviews zum aktuellen Album Soused. Climate of hunter durchzieht offenbar seine musikalische Arbeit noch immer.

Nachdem man früher Veröffentlichungsabstände von teilweise +/- 10 Jahren hinnehmen musste, erscheint Soused jetzt etwas ungewohnt gerade mal 2 Jahre nach Bish Bosch. Drängte sich gerade dieses Album nun danach heraus gebracht zu werden ? Wenn man das Album anhört, ist diese Idee vielleicht nicht völlig von der Hand zu weisen. Denn Scott Walker hat für Soused als Kooperationspartner die Männer der Drone-Doom-Kapelle Sunn gewinnen können, die im Geiste offenbar mindestens ebenso radikal sind, wie Walker selber. Nur auf etwas andere Art.

Da ich mich zugegebenermaßen mit dem Werk Walkers besser auskenne als mit dem von Sunn, habe ich mich im Vorfeld ein wenig mit der Band beschäftigt. Die Auftritte von Sunn haben mit ihren knöchellangen Kutten und überdimensionalen Kapuzen was erheblich Gespenstisches. Die Musik von Sunn habe ich dann aber auch mit etwas Voreingenommeheit angehört, nämlich mit der Frage im Hinterkopf, was Walker und Sunn wohl auf der kommenden Platte gemeinsam fabrizieren würden. Je mehr ich von Sunn gehört hatte, desto überzeugte war ich davon, dass das was wird.

Um es kurz zu machen: das Ergebnis ist beeindruckend.
Wobei man eine Sache berücksichtigen muss: Greg Anderson und Stephen O'Malley stellen sich hier voll und ganz in den Dienst von Scott Walker und seinen Kompositionen. Es ist eine Scott-Walker-Platte, auch wenn Sunn gleichberechtig auf dem Cover stehen. Anderson und O'Malley erschaffen dabei einen kongenialen Klangteppich, auf dem sich die Songs von Scott Walker ausbreiten können und verleihen diesen damit eine zusätzliche Tiefe.

Walkers Lyrik ist auf der Platte nach wie vor verschlüsselt und rätselhaft. In Fußnoten gibt er in der Textbeilage teilweise kleine Hinweise, die sich auf einzelne Textzeilen beziehen, in denen z.B. auf Worte aus der Muttersprache der Nordamerikanischen Indianer Bezug genommen wird. Walkers Stimme bildet auch wieder einen starken Kontrast zur Musik. Diesmal sogar noch ein bisschen mehr als sonst. Aber man kann in die Platte reinkippen und dann ist das ein grandioses Hörerlebnis.

Hinten auf dem Cover heißt es dann schließlich noch: MAXIMUM VOLUME YIELDS MAXIMUM RESULTS
Also: im Horchsessel Platz nehmen, das Licht runter dimmen, Regler auf 1 Uhr....und PLAY
Soused ist mein Album des Jahres - von allen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 9, 2014 1:58 PM CET


The Breaks
The Breaks
Preis: EUR 20,01

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine Perle des Pop wie aus dem Nichts, 3. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: The Breaks (Audio CD)
Für Leute, die in den 90ern auch mal an der vordersten Front der Britpopper jener Jahre vorbeilugten, ist vielleicht die Band The Boo Radleys noch ein Begriff. Deren Sound war zwar zu Anfang eher an Bands wie My Bloody Valentine oder Dinosaur Jr. angelehnt, änderte sich dann jedoch nach dem konkursbedingten Wechsel von Rough Trade zu Creation Records. Ihr Hauptsongschreiber war Martin Carr. Bei Kritikern geschätzt, aber kommerziell wenig erfolgreich löste die Band sich 1999 auf.

Danach machte Carr unter dem Namen brave captain zwar weiter Musik, geriet aber weitgehend in Vergessenheit. Nun hat er sich sich ganz unerwartet und überraschend mit dem vorliegenden Album The Breaks zurück gemeldet. Zu verdanken ist dieses "Wunder" zu einem großen Teil dem Hamburger Plattenlabel Tapete. Und wie gut, dass die Tapete-Leute auf Martin Carr aufmerksam wurden.

Wer ausgefeilte Arrangements mag, aber trotzdem auf den Charme der Popmusik nicht verzichten möchte, der sollte sich das Album vielleicht mal anhören. Teils üppig, aber auch in kargeren Momenten immer raffiniert instrumentierte Songs, die eingängig sind und dabei trotzdem anziehend und lebendig wirken. Easy listening mit Anspruch und Niveau. So will ich das mal nennen.

Egal ob akustische Ballade oder mit Orgel, Streichern, Bläsern und Stromgitarre losdampfende Kompositionen, immer wartet eine kleine Überraschung auf den Hörer. Wie im Zickzack-Kurs fährt man durch diese Platte und ihre Lieder, ohne dass man auf die Idee kommt, dass die Songs hier konzeptlos und mal eben hopplahopp aneinandergereiht wurden.

Fast überflüssig zu erwähnen, dass dieser Martin Carr sich unter seiner wirren Haarpracht obendrein noch intelligente Texte ausdenken kann. Dabei spart er auch nicht mit Selbstíronie und feinem grotesken Witz. "I've got no money in my pocket, but it's a lucky life for me. If Jesus ran a chip shop, all our fish would be free..." mit diesen Worten beginnt der Song "No money in my pocket" und in dem fast zum Ende noch die Worte "...music is my shelter..." folgen. Etwas aus dem Zusammenhang gerissen, ja, aber vielleicht versteht man trotzdem, was ich damit meine.

Zudem singt Martin Carr, der bei The Boo Radleys den Gesang noch gemieden hatte, seine Lieder mit absolut überzeugender Leichtigkeit und Sicherheit. Eine wunderbare Platte, mit wunderbaren Popsongs, weit weg vom Mainstream und auch klanglich einfach ohne Tadel ausgewogen und sauber durchhörbar produziert.
Meine Pop-Platte des Jahres - Punkt
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2014 5:15 PM CET


Popschutz [Vinyl LP] [Vinyl LP]
Popschutz [Vinyl LP] [Vinyl LP]
Preis: EUR 19,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gefällt immer mehr..., 2. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Popschutz [Vinyl LP] [Vinyl LP] (Vinyl)
Nach den ersten Hördurchgängen dachte ich auch: naja, alles wie gewohnt. Aber was soll das eigentlich heißen ? Das letzte Studioalbum mit Band stammt von 2008. Und Sensationsstrom ist in Ansätzen gut, aber nicht durchgehend überragend oder gar eine Sensation. Nun also Popschutz. Dieses Album ist aber kein Schutz vor feuchter Aussprache, für mich ist das ein "Grower".

Stoppok zeichnete sich ja immer schon durch einen internationalen Sound aus, geprägt durch seine Zeit als Strassenmusiker. Viel Folk, Folkrock und Blues steckt in seinen Kompositionen. Er war nie einer der etablierten sog. "Deutschrocker" und natürlich hat Stoppok seinen eigenen für ihn typischen Sound nach wie vor. Textlich sich immer etwas neben den Melodien bewegend, hat Stoppok dann oft mit seinen Geschichten der Musik das gewisse Etwas geben können. Leider zuletzt mit weniger Treffsicherheit und seine Neigung zum erhobenen Zeigefinger war da nicht immer ein passendes Stilmittel.

Aber auf diesem Album stimmt alles. Eine echte Schwäche fällt mir nicht ein. Das Doppelalbum groovt ungeheuer, die Melodien entwickeln sich ohrwurmartig und setzten sich nach einiger Zeit richtig fest. Auch die Gesellschaftskritik an unserer Wegwerfgesellschaft (La Kompostella und Wir woll'n unser Steak zart) hat endlich wieder die passende Ironie ohne zu stark zu moralisieren. Trotz seiner Länge ist dieses Album nie langweilig, lässt sich in einem Rutsch durchhören. Ich finde auch die letzten Tracks sehr gelungen, nämlich sein als Americanarocker gespieltes Cover von Kraftwerks "Das Modell" und selbst der Klamauksong "Beknackte Kneipe" hat guten Unterhaltungswert.

Das Vinyl plus CD hat ein unterschiedliches Matering bekommen. Steht jedenfalls so auf dem Cover. Das Vinyl ist sauber verarbeitet und plan und der Klang ist a.m.S. mehr als in Ordnung. Die CD kommt mir dagegen etwas komprimierter vor, was aber eigentlich nicht wesentlich ins Gewicht fällt.

Ich sach ma so....wenn ich die Songliste durchlese, dann fällt mir zu jedem Titel sofort die Melodie und die Refrainzeile ein, ohne die Musik dazu laufen zu haben. Diese Platte hat so gar kein schlechtes oder langweiliges Lied:
Popschutz ist Stoppoks bestes Bandalbum seit 20 Jahren. Für mich...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 9, 2014 1:59 PM CET


Der Marsianer: Roman
Der Marsianer: Roman
von Andy Weir
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das ist nicht nur Science-Fiction, 2. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Marsianer: Roman (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kann das wirlkich interessant, fesselnd und unterhaltsam sein ?
Zur Ausgangslage: eine bemannte Marsmission muss abgebrochen werden, weil ein Sandsturm auf dem roten Planeten eine Stärke erreicht hat, für die die zum Überleben notwendige Wohnraumkapsel nicht ausgelegt war. Bevor deren Hülle reißt oder die komplette Kapsel samt Crew vom Sturm mitgerissen werden könnte, wird die Order zum Abbruch und zur Rückkehr zur Erde ausgegeben. Bei der Evakuierung wird der Botaniker der Mannschaft, Mark Watney, durch eine herumfliegende Antenne verletzt und verliert den Kontakt zu seiner Crew. Diese verlässt daraufhin weisungsgemäss mit dem Marsrückreisemodul den Planeten und tritt den Rückflug zur Erde an. Als Mark Watney -auch gegen seine eigene Erwartung- das Bewusstsein wiedererlangt, ist er allein auf dem Mars. Da der Sturm auch die Funkanlage zerstört hat, kann er weder Kontakt zur Erde noch zu seinem auf dem Rückflug befindlichen Team aufnehmen. Die zurückgelassenen Lebensmittel und die ebenfalls verbliebene Aurüstung könnten ihn bei guter Einteilung ein gutes Jahr überleben lassen. Dann würde er sterben. Da niemand weiß, dass er noch lebt, und die nächste Marsmission erst in 4 Jahren geplant ist, muss Watney nun versuchen, 3 Jahre zusätzlich an Überlebenszeit rauszuschinden. Dies ist der Beginn seiner Logbuchaufzeichnungen, die seine Bemühungen aufzeigen, wie er dieses eigentlich unmögliche Unterfangen bewerkstelligen will.

Und ja, um auf die Eingangsfrage einzugehen, das ist fesselnd, das ist interessant und unterhaltsam. Das ist sogar teilweise witzig. Mark Watney ist -gemessen an seiner aussichtslosen Lage- außergewöhnlich gelassen und selbstironisch. Die Schilderungen seines Überlebenskampfes sind natürlich stark von wissenschaftlichen Themen beherrscht. Aber der Autor schafft hier gleichzeitig den Spagat zwischen trockener Theorie und auch für den wissenschaftlichen Laien verständlicher und nachvollziehbarer Unterhaltung. Ich habe mich jetzt bei der Lektüre wenig davon leiten lassen, ob alle diese Vorgänge, die da beschrieben werden, tatsächlich für eine Einzelperson in so einer Umgebung durchführbar wären. Ist irgendwie gar nicht wichtig. War mir nicht wichtig.

Das Buch beginnt also als Logbuch mit Tagebucheinträgen und man fragt sich doch, wo das hinführen soll. Die Stärke dieser Geschichte entwickelt sich dann im Verlauf dadurch, dass weitere Erzählstränge aus anderer Perspektive hinzugefügt werden und so bleibt das Buch auch spannend bis zu Schluß. Mehr will ich hier nicht verraten. Man könnte das eh schwer nacherzählen, daher besser man liest das wirklich selbst. Mir hat schon lange kein Buch mehr solchen Spaß gemacht und teilweise fühlte ich mich in meiner Leseecke genauso "lost in space", wie der gute Mark da ich seiner Wohnkapsel auf dem Mars....

Doch, eine kleine Meckerei hab ich doch. Aber die hat nichts mit dem Geschriebenen zu tun, sondern mit der Buchgestaltung:
Die Marskarte, die vorne im Buch abgedruckt wurde, die hätte man gerne in den sonst leeren Klappdeckel des Buches drucken können, dann hätte man auch eine visuelle Vorstellung von den Geschehnissen bekommen können, ohne lästiges Zurückblättern auf die vorderen Seiten. Ist nur eine Kleinigkeit, aber mich hat das ein bisschen gestört.


Meier - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 2/1985.
Meier - Zweitausendeins Edition Deutscher Film 2/1985.
DVD ~ Rainer Grenkowitz
Wird angeboten von Syndikat Buchdienst
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleiner Grenzverkehr vor der Wende, 14. November 2014
Wo gerade aktuell so viel über den Fall der innerdeutschen Grenze vor 25 Jahren geredet wird:
Deutsch-deutsche Verwicklungen aus der Mauerzeit, in eine Komödie verpackt, gedreht offebar eher aus Westsicht, von dem aus Ostberlin stammenden Regisseur Peter Timm. Stand Timm später doch eher für mehr prolligen Klamauk, so er hat er zumindest in seinem ersten langen Spielfim doch ein paar witzige und skurile Nuancen herausarbeiten können.

Zum Inhalt nur ganz kurz:
Ede Meier, Brigadier einer Ostberliner Maler- und Tapeziererbrigade, geht mit dem Westgeld-Erbe seines Vaters heimlich auf Weltreise. Dazu besorgt er sich vorher von einem Fluchthelfer einen bundesdeutschen Personalausweis. Seiner linientreuen Freundin Lore und allen Nachbarn und Arbeitskollegen täuscht er eine Urlaubsreise nach Bulgarien vor. Bei seiner Rückkehr nach Westberlin eröffnet er seiner Westberliner Verwandtschaft, dass er zu keinem Zeitpunkt die Absicht hatte, die DDR dauerhaft zu verlassen und reist per Tagesvisum in die DDR ein. Anstatt aber seine bundesdeutschen Papiere im Osten zu vernichten, gibt er bei der Einreise anstatt "Tourist Westberlin" als Besuchsadresse seine Ostberliner Wohnung an. Nun läuft er Gefahr, nach Ablauf seines Tagesvisums als Besucher der DDR von der Volkspolizei gesucht zu werden, wenn er nicht rechtzeitig wieder ausreist. Damit fangen die Verwicklungen und Notlügen an. Als er zudem auf die Idee kommt in Westberlin Raufasertapete zu kaufen und in den Osten zu schmuggeln, um effektiver arbeiten zu können, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Dass er das nicht durchhalten kann, ständig zwischen Osten und Westen zu pendeln, ist klar. Zudem macht ihm auch der ständige Zwangsumtausch zu schaffen. Was sich dann daraus alles entwickelt, kann man sich gerne ansehen....

Auch wenn der Film am Ende seine Längen hat und die Schlußpointe etwas bemüht wirkt, so kann man doch sagen, dass beide Seiten -Ost wie West- hier auf unterhaltsame Weise persifliert werden und auch etwas von der Absudität der Existenz zweier deutscher Staaten zeigt. Ein großes Verdienst kommt dabei der Besetzung zu: Rainer Grenkowitz in seiner besten Rolle, Horst Pinnow als Parteisekretär und die damals auch noch relativ unbekannten Alexander Hauff und Thomas Bestvater als Kollegen in Ede Meiers Brigade spielen hier glaubwürdig und sorgen für viele witzige Pointen. Highlight: Kabarettist Dieter Hildebrandt hat einen Kurzauftritt als mürrischer Kellner.

Eine unterhaltsame Komödie, bei der man heute noch ins Schmunzeln kommen kann, besonders wenn man den Film vor 1989 schon sah und sich dann heute erinnert, mit welcher Sichtweise man den Film damals sah. Durchaus auch als Zeitdokument zu betrachten, wenn man nicht mehr weiß wie das geteilte Berlin vor dem Mauerfall aussah.


JESS RODEN ANTHOLOGY BOX(6CD)
JESS RODEN ANTHOLOGY BOX(6CD)
Wird angeboten von samurai media JPN402
Preis: EUR 308,83

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für den Komplettisten ***** (oder mehr...), 12. November 2014
Rezension bezieht sich auf: JESS RODEN ANTHOLOGY BOX(6CD) (Audio CD)
Es gibt Angebote, die gibt es eigentlich gar nicht. Ich weiß nicht, was das hier zur Zeit für Versandangebote aus Japan sind, aber dieses Teil gibt es nach meinem Kenntnistand nicht im Handel, sondern ausschließlich über die Internetseite HiddenMasters.net. Der dort verlangte Obolus liegt mit etwas über 70 GBP inkl. Versand bzw. knapp 100 Euro weit unter den hier hell leuchtenden Mondpreisen.

Wie auch immer. Der Musikmanager Neil Storey hat in Zusammenarbeit mit Jess Roden persönlich dessen kompletten Katalog an Aufnahmen überarbeitet und daraus diese 6-CD.Box zusammengestellt, die die Karriere des Sängers aus Kidderminster/England repräsentieren soll. Mehr als 3 1/2 Jahre hat es gedauert, um die analogen Mastertapes dafür zu bearbeiten, da einige offenbar bedingt durch das Alter teilweise nicht mehr im besten Zustand gewesen waren. Und dieser Zeitaufwand hat sich gelohnt, denn bis auf einige Demos und Raritäten klingen sie Songs hier auf CD mehr als ordentlich.

Zu finden sind hier 94 Songs ausgehend von frühen Aufnahmen aus den 60ern mit The Alan Brown Set, über seltene Aufnahmen mit Bronco und The Butts Band bis hin zu den Soloprojekten und der Jess Roden Band. Alles was man hier zu hören bekommt wird außerdem in einem ausführlichen Texteil erläutert und beschrieben. Aus früheren Interviewauszügen wird Jess Roden hier zitiert und man erfährt dabei auch einiges über den Menschen Jess Roden, der ja wohl bis heute nur relativ wenigen Musikhörern ein Begriff sein dürfte. Von großen kommerziellen Erfolgen war er weit entfernt und sein Name fällt erst spät, wenn man bekannte Solokünstler wie z. B. Rod Stewart, Robert Palmer oder Frankie Miller durch hat.

Die Box wird durchnummeriert ausgeliefert, ist auf angeblich 950 Stück limitiert und hat 12" LP-Format. Die Tonträger befinden sich jeweils im vorderen und hinteren Deckel und sind da sicher und stabil untergebracht. Dazwischen befindet sich der ausführliche Texteil mit viele Fotos. Sehr schön gemacht ist das und man spürt, dass sich da jemand wirklich Mühe damit gemacht hat, um es würdevoll zu gestalten. Absolut gelungen.

Die CDs 1-4 decken Rodens musiklaische Karriere fast chronologisch ab. Viele auch -zumindest auf CD- bisher unveröffentlichte Titel sind schon hier dabei. CD 5 beeinhaltet eine Sammlung von Liveaufnahmen, die ebenfalls bis in die 60er Jahre reichen. CD 6 enthält dann komplett uneröffentlichtes Material und diese 6. CD soll auch nur der 1. Auflage beiliegen. Einen genauen Überblick darüber, was diese Box alles an Musik enthält, kann man bis ins letzte Detail der Seite [...] entnehmen. Das alles hier aufzuzählen würde den Rahmen vollkommen sprengen.

Sicherlich für Vinylfreunde, die seine LPs besitzen nicht unbedingt eine erstrebenswerte Anschaffung aber für CD-Hörer ohne Vinyldreher, Komplettisten und evtl. Boxensammler möglicherweise eine interessante Sache. Ich habe mir die Box letztes Jahr von Freunden zum Geburtstag quasi schenken lassen und finde sie wirklich toll. Neil Storey hat seinerzeit offensichtlich Verpackung und Versand noch perönlich vorgenommen, denn in dem Päckchen befand sich noch eine kleine Karte mit seiner Unterschift und dem handschriftlichen Vermerkt "Hope you enjoy this"....fand ich nett...
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2014 10:31 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20