Profil für K. Tilman Gerstner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Tilman Gerstner
Top-Rezensenten Rang: 9.394
Hilfreiche Bewertungen: 289

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Tilman Gerstner "Systemischer Berater" (Stuttgart)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Seiko Herren-Armbanduhr XL Solar Analog Edelstahl SNE025P1
Seiko Herren-Armbanduhr XL Solar Analog Edelstahl SNE025P1

4.0 von 5 Sternen schlicht günstig, 25. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Uhr mit weißem Ziffernblatt (die Solarmodule sind lediglich aus der Nähe durch eine geometrische Struktur im weißen Feld erkennbar) ist einer eher schlichten Stilrichtung zuzuordnen - lediglich die im Bild erkennbaren sechs Erhebungen am Uhrenrand sowie die römischen Zahlen VI und XII sind Designelemente über den reinen Nutzwert hinaus. Die Uhr geht jetzt nach zwei Monaten 7 sec. vor und ist damit relativ zeitgenau. Durch den Solarbetrieb ist mit geringen Folgekosten zu rechnen. Das lange Armband musste ich mir - mangels entsprechendem Werkzeug - vom Uhrmacher für 3 Euro auf meine Länge einrichten lassen. Am ehesten stört mich an der Uhr, dass die Datumsanzeige relativ tief in ein kleines, senkrechtes Loch versenkt ist, sodass man aus dem gewöhnlichen Blickwinkel auf die Uhr das Datum nicht ganz erkennen kann, sondern direkt von oben darauf schauen muss. Etwas gewöhnungsbedürftig ist auch, dass die glänzenden Zeiger leicht spiegeln und damit auf dem weißen Untergrund oft schwer abzulesen sind - ich würde mich künftig vermutlich doch wieder für eine Uhr mit floureszierenden Zeigern entscheiden. Trotzdem finde ich, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.


Gardena 4020-20 Spindelmäher 300
Gardena 4020-20 Spindelmäher 300
Preis: EUR 76,90

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Mitte, 25. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für meine wenige Quadratmeter Reihenhausgarten habe ich diesen Spindelmäher gewählt. Er braucht wenig Platz, ist schnell betriebsbereit und funktioniert bald eine komplette Sommersaison lang in gleichbleibender Qualität. Allerdings musste ich nach der Anlieferung als aller erstes das Messer schleifen, da dieses leicht schräg saß und sich sofort verkantete. Ärgerlich finde ich auch, dass aufgrund der Räder rund 7 cm von aufragenden Rändern (in meinem Fall ein Hochbeet) nicht gemäht werden können und den Einsatz eines Rasentrimmers nötig machen. Die anderen Probleme sind auch in den anderen Rezensionen bereits beschrieben: Gutes Ergebnis erzielt man nur bei etwa wöchentlichem Schnitt, bei ebener Fläche und trockenem Rasen. Wenn man all diese Problemchen beachtet musss man aber trotzdem sagen: Für meinen Kleinstgarten tut er's (zumindest in der Mitte).


Spiel-Räume. Lehrbuch der systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen
Spiel-Räume. Lehrbuch der systemischen Therapie mit Kindern und Jugendlichen
von Rüdiger Retzlaff
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen übersprudelnd von Ideen, 14. August 2012
Der Diplompsychologe Rüdiger Retzlaff ist Leiter der Ambulanz für Paar- und Familientherapie, Lehrtherapeut und hat zugleich entscheidend an der wissenschaftlichen Anerkennung der Systemischen Therapie mitgewirkt. So geht auch sein Buch vom Systemischen Ansatz aus mit einer knappen Einführung (S. 19-34) in das Systemische Denken. Und schon ist er mitten in der Praxis: Rahmenbedingungen, Erstgespräch, Diagnostik und Planung prägen den ersten Teil des Buches (S. 35-124). Ab da geht es um Methoden: Paradoxe und Lösungsorientierte Methoden, Narrative Techniken und Rollenspiel, Rituale und Imagination, Elterncoaching und Organisationsberatung für Familien und Vieles mehr. Alles wird mit vielen Varianten erklärt, meist durch Beispiele erläutert und häufig mit rezepthaften Arbeitsanweisungen für TherapeutInnen abgeschlossen.
Rüdiger Retzlaff gelingt es wie selten einem, einen Blumenstrauß fast unendlicher Möglichkeiten aufzutun, und dabei nicht die Gesamtkonzeption sowie wissenschaftliche Untermauerung aus den Augen zu verlieren. So warnt er abschließend auch davor, sein Buch lediglich als Methodenfundus zu verwenden: Es geht eben darum, kreativ Lösungen zu entwickeln, und alle Methoden sollen nur Hilfsmittel sein. Hier zeigt sich dann für mich aber auch die Grenze des Buches: Genau diese Grundhaltung ist zwar Voraussetzung des Buches, wird aber doch schlussendlich weniger ausführlich dargestellt als die Methoden selbst. Und auch bei den Methoden verbleibt etwas Unbefriedigendes: In der Fülle wird Vieles holzschnittartig, und das wird durch die rezeptartigen Zusammenfassungen auch nicht wirklich besser. So finde ich den Untertitel "Lehrbuch" etwas problematisch: Wer von dem Feld bislang wenig Ahnung hatte, wird sich auch hinterher noch schwer tun (aber wer erlernt schon Kinder- und Jugendlichentherapie ausschließlich aus einem Lehrbuch?). M.E. ist das Buch herausragend insbesondere für Menschen, die schon einige Jahre praktizieren. Da kann man sich dann an den vielen kleinen Details und Methodenvarianten erfreuen, die in das Buch mit viel spielerischer Liebe eingeflossen sind.


Einfach systemisch! Systemische Grundlagen & Methoden für Ihre pädagogische Arbeit
Einfach systemisch! Systemische Grundlagen & Methoden für Ihre pädagogische Arbeit
von Christa Renoldner
  Broschiert
Preis: EUR 26,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen systemisch kompakt, 31. Mai 2012
Die drei österreichischen Autor/innen verbindet Vieles: Sie haben alle eine systemische Ausbildung, arbeiten psychotherapeutisch und als Supervisor/innen u.a. im pädagogischen Kontext und immer wieder in der Aus- und Fortbildung zusammen. Erstaunlich ist es, wie es ihnen gelingt, auf knapp 40 Seiten die Grundlagen systemischen Denkens zusammen zu stellen. Weitere Kapitel sind dem systemischen Lernen (S. 41-76) und dem systemischen Leiten (S. 77-113) gewidmet - wobei beim Leiten nicht nur an das Leiten von Einrichtungen, sondern insbesondere auch an das Leiten von Klassen gedacht ist. Der weitaus größte Teil bildet dann die "Pädagogische Praxis" mit Methoden zum Themen bearbeiten, systemischen Spielen, Solziale Kompetenz, Ressourcen-Arbeit, Lösungen erfinden, Elternarbeit und vielem anderen - am Ende der Kapitel wird auf Methoden der anderen Kapitel verwiesen. So lässt sich dieses Buch auch als reine Methoden-fundgrube für bestimmte Fragestellungen nutzen.
Zweifelsohne ist das Buch prall gefüllt mit vielen guten Beschreibungen und Anregungen. Man muss aber klar sehen, in welchem Kontext das Buch entstanden ist: Eben in der Fort- und Weiterbildungsarbeit für Pädagog/innen (hier sind auch die zahlreichen Schwarz-Weiß-Bilder des Buches entstanden). Damit ist das Wesentliche über Chancen und Grenzen des Buches gesagt: Für die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gibt es zwar einige Anregungen, aber sie sind entweder weithin bekannt oder aber schwächeln etwas in der Durchführung mit nicht ganz so motivierten Teilnehmenden. Sehr brauchbar ist das Buch jedoch, wenn man selbst mit Pädagog/innen erbeitet - hier sind nicht nur die Methoden zur Supervision, sondern auch die theoretischen Überlegungen zu Lernen und Leiten hilfreich.


Pocket Business: Entscheidungsfindung: Sicher entscheiden - erfolgreich handeln
Pocket Business: Entscheidungsfindung: Sicher entscheiden - erfolgreich handeln
von Hartmut Laufer
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Betriebswirtschaftliches Grundwissen, 30. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hartmut Laufer geht in dem kleinformatigen, 128 seitigen und schnell zu lesendem Büchlein dem klassischen Management-Kreislauf entlang: Probleme erkennen, Ursachen analysieren, Lösungsmöglichkeiten kreieren und schließlich Entscheidungen treffen. Der erste, recht kurze Teil bleibt im auffordernden Stil: Führungskräfte müssen den Mut haben, die Augen nicht vor Problemen zu verschließen. Der zweite, ebenfalls kurze Teil ermutigt, Ursachen nicht nur im Augenscheinlichen zu suchen. Ab dem dritten Teil finden sich dann auch verschiedene Methoden, so etwa das klassische Brainstorming, konkretisiert etwa im Brainpool (schriftliche Variante des Brainstormings). Im vierten und ausführlichsten Teil werden schließlich verschiedene Entscheidungsmethoden vorgestellt, die aber letztlich alle auf einem mathematischen Verfahren basieren: Multipliziere (von 0-10 skalierte) Vorteile mit der von 0-1,0 bewerteten Eintrittswahrscheinlichkeit, und du kannst an der größten Zahl die beste Variante ablesen.
Das Buch spiegelt insgesamt den Erkenntnisstand der 80er Jahre wieder - die ja auch nicht schlecht waren (neuere neurobiologische Erkenntnisse werden nur insofern eingebaut, als sie die damaligen monokausalen Theorien stützen). Wer in einem betriebswirtschaftlichen Grundstudium nicht sowieso schon Portfolio-Entscheidungen von vorne bis hinten durchgekaut hat, wird in diesem Büchlein die eine oder andere Anregung finden. Das Buch ist jedoch - entgegen dem eigenen Anspruch - nur anzuwenden für Entscheidungen, in die man nicht emotional verwickelt ist - also ausschließlich für Entscheidungen im Job, wenn man ihn als Job versteht. Persönliche Entscheidungen (wie eine Partnerwahl) mit dem Büchlein fällen zu wollen wird schon fast kabarettreif.


Und wir sind dabei gewesen: Die Revolution, die aus der Kirche kam
Und wir sind dabei gewesen: Die Revolution, die aus der Kirche kam
von Christian Führer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Autobiografisches Zeitdokument, 29. April 2012
Christian Führer schildert in seinem autobiografischen Zeitdokument nicht nur die Wendejahre. Er erzählt von seinem Vater, der als Pfarrer für die Kriegsgefangenen einstand, von seiner großen Liebe - und dann natürlich von seiner Zeit als Pfarrer in der DDR - zunächst auf dem Land, dann in Leipzig. Da gab es nicht nur Repressalien, sondern bis zuletzt auch ein paar wenige Chancen von Kirche, die mit viel Intelligenz und Witz ausgeschöpft wurden. Alles aber stand unter dem Gefühl der Angst und gleichzeitigem Gottvertrauen - bis hin zu den großen Leipziger Demonstrationen, deren wundervolles Ende bis zuletzt nicht zu erahnen war. In den letzten Kapiteln fügt Christian Führer Erfahrungen nach der Wende bis zu seinem Ruhestand an - geprägt von internationaler Ehre für den mutigen Pfarrer in Leipzig.
Für mich ist dieses Buch ein wichtiges Zeitdokument, das auf keinen Fall aus der Geschichtsschriebung verschwinden darf. Es ist ein persönliches Dokument, das eine bestimmte, eben kirchlich geprägte Perspektive wiedergibt. Darin liegt die Stärke, aber auch die Schwäche des Buches. Immer wieder kann der Eindruck entstehen, als sei Christian Führer das Herzstück der friedlichen Revolution - wobei er selbst diesen Anspruch bescheiden zur Seite legen und sagen würde: Gott hat mich in diese verantwortungsvolle Aufgabe eingesetzt. Jedenfalls aber kommen viele andere Kräfte, die an der friedlichen Revolution mitgewirkt haben, nur relativ am Rande zur Sprache - sodass man sich am ende des Buches schon beinahe fragen kann, was das "wir" im Titel des Buches soll. Solche Kritik darf man aber eigentlich nicht wirklich äußern, weil die Achtung vor dem Mut dieses Pfarrers letztlich jede Kritk verbietet. Den einen Stern hat m.E Christian Führer auch an anderer Stelle verloren: Indem er kapitelweise verschiedene Themen durchgeht, versucht er m.E. den Stil einer "Und-dann"-Erzählung zu durchbrechen. Leider führt das zu mancher chronologischen Verwirrung. Und stilistisch bleibt es eben doch eher im Bereich der "Und-dann"-Erzählung. Sprich: Spannend durch die Inhalte, wichtig als Zeitdokument, aber leider literarisch kein reiner Lesegenuss.


Der alte König in seinem Exil
Der alte König in seinem Exil
von Arno Geiger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Literaturvergnügte Lebenshilfe, 21. April 2012
Arno Geiger beschreibt in seinem Buch die Beziehung zu seinem an Demenz erkrankten Vater - von jener Zeit an, als die Familie über manche seltsamen Reaktionen des Vaters erstaunt war, ohne es in ein Krankheitsbild einordnen zu können, bis hin zu jener Zeit "als es nicht mehr ging" und der Vater in einem örtlichen Pflegeheim neue Unterkunft finden musste (wobei die letzte Phase des Sterbens ausgespart bleibt). Auch wenn Arno Geiger nicht kontinuierlich mit der Pflege betraut war - in dem Buch wird einerseits die Entfremdung zum Vater sichtbar, der nicht mehr der ist, der er einmal war - und zugleich wird eine neue, tiefe Verbundenheit zwischen Sohn und Vater sichtbar, die zugleich auf das Wesentliche des eigenen Lebens fokussiert. Für mich das Entscheidende am Buch ist aber, dass es in einer literarisch-flüssigen Form geschrieben ist. So gelingt Arno Geiger etwas Erstaunliches: Ohne die Problematik dieser Krankheit bzw. Lebensphase zu beschönigen, erhält sie den Anstrich des vergnüglich-positiv-Lebensbejahendem. In der Pflege meines eigenen dementen Vaters wurde dieses Buch zu einem angenehmen "Exil": in enger Parallele zu eigenen Erfahrungen, aber in wohltuender literarischer Leichtigkeit.


Die Kunst des guten Beendens: Wie große Veränderungen gelingen
Die Kunst des guten Beendens: Wie große Veränderungen gelingen
von Katharina Ley
  Gebundene Ausgabe

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beenden ist nicht einfach, aber möglich, 2. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Schweizer Psychoanalytikerin Katharina Ley hat sich vor Jahren schon mit dem Thema "Versöhnung" beschäftigt - die Kunst des guten Beendens erscheint wie ein Weiterführung dieses Themas, denn Versöhnung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg des Beendens. Auf den Seiten 68-71 fasst die Autorin wesentliche Schritte des Beendens zusammen: (1) Eine Ahnung, später dann ein Wahrhaben, dass etwas nicht stimmt; (2) Zorn, Hadern, zuweilen auch Depression über versagte Lebensmöglichkeiten. (3) Einsicht in eine notwendige Veränderung, die oft von Angst begleitet wird. (4) Trauer über das, was bei der Veränderung verlorengeht - hierzu gehört dann auch die Versöhnung, meist eine Versöhnung mit sich selbst. (5) Eine bewusste Entscheidung. (6) Handlung. Diese Grundlinie wird nun auf verschiedene Bereiche des Beendens angewendet: Ganz zentral geht es immer wieder um das Beenden von Beziehungen; aber auch der Abschied von der Gesundheit durch Krankheit oder Alter wird bedacht; und selbst Themen wie Schwangerschaftsabbruch werden gestreift. Konsequent heißt das letzte Kapitel: "Beenden als Vollenden".
Möglicherweise sind damit auch bereits Stärken und Schwächen dieses Buches angedeutet: Es geht um einen sehr hohen Anspruch an das Beenden. Sehr ehrlich finde ich, wie Katharina Ley im Vorwort und Nachklang andeutet, dass ihr selbst das Thema zuweilen über den Kopf zu wachsen drohte. In dieser Ehrlichkeit liegt für mich die Stärke dieses Buches. Es zeigt sich auch in zahlreichen eingestreuten Berichten über Psychotherapien, die ebenso konsequent nicht einfache Lösungen vorgaukeln. Aber die Grenze ist ebenso deutlich: Man darf von diesem Buch nicht eine einfache Anleitung für das Beenden erwarten. Grundtenor ist eher: "Ich kann dir ein paar Hinweise geben; vielleicht helfen sie dir; ansonsten kann ich nur empfehlen, in einer individuellen Beratung für dich passende Lösungen zu finden."


Was ich wirklich brauche: Inneren und äußeren Ballast abwerfen und wieder unbeschwert leben
Was ich wirklich brauche: Inneren und äußeren Ballast abwerfen und wieder unbeschwert leben
von Hildegard Ressel
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rundumcheck des Lebens, 12. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hildegard Ressel schreibt als Diplompsychologin einen grundlegenden Lebensratgeber, der kaum einen Lebensbereich auslässt: Im ersten Teil geht es um Geld und Arbeit, dann geht es um gute Vorsätze und überzogene Selbstansprüche, in den letzten Teilen geht es um Partnerschaft und Erziehung. Immer wieder steht dahinter die grundsätzliche Frage: Was brauche ich? Mit welchen Ansprüchen mache ich mir das Leben unnötig schwer? Doch Hildegard Ressel singt nicht ein generelles Loblied der Bescheidenheit: Ein bisschen Luxus darf sein - aber bitte an der richtigen Stelle, d.h. dort, wo es mich wirklich befriedigt und zu meinem Leben passt.
Das Buch führt unweigerlich ins Nachdenken. Mich hat z.B. die simple Frage angesprochen, wie viel Stunden ich für den Luxus arbeiten muss, den ich mir immer wieder gönnen will. Ist es mir der Aufwand wert, dafür so viel zu leisten? Durch die Breite der Themen wird vermutlich jedeR seinen je eigenen Punkt finden, wo sich das Leben auszumisten lohnt. Andererseits erschöpft sich in der Kürze des Buches Vieles auch in Plattitüden: Zu Geld kommt man, indem man spart. Geld lieber in die Altersvorsorge investieren. Und auf 16 Seiten werden die Grundlagen der Kindererziehung dargelegt. Und das alles in einem relativ nüchternen Schreibstil. Positiv strahlen dazwischen längere Fallbeispiele heraus. Schade finde ich aber an dem Buch vor allem Eines: Auf dem Weg, Ballast abzuwerfen, wird man m.E. relativ alleine gelassen. Es gibt zwar immer wieder Hinweise auf Rituale, immer wieder Ermutigungen, einfach Neues auszuprobieren. Hier aber fehlt mir die Konkretion. Darin liegen letztlich Stärke und Schwäche des Buches: Es rührt auf zarte und vorsichtige Weise an.


Gekonnt coachen: Präzision und Pro-vokation im Coaching
Gekonnt coachen: Präzision und Pro-vokation im Coaching
von Martina Schmidt-Tanger
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurze Einführung in Schmidt-Tangers Coachingausbildung, 5. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Martina Schmidt-Tanger gilt als Pionierin des NLP in Deutschland. Unter dem Schlagwort "Neuroduales Coaching" stellt sie in diesem Buch aber ihre eigene Weiterentwicklung vor. Es basiert, wie der Untertitel sagt, auf Präzision und Pro-vocation. Der erste Teil widmet sich zunächst der Präzision. Es geht um präzise Aufträge - immer wieder wird betont, dass Coaching unabhängig von den Veränderungsansprüchen der Firmen stattfinden muss. Daneben finden sich klare Formate wie etwa das C.L.E.E.R.I.T-Format für ein Kontrakt- und das Z.E.N.T.R.A.L-Format für ein Erstgespräch: Im Sinne einer Erinnerungshilfe stehen die einzelnen Buchstaben für Themen, die bei einem präzise geführten Gespräch zu klären wären. Präzision - so Martina Schmidt-Tanger - ist wichtig, um in einen guten Rapport mit den Kunden zu kommen. Wesentliche Veränderungen finden aber erst dann statt, wenn ein Klient die richtige emotionale Betriebstemperatur erreicht. Und dazu kann die Provokation hilfreich sein. Häufig geht es nur um absolute Ehrlichkeit des Coachs: Was ich empfinde, wird in den Prozess zurückgefüttert. Ein gutes Gespür für die Situation verlangt die Provokation im engeren Sinne. Das m.E. schönste Beispiel: ein Arzt in eigener Praxis hat Angst, sich mit einer Beratungstätigkeit selbständig zu machen. Martina Schmidt-Tanger: "Klar, dann müssten Sie ja auch ihre Arztpraxis wieder an die Lottogesellschaft zurückgeben, bei der sie sie gewonnen haben."
Die Grundidee, Beratung aus Präzision und Provokation aufzubauen, finde ich genial präzise und gegenüber vielen traditionellen Ansätzen auch provokant. Auch die Gedanken - etwa zur Betriebstemparatur - fand ich sehr hilfreich. Ebenso habe ich das "Energetisierungsprogramm" zur Steigerung der Betriebstemperatur in mein Methodenrepertoire übernommen. Leider bleibt aber über lange Strecken des Buches unklar, für wen es geschrieben ist. Erfahrene Coachs werden sich zumindest im ersten Teil langweilen. Für Neueinsteiger finde ich es oft aber zu wenig plastisch. Nicht zufällig verweist Martina Schmidt-Tanger immer wieder auf ihr ausführlicheres Buch "Veränderungscoaching". Vorkenntnisse - insbesondere auch im NLP-Denken - sind hilfreich. Und im Teil Provokation gibt sie auch selbst zu, dass man das eigentlich nur in Kursen lernen kann. So scheint mir das Buch vor allem für jene geeignet, die sich überlegen, bei Martina Schmidt-Tanger eine Coaching-Ausbildung zu machen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4