Profil für FROSTBOX > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FROSTBOX
Top-Rezensenten Rang: 360.839
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FROSTBOX

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
2 x Auto Kennzeichenhalter aus Edelstahl universal NEU rostfrei
2 x Auto Kennzeichenhalter aus Edelstahl universal NEU rostfrei
Wird angeboten von Steinfeld-WHV, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 24,90

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Rostfrei würde nicht rosten, 3. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Grundsätzliche schöne Teile, aber 2 Nachteile:

1. Sie rosten (nach 9 Monaten)
2. Sie sind scharfkantig und verkratzen somit den Lack unter dem Nummerschild. Gummiabtandhalter zum Beispiel wären eine Lösung gewesen
3. Ich verkaufe mein Auto jetzt wieder und stehe nun vor dem Problem, mein Kennzeichen wieder abzukriegen und das Überführungskennzeichen TEMPORÄR anzubringen.

Alle 3 Probleme wären lösbar. 1. durch eine bessere Qualität, 2. durch Gummiabstandhalter und 3. durch ein anderen Prinzip, z.B. Kennzeicheneinschub.

An meinem neuen Fahrzeug werde ich wieder schlichte schwarze Plastikhalter verwenden.


Draper Expert 68464 Garten-Handbrause mit Messinganschluss, 7-fach verstellbar
Draper Expert 68464 Garten-Handbrause mit Messinganschluss, 7-fach verstellbar
Preis: EUR 15,25

5.0 von 5 Sternen Besser und günstiger als Gardena, 21. August 2013
Vorab: Ich habe absolut kein Problem mit Gardena, es gibt durchaus gute Produkte von dieser Firma, die ich auch gerne nutze.

Allerdings gingen mir die alljährlich neu erworbenen Brausen von Gardena auf die Nerven. Bisher nutzten wir die "Comfort Multifunktionsbrause" in verschiedenen Generationen und Ausführungen - dies ist also das Vergleichsprodukt.

Diese Brausen passen nicht mehr zu den Gardena-Steckverbindungen in der "Premium"-Ausführung, die aufgrund der höheren Qualität wirklich empfehlenswert sind. Die angesprochene Brause aber ist ausschließlich aus Plastik und war (trotz frostsicherer Lagerung im Winter) nach wenigen Monaten der Benutzung stets irgendwo undicht. Negativ hinzu kommt die ziemlich billige Haptik.

Wir haben also deutlich weniger Geld ausgegeben und diese Draper-Brause erworben - alleine schon deshalb, weil der Markenname an Don Draper aus Mad Men erinnert ;-)
Kurzum: viel wertigere Haptik, sinnvolle Einstellungsmöglichkeiten für den Wasserstrahl und insgesamt eine absolut klasse Qualität. Insbesondere angesichts des günstigen Preises. Nach einigen Wochen intensiver Nutzung ist die Brause überall noch dicht.

Der Ritterschlag: Wir freuen uns seit 2 Wochen über rund 200 qm frisch von Profis verlegtem Rollrasen. Die erfahrenen Herrschaften von der Gärtnerei sprachen mich nach getaner Arbeit und intensiver Nutzung der Braus auf das Teil an - und waren absolut begeistert. Das sagt wohl alles. Wenn dieses Teil seinen Zenith irgendwann überschritten haben sollte, werde ich es sofort wieder kaufen!


The Death Defying Unicorn
The Death Defying Unicorn
Preis: EUR 22,11

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motorspycho sind sehr wahrscheinlich wahnsinnig!, 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: The Death Defying Unicorn (Audio CD)
Aber Wahnsinn und Genie haben sich ja immer schon gerne gepaart.

Der Wahnsinn liegt grundsätzlich in dem Unterfangen: Heute ein solches Album einzuspielen, kann einfach nicht gut gehen. Heller Wahnsinn, der in Hybris und Blamage ersaufen muss. Die Genialität aber findet sich in der musikalischen Kraft von 'The Death Defying Unicorn', in der - im besten Sinne - unbändigen Überambition und der erstaunlichen Tatsache, dass das alles eben doch gut geht und von Hybris oder Blamage überhaupt keine Rede sein kann. Auch angesichts der hinlänglich bekannten Exzellenz von Motorpsyco war dies alles andere als wahrscheinlich.

Es ist gefährlich, so früh schon das Jahresende vorweg nehmen zu wollen.
Dennoch: Stale Storlokken und Motorpsycho haben das monströseste Album zwonulleinszwo veröffentlicht.


Metallica : Français pour une nuit [Blu-ray]
Metallica : Français pour une nuit [Blu-ray]
DVD ~ Metallica

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Exzellente Blue-Ray - mit Produktionsfehler!, 8. November 2010
Den ultimativen Lobhudeleien zu "Français pour une nuit" könnte ich mich anschließen: Band, Sound, Bildqualität, Setlist - alles ist wirklich klasse, insbesondere die Bildqualität. Diese Blue-Ray wurde hier zu Recht genügend gelobt. Etwas schade ist das - ebenfalls mehrfach beschriebene - Vibrieren der "Schienen-Kamera" am Bühnenrand. Für mein Gefühl ist es jedoch locker verschmerzbar und visualisiert darüber hinaus ein wenig den gewaltigen Schalldruck...

ABER!

Zu wenig Erwähnung findet hier ein technischer Produktionsfehler der Blue-Ray: Bild und Ton werden fast durchgängig leicht asynchron wiedergegeben. Das fällt mal sehr stark auf (Schlagzeugspiel), mal stört es wenig (in den Totalen). Ich habe auch das Gefühl, dass die Ausprägung dieses Fehlers von Schnitt zu Schnitt variiert. Nun ist dieser Mangel sehr ärgerlich, weil er leicht vermeidbar gewesen wäre und so die ansonsten sehr gelungene Aufnahme ohne Not schwächt.

Ich kann ausschließen, dass der Sync-Fehler nur auf meiner Anlage auftritt, weil ich ihn auch auf anderen, hochwertigen Geräten ausnahmslos reproduzieren konnte. Zudem sind viele Beschreibungen dieses Fehlers im Internet (beispielsweise auf den englischsprachigen amazon-Seiten) zu finden.

Ich habe "Français pour une nuit" gemeinsam mit 5 Freunden angesehen und sie danach gefragt, ob Ihnen die Asynchronität aufgefallen ist. Drei haben nichts in dieser Hinsicht bemerkt, zweien ist es deutlich aufgefallen. Offensichtlich reagiert nicht jeder gleich stark auf solche Fehler. Als ich den Dreien daraufhin noch einmal Ausschnitte vorspielte und sie auf die Asynchronität achteten, sahen alle deutlich den Versatz zwischen Ton und Bild.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2014 11:48 PM CET


Portishead - PNYC: Live At The Roseland Theatre
Portishead - PNYC: Live At The Roseland Theatre
DVD ~ Lizzie Ross
Preis: EUR 13,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schlechtes Bild, guter Ton und eine monströse Band, 9. September 2010
Vorab: Auf eine Beschreibung der Musik von Portishead wird nachfolgend verzichtet und lediglich die technische Qualität und die "Tagesform" der Band zum Zeitpunkt dieses Konzerts von 1997, beurteilt.

Ein schnelles Wort zum Equipment, auf dem die DVD delektiert wurde: PS3 (DVD-Player), Nubert 5.1 Lautsprecher-Set, Panasonic VSX-920 AVR und Sanyo PLV-Z700 Full-HD Beamer.

Meine Eindrücke
===============

Bild und Film:
Technisch gesehen ist die Bildqualität insgesamt recht übel. Zum einen komplett in 4:3, zum anderen sieht man der Bildqualität doch arg an, dass es sich um Videotechnik aus dem Jahre 1997 handelt. Da wirken die Retro-Bildeffekte (Farbreduktion, Sepia), die eigentlich gut zur Musik passend eingefügt wurden, angesichts der heute gewohnten Qualitäten fast ein wenig lächerlich, weil die Basisqualität schon als sehr retro empfunden wird. Nun kann man dem Werk schlecht seinen Entsehungszeitpunkt vorwerfen, aber auch 1997 wurden technisch deutlich bessere Bewegtbilder produziert (es handelte sich anscheinend tatsächlich um Videotechnik, nicht TV-Technik, die geinge Schärfe spricht dafür). Inhaltlich dokumentieren die Aufnahmen das Konzert vom Beginn bis zum Ende, allerdings mit einigen Schnitten zwischen den Tracks, die jedoch nicht negativ auffalen und bestimmt dem "Flow" dienlich sind. Etwa in der Mitte des Sets werden allerdings einige NY-Straßen-Impressionen und Takes aus der Aufbau- und Probenphase des Konzerts eingestreut, die vollkommen überflüssig sind und den Betrachter unnötiger Weise aus dem Live-Auftritt reißen, der gleichzeitig wenigstens tonal weiterläuft. Vielleicht wollte man die - ansonsten ganz netten - Takes noch irgendwie unterbringen und hatte eventuell auch die - völlig unbegründete! - Angst, der Zuschauer könne sich angesichts der ruhig abgefilmten Band, die sich auch nur eingeschränkt bewegt, ermüden. Das Gegenteil ist der Fall, trotz der konzentrierten Ausstahlung der Band ist es immer spannend, zuzusehen.
Bildqualität: 2,5 von 5 Sternen

Ton: (Dolby Digital 5.1) In den ersten Minuten ist der Sound durchaus gewöhnungsbedürftig, weil er sehr "stilvoll" abgemischt wurde. Im Bereich der tiefen Frequenzen zunächst wohl zu zurückhaltend, dafür bleibt dem Betrachter ein kirmes-mäßiger, überdefinierter Bassbrei erspart. Im späteren Verlauf, bei "Only You" und besonders "Numb" denkt man aber: "Aaaaah, da isser ja, der Subwoofer!", nachdem man zuvor 3 mal hingeschaut hat, ob er auch wirklich eingschaltet ist. Dafür ist der Klang über das restliche Frequenzspektrum hinweg ausgesprochen schön und feinkörnig. Gegen Ende des Konzerts hat man den sehr luftigen, natürlichen und sehr detailreichen Sound aber liebgewonnen und auch den sehr pointierten Einsatz tiefer Frequenzen verstanden und akzeptiert. Sehr schön ist auch die 5.1 - Aufbereitung gelungen, die glücklicher Weise nicht effekthascherisch ausgefallen ist, sondern nur sehr dezent die (vermutlich ursprünglich in herkömmlichem Stereo aufgenommene) Aufnahme räumlich erweitert und so dem großen Detailreichtum dient. Der Sound wurde nachträglich von Portishead selbst ausproduziert, ein Qualitätssiegel. Das hört man!
4 von 5 Sternen

Bandperformance und Set: Perfekt. Tadellos, besser geht es nicht. Gibbons singt live absolut klasse, nur ganz selten prügelt sie sich ein wenig mit den ganz hohen Tönen, vielleicht liegt dies an den geschätzten 15 Zigaretten, die sie während dieses gemütlichen Gigs konsumierte. Die Musiker performen erwartungsgemäß auf absolutem spitzenniveau, Portishead sind ja auch nicht irgendwer. Der Einsatz des kleinen Orchesters ist sehr gut gelungen, da diesem große Pausen gegönnt werden und die Herrschaften auch wirklich nur dann zum Einsatz kommen, wenn sie die Band sinnvoll ergänzen können. Die Interpretation aller dargebrachten Stücke orientiert sich sowohl musikalisch als auch klanglich sehr nah an den bekannten Studioversionen.
5 von 5 Sternen

Insgesamt wurde hier ein sehr stimmungsvoller Abend eingefangen, bei dem die Band auf der Höhe ihres Schaffens agiert. Die bescheidene Bildqualität kann den Gesamteindruck nur leicht schmälern, da es hier vor allem auf den Musikgenuss ankommt. Der Sound hingegen ist stilvoll ausgelegt und schön detailliert, trotz leicht übertriebener Unterbelichtung der tiefen Frequenzen.


Seite: 1