Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Rezensent aus NRW > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rezensent aus NRW
Top-Rezensenten Rang: 2.314
Hilfreiche Bewertungen: 675

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rezensent aus NRW

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Max Pechstein: Körper, Farbe, Licht
Max Pechstein: Körper, Farbe, Licht
von Nicole Fritz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,80

5.0 von 5 Sternen Ein neues Menschenbild in der Kunst, 16. Januar 2016
Der vorliegende Band erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Kunstmuseum Ravensburg (28.11.15 - 10.4.16) und versammelt in chronologischer Abfolge erstmalig die Körperbilder von Max Pechstein von den Anfängen bis in die 1950er Jahre. Als Max Pechstein (1881-1955) im Frühling 1906 zur Künstlergruppe "Die Brücke" (Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Fritz Bleyl, Otto Mueller) stieß, änderte er seinen Malstil und schuf gemeinsam mit seinen Künstlerkollegen ein neues Menschenbild in der Kunst.

Ausgebildet zunächst als Dekorationsmaler studierte Pechstein ab 1900 an der Kunstgewerbeschule und Kunstakademie in Dresden, die auf Ideen der Reformkunstbewegung basierte. Während Pechsteins erste Gemälde noch ganz dem Symbolismus und Jugendstil verpflichtet waren, fertigten die Brückekünstler ab 1906 in gemeinsamen Treffen Akt- und Bewegungsstudien an, die auf jegliche akademische Zwänge und symbolische Überhöhungen verzichteten. Körperdarstellungen wurden neben der Landschaft zum zentralen Motiv der Vereinigung. Der Bildband zeigt neben farbigen Gemälden auch Holzschnitte, farbige Zeichnungen, Aquarelle, Lithografien, Tusche und Rohrfederzeichnungen. Akte, Freiluftdarstellungen, Tanzstudien und einige Porträts wechseln sich ab.

Besonders interessant sind Pechsteins Farb-Skizzen aus seinem Aufenthalt in der Südsee. Angeregt von der exotischen Kunst Paul Gaugins, der auf der Marquesas-Insel Hiva Oa weilte und dessen Werke Pechstein 1911 in Berlin sehen konnte, entschied er sich im Frühjahr 1914 zu einem längeren Aufenthalt auf den Palauinseln (damals Teil der deutschen Kolonialbesitzungen). Doch die Hoffnung auf ein zivilisationsfreies, ursprüngliches Leben zerstörte der Kriegsausbruch und die Besetzung der Inseln durch die Japaner. Erst nachdem Pechstein selbst aus dem Kriegsdienst an der Westfront zurückkehrte, konnte er ab 1917 Landschaft und Alltag der Palauer in über 40 Gemälden darstellen, zu denen sein Skizzenbuch die Vorlagen lieferte. Insgesamt ein sehr sehenswerter Bildband mit hochwertigen Abbildungen und zwei informativen Artikeln von Petra Lewey und Ninja Walbers. 5 Sterne


Tierisch kalligrafisch: Tiere zeichnen in 5 Schwüngen - Kreativset mit Anleitungen, Stift und Papier
Tierisch kalligrafisch: Tiere zeichnen in 5 Schwüngen - Kreativset mit Anleitungen, Stift und Papier
von Andrew Fox
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Grafik-Ideen für Tiere, 11. Oktober 2015
Das Buch "Tierisch kalligrafisch" von Andrew Fox zeigt auf lustige Art und Weise, wie man mit einfachen Strichen Tiere darstellen kann. Es ist verblüffend zu sehen, dass aus meist nur vier bis fünf Strichen Tiere entstehen, die sofort wiederzuerkennen sind. Fuchs, Hund, Katze, Giraffe, Elefant, Flamingo, Krebs, Qualle, Fledermaus und viele mehr sind immer gleich als solche zu erkennen. Das geht flott und macht Spaß. Man braucht dazu nur einen Stift mit breiter Spitze, der dem Buch beigefügt ist.

Das Buch ist im handlichen Format (etwas größer als ein Taschenbuch) hergestellt, mit festem Deckel und als Ringbuch gebunden. Außer dem beigefügten schwarzen Stift kann man allerdings genauso gut farbige Textmarker verwenden, die in etwa die gleiche Spitze haben und den Vorteil, dass man farbige Akzente setzen kann. Außerdem sind hinten im Buch einige weiße Kartons eingelegt, sodass man sofort loszeichnen kann.

Mit den Tieren lässt sich prima herumexperimentieren, man kann sie auf Briefen oder Karten als kleine Illustrationen einsetzen oder auch gut mit Kindern zeichnen spielen. Ich finde die Idee toll und die Umsetzung gelungen. 5 Sterne


Paula Modersohn-Becker: Vorreiterin der Moderne (Wienands Kleine Kunstreihe der Künstlerbiografien)
Paula Modersohn-Becker: Vorreiterin der Moderne (Wienands Kleine Kunstreihe der Künstlerbiografien)
von Doris Hansmann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Einführung in Leben und Werk Modersohn-Beckers, 3. Juli 2015
Paula Modersohn-Becker (1876-1907) ist erst nach ihrem viel zu frühen Tod (mit nur 31 Jahren) berühmt geworden und je mehr Zeit verstreicht umso größer erscheint sie als Malerin. 1927 wurde ihr weltweit das erste Museum, das ausschließlich einer Malerin gewidmet ist, eingerichtet, das sich noch heute in der Böttcherstraße in Bremen befindet. Ludwig Roselius, der Bremer Kaffee-HAG-Gründer und Erfinder des koffeinfreien Kaffees hatte auch in der Kunst den richtigen Riecher und den Werken Modersohn-Beckers mit dem Museum einen würdigen Rahmen gegeben. Die Themen Modersohn-Beckers drehen sich hauptsächlich um Menschendarstellungen, Porträts und Stilleben. Häufig wird sie mit Picasso verglichen durch ihre Abkehr von der allzu realistischen Malweise hin zu einer eher flächigen Darstellung in zuweilen prächtiger Farbigkeit.

Innovativ ihr Selbstbildnis als Halbakt mit Bernsteinkette (1906), der erste weibliche Selbstakt in der Geschichte der Malerei. Ihre Zugehörigkeit zur berühmten Künstlerkolonie Worpswede ist ebenso längst Teil der Kunstgeschichte. Neben Paula Modersohn-Becker gehörten kurz vor der Jahrhundertwende die Landschaftsmaler Otto Modersohn, Fritz Mackensen und Fritz Overbeck dazu sowie Heinrich Vogeler, Hans am Ende, Carl Vinnen, die Bildhauerin Clara Westhoff und neben weiteren Malern zuweilen auch Schriftsteller wie Rainer Maria Rilke. Paula Modersohn-Becker wurde in Dresden geboren und erhielt ihre erste Ausbildung in Berlin an der Zeichen- und Malschule des Vereins der Künstlerinnen und Kunstfreundinnen. Nach einem Besuch in Worpswede entschied sie sich beim damals bereits etablierten Künstler Fritz Mackensen ihre Ausbildung fortzusetzen. Sie lernte die anderen Künstler und ihren späteren Ehemann Otto Modersohn kennen und verbrachte auch einige Zeit in Paris, wo sie in den Jahren 1900 und 1903 an der Académie Colarossi weitere Studien betrieb. Cézanne wurde in dieser Zeit zu einem ihrer großen Vorbilder, wie sie in einem späteren Brief erwähnt.

Als Paula Modersohn-Becker am 20. November 1907 mit nur 31 Jahren im Kindbett starb, fand man in ihrem Atelier 750 Bilder, Stilleben, Landschaften, Selbstporträts und monumentale Aktdarstellungen sowie 1400 Handzeichnungen. Das kleine, aber äußerst informative Büchlein aus "Wienand's kleiner Reihe der Künstlerbiografien" fasst auf gelungene Weise Leben und Werk der Künstlerin zusammen. Auf 95 Seiten erfährt man alles Wesentliche zu ihrem Schaffen. Farbige Abbildungen ihrer Kunst und schwarz-weiße Fotografien der Zeit um die Jahrhundertwende geben einen guten Einblick in den Künstler-Alltag der damaligen Zeit. 5 Sterne.


Kreativität: Wie Sie das Unmögliche schaffen und Ihre Grenzen überwinden
Kreativität: Wie Sie das Unmögliche schaffen und Ihre Grenzen überwinden
von Mihaly Csikszentmihalyi
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtiges Buch über Kreativität, 6. Oktober 2014
Es gibt nicht viele Bücher, die sich so umfassend mit Kreativität beschäftigen. Kreativität wird oft als etwas "Mystisches", Undefinierbares oder Nicht-erklärbares, allenfalls Zufälliges beschrieben, wie eine Idee, die einem plötzlich unter der Dusche oder in der Hängematte kommt oder als etwas, das Kleinkinder automatisch, Erwachsene aber nur sehr selten besitzen. Nicht so hier: Csikzentmihalyi (sprich: Tschik-Sent-Mihaji) beschreibt ausführlich, was er unter Kreativität versteht und wo sie entsteht.

Zunächst unterscheidet der Autor sinnvollerweise zwischen "brillianten" Menschen (die ungewöhnliche, intelligente Ideen haben, aber nichts von bleibendem Wert schaffen), "persönlich kreativen" Menschen (die die Welt auf ungewöhnliche, originelle Art und Weise erleben, dies aber nicht an die Öffentlichkeit gelangt) und "uneingeschränkt kreativen" Menschen (welche unsere Kultur auf einem Gebiet entscheidend verändert haben). Solchen letzteren Menschen, deren Errungenschaften öffentlich sind, widmet sich der größte Teil des Buches.

Dies mag man für eine begrenzte Sicht von Kreativität halten, macht aber im Rahmen des Buches Sinn. Erstere Personen fallen aus der Definition von Kreativität heraus, weil sie nichts wirklich Neues schaffen, die zweiten bleiben leider unerforscht, weil man nichts von ihnen weiß (allerdings widmet sich Kapitel 14 der wichtigen persönlichen Kreativität). Bleiben also diejenigen, die gemeinhin für kreativ gelten: Schriftsteller, Wissenschaftler, Leute, die neue Wissensgebiete (Domäne der Zukunft) oder Kultur schaffen. Der Autor beleuchtet eingehend Vorraussetzungen und Umfeld dieser berühmten Menschen und so erfährt man, unter welchen Bedingungen große Menschheitsleistungen entstehen. Das ist interessant zu lesen. 5 Sterne


Flow: Das Geheimnis des Glücks
Flow: Das Geheimnis des Glücks
von Mihaly Csikszentmihalyi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker der Psychologie, 6. Oktober 2014
"Flow" beschreibt ein alltägliches psychologisches Phänomen, das des völligen Aufgehens in einer Tätigkeit, wobei Zeit und eigene Person weitgehend "aufgehoben" sind. Mihaly Csikzentmihaly (sprich: Tschik Sent Mihaji) ist emeritierter Professor an der Universität von Chicago. Das Konzept des Flow untersuchte er zuerst im Buch "Das Flow-Erlebnis-Jenseits von Angst und Langeweile", in welchem er Flow beim Schachspielen, Fels-Klettern, Rocktanzen und anderen Aktivitäten beschrieb und ausführlich die Ausübenden befragte, um die Bedingungen für "Flow" herauszufinden. Eine der Bedingungen für Flow ist z. B., dass man die Anforderungen der Tätigkeit als genau so hoch wie die eigenen Fähigkeiten erlebt, da ansonsten entweder Sorge oder Angst (zu hohe Anforderungen) oder Langeweile (zu niedrige Anforderungen) entstehen.

"Flow: Das Geheimnis des Glücks" ist noch etwas ausführlicher (425 Seiten, davon 314 Seiten Text, der Rest sind Anmerkungen und Literaturliste). Das Buch erweitert das Flow-Konzept um kulturelle und philosophische Betrachtungen, beschäftigt sich mit dem Bewusstsein, mit Freude und Lebensqualität, mit Flow in Bewegungen, in Gedanken, in der Wissenschaft, in der Arbeit, im Alleinsein oder mit Menschen und am Ende mit Fragen zum Sinn. Dieses umfassende kulturelle Verständnis des Themas macht das Buch interessant: Was wäre, wenn jeder in seiner Tätigkeit völlig aufgeht und Freude erlebt?

Wertvoll auch die Überlegungen zu den beiden Polen Komplexität und Integration. Während der Mensch im Laufe des Lebens bedingt durch die Lebensaufgaben einerseits immer mehr Kenntnisse und Fertigkeiten ansammelt (und dadurch "komplexer" oder individueller wird) besteht andererseits die Notwendigkeit, sich mit anderen Menschen zu verbinden, mit Gedanken und Gebilden jenseits des Selbst (damit beschreibt er den anderen Pol, den der Integration). Der Autor plädiert einserseits dafür, "die Gesamtheit des Lebens zu einer einzigen Flow-Aktivität zu gestalten" (S. 280), andererseits die eigene Individualität mit der Gemeinschaft zu verbinden, bzw. "die Ziele des Einzelnen mit dem universellen Flow zu verschmelzen" (S. 314). 5 Sterne


Workshop Zeichnen - Lebendiges Skizzieren
Workshop Zeichnen - Lebendiges Skizzieren
von Klaus D Meier-Pauken
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Einführung ins freie Skizzieren, 4. Oktober 2014
"Lebendiges Skizzieren" von Klaus Meier-Pauken hat die freie Skizze zum Ziel, die ihrerseits einen künstlerischen Wert besitzt. Anders als ein detailliert ausgearbeitetes Werk wirkt die Skizze oft lebhafter und dadurch interessanter. Die Vorläufigkeit der Skizze ist dadurch nicht nur Vorstudie zu einem späteren, größeren, genaueren Werk, sondern bereits an sich ein Kunsterlebnis, sowohl beim Zeichnen als auch beim Betrachten. Klaus Meier-Pauken arbeitete als Architekt und unterrichtet Freihandzeichnen und räumliches Zeichnen an der FH Köln.

Folgende Themen behandelt das Buch:
1. Handwerkszeug und Übungen: Bleistift, Feder und Füllfederhalter
2. Farbe: Umgang mit Farbe und Mischtechniken
3. Bildkomposition: Perspektive, Räumliche Tiefe, Bildspannung, Bildausdruck, Ausschnitte
4. Was macht eine Skizze lebendig: Kontraste, Staffage, Linienführung, Farbgebung, Dynamik
5. Stadtleben
6. Landschaften
7. Menschen

Die Zeichnungen sind im Freien entstanden und zeigen hauptsächlich städtische Ansichten (mit einem kleinen Exkurs in die Landschaft im Kapitel 6). Klaus Meier-Pauken in der Einleitung: "Dem Zeichnen geht immer eine Freude am Schauen voraus. Wenn ich draußen zeichne, sind meine Gedanken so sehr mit dem Motiv verhaftet, dass ich den gezeichneten Ort dabei auf besondere Weise erlebe." Die vielen farbigen Abbildungen im Buch ermutigen dazu, selbst nach draußen zu gehen, sich eine interessante Ansicht zu suchen und es ihm gleichzutun. 5 Sterne


Design zeichnen: Schnell skizzieren, perfekt entwerfen
Design zeichnen: Schnell skizzieren, perfekt entwerfen
von Eberhard Holder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Einstieg ins Designzeichnen, 4. Oktober 2014
Diese Einführung ins Designzeichnen von Eberhard Holder gibt in verschiedenen Kapiteln Anregungen zur gelungenen Darstellung von Gegenständen (und etwas Architektur und Innenraumgestaltung). Eberhard Holder ist Hochschullehrer an der Hochschule für Technik in Stuttgart, Fachbereich Architektur und Gestaltung. Ich würde das Buch eher im Bereich Produktdesign einordnen, da viele der abgebildeten Dinge industrieller Natur sind, wie Kompass, Uhr, Fahrzeuge, Toaster, Schalter, Tische, Flakons, Fön, Teekanne, Taschenspiegel, Wasserhahn, Zuckerdose, Stifte, etc. Der Schwerpunkt der Übungen liegt einerseits im Bereich Perspektive, andererseits in der Darstellung von Material und Oberfläche (wie Glas, Metall, Kunststoff) mit den entsprechenden Lichtreflexen und mit verschiedenen Zeichenmitteln (Bleistift, Marker, Tinte, etc.)

Folgende Kapitel gibt es:
Basisübungen: Perspektivisches Skizzieren, Buchstaben, technische Skizzen, Würfel, Kreis und Ellipse
Bildaufbau: Vergrößerungen und Kontrastdarstellung
Parallelprojektion: Ansichtsdarstellung, Isometrie, Dimetrie, Kavaliersperspektive, ein, zwei und drei Fluchtpunkte
Licht und Schatten: Lichtpunkte, Körper- und Schlagschatten
Material und Oberfläche darstellen: Spiegelung und Reflexion
Darstellung mit Marker. Skizzieren, kubische Körper, Zylinder, unregelmäßige Körper, u.ä.
Darstellung mit Bleistift: Personen und Architektur
Andere Materialien: Fineliner, Kugelschreiber, Tinte, Pastell und Aquarell

Eberhard Holder hat bereits mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht. Wie die anderen richtet sich auch dieses Buch eher an Menschen mit Vorkenntnissen im Zeichnen, wie sie z. B. Studierende im Designbereich mitbringen. Dies ist wahrscheinlich auch die Gruppe, die am meisten von dem Buch profitiert. 5 Sterne


Sooooo viele Tiere zeichnen: Mit 155 Zeichenvorlagen
Sooooo viele Tiere zeichnen: Mit 155 Zeichenvorlagen
von Murray Zak
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Schritt-für-Schritt-Anleitungen, 4. Oktober 2014
Für Fans des Tiere-Zeichnens ist dieses Buch ideal. Murray Zak zeigt in 155 Schritt-für-Schritt-Anleitungen wie es geht. Dabei ist dies ein reines Zeichenbuch, ohne Text (außer der 2-seitigen Einleitung). Es werden einfach die Zeichenschritte bis zur fertigen Zeichnung präsentiert. Meistens sind es 6 bis 8 Vorstufen, die nach und nach vervollständigt werden. Die Vorzeichnungen sind in roter Farbe gehalten, die Schlusszeichnung wird mit schwarzem Stift komplettiert. Das ist im Prinzip die Methode von Illustratoren, die die Vorzeichnungen einscannen und im Computer die roten Hilfslinien wieder löschen. Als Zeichenanleitung funktioniert das auch gut.

Folgende Tiere werden vorgestellt (Auswahl):
Wald, Feld und Flur: z. B. Hirsch, Rehkitz, Bär, Luchs, Fuchs, Eichhörnchen, Maus, Kaninchen, Schmetterling, Käfer, Frosch, u. a.
Bauernhof: Ferkel, Schwein, Pferd, Kuh, Fohlen, Lamm, Hamster, Ente, Hahn, Küken, ...
Steppe und Savanne: Löwe, Giraffe, Elefant, Zebra, Gepard, Leopard, Erdmännchen, Nashorn, Känguru, Wüstenfuchs, ...
Tropen und Urwald: Stachelschwein, Jaguar, Orang-Utan, Panda, Koala, Schlange, Krokodil, Papagei, Kakadu, Tukan, ...
Wasser, Meere und Pole: Hai, Tropenfisch, Delfin, Seehund, Pinguin, Eisbärjunges, Schildkröte, Reiher, Flamongo, ...
Hunde: Pudel, Dackel, Beagle, Dalmatiner, Bulldogge, Mops, Collie, Golden Retriever, Boxer, Cockerspaniel, ...
Katzen: beim Springen, Spielen, Schlafen, Kätzchen, Langhaarkatze, Burmakatze, gefleckte Katze, Siamkatze, ...

Die Schlusszeichnungen sind von mittlerer Komplexität (ohne komplizierte Fellstrukturen), eher linear und durchaus geeignet, um damit noch farbig weiterzumalen oder zu zeichnen. Das Buch ist für Anfänger und Schulkinder ebenso geeignet wie für alle, die Schritt für Schritt Tiere zeichnen wollen und eine Anleitung suchen. 5 Sterne


Panoramawege in den Dolomiten: Die 40 schönsten Touren mit Aussicht (Erlebnis Wandern)
Panoramawege in den Dolomiten: Die 40 schönsten Touren mit Aussicht (Erlebnis Wandern)
von Mark Zahel
  Broschiert
Preis: EUR 19,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 40 tolle Touren in den Dolomiten, 6. Juni 2014
Wer Südtirol liebt und im Speziellen die Dolomiten, kennt die vielen tollen Ausblicke auf Drei Zinnen, die Kreuzkofelgruppe oder die Gegend rund um die Seiser Alm. Dass es weitere besondere Panoramawege gibt, wo Weitblick auf Weitblick folgt, hat Mark Zahel mit diesem Wanderführer ausgearbeitet. Seit 20 Jahren in den Dolomiten unterwegs, kennt sich Zahel wie kein Zweiter in der Region aus. Als Fachautor für den "Bergsteiger" oder als Buchautor hat er sich einen Namen gemacht (u. a. "Alpine Bergtouren Dolomiten" oder "Panoramawege Schweiz").

Im Buch werden die 40 schönsten Touren präsentiert. Pro Tour stehen 4 Seiten zur Verfügung mit Text, schönen Fotos, einer kleinen Wanderkarte mit eingezeichneter Route sowie allen wichtigen Infos zur Route in einem Infokasten (Tourencharakter, Ausgangspunkt, Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Gehzeiten, Höhenmeter, Hütten und verfügbare Karten). Besonders die tollen Fotos (alle vom Autor) machen Lust, den nächsten Urlaub in den Dolomiten zu verbringen.

Die meisten Routen sind ein bis zwei Tagestouren, die jeweilige Wanderzeit ist angegeben (es gibt auch kleine Wanderungen mit nur 2 Std., die längsten dauern 15 Std., also 2-Tages-Touren). Im Einband gibt es eine Übersichtskarte mit allen Touren, auch das sehr nützlich. Einzelne Wanderkarten kann man sich dann auch vor Ort besorgen oder im Internet, wenn man weiß, wo man hinwill. Übrigens: Nicht vom Titel-Foto bei Amazon irritieren lassen! Es sind 40 Touren im Buch, nicht 35 wie auf dem Cover bei Amazon. Das Buch ist handlich, etwa Din A5-Format und hat ein strapazierfähiges Softcover. Für Dolomiten-Urlauber ist der Band uneingeschränkt zu empfehlen. 5 Sterne


Hütten-Wochenenden abseits des Trubels: Die 30 schönsten Selbstversorgerhütten in den Bayerischen Hausbergen (Erlebnis Wandern)
Hütten-Wochenenden abseits des Trubels: Die 30 schönsten Selbstversorgerhütten in den Bayerischen Hausbergen (Erlebnis Wandern)
von Janina Meier
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Wanderführer für Hütten-Wochenenden, 6. Juni 2014
Es muss nicht immer die große, wochenlange Alpendurchquerung sein. Wer einfach nur mal ein Wochenende südlich von München in nahgelegenen Regionen wandern und auf einer Selbstversorger-Hütte übernachten möchte, liegt mit diesem Ratgeber goldrichtig. Janina und Markus Meier sind seit ihrer Jugend in den Bergen unterwegs und engagieren sich beim Deutschen Alpenverein als Fachübungsleiter. Die im Buch behandelten Routen liegen in den Bayrischen Alpen südlich von Tegernsee und Chiemsee, z. T. auch in Österreich, den Lechtaler Alpen, im Karwendel oder rund um Kitzbühel, also nicht sehr weit von München. Vorne im Buch ist eine Übersichtskarte mit den insgesamt 32 Routen abgedruckt, die eine schnelle Orientierung ermöglicht.

Die Selbstversorger-Hütten können von Mitgliedern aller DAV-Sektionen benutzt werden. Einen AV-Schlüssel kann man sich bei seiner Heimatsektion ausleihen oder meldet sich bei der hüttenbesitzenden Sektion an. Z. T. sind die Hütten am Wochenende bewartet. Etwa 4 Seiten stehen im Buch für jede Wanderoute zur Verfügung. Es gibt jeweils einen Kartenausschnitt mit Wanderroute, viele tolle Fotos, Infos zum Tourencharakter, zur Anfahrt, zu Karten, zu Touristen-Infos und einen Hütten-Steckbrief mit allen wichtigen Informationen zur Kapazität und wie man den Hüttenwart erreicht. Außerdem ist jede Route und Hütte im Text beschrieben.

Ich finde das Buch gelungen. Informationen zu Hütten muss man sich sonst mühsam einzeln zusammensuchen. Die beschriebenen Routen machen Lust aufs Ausprobieren und wer in München und Umgebung wohnt oder dort Urlaub macht, findet hier viele gute Tipps. Das Buch ist auch nicht so schwer, etwas größer als Din A5 mit stabilem Softcover. 5 Sterne


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9