Profil für Walter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Walter
Top-Rezensenten Rang: 34.572
Hilfreiche Bewertungen: 85

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Walter

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
The Last of Us. American Dreams: Der Prequel-Comic zum Game-Hit
The Last of Us. American Dreams: Der Prequel-Comic zum Game-Hit
von Neil Druckmann
  Broschiert
Preis: EUR 14,80

4.0 von 5 Sternen Sehr Guter Comic, aber kurz und lückenhaft, 26. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Comic, der die Vorgeschichte zum Spiel The Last of Us von Riley und Ellie erzählt, ist wirklich sehr Gut gemacht. Ich wollte das Heft nicht mehr zur Seite legen. Leider waren die 112 Seiten recht schnell gelesen und erfahren auch nicht wie es zum großen Streit zwischen den beiden kam und was in den 46 Tagen, wo sie sich nicht gesehen haben, passiert ist, schade. Zumindest erfahren wir ein bisschen was zu Ellie's Mutter.

An den Stil habe ich mich gleich gewöhnt und kann den Comic definitiv für Fans empfehlen.


The World Is My Enemy Now
The World Is My Enemy Now
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kraftvolles Album, 10. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The World Is My Enemy Now (Audio CD)
Ich habe die Band mit diesem Album neu entdeckt und war gleich begeistert. Druckvolle Produktion, gut eingesetzte Clean-Parts (nicht in jedem Song), die weder kitschig noch "Highschool"-mäßig klingen, sondern eine klare Ergänzung zum Song darstellen. Einige Lieder erinnern stark an das alte Slipknot, zum Beispiel "Pledge your Allegiance" klingt stark nach People = S***.

Ein Album perfekt um nach einem gestressten Tag abzuschalten.

Anspieltipps:
Red Razor Wrists
The New Breed
Middle Finder to the World


Seagate Laptop SSHD ST1000LM014 Interne Festplatte 1TB (Flash-Speicher 8GB, 6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 64MB Cache, SATA)
Seagate Laptop SSHD ST1000LM014 Interne Festplatte 1TB (Flash-Speicher 8GB, 6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 64MB Cache, SATA)
Wird angeboten von cS-eT Computer Shop
Preis: EUR 85,09

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super PS4 Festplatte, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Reibungsloser Einbau in die PS4 und man hört gar nichts von der Platte. Meine PS4 liegt auf meinem Schreibtisch und zocke über den Monitor, somit ist sie nah vor mir. Schwerste Empfehlung!


The Last of Us Remastered - [PlayStation 4]
The Last of Us Remastered - [PlayStation 4]
Preis: EUR 48,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension eines nicht-horror Spielers, 5. August 2014
Als The Last of Us letztes Jahr für die PS3 rauskam, hatte es sich sehr interessant angehört, bis dann der Begriff Survival-HORROR benutzt wurde. Schade, ich bin kein Horror-Fan, weil ich leicht Angst davon kriege.
Freunde, die das Spiel feiern hatten mir zwar gesagt, dass es nicht so gruselig sei und ich zugreifen könne, aber ich war trotzdem skeptisch.

Seit die Remastered Version angekündigt worden ist, hatte ich aber dann schon mehr und mehr überlegt, bis ich dann am Tag 1 zugegriffen habe. Ansporn hierfür war in erster Linie die Beziehung zwischen Joel und Ellie.

Ich Nachhinein bin ich froh, dass ich diese Geschichte erleben durfte, den PS3 Nicht-Kauf bereue ich hingegen nicht, die Zeit war für mich eben noch nicht reif und jetzt durfte ich The Last of Us in bestmöglicher Qulität genießen. Es stimmt, es war zum Glück nicht sooo gruselig, hatte aber teilweise schon herzrasen ^^

Zusammengefasst kann ich sagen, dass mich das Spiel, allen voran Joel und besonders Ellie umgehauen hat. Für mich ist Ellie der beeindruckendste Charakter seit Langem und könnte stundenlang mit ihr spielen, aber das Spiel erlaubt es mir nicht ;)

Das Spiel habe ich jetzt einmal durch und ich schätze dabei bleibt es, weil es mich nicht wirklich reizt mich nochmal durch die Infizierten zu kämpfen, wie gesagt, eigentlich ist sowas nicht meins. Dennoch bin ich froh, dass ich die Erfahrung machen durfte und werde das Spiel meiner Schwester geben, sobald sie ihre PS4 hat (Sie hat es selber nie gespielt, will es aber)

Ausnahme ist der DLC "Left Behind", den habe ich zweimal durchgespielt, wie gesagt, ich liebe Ellie und hier spielt man sie ausschließlich ;)
Außerdem hat mir ehrlich gesagt die Story mit Riley besser gefallen als das Hauptspiel, einfach wundervoll, vorallem die Schlussszene mit dem Song "Left Behind".....jedesmal, wenn ich den Track jetzt höre, kommen die Emotionen wieder rauf.

Naughty Dog hat mit The Last of Us wirklich ein Meisterwerk geschaffen, wo ich froh bin, Teil dieser Erfahrung gewesen sein zu dürfen und werde es stets in meinen Erinnerungen tragen :-)

Anbei mein Review, welches ich in einem Forum geschrieben habe:

-Story-

The Last of us zeigt euch zu Beginn wie die Seuche ausbricht. Hier stehen der alleinstehende Vater Joel und seine junge Tochter Sarah im Fokus. Als es ihre Nachbarschaft auch trifft und sich mehr und mehr infizieren, ergreifen sie mit Onkel Tommy, Joels jüngereren Bruder, die Flucht. Erbarmungslos wird man Zeuge, wie die pilzbefallenen Menschen sich wild und hungrig auf die in panikweglaufende Meute stürzen, verspeisen und infizieren.

Fast geschafft werden Joel und Sarah von einem Soldaten aufgehalten, der per Funk den Befehl erhält: Erschießen. Onkel Tommy stürzt sich von der Seite auf den Soldaten und Joel überlebt, dafür Sarah nicht….

20 Jahre später lebt Joel mit Tess, seiner Freundin, in einer Quarantänenzone, deren Fokus auf Menschenschmuggel (aus der Stadt) und Schwarzmarktgeschäfte liegen, die einfach nur überleben möchten. Das Kriegsrecht ist inzwischen in vielen Städten ausgesprochen worden, wer einmal zu oft blinzelt wird gleich verhaftet, untersucht und im Schlimmstenfall erschossen.

Um nicht zuviel zu spoilern treffen Joel und Tess auf Marlene von den Fireflys, zusammen mit Ellie, die die beiden bittet, sie raus aus der Stadt zu schmuggeln, da alle Fireflys in dem Gebiet vom Militär vernichtet worden sind. Die Reise beginnt….

-Gameplay-

The Last of us spielt ausschließlich in der dritten Person, meist steuert man Joel, es gibt aber ein paar Stellen die ihr mit Ellie bestreiten dürft.

Der Fokus des Spiels liegt auf dem „Überleben“-Aspekt. Ressourcen sind rar gesät, daher muss man stets sparsam mit der Munition umgehen. Um dies zu tun könnt ihr Gegner mit diversen Objekten ablenken und anschließend heimlich töten. Durch das Sammeln von gewisse „Zutaten“ könnt ihr verschiedene, hilfreiche Items herstellen, wie Verbandszeug, Messer, Bomben, Rauchgranaten und anderes. Hierfür müsst ihr eine bestimmte Kombination aus Zutaten einsammeln (immer sind zwei Items voraussetzung), um die Dinge dann herstellen zu können. Euer Rucksack ist beschränkt befüllbar, könnt aber eine Vielzahl an Waffen mit euch tragen: Nahkampfwaffe (immer eine), die über eine „Lebensanzeige“ verfügt, also mit jedem Hieb verschleißt und schlussendlich unbrauchbar wird, diverse Pistolen und Revolver bis hin zu kleinen Schrotpistolen und Pistolen mit Fernrohr, dann größere Kaliber wie ein vollwertiges Schrotgewehr, Jagdgewehr und Pfeil und Bogen.

Auswählen könnt ihr sie mit dem Steuerkreuz (rauf/runter für hergestellte Items und Sprengstoff, links/rechts für große und kleine Bewaffnung). Möchtet ihr zB eine andere Pistole haben, müsst ihr sie durch gedrückthalten der Taste „X“ auswählen.

Das Herstellen und verwenden von Items braucht ein bisschen Zeit, die nicht pausiert wird, ihr solltet also stets darauf achten, dass sich keine Gegner in der Nähe befinden.

Zudem habt ihr die Möglichkeit eure Waffen und euch selbst upzugraden mit zB mehr Gesundheit, weniger Rückstoß, kürzere Nachladezeiten, größere Reichweite, größerer Lausch-Radius und so weiter. Keine Angst, das macht euch nicht zur Maschine, sodass das Spiel den Faden verliert!

Apropos Lauschen: Durch „R1“ könnt ihr in den Lauschmodus wechseln, der euch erlaubt duch Wände zu sehen und so Gegner ausfindig zu machen. Voraussetzung ist, dass sich die Gegner entweder bewegen oder sprechen, ansonsten verlieschen sie.

Darüberhinaus gibt es genügend ruhige Phasen, wo ihr Wege durch Bretter und Leitern bauen oder einfach klettern müsst.

Aber das Wichtigste: Seht euch um! Durchsucht stets die Gebiete, wenn sie frei sind, denn alles was ihr findet, werdet ihr brauchen!

-Gegner-

Eure Widersacher bestehen aus zwei Gruppen: Infizierte und Plünderer. Erstere bestehen aus Runner, Stalker, Clicker und Bloater.

Runner und Stalker sind schnell laufende Infizierte, die sehen und hören können und im Falle eurer Entdeckung wild auf euch zu rennen. Ihr könnt sie per Nahkampf(waffe) und normale Bewaffnung bezwingen. Um sie kurz aufzuhalten könnt ihr sie mit Flaschen und Ziegelsteinen bewerfen und anschließend mit der Faust verprügeln. Joel zeigt dabei keine Scheu ihre Schädel auch gegen die Wand zu klatschen.

Clicker sind Menschen, die schon länger infiziert sind und so der Pilz ordentlich reifen konnte. Sie sehen nichts, haben aber ein sehr gutes Gehör. Ihr Merkmal, der sie zu dem Namen gebracht hat, ist ihr Click-Geräusch. Somit könnt ihr sie schon etwas weit entfernt hören und dementsprechend anfangen zu schleichen. Im Gegesatz zu den anderen könnt ihr Clicker nicht mit der bloßen Faust besiegen, hierfür braucht ihr zB ein Messer, das ihr herstellen müsst.

Bloater sind große fette, ich sag mal Pilze. Hätten sie keine Arme und Beine würde man meinen, sie wären ein komisches Gewächs. Diese stecken einiges ein und hier solltet ihr ausnahmsweise keine Munition sparen. Auch wenn sie groß und klobig erscheinen, können die sich schnell voranbewegen und bewerfen euch mit Sporenbomben, die über einen kleinen Radius verfügen und euch eurer Gesundheit berauben. Bleibt in Bewegung!

Zweite Gruppe sind ganz „normale“ Menschen mit Bewaffnung. Sie agieren aggressiv und flankieren euch, ihr solltet daher auch hier in Bewegung bleiben.

-Schauplätze-

Während der Story durchstreift man verschiedene Städte und Einrichtungen Amerikas. Alles wirkt dabei glaubwürdig und individuell, wie man sich eben ein jahrelang verseuchtes und evakuiertes Land vorstellt: Aufgerissene Asphalte, überflutete Straßen verziert mit Autowracks, halb zerstörte, verwüstete, verbarrikadierte und heruntergekommene Gebäude, verlassene Checkpoints und Quarantänezonen, allesamt umgeben und eingehüllt von endloser Vegetation. Naugty Dog schafft dabei alles einzigartig aussehen zu lassen, nie kam mir beim Spielen das Gefühl auf, dass sich die Orte und Gebäude wiederholen. Auch kommt The Last of us ohne unsichtbare Wände aus, diese werden geschickt von Objekten ausgefüllt. Jedes Ding hat seinen Platz, jedes Detail ist genau überlegt und integriert worden, was die Welt einfach glaubwürdig und nachvollziehbar erscheinen lässt.

-Joel und Ellie-

Also ich muss sagen, dass die Story zwischen den beiden mein Hauptgrund war das Spiel zu kaufen, denn das Setting mit Infizierte und dergleichen ist nie meins gewesen, aber Freunde sagten mir, es ist nicht wirklich gruselig und ich kann zugreifen. Nun jetzt habe ich bei der Remastered Version zugegriffen. Auch des großen Hypes wegen.

Joel und Ellie….wenn ich das so sagen darf, hatte ich bis jetzt kein Spiel, wo die Hauptcharaktere so perfekt harmoniert haben wie die beiden. Joel mochte Ellie anfangs nicht und wollte das nur hinter sich bringen, doch immer mehr wird einem klar, dass die beiden ein unschlagbares Team sind und bei Joel entsteht immer mehr eine Vater-Tochter Beziehung, der nun alles dafür tut, dass ihr nichts passiert. Auch Ellie zeigt sich nach anfänglichen Problemen offener und zugeneigter zu Joel. Sie brauchen sich um zu überleben und das hat Naughty Dog hier wirklich meisterhaft geschafft.

Vorallem Ellie ist für mich einer der beeindruckendsten Charaktere in der Videospielgeschichte. Ich könnte weitere Stunden mit ihr spielen, aber das ist mir nicht erlaubt.

Hier und da starten die beiden eine Konversation über alles mögliche, seien es persönliche Fragen oder Kommentare zu etwas, was Ellie zum Beispiel entdeckt und witzeln darüber bzw. drängt Joel sie sich zu konzentrieren. Auch dürft ihr mitererleben wie Ellie das Pfeifen lernt. Nette Details, die der subjektiven charakteristischen Sympathie nur zu gute kommt.

-Left Behind-

Der einzige Singleplayer-DLC erzählt von der Vergangenheit und Gegenwart von Ellie, wie sie gebissen wurde (Vergangenheit) und was sie erlebte als sie Verbandszeug für den verletzten Joel besorgt hatte (Gegenwart). Die Beziehung zwischen ihrer damaligen besten Freundin Riley ist emotionsvoll gemacht worden. Riley zeigt ihr ein verlassenes Einkaufscenter, das sie wieder mit Strom versorgen um allen möglichen Blödsinn anzustellen. Mir kam hier oft ein Lachen bzw. Lacher aus dem Gesicht, weil es wirklich sehr mitreißend erzählt wird.

-Fazit-

The Last of us ist ein kleines Meisterwerk. Naughty Dog hat es geschafft eine ernste, mitreißende, emotionale Geschichte zu erzählen, die euch fesselt und den Controller nicht so schnell aus der Hand legen lässt. Die Charakterentwicklung zwischen Joel und Ellie ist einmalig und das Wichtigste: Ich konnte es spielen, ohne mich wirklich zu gruseln! Darüber bin ich im Nachhinein froh. Wer es noch nicht gespielt hat, sollte es sich überlegen, es zu kaufen.


The Last of Us, Vol. 2 (Video Game Soundtrack)
The Last of Us, Vol. 2 (Video Game Soundtrack)
Preis: EUR 9,19

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch Vol. 2 überzeugt voll und ganz, 5. August 2014
Als Besitzer und Fan des ersten Soundtracks war klar, dass dieser auch her musste. Gustavo Santaolalla schafft es erneut die Szenerie im DLC "Left Behind" perfekt zu untermalen. Stilistisch hat er sich an Vol. 1 orientiert und schafft eine ebenso grandiose Atmosphäre wie Vol. 1.

Überrascht war ich ehrlich gesagt, dass dieser OST auch eine Laufzeit von ca. 58 Minuten vorweist, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein max. 3h Addon handelt.

Besonders gefallen hat mir die Schlussszene mit dem Lied "Left Behind", wirklich sehr gelungen und packt mich immer wieder beim Hören.
Auch sei angemerkt, dass es hier auch nie hektisch oder gruselig wird.

Wer Vol. 1 mag, wird auch diesen mögen und kann ohne Bedenken zugreifen. Leider erscheint dieser nicht als CD, ich habe Sony diesbezüglich gefragt und bestätigten mir, dass sich dabei nichts ändern wird.

Anspieltipps:

Fleeting
Left Behind (Together)
Left Behind


You Can't Stop Me
You Can't Stop Me
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Haut rein, 16. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: You Can't Stop Me (Audio CD)
Ich habe mich sehr auf das Album gefreut, da mich die drei veröffentlichten Songs "Cease to Exist", "Don't Die" und "you can't Stop Me" sehr überzeugt haben und ich liebe dieses Album. Mit Eddie Hermida hätten die keinen besseren Nachfolger finden können.

Der Stil orientiert sich wieder mehr an die ersten beiden Alben. Für mich ist auch das Suicide Silence und freue mich schon jetzt auf ihr nächstes Werk :)

Die Spielzeit der Standard-Edition beläuft sich auf ca. 40 Minuten, die der Ltd. Edition auf ca. 45 Minuten, wer kann sollte letzteres nehmen, die beiden Bonustracks lohnen sich!


Murdered: Soul Suspect - Limited Edition - [PlayStation 4]
Murdered: Soul Suspect - Limited Edition - [PlayStation 4]
Preis: EUR 69,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Story, aber schwache Ausreizung, 28. Juni 2014
Ich habe das Spiel blind gekauft, weil das vorher gelesene und gehörte mich schon zum Kauf animierten. Ein Detektiv, der umgebracht wird und nun als Geist versucht seinen eigenen Fall zu lösen? Klingt super, ist es auch.

Die Story finde ich sehr Klasse, sie hat mir großen Spaß bereitet und bietet Momente und Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat und das Wichtigste, es bleibt bis zum Ende spannend.

Auch hat das zusammensetzen der gefundenen Hinweise, um die Tat per Flashback zu rekonstruieren Spaß gemacht, jedoch hätte man hier ein wenig mehr rausholen können. Von zB 10 Hinweisen muss man lediglich 3 Stück auswählen um das Gesamtbild zu erhalten. Auch erntet man bei falscher Wahl nur weniger Punkte, somit kann man gar nicht was falsches interpretieren, was sich dann ev. auf die Story ausgewirkt hätte, sodern man muss solange probieren, bis das Spiel sagt es passt.

Ronan als Protagonist hat mir von Anfang an gefallen, ein typisch cooler, sympathischer Detektiv. Die deutsche Synchronisation finde ich auch gelungen und gut ausgewählt. (Allgemein gesehen)

Die Stadt Salem an sich ist nicht gerade lebendig, es marschieren hier und da Leute herum oder sitzen auf Bänken herum, aber im gesamten fühlte ich mich eher in Silent Hill, als in Salem, wobei mich das nicht so gestört hat. Was ich aber extrem schade und atmosphärisch störend finde ich, dass jeder 2. die selben Sätze sagt, wenn man deren Gedanken liest, und dass jeder 3. gleich aussieht. Auch sind sie nicht sehr aktivitätsfreudig und die Animation ist auch nicht Next Gen würdig (vergleichbar mit Deus Ex:HR).
Sprich, es fehlt die Lebendigkeit.

Was toll ist, ist die Vermischung zwischen toter und realer Welt, dass man durch vieles hindurchgehen kann, aber durch Geisterweiltartiges nicht. Es gibt viel zum Einsammeln, das Geschichten rund um frühere Ereignisse seitens Salem's Geschichte und frühere Bewohner erzählt. Ebenso kann man einigen Geistern helfen, herauszufinden was mit ihnen passiert ist, das ist auch sehr gut gemacht worden.

Ein für mich großer Kritikpunkt ist, dass die Story leider nicht lange anhält. Wenn man nicht spezifisch nach Sammelbarem sucht, ist man in vielleicht 8h durch, für einen Krimi-Thriller zu wenig und fand mich viel zu rasch im Credit-Screen wieder.

Dafür brachten mich gut platzierte Easter Eggs zum Schmunzeln ;-)

Fazit: Ich empfehle das Spiel alleine wegen der Story, aber nicht für 60-70€, dafür bietet es zu wenig und motiviert nicht richtig zum zweiten Mal durchspielen, weil man nichts an der Story ändern kann bzw. recht kurz ist.


The Hunting Party
The Hunting Party
Preis: EUR 13,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie sind zuhause, 16. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Hunting Party (Audio CD)
Ich mag ein jedes LP Album (auch Recharged) und höre ein jedes sehr gerne, aber ich bin der Meinung, dass sie trotz allem im Rock/Metal Genre am Besten klingen. Mit The Haunting Party zeigen sie, dass sie es immernoch drauf haben. Zum Reinhören empfehle ich "Rebellion", "All for nothing" und "Until it's Gone."

Ich hoffe auf mehr in diese Richtung, wobei LP mich noch nie enttäuscht haben :)


Sumerian Ceremonials
Sumerian Ceremonials
Preis: EUR 15,20

5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Tribut, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sumerian Ceremonials (Audio CD)
Ich kannte und höre kein Florence + The Machine, aber diese Cover Songs sind alle sehr gelungen und dadurch konnte ich neue Bands kennelernen.

Hörtipps:

No Light, No Light
Seven Devils


Watch Dogs - Bonus Edition - [PlayStation 4]
Watch Dogs - Bonus Edition - [PlayStation 4]
Wird angeboten von gameware
Preis: EUR 49,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kreativlose Story, Spaßiges Chicago, 30. Mai 2014
Ich habe mich auf Watch Dogs immens gefreut, alleine wegen den Hacking-Möglichkeiten. Für mich ist die Story kreativloser Mist und hätte was völlig anderes erwartet aufgrund der Theamtik Hacken und Überwachen, was ja bei uns auch schon Realität ist. Gehofft habe ich auf eine Deus Ex orientierte Story aber nicht sowas.
Ich kann gerne auf Anfrage in den Kommentaren darauf eingehen, die Bewertung möchte ich Spoilerfrei halten.

Abseits der Story macht das Spiel für mich großen Spaß, alleine schon das herumfahren in Chicago macht super Laune. Die Polizei und Gegner KI lassen sich nicht leicht abschütteln bzw. ausknipsen. Sie gehen in Deckung, werfen Granaten, flankieren und haben eine hohe Treffsicherheit.
Chicago an sich sieht für mich wunderschön aus, besonders in den Früh- und Abendstunden sowie bei Regen und darauffolgende Sonne zeigt die Engine was sie drauf hat, vorallem wenn sich die Sonnenstrahlen ihren Weg durch Bäume und Spalten kämpfen.
Die Passanten KI ist ganz ordentlich, sie reagieren auf Schlechtwetter, wenn ich was mit dem Auto kaputt fahre, weichen aus, klaue ich ein Auto rufen sie die Polizei, gibt's eine Schießerei rufen sie die Polizei.

Darüberhinaus gehen sie verschiedenen Aktivitäten nach wie über alles mögliche Sprechen, Sport, musizieren, Yoga, im Gras sitzen, Gesellschaftsspiele spielen oder flanieren einfach durch die Straßen.

Es gibt Details die mich ein wenig stören, aber im allgemeinen ist es ein spaßiges Open-World Spiel. Der Multiplayer haut nicht ganz so hin, zumindest im Free Run haben ein Kumpel und ich oft probieren müssen, bis bei einem die Einladung geklappt hat.

Unterm Strich bekommt es eine 7/10 wegen der schlechten Story, aber spaßigem Gameplay.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6