Profil für Lorem Ipsum > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lorem Ipsum
Top-Rezensenten Rang: 3.530.735
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lorem Ipsum

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Leatherman Style CS Multifunktionsmesser
Leatherman Style CS Multifunktionsmesser
Preis: EUR 24,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schere ok, Messer kaum zu öffnen, 10. Februar 2012
Die Schere geht (nachdem man sie ein paar mal benutzt hat, damit der leichte Grad ab ist) in Ordnung und reicht um z.b. Papier zu schneiden.
Das Messer lässt sich allerdings dermaßen schwer öffnen (wenn überhaupt), dass einem anschließend die Finger schmerzen.
Da das Messer recht scharf und spitz ist, ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit bis man sich bei den ausklapp Versuchen selber schneidet.
Ich bin ziemlich enttäuscht und hätte mir mehr davon erhofft (vorallem für den Preis).


Ruby on Rails 3: DataMapper / HAML und SASS / RubyGems & Bundler / Capistrano / Test Driven Development (TDD) / Volltextsuche mit Sphinx / I18N & L10N
Ruby on Rails 3: DataMapper / HAML und SASS / RubyGems & Bundler / Capistrano / Test Driven Development (TDD) / Volltextsuche mit Sphinx / I18N & L10N
von Michael Voigt
  Broschiert
Preis: EUR 34,90

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider zu kurz, 29. September 2010
Ich hatte von diesem Buch eine Einführung in Rails 3 erwartet, in der alle praxisrelevanten
Aspekte kurz und knapp vermittelt werden. Leider wurde ich diesbezüglich enttäuscht, da
das Buch in der Beziehung schlicht viel zu kurz und unvollständig ist.
Wichtige Aspekte sind viel zu knapp, oder werden nur beiläufig erwähnt (TDD, Sicherheit, kompliziertere Model Beziehungen),
andere werden gar nicht erst angesprochen (z.B. Ajax, Rails auf einem Server einrichten).
Von daher halte ich das Buch für Rails Einsteiger nicht geeigent.

Die 3 Sterne gibt es für die doch recht interessanten Blicke über den Tellerrand
(mit denen sich das Buch hauptsächlich beschäftigt) wie z.B. Sphinx, Internationalisierung.

Fazit:
Rails an sich kommt in dem Buch leider viel zu kurz, vielmehr werden alternative Module
und Plugins vorgestellt. Wer Rails an sich lernen möchte sollte vl eher (zusätzlich) zu einem
etwas umfangreicheren Werk greifen.


Seite: 1