ARRAY(0xa75b0624)
 
Profil für Lothar Helger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lothar Helger
Top-Rezensenten Rang: 36.783
Hilfreiche Bewertungen: 437

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lothar Helger "Lothar Helger" (Fürth)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Nichts: Abschied vom Sein /Ende der Angst
Nichts: Abschied vom Sein /Ende der Angst
von Ludger Lütkehaus
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen war nichts, 2. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wer alte gewitzt-selbstverliebte europäische Philosophiegeschichte mit dickem Namensverzeichnis möchte, ist hier gut aufgehoben. Wer das nicht sucht, sucht besser nichts, dann kommt man dem Nichts näher. Was wagt der Autor? Nichts, Er hängt sich an die alten Gedanken und ist daher nicht frei, nicht frei im Denken und nicht außerhalb davon.


Einbruch in die Freiheit
Einbruch in die Freiheit
von Jiddu Krishnamurti
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ins Mark!, 9. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Einbruch in die Freiheit (Taschenbuch)
Man kann 30 Jahre lang einen großen Bogen um Krishnamurti machen - und dann ist man doch von ihm eingenommen bis ins Mark. Er denkt so konsequent, klar, einfach, die richtigen Fragen stellend. Die eigenen Antworten muß jeder selbst suchen, wobei "Suchen" dann schon anders geht und das "Selbst" vom Sockel geholt und bestenfalls aufgelöst wird, wenn man ihn gelesen und etwas verstanden hat. Der Mensch ist ein großer Ausweichlogiker ohne wirklich logisch zu sein. Krishnamurti bringt uns an einen Punkt, der uns ab und an erahnen lässt, wie "daneben" wir eigentlich denken, handeln, leben. Es ist nicht möglich, Krishnamurti nur ein bißchen zu lesen oder ihn zu seiner Bibliothek und zu allen anderen Favoriten dazu zunehmen, ihn versuchen aufzukummulieren oder etwas zu konsumieren.


Brown Rice
Brown Rice
Preis: EUR 7,97

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Historisches Masterpiece, 30. Oktober 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brown Rice (Audio CD)
Don Cherry bläst seine Pocket Trompete als Fanfare auf der damaligen Schotterpiste der Weltmusik. Funky, cool, melodiös, grooviger Rhythmus und exzentrisch überblasen mit einem flüsternden vokalen Gegensatz. Es klang damals so unangestrengt, spontan, neu und modern, fast alles vorwegnehmend, was in dieser globalen Kategorie noch folgte. Ein Masterpiece, das keinem Fan von Don Cherry fehlen sollte.


Sigma DP2 Digitalkamera (14 Megapixel, 24.2mm F2,8 Festbrennweise, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display) schwarz
Sigma DP2 Digitalkamera (14 Megapixel, 24.2mm F2,8 Festbrennweise, 6,4 cm (2,5 Zoll) Display) schwarz

5 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Erwartung nicht erfüllt, 6. Januar 2010
Ich konnte mit der Kamera, trotz mehrmaliger Investition von Mühe nichts anfangen, habe sie wieder verkauft. Das Handling, das Plastikfeeling und die Langsamkeit, auch die Bildqualität haben mir bei keinem einzigen Bild imponiert, kann den Hype nicht nachvollziehen. Fühle mich bei einer kompakten Leica viel besser aufgehoben.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 24, 2011 7:25 PM MEST


El Ultimo Trago
El Ultimo Trago
Preis: EUR 11,27

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschütternd schöne Stimme, 5. Dezember 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: El Ultimo Trago (Audio CD)
Es gibt bezaubernde, eindrucksvolle, schöne, angenehme ...Stimmen. Wenn Concha Buika singt, ist es das allemal aber vor allem ist es eine tiefe positive Erschütterung, die so einzigartig ist und durch ihre eigene Gestik und Mimik gespiegelt wird. Die Arrangements und Lyrics der CD sind sehr fein, klassisch und hochwertig. Wie wird die 1972 Geborene klingen, wenn sie das hohe Alter anderer älterer latinischer Damen erreicht haben wird?


The Astounding Eyes of Rita
The Astounding Eyes of Rita
Preis: EUR 20,98

47 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster, bassig, treibend, 29. September 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Astounding Eyes of Rita (Audio CD)
Eingefleischte Fans von Anouar Brahem warten meist ein bis zwei Jahre bis eine neue CD erscheint. Die aktuelle kommt düster mit vier bassigen Instrumenten daher, die nur kurzzeitig von der Baßklarinette und Oud durch hohe Töne gekontert werden. Immer ist jedoch ein treibender Rhythmus mit der Darbouka präsent, was die Stücke aufhellt aber dennoch die melancholisch-lyrische Note, die man erwarten durfte, hinterlässt. Man erfreut sich am perfekten Arrangement, Zusammenspiel und Führung durch schöne Melodielinien, dann wieder über Soli von Brahem und dem Deutschen Klaus Gesing, der eine schöne, dezente Baßklarinette spielt. Die Stücke erinnern wieder an die ersten Werke, wobei jedes Stück wie immer eine eigene Note hat und die gängigen Orientalismen hinter sich lässt. Ich kaufe jede CD von Brahem blind, da einfach eine sehr hohe, doch neue Qualität zu erwarten ist, was hier zu bestätigen ist. Brahem ist im Oktober in Mannheim und gibt eines seiner sehr seltenen Konzerte in Deutschland.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 5, 2012 7:21 PM MEST


The Codona Trilogy
The Codona Trilogy
Preis: EUR 22,99

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Legendär, 14. Februar 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Codona Trilogy (Audio CD)
Die Aufnahmen sind um die 30 Jahre alt und stellen, retrospektiv gesehen, einen wesentlichen Meilenstein in der heute so gennanten Weltmusik dar. Für jeden Kenner der drei Musiker Cherry, Walcott und Vasconcelos, die ich schon live in anderen Formationen erlebte, gehört diese Triologie in das persönliche Schatzkästchen. Die Musik wird von vielgereisten "Amerikanern" gespielt und kommt so großartig, naiv und subtil treibend daher. Es ist keine Mischung aus verschiedenen Welten, sondern ein eigener kleiner Kosmos. Man mag meinen, dass eine Ära damit begründet und mit vielen tollen Bands bis heute fortgesetzt wurde - doch irgendwie ging auch damit die Zeit zu Ende, in der sich die unkommerziellen Geister fanden, von denen heute zwei nicht mehr leben.


Mafua
Mafua
Preis: EUR 17,82

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außerordentliches Talent, 1. Dezember 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mafua (Audio CD)
Costa ist noch keine 30 und kann wie Baden Powell in den besten Tagen klingen, nicht immer mit der tiefsten Seele, doch dafür schon virtuoser und ideenreicher. Sein Produzent Peter Finger hat es die Sprache verschlagen als er ihn hörte - etwas, was man schon nach den ersten Takten nachempfinden kann. Er besticht durch eine außergewöhnliche Technik, brennt ein Ideenfeuerwerk nach dem anderen ab, klingt brasilianisch mit Einflüssen aus den südlichen Nachbarländer, wechselt im Spiel zu Bach und lässt der siebten Saite keine Ruhe. Er wird eine große Zukunft haben und allen Liebhabern noch viel Freude und Überraschungsmomnente bringen, schwer im Moment vorzustellen, was er noch lernen und weiterentwickeln soll. Die CD: ein Volltreffer - ab zu ihm in die Konzerte!


Der Knacks
Der Knacks
von Roger Willemsen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

39 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A crack in everything, 23. Oktober 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Knacks (Gebundene Ausgabe)
Leonard Cohen sang "There is a crack in everything, that's how the light gets in", Willemsen hält die Lupe auf diese Lebensachse, der Knacks, aus dem mal Licht hineingeht, letztes Licht entströmt oder eben alles durch Licht, das nur noch scheint, verglüht. So ist retrospektiv gesehen nichts mehr, wie es eigentlich oberirdisch laufen sollte: jene Peripethie, auf die die Erkenntnis und darauf die bitterste Ernüchterung folgt - der Knacks. Willemsen pickt souverän jede mögliche und unmögliche Miniatur aus dem Lebensalltag, ob Folter, Küsse, krebsbelegte Seelen oder die eines serbischen Oboisten, dem mit dem Stock die Hand an der Betonmaschine zerschlagen wird, zisiliert sie, bohrt diese ontologisch auf - geposted mit wunderbaren, dichtesten Stilblüten, die hier gelungen und nicht nur der reinen Formulierungfreude entspringen. Willemsen liebt den Jazz wie das Pokerspiel mit den Wörtern, das aus Kleinigkeiten etwas formen, es gekonnt hoch heben und dann wieder aufzubrechen, sezieren, zerreisen und mit neuen Schnipsel wieder zu beginnen. Dabei nimmt er uns immer sehr eng am Kopf geführt mit, zeigt uns etwas Kleines, das das Große bedeutet, das Nichts sein kann und sorgt stets dafür, dass es einem schwindlig wird. Und Cohen..."Don't dwell on what has passed away or what is yet to be". Man kann "Der Knacks" mit sehr viel Genuss und oft flüchtiger Erkenntnisfreude lesen und wiederlesen. Auch das Hörbuch empfehle ich.


Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!
Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!
von Helmut Wandmaker
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

50 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen empfehlenswerte radikale Zäsur, 14. Juni 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wenn man sich mit dem Thema Ernährung und Gesundheit beschäftigt, gehört dieses Buch einfach dazu. Es ist radikal, unpopulär, polterisch. Wandmaker vertritt keine Diät im flachen Sinne, mehr eine Metadiät in dem er sagt, die Sonne ist der einzig wahre Kochtopf. Der Mensch hat 150 Mio Jahre auf den Bäumen gesessen, gegessen und dabei unsere Nahrungsaufnahme und deren Verwertung ausgeprägt, nicht die letzten, sagen wir 30.000 Jahre. Mit dem Feuer und dem Kochtopf fängt das Übel an. Die klassischen Einwände wie, wo bekomme ich denn dann dies oder jedes her, z.B. Eiweiß, Eisen, B12, Kraft, Energie ...sind leicht auszukontern: Müssten wir alles erst aus einer gekochten, "vielseitigen" Nahrungspyramide erstehen, hätte es uns in der Evolution gar nicht mehr gegeben, wir wären ausgestorben, mangels Kochtopf und der Nahrungspyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Dem ist wohl nicht so. Rohesser wie Gorilla, Yak, Elefant, ...sehen nicht gerade schwach aus. Die meisten Tiere würden jämmerlich eingehen, wenn wir ihnen das Essen wegnehmen würden, es kochen und dann wieder vorsetzen. Vielleicht findet man ja mal Fossilien unserer Vorfahren der letzten 150 Mio Jahren, aus dessen Fund man schließen kann, dass die Affen auf den Bäumen gekocht haben oder zum Frühstück ihr tolles Vollkornmüslis einahmen. Die großen "Ernährungsgurus" kamen meist durch Krankheit und darauf folgender radikalen Umstellung zu einer anderen Ernährungsphilosophie, so auch Wandmaker, der irriger weise jahrzehntelang zunächst auf Vollkorn setzte. Ich selbst kann nur empfehlen, die Nahrungspyramide auf den Kopf zu stellen und sich auf vielseitige rohe Kost, die jeden Tag köstlicher schmeckt, zu fokussieren, das andere n i c h t zu essen, auch nicht alles mischen. Kochkost und gutbürgerliche Kost, auch der ganze Vollkornbrei, ist für mich letztlich eine Fortführung der lebendigen Selbstmumifizierung wie es jahrhundertelang japanische Mönche praktiziert haben, indem man sich nach und nach selbst innerlich vergiftet, wobei der spirituelle Aspekt bei uns nicht ganz so im Vordergrund steht. Persönlich ist die Umstellung auf das was Wandmaker empfiehlt für mich jeden Tag ein Glückfall, den ich geniessen kann, auch inmitten einer deftigen Grillparty. Die energetische Verwertung von Rohkost ist genial effektiv, für den Körper wie in der Herstellungskette, sie ist mindestens eine Zehnerpotenz besser als die Kochkost, bei letzterer gilt: wir essen 1/4 für den Körper und 3/4 für den Arzt (steht auf einer alten Papyrusrolle). Wandmaker ist tot, starb mit 90, sein Vorbild Dr. Walker starb mit 113, man isst sich also mit Rohkost langsamer ins Grab.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 13, 2013 9:45 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4