Fashion Sale 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More MEX Shower Hier klicken Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 2.605.287
Hilfreiche Bewertungen: 43

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer (Heidelberg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
Risiko: Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
von Gerd Gigerenzer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gigerenzer / Kahnemann, 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch gefällt mir gut. Ich freue mich über die (wissenschaftlich fundierte) intuitionspositive Grundeinstellung von Gerd Gigerenzer. Sie steht im Kontrast zu Daniel Kahnemann, den ich auch gerne gelesen habe, der aber (ebenso wissenschaftlich fundiert) zu einer großen Intuitionsskepsis kommt. Dabei vernachlässigt er, dass wir - nach meiner Überzeugung - zumindest in allen professionellen Bereichen eher zu wenig Intuion zulassen und so unter unseren Möglichkeiten bleiben. Bei Gerd Gigerenzer kommt dagegen immer zum Ausdruck, welches Potenzial die Nutzung von Intuition ermöglicht - ohne ihre Fallstrick zu vernachlässigen.
Einen Punkt Abzug nehme ich vor, weil mir die die Belege für seine Thesen immer etwas zu sehr auf Gesundheitsthemen bezogen sind und andere Entscheidungsbereiche so in den Hintergrund treten.


Das Konnektom - Erklärt der Schaltplan des Gehirns unser Ich?
Das Konnektom - Erklärt der Schaltplan des Gehirns unser Ich?
von Sebastian Seung
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant, gut zu lesen und spannend, 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist anspruchsvoll und dennoch verständlich, lebendig und gut zu lesen. Die ersten zwei Drittel sind eine hervorragende Zusammenfassung des Stands der Wissenschaft zum dem Thema, wie das Gehirn sich im Laufe des Lebens ausprägt und wie man das untersuchen kann. Der Ehrgeiz des Autors ob seines eigenen Beitrags blitzt an manchen Stellen durch, aber in unaufdringlicher Weise und nicht störend. Gegen Ende wird's (jederzeit wissenschaftlich fundiert) fast etwas schräg und damit noch spannender.


Unternehmenspolitik und Corporate Governance: Wie Organisationen sich selbst organisieren
Unternehmenspolitik und Corporate Governance: Wie Organisationen sich selbst organisieren
von Fredmund Malik
  Gebundene Ausgabe

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hält nicht, was man von Malik gewöhnt ist, 27. März 2008
Grundsätzlich halte ich die Bücher und Positionen von Fredmund Malik für sehr wertvoll, zum großen Teil bieten sie für meine Arbeit wichtige Orientierungspunkte und ich finde darin immer wieder Anregungen zur Verbesserung der Wirksamkeit auf persönlicher und auf Unternehmensebene.

Doch bei diesem Band bin ich hin- und hergerissen. Zum einen habe ich mich einfach geärgert, dass er fast zwei Jahre später erschienen ist als im ersten Band angekündigt. Egal wem das anzulasten ist, ich finde es ärgerlich, gerade weil Maliks Bücher eine große Bereicherung für die Managementliteratur sind.

Inhaltlich bin ich zu einem großen Teil enttäuscht. Durch die ersten Kapitel muss man sich durchquälen. Zweifellos hat er Recht mit der Bedeutung, die er der Kybernetik für die Bewältigung von Komplexität im Management zurechnet, aber läßt sich diese Bedeutung durch endlose Begriffsdefinitionen und Einordnungen belegen? Ein Lichtblick ist das faszinierend einleuchtende Beispiel, das er zur Verdeutlichung von kybernetischer Selbststeuerung anführt: der regelbasierte, selbststeuernde Kreisverkehr gegenüber der Ampelsteuerung. Mehr Beispiele dieser Art, z.B. auch aus Bionik und gern auch mal ganz konkret aus Unternehmen hätten der Lesbarkeit sehr gut getan.

Inhaltlich brillant ist zweifellos Teil 3 über das Unternehmens-, das Umwelt- und das Führungskonzept. Maliks Verständnis von Corporate Governance ist im Wesentlichen im Abschnitt Unternehmenskonzept enthalten. Wenn man hierzu allerdings Band 1 ("Das A und O des Handwerks") zur Hand nimmt, zeigt sich, dass der größte Teil und vor allem die wesentlichen Punkte dort bereits sehr gut und auch ausführlich behandelt sind. Ich halte Band 1 ohnehin für ein Meisterwerk und eine geniale Zusammenfassung seines Managementsystems.

Uneingeschränkt positiv beurteile ich Teil 4, in dem der Autor auf zahlreiche Selbststeuerungsgrundsätze eingeht. Die Ausführungen erreichen hier wieder die übliche Praxistauglichkeit, die man aus den Malikbüchern gewohnt ist.

Zum Schluss noch eine Stilkritik: In diesem Buch taucht das Wort 'Malik' so häufig auf wie in keinen Band zu vor. Es geht einem beim Lesen auf die Nerven. Er, der sich immer wieder gegen Personenkult im Management gewendet hat, sollte selbst etwas mehr vornehme Zurückhaltung üben. Zumal es ihm vermutlich nicht darum geht, einen Werbeprospekt für seine Seminare und Dienstleitungen zu schreiben, sondern sein Lebenswerk zum Thema Management zu Papier zu bringen.


Seite: 1