Profil für Zwulmi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Zwulmi
Top-Rezensenten Rang: 2.722.498
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Zwulmi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Chaos Auf Deponia (Limitierte Auflage)
Chaos Auf Deponia (Limitierte Auflage)
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen mit sehr viel Niveau ohne Niveau, 9. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Gerade mal um die 10 Monate ist es her, dass Daedalic mit dem Spiel Deponia um die Ecke kam. Ein wirklich geniales Adventure mit einem meiner meiner Meinung nach sehr gelungenen Cliffhanger als Ende. An sich hätte es der Story nicht geschadet wäre die Serie damit schon vorbei. Doch jetzt nach so kurzer Zeit ist schon der zweite Teil da und die Erwartungen sind aufgrund des ersten Teils schon immens hoch. Kann das gut gehen?
Die Antwort ist ein hundertprozentiges Ja!

Die Geschichte knüpft ziemlich direkt am Ende des ersten Teils an. Klar kommt anfangs nochmal eine kurze Rückblende, die die wichtigsten Inhalte von Teil 1 zusammenfasst, aber danach befindet man sich wieder mit dem selbstverliebten, arroganten, verspielten und tollpatschigen Rufus auf einem Abenteuer. Über die Story selber möchte ich jetzt nichts sagen um hier niemanden was vorweg zu nehmen.
Die Rätsel sind sehr abgedreht. Noch abgedrehter als im ersten Teil. Bei manchen Sachen kommt man wirklich nur durch Probieren drauf aber befindet man sich einmal mental in der "Deponialogik" hat man schon ein Gespür wie man das Ganze angehen muss. Womit Chaos auf Deponia nur so strotzt sind die zahlreichen Anspielungen. So werden alte Daedalic Spiele mit eingebunden, Monkey Island Zitate gebracht und sogar der Let's Player Gronkh hat seinen Auftritt im Spiel. Und sicherlich noch viele mehr, die ich selber nicht erkannt habe.
Auch noch lobenswert ist die Musik. Die einzelnen Storysequenzen werden wie auch in Teil 1 vom Entwickler Poki persönlich mit einem Ständchen eingeleitet. Und auch die Hintergrundmusik im Spiel ist immer sehr stimmig ausgewählt und bekommt sogar noch eine ganz wichtige Aufgabe in diversen Rätseln.

Warum sollte man an diesem Spiel also rummeckern wenn es doch so perfekt ist?
Tja, das ist es auch in meinen Augen. Ich kann mich auch mit dem Charakter vom Rufus sehr gut selbst identifizieren. Aber es gibt sehr viele, die das eben nicht können. Und wer schon in Teil 1 seine Art weniger lustig sondern einfach nur nervig fand wird mit diesem Spiel nicht glücklich werden. Genauso sollte, wer jetzt den Humor nicht gerade überragend fand von diesem Spiel die Finger lassen. Denn hier geht das Spiel wirklich in eine sehr abgedrehte Richtung.
Es tut auch nicht weh dieses Spiel nicht gespielt zu haben, weil man wie schon gesagt die Story für sich selber auch ohne Probleme mit dem ersten Teil enden lassen könnte. Wer sich aber für den zweiten Teil entscheidet bekommt eine wunderschöne Welt präsentiert, die nur so von Flachwitzen, schwarzen Humor und abgedrehten Rätseln gefüllt ist, präsentiert.
Kurzum: Ein Spiel mit sehr viel Niveau ohne Niveau


Deponia
Deponia
Wird angeboten von Games_and_Guides (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 12,08

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wunderschönes Adventure mitten im Müll, 14. Juli 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Deponia (CD-ROM)
Gestern früh erst habe ich dieses Spiel gekauft und gerade eben sind bei mir zum Abschluss des Spieles die Credits über den Bildschirm geflogen. Man könnte jetzt über die kurze Spielzeit mekern nach dem Motto: "Oh mein Gott, nach zwei Tagen durchgespielt? So ein Schrott..." aber das mache ich nicht. Denn schliesslich waren es umgerechnet mehr als 10 Stunden Spielzeit, was für ein Adventuregame schon sehr akzeptabel ist. Sonst bringt mich kaum ein Spiel dazu pausenlos vorm Rechner zu sitzen aber dieses hat es geschafft. Es hat einen absolut einzigartigen Charme, sehr witzigen Humor und einen wunderschönen Zeichenstil. Aber bevor ich mit der Analyse anfange sollte ich von vorne beginnen.

Die Geschichte ist ohne jetzt zu spoilern in wenigen Sätzen erklärt. Man spielt einen faulen, tollpatschigen, selbstverliebten und leicht verrückten Tüfftler namens Rufus, der sich selber in jeder Hinsicht für perfekt erachtet, jedoch werdet ihr genügend Möglichkeiten haben das Gegenteil herauszufinden. Und genau dieser Rufus lebt mitten im schrottüberladenen Deponia und sein einziger Wunsch ist es von diesem Drecksloch zu verschwinden. Im späteren Verlauf nimmt die Geschichte noch an Fahrt auf, was aber genau passiert möchte ich nicht vorwegnehmen.

Die Rätsel sind des öfteren schon sehr knifflig und ich habe nach blinden herumprobiere schon einige male mir an den Kopf gefasst. Im Grunde machen aber alle Rätsel Sinn und sind nicht einfach blind in die Welt gesetzt. Das Spiel bemüht sich auch den Spieler durch schleichende Kommentare der Figuren ans Ziel zu bringen. Wer also genau hinhört und aufpasst was der liebe Rufus zu den Gegenständen sagt kommt schnell ans Ziel.

Die Synchronisation und die zahlreichen Wortwitze punkten auf jeder Linie. Wäre ja auch eine Schande wenn ein Spiel in der Orginalsprache in diesem Punkt nicht überzeugt. Allgemein hat Deadalic im ganzen Spiel seinen Charakter versprüht. Wenn man genau hinsieht kann man im vielen Müll auch eine Vermisstenanzeige vom Plüschhasen Harvey (aus "Edna bricht aus" oder "Harvey's neue Augen") entdecken oder den Mitentwickler Poki, der es sich entgehen lässt den Titelsong persönlich zu performen.

Was soll ich noch zu dem Spiel sagen? Achja, Kritik fehlt noch. Natürlich ist das Spiel leider nicht komplett perfekt. Was ich nicht optimal fand war die Steuerung. Oder um es genauer auszudrücken, die Bewegunsgeschwindigkeit. Man wünscht sich schon des Öfteren, der liebe Rufus würde einen Gang schneller gehen und nicht jedesmal 20 sekunden links nach rechts brauchen. Auch bugfrei ist das Spiel nicht. Aber fast, ich hatte nur einmal ein paar kleine Ladebugs, die ein wiederholendes Bild verursacht haben.

Aber warum denn so streng nach Fehlern suchen? Es gibt einfach nichts, was einem bei diesem Spiel aufregen könnte. Es ist einfach ein wahnsinns Spaß durch diese wundervoll inszenierte Welt zu schlendern. Und falls man mal frustriert werden sollte, weil man ein Rätsel nicht schafft, fühlt man sich nach dem nächsten Witz oder Storyvortschritt umso besser. Ich kann mich einfach nicht erinnern in den letzten Jahren ein Adventure-spiel gespielt zu haben, das mich mehr unterhalten hat. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der zweite Teil an dieser Leistung anknüpft.


Seite: 1