Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Richie Gecco > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Richie Gecco
Top-Rezensenten Rang: 1.061.238
Hilfreiche Bewertungen: 296

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Richie Gecco "richie_gecco"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Noki Egg-Splode Egg Cup & Toast Cutter
Noki Egg-Splode Egg Cup & Toast Cutter
Wird angeboten von We-Ball - Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 10,68

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total cool!, 7. November 2014
Seit dem ich das habe, gibt es Sonntags immer Mottofrühstück.

Mit dem Toast-Ausstecher kann man prima Soldaten formen.

Für ein Ardennen-Frühstück plazieren wir immer Toast-Soldaten mit ganz viel Erdbeermarmelade auf den Teller.
Der Ausstecher funktioniert auch für Eierkuchen. Mit Puderzucker kann man dann Stalingrad nachstellen.

Also, ich weiß gar nicht mehr, wie ich ohne meinen Panzer frühstücken sollte....


Wilkinson Classic Rasierapparat (inklusive 5 Klingen)
Wilkinson Classic Rasierapparat (inklusive 5 Klingen)
Preis: EUR 3,45

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut für Rasierfaule, 20. Oktober 2010
Hallo!

Bis vor kurzem habe ich mich nur elektrisch rasiert. Da ich etwas rasierfaul bin, musste ich zunächst immer den Langhaarschneider des Rasierers verwendet. Falls ich dann noch lust auf eine glatte Rasur hatte, fuhr ich mit dem eigentlichen Rasierer fort. Falls man eine Stelle aus gelassen hat, so muss man das Prozedere wiederholen.

Leider stand mir der Elektrorasierer eine zeitlang nicht zur Verfügung. Als vorübergehende Alternative habe ich einen Einwegsystemrasierer benutzt. Meine Barthaare verfingen sich ständig zwischen den Klingen und mussten gründlichst entfernt werden, damit ich die Rasur fortsetzen konnte. Mitlerweile weiß ich, dass dies eine Schwäche der Systemrasierer ist. Nachdem der Einwegrasierer stumpf war entschied ich mich für den günstigsten Rasierer, den ich bekommen konnte: Den Wilkinson Classic. Außerdem hat er ein puristisches Äußeres, welches mich anzog. Nebenbei sind die Klingen kostengünstig und erzeugen sehr wenig Müll und keine Plastikabfälle.

Nun zur eigentlichen Rasur. Sie verlief problemlos, obwohl es immer heißt, dass ein Hobel für Anfänger im Blutbad endet. Nicht in meinem Fall. Eine kleine Wunde habe ich davon getragen, jedoch nicht direkt bei der Rasur, sondern beim seeeehr unvorsichtigen Ansetzen des Rasierers. Das Rasierergebnis war tadellos und das Beste: Die Reinigung des Rasierers ist seeeehr einfach. Natürlich setzen sich auch hier längere Haare zwischen den Rasieren und der Klinge, dies stört den Rasiervorgang. Jedoch muss man die Haare nicht mühsam rauspulen - fließend Wasser genügt um den Rasierer zu reinigen. Im Notfall muss man die Verschraubung etwas lösen, so das mehr Spiel zwischen Rasierer und Klinge ist, was jedoch auch äußerst einfach ist.

Klingt komisch, jedoch hat diese Art der Rasur auch eine Art Coolness-Faktor. Zumindest macht es sehr viel Spaß sich mit einem Rasierhobel zu rasieren. In Zukunft werde ich den Elektrorasierer nur noch in Ausnahmesituationen verwenden.

Daumen hoch - Top-Produkt.

Ach ja, in einem Forum habe ich die Empfehlung gelesen, den Rasierer zu entgraten. Ich habe das nicht gemacht, weil ich keine Stellen finden kann, die es nnötig haben. Ich bin auch ohne entgraten sehr zufrieden.

Viel Spaß beim Rasieren!

Richie
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2012 4:04 PM MEST


Pans Labyrinth (Limited Edition, 3 DVD Digipack)
Pans Labyrinth (Limited Edition, 3 DVD Digipack)
DVD ~ Doug Jones

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein dunkles Maerchen, 21. September 2009
Die Frage, die sich stellt, ist, ob Gewaltdarstellung einen Film automatisch schlecht macht.
Viele der Rezensenten bewerten den Film als schlecht aufgrund seiner Brutalitaet.

"Pans Labyrinth" ist ein duesterer Maerchenfilm fuer Erwachsene. Wenn ich mir Grimms Maerchen fuer
Kinder anschaue und die Gewalt, die dort auftritt, so muss ich sagen, dass Pans Labyrinth in guter
Gesellschaft ist. Der einzige Unterschied ist die Darstellung, diese ist aber fuer einen
Erwachsenenfilm durchaus gerechtfertigt und passt sich prima in die Stimmung des Films ein.

Der Film stellt eine dunkle Zeit dar und zeigt Elemente der Hoffnung auf. Dies geschieht in
einer sehr gelungenden Darstellung von einer dunklen, brutalen Realwelt in Symbiose mit einer
ebenso dunklen Fantasiewelt der Hauptdarstellerin. In beiden Welten ist die Hoffnung eingebunden
und tritt gleichermassen auf. Der Film ist einzigartig und grossartig. Wer allerdings einen
Film im Style Disneys erwartet, der wird enttaeuscht. Auch wenn man solche dichte und fantasievolle
Atmosphaere aus Tim Burton Filmen kennt, so ist die Gewaltdarstellung doch expliziter.

Am ehesten wuerde ich den Film "Uhrwerk Orange" von Kubrik vergleichen. Nicht wegen seiner Handlung,
sondern wegen der sehr dichte Atmosphaere, die sehr gewaltgepraegt ist, aber dennoch tiefsinnig.
Einige hassen den Film, weil er so brutal ist, andere lieben ihn gerade deswegen. Meines erachtens
haben diese Gruppen den Film misverstanden. Wer die Gewalt nicht in den Vordergrung stellt, der
wird ein sensibles Meisterwerk erkennen.


Numerische Mathematik: Numerische Mathematik 2: II (Gruyter - de Gruyter Lehrbücher)
Numerische Mathematik: Numerische Mathematik 2: II (Gruyter - de Gruyter Lehrbücher)
von Peter Deuflhard
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anspruchsvoll, 9. September 2008
Begleitend zur Numerikveranstaltung habe ich mir das Buch von Herrn Deuflhard gekauft. Wie der erste Band ist auch der zweite sehr ausführlich. Entsprechend findet sich mehr Stoff in dem Buch als in einer Vorlesung behandelt wird.

Nach meiner Erfahrung sind die meisten Numerikvorlesungen anders konzepiert als das Buch. Es wird eine diskrete Evolution eingeführt. Mit deren Hilfe wird die Stabilität von Verfahren bewiesen. Dieses Konzept ist nicht weit verbreitet, aber sehr elegant.

Fazit: Wer das Buch als Begleiter zur Vorlesung nutzen will, sollte einen Blick auf die Literaturempfehlungen des Profs werfen, da die Konzeption stark von anderen Numerikbüchern abweicht. Gerade dieses Abweichen macht das Buch gleichzeitig sehr elegant, so dass es sehr zu empfehlen ist, wenn man sich näher mit der Numerik der ODEs beschäftigen will.


Fouriertransformation für Fußgänger
Fouriertransformation für Fußgänger
von Tilman Butz
  Taschenbuch

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Interessante Gradwanderung, 9. September 2008
Nachdem ich in einer naturwissenschaftlichen Vorlesung über die Fouriertransformation gestolpert bin, wollte ich mehr darüber erfahren.
Aus der Mathe-Vorlesung kannte ich die Grundlagen, aber so etwas wie Fensterfunktionen hatten wir nicht besprochen. Ich bin zufällig über das Buch "Fourier-Transformation für Fußgänger" gestoßen. Ein Blick auf das Inhaltsverzeichnis verriert mir: Das ist es!

Leider wurden meine Erwartungen nicht bestätigt. Dem Autor gelingt die Gradwanderung zwischen "für einen nicht mathematik Vorbelasteten unverständlich" und oberflächlich.

Viele Sachen werden erwähnt und mit den gängigen Formeln ergänzt (z.B. Parsevalsche Gleichung), jedoch wirkt es für "Fußgänger" eher abschreckend. Okay, nehmen wir an, dass Studenten mit Mathematik als Nebenfach die Zielgruppe sind. Denen werden einige wichtige Eigenschaften vorenthalten.

Zum Beispiel wird das Gibbsphänomen geschildert, dazu bemerkt der Autor, dass die Abweichung im Mittel Null ist. Ein bißchen mehr Mathematik hätte der Sache dort gut getan. Was heißt denn im Mittel? Ein kurzer Exkurs über die L2-Norm hätte nicht geschadet. Sowieso wird nie erwähnt in welchem Sinn (respektive: welche Norm) die Funktion durch die Fouriertransformierte approximiert wird. Vorallem wann macht eine punktweise Auswertung der Transformierten einen Sinn?

Auch fragt man sich, ob man für eine Leserschaft, die die Integralrechnung beherrschen sollte, jeden kleinen Rechenschritt abdrucken sollte.

Ich gebe zwei Sterne, weil das Buch dennoch einen gewissen Überblick gewährt. Jeder der sich ernsthaft mit der Fouriertransformation beschäftigen will, kommt nicht umhin Analysis-Bücher zu wälzen.


Perturbation Bounds for Matrix Eigenvalues (Classics in Applied Mathematics, Band 53)
Perturbation Bounds for Matrix Eigenvalues (Classics in Applied Mathematics, Band 53)
von R. Bhatia
  Taschenbuch
Preis: EUR 58,21

4.0 von 5 Sternen Valuable reference, 3. September 2008
This book is a really valuable reference for eigenvalue and spectralvalue inequalities.
Basically this book deals with matrix inequalities like |A-B| < ....
The most important inequalities are introduced in the preface. This makes it easy to use as a reference. But restricting this book to a reference would be a sin. Of course all important theorems are briefly proofed, only basic theorems, acting as tools for the main proofs, are just stated. The chapters can be read independently.

The book consists of two parts, first a one to one reprint of the original publication from 1987. Unfortunately the errata is reprinted too, instead of a correction.

In the second part the author presents recent additions to the chapters and some related topics.

It is worth to mention, that the author gives boundaries for constants appearing in inequalities. Instead of writing that there exists an arbitrary constant, such that....

I don't give five stars because of the detached second part and reprinting the errata instead of correcting the errors.


Der kleine Dämonenberater: Roman
Der kleine Dämonenberater: Roman
von Christopher Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Lies das doch mal....", 26. Juni 2008
dies waren die Worte als meine Freundin mir das Buch in Hand drückte.
Da ich auf der Suche nach eine kurzweiligen Lektüre war, kam mir das entgegegen.

Am Anfang überzeugte mich das Buch nicht so richtig, aber nach dieser "Durststrecke" konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Humor ist brilliant und erinnert an Douglas Adams. Es ist nicht nur die Handlung des Buches, sondern auch oder gerade die vielen kleinen Anmerkungen "am Rande", die das Lesen so vergnüglich machen.

Leider fand ich das Ende wieder ein wenig schwächer als den Mittelteil, aber nichts desto trotz ein sehr gut zu lesenes Buch, das eine große Portion Humor beinhaltet.


Lehrbuch der Mathematik - Paket. Band 1-4 (1996-2001): Lehrbuch der Mathematik, 4 Bde., Bd.3, Analysis mehrerer Veränderlicher, Integrationstheorie
Lehrbuch der Mathematik - Paket. Band 1-4 (1996-2001): Lehrbuch der Mathematik, 4 Bde., Bd.3, Analysis mehrerer Veränderlicher, Integrationstheorie
von Uwe Storch
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, aber..., 20. Juni 2008
... das eigentliche Ziel, was die Autoren beabsichtigen ist klar verfehlt.

Wenn man sich den irrwitzig langen Buchtitel zu Gemuete fuehrt, stellt man fest, dass sich dieses Buch auch an Physiker und Informatiker richtet. Die Lektuere dieser Quadrologie wuerde ich selbst fuehr das Mathe-Grundstudium als zu umfangreich erachten.

Nichts desto trotz ist der dritte Band, wie jeder dieser B"ande, sehr umfangreich und weitreichend. Von den topologischen Grundzuegen bis zur fundierten einfuehrung des Lebesgue-Intregrals mit einer sehr stark Masstheoretischen Einfuerhung und Fortfuehrung. Nicht viele Buecher, die "Analysis in mehreren Veraenderlichen" als Titel haben kommen zu den Satz von Radon-Nikodym. Nachdem die Integrale eingefuehrt wurden, lassen es sich die Autoren nicht nehmen diese Erkenntnisse in der Stochastik / Statistik anzuwenden (ca. 150 Seiten).

Die zu den Saetzen angegebenen Beispiele sind meistens mehr als nur Rechenbeispiele, sondern vertiefen den Stoff, bzw. eroeffnen neue Blickwinkel. Wie der aufmerksame Leser sicher schon festgestellt hat, sind diese Buecher (insbesondere auch Band 3) nicht gerade einfach fuer den Einstieg, und somit fuer Studienanfaenger eher ungeeignet. Will man jedoch seine Grundlagenkenntnisse auffrischen und vertiefen, so sind diese Buecher ein treuer Begleiter.

Leider gibt es noch ein Kritikpunkt. Der Stoff baut aufeinander auf (das war nicht die Kritik ;o)). Wenn die Grundlagen fuer ein Thema gelegt sind, dann wird das Thema zumindest direkt danach angerissen. Dies fuehrt dazu, dass jeder Band als solches nicht in sich abgeschlossen ist. Die Wahrscheinlichkeitstheoretischen Grundlagen der Stochastik befinden sich in Band 1, waehrend in diesem Band die Masstheorie auf die Stochastik angewendet wird. Anderes Beispiel: In Band 4 befindet sich ein Teil der Funktionalanalysis, einfachere aber fuer die FA notwendige Grundlagen (die auch in der Funktionalanalysis-Vorlesung behandelt werden) befinden sich schon in Band 2 bei der linearen Algebra.

Fazit: Ein sehr gutes Buch fuer die mehrdimensionale Analysis, jedoch fuer Anfaenger wohl eher ungeeignet. Ach ja, wer die Optik von Buechern mag, wird sich daran stoeren, dass der dritte Band (noch) einen total unterschiedlichen Einband zu den drei anderen Baenden hat.


Kultur und Religion der Germanen Bd. 2
Kultur und Religion der Germanen Bd. 2
von Wilhelm Grönbech
  Gebundene Ausgabe

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessant für das Verständins alter Literatur, 28. September 2004
Um eines vorweg zu nehmen "Die Kultur und Religion der Germanen" ist ein zweibändiges kulturwissenschaftliches Werk.
Es ist kein Werk das sich mit archäologischen Erkenntnissen auseinandersetzt, sondern Wilhelm Grönbech ist darauf bedacht alte Literatur heranzuziehen und anhand derer ein Bild der "Germanen" zu zeichnen.
Es ist hochinteressant, wie er das Selbstverständnis der "Germanen" aufzeigt. Er definiert die Bedeutung grundlegende Begriffe, wie "Friede", oder "Ehre" in der damaligen Zeit.
Wie oben erwähnt, stützen sich diese Bücher auf Quellenangaben. Ein Problem, was dabei auftritt, sind die spärlich vorhanden Quellen aus der Zeit der Germanen. Das meiste sind Quellen, die nach dem Zeitraum, den wir als germanisch ansehen würden, geschrieben wurden.
Die allseits bekannte Edda ist genau so ein Werk. Sie wird als germanisch angesehen, enthält aber die Überarbeitungen neuerer Kulturen. So ergeht es den meisten zitierten Quellen, jedoch gesteht der Autor dies auch ein. Viele Angaben beziehen sich gerade auf den Zeitraum der Christianisierung. Wobei es sich aber vielfach um die sprachlichen Konstrukte handelt, und weniger
um den kulturellen Bezug der Werke als solches.
Womit wir heute an Begrifflichkeit zu kämpfen haben, ist wahrscheinlich Grönbechs geografische Zuordnung von Germanen. Es werden Werke aus Skandinavien, wie auch aus England und Burgund zitiert. Ich bin kein Historiker, aber nach meiner Auffassung, dürtften auch keltische Werke dabei sein.
Bevor ich jedoch zu hart Urteile, muss ich dazu sagen, dass das Werk vor 100 Jahren erschienen ist, und die Definition von Germanen vielleicht etwas anders war als die heutige. Außerdem reicht meine persönliche Definion von Germanen, nicht über die in der "Germania" von Tacitus gegeben hinaus.
Die für den Leser der Rezension vielleicht wichtigste Frage:
WAS BIETEN DIESE BÜCHER, WAS ANDERE BÜCHER NICHT BIETEN?
Mir haben siese Bücher ein neues Verständnis der germanischen Kultur gebracht. Wenn man diese eingehenden Erläuterungen von Midgard, Utgard und z.B. der Bedeutung des Wolfes liest, dann hat der Kampf von der Midgard-Schlange und dem Fenrir-Wolf eine neue epische Breite und Tiefe bekommen.
Schilderungen der Edda, die vielleicht nur ansatzweise einen Eindruck hinterlassen haben, bekommen durch Grönbechs Werk eine ganz neue Dimension.
Fazit:
Für jeden der sich mit altnordischer Literatur auseinandersetzt, bietet dieses Werk eine echte Bereicherung. Da es jedoch ein wenig in die Tage gekommen ist, gibt es nur 4 Sterne.


LaTeX für Dummies, m. CD-ROM
LaTeX für Dummies, m. CD-ROM
von Christian Baun
  Broschiert

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr lückenhaft, 28. September 2004
Rezension bezieht sich auf: LaTeX für Dummies, m. CD-ROM (Broschiert)
as Buch "LaTex für Dummies" ist für meinen Geschmack nicht gut durchdacht. Es beginnt damit das, zum Beispiel die Leerzeile als Möglichkeit der Absatzerzeugung in LaTex nicht erwähnt wird.
Das komplette Buch ist erfreulicher Weise in LaTex geschrieben. Jede Tabelle enthält eine sshöne Unterschrift mit Numerierung. Jedoch ist nirgendwo im Buch beschrieben, wie man das erzeugt (es geht mit dem table Befehl).
Ach ja, das Tabellen- und Abbildungsverzeichnis wird beschrieben.
Wie man Tabellen oder Abbildungen dafür vormerkt, wird nicht beschrieben.
Die Insiderbefehle sind auch nicht so Insidermäßig, wie man sich die wünscht. Zum Beispiel werden Makros gar nicht behandelt.
Jedoch erfährt man, wie man wichtigerweise Bilder drehen kann.
Nun ja, das Buch heißt ja auch schließlich "LaTex für Dummies" und nicht "LaTex für werdene Profis". Denn nur so lässt sich erklären, weshalb das Kapitel "Steigerungen im Umgang mit Latex" 16 Seiten hat, aber das darauffolgende Kapitel "Jede Menge Sonderschriften" 35 Seiten hat.
Die typische Zielgruppe für LaTex sind Studierende in den Bereichen Informatik, Naturwissenschaften und Mathematik. Deshalb finde ich es Schade das mehr auf Fantasy-Schriftarten eingegangen wird, als auf die Handhabung großer Dokumente.
Auch bei so viel Kritik, muss ich sagen, dass mein Exemplar schon
recht zerlesen ist, da ich es gerne als Kurzreferenz benutze.
Denn den gesamten Befehlsschatz von LaTex hat man nicht unbedingt im Kopf. Ach ja, Zum suchen von neuen Befehlen verwende ich meistens die LaTex Online-Hilfe, denn dort sind ALLE Befehle verzeichnet.


Seite: 1 | 2 | 3