Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Rainer Herzog > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Herzog
Top-Rezensenten Rang: 898
Hilfreiche Bewertungen: 1351

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Herzog (Hamburg)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Das Enneagramm (7CDs)
Das Enneagramm (7CDs)
von Gabriele Labudde
  Audio CD
Preis: EUR 28,99

1.0 von 5 Sternen Ganz schlimme Hörprobe!, 6. April 2016
Rezension bezieht sich auf: Das Enneagramm (7CDs) (Audio CD)
Schade, ich kenne mich sehr gut aus mit dem Enneagramm und hätte mich über ein kompetentes entsprechendes Hörbuch gefreut. Die Hörprobe fand ich allerdings sehr fragwürdig: Es hört sich etwas so an, als ob man Jugendliche oder Kinder positiv motivieren will. Vielleicht wird es später besser/anspruchsvoller (Hörprobe ist ein Einführungstext), vielleicht bleibt es in diesem Stil - das Risiko, es herauszufinden, kann ich aufgrund des Preises leider nicht eingehen.


Hauchdünn: 20 Essays über die Wand  zwischen sinnlicher und übersinnlicher Welt
Hauchdünn: 20 Essays über die Wand zwischen sinnlicher und übersinnlicher Welt
von Jostein Sæther
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,00

5.0 von 5 Sternen Zeugnisse eines authentischen Geist-Erlebens, 26. Februar 2016
Es gibt sowohl in der anthroposophischen Bewegung als auch in der anthroposophischen Gesellschaft bereits seit vielen Jahren ein auffälliges Ungleichgewicht zwischen einem vermeintlichem "Wissen" von geistigen Erfahrungen und dem konkreten Erleben von geistigen Erfahrungen.

Dem norwegischen Autor Jostein Saether (Jahrgang 1954) gelingt es in seinen Büchern, nicht nur in beeindruckender und authentischer Weise von eigenen spirituellen Erfahrungen zu berichten, er gehört auch zu den Menschen, die regelmäßig den Dialog mit verschiedenen Repräsentanten der anthrop. Gesellschaft suchen (Das unterscheidet ihn übrigends von anderen anthrop. Autoren, wie etwa Karsten Massei, Verena Stäel, Heide Oehms, Thomas Mayer, u.a. die auch von "höheren" Erfahrungen berichten, ansonsten aber eher zurückgezogen arbeiten).

Bereits das erste Kapitel seines neuen Buches zeigt in ernüchternder Weise, wie wenig eine Offenheit für den Austausch von meditativen Erfahrungen in der AAG wirklich vorhanden ist: Saether berichtet von einem Seminar in Kassel u.a. über die "individuelle meditative Kultur", in der eine Teilnehmerin, die ein imaginatives Erlebnis anhand einer Übung geschildert hatte, von einem Vorstandsmitglied der AAG zurechtgewiesen wurde. Manche weiteren Beiträge wurden "durch einen mehr oder weniger geschickten Themenwechsel mit Missachtung belegt".

In den folgenden Kapiteln 2-4 geht es vor allem um eine philosophische Begründung von geistigen Erfahrungen; Saether entwickelt hier grundlegende Fragen, die auch immer mal wieder (z.B. auf dem von ihm positiv erwähnten Egoistenblog) in der anthrop. Bewegung diskutiert werden: "Wie unterscheidet sich eine philosophische Begründung von geistigen Erfahrungen, die entweder vor oder nach dem Eintritt in die geistige Welt verfasst wurde? Was für Folgen kann es für den geistigen Forscher haben, wenn er keine "philosophische Rechtfertigung" seiner Erfahrungen zustande bringt"?

Die im Grunde sehr einfache und selbstverständliche Frage "Wie lese ich Steiner" (die meistens nicht gestellt wird) nimmt der Autor sehr ernst, es geht um nichts anderes, als um die eigene anthroposophische Redlichkeit: "All dies zeigt, dass ich Steiner - wenn ich geistige Wahrheit anstrebe - nicht so lesen und wiedergeben kann, als ob mir seine Mitteilungen durch eigene Erfahrung bekannt wären, anstelle zu bemerken, dass ich zuerst nur dazu in der Lage bin, seine Erfahrungen durch mein fleißiges Studieren ideenhaft wiederzugeben. Dieses "anthroposophische Täuschungsmanöver" begegnet mir z.B. auch auf der Website des Goetheanums"

In den nächsten der insgesamt 20 Kapiteln geht es primär um methodische Aspekte des meditativen Schulungsweges und der Karmaarbeit: Hier erlebe ich den Autor als sehr freilassend und authentisch. Er ermuntert den Leser, eigene diesbezügliche Erfahrungen aufzusuchen, schildert auch seinen Eindruck, dass viele Menschen vor dem anthrop. Schulungsweg etwas zurückschrecken, weil sie nicht sicher sind, wie "streng" und exakt Steiners "Wie erlangt man..." eingehalten werden muss (Dem kann ich zustimmen, geht mir auch so). J.Saether plädiert für eine experimentelle und kreative Haltung im Umgang mit Meditation; er erinnert mich hier, trotz Unterschiedlichkeit von Stil und auch Themenbereichen, an Georg Kühlewind.

Das Buch lässt sich, auch aufgrund der Kürze und Vielfalt der Kapitel sehr gut lesen, am Ende habe ich zudem auch reichlich viel Stellen angekreuzt und angestrichen. Manche Aussagen und "Wahrheiten", haben mich zudem so sehr berührt, da ich das, worauf sie hinweisen, in meiner intellektuellen Neigung, inzwischen längst vergessen hatte, obwohl sie zweifelsfrei zur Essenz der Anthroposophie gehören: "Eine Erkenntnis kommt oft als willkommene Rückmeldung auf eine lange Suche nach einer Antwort auf eine Frage, ein Rätsel oder ein Problem...Unwissenheit ist gewissermaßen die Bedingung der Erkenntnis - verglichen mit der Malerei: die weisse Leinwand. Nur die Erkenntnisse, die wir selber in unserem eigenen Bewusstsein leisten zu gebären - quasi nach einer längeren Schwangerschaft - und die unser Leben beeinflussen und verändern, damit wir es besser als zuvor bewältigen können, werden weiterhin als ein spirituelles Ferment in der Seele fortwirken" (S.73 ff).

Wie, was ist dann mit all dem, was ich bisher dachte, was ich als "Erkenntnisse" habe, mein Eigen nenne, was meine mir vertraute "Weltanschauung" ausmacht...? Dank an den Autor für diesen eindringlichen "Wachmacher"!

Fazit: ein sehr, sehr zu empfehlendes, äußerst tiefes und inhaltsreiches Buch, welches sich auch durch die manchmal poetische Sprache des Autors gut lesen lässt. Mein Wunsch: Dass so etwas in der Fülle und Unübersichtlichkeit an anthrop. Literatur nicht ganz untergehen wird.


Auferstehung: Band 1 und 2: Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners Band 3: Zeitreisen und Phantom - Eine kritische Analyse
Auferstehung: Band 1 und 2: Die Auferstehung im Werk Rudolf Steiners Band 3: Zeitreisen und Phantom - Eine kritische Analyse
von Linde Frank
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 69,00

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anthroposophische Christologie, 7. August 2015
Ich habe das Buch von F.Linde zwar noch nicht vollständig gelesen, bin aber seit einigen Wochen dabei. Und ich bin durchaus sehr angetan von dem Werk: Der Autor gibt in verhältnismäßig langen Zitaten Rudolf Steiners wesentlichste Aussagen über die anthroposophische Christologie wieder - in dieser Form der Zusammenstellung erlebe ich das Buch als sehr wertvoll und anregend. "Von der Menschwerdung Gottes zur Gottwerdung des Menschen", "Christus ist der Geist der Erde", "Auferstehung und Phantom", "das Wiedererscheinen des Christus im Ätherischen", uvm in dieser Richtung. Man merkt dem Autor die tiefe Verbundenheit und jahrzehntelange Beschäftigung mit dem Thema an, als sehr angenehm erlebe ich es, dass er sich in seinen die Zitate verbindenden Kommentaren eher zurücknimmt.

Ebenfalls sehr lobenswert ist die herausragende Gestaltung des Buches: 3 gebundene Bände im Schuber, mit jeweils 2 Lesebändchen; mit den Farbtafeln auf Buchrücken und -Cover ist zudem ein ansprechender Blickfang für den heimischen Bücherschrank entstanden (Und in dieser Aufmachung und mit diesem Inhalt ist der Preis auch mehr als ok).

Der 3. Band (JvHalle) interessiert mich dagegen überhaupt nicht. Ich fühle mich mit JvHalle verbunden und habe nicht den Eindruck, dass es für irgendeine Erkenntnis hilfreich ist, ihre Texte durch die "GA-Lupe" lesen/deuten zu wollen. Das funktioniert grundsätzlich auch bei anderen anthrop. Autoren, die von "übersinnlichen" Erfahrungen sprechen, nur sehr bedingt (J.Saether, Heide Oehms (Karmaforschung) Karsten Massei, Thomas Mayer, Verena Stäel (Elementarwesen), Tomberg, Scaligero, Kühlewind, uva. - bei allen Genannten gibt es "Widersprüche" zur GA. Na und? ). Die Gesamtausgabe Rudolf Steiners ist ein unendlicher Schatz, der der Menschheit übergeben wurde. Es handelt sich dabei aber nicht um spirituell-geistige Gesetzestexte, die für alle Zeiten gelten.
Also, 2 hervorragende Bücher über die anthrop. Christologie. Der 3 Band möglicherweise für entsprechende Antiquariate.


Das Ich in den Strukturen des Daseins: Rudolf Steiner: Die Philosophie der Freiheit, Erster Teil systemisch erläutert
Das Ich in den Strukturen des Daseins: Rudolf Steiner: Die Philosophie der Freiheit, Erster Teil systemisch erläutert
von Michael Kirn
  Broschiert
Preis: EUR 32,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Interpretation der "Philosophie der Freiheit", 26. Juli 2015
Ich kenne das philosophische Hauptwerk von Rudolf Steiner seit fast dreißig Jahren, noch nie habe ich eine solch ausgezeichnete sowie sprachlich brilliante Interpretation dieses Werkes gelesen. Ich habe auch, nicht ganz unwichtig, zum ersten Mal das Gefühl, die PhdF in ihrer Essenz verstanden zu haben.

Michael Kirn (Jahrgang 39) hat nicht nur Ende der 90er bereits 2 Bücher über die PhdF verfasst, seit etwa 25 jahren leitet er ein entsprechendes Seminar im Hamburger R.Steiner Haus (Außerdem ist er der Autor des voluminösen Buches "Hegels Phänomenologie des Geistes und die Sinneslehre Rudolf Steiners").

"Das Ich in den Strukturen des Daseins" führt den Leser auf eine äußerst anspruchsvolle Weise Kapitel für Kapitel, Absatz für Absatz durch die PhdF, es wird der Versuch gemacht, Steiners ursprüngliche Intention, die mit dem Buch verbunden war, vollständig ernst zu nehmen: "Unser gesamtes Dasein hat in der Neuzeit einen intellektualistischen Zug angenommen, gegen den sich aber auch wiederum ein fundamentales Unbehagen geltend macht. Aus dieser Wahrnehmung heraus verlegt er (R.St. RH) den Schwerpunkt der PhdF in die "Wissenschaft der Freiheit" als den ersten Teil des Werkes. Hier entfaltet er die Fragen der erkennenden Weltverarbeitung des Menschen...Er unterscheidet die Bezugsfelder der Fragestellung so, dass darin, wie es in der Vorrede von 1918 heisst, durch eine vertiefte Anschauung der menschlichen Wesenheit jeweils eine spezifische Daseinsproblematik sichtbar wird. Jene Anschauung tritt nun aber nicht vorweg als Ganzes vor uns hin, sie ergibt sich vielmehr in den einzelnen Beobachtungsgängen. Deshalb muss der Leser in jedem Kapitel erneut auf die Suche nach einer dem Fragehorizont entsprechenden Wesensbeziehung gehen. Hier würde jede habituell professionelle Ungeduld beim Bilden der Begriffe sogleich den Weg versperren. Das Verständnis der PhdF hängt, mehr als bei anderen Philosophien, von der Bereitschaft ab, sich auf Steiners besondere Methode der Beobachtung einzustellen" (S.6).

Jedes Kapitel der PhdF wird von Kirn mehr oder weniger philosophisch erweitert, u.a. indem Zitate von anderen (nicht in der PhdF auftauchenden) Philosophen angeführt werden; diese Zitate stammen aus "spezifischen Problemhorizonten der Neuzeit" (z.B. gibt es eine kritische Heranziehung der Neurophysiologie für das 1. Kapitel der PhdF, wo es um die grundsätzliche Bedingtheit der Frage nach der Willensfreiheit geht). Auch andere Philosophen wie Husserl und Heidegger werden "behandelt" (ebenso "modernere" wie Peter Bieri) - ohne jedoch, dass der thematische Bezugsrahmen der PhdF dadurch verlassen oder überfrachtet wird.

Rudolf Steiner hatte den Wunsch gehabt, dass sein ihm so wichtiges, philosophisches Hauptwerk als ein solches, wahrgenommen, gelesen und verstanden wird, er äußerte, dass man bei der Lektüre der PhdF eben nicht "auf die später von mir geltend gemachten Erfahrungen hinzuschielen braucht" (Vorrede). Michael Kirn hat Steiner insofern "beim Wort genommen", dass er mit seinem profunden und staunenswerten philosophischen Wissen den Leser zu einem vertieften Studium der PhdF nicht nur anregt und ermuntert, sondern ihn auch kenntnisreich und mit langem Atem hindurchführt durch die PhdF; für Kirn übrigends ein "methodisch autonomes Werk im Rang der großen Werke der Philosophiegeschichte" (Es ist durch den hohen wissenschaftlich-philosophischen Anspruch dieser Interpretation leider zu befürchten, dass das nicht nur kein "anthroposophischer Bestseller" sondern in dieser "Szene" vielleicht kaum gelesen wird; man wird eventuell lieber weiterhin zu den entsprechenden Interpretationen in einer eher vertrauten, "sicheren" Sprache greifen)

Es ist wahrscheinlich sinnvoll, wenn man das jeweilige Kapitel der PhdF zuerst gründlich liest, vielleicht eigene Fragen an den Text stellt, um dann Kirns Interpretation zu lesen. Ich persönlich habe, wie gesagt, bisher noch nie solch einen anregenden und bereichernden Zugang zur PhdF erfahren dürfen, dafür dem Autoren vielen, vielen Dank! (Wäre auch interessant zu erfahren, ob irgendwann der 2. Teil folgt).


Die Philosophie der Freiheit: Grundzüge einer modernen Weltanschauung. Mit beiden Ausgaben (1894 u. 1918) im Vergleich. (Werke)
Die Philosophie der Freiheit: Grundzüge einer modernen Weltanschauung. Mit beiden Ausgaben (1894 u. 1918) im Vergleich. (Werke)
von Rudolf Steiner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Ausgabe der "Philosophie der Freiheit", 9. Juli 2015
Man mag ja zu Pietro Archiati ansonsten stehen, wie man will - seine Veröffentlichungen von Steiners Büchern und Vorträgen halte ich für eine editorische Meisterleistung. Steiners philosophisches Hauptwerk, die PhdF, gibt es von ihm nicht nur in einer äußerst günstigen Version: Das Buch ist gebunden, hat ein Lesebändchen, angenehm große Schriftgröße und daneben noch diverse Besonderheiten: Die Kommentare Eduard v Hartmanns über die PhdF, einige von Steiners eigenen, späteren Aussagen zu dem Buch und außerdem werden sämtliche Philosophen und Autoren, die in der PhdF erwähnt werden, auf immerhin mehr als 25 Seiten dargestellt.


Sie Nannten Ihn Dreirad
Sie Nannten Ihn Dreirad
Preis: EUR 12,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute-Laune-Musik für die ganze Familie, 2. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sie Nannten Ihn Dreirad (Audio CD)
Heinz Strunk Fans sind zur Zeit im Glücksrausch: Nach dem "Strunk-Prinzip" (Buch und Hörbuch, lohnt sich beide anzuschaffen, da Hörbuch sehr gekürzt) eine CD mit 11 Hits des hanseatischen Meisters. Große Klasse, habe das Ganze zuerst beim Autofahren gehört und musste wg Lachanfällen durchaus etwas aufpassen.

"...mit ner Wunde in die Sauna, mit Sandalen auf`m Trecker, mit einem Steifen in die Kirche...Hallooo, geht ja gar nicht...." Ich finde solche Texte ja ganz gut. "Langsame Esser" und vor allem "Schwarzes Loch" sind meine persönlichen Liebslingssongs auf der CD, ebenfalls sehr gut "Sex ohne Menschen" sowie "Opa làmour" (mein Lieblingslied von HS ist allerdings nach wie vor der unschlagbare Klassiker "Schokospiele mit Ursula"). Sehr gekonnt ebenfalls die Flötensoli von Heinz. Ich freue mich auf seine anstehende Tournee.


Punk Stories
Punk Stories
von Alexander Pfeiffer
  Broschiert
Preis: EUR 15,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Punk-Erinnerungen, 14. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Punk Stories (Broschiert)
"Ich war fünfzehn und fing gerade erst an, wütend zu werden" Das ist der erste Satz der Story über Slime, eine von vielen, meistens nur 4,5 Seiten langen Punk-Erinnerungen.

Die jeweiligen Bands werden in dem vorliegenden Buch teilweise nur am Rande, manchmal etwas ausführlicher gestreift, bei der Slime Story kommt die Band sogar gar nicht vor, vielmehr einige Songfragmente, die den Hintergrund der Auseinandersetzungen von Polizei gegen Punks in HH Anfang/Mitte der 80er liefern.

Meistens wird auch in den anderen Stories die jeweilige Lebenssituation des Autors in Verbindung mit der Entdeckung und dem Verbundensein einer Punk-Wave- oder NDW-Band beschrieben. Fand ich manchmal durchaus leicht nervig, wenn man dann allzu viel über irgendeine Zivildienststelle auf Spiekeroog erfährt. Meistens aber, wie ich finde, nicht nur ganz gut, sondern auch recht talentiert geschrieben. Schön, sich während des Lesens an die alten Helden der Jugend wie Wipers, Clash, Joy Division, Hüsker Dü, usw. in dieser Form erinnern zu können.

Häufig amüsant und durch die Kürze der Kapitel auch eher leicht zu lesen, musikalisch vergessene Lebensgefühle werden wach; Stiff Little Fingers gehen mir (obwohl immerhin über 30 Jahre nicht mehr gehört) seit einiger Zeit durch die Lektüre wieder im Kopf herum, als ob einfach ein Schalter angeknipst worden wäre. Als ob das Alles letztes Jahr oder vor einem Monat gewesen wäre.


amazon: Das Buch als Beute
amazon: Das Buch als Beute
von Daniel Leisegang
  Broschiert
Preis: EUR 12,80

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute und informative Amazon-Kritik, 26. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: amazon: Das Buch als Beute (Broschiert)
Der Autor Daniel Leisegang schafft es in dem vorliegenden Buch, eine knappe, sachliche und informative Darstellung über die Verkaufspolitik von Amazon darzustellen: Es werden die unzumutbaren Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren geschildert; der Werdegang von Jeff Bezos sowie dessen Strategie der "tödlichen Umarmung" und der gnadenlosen Wachstumsdoktrin.

Im mittleren Teil gibt es einige Kapitel über die Veränderungen des amerikanischen und deutschen Buchhandels, sogar der Kindle und die E-Book Branche wird auf etwa 20 Seiten vorgestellt. Das Ganze ist manchmal etwas trocken geschrieben, liegt vielleicht an der Natur der Sache; dennoch auf jeden Fall ein äußerst wichtiges und damit auch sehr lesenswertes Buch, gerade wenn man meint, andauernd bequem, mit einem Klick, einkaufen zu müssen.

Amazon ist eine schöne Sache, wenn es darum geht, sich über Produkte informieren zu wollen - kaufen braucht man dort allerdings nicht, es gibt für die meisten Menschen genügend Buchhandlungen um die Ecke (und ich persönlich zahle auch gerne in den gängigen Läden 1,2 Euro mehr für CDs oder DVDs).


Das Strunk-Prinzip
Das Strunk-Prinzip
von Heinz Strunk
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heinz Strunk gibt Lebenshilfe und erklärt die Welt - umwerfend!, 10. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Strunk-Prinzip (Broschiert)
Ich war ja erst etwas skeptisch, als ich von dem neuen Heinz Strunk Buch gehört habe: Den ein und anderen Text hatte ich in der TITANIC angelesen und war nicht besonders überzeugt; inzwischen bin ich allerdings vollständig begeistert. Liegt es daran, dass sämtliche Texte gründlich überarbeitet wurden ("Fingerübungen, die erst durch die hier vorliegende literarische Veredelung überhaupt lesbar geworden sind...") - ich weiß es nicht, egal; neben dem Umstand, dass ich während der Lektüre reichlich viel und laut lachen musste, erlebe ich viele der hier vorliegenden Texte als fast schon genial: Strunk entwickelt als Autor eine sprachliche Virtuosität und Könnerschaft, die im deutschsprachigen Raum ihresgleichen sucht.

Man muss die Abseitigkeit, Schrägheit und Skurilität des Strunkschen Humors natürlich mögen, er schätzt es ja, wie bereits mehr oder weniger in seinen vorangegangenen Romanen und Hörspielen, allerlei psychische und physische Abnormitäten diesseits und jenseits von Ekelgrenzen plastisch und gutgelaunt zu schildern.

Dabei geht es im "Strunk-Prinzip" eigentlich um eine Art Lebenshilfe (im Cover hat er sich, glaube ich, von dem Motivationsguru Jürgen Höller inspirieren lassen); um eine "Bedienungsanleitung für sich selbst" - knallharte Tabuthemen, "heisse Eisen" werden auf ca 6,7 Seiten (unterbrochen von irren, selbstgemalten Kinderbildern des Autors) durchgeackert: "Gefühle - Vielfalt pur from love to hate, Psychologie - Quatsch mit Soße, Aussenseiter - getriezt, gepiekt und abgemolken, Religion - vom Betwahn zu Bhagwhan, Lehrer - Kobolde des Wissens", u.v.m.

Man mag noch soviel mosern und anmerken, dass sich die ein und andere Beschreibung bei HS wiederholt; wenn z.B. gleich im ersten Kapitel nebenbei Hackgerichte erwähnt werden, freue ich mich einfach über die gelungene Reminiszens an "Fleisch ist mein Gemüse", nach wie vor eines der lustigsten Bücher, die ich kenne. Dass sich bestimmte Themen und Motive, meinetwegen auch Formulierungen, im Laufe der Jahre wiederholen, findet man auch bei anderen "humoristischen" Autoren wie etwa Max Goldt.

Was ich persönlich schade finde, ist, dass es keine Hörbuch-Umsetzung gibt, wäre schön, wenn das noch kommt.

Geil abgeliefert, Heinzer! Ich freue mich ungeduldig auf den (ich glaube, irgendwann auf seiner Website) angekündigten Roman über Fritz Honka. Bitte immer so weitermachen!!!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 6, 2015 6:43 PM CET


FIFA WM 2014 - Alle Highlights
FIFA WM 2014 - Alle Highlights
DVD ~ Manuel Neuer
Preis: EUR 7,99

45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Erinnerung an den letzten WM-Sommer, 28. November 2014
Rezension bezieht sich auf: FIFA WM 2014 - Alle Highlights (DVD)
Na, das hat ja gedauert, bis die WM DVD endlich auf den Markt kommt (haben die wg. dem Weihnachtsgeschäft so lange gewartet...?) - Jetzt also gleich eine ganze Serie, neben der vorliegenden "Highlights" erscheint parallel "Alle Tore" sowie eine Box mit allen Spielen der deutschen Mannschaft.

Klasse, alles noch einmal zu sehen: Es werden alle Spiele gezeigt (fast alle der ersten Gruppenphase), der Kommentar ist der (deutsche) Originalkommentar vom TV, manchmal gibt es einen zusätzlichen, neuen Kommentar (der dann etwas nüchterner ausfällt) - nach den deutschen Spielen gibt es zudem ein paar kurze (Original-) Stellungnahmen von Löw und einigen Spielern zu sehen (auch von der gegnerischen Mannschaft, z.B. Boateng v. Ghana). Die späteren Spiele werden dann schon recht ausführlich gezeigt, außerdem sieht man jedes Elfmeterschießen in voller Länge.

Natürlich sieht man auch immer wieder viele Szenen der Fans, der Stadien, usw., einige "Skandale", die in den Medien viel Raum eingenommen haben (Beißattacke von Suarez) werden eher nebenbei erwähnt, bzw. gezeigt.

Äußerst gelungen finde ich den Umstand, dass auf dieser DVD (immerhin 180 Min) sehr viel Fußball zu sehen ist und keine endlosen Kommentare und Erklärungen (wie z.B. vergleichsweise auf der 3er DVD Highlights Europameisterschaften).

Also, Pflichtkauf für Fußball-Fans (und Leute wie mich, die so etwas grundsätzlich lieber vor dem TV als auf youtube sehen) - einfach nur schön und bewegend und großartig. Und man muss sich beim gucken nicht mehr so aufregen ("Nun pfeif doch endlich ab...!") da man um das Happy-End weiß.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14