Profil für lavey3097 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von lavey3097
Top-Rezensenten Rang: 2.641.417
Hilfreiche Bewertungen: 267

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"lavey3097"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
IV
IV

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 70s Rock, 25. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: IV (Audio CD)
Schöner 70s Rock wird auf dem schlicht "IV" betitelten Album von Black Widow geboten. Die mystisch - progressive Atmosphäre ist ein wenig der straighten Eingängigkeit gewichen, dennoch aber kann man auch diese Scheibe noch empfehlen. Den Gesang teilt sich Kip Trevor mit Ric E, der ihn nach seinem Verlassen im Frühjahr 1972 ersetzte, das nicht schlecht, aber sicherlich ist man als Fan zunächst geschockt, weil Ric einfach eine völlig andere Stimme sein Eigen nennen kann. Nach und nach gewöhnt man sich an seinen Tonfall, der wirklich angenehm wirkt. Die Melodien der Scheibe wissen auch, sich rasch in den Neuronenbahnen des Hörers festzusetzen, klar, die Liebhaber gerade der progressiven Scheiben dieser Band werden mit den Ohren schlackern, ich würde aber nicht von einem Ausfall sprechen. Sicher die schwächste der 70er Scheiben von Black Widow, aber immer noch stärker als viele zeitgleich auf den Markt geworfene Mainstreamprodukte. Also, wer gepflegten 70s Rock mit leicht melancholischem Einschlag mag, der kommt an diesem Album nicht vorbei.


See You in Hell/Second Attack
See You in Hell/Second Attack
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 81,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Belgian Metal Madness, 5. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: See You in Hell/Second Attack (Audio CD)
Also, ich kann nicht verstehen, wie man als Metalmaniac an dieser Band vorbeigekommen ist, ohne sich vor Ehrfurcht die Hosen zu nässen. Peter de Wint gehört zu den Gottsängern seiner Zunft, seine Stimme geht gerne in höchste Lagen, ist gleichzeitig rauh und nicht zu bändigen. Instrumental gibt man sich zwar meist straight, zeigt aber im Solobereich und bei einigen verspielteren Passagen seine technischen Fähigkeiten. Songs schreiben konnten die Pommesfresser alle mal. Heavy, abwechslungsreich, erfüllt mit ergreifenden Melodien, die den meisten heutigen Metalbands nicht im Ansatz aus der Feder fließen und eben die eigene Note, welche Crossfire aus der Masse herausstechen ließ, das war ihr Geheimrezept für zeitlose Klassiker. Auch wenn das Debüt sicherlich noch nicht der ultimative Hammer war, spätestens mit "Second Attack" hatte man einen kleinen Meilenstein am Start, den man gut neben Priests "Screaming for Vengeance" oder Maidens "Number of the Beast" im Schrank stehen haben konnte, nein, um der Abwechslung Willen sogar haben sollte. Hier wird vom ersten Ton an, mal abgesehen von einigen balladesken Momenten, gebangt, daß die Matte fliegt. Crossfire waren nicht innovativ innerhalb ihrer Genregrenzen, sie schrieben jedoch Songs für die Ewigkeit. Ich kann die andauernden Verrisse nicht nachvollziehen, aber klar, sie waren aus BELGIEN und nicht den USA, das sagt alles.


Ecstasy & Danger/Full Moon'S Eye
Ecstasy & Danger/Full Moon'S Eye
Wird angeboten von Lowe Records
Preis: EUR 8,63

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassischer Epischer Heavy Metal, 25. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Ecstasy & Danger/Full Moon'S Eye (Audio CD)
Belgiens Beste, wie man so schön sagen muß. Die können echt alles. Enthalten sind die beiden Alben "Full Moon's Eyes" und "Ecstasy and Danger". Alleine die vier brillanten Hymnen auf der "Full Moons Eyes" schlagen jede andere Eurometalband um Längen, gigantische und doch erdige Melodien mit Ohrwurmcharakter und doch nicht ansatzweise oberflächlich, eine knallharte und doch harmonische Instrumentierung, Gesang, der vor Leidenschaft explodiert. Dieses Erfolgsrezept wurde dann auf der "Ecstasy" LP fortgeführt, allerdings war die Durchschlagskraft der, man muß das in den korrekten Relationen sehen, wirklich guten Stücke nicht mehr ganz so intensiv. Auch hier dominieren geradlinige Songs mit erhaben dramatischen Melodien, ein wildes Feeling und pure metallene Magie. Daß Mausoleum soeben beide Klassiker auf einer CD zusammengepackt haben, ist wirklich eine Freude für die Ohren. Besser kann man Heavy Metal kaum spielen.


Killing Games
Killing Games
Wird angeboten von renditeplus
Preis: EUR 10,50

5.0 von 5 Sternen Moment Mal!, 6. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Killing Games (Audio CD)
Diese CD hier ist ein absoluter Hammer. Speed, trockene, knallharte Riffs, der berühmt rauhe Gesang, welcher alleine schon den Wiedererkennungswert dieser unkaputtbaren Truppe ausmacht, gut durchstrukturierte Metalsongs aller Kaliber, die der originale Heavy Metal eben so her'gibt, Killers fahren das volle Programm auf. Leider ist der exzellente Drummer kurz nach Beendigung der Aufnahmen bei einem Motorradunfall verstorben, was der Scheibe noch einen leicht wehmütigen Ausdruck verleiht, aber die Killers sind noch weiterhin so aktiv wie eh und je. Aber zurück zu Killing Games. MIr gefällt es besser, wenn die Franzosen bei ihrer Muttersprache bleiben, die wirklich zu den am besten zum Metal passenden Sprachen gehört. Dennoch klingt das Englisch auf Killing Games nicht etwas holpprig. Hier paßt alles zu 100%. Die Stücke sprühen nur so vor Spiel - und Lebensfreude, der emotionale Tiefgang ist enorm, Wut und Freude geben sich die Klinke in die Hand. Die Melodien erweisen sich wieder als etwas zurückhaltend auf den ersten Höreindruck, entfachen dann aber einen Sturm der Leidenschaft tief in Deiner Seele. Metal kann man kaum besser machen.


Execution
Execution

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen French Steel, 6. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Execution (Audio CD)
Die erste in einer ganzen Reihe von geilen Scheiben aus dem Hause ADX. Nicht mehr und nicht weniger als knackiger, erdiger Heavy Metal mit französischen Texten wurde geboten. Straight, versehen mit auf den ersten Höreindruck etwas spröden, sich dann aber zu voller Pracht entfaltenden Melodiebögen, dargeboten von einer leidenschaftlich aufspielenden, hungrigen jungen Band. ADX hatten, wie alle Franzosenbands, einen sehr eigenwilligen Sänger, der sie aus der Masse herausstechen ließ. Genauso waren ihre Songs zwar nach bewährtem Muster komponiert, zeigten aber vorallem im Melodiebereich ihre wahre Stärke, die völlige Eigenständigkeit, den hintergründigen Wahnsinn, die Liebe zum Detail. Leider wurde diese Band außerhalb ihres Heimatlandes nur spärlich wahrgenommen, was nicht gerade für die Metalfreaks spricht. Aber es ist nie zu spät, wenn Ihr also diese CD oder eine ihrer anderen Scheiben sehen solltet, langt zu, bevor sie weg sind!


109
109
Preis: EUR 16,31

5.0 von 5 Sternen Franzosenstahl at best, 6. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: 109 (Audio CD)
Die nicht tot zu kriegenden Franzosen Killers haben auch mit ihrem 1999er Album wieder einen zeitlosen Quasiklassiker veröffentlicht. Treibender, erdiger Powermetal, sehr spröde wirkende Vocals, versteckte Melodien, die erst nach und nach ihre volle Wirkung entfalten, dann aber den Hörer in einen Rausch der Emotionen versetzen. Diese Band ist so einzigartig, stilistisch auf jedem Album sich selbst treu und doch geprägt von Abwechslung. Auf der vorliegenden Scheibe gibt es straighten und doch nicht anspruchslosen Powermetal, ganz so, wie man ihn als Metalmaniac lieben sollte. Da Killers allerdings in der Muttersprache singen, haftet ihnen ein sehr exotisches Feeling an, entdeckt bitte dieses kleine Goldstück und gewöhnt Euch an die SPrache, es lohnt sich


Twilight of the Idols
Twilight of the Idols
Preis: EUR 17,55

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen pure metal magic, 6. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Twilight of the Idols (Audio CD)
Kult! Mehr fällt mir zu dieser Band nicht ein. Stilistisch würde ich Slough Feg als eine Melange aus verspieltem Hardrock, doomigen Einlagen, purem Heavymetal und folkigen Elementen bezeichnen, Celtic Metal, wie sie es selbst nennen. Irrwitzige Melodien werden hier am laufenden Band entfesselt. Dazu kommt die beschwörende Stimme des Waldschrats Mike Scalzi. Spieltechnisch klotzen Slough Feg wie besessen, schreddern ihre Instrumente wie in einem Rausch, entlocken ihnen aberwitzige Läufe, die allesamt jedoch mitreißend wirken, selbst auf einen eher unbedarften Metalhörer. Für manche einen Genossen dürfte diese Band einfach zu schwer zu konsumieren sein, aber gerade das macht ihren Reiz aus, denn wenn man ihr einige Durchläufe gegönnt hat, wird man die pure Magie dieser Truppe in ihrer vollen Pracht erleben. Außerdem haben sie sich beim diesjährigen headbangers open air als äußerst bodenständige und liebe Zeitgenossen entpuppt, teilweise etwas verquer, aber sind wir das nicht alle?


Skid Row
Skid Row
Preis: EUR 10,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sleazy heavyrock at best, 1. Mai 2001
Rezension bezieht sich auf: Skid Row (Audio CD)
Yeah, get out of your seats and rock!Skid Row waren damals zwar nur eine von vielen kommerzielleren Hardrockbands, hatten aber im Vergleich die mitreißenderen SOngs und einen ganz und gar nicht tuntigen Sänger, sondern ein echtes Rauhbein. Seine Exzesse haben die Jungs dann auch eher in die Schlagzeilen gebracht, als ihre ansprechende Musik. Es ging geradlinig nach vorne weg, ohne großartige Schnörkel, dafür mit einer im US Hardrock selten gekannten Heaviness. Ein potentieller Hit folgte dem nächsten, ob nun mitreißende Powerrocker oder wunderschöne Balladen ohne zuviel Schmalz, Skid Row führen ihr gesamtes Könne vor und schneiden verdammt gut ab. Klar waren sie bei Hassern von Teeniebands unten durch, obwohl sie keine waren! Skid Row waren die kleinen, rauhen Brüder von Van Halen, die mit Dreck unter den Fingernägeln ihre Instrumente verdroschen haben! Get this ripper!


Further
Further
Wird angeboten von musik_and_more
Preis: EUR 16,61

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stonerdoom, 20. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: Further (Audio CD)
Rootstreue ist bei moderneren Bands immer seltener zu finden, dafür danke ich den Göttern für diese Band. Solace spielen Doom mit psychedelischen wie auch psychotischen Momenten. Eingängige Heavyriffs, wie sie die altehrwürdigen Saint Vitus nicht besser hinkriegen würden, bodenständiger Gesang, der aber auch mal in wütendes aber kontrolliertes Geschrei ausarten kann, eine treibend - groovende und doch relaxte Rhythmustruppe, dazu sich bald schon als mitreißend - hymnisch entpuppende Melodien, mehr braucht es für eine gelungene Doomscheibe nicht und Solace haben all dies! Kult ist übrigens die Coverversion des Maidenklassikers "Another Life" als letzter Song auf der Vinylausgabe (kenne die CD nicht!).
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 7, 2014 12:25 PM MEST


Swaddling Songs
Swaddling Songs
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 36,32

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bezaubernder Irish Folkrock, 16. Februar 2001
Rezension bezieht sich auf: Swaddling Songs (Audio CD)
Welch ein bezaubernd schöner Klanggarten tut sich mir beim Anhören dieser CD auf. Es ist eine Melange aus irischer Folklore und etwas geschmeidigerer Rockmusik der frühen 70er Jahre. Zwei Sängerinnen mit engelsgleichen Stimmen (kein Vergleich zu den heutigen Punk / Alternative / Pop - Girlies) entführen den Hörer in eine träumerische Welt. Dazu spielt eine solide Backingband zum Tanze auf. Mal energetischer, mal zurückhaltender und melancholisch, genau die rechte Musik für stimmungsvolle Abende mit der Liebsten.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6