Profil für Sentient 6 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sentient 6
Top-Rezensenten Rang: 3.992.899
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sentient 6 (Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Microsoft Office 365 Home - 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key)  [Download]
Microsoft Office 365 Home - 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key) [Download]
Preis: EUR 73,78

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Probleme über Probleme, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unglaublich langwieriger Prozess beim Download. Verpflichtung zu einem Microsoft-Konto ist eine Frechheit, was noch ok wäre, wenn es auch funktionieren würde. Nach einmaligem abmelden wird bei erneuter Anmeldung behauptet, dass der Account nicht existiere. Der Product Key ist zudem ungültig. Rein allgemein ist der Preis eine absolute Frechheit, va weil die Lizenz auf ein Jahr befristet ist.

Nicht kaufen! Reine Verarschung


The Obsidian Conspiracy (Ltd.Edt.)
The Obsidian Conspiracy (Ltd.Edt.)
Wird angeboten von CD-DVD-Tonträger Berlin
Preis: EUR 10,10

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Change? No. Just on an experimental trip!, 31. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: The Obsidian Conspiracy (Ltd.Edt.) (Audio CD)
Gleich vorweg zu sagen ist, dass einmal durchhören nicht ausreicht, um sich eine Meinung zu bilden.

Es ist immer noch Nevermore, aber ein anderes Nevermore. Mittlerweile sollten sich alle im Klaren darüber sein, Nevermore haben nicht 5 Jahre für ein neues Album gearbeitet, sondern eine Auszeit genommen für ihre Familien, Dane und Loomis ein Soloalbum und Nevermore eine Dvd released.
Zudem wurde klar und deutlich darauf hingewiesen, Jeff Loomis wolle Warrel auf diesem Album mehr Freiraum für seinen Gesang gewähren und Peter Witchers produziert die neue Scheibe (wie auch Warrel Dane's Soloalbum "Praises To The Warmachine"). Und ganz genau diese 2 Punkte sorgten für eine massive Veränderung. Nevermore war und ist immer Musik auf allerhöchstem Niveau, doch beruhte das vor allem auf der Synthese zwischen allen Bandmitgliedern, hier dominiert hingegen der Gesang eindeutig. Sie wollten experimentieren, das ist das Produkt und es ist höhrenswert.
Mein Anliegen für das nächste Album wäre Peter Witchers als Produzenten zu ersetzen. Mir gefällt sein kommerzieller Einfluss nicht!


A Taste of Extreme Divinity
A Taste of Extreme Divinity
Preis: EUR 13,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hypocrisy in Bestform, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: A Taste of Extreme Divinity (Audio CD)
Ich hatte mir im 3er Pack die neue Megadeth, Slayer und Hypocrisy gekauft. Auch andere Alben, die bis jetzt 2009 erschienen sind, wie z.B. von Heaven & Hell, Behemoth und Immortal, habe ich mir zu Gemüte geführt. Man kann sagen, um schon jetzt ein Jahres Résumé zu verfassen, ein qualitativ sehr gut abschneidendes Jahr für die Metalszene, was die Neuerscheinungen anbelangt.
...Doch dieses Album ist mein persönlicher Geheimfavorit geworden. Wer Hypocrisy vorher schon nicht mochte, wird hier (wahrscheinlich!) auch nicht zum großen Fan, es fand kein Richtungswechsel, großartiger Wandel statt und trotzdem ist dieses Album kein Abklatsch der Vorgängeralben und auch nicht "nur ein weiteres Album". Die Pause zwischen "Virus" und "A Extreme Taste Of Divinity" war lange, was wohl ausschließlich mit Tätgrens tatkräftigem Engagement bei Zweitband PAIN zusammenhängt. Deshalb sollte man seine Erwartungen nicht zu hoch stecken, als das man glauben könnte, es wurde 4 Jahre ununterbrochen an jedem kleinsten Kniff des neusten Albums getüftelt.
Ich würde mich meinem Vorredner anschließen, was die Aussage angeht "kein großer/herausstechender Hit" auf dem Album. Es ist durch die Bank alles gut!
Es steht Hypocrisy drauf, es ist Hypocrisy drin, sie lassen nicht nach, ziehen aber ihr Ding in gewohnter Manier durch, lassen sich nichts vorschreiben.
Man nehme alle guten Aspekte, Eigenschaften, Eigenheiten aller bisherigen Alben vermische sie mit neuem Schwung und Kreativität und bekommt "A EXTREME TASTE OF DIVINITY"!


Prison Break - Die komplette Season 4 [6 DVDs]
Prison Break - Die komplette Season 4 [6 DVDs]
DVD ~ Wentworth Miller
Wird angeboten von Wülfrather Game Box
Preis: EUR 34,90

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen manchmal ist weniger einfach mehr, 19. Mai 2009
Auch die 4.Staffel ist überaus gelungen, weiterhin spannend, einen Tick besser, als die 3.Staffel, einen Tick schlechter, als die 2.Staffel (an Staffel 1 kommt sowieso nichts heran).

Mir persönlich gefällt die Entwicklung der Story.
Staffel 1: Ausbruch aus Fox River
Staffel 2: Flucht und Jagd nach der Beute
Staffel 3: Sona und die Company
Staffel 4: Beschaffung von Scylla, Ringen um die eigene Freiheit

Ohne wirklich viel vorwegzunehmen, muss ich anmerken, was an Staffel 4 nervt:

- Michaels ständiges: "I promise", "Some day..."
- auch wenn es das Schlagwort der Staffel ist, viel zu oft verwendet (das Wort): "Scylla"
- Für meinen Geschmack ist die Staffel zu hektisch, dieses ständige hin und her, was die vorhergehenden Staffeln so spannend gemacht hat, Problem - Lösung - Fehlschlagen der Lösung - neuer Ausweg - usw., passiert zu häufig und zu rasant
- Der größte Kritikpunkt meinerseits betrifft das Kidnapping. Das zieht sich durch die ganze Serie und davon hatte ich in der 4.Staffel die Schnauze voll. Als ständiges Druckmittel gegen Michael und Co. Familie und Freunde einzusetzen und letztendlich findet Michael jedes Mal einen Ausweg, um diese zu befreien, zu retten. Absolut unrealistisch, dass von denen nie einer krepiert.
- Der zweitgrößte Kritikpunkt bezieht sich auf den Rezensionstitel. Irgendwo bei der Hälfte der Staffel, ich glaube Folge 13, entpuppt sich Don Self als Gegnspieler, der dann doch lieber in seinem eigenen Interesse handelt. Da kam mir alles hoch und ich Stand kurz vor einem Wutausbruch. Das hätte man sich sparen MÜSSEN und lieber noch 2-3 Folgen bis zum Serienfinale produzieren sollen, wo sich noch einmal kurzfristig das Blatt wendet, aber nicht noch einmal alles neu aufgerollt wird. Geld spielt eine große Rolle, das Leben kann sehr brutal, hart und unfair sein, es gibt eine Menge korrupter Leute, aber ich empfand den weiteren Verlauf der Serie als Anstrengung. Irgendwie ist alles zu einer einzigen Paranoid-Tour ausgeartet, in der Intrigen, Betrug und Gegner ohne Ende waren, schlicht und einfach zu viel(e) und man sich schon über gar nichts mehr wundert, da am Ende wohl eh jeder gegen jeden ist.

Die Kritik erscheint "groß", sollte niemanden abschrecken weiter zu schauen, es lohnt sich, das Ende ist gelungen, man bemerkt nur, Prison Break ist am Ende einer großartigen Serie angelangt, die Geschichten sind zu Ende erzählt, die Charaktere bis ans äußerste ausgereizt, kein Platz für Erweiterung.

So das wars...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2009 3:57 PM MEST


Nevermore - The Year of the Voyager (Ltd. 2DVD + 2CD)
Nevermore - The Year of the Voyager (Ltd. 2DVD + 2CD)
DVD ~ Nevermore
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Bon Voyage, 23. Oktober 2008
Wurde ja mal Zeit, dass die Metal Götter Nevermore eine Dvd rausbringen. Das Konzert in der Bochumer Zeche zählt wohl zu den besten Live-Auftritten einer Band überhaupt. Mag sein, dass andere, größere Bands eine Bühnenshow der Extraklasse abliefern und mit allem möglichen technischen Krims Krams und Effekten, das Publikum für sich gewinnen. Aber dieser Auftritt geht "Straight Through The Heart".
Sie ziehen heran wie ein Gewitter, das nicht enden will, das niemals abflaut, sondern je länger es andauert, an Stärke zunimmt. Diese Atmosphäre, diese emotionale, aggressive, einfühlsame, heftige, alle überragende Flutwelle, die sich unaufhaltsam ausbreitet und deinen Körper, wie ein Stromschlag, durchfährt.
Diese Bühnenpräsenz, diese Authentizität. Mich hat dieses Wunderwerk in Trance versetzt, in eine ganz eigene Welt und nicht mehr losgelassen.

Außerdem ein sehr gutes Artwork bezogen auf die Dvd Box.

Wers nicht kauft verpasst nicht "etwas", sondern "alles"...


Seite: 1