Profil für Frederick > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frederick
Top-Rezensenten Rang: 10.028
Hilfreiche Bewertungen: 109

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frederick

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Crystal Empire
Crystal Empire
Preis: EUR 11,38

5.0 von 5 Sternen Freedom Call - Crystal Empire, 17. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Crystal Empire (Audio CD)
Was für ein großartiges Album! Power Metal made in Germany ist seid Jahren meine große Leidenschaft und während ich mich in jüngster Zeit vorwiegend mit Gamma Ray befasst habe, die mir nun irgendwie wie das Zentrum des ganzen Genres vorkommen, habe ich mich vor kurzem ebenfalls dazu entschieden mich an Freedom Call (deren Drummer Dan Zimmermann ebenfalls sehr lange bei Gamma Ray tätig war) heran zu wagen, und die Verwandtschaft ist nicht zu leugnen. Crystal Empire ist mein erstes Album der Band, und es hatt mich sehr positiv überrascht. Es ist die sorte Album die man nur lieben oder hassen kann, weil es eben power metal in reinkultur ist. Ultra melodisch, schön schnell und extrem eingängig, aber auch ähnlich verspielt und ambitionert wie Helloween, Hammerfall oder eben Gamma Ray! Perfekt um (jetzt kommt eine etwas abgegriffene Floskel) "die bereits vorhanden Gefühle dem Genre gegenüber zu intensivieren". Aber sowas von! Man kann es halt nur lieben oder hassen...

Technisch setzen Freedom Call auf Crystal Empire ganz klar auf eingängige Hooks, richtig fette Chöre im Hintergrund und schön konstates speed-drumming. Mit Farewell wird es ein wenig rockig (nach Art älterer Manowar), mit Pharao und dem abschließenden the Wanderer geht es kurz ins Mid-Tempo, the Quest ist etwas vertrackter als die restlichen Songs und alles in allem gibt es auch viele klassische heavy-parts. Chris Bay als Sänger ist, wie die Musik selbst, eine urtypische Power-Metal stimme die auch auf den Keeper Alben gut aufgehoben gewesen wäre. Etwas softer als Kai Hansen, etwas weniger nasal als Timo Kotipelto, stimmlich aber irgendwo zwischen den beiden.

Fans der genannten Bands sollten sich diesen Leckerbissen jedenfalls um keinen Preis entgehen lassen. Crystal Empire ist ein ähnlich starkes und traditionelles Album wie Hammerfall's "Crimson Thunder" - eine Scheibe ohne Lückenfüller und Aussetzer, die vor tollen Melodien nur so übersprudelt. Wer es düster und hart mag wird mit dieser Scheibe hier natürlich nicht warm werden. Auf alle anderen wartet hier hervorragender Melodic Speed-Metal!!! Löst bei mir Glücksgefühle aller erster Güte aus! =)


Lara Croft Tomb Raider: Anniversary
Lara Croft Tomb Raider: Anniversary
Wird angeboten von musicbox-feichtinger
Preis: EUR 30,23

5.0 von 5 Sternen Tomb Raider Anniversary, 15. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Normalerweise läuft mir beim Thema Remakes ein kalter Schauer über den Rücken, und wenn es dann auch noch um eines meiner absoluten Lieblingsspiele geht will ich normalerweise überhauptnichts mit Neuauflagen zu tun haben. Tomb Raider Anniversary basiert auf dem genialen ersten Teil der Serie. Ich muss sagen dass die neuen Entwickler sich wirklich viel Mühe dabei gegeben haben, die alten Spielwelten in neuer Grafik umzusetzen, und auch das neue Gameplay ist, nicht zwingend besser, aber auf seine Weise sehr gelungen. Anniversary spielt sich, wie schon der Vorgänger, weitaus dynamischer als die alten Teile und die vielen Sprung- und Kletter-passagen haben deher kaum noch etwas mit Knobelei zu tun, was mir persönlich nicht sehr gut gefällt. Dass das ganze genial umgesetzt wurde muss ich aber zugeben und Spaß gemacht hatt es mir allemal. Nicht so gut gefallen haben mir die Farbpaletten einiger Level, weil sie nun realistischer designt wurden als im Original. Das kann man aber sehen wie man will. Ich mochte es nur nicht einige Abschnitte die ich in kräftigen Rot- und Gold-tönen in Erinnerung hatte in Schlichtem Naturstein wiederzusehen. Ein totaler Schuss in den Ofen ist jedoch das neue Croft Manor, Lara's Anwesen das in Tomb Raider seid jeher als Trainingslevel herhält. In den neuen Tomb Raider Teilen hatt man Lara's Anwesen der Kinoversion nachempfunden, und diese neue Version ist bei weitem nicht so charmant wie das Vorbild, weil es einfach viel weniger zu erkunden gibt. Klar, Geheimgänge gibt es, aber irgendwie ist alles so offensichtlich dass es überhauptkeinen spaß macht das Gebäude zu erforschen. Fast noch schlimmer finde ich dass "Das verlorene Taal", wo der Spieler zum ersten mal auf einen T-Rex in TR trifft nun Tageslicht und einen Babyblauen Himmel spendiert bekommen hatt. Das Level ist nichteinmal ansatzweise so beklemmend und bedrohlich wie es seien sollte. Aber, aber... das ist Meckern auf hohem Niveau, denn Anniversary ist wirklich keine lieblose Kopie, und es löst das Original ja auch nicht ab. Es ist nur eine (größtenteils) gelungene neue Interpretation.


Legacy of Kain - Defiance
Legacy of Kain - Defiance
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 33,70

5.0 von 5 Sternen Legacy of Kain - Defiance, 14. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Legacy of Kain - Defiance (Videospiel)
Inhaltlich zwar der Abschluss der Soul Reaver und Blood Omen Reihe, Spielerisch gesehen aber ein ganz neues Erlebnis. Das Gameplay ist hierbei aber die einzige wirkliche Veränderung zu den beiden vorrangegangenen Serien, und obwohl ich weder Geradlinigkeit in spielen noch ein zu actionlastiges Gameplay wirklich mag muss ich sagen dass ich mich in Defiance an beides recht schnell gewöhnt habe. Die Legacy of Kain Reihe lebt ganz eindeutig von ihrem Storytelling, und das ist unverändert großartig. Ihr spielt, von Kapitel zu Kapitel abwechselnd Raziel und Kain, diesmal in bester Hack & Slay Manier. Das ganze erinnert spielerisch sehr an Devil may Cry, ist inhaltlich aber eine ganze Ecke gehaltvoller, denn die Geschichte der beiden Protoganisten wird hier wiedereinmal gekonnt weitergesponnen. Auch das Land Nosgoth sieht wie gewohnt großartig aus. Ein zwischneidiges Schwert ist Defiance dahingehend dass es zwar wieder etwas weitläufigere und mehr Areale hat als Soul Reaver 2, diese aber weit weniger geräumig sind. Das heißt das ihr die meiste Zeit durch Gassen und über schmale Pfade wandelt die euch nicht wirklich viel Freiraum geben die schön animierte Spielwelt zu erkunden. Auch die weitaus statischere Kamera trägt zu dem Gefühl bei wie auf Schienen durch das Spiel zu fahren. Aber was soll's; Ich denke anders kann man diese Art von Gemaplay auch garnicht umsetzen, daher ist es mehr Geschmackssache als Kritikpunkt. Weniger Open-World, mehr Action. Die Essenz der Reihe bleibt aber erhalten und wird wunderbar weitergeführt. Es gibt auch wieder einige neue Fertigkeiten zu erlernen. Raziel kann diesmal beispielsweise gezielt und zu jeder Zeit zwischen den Elementar-Reavern wechseln, und auch im Kampf unterscheiden sie sich nun in ihrer Wirkung. Noch dazu gibt es wieder einige (teilweise fantasievolle) Spezialattacken mit denen ihr unter anderem Gegner dazu bringen könnt einander zu bekämpfen, euch unsichtbar machen könnt, etc. Für Fans (und jene die keine allzu großen Aversionen gegen Devil may Cry und ähnliche Titel hegen) bleibt Defiance daher ein großartiges Spielerlebnis!


Metal Gear Solid
Metal Gear Solid
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 53,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal Gear Solid (Playstation 1), 4. Oktober 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Metal Gear Solid (Videospiel)
Der erste (neue) Teil der Metal Gear Reihe, und meiner subjektiven Meinung nach immernoch der beste. Während die bis Dato 3 Nachfolger zunehmend surrealer wurden stimmt hier wirklich noch alles! Die gesamte Präsentation des Spiels, angefangen mit dem (für Playstation 1 Verhältnisse) ellenlangen Intro bis hin zu den Codec-Gesprächen während des Spiels; Metal Gear Solid ist ganz großes Kino. Nicht dass es nicht eine millionen Spiele gäbe die versuchen genau dass zu sein, aber MGS1 schafft exakt die Gradwanderung zwischen "sich ernst nehmen" und "sich zu ernst nehmen" die dafür nötig ist.
Es ist zu keiner Zeit so pathetisch wie viele neuere Titel, hatt seine Actionsequenzen genauso wie seine ruhigeren Passagen und scheint unterm Strich einfach ganz genau zu wissen was es ist, und welche bedeutung es hatt! Dem Augenschein zum trotz ist Metal Gear Solid nämlich ein Spiel das einen durch die vielen Wendungen im Plot und durch die enorme tiefe der Figuren immer wieder am Sinn der gegebenen Mission (Geiseln befreien, Terroristen ausschalten, etc) zweifeln lässt. Während große Teile der Handlung natürlich rein fiktiv sind wurde diese jedoch mit sehr viel Liebe zum Detail in reale Begebenheiten eingebettet, und so klärt das Spiel immer wieder über sehr reale Missstände wie den verantwortungslosen Umgang mit radioaktivem Material auf, über militärische Vertuschungsaktionen und Kriegsverbrechen.
Auch die Charaktere selbst wirken während des Spiels unglaublich Lebendig, ambivalent und sind oftmals total zerrüttelte Persönlichkeiten. Nach den meisten Endkämpfen steht ihr plötzlich einem sehr menschlichen Wesen gegenüber dass euch, sterbend, Ausschnitte aus seiner Biografie envertraut und dadurch gernichtmehr so recht in die Rolle des Antagonisten passt. Vielleicht ist heute, im Zeitalter von Hostel und Saw kaum noch jemand empfänglich für so viel Gefühl - aber fest steht; wer Metal Gear versteht erkennt darin ein sehr menschliches und wervolles Anti-Kriegsspiel!

Metal Gear Solid steuert sich meistens aus der Vogelperspektive. Snake kann auf Knopfdruck einzelne Angriffe oder eine Dreierkombo ausführen, Gegner packen und diese dann entweder erwürgen oder sie als Menschlichen Schutzschild benutzen und verschleppen, er kann sich an Wände pressen und um Ecken spähen - was euch oft einen taktischen Vorteil verschaft, er kann sich ducken und kriechen und er kann (an eine Wand gepresst) Klopfgeräusche erzeugen mit denen sich Wachen in die irre führen lassen. Ebenfalls gibt es während des Spiels zahlreiche Waffen und hilfreiche Items zu entdecken. Viele davon sind jedoch Optional und je nachdem wie neugierig ihr seid könnt ihr euch das Leben auf Shadow Moses Island durch zusätzliche Gadgets erleichtern. Durch seine gute KI und die vielen Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung gibt es in Metal Gear Solid oft mehrere Wege die euch ans Ziel führen - so könnt ihr eine Wache beispielsweise einfach erschießen, euch ihr Bewegungsmuster einprägen um euch dann ungesehen vorbeizuschleichen oder sie ersteinmal von ihrer Route weglocken. Von der Möglichkeit sich unter Pappkartons zu verstecken bis hin zu dem Umstand dass die Wachen auch mal müde werden, sich erkälten und durch ihr eigenes Gähnen oder Niesen abgelenkt sind gibt es Zig Möglichkeiten sich einen Weg durch das Spiel zu bahnen! Prinzipiell gilt: beobachten, überlegen, handeln - Denn entdeckt werden solltet ihr möglichst nicht. Wechselt das Spiel nämlich in den Alarm-Modus rücken unentwegt neue Wachen an die euch unter Beschuss nehmen. In diesem Fall könnt ihr dann nurnoch flüchten und euch verstecken, da ihr eine direkte Konfrontation mit der Überzahl an Gegnern nicht lange überlebt.

Mit seinen 2 CD's ist Metal Gear Solid 1 zudem ein sehr umfangreiches Spiel. Dazu die dichte Atmosphäre, die packende Story und die brillianten, ausufernden Dialoge - die vielen kleinen Deteils die es zu entdecken gibt, die liebevoll inszenierten Charaktere und schon hatt man nicht nur einen der besten Titel für eine längst abgeschriebene Konsole sondern ein echtes Juwel der Videospielgeschichte. MGS1 ist ein Gesammtkunstwerk dass man als Gamer einfach erlebt haben sollte.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 1, 2013 9:58 PM CET


Legacy of Kain - Soul Reaver 2
Legacy of Kain - Soul Reaver 2
Wird angeboten von VIDEOSPIELE Loreth
Preis: EUR 46,75

5.0 von 5 Sternen Soul Reaver 2 (Playstation 2), 25. September 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Legacy of Kain - Soul Reaver 2 (Videospiel)
Für sich genommen ist Soul Reaver 2 ein gelungenes Action-Adventure, dass man, ähnlich der Metal Gear Reihe eher der Story und der Atmosphäre wegen spielt. Raziels geschichte, und die des Landes Nosgoth wird hier mit so viel feingefühl und Liebe zum Detail weitergesponnen dass es jedem Fan des Vorgängers eine Freude seien sollte... im direkten Vergleich zu diesem schwächelt leider das Gameplay ein klein wenig. Zwar verfügt Raziel nun über mehr Moves (ein schneller Angriff auf Viereck, ein langsamer aber stärkerer auf Dreieck, dazu noch die Möglichkeit tiefe Angriffe aus der Hocke auszuführen), aber im ganzen passiert es leider viel zu oft das Gegner nicht richtig anvisiert werden (wie gewohnt wird ein Gegner über die Schultertasten anvisiert und kann dann strategisch umrundet werden). Auch der Spielumfang ist ein wenig gering, aber im Ausgleich dafür dass es eigentlich nicht viele Spielstufen gibt, sind diese wirklich riesig und verändern sich bei jedem Zeitsprung , von denen ihr während des Spiels mehrere Erlebt, und so verschiedene Epochen aus Nosgoths chaotischer Geschichte bereist. Spaß macht Soul Reaver 2 unterm Strich ohne Ende, was das Spiel zu einem ganz großen Teil seiner dichten Atmosphäre und der absolut hochkarätigen Synchronisation und Sounkulisse verdankt. Wer der Sprache halbegs mächtig ist sollte Soul Reaver 2 um jeden Preis auf Englisch spielen. Michael Bell (Raziel) und die anderen Sprecher sind die eigentlichen Stars der Serie, die dem Spiel unglaublich viel Persönlichkeit einhauchen. Ich hatte selten so sehr das Gefühl es in einem Spiel mit echten, lebenden Persönlichkeiten zu tun zu haben, mit denen ich wirklich mitfiebern kann. Das Raziels Deutsche Stimme ersetzt wurde (wennauch durch einen sehr guten Sprecher, manchen vielleicht als Agent Charlie Francis aus Fringe bekannt) ist wie ich finde ein zweischneidiges Schwert. Ich finde beide Sprecher klasse, nur kam Raziels deutsche Stimme aus Teil 1 etwas näher an die englische heran - Aber wie gesagt; es geht eh nichts über die original Sprachausgabe. Sie ist der deutschen deutlich überlegen! Soul Reaver 2 ist ein muss für Fans des ersten Teils!


Medievil
Medievil

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MediEvil I (Playstation 1), 29. August 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Medievil (Videospiel)
Kaum zu glauben das dieser Action-Adventure Klassiker bald 15 Jahre alt wird. Erschienen 1998, entwickelt von Sony's europäischem Ableger in Cambridge, strotzte dieses Spiel nur so vor urtypisch englischem schwarzen Humor und dem morbiden Charme eines Tim Burton Films. Einerseits ein kommerzieller Erfolg, andererseits ein Spiel von dem Fans auch heute noch in den höchsten Tönen sprechen.

Zur Story:

Ihr schlüpft in die Haut des Ritters Sir Daniel Fortesque. Oder eher in dessen Knochen, denn der gute ist bereits seid einem Jahrhundert tot. Zu Lebzeiten war er ein hoch angesehener Mann am Hofe seines Schlosses. Sir Dan war vor allem eines; ein begnadeter Geschichtenerzähler, wofür ihn der König und seine Mannen sehr schätzen. Gallowmere, die fiktive Spielwelt, war jedoch ein sehr friedliches Land – bis eines Tages der bösartige Zauberer Zarok drohte das Königreich mit seiner Armee zu stürzen. Begeistert von Dan's Heldengeschichten stellte man ihn direkt an die Spitze des königlichen Heeres, wo er die schlacht gegen Zarok anführen sollte. Daniel jedoch wurde bereits durch den ersten Pfeil tödlich verwundet (daher das fehlende Auge). Mit Not und Mühe gelang es der Armee des Königs Zarok und seine untoten Legionen zu schlagen. Beschämt von Sir Fortesques wenig ruhmreichem Ende, verbreiteten seine Kameraden: Daniel selbst habe Zarok mit letzter Kraft geschlagen ehe er, tödlich verwundet, auf dem Schlachtfeld verstarb.

„Sir Fortesque ging als Held in die Geschichtsbücher ein, und es begann eine Zeit des Friedens, der hundert Jahre dauern sollte. Doch der Hexer kam zurück… “ (Zitat aus dem Intro des Spiels)

Nun, ein Jahrhundert später ist Zarok zurückgekehrt und hat mit einem Zauberspruch die toten Gallowmeres zum leben erweckt. Unter ihnen auch Sir Dan, seine vermeintliche Nemesis. Nun ist es an Dan, dem dadurch eine zweite Chance gegeben wurde, Zarok zu stürzen und seiner Legende gerecht zu werden.

Das Spiel:

MediEvil ist ganz klar dem Fantasy Genre zuzuordnen. So durchstreift ihr beispielsweise schaurige Friedhofslandschaften, Kirchen und Dörfer in Gotischer Bauart, verzauberte Wälder, ein Kornfeld voller Windmühlen und bösartiger Vogelscheuchen, einen Sumpf, einen See und eine versunkene Stadt, Höhlen in denen ihr zu allen Seiten bunt schimmernde Kristalle findet, die Ruinen eines alten Schlosses und noch viel fantastischere Orte. Alles in Gallowmere ist durch und durch magisch und so liebevoll auf den Punkt gebracht dass man das Gefühl bekommt das Spiel habe all diese Settings (die man in ähnlicher Weise bereits aus Filmen und Spielen kennt) überhaupt erst erfunden. Von allen Dingen die es ist, ist MediEvil quasi der Inbegriff. Charmant, Atmosphärisch, auf humorvolle Weise düster, detailliert (wenn ich nur an die unzähligen Hinweise auf die Vorgeschichte des Spiels oder Gallowmere selbst denke) und liebevoll. Man spürt wirklich zu jeder Sekunde wie wichtig den Entwicklern dieses Spiel war.

Ihr stellt euch während des Spiels Zombies, Kobolden, wandelnden Vogelscheuchen und Kürbissen, verschiedenen Dämonen, besessenen Dorfbewohnern, bösartigen Maschinen und Mythologischen Kreaturen wie Minotauren entgegen. Auch die vielen Endgegner haben es in sich: Mal müsst ihr es mit einem gläsernen Dämon aufnehmen, mal mit einem riesigen Kürbis oder einem Drachen. Dazu steht euch ein ebenso großes Waffenarsenal zur Verfügung. Mehrere Schwerter, Axt, Hammer, Armbrust, Bogen, Speer, Wurfdolche, verschiedene Schilde und auch einige magische Waffen (ich will hier nicht zu viel vorweg nehmen) könnt ihr während des Spiels entdecken. Einen großen Teil dieser Extras könnt ihr ergattern indem ihr genügend Gegner tötet und die in den Leveln versteckten Seelenkelche einsammelt. Habt ihr einen solchen, gelangt ihr zwischen den Spielstufen in den Heldensaal, in dem die mutigsten Krieger Gallowmeres nach dem Tode die Ewigkeit verbringen. Wenn ihr euch durch das Einsammeln der Kelche als würdig erweist, belohnen sie euch nicht selten mit Gold oder neuen Waffen...

MediEvil spielt sich dabei zum Glück wenig geradlinig. Nach dem ersten Viertel des Spiels, wenn ihr bereits einen guten Teil der Karte freigespielt habt könnt ihr vollkommen frei wählen wohin die Reise als nächstes gehen soll - wobei es sich durchaus lohnt die gesamte Spielwelt zu erkunden, da die Level voller Geheimnisse sind und es immer noch etwas zu entdecken gibt.

Wie damals üblich erfordert die Steuerung eine gewisse Eingewöhnungsphase, und gerade das zielgenaue Springen will geübt sein. Ansonsten geht die Steuerung nach ein paar Leveln ziemlich flüssig von der Hand. Die Grafik ist auf gutem bis sehr gutem (98er) Standard, der Sound ist absolut hochkarätig - Andrew Barnabas und Paul Arnold die als "Bob and Barn" ihre eigene Firma betreiben und bereits für zahlreiche Filme, Fernsehserien und Videospiele Soundtracks komponiert haben, haben dem Spiel die perfekte Soundkulisse aus verträumten keltischen Melodien und verspielt/morbiden Klassischen Arrangements a lá Danny Elfman und Tim Burton verliehen.

MediEvil ist einer der besten Spieleklassiker aller Zeiten und sollte in keiner guten Sammlung fehlen!


Right in the Guts
Right in the Guts
Preis: EUR 20,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herman Frank - Right in your Guts, 17. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Right in the Guts (Audio CD)
Klar, die vielen Vergleiche mit Accept und Victory kommen nicht von ungefähr, wesswegen es auch überhauptkeinen Sinn macht auf die musikalische Ausrichtung dieser Scheibe groß einzugehen. Auf "Right in your Guts" spielt Herman Frank ganz einfach klassischen Heavy Metal, vergleichbar mit Accept, Victory, U.D.O, Iron Saviour, etc... also eher mit einer Priese Blues und Hardrock statt Orchestralen Arrangements und Speed-Metal. Kompromisslos, konstant heavy (keine Ballade mit an Bord!) und ohne Lückenfüller. Hinterm Mikro macht der Schwede Rick Altzi (At Vance, Thunderstone, Epysode) eine großartige Figur. Seine Stimme ist angenehm tief, rauh und trotzdem sehr melodisch. Herman Frank selbst spielt wiederum ein paar wunderschöne Solos (die leadgitarre ist aber generell sehr präsent), und beweist einmal mehr seine kompositorischen Fähigkeiten - eher in Richtung Ohrwurm als Prog versteht sich.

Alben wie "Right in your Guts" gibt es zwar schon massenhaft, aber es sticht durch seine hohe Qualität definitiv aus dem Heavy/Power-Metal Einheitsbrei hervor! Wer einfach ein bisschen feiern und headbangen will ist hiermit bestens bedient!


Kings of Metal
Kings of Metal
Preis: EUR 5,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Manowar - Kings of Metal, 31. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Kings of Metal (Audio CD)
Ich bin ein großer Fan der alten Manowar Scheiben, und nicht unbedingt begeistert von den Veröffentlichungen der letzten Jahre (Gods of War war mir auf zu weiten Strecken rein Atmosphärisch und Battle Hymns klingt im Original immernoch am besten), aber nachdem ich mir die alten Werke der Jungs nocheinmal zu Gemüte geführt habe, kann ich ihnen einfach nicht böse sein. Statt also zu kritisieren was mir misfällt, lobe ich lieber was einmal war...

Kings of Metal ist zweifellos eines der besten Manowar Alben, stilistisch vielleicht der Mittel- und Höhepunkt ihres Daseins und in jedem Fall einfach ein verdammt starkes Metalalbum. Es steht stellvertretend für alle Qualitäten einer Band, die seid Jahren schlechtgemacht und in Schubladen gesteckt wird. Befasst man sich aber wirklich mit ihnen, will das garnicht so recht gelingen. Nach all den Jahren kommt es mir einfach so vor als böten Manowar extrem viel Angriffsfläche, was es einer ganzen Armee egomanischer Kritiker (wie mir) unglaublich einfach macht, was wiederum in meinen Augen irgendwo zwischen Mut und Desinteresse rangiert. Klar; Manowar geben sich arrogant, aggressiv und direkter als direkt, aber ehrlich gesagt möchte ich sie garnicht anders haben. Das hatt nichts mit meinem Intellekt, oder mit dem der Band zu tun - weil sie einfach etwas Personifiziert. Nämlich eine unglaubliche Freiheit und irgendwo auch Menschlichkeit, da sie ja blos besingen was tief in uns steckt. Quasi die Antithese zu all unserer Moral und unserer Religion die unsere Natur zu Unrecht verteufeln. Desswegen geben mir Manowar so viel. Auch Heute noch...

Mit Wheels of Fire, Kings of Metal, Heart of Steel, Kingdom Come, Hail and Kill und Blood of the Kings sind auf "Kings of Metal" ein paar der definitiv besten Manowar Songs vertreten! Hier treffen Biss und Spielfreude einer jungen Band auf musikalische Reife und atmosphärisches Feingefühl - was ja im Moment ein wenig ausufert. Hier Stimmt aber noch alles! Einfach reinlegen und das Ego pushen! 5 Sterne für Manowar!


Shinobido: Weg des Ninja
Shinobido: Weg des Ninja

5.0 von 5 Sternen Shinobido (Playstation 2), 21. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Shinobido: Weg des Ninja (Videospiel)
Mit Ninja-Spielen ist es ein bisschen wie mit Zombifilmen; jeden Monat kommen schätzungsweise 100 neue raus, von denen alle 10 Jahre mal einer gut ist. Als Liebhaber fernöstlicher Settings und mit vagen Erinnerungen an die alten, durchaus guten Tenchu Teile habe ich mir dann vor einigen Jahren Shinobido zugelegt (was mich neugierig gemacht hatt war der Level/Missions-Editor). Ich hatte damals keine allzu großen Erwartungen an das Spiel. Dann ging's los;

Das Intro ist stimmig und lässt erahnen dass die Programmierer ein gutes Händchen für Choreografien und cineastisches haben. Ein Eindruck der sich während der ersten Level zunehmend verstärkt. Ihr Spielt "Goh" (jap. Krähe) einen Jungen Ninja der nurnoch bruchstückhafte Erinnerungen an seine Vergangenheit besitzt. Eure Hauptaufgabe besteht darin eure Erinnerungen in Form von Splittern die in den Levels verteilt sind wieder einzusammeln, was ihr allerdings nur alle 10, 15 Missionen einmal tun müsst, wenn einer eurer Auftraggeber euch einen Hinnweis zukommen lässt.

Größtenteils erledigt ihr Missionen für 3 Verschiedene Feldherren, die miteinander konkurrieren. Ihr könnt anhand der Aufträge die ihr übernehmt Einfluss auf den Verlauf der Geschichte nehmen, und je nachdem ob ihr euch neutral verhaltet, oder euch sichtlich auf jemandes Seite schlagt wird sich das Verhalten aller daran anpassen. Für ein Actionspiel ist Shinobido dabei überaus Komplex geraten. Die Truppen der 3 Auftraggeber haben Werte wie Bewaffnung, Ernährung etc, und wenn ihr beispielsweise Aufträge annehmt wie "stehlt eine Reislieferung für ..." dann werdet ihr in künftigen Missionen feststellen dass die entsprechenden Soldaten sich den knurrenden Bauch reiben, nörgeln und unaufmerksam werden. Hier könnt ihr wirklich jede Menge Blödsinn anstellen. Dabei kann es vorkommen das ihr es euch so sehr mit einem Auftraggeber verscherzt (ein Sympathie-Wert gibt darüber Auskunft) dass dieser euch Attentäter auf den hals Hetzt, die ihr dann in eurem Garten abwehren müsst.

Ihr verfügt über ein riesiges Inventar, sowohl in eurem Versteck als auch während der Missionen, für die vielen Objekte die ihr während des spiels einsammeln könnt. Neben den üblichen Waffen und Tränken findet ihr auch allerhand Kräuter, Pilze und Zutaten die euch einen weiteren genialen Aspekt des Spiels erschließen. Nämlich die Alchemie. Ihr könnt Tränke und dergleichen auch selbst herstellen, was oft effektiver ist als die gefundenen oder gekauften Heiltränke, Shuriken, Explosive Kugeln, etc. einzusetzen. All diese Dinge erfordern natürlich eine Eingewöhnungsphase und Anfangs werdet ihr euch von der Informationsflut etwas erschlagen fühlen, aber je länger ihr Spielt desto tiefer könnt ihr auch in die großartige Spielmechanik eintauchen.

Mich persönlich hatt Shinobido so sehr fasziniert dass ich es zig mal durchgespielt habe. Selbiges gilt für die Steuerung, die zwar bloß aufgreift was man aus Tenchu bereits kennt, dass aber so gut tut das man es den Programmierern sofort wieder verzeiht. Ich habe noch nie ein Ninja-Spiel gespielt dass sich so echt angefühlt hatt und so flüssig von der Hand ging. Ihr könnt ganz intuitiv rennen, präzise springen, an Mauern entlang laufen, euch von diesen Abstoßen und so auch die abgelegensten Winkel der schön gestalteten Level erreichen. Ihr besitzt einen enterhaken und eine vielzahl von Items (unter anderem Ferngesteuerte Spielzeuge mit denen ihr die Gegend erkunden oder wachen ablenken könnt) und diese lassen sich dank eines kleinen Gameplaytricks wunderbar leicht einsetzen. Drückt ihr auf L2 oder R2 öffnet sich ein kleines Fenster mit 4 Feldern welche die Tasten X, Dreieck, Viereck, Kreis wiederspiegeln. Davon habt ihr 2 und verfügt daher über eine Schnellauswahl für bis zu 8 Items. Dann ist da noch der brillante Level/Missinseditor der euch abermals einen unglaublichen Umfang bietet, und noch viel mehr Langzeitmotivation. Bonuskontent gibt es auch noch ohne Ende (neue Kostüme, neue Items für den Editor, auswählbare Filmsequenzen, und mehr...).

Shinobido ist großartig! Das beste Spiel seiner Art! 5 Sterne!


Silent Hill 2
Silent Hill 2

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Silent Hill 2 (Playstation 2), 18. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Silent Hill 2 (Videospiel)
Silent Hill 2 hatt mich wie kaum ein zweites Spiel in seinen Bann gezogen. Es übernimmt gekonnt die (damals volkommen neuartige und bahnbrechende) Stilistik des ersten Teils und wurde wirklich mit sehr viel Liebe zum Detail programmiert. Im ganzen Spiel, seien es nun die Level, die Story selbst - die sowohl in Zwischensequenzen als auch in Dokumenten erzählt wird - oder die verzerrten Kreaturen denen ihr in Silent Hill 2 begegnet; das Spiel quillt vor Lauter Symbolik regelrecht über. Psychologisch handelt es die Themen Schuld, Sühne und Vergebung weit besser ab als alle Psychologischen Sachbücher die man in der nächstgelegenen Bibliothek durchstöbern kann. Wer eines dieser negativen Gefühle kennt, oder wer sich überhaupt schoneinmal in irgendeiner leidvollen Beziehung befand wird während des Spiels sicher das eine oder andere Mal innehalten wollen und in Erinnerungen schwelgen. Auf mich selbst hatte das Spiel sogar eine leichte (durchweg positive) therapeutische Wirkung, was ich ihm natürlich nicht im allgemeinen unterstellen will - soviel nur dazu wie durchdacht und in sich geschlossen Silent Hill 2 ist. In meinen Augen der Inbegriff einer runden Sache.

So sehr auf seine Atmosphäre, und so wenig auf die Spielmechanik eines Titels einzugehen mag unprofessionell sein, aber dieses Spiel ist wirklich eines der wenigen die man nicht bloß Spielt um zu spielen. Technisch kann ich nur sagen dass die Steuerung zwar eine Eingewöhnungsphase erfordert, dass Kämpfe desswegen ein wenig kompliziert seien können und dass es weiter keine Schwächen gibt. Der Schwierigkeitsgrad ist sowohl für den Action- als auch für den Rätselanteil einstellbar (leicht, mittel, schwer), die Grafik ist ziemlich gut (was wegen Nebel und Dunkelheit aber eh kaum eine Rolle spielt) und die Soundkulisse ist wirklich grandios! Das gilt für die beklemmende Musik sowie für die verstörenden Geräusche der Level und Kreaturen gleichermaßen. Wenn man an eine quitschende Tür denkt, an ein stöhnendes Monster oder waß auch immer, dann kommen einem sofort bestimmte Geräusche in den Sinn die man aus Filmen und anderen Spielen bereits kennt - In Silent Hill 2 jedoch klingt alles anders und neu. Was hier seltsam ist, dass ist gleich richtig seltsam und nicht bloß irgendein Klisché. Ich könnte Stunden damit verbringen vom Detailreichtum dieses Spiels zu schwärmen, und von der Mühe die sich das Entwicklerteam gegeben hatt! Es ist einfach so viel mehr als ein Spiel und beweist wie kein anderes dass das Medium Videospiel eine volkommen eigenständige Kunstform sein kann die weder Filmen noch Büchern in irgendeiner Weise nachsteht.

Das sind natürlich Dinge die nicht jeder Mensch wahrnehmen kann. Man sollte schon wissen das Empathie ein anderes Wort für Einfühlungsvermögen ist und mit der Fähigkeit gesegnet sein wirklich in eine Geschichte einzutauchen. dann kann einem dieses Spiel wirklich etwas geben. 5 Sterne!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6