Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Gavin Mitchell > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gavin Mitchell
Top-Rezensenten Rang: 189.537
Hilfreiche Bewertungen: 704

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gavin Mitchell

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Winter der Welt: Die Jahrhundert-Saga. Roman (Jahrhundert-Trilogie, Band 2)
Winter der Welt: Die Jahrhundert-Saga. Roman (Jahrhundert-Trilogie, Band 2)
von Ken Follett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn 1000-Seiten einfach nicht reichen wollen ..., 8. Oktober 2012
Oh wie habe ich mir seit Dezember 2011 gewünscht die Fortsetzung von Sturz der Titanen in den Händen zu halten.

Nach wenigen Seiten war auch hier wieder mal klar, dass das Buch nicht so lange "halten" würde, wie die Dicke es verspricht. Es liest sich - wie für mich beim Schreibstil von Ken Follett gewohnt - einfach gut.

Den Schreibstil, in dem immer wieder nach wenigen Seiten von einem Handlungsstrang zum nächsten gesprungen wird, um diese dann sukzessive zu verflächten, um sie dann wieder zu trennen, finde ich zwar auch durchaus anstrengend, aber im Kern genial. So entstehen immer wieder Spannungsbögen, die dann oftmals gar nicht in der direkten Fortsetzung der gleichen Handlungsstrangs fortgesetzt werden, sondern sich in einer Randnotiz einer parallelen Handlungsverlaufes mal entspannen und mal explosionsartig entladen.

Was die Einordnung in den historischen Kontext des zweiten Weltkrieges angeht, bin ich ein wenig hin- und hergerissen in meiner Bewertung. Gefühlt ist es zu viel Geschichte für zu wenig Roman. So entsteht bei mir der Eindruck, dass die historische Handlung in Teilen zu kurz kommt ...

Ich räume natürlich ein, dass wahrscheinlich auch im echten leben sich Familien ähnlich der fiktiven Akteure finden könnten, die z. B. die Wannseekonferenz oder das Massaker von Katyn nicht wahrgenommen hätten ... aber es schießen einem noch dutzend weitere facts & figures durch den Kopf, die man hier "vermissen" konnte.

Aber vielleicht wollte Follett mit dieser für mich "gepresst" wirkenden unvollständigen Faktenmassen (insbesondere gegen Ende) darstellen, was für hektische Zeiten das waren. Was hier alles passierte und was den Menschen, die es überlebten, alles abverlangt wurde.

Aber ich will auch nicht zu kritisch sein. Zum einen würde das nicht zu den 4/5 Sternen passen und zum zweiten halte ich es wirklich für eine hohe Kunst so ein Buch zu schreiben.

Positiv empfand ich übrigens auch, das aus meiner Sicht sehr ausgewogene Schuld- und Täterbild, das Follett zeichnet. Hier werden nicht die Deutschen als die einzigen Monster des Krieges dargestellt, sondern sehr gekonnt auch dargestellt, dass es auf allen Seiten Schrecken, Gewalt und Monster in Menschengestalt gab.

Wie auch schon beim ersten Teil gilt auch hier: Der erste Eindruck zählt, der letzte Eindruck bleibt.

Nachdem ich eingangs schon schrieb, dass mich das Buch wie gewohnt schnell fesseln konnte, kam ich auch hier wieder auf der letzten Seite an und wünschte, dass es weiter ging.

Mit diesem bleibenden Eindruck freue ich mich schon auf den dritten Teil der Saga ...


Microsoft Arc drahtlose Tastatur (2,4GHz, USB) schwarz
Microsoft Arc drahtlose Tastatur (2,4GHz, USB) schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Design-Mini-Keyboard ... "fehlt da nicht etwas" ..., 4. Mai 2012
Da ich die Maus (in Verbindung mit dem Arc Keyboard) nun seit über einem Jahr im Einsatz habe, wird es Zeit für einen kritischen Blick zurück.
Da ich vier Sterne vergebe, ist naheliegend, dass ich nicht viel zu kritisieren habe.

Ich nutze die Maus (und die Tastatur) an einem Desktop PC, d.h. die USB-Stecker sind permanent in den USB-Slots meines Monitors.

Ich liebe den flachen Tastenhub von Notebooktastaturen und deshalb habe ich schon seit vielen Jahren nur noch Keyboards mit solchen
Tasten. Ich habe diverse Arbeitskollegen, die das nicht verstehen (wollen), aber ich kann damit wirklich gut, schnell und fehlerfrei
tippen (gemeint ist frei von vermeidbaren Tippfehlern :-)).

Die Batterien halten sehr lange (offen gestanden weiß ich nicht, wann ich diese das letzte mal wechseln musste) ... und ich liebe
die Optik dieser Tastatur. Zumal man Maus und Tastatur schnell auf kleinen Platz verstauen kann (z. B. in einer Schublade) und so
wieder den Schreibtisch für Pen & Paper zur Verfügung hat.

Am Anfang war ich allerdings mit mir am hadern, ob ich die Tastatur behalte ... den auf dem kleinen Platz mussten Tasten geopfert
werden: Kein Nummernblock, keine richtigen Pfeiltasten und diverse Funktionstasten (z. B. "Einf", "Druck" ...) sind wie bei einigen
kleinen Notebooks nur über eine FN-Taste aufrufbar. Das ist gewöhnungsbedürftig! Und führt bei mir zu einem Punktabzug. Auf den
Nummernblock hätte ich problemlos im Sinne des Designs verzichtet. Der Verzicht auf die normalen Pfeiltasten und der umständliche
(da ungewohnte) Aufruf der "Druck"-Taste (primär für Screenshots) ist aus meiner Sicht nicht nötig gewesen.

Aber am Ende steht fest: Ich habe bislang noch keine Alternative in ähnlicher Optik mit flachen Tasten gefunden, die diesen
"Mangel" nicht gehabt hat ... folglich bleibe ich (im Grunde glücklich) bei dieser Lösung und kann sie auch empfehlen, wenn
man sich der Einschränkungen bewusst ist.


Microsoft Arc Touch Mouse optische Maus schnurlos
Microsoft Arc Touch Mouse optische Maus schnurlos
Wird angeboten von ReplaceDirect
Preis: EUR 68,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Knick-To-Service ... ein funktionales optisches Highlight, 4. Mai 2012
Da ich die Maus (in Verbindung mit dem Arc Keyboard) nun seit über einem Jahr im Einsatz habe, wird es Zeit für einen kritischen Blick zurück.
Da ich vier Sterne vergebe, ist naheliegend, dass ich nicht viel zu kritisieren habe.

Ich nutze die Maus (und die Tastatur) an einem Desktop PC, d.h. die USB-Stecker sind permanent in den USB-Slots meines Monitors.

Auch bei längerem Arbeiten und auch beim Arbeiten mit Grafik-/Fotosoftware liegt die Maus aus meiner Sicht sehr gut in der Hand. Die
Steuerung ist präzise und auch Druckpunkt der Tasten und die Steuerung mit dem "virtuellen" Touch-Rad funktioniert super.

Wenn man regelmäßig daran denkt, die Maus nach der Benutzung wieder flach zu knicken, dann halten die Batterien auch über Monate bei
täglicher Nutzung (ca. 20-30h pro Woche - private Nutzung).

Ist die Batterie bald alle, dann blinkt die Kontroll-Leuchte auch rot, so dass man weiß, dass man schon mal nach neuen Batterien gucken sollte.

Die Optik der Maus (und auch der Tastatur) sind der wahre Grund, warum ich diese haben wollte :-). Die Dinger sehen einfach super modern aus.

Einziger Wermutstropfen: Hin und wieder (z.T. nach Wochen, z.T. alle paar Tage) verliert die Maus ihre Funkanbindung ... dann muss ich sie
einmal auf und wieder zu klappen und dann ist die Verbindung wieder da ... Tausch der USB-Ports, Treiber-Update etc. hat hier leider alles
nichts gebracht ... da es aber so selten auftritt, habe ich beschlossen damit zu leben, ziehe dafür aber den Punkt ab.


D-Link DWA-131 WLAN Nano USB-Stick
D-Link DWA-131 WLAN Nano USB-Stick
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 14,20

5.0 von 5 Sternen Super - An WD TV Live Box - AVM 7270 WLAN-Router, 2. Juli 2011
Nachdem ich an meiner ersten WD TV Live-Box einen vermeindlich besseren Linksys USB-Stick
angeschlossen hatte, beschloss ich an meiner zweiten WD TV Live-Box mal das Experiment mit
einem günstigeren WLAN-Stick zu wagen.

Nachdem ich hier schon in Bewertungen gelesen hatte, dass die Kombination funktioniert,
dachte ich mir, dass das kein Problem sein sollte.

Mein Fazit: In meinem Umfeld (an WD TV Live Box gegen AVM 7270 Fritzbox) läuft der D-Link-
Stick stabiler (keine Verbindungsabbrüche) und im Schnitt auch noch schneller, obwohl er
die größere Distanz hat. Auch ein Tausch der Sticks zwischen den Boxen hat dieses Bild
bestätigt.

Bei Zeiten kommt daher ein zweiter D-Link-Stick in mein Netz und der Linksys landet in der
Ersatzteile-Kiste :-).


Sturz der Titanen: Die Jahrhundert-Saga
Sturz der Titanen: Die Jahrhundert-Saga
von Ken Follett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

246 von 277 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sich nach über 1000 Seiten zu wünschen, dass es weitergeht ... unbezahlbar, 12. Januar 2011
Das war wirklich ein schönes Weihnachtsgeschenk.

Beim ersten Blick auf diesen Papier-Brocken hatte ich zwar meine Zweifel, ob ich die nötige Zeit finden
würde, um mich da durch zu "quälen". Aber da ich auch die früheren Romane wie Säulen der Erde, Pfeiler
der Macht, Tore der Welt ... von Ken Follett verschlungen habe, machte ich mich noch in der Nacht von
Heilig Abend daran die ersten Seiten zu lesen ... und schon nach wenigen Seiten wollte ich das Buch nicht
mehr weg legen.

Sukzessive wurde mir im Laufe des Buches bewusst, wie wenig ich doch über den 1. Weltkrieg wusste.
Aber man lernt ja bekanntlich nie aus. Und ich liebe es ja zu lernen, ohne zu merken, dass ich lerne :-).

Aller guten Recherche und den Realitätsnähe-Versprechungen des Autors zum Trotz, darf man aber natürlich
nicht vergessen, dass es eben ein Roman und kein Sachbuch ist. Wobei das keine konkrete Kritik sein soll,
denn die paar Eckdaten, die ich im Nachgang mal mit Geschichtsbüchern abgeglichen habe, waren auf jeden
Fall alle richtig in die Handlung eingewoben.

Wie heißt es so schön: Der erste Eindruck zählt, der letzte Eindruck bleibt.

Angekommen auf der letzten Seite hätte ich zu gerne gewusst, wie es nun mit Blick Richtung Weimarer
Republik mit den Figuren weitergegangen wäre, wäre das Buch hier nicht zu Ende. Mit einem solchen
Gefühl nach über 1000 Seiten zu schließen ist schon eine Kunst.

Andere Leser haben die z.T. geringe Entwicklung einiger Figuren kritisiert. Ich für meinen Teil behaupte,
dass es auch in der echten Welt genug Menschen gibt, die auch nach einschneidenden Erfahrungen keine 180
Grad-Wendung vollziehen. Ich persönlich empfinde die Figuren und ihre Entwicklung als realistisch genug,
um mit ihnen mitzufiebern.

Ich würde das Buch mit gutem Gewissen Freunden empfehlen und so vergebe ich auch hier mit gutem Gewissen
empfehlende vier von fünf Sternen :-).
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 24, 2016 8:41 PM CET


Vogel's EFW 8245 TV-Wandhalterung für 66-94 cm (26-37 Zoll) Fernseher, drehbar, max. 30 kg, Vesa max. 500 x 350, anthrazit
Vogel's EFW 8245 TV-Wandhalterung für 66-94 cm (26-37 Zoll) Fernseher, drehbar, max. 30 kg, Vesa max. 500 x 350, anthrazit

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn 's mal hängt ist das die Mühen wert ..., 8. August 2010
Nach längerer Suche nach einer Wandhalterung für meinen Philips 37" LCD-TV mit Schwenkarm bin ich bei Vogels gelandet und habe mir auf der deutschsprachigen Homepage in Ruhe alle Informationen dazu durchgelesen.

Nachdem ich über die Vogels-Suchfunktion ermittelt hatte, dass die EFW 8245 für mein TV die passende ist, habe ich die Halterung (inkl. Kabelkanal) bei Amazon bestellt und gewohnt schnell erhalten.

Glücklicherweise hatte ich nicht vor, dass Thema schnell abzureißen, denn sonst hätte ich mich in den folgenden Tagen richtig geärgert.

Am ersten Sonntag wollte ich schon mal die Klammern an der Rückseite meines TVs montieren. Dabei musste ich leider feststellen, dass keines der beiliegenden Schraubensets passte. Die Gewinde an der Rückseite meines TV-Gerätes waren zu groß.

Da ich noch nicht aufgeben wollte, bin ich auf die Homepage von Vogels gegangen. Nachdem ich keine Kontakt- oder Servicefunktion gefunden habe, bin ich in den Bereich für Geschäftskunden gewechselt, wo es eine E-Mail-Adresse gab. An diese E-Mail-Adresse habe ich dann eine E-Mail geschickt und mein Problem beschrieben. Am nächsten Morgen hatte ich schon meine Antwort. Ein passendes ServiceKit sei auf dem Weg zu mir.

Am folgenden Freitag kam dann leider zunächst ein falsches "ServiceKit" an. Bei dem "ServiceKit" handelt es sich übrigens um nichts anderes als um schraubbare Innengewinde, die man in das zu große Gewinde wie eine Schraube einschraubt, so dass der Durchmesser kleiner wird und die kleineren Schrauben passen.

Ich schrieb darauf hin der Firma, die das ServiceKit geschickt hatte wieder eine E-Mail in der ich erklärte, dass man sich beim Packen des Kits leider vertan hatte. Man wollte mir ein M4/M6 und ein M5/M8 Kit schicken ... hatte mir aber leider zwei Mal das M4/M6-Kit geschickt. Wieder eine Woche später hatte ich dann endlich das passende ServiceKit bekommen. Im Baumarkt bekommt man so etwas übrigens leider nicht. Nun passte alles und ich konnte weiter machen.

Ein paar Tage später habe ich dann, gemeinsam mit einem Freund, die eigentliche Wandmontage durchgeführt.

Das größte Problem dabei ist es, sich vernünftig vorzustellen wie hoch der Fernseher hängen wird und wie das an der Wand später wirkt. Im Nachhinein würde ich ihn das nächste Mal noch etwas höher hängen ... aber das muss man halt lernen.

Mit einem bisschen handwerklichen Geschick und vernünftigem Werkzeug sind Wandhalterung und Kabelkanal nach wenigen Minuten an der Wand. Inkl. Diskussionen, Bohren und Schrauben hat es bei uns ca. 30 Minuten gedauert und sieht gut aus, ohne das wir Handwerker sind.

Für diesen Teil der Montage benötigt man aber wirklich zwei Leute. Ich wüsste nicht, wie man das alleine schaffen sollte.

Die Verkabelung nach Anleitung ging dann einige Tage später sehr locker von der Hand. Man muss ein bisschen herumprobieren, wie viel Spiel man den Kabeln vor der Bindung lassen muss, damit es in keiner Position die Stecker zieht. Aber das gilt eigentlich immer, wenn man Kabel an beweglichen Elementen bindet. In meinem Fall führe ich drei HDMI-Kabel und das Stromkabel durch die Blenden in den Kabelkabal.

Bei den Blenden hatte ich arge bedenken, ob die unter Zug halten. Sobald man die aber an der Wand montiert, hält das ganze wirklich gut. Ich musste nichts kleben o.ä..

Die Plastikteile wirken haptisch billig. Sobald das ganze aber an der Wand hängt, zählt nur noch die Optik und die ist sehr wertig.

Da es hier nur eine Artikelbewertung gibt, kommt die Halterung gut bei mir weg, weil das eigentliche Produkt wirklich meine Erwartungen erfüllt.

Den Punktabzug gibt es aber für die nicht-ausreichende Produktpolitik des Herstellers. Wenn ein Hersteller eine relativ teure Wandhalterung für TV-Typen explizit freigibt, dann erwarte ich auch, dass dieses mit einer Prüfung einhergegangen ist. Das kann aber hier nicht der Fall gewesen sein, denn sonst wären ja passende Schrauben und/oder Adapter in der Lieferung enthalten gewesen.

Ansonsten gibt es nichts zu beklagen. Daher die gute Bewertung.


Kind 44
Kind 44
von Tom Rob Smith
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verstörend gut ..., 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Kind 44 (Taschenbuch)
Auch ohne Kenntnis des "Archipel Gulag" von Solschenizyn hat man nach wenigen Seiten ein
Bild vor Augen, in welchem System man sich hier bewegt, mit welcher Vorsicht man hier
agiert, spricht oder sogar denkt. Eingebettet in den Handlungsverlauf zeichnet Smith dieses
Bild so spannend, dass es trotz einer außreichenden Tiefe nicht langatmig wird.

Die in sich schon sehr verstörende Geschichte - Kindesmorde sind halt niemals lustig -
wurde aus meiner Sicht an keiner Stelle langweilig. Sukzessive erhalten Leser und die
Akteure die nötigen Informationen, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Den Punktabzug bekommt das etwas zu glatte Ende. Nach der Komplexität der bisherigen
Handlungsverläufe haben hier gravierende und unerwartete Änderungen im Handlungsverlauf
den Charakter einer Kurzgeschichte ... wollte man sich da noch schnell eine Brücke in
die Fortsetzung bauen?

Naja ... das Buch hat für mich eine Woche bereichert und ich fürchte es wird wieder eine
Weile dauern, bis ich das nächste Buch "finde", über das ich ähnlich positiv berichten
kann.


WD Elements Desktop externe Festplatte 1,5TB (8,9 cm (3,5 Zoll), USB 2.0)
WD Elements Desktop externe Festplatte 1,5TB (8,9 cm (3,5 Zoll), USB 2.0)

196 von 207 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen So weit ... so gut ..., 2. Juli 2010
Seit meiner Rezension ist nun ziemlich genau ein Jahr vergangen. Inzwischen
habe ich eine dritte (diesmal 2TB) dazu gekauft. Die beiden Platten, die nun
über ein Jahr an WD Boxen arbeiten (quasi täglich Readzugriffe und alle 2-3
Wochen größere Write-Zugriffe) verrichten nach wie vor klaglos ihren Dienst.

Meine Empfehlung kann ich also aufrecht erhalten :-)

---

Zunächst einmal sei gesagt, dass aus meiner Sicht mit 1-2 TByte die
Grenze für USB2-Festplatten sinnvollerweise erreicht ist.

Will man das ganze Ding beschreiben und auslesen, dauert das 1-2 Tage!

Ich habe zwei von diesen 1,5TByte Festplatten und beide durften an meinem
Dell Dimension 9150 (also schon ein etwas betagteres Modell) in H2Test zeigen,
dass sie zumindest fehlerfrei geliefert wurden:

Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 18,7 MByte/s
Leserate: 27,6 MByte/s
H2testw v1.4

Fertig, kein Fehler aufgetreten.
Schreibrate: 22,3 MByte/s
Leserate: 30,8 MByte/s
H2testw v1.4

Die unterschiedlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten sind einfach mit der Auslastung
des Rechners zu erklären. Bei der ersten Platte liefen parallel noch diverse andere
Tasks, die den Schreib-/Lesezugriff auf die Platte verlangsamten.

Alles in allem sind das aber die Schreib-/Leseraten, die ich erwartet hatte.

Mein Nachbar hat die gleiche Platte von knapp 6 Monaten gekauft. Vor knapp 4 Monaten habe
ich dann meine erste und vor einem Monat die zweite gekauft. Mit allen drei Platten gab es
bislang keine Probleme - obwohl alle drei nicht dauerhaft stationär betrieben werden.

Die Kritik des fehlenden An-/Ausschalters sehe ich nicht als berechtigt an, da dies zum
einen bei USB-Platten die Regel ist und hier auch gut im Vorfeld erkennbar gewesen wäre.
Ich habe die Platte an meinem Rechner an einer geschirmten Mehrfachsteckdose, bei der ich
jeden Port separat schalten kann. Daher habe ich das Problem nicht.

Auch im Wohnzimmer, wo meine zweite Platte an einer WD-TV-Box hängt, habe ich eine solche
Steckdose und damit auch hier nicht das Problem.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich (und dafür auch den Punktabzug): Sowohl an der WD-TV-Box
als auch an der Fritzbox kommt es vor, dass die Festplatte sich nach längerer Inaktivität so
tief schlafen legt, dass diese Geräte sie nicht wieder erwecken können. Da hilft nur Strom aus
und wieder an schalten. Nach dem Neustart wird die Platte dann auch wieder sofort erkannt und
funktioniert.

Am PC hatte ich dieses Problem noch nie. Auch hier schläft die Platte schon mal ein (Energie-
Spar-Modus), aber beim Zugriff hört und sieht man sofort, dass sie wieder erwacht und dann auch
nach 1-2 Sekunden verfügbar ist.

Jetzt könnte man die Schuld natürlich der WD-Box oder der Fritzbox geben ... ABER mit einer
älteren 2,5" WD HDD habe ich das Problem noch nie gehabt. Die funktioniert auch nach Tagen der
Inaktivität an beiden Boxen direkt bei Zugriff.

Was bleibt sonst noch zu sagen? Sie ist leise (sowohl im Standby als auch im Betrieb). Sie wird
auch beim Dauerzugriff (z. B. nach dem oben erwähnten H2Test) nur warm aber nicht heiß.

Naja ... wie gesagt ... so weit ... so gut ...
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 23, 2013 8:16 PM MEST


HP LaserJet P2055DN Laserdrucker
HP LaserJet P2055DN Laserdrucker

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Profi-Liga im Homeoffice, 2. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: HP LaserJet P2055DN Laserdrucker (Zubehör)
Nachtrag ... inzwischen sind 1,5 Jahre Einsatz abgerissen ... und der Drucker druckt wie am
ersten Tag. Die Lüfter wurden nicht lauter, der Kunststoff sieht trotz direkter Sonnenein-
strahlung noch unverändert aus, Papierschubladen etc. laufen immer noch sauber ...

... nur mal so zur Info :-) ...

Nachdem mein BROTHER ALL-IN-ONE Drucker den Geist aufgegeben hatte (siehe meine Rezensionen),
wollte ich diesmal primär einen soliden schnellen Netzwerk-Laserdrucker.

Da wir in den Filialen und für Arbeitsgruppen auf der Arbeit seit einiger Zeit verstärkt den
P2055DN einsetzen, hatte ich hierzu schon positive Erfahrungen.

Der Preis markiert zwar deutlich die Obergrenze dessen, was ich für einen Drucker auszugeben
bereit bin. Aber bislang ist er sein Geld wert.

Die Konfiguration über das Web-Interface geht leicht von der Hand.

Nach wenigen Minuten war der Drucker einsatzbereit und verrichtet seit knapp über einem halben
Jahr nun hier brav seinen Dienst.

Die Drucke sind klar, sauber, grade und schnell.

Die Verarbeitung ist sehr wertig. Man merkt, dass das Gerät robust genug ist, um auch im
gewerblichen Umfeld zu bestehen.

Einziges "Manko" ist die Lautstärke. Beim Druck und einige Minuten danach macht er schon einen
ziemlichen Krach. Nach einer gewissen Abkühlphase ist er dann aber im Quasi-Stand-By nicht zu
hören.


Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die
Made to Stick: Why Some Ideas Survive and Others Die
von Chip Heath
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 23,60

4.0 von 5 Sternen It stuck ..., 6. Februar 2010
The only way the authors could have made their message (contained in that
eye-catching book) stickier would have required them to turn the tape on
the cover ... adhesive side up.


Seite: 1 | 2