newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für jjflash > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jjflash
Top-Rezensenten Rang: 41.873
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jjflash

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Transcend TS128GSSD340 interne-SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III, MLC) schwarz
Transcend TS128GSSD340 interne-SSD 128GB (6,4 cm (2,5 Zoll), SATA III, MLC) schwarz
Preis: EUR 58,52

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnelle, günstige SSD..., 26. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir das Produkt bereits vor einigen Monaten bestellt und damit mein Dell Netbook aufgerüstet. Gut gefiel mir hier vor allem, dass die Werte im Random-Writing/Reading nicht derart einbrechen wie das bei vielen Konkurrenz-Modellen der Fall ist. Dies macht sich vor allem im tägliche Betrieb bemerkbar, denn wer kopiert schon ständig zig-GB große Dateien. Und gerade bei den kleinen Schreibvorgängen hält sich die Transcend TS128GSSD340 wirklich gut. Habe mir auch die preislich vergleichbare Sandisk SSD angesehen, die zwar im Seriellen Schreiben noch deutlich schneller ist, jedoch gerade bei kleinere Datenmengen exorbitant einbricht. Weiterhin fand ich gut, dass es hier nicht nur eine "nackte" SSD in der Verpackung gibt, sondern praktisch gratis dazu auch einen Einbaurahmen plus Schrauben für 3,5" Schächte. Ich hab für meine noch 59,-- gezahlt, zwischenzeitlich gabs hier sogar schon einen Preis von 46,--, für mich ein echtes Schnäppchen. Ujnd nicht unbeachtlich hier gibt's tatsächlich drei Jahre Garantie, das hat auch nicht jeder Hersteller. Also für mich ein echter Kauf. Bislang kann ich trotz steigender Datenmenge auf der Transcend keine Geschwindigkeitsverluste feststellen. Lieferung durch Amazon wie immer bestens.


LogiLink WL0084B Wireless-LAN Nano-Adapter (150Mbps, USB 2.0)
LogiLink WL0084B Wireless-LAN Nano-Adapter (150Mbps, USB 2.0)
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 7,42

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super für Linux-Nutzer!, 26. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir den Logilink WLAN Adapter ausgesucht weil viele Käufer bereits sehr positiv über die Linux-Eignung berichtet haben.
Ich kann dies nur bestätigen, auf einem mit Linux Mint 17 Cinnamon installierten HP Desktop PC in den USB gesteckt und sofort werden verfügbare WLAN-Netzwerke angezeigt. Auch auf meinem noch nicht umgestellten Dell Desktop mit der alten Linux Mint 14 Mate Version dito. Kein zusätzlicher Treiber erforderlich, keine Konfiguration, er funktioniert sofort und out-of-the-box. Einfach Klasse!! Wenn doch nur jede Hardware so Linux-freundlich wäre. Zur Reichweite der Verbindung kann ich nichts negatives berichten, bei ca. 5 m Entfernung inkl. zweier Wände ca. 75% Empfangsleistung. Auch der Datendurchsatz ist absolut ok. wesentlich schneller lief es direkt am Kabel auch nicht. Windows-Eignung hab ich nicht getestet, aber ich gehe mal davon aus, dass dies genauso unproblematisch ist (abgesehen von den Windows-üblichen Installations-Arien), da sogar die Windows 8 Eignung auf der Verpackung vermerkt ist.


SanDisk SSD 128GB SATA III 42126 Zoll bis zu 475MB/s lesen
SanDisk SSD 128GB SATA III 42126 Zoll bis zu 475MB/s lesen
Preis: EUR 49,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sequentielles Schreiben und Lesen ist nicht alles...., 4. März 2014
Man sollte sich hier nicht von einigen Zahlen und Leistungswerten blenden lassen.
Wichtig, wie hier in einigen Rezessionen erwähnt wurde ist hier der massive Einbruch bei Random Read oder Write Vorgängen. Ja, beim kopieren und beim Systemstart mag es wichtig sein, beim Laden und Speichern, kleiner zufälliger Daten bricht die SSD von Sandisk jedoch so dermaßen ein, dass ein unterschied an SATA II zu einer normalen HDD kaum mehr festzustellen ist. Hier sollte man zus sogar noch günstigeren und auch noch moderneren Transcent TS128GSSD340 greifen. Sie ist zwar bei großen Kopiervorgängen ein drittel langsamer (aber auch nur mit SATA III) jedoch bei kleinen Datenpaketgrößen praktisch 5 (!) mal so schnell das wirkt sich besonders bei Office Anwendungen aus (Speichern), beim Surfen und beim Übertragen vieler kleiner Dateien (z.B. Bilder von einer Kamera auf die SSD). Die Transcent ist deutlich ausgewogener und ist sogar noch leichter. Habe mich nach langem Überlegen gegen die Sandisk SSD entschieden und sogar noch 20 Cent gespart (hey, das war ein Witz!)


HP Compaq Presario CQ56-102SG 39,6 cm (15.6 Zoll) (AMD Sempron V140, 2,3 GHz, 2 GB RAM, 250 GB HDD, ATI Radeon HD 4250, DVD, Win 7 HP)
HP Compaq Presario CQ56-102SG 39,6 cm (15.6 Zoll) (AMD Sempron V140, 2,3 GHz, 2 GB RAM, 250 GB HDD, ATI Radeon HD 4250, DVD, Win 7 HP)

1.0 von 5 Sternen ...schwache leistung..., 22. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
also egal was man nun sagen mag, so ein produkt überhaupt auf den markt zu bringen ist fast eine frechheit. es liegt leistungsmäßig unter einem netbook und von der qualität jenseits von gut und böse. hier spreche ich vor allem die tastatur und touchpad an. das gerät muss in der grundausstattung mit windows 7 schwerstarbeit leisten. sowohl cpu, als auch speicher sind fast permanent unter volllast.
kleinste aufgaben werden zu einem mehrstündigen marathon der geduld.
zu guter letzt machte das sowieso ungenaue touchpad bereits wenige wochen nach der garantiezeit schlapp. nein, das hat nichts mehr mit der sprichwörtlichen qualität von hp/compaq geräten zu tun.
dafür sind auch die aufgerufenen 299 noch zu teuer.


Bosch TKP3003 Kaffeepadmaschine Gustino schwarz
Bosch TKP3003 Kaffeepadmaschine Gustino schwarz

5.0 von 5 Sternen ....seit 2004 absolut zuverlässig...., 22. November 2013
nachdem hier einige käufer geschrieben haben, das eine philips senseo die besser und zuverlässigere wahl sei, kann ich nur sagen:

erstens war die senseo damals fast doppelt so teuer gewesen (49,-- bosch, zu 99,-- philips).
zweitens, ich habe die bosch gustino nun seit 9 jahren im täglichen gebrauch und sie funktioniert klaglos und einwandfrei, macht besten kaffee und vor allem passen auch normalgroße tasse darunter.
drittens ist sie super schnell.

im gegensatz dazu haben mehrere meiner bekannten in der gleichen zeit ca. 3-4 senseo's verschlissen, bei dieser passen weiterhin nur winzige "tässchen" und der senseo-kaffee schmeckt immer etwas wässrig, bzw. ist nur lauwarm, mal ganz abgesehen davon wie lange es dauert nur eine tasse zuzubereiten (eine filtermaschine ist verglichen hierzu genauso schnell). also wem der kaffee so schmeckt bitteschön.....auf eine crema kann ich gerne verzichten, wenn ich dafür nicht nur laufwarmen kaffee bekomme, denn dieser ist bei der bosch gustino genauso heiß wie bei einer filtermaschine.

tja, und wenn bei der gustino die anzeige blinkt, dann sollte man mal vielleicht die beschreibung lesen und erkennen, dass ein entkalkungslauf nötig ist......

mit den richtigen pads ist die bosch-gustino die optimale wahl. schade, dass sie nicht mehr im handel ist! ich würde sie mir sofort wieder kaufen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 2, 2015 10:44 AM CET


Transnational (Digipack)
Transnational (Digipack)
Preis: EUR 15,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen vereinzelt gut wie immer!, 28. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Transnational (Digipack) (Audio CD)
eigentlich ist das album wieder so wie man das von vnv-nation erwartet. für mich gabs noch nie eines, das man vom ersten bis zum letzten titel ohne etwas zu überspringen durchhören konnte. allerdings schade das es diesmal gleich der erste titel "generator" ist. der rest läuft in alt bekannter manier durch. wirklich herausragend kann man hier noch "retaliate" benennen. so hätte man sich das ganze restliche album gewünscht. gut, ein oder zwei ruhige getragene titel "everything" oder "teleconnect, pt.1" sind wie immer drauf, kennt man ja von vnv.
aber sie ist schon sehr ruhig geworden die neue "transnational". erstaunlich finde ich aber das mir textzeilen der einzelnen titel plötzlich ein déjà-vu erlebnis vermittelt haben - oder erinnert euch "....sacred and divine..." in "everything" nicht an was?! hm, gehen da jemandem die ideen aus!? ok, das alles ist rummäkeln auf sehr hohem niveau, aber aktuell kommen ja noch einige werke aus dem genre auf den markt und da sind z.t. wirkliche sensationen dabei. klar, dass da auch ein gutes vnv album plötzlich zweitklassig wirkt. tja, und da wären wir nun beim "sich-abhören-faktor", leider ist der bei diesem album für mich schon erreicht, dabei hab ich es erst zwei wochen. mainstream hat nun leider auch mal den nachteil, das die fans die für den aufschwung gesorgt haben irgendwann weiterziehn und was kommt danach?!


Phenomena
Phenomena
Preis: EUR 24,50

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das elektro werk des jahres!, 28. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Phenomena (Audio CD)
schon die single "trial and error" ließ auf großes hoffen. das allerdings ein werk mit einer derartigen vielschichtigkeit folgt war eine großartige überraschung.
ich habe die große 3 cd limited metal box als geschenk erhalten und kann nur sagen: was für ein sensationelles album!!
es fällt schon fast schwer hier ein stück herauszupicken um daraus einen besondern tipp zu machen. ich ertappe mich ständig eigentlich nur einen titel anhören zu wollen und dann schließlich 5 titel später erst zu realisieren das ich schon längst mitten in der cd stecke.
wenn ich mich für einen entscheiden müsste würde ich wohl "quicksand" nennen. einmal reingehört - immer erinnert beschreibt es wohl am besten.
aber man mag eigentlich einen einzigen titel gar nicht aus diesem gesamtkunstwerk reißen. ob "epiphany", "now or never", "beacon light", die titel sind eigentlich alle klasse.
für mich ists wirklich die elektro/darkwave veröffentlichung des jahres. sie ist am vollständigsten und mit der großen 3 cd edition ein echter gegenwert, im gegensatz zu manch schlappem 10-titel-silberling. ich finde das warten auf die veröffentlichung hat sich mehr als gelohnt und das es wirklich so gut wird hätte ich nicht geglaubt. von mir volle punktzahl!


Reasons To Kill
Reasons To Kill
Preis: EUR 19,92

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ganz nett, aber wo blieb die experimentierfreude?, 28. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Reasons To Kill (Audio CD)
nach den beiden vorgängern, und ich finde nicht nur "fontiers" sondern viel mehr auch "broken grid" war eine feuerwerk an experimentierfreude, habe ich mich (vielleicht zu) sehr auf das neue werk gefreut.
"reasons to kill" ist zugegeben gut, aber irgendwie fehlt dem album die freche "hau es raus"-mentalität aus den ersten beiden.
irgendwie muss ich mich dem vier sterne vorrezensenten anschließen, es klingt deutlich eintöniger und vor allem mehr "mainstream" als alles vorher, fast etwas zu sehr in die techno ecke abgerutscht. songs wie "why did i raise the fire" (frontiers) oder "stigmata rain" (broken grid) fehlen irgendwie auf dem neuen langläufer. nach dem ersten hören ist mir kein einziger song im ohr geblieben....anders als bei den ersten beiden cd's von solar fake. immerhin fühlt man sich bei den ruhigen titeln a'la "rise and fall" zuhause.
sicher werd ich mich noch etwas reinhören, aber ähnlich wie vnv-nation scheint sich solar fake nun mehr an die breite masse wenden zu wollen. aber vorsicht, daran sind schon andere gescheitert.
die beiden ersten solar fake alben liefen bei mir seit 4, bzw 2 jahren fast täglich - ich glaube bei "reasons to kill" höre ich mich deutlich schneller ab.
ein wirkliches highlight der letzten neuveröffentlichungen ist und bleibt "phenomena" von solitary experiments. für mich die beste dunkle elektro produktion des jahres.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 30, 2013 3:43 PM CET


Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN (Vorgängermodell - 5. Generation)
Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN (Vorgängermodell - 5. Generation)

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen unterschiedliche firmware...trotz gleichem gerät, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
kannte das gerät schon von meiner besseren hälfte (allerdings noch in silber und für 129,--), nachdem der preis auf 69,-- gesunken war habe mir ich anfang juni auch einen bestellt. positiv, das display ist im vergleich zur ersten silbergrauen version des kindle 4 nochmal deutlich heller geworden und weniger grau. leider gibt es aber auch einige nachteile. die silberne version wird z.b. im urlaub am strand deutlich weniger heiß, d.h. die schwarze aktuelle version, somit auch meine, wird nach kurzer zeit glühend heiß durch sonneneinstrahlung, ohne schutz-cover wird es unangenehm den schwarzen kindle in der hand zu halten. die schwarze metalloberfläche heizt sich wirklich extrem auf, ob das weiterhin dem gerät auf dauer gut tut bleibt noch abzuwarten. leider auch ein manko und daher keine volle punktzahl. ich erhielt noch ein gerät mit der alten firmware 4.0.8 und musste erst manuell das update auf 4.1.1 einspielen. verstehe nicht, dass man auf das aktuelle gerät noch die firmware der ersten k4 version von vor knapp 2 jahren aufspielt und auch noch ausliefert. erstaunlicherweise haben mehrere familienmitglieder ebenfalls am selben tag der preissenkung bestellt, sie erhielten aber schon alle geräte mit der 4.1.1. schade finde ich immer noch, dass man nicht wenigstens einen usb-netz adapter beilegt und man diesen immer noch separat kaufen muss. ein netzstecker würde den preis nicht exorbitant erhöhen und passt bei entsprechender form sogar noch in die kindle-verpackung. ärgerlich für mich war lediglich das wochenangebot bei saturn-online in dem der völlig identische kindle 4 nur 10 tage nach meiner bestellung hier bei amazon für nur 49,-- angeboten worden war.....aber was solls, er sollte ja noch zum urlaub mit. ansonsten bin ich mit dem gerät wirklich sehr zufrieden.


Philips SHL5800 Headband DJ-Style Kopfhörer (Aluminium-Bügel, Kunstleder) rot/schwarz
Philips SHL5800 Headband DJ-Style Kopfhörer (Aluminium-Bügel, Kunstleder) rot/schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen top, aber unbedingt Einspielzeit und Eintragezeit berücksichtigen, 4. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir den SHL5800 Headband aufgrund des kürzlichen Angebots hier bei Amazon und der größtenteils guten Rezessionen gekauft.

Mein Fazit nach mehreren Stunden probehören an unterschiedlichsten Quellen:
Ich hätte von Philips nie einen so guten Kopfhörer erwartet!!! Die wichtigste Eigenschaft vorab: er holt aus wirklich völlig verschiedenen Quellen annähernd die gleiche gute Qualität raus. Somit stimmt was Philips verspricht einer für alles.
Und genau das war mein Wunsch. Ich will keinen selektiv klingenden Hörer, der nur an absoluten top-Quellen auch top-Klang abliefert und beim Rest grausig klingt. Oder ein highend-Produkt, das nur ein entsprechender Linear-Hörer zu schätzen weiß, nur weil er den zweiten Geiger von links Husten hören kann.

Und gleich noch eine wichtige Info, wenn Ihr hier irgendwo lesen könnt der 5800er hätte einen überzogenen Bassbereich, ha!!! Da lach ich nur, diese Leute haben den Klipsch Image One noch nicht auf dem Kopf gehabt. Dagegen sind alle so angeblich Tiefbassüberzogenen Dr. Dre''s lächerlich "piepsig" und auch der hier rezensierte 5800er ist im Vergleich dazu geradezu neutral und hat lediglich ein schönes Bassfundament (stellt übrigens auch meinen Koss Porta Pro in den Schatten).

Ich hatte mir den Klipsch kürzlich ebenfalls hier gekauft. Man kann das Ergebnis nur als entsetzlich bezeichnen. Brüllbaaaaaaass, der in höherer Lautstärke zur Detonation der Schädeldecke führen könnte und als Kontrapunkt hierzu "zisch-peng" Höhen. Letztlich an jedem Gerät ein Glückspiel mit der Frage: Kann ich mir das jetzt anhören oder reiß ich mir gleich den Hörer vom Kopf? Ebenso die wirklich schmerzende Passform, so schön er ist, so schrecklich ist er, ich versteh echt nicht wie diesen Hörer jemand gut finden kann (wohl Mangels vergleich oder sehr merkwürdigem Hörgeschmack).

Ganz anders jedenfalls der wirklich ebenfalls schöne Philips SHL5800 hier, zugegeben es fehlt etwas an der Ausstattung (keine Adapter, keine Box), lediglich ein aber sehr sinnvolles Verlängerungskabel liegt bei.
Die Ohrpolster und auch die Verarbeitung kommt nicht ganz an den Klipsch heran, wohl der einzig positive Aspekt des Klipsch-Geräts. Aber die leichte Ungenauigkeit des Philips-Kopfbügels läßt sich durch vorsichtiges Biegen korrigieren, leider empfinde ich auch die roten Ohrauflagen des Philips etwas ungleichmäßig. Aber sie umschließen bequem, zwar etwas knapp die gesamten Ohren, das Bügelpolster ist auch weicher und somit völlig Druckpunkt-frei. Die ebenfalls drehbaren Ohrmuscheln lassen sich hier auch leicht in die entgegengesetzte Richtung drehen, gut erkannt Philips! Das Kabel ist sogar Weltklasse, nur der gerade Stecker wäre mit abgewinkelt für den Mobileinsatz lieber gewesen, aber das ist Geschmackssache und auch eine einseitige Kabelführung wäre noch praktischer. Die Isolation ist Dank des guten Abschlusses top und es gibt trotzdem keine heißen Ohren, trotz aktuell 27° C.

Der Klang und somit das wichtigste: Der SHL5800 klingt sehr "rund". Und ja ich liebe ein sattes Bassfundament. Ich empfinde die Mitten nicht zu blaß, oder sogar fehlend, lediglich in leisen Stücken verlieren stimmen etwas an Vordergründigkeit. Immerhin gibt es keine blechernen Ultraschalleffekte und egal ob i-pod G2 mit Kopfhörerverstärker Fiio E5 oder ohne, mein kleines Netbook, die große Hifi-Anlage oder direkt am CD-Player Ausgang alles macht Spaß. Aber Leute gebt dem Gerät Zeit sich einzuspielen, out-of-the-box klingt der Philips 5800er noch nicht final gut, das wird erst (im Gegensatz zum Klipsch) und auch die Passform wird noch etwas "weiter" und komfortabler. Jetzt trage ich ihn gerade seit drei Stunden und hab keine einzige Druckstelle, weder an den Ohren noch am Kopf. Übrigens stört er auch beim Liegen auf dem Rücken nicht und bleibt wo er sein soll.

Klanglich fehlen mir auch keine harten Gitarren-Riffs, Kenny Wayne Shepherds "Blue on Black" klingt knackig und trotzdem gibt es da plötzlich kräftige drums. So hätte es immer klingen sollen, klang es aber vorm 5800er nicht. Und VNV-Nations Nova klingt im Refrain geradezu explosiv. lediglich bei Hanne Boels A thousand Kisses deep, geht leicht die Vordergründigkeit verloren, hier braucht man einen Equalizer um alles rauszuholen was die Aufnahme bringen kann.

Nur die Verarbeitung kann dem Klipsch wie gesagt nicht das Wasser reichen, die Metall-Elemente sind nur Oberflächlich und eine Art Hülle, drunter ist Plastik. Auch vernimmt man ein leichtes Klappern und Knarzen allerdings nur wenn man ihn noch nicht auf hat. Die Polster sind etwas ungleich und auch einige Nähte (abstehende Fadenenden) oder Spaltmaße sind nicht wirklich "präzise".

Aber bedenkt man die 39,90 anstatt vormals 99,90 und aktuell 45,-- so ist der Kauf mit Sicherheit gut gewesen, vor allem im Vergleich zum Klipsch Image One mit vormals über 180,-- aktuell noch 99,98, vom lächerlichen Dr. Dre ganz zu schweigen.

Der Philips SHL5800 Headband bekommt von mir volle Punktzahl und eine absolute Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3