Profil für Kobaianer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kobaianer
Top-Rezensenten Rang: 90.166
Hilfreiche Bewertungen: 42

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kobaianer "Puh" (Marburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Live
Live
Preis: EUR 11,17

5.0 von 5 Sternen Reife Leistung, 15. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Live (Audio CD)
Ich kann nur Brocken Französisch, deshalb kann ich nur emotional rangehen. Doch gibt sich der Meister auch musikalisch große Mühe bei diesen Aufnahmen vom Oktober 1985 im Casino de Paris. Er bringt' s in einem heimeligen modernen Sound rüber.
Er hat ja das Image des verlebten Bohemiens. Damit hat er nicht nur (Ma)Damen wie die B.B. oder Jane Birkin beeindruckt.

Also, es ist eine angenehm hörbare Scheibe mit bekannten Stücken wie, Initials BB oder Bonnie and Clyde.
Also, ran an den Speck..... Coque au vin, Gitanes, Flasche Bordeaux.


Sailor (Remaster)
Sailor (Remaster)
Preis: EUR 18,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Hör zu" Black Label, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sailor (Remaster) (Audio CD)
Hier nochmal eine zeitnahe Rezension eines Vinylsamplers von "Hör Zu" Black Label von Ende der 60-iger Jahre. Verfasst von Walter Haas. Bezieht sich auf Titel der Alben "Sailor" "Children of the Future" und "Brave new World".

Die Platte fängt an, als fahre der mexikanische Viehdampfer "Anaconda" über den Zentralatlantic und suche die "schöne neue Welt". Als endlich die Skyline von Manhattan auftaucht, breitet sich Ruhe aus: ein fast romantisches Staunen, ein geschärfter und vorgreifender Blick in bessere Welten.
Einiges erinnert an die "neue Klassik" von György Ligeti, anderes an den Beatles-Sound. Rundum aber haben wir es mit dem originalen und unverwechselbaren Steve-Miller-Sound zu tun, mit Progressive Pop!
Die Steve Miller Band: lange Zeit (und wohl heute noch) ein Geheimtip für Kenner. Ein Minoritäten-Ereignis vielleicht. Pop-Music mit Intelligenz, ein Geniestreich für Liebhaber und Experten.
Anfangs waren die Männer der Steve Miller Band den Studios bewußt fern geblieben, obwohl ihnen klar war, daß man mit Schallplatten gutes Geld verdienen kann. Sie blieben solange abstinent, bis die Schallplatte sich um die Band bemühte.
Die Capitol-Gesellschaft in Hollywood schätzte dabei so hoch ein, daß sie eine Viertelmillion auf den Tisch blätterte, noch bevor überhaupt eine einzige Note geerntet war. 60000 Dollars, obgleich Steve Miller zu jener Zeit bestenfalls in San Franzisko und in einigen Orten der amerikanischen Westküste bekannt war. Seitdem arbeitet die Band mit einem Fünfjahresvertrag bei Capitol, und zwar mit dem Vorteil, die Produktionsorte selbst auswählen zu können. Anfang 1968 trafen die Steve Miller-Musiker in London ein, um dort 2 Monate lang fast ununterbrochen im Olympia-Sound-Studio zu arbeiten. Die technische Leitung übernahm Glyn Jones, der auch für die Small Faces, die Stones und andere angelsächsische Beat-Gruppen am Super-Mischpult gesessen hat. Natürlich fühlte sich die Band in England wohl; die Arbeit ging glänzend von der Hand.Im April 1968 waren eine LP und eine Single fertig, swingende Mischung aus soulful Country-Blues und Hip-Rock. Dann ging's nach Paris weiter, und auch die Franzosen begannen aufzuhorchen: Avantgarde im Pop-Bereich, voila! Akustische Collagen von künstlerischem Rang, Futurismus nach Noten! Das Schlüsselwort der gemeinsamen Arbeit heißt "Partnerschaft". Dieses Spiel wird auch von der Plattenfirma mitgespielt; kein Vertriebsboss, kein Kaufmann, kein Manager redet in die künstlerische Arbeit hinein. Die Steve-Miller-Aufnahmen entstehen absolut frei und ohne Auflagen. Kein Schielen nach Kommerz!
Fantastische Produktionen kamen dabei zustande. Ringsherum wuchs der Grad der allgemeinen Aufmerksamkeit. Club-Auftritte folgten, dann öffentliche Konzerte, Festival-Beteiligungen, Auszeichnungen, Filmaufträge.
Jetzt beginnt man die Wirkung auch im deutschsprachigen Bereich zu merken: Die Steve Miller Band verfügt über außergewöhnliche Talente, über Fantasie und musikalisches Genie. Unter einem elektronischen Regenbogen (nicht sichtbar, nur hörbar) stehen echte Children of the Future - Kinder der Zukunft.
Die Musiker
Steve Miller (geb. 1943 Milwaukee, Wisconsin) Lead Singer, Lead Guitar, Harmonica.
William Scaggs(geb. 1944 Dallas, Texas) Sänger und Gitarrist.
Lonnie Turner (geb. 1947 Concord, Californien)Baß, Guitar, Voc.
Tim Davis (geb. 1943 Janesville, Wisconsin) Sänger und Drummer, außerdem Good Vibes.
Jim Peterman (geb. 1944 Milwaukee, Wisconsin) Piano, Orgel, Gesang.
Ben Sidren spielt Spezialinstrumente wie Keyboard Instruments und Good Ribs


Live at Metropolis Studios 2011
Live at Metropolis Studios 2011
Preis: EUR 17,99

5.0 von 5 Sternen endlich, 5. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live at Metropolis Studios 2011 (Audio CD)
Endlich ein neues Lebenszeichen in Form von CD/DVD.
Er ist nach wie vor ein fantastischer Gitarrist, der seines Gleichen sucht. Hier stellt er es nochmal auf seine alten Tage vor kleinem Publikum unter Beweis. Erinnert sei hier auch an das überwältigende Live Album "Live In The Air Age". Welches aus den späten 70-igern stammt.

Ich kann diesen Künstler nicht genug in den Himmel heben. Jede Veröffentlichung sollte im heimischen Regal stehen, natürlich auch die Anfänge mit Be Bop Deluxe. Er hat Kultstatus. Und endlich wurde "Getting the holy ghost across" wieder veröffentlicht.


Take No Prisoners
Take No Prisoners
Preis: EUR 13,61

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Früher Rapper - doch mehr, 5. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Take No Prisoners (Audio CD)
ich habe seine Stimme immer gern gehört, so mitgenommen und gebrochen sie auch manchmal rüberkam.
Hier hat er damals bekannte Songs neu interpretiert und 'ne Menge Sprechgesang eingebaut.

Gerade nach seinem Tod ein ergreifendes, einmaliges Dokument eines Konzerts seiner Zeit in Brooklyn.


Manifesto  (Remastered)
Manifesto (Remastered)
Preis: EUR 5,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sauber gefallen, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Manifesto (Remastered) (Audio CD)
Allein wegen den beiden genialen Stücke "Manifesto" und "Spin me round" ein Muss. Erstes und Letztes.
Ohne wenn und aber.


Bandstand
Bandstand
Preis: EUR 8,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superplatte von 1972, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Bandstand (Audio CD)
Die Scheibe ist von 1972. Musikalisch strukturiert in Richtung Bluesrock, garniert mit Moog, Querflöte und Streichern. Wunderbare zeitlose Balladen runden den Stil ab. Es bleibt ein wenig Wehmut nach all den Jahren. Doch hat die Platte das Potenzial zum Evergreen, auch wenn man es hier nicht glauben will, will ich es doch nochmal gesagt haben.


Live In Brussels 1986
Live In Brussels 1986
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwermut, 27. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Live In Brussels 1986 (Audio CD)
Die Brüsseler Aufnahmen waren vielleicht seine Fruchtbarsten. Hier wird er Eins mit Sonne, Mond und Sternen bevor ein Nichts über den Strand läuft. Diese Stücke sollte jeder der der Schwermut zugeneit verinnerlichen. Was besseres findet er/sie kaum unter der schwarzen Sonne Belgiens. Herrlich - und ich könnte mir vorstellen danach mit den Wassern der Nordsee Bekanntschaft zu machen.

Geniale Fallstricke für verlorene Seelen, die ziehen.


Mit Freundlichen Grüßen
Mit Freundlichen Grüßen
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 10,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen karamba karacho ein Hit?????? Welthit...warum nicht, 22. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Mit Freundlichen Grüßen (Audio CD)
karamba karacho ein ????? karamba karacho ein Gin...verflucht sakramento Heino und alles ist wieder hin. Könnte auch mal von Rammstein interpretiert werden. Schlager beim Wort genommen und ach, manchmal kommen Ärzte oder sonstige Brüller raus. Heino entdeckt auf die alten Tage eine neue Zielgruppe.
Er fischt in fremden Gewässern und handelt sich prompt eine goldene Nase ein. Aber im showbusiness ist fast alles möglich und hat man den richtigen Riecher findet ein blindes Huhn das goldene Ei. Heino, danke für die cleverness. Warst für 'ne Überraschung gut.


Cavaliers-An Anthology 1973-1974
Cavaliers-An Anthology 1973-1974
Preis: EUR 19,98

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zeitlos - don't hideaway, 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cavaliers-An Anthology 1973-1974 (Audio CD)
Der Käufer bekommt vier CD's zu einem feinen Preis.
Man muss Steve Harley schon mögen, da sein Gesang etwas speziell ist. Hat man sich eingehört, kommen erwachen viele Stilblüten. Von durstigen Kakteen, über dornige Rosen fallen wir in ein Meer voller verführerischer Blüten. Laßt euch verführen, weil er auch heute noch ein großer Künstler ist und meiner Meinung in die Hall of Fame gehört. Viele seiner Stücke sind zeitlos und ergreifen einen immer wieder; auch nach Jahren.
Neben der musikalischen Güte haben die Texte literarische Klasse. Hier reicht ihm so schnell keiner das Wasser.

Also, es gibt seine ersten beiden Werke mit Cockney Rebel aus den Jahren 1973 und 1974, plus davon Alternative Versions & Mixes und ein Konzert at the BBC von 1974.
Nicht nur für den Fan ein Muss.


Night Air + Singles
Night Air + Singles
Preis: EUR 16,66

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mondschein, 23. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Night Air + Singles (Audio CD)
Laßt euch von dem Vorredner nicht für dumm verkaufen!
Die Scheibe zieht selbst Werewölfe oder Vampire aus ihren nächtlichen Verliesen.

Und sie, all die Nachtschwärmer warten auf die Worte des Meisters in nächtlicher Luft, die voller Spannung in einem scharzen Loch zu versinken drohen.

Ein Meisterwerk im Schattenreich.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4