summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Profil für Linda99 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Linda99
Top-Rezensenten Rang: 401
Hilfreiche Bewertungen: 3236

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Linda99
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
NAVARRA F501283829 D-S05 Akustik Gitarre
NAVARRA F501283829 D-S05 Akustik Gitarre
Preis: EUR 78,41

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gitarre im guten Preis-Leistungsverhältnis, die zudem Spaß macht, 28. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich besitze selbst eine 12 String Akustik-Gitarre mit Stahlsaiten und eine Pearl Les Paul E-Gitarre aus den 70er Jahren, als die berühmte Drum-Baufirma auch noch E-Gitarren herstellte (und zwar gar nicht mal schlechte). Gelernt habe ich die Grundakkorde auf einer Höfner-Konzertgitarre, das Barree-Spiel auf einer Höfner Westerngitarre.

Die Westerngitarre der Firma Navarra kannte ich bisher nicht vom Namen und war daher sehr gespannt auf dieses Instrument. Die Gitarre kam sehr gut verpackt hier an ohne Kratzer oder sonstige Beschädigungen nach erster Besichtigung. Es ist eine Gitarre für Erwachsene und für kleinere Kinder deutlich zu groß. Sie hat einen Dreadnought-Korpus (Bezeichnung der Form des Klangkörpers, die ursprünglich auf die Gitarrenschmiede Martin zurückgeht) mit orange/brauner Farbgebung im Sunburst-Finish, das zu dem matt gehalten ist und sehr edel aussieht. Die matte Lackierung bildet einen schönen Kontrast zu der Schlagplatte im schwarzen Hochglanz. Bei guten Lichtverhältnissen kann man allerdings auf der matten Lackierung schnell Fingerabdrücke sehen, was bei Hochglanz aber auch der Fall ist.

Die Seiten des Korpus sind aus hellen, der Gitarrenboden aus dunklen Hölzern gearbeitet. Insgesamt ist die Verarbeitung des Instrumentes im jetzigen Neuzustand perfekt ohne Lackfehler, Leimreste und rauhe Kanten. Ob sich die verwendeten Hölzer in Zukunft in irgendeiner Weise, z.B. Verziehung durch Restfeuchte, verändern, bleibt abzuwarten.
Das Griffbrett ist optisch gerade und wie bei Westerngitarren üblich leicht gewölbt und deutlich schmaler als bei Konzertgitarren. Wie man besser mit dem Greifen der Grund- und Barree-Akkorde, im Gegensatz zum breiteren Griffbrett der Konzertgitarre, zu recht kommt, muss jeder Spieler selbst für sich entscheiden. Da ich seit Jahren keine Konzertgitarre mehr spiele, kommt mir dieses Modell sehr entgegen.

Die Gitarre war im Neuzustand vorgestimmt, ich musste nur noch kurz nach Gehör nachstimmen und konnte schon loslegen. Der Klang ist wirklich gut und besser als man bei dem Preis vermuten würde. Das Instrument klingt in keiner Weise blechern wie häufig bei sehr günstigen Gitarren, sondern überzeugt durch einen vollen und lauten Sound. Dies kommt natürlich auch durch die aufgezogenen Stahlsaiten, die einen sehr hellen Klang haben, anders als der rundere und wärmere Klang einer klassischen Konzertgitarre mit Nylonsaiten-Bespannung.
Die Saiten sind gut aufgezogen und gespannt, beim Feinstimmen reagieren die Pegs sofort auf kurze Justierung nach oben oder unten. Die ganze Stimmmechanik macht insgesamt einen sehr gut verarbeiteten Eindruck. Auch die Saitenlage (tiefe und hohe E-Saite) im 12. Bund zwischen Bundstäbchen und Saite ist für mich beim Spielen mit gut 2 mm vollkommen in Ordnung; das Gleiche gilt für die Saitenlage am unteren Ende des Griffbrettes am Sattel. Die Gitarre macht Spaß, sowohl in den Grundakkorden als auch beim Barre-Spiel. Auch diese Griffe kann man bis in höhere Lagen gut und sauber greifen mit einem guten Klangergebnis.

Insgesamt ist dies für mich ein wirklich respektables Instrument mit guter Verarbeitung, schönem Sunburst-Finish sowie einfachen Spieleigenschaften, die auch einem Anfänger entgegen kommen. Ob man dabei mit einer Westerngitarre oder Konzertgitarre beginnen sollte, ist Geschmacksache. Für die Konzertgitarre sprechen dabei der breitere Hals zum einfacheren Erlernen der Grundakkorde und die Nylonsaiten, die für einen Anfänger vom Gefühl her an den Fingern der Greifhand deutlich angenehmer sind, als die mehr in die Finger einschneidenden Stahlsaiten der Westerngitarre.

Wenn man sich für die Anschaffung einer Westerngitarre in dieser Preisklasse entscheidet, muss man auch erwähnen, dass bei verschiedenen Anbietern und Händlern z.B. Instrumente der Marken Squire (Tochter der berühmten Fender Guitars) oder auch Ibanez zu einem ähnlichen Budget wie dieses Instrument angeboten werden. Am einfachsten ist es für den Anfänger immer, wenn man sich ein paar Instrumente beim Händler zeigen lässt und diese selbst in die Hand nimmt.

Alles in allem ist diese Gitarre in diesem Preissegment sicher ihr Geld wert, sofern auch keine zukünftigen Schäden oder Mängel auftreten. Aber auch bei Markengitarren ist man davor nicht sicher; bei einer Höfner-Gitarre ist mir in der Vergangenheit durch mangelhafte Verleimung einmal der Steg abgerissen.

****Ergänzung April 2015****:

Das schwarze Schlagbrett der Gitarre fängt an, sich nach gut drei Monaten vom Holz des Korpus zu lösen. Wie lange das noch hält, bleibt abzuwarten. Bis auf diesen Fehler besteht meine Rezension fort, ich werde weiter berichten.


James Tyler Herren Parka Jacke, Gr. XX-Large, schwarz
James Tyler Herren Parka Jacke, Gr. XX-Large, schwarz
Preis: EUR 89,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne warme Winterjacke, eine Nummer größer bestellen, 16. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: James Tyler Herren Parka Jacke (Textilien)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und so ist es auch bei dieser schwarzen James Tyler Jacke: Entweder man mag das Design mit den vier großen aufgesetzten Taschen oder eben nicht. Da ich schon früher Jacken mit solchen Taschen mochte, kommt mir das Design geradezu entgegen. Zumal Parka in diesem Winter ziemlich angesagt sind. Die Außentaschen sind geräumig und unten ist auf jeder Seite eine eingelassene Tasche für die Hände. Kleinere Gegenstände, wie Schlüssel, kann man in der zusätzlichen kleinen Tasche (mit Reißverschluss) auf der linken Brusttasche unterbringen. Innen gibt es leider nur eine kleine Netztasche (rechts); wer wie ich bei Jacken viele Innentaschen gewohnt ist, muss umdenken und bei Bedarf die Außentaschen nutzen.

Von der Größe her fällt die Jacke sehr klein aus. Ich trage normalerweise Größe XL bei Jacken, die mir vorliegende in XXL passt allerdings perfekt. Einen Pullover kann ich noch bequem über dem Hemd oder T-Shirt anziehen, ohne dass sie zu eng wird; ein Sakko geht gerade noch. Allerdings wäre mir die Kombi mit Sakko sowieso deutlich zu warm.

Die Jacke ist vom unteren Saum bis zum Kragen ca. 85 cm lang. Das war anfangs ungewohnt, weil ich bisher meistens kürzere Jacken getragen habe. Das hat aber auch seinen Vorteil, sie hält insgesamt deutlich wärmer. Der Kragen geht sehr weit hoch, kann bis über das Kinn gezogen werden und schützt mit der geknöpften Kapuze (mit abnehmbarem Kunstfell) sehr gut vor Wind und Regen, wie das bei der Jacke insgesamt der Fall ist. Der Zweiwege-Reißverschluss ist sehr leichtgängig und verklemmt sich nicht im Stoff oder Futter, wie ich das schon häufig bei anderen Jacken erleben durfte. Der Reißverschluss wird zusätzlich mit einer überlappenden Stoffleiste und vier Klettverschlüssen abgedeckt. Da geht wirklich keine Kälte oder Feuchtigkeit mehr durch.

Den Tragekomfort finde ich im Freien bei kalten Temperaturen angenehm, in gut beheizten Räumen, z. B. Kaufhäusern, wird die Jacke, wie auch andere dicke Winterjacken, schnell zu warm. Das Außenmaterial ist aus 100 % Polyamid, das innere Futter ist ebenfalls aus synthetischem Material. Dennoch gerät man in ihr nicht ins Schwitzen, sie ist sehr atmungsaktiv. Praktisch finde ich den innenliegenden Tunnelzug, mit dem man die Taillenweite regulieren kann. Die Jacke kann in der Waschmaschine im Schonwaschgang bei 40 Grad gewaschen werden; damit sollte sie auch bei stärkerer Außenverschmutzung durchaus wieder sauber werden.

Mir gefällt das Design der Jacke sehr gut, sie ist bei dem derzeitigen Wetter sehr gemütlich und ich trage sie jeden Tag. Nachteile sind mir bis jetzt nicht aufgefallen, lediglich die fehlenden Innentaschen kann ich bemängeln. Ansonsten ist die Jacke sehr gut verarbeitet, bei dem Preis kann man nichts verkehrt machen. Gerade in Schwarz passt sie zu vielen Gelegenheiten.


Steinel Nachtlicht TurnMe Light mit Dämmerungsautomatik, 3000 K warm-weißes Licht, zwei Helligkeitsstufen, Max. 0,4 Watt, ideal für die nächtliche Beleuchtung von Fluren und Kinderzimmern, 006501
Steinel Nachtlicht TurnMe Light mit Dämmerungsautomatik, 3000 K warm-weißes Licht, zwei Helligkeitsstufen, Max. 0,4 Watt, ideal für die nächtliche Beleuchtung von Fluren und Kinderzimmern, 006501
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Technik, schlichtes Design, stromsparend, 11. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bereits die reduzierte Verpackung, ein weißer Pappwürfel, lässt ein modernes Design erwarten und man wird nicht enttäuscht: Das LED-Nachtlicht "TurnMeLight" wirkt durch die Farbgestaltung (Kombination aus mattsilbernem und milchig weißem Kunststoff) und die schlanke Form schlicht und modern. Dabei passt es sich optisch jeder Steckdose an. Alle notwendigen Informationen, wie Markenname und Prüfzeichen, sind versteckt auf der Rückseite angebracht; vorne sind lediglich eine große und kleine Glühbirne für die 2 Lichtstufen in Silber aufgedruckt. Eigentlich muss ein Nachtlicht nur praktisch sein, dieses sieht dazu noch sehr gut aus.

Überall einsetzbar, egal ob im Kinderzimmer, Flur oder Keller, je nachdem wo nachts eine minimale Beleuchtung gebraucht wird. Praktisch in der Handhabung mit 2 Helligkeitsstufen, die durch einfaches Drehen des Nachtlichts eingestellt werden (Stecker aus der Steckdose ziehen, um 180 Grad drehen, wieder in die Steckdose stecken, fertig), und mit 0,02 und 0,4 Watt LED ausgesprochen wenig Strom verbrauchen. Wir nutzen das Nachtlicht im Flur, allerdings nur in der kleinen Stufe, die schon erstaunlich hell und gut zur Orientierung ist. Die andere Stufe ist praktisch, wenn mehr Licht benötigt wird, z.B. wenn das Kind krank ist. Ein kleiner Raum wird damit bereits leicht ausgeleuchtet.

Die Dämmerungsautomatik funktioniert perfekt, das Licht schaltet sich erst bei einsetzender Dunkelheit ein und sowohl bei Kunst- als auch bei Tageslicht wieder aus. Obwohl unser Flur nur durch die angrenzenden Zimmer mit Tageslicht versorgt wird, hat sich das Licht auch bei den zuletzt sehr trüben Tagen tagsüber nicht eingeschaltet.

Die Lichtfarbe würde ich nicht als warmweiß bezeichnen, sie wirkt eher etwas kälter, ist aber nachts nicht unangenehm. Einen Ein-und Ausschalter, wie ihn ähnlich funktionierende Nachtlichter zusätzlich haben, habe ich bisher dank der gut funktionierenden Automatik und des geringen Stromverbrauchs nicht vermisst. 50.000 Stunden Lebensdauer werden vom Hersteller angegeben.

Mit dem TurnMeLight von Steinel erhält man ein deutsches Qualitätsprodukt, hergestellt in der Schweiz. Mit knapp 20€ allerdings nicht ganz preisgünstig, dafür aber mit 3 Jahren Garantie.


Rowenta CF3410 Lockenstab Respectissm Precious Curls
Rowenta CF3410 Lockenstab Respectissm Precious Curls
Wird angeboten von Deltatecc GmbH
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfache Handhabung, schöne Locken, 4. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Endlich ein Lockenstab, bei dem meine dünnen Haare nicht mehr verbrutzeln, sondern schön geformt werden. Das Beste an diesem Lockenstab ist der integrierte Timer, der mir mit einem freundlichen Ton signalisiert, wann die Locke "fertig" ist. Gerade morgens, wenn ich es eilig habe, erleichtert mir das die Arbeit ungemein.

Die Aufheizzeit liegt mit 45 Sekunden im üblichen Rahmen. Danach muss man nur einstellen, ob man dünne, normale oder dicke Haare hat. Entsprechend wird auf 150, 160 oder 170 Grad aufgeheizt; höhere Temperaturen gehen beim automatischen Programm nicht. Das finde ich ausgesprochen praktisch, das Risiko von Haarschäden wird dadurch minimiert. 200 Grad, die bei anderen Lockenstäben vielfach üblich sind, werden selbst bei dicken Haaren nicht benötigt. Aber auch die kann man manuell einstellen, Temperaturen zwischen 130 und 200 Grad (in 10-er Schritten) sowie verschiedene Zeiten (5, 8 oder 10 Sekunden) sind möglich. Alle Angaben sind auf einem grün beleuchteten Display gut abzulesen. Die Tastensperre verhindert ein unabsichtliches Verstellen der Temperatur, zu erkennen am kleinen Symbol unten im Display. Zur Deaktivierung der Tastensperre 3 Sekunden auf die Timertaste drücken, dann kann man die Temperatur verstellen.

Der Rowenta Lockenstab hat genau wie viele Konkurrenzprodukte eine glatte Keramikbeschichtung, die das Haar insbesondere vor Austrocknung schützt und dafür sorgt, dass Stylingprodukte nicht auf der Oberfläche haften bleiben. Die Klemme ist mit 12cm recht lang und gibt gerade bei langem Haar genügend Halt beim Eindrehen. Bei meinem dünnen Haar kann ich bequem auch größere Haarsträhnen einspannen, entweder für Wellen oder um sie einfach nach innen zu drehen. Die Handhabung ist einfach und superschnell, durch das Einklemmen der Spitzen auch für Ungeübte gut geeignet. Anfangs muss man etwas aufpassen, dass die Strähnen durch die Klemme keine unschönen Knicke bekommen. Beim Eindrehen kann man den Stab an der Spitze gut anfassen, eine kleine Griffmulde gibt zusätzlichen Halt. Verbrannte Finger oder Hitzehandschuhe gehören der Vergangenheit an. Mit einem Durchmesser von 25mm bekommt man mit diesem Lockenstab natürlich aussehende Locken. Gerade bei langem dickem Haar, wie meine Tochter es hat, werden es größere Locken. Will man kleine und schwungvolle, muss man dünnere Strähnen abteilen und alles bei Bedarf mit viel Spray fixieren. Korkenzieherlocken gibt es mit diesem Gerät eher nicht, dazu wäre ein kleinerer Durchmesser (19mm) notwendig.

Insgesamt ist der Lockenstab von Rowenta sehr gut verarbeitet, er macht im Vergleich zu vielen anderen Geräten einen stabilen und wertigen Eindruck. Allerdings ist er auch etwas schwerer, was aber unwesentlich ist, da man das Gerät nicht stundenlang hält. Das Gewicht eines Föns erreicht er nicht und eine üppige Lockenfrisur bekommt man in einer knappen halben Stunde hin, auch Ungeübte werden kaum länger brauchen. Das Kabel ist um 360 Grad drehbar, sodass es sich nicht verheddert und man den Lockenstab drehen kann wie man will. Mit 1,80m ist es ausreichend lang, um problemlos überall hinzukommen. Die Farbkombination finde ich gut gewählt und sehr schick, nicht wie üblich in Schwarz. Der matte rosegoldene Ton ist kaum zu beschreiben, soll aber wohl die derzeitige Trendfarbe im Uhren- und Schmuckbereich widerspiegeln.

Eine nur aus Bildern bestehende Bedienungsanleitung finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, hier hat man sich die Übersetzung in die unterschiedlichen Sprachen gespart. Lediglich die Sicherheitshinweise gibt es auf einem riesigen Blatt in 15 Sprachen.

Eigentlich gibt es bis auf die gewöhnungsbedürftige Bedienungsanleitung nichts zu bemängeln; der Rowenta Lockenstab hat alles was man braucht: verschiedene Wärmestufen, mittleren Durchmesser, einfache Handhabung und nicht zu teuer. Insofern aus meiner Sicht eine klare Kaufempfehlung.


PARADISE by MIKE ELLIS Damen-Armbanduhr Analog Quarz Leder SL4-50090
PARADISE by MIKE ELLIS Damen-Armbanduhr Analog Quarz Leder SL4-50090
Preis: EUR 34,52

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Sommer kann kommen,..., 28. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
... denn mit dieser modischen Damenuhr hat man bereits ein passendes, günstiges Accessoire, gut mit Weiß kombinierbar und mit einem Motiv, das auch im Winter sofort ins Auge fällt. Das glänzende Rosegold des Gehäuses, die derzeitige Trendfarbe im Uhren- und Schmuckbereich, lässt die Uhr elegant erscheinen; im Original ist sie deutlich schöner wie abgebildet.

Der Schmetterling leuchtet in kräftigen Blautönen. Er nimmt mehr als die Hälfte des Zifferblattes ein, trotzdem ist die Uhrzeit gut ablesbar. Das Gehäuse ist relativ groß (Durchmesser 3,8 cm, Höhe 0,8 cm), aber nicht zu schwer. Für sehr zierliche Frauenhände könnte die Uhr vielleicht ein wenig zu groß sein. Die schlichte Form des Gehäuses, die rosegoldenen Zeiger (mit Sekundenzeiger) und die aufgesetzten Punkte für die Stunden lassen das Schmetterlingsmotiv nicht verspielt, sondern modern wirken.

Das Armband ist anfangs ein wenig hart, das gibt sich aber nach ein paar Tagen. Es hat eine normale Länge und bietet mit 6 Löchern verschiedene Einstellmöglichkeiten, für sehr dünne Arme könnte es ein Loch mehr geben. Innen ist es hellbraun, so kann im Sommer auch bei stärkerem Schwitzen nichts abfärben. Das Pastellgrün bildet einen hübschen Kontrast zu dem kräftigen Blau des Schmetterlings; ich hätte mir allerdings lieber ein Armband in einem passenden Blauton oder in Weiß gewünscht. Es gibt übrigens auch eine Variante mit einem hellrosa Armband.

Als negativ empfinde ich jedoch nicht die Farbgestaltung, sondern die Qualität des Armbandes. Bereits nach einem Tag ging die Farbe an der Dornschließe ab. Die Uhr ist zwar günstig, dennoch kann man erwarten, dass die Farbe länger hält. Am Gehäuse kann ich jedoch keine Farbveränderungen feststellen. Die kleine Schlaufe am Armband ist nur geklebt und geht schon leicht auseinander. Langfristig würde ich das Armband austauschen

Die Uhr läuft bisher sehr genau, ich konnte kaum eine Abweichung feststellen. Geliefert wird sie in einer einfachen, wenig stabilen schwarzen Pappschachtel.

Insgesamt eine schöne, preisgünstige und modische Uhr für Alle, die das Motiv mögen. Leider mit einigen Abstrichen, insbesondere könnte das Armband von besserer Qualität sein. Darüberhinaus sind keinerlei schriftliche Unterlagen dabei, weder Hinweise auf den Kundendienst, noch Hersteller und auch keine Garantieurkunde.


Ultratec Power Mixer 2.0 Liter / BPA-FREI / 1500 Watt / 32.000 U/min. / 6 Edelstahlmesser / inkl. Stößel & Smoothie Rezeptbuch
Ultratec Power Mixer 2.0 Liter / BPA-FREI / 1500 Watt / 32.000 U/min. / 6 Edelstahlmesser / inkl. Stößel & Smoothie Rezeptbuch
Preis: EUR 149,99

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leistung Top, Aussehen Flop, 24. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mein 1. Eindruck: monströs, aber leichter als gedacht. Groß ist dieser Mixer, allein der Sockel ist ca. 23 cm hoch, 22 cm breit und 26 cm tief. Der Mixbecher, der 2l fasst, ist dagegen fast schlank und zierlich. Mit einer gesamten Höhe von 53 cm passt er in der Küche natürlich unter keinen Hochschrank. Aber das macht nichts, denn er ist kein Designstück und kann somit bequem im Schrank verschwinden.

Die Leistung dagegen ist absolut super, er zerkleinert alles in rasantem Tempo. Die 1500 Watt und 28 000 Umdrehungen merkt man sofort, nicht nur an der Lautstärke. Gerade für die Zubereitung grüner Smoothies benötigt man allerdings diese Power, um die Fasern zu zerkleinern. Die stufenlose Regelung der Drehzahl über einen Drehknopf und die Pulsetaste erleichtern dabei die Handhabung. Bereits die minimale Geschwindigkeit ist recht hoch und reicht vollkommen aus, um weiche Zutaten zu pürieren. Die Pulsefunktion kann durch Drücken des rechten Schalters jederzeit zugeschaltet werden, hat bei der maximalen Drehzahl aber keine Funktion mehr. Der Stopfer tut das Übrige, gerade bei einem recht vollen Behälter ist er überaus hilfreich. Alles wird wunderbar glatt und erhält eine cremige Konsistenz.

Bei Spinat (TK oder frisch), Mangoldblättern, Feldsalat bleiben keine Stückchen oder Fasern übrig. Kürbis pürieren bzw. eine Kürbissuppe herzustellen ist überhaupt kein Problem: Alle Zutaten (einschließlich Kräuter und Gewürze) in den Mixbecher geben, zunächst mit der kleinsten Stufe starten, mit dem stufenlosen Drehknopf weiter bis zur höchsten Stufe, mit dem Stopfer nachschieben und in weniger als 2 Minuten ist die Suppe bereits lauwarm; zum Schluss nur noch in der Mikrowelle vollständig erhitzen.

Eine besondere Herausforderung ist Mandelmus, da es sehr lange püriert werden muss, um eine cremige Konsistenz zu bekommen. Ich habe die ungeschälten Mandeln zunächst ohne Zugabe von Öl püriert; es dauert ca. 8-9 Minuten, bis aus den Mandeln Öl austritt, das Mandelmus eine cremige Konsistenz bekommt und keine Stückchen oder Krümel mehr zu spüren sind. Dabei wird der Motor nicht einmal warm, das Mandelmus dagegen schon. Bei Zugabe von etwas Öl geht das Ganze deutlich schneller. Da der Mixbecher unten schmal zuläuft, hat er eine geringe Bodenfläche, sodass sich die Mandeln während des Püriervorgangs kaum in den Ecken oder an der Wand des Bechers festsetzen können. Das Mandelmus kann man super für Smoothies oder bei der Herstellung von Eis verwenden, alles wird dadurch noch cremiger. Also habe ich anschließend direkt Himbeereis hergestellt. (Rezept: 400g tiefgekühlte Himbeeren, 200ml Sahne und 2 Eßl. Mandelmus.) Das Ganze wird nur kurz auf höchster Stufe püriert, ca. 1 Minute, nicht zu lange, sonst wird das Eis warm. Die Himbeeren werden super zerkleinert, Kerne spürt man keine mehr. Faserige Mangos sind übrigens auch kein Problem, sie werden wunderbar fein püriert, natürlich auch halbe Äpfel, Birnen oder Karotten. Obstsmoothies sollte man nicht zu lange pürieren, was aufgrund der Leistung des Mixers auch nicht notwendig ist. Durch die hohe Drehzahl erwärmen sich die weicheren Zutaten sehr schnell, ggf. muss man sie vor dem Verzehr kurz in den Kühlschrank stellen oder sehr kalte Flüssigkeit hinzufügen.

Der Mixer macht einen robusten Eindruck, insgesamt ist er sehr gut verarbeitet. Die 4 Gummifüße garantieren einen festen Stand. Der Mixbecher wird einfach auf den Motorsockel gestellt, steht sehr stabil und wackelt auch bei voller Power kein bißchen. Das Kabel ist ausreichend lang und wird unten im Sockel aufgewickelt. Bei den ersten Mixdurchgängen riecht der Motor recht unangenehm, dies verfliegt jedoch nach mehrmaliger Benutzung. Der Mixer lässt sich einfach reinigen: 1/3 mit Wasser füllen, etwas Spülmittel hinzu, kurz in der höchsten Stufe anstellen, nur noch mit kaltem Wasser ausspülen, perfekt und schnell sauber.

Der Mixbecher ist aus Tritan, einem bruchsicheren, kratz- und stoßfesten Kunststoff. Tritan ist leicht, robust, lebensmittelecht, hitzebeständig und noch dazu frei von gesundheitsgefährdendem BPA. Jeder, der diesen Kunststoffbecher gefüllt mit 2l Inhalt in der Hand gehalten hat, wird keinen schweren Glasbehälter mehr haben wollen. Ganz abgesehen von der Bruch- und Unfallgefahr von Glasbehältern.Nervig ist der Kunststoffdeckel, mit dem ich sowohl beim Zudrücken als auch beim Abnehmen große Probleme habe. Ich muss jedes Mal meine ganze Kraft aufwenden, um den Deckel regelrecht herunter zu zerren, vielfach verbunden mit Kleckereien in der Küche oder auf der Kleidung. Es geht leichter, wenn das Material wärmer und dadurch flexibler geworden ist. Unter Sicherheitsaspekten bin ich allerdings froh, dass der Deckel so fest sitzt. Gar nicht auszudenken, was bei einem locker sitzenden Deckel bei einer derartigen Geschwindigkeit passieren würde.

Apropos Sicherheit: Der Ultratec Mixer hat einen doppelten Sicherheitsschutz, d.h. er läuft nur, wenn der Mixbecher auf dem Sockel steht. Darüberhinaus schaltet sich das Gerät aus, wenn zu viele Zutaten blockieren. Der Reset Knopf für den Neustart befindet sich unter dem Gerät.

Die Bedienungsanleitung und die Sicherheitshinweise sind recht knapp gehalten (Text + Bilder), aber ausreichend, Rezepte fehlen dagegen. Dafür ist das Buch "Grüne Smoothies" von GU beigelegt, das neben einer umfangreichen Rezeptesammlung, aufgeteilt nach Jahreszeiten, hilfreiche Tipps zum Einkauf und für die Zubereitung enthält.

Ultratec wird exklusiv von amazon vertrieben. Die ganze Aufmachung des Mixers (Bedienungselemente, Mixbecher) erinnert stark an den JTC Mixer OmniBlend TM 767, der etwas mehr Umdrehungen schafft (30.000), aber auch 100 € teurer ist. Noch mehr Power bringt der Vitamix TNC, der ähnlich aufgebaut ist, aber in einer anderen preislichen Liga spielt (625€).

Wer nicht soviel Geld ausgeben will, dennoch einen kräftigen Mixer sucht, sollte sich auf alle Fälle dieses Ultratec Gerät ansehen. Gerade für Neueinsteiger im grünen Smoothie-Bereich hat dieser Mixer ein super Preis-Leistungsverhältnis. Er macht einen derartig robusten Eindruck, das er aus meiner Sicht recht lange halten sollte. Mich hat seine Leistung absolut überzeugt (5 Sterne+), lediglich das Problem mit dem Deckel und das Aussehen führen zu dem Abzug.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 8, 2014 6:26 PM CET


Samsung Galaxy S Plus I9001 Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android Betriebssystem) schwarz
Samsung Galaxy S Plus I9001 Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, Touchscreen, 5 Megapixel Kamera, Android Betriebssystem) schwarz
Wird angeboten von xxl-phones

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nach knapp drei Jahren fehlerfrei heute störanfällig und unbrauchbar, 24. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Telefon habe ich nun fast vier Jahre, knapp drei Jahre war ich zufrieden mit dem Gerät, dann fingen immer neue Probleme an. Anzumerken ist dabei noch, dass auch unsere Tochter ein Galaxy S Plus hatte, dass auch nach gut zwei Jahren Nutzung ähnliche Fehlerquellen aufwies.

Gerät stürzt häufig ab oder "hängt sich auf". Nach einem Absturz kann man das Gerät nicht mehr starten, ohne vorher den Akku kurz zu entnehmen.

Datum und Uhrzeit verstellen sich mehrmals pro Woche und springen meist auf das Datum 1.1.2000 mit verkehrter Uhrzeit. Dienste wie WhatsApp sind dann natürlich blockiert. Die "Automatisch"-Funktion in den Einstellungen funktioniert auch nicht mehr, beides muss nun per Hand eingegeben werden.

Das Booten des Gerätes beim Start ging früher immer sehr schnell und dauert heute fast 3 Minuten (Speicherplatz ist sowohl auf SD-Karte als auch im USB-Speicher noch genügend vorhanden).

Seit einigen Wochen kann ich den Akku nicht mehr mit Ladekabel laden, da das Telefon bei Anschluss an den Strom sofort andauernde Piepsignale sendet, gleichzeitig aber auch nicht lädt. Der Akku ist aber in Ordnung, da ich den jetzt immer am alten Galaxy S Plus unserer Tochter laden muss, die das Telefon wegen ähnlicher Probleme nach gut zwei Jahren ausrangiert hatte.

Der Zugang zum Internet ist dagegen nicht gestört, der Seitenaufbau geht schnell und zuverlässig. Auch Spiele und Apps gehen recht zügig, sofern die Einstellungen am Gerät stimmen: Manchmal geht bei dem Phone die notwendige Einstellung (grüner Haken) "Paketdaten" unter "Mobile Netzwerke" automatisch weg, ohne die man kein Internet hat. Das muss ich dann erst wieder anklicken.

Wer sein Smart-Phone etwa alle 2-3 Jahre austauscht, kommt mit dem Galaxy S Plus wahrscheinlich gut zurecht, wie ich auch früher. Allerdings scheinen sich nach etwa diesem Zeitraum Störungen zu häufen, wie ich es bei beiden Geräten dieses Typs bei uns erlebt habe. Mir reicht es nun auch, ich werde mir wohl ein anderes Telefon anschaffen.

Früher hätte ich dem Gerät gerne ***** gegeben, heute aufgrund der vielen Fehlerquellen allenfalls noch ** 1/2. Die aber auch nur, weil das Telefon gut zwei Jahre fehlerfrei war. Weiter empfehlen kann ich das Gerät aufgrund unserer gemachten Erfahrungen leider nicht, denn dafür ist es dann aus meiner Sicht zu teuer.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 30, 2015 1:38 PM CET


Bose ® SoundLink ® Colour Bluetooth Lautsprecher schwarz
Bose ® SoundLink ® Colour Bluetooth Lautsprecher schwarz
Preis: EUR 109,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleines Gerät - voller Sound, 20. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Überrascht war ich, als ich den Sound dieses kleinen Lautsprechers (13,4/12,8/5,3 cm H/B/T / 0,5 kg) das erste Mal hörte und mir Zedd’s „Stay The Night“ entgegen schallte. Das hätte ich nicht in dieser Form erwartet, auch wenn natürlich Bose für seine sehr gute Klangqualität bekannt ist. Der Klang ist kraftvoll, breit und sehr volumig mit guten Bässen für so ein kompaktes Gerät. Auch das lautere Hören von Musik in einem normal großen Raum (hier ca. 15 qm) ist möglich, ohne dass es dabei zu Verzerrungen kommt.

Im Vergleich hatte ich den amazonBasics Lautsprecher daneben stehen, den ich vom Klang her auch nicht schlecht finde. Zum SoundLink Colour klingt dieser aber doch deutlich dünner und weniger kraftvoll. Auch der Bass des amazonBasics kann mit dem SoundLink Colour nicht mithalten. Im Vergleich mit der teureren beats pill schneidet der Bose Lautsprecher beim Klangbild insgesamt deutlich besser ab. Designmäßig kann er aber nicht mithalten, Bose hätte ihn aus meiner Sicht etwas moderner gestalten können.
Bei den Vergleichen darf man natürlich nicht übersehen, dass es sich bei Geräten um unterschiedliche Preiskategorien handelt: der Bose für fast 140 €, der Basics für unter 50 € und die beats Pill 2.0 für ca. 170 €. Und für das kleine Geld macht der amazonBasics einen wirklich guten Job.

Das Pairing mit Smartphone, Tablet etc. geht sehr einfach und schnell. Sogenannte Voice-Prompts (gewöhnungsbedürftige, weibliche Computerstimme, teilweise schlecht zu verstehen) führen durch den Verbindungsaufbau mit dem Bluetooth-fähigen Gerät, das dann auch nach Verbindung jedes Mal sprachlich angegeben wird. Wenn der Akku fast leer ist, bekommt man das freundlich mitgeteilt. Man kann die Stimme aber auch durch gleichzeitiges Drücker der Tasten Lautstärke (+) und Lautstärke (-) ausschalten.
Der Lautsprecher lässt sich mit zwei Bluetooth-fähigen Geräten gleichzeitig verbinden, wenn man einen schnellen Wechsel zwischen beiden Geräten wünscht. Stoppt man die Wiedergabe des einen Gerätes, setzt das zweite ein.

Die Akkuleistung beträgt bis zu 8 Stunden Laufzeit, abhängig von der Wiedergabelautstärke. Ich habe ihn bei normaler Zimmerlautstärke tagsüber durchlaufen lassen, wobei der Akku nach etwa 8 Stunden immer noch nicht leer war (aufgeladen wird er über Steckdose oder USB-Anschluss). Wenn man mit dem Gerät laut Party machen möchte, mag das aber anders aussehen. Aber hierfür ist der SoundLink Colour nicht ausgelegt; ein größerer Raum oder auch Garten kann damit nicht standesgemäß beschallt werden. Das Gerät ist aber genau richtig, wenn man es mit zum Sport, Spiel oder Schwimmbad nimmt und da hat es einen sehr guten Klang.

Auch das Gehäuse des Lautsprechers ist für den Transport und den Außeneinsatz ausgelegt; es ist aus robustem Kunststoff, die obere Seite mit den Tasten ist gummiert, alles sehr stabil und unempfindlich gegen Stöße. Transportschäden sollte es nicht geben. Lautsprecher mit einer Metallabdeckung, wie den Bose Soundlink Mini oder die beats Pill, wird man dagegen wohl eher zu Hause nutzen, ansonsten sind bei den Geräten unschöne Dellen vorprogrammiert. Durch die Größe und das geringe Gewicht passt der Bose Lautsprecher bequem in fast jede Tasche; Wenn man aber auf der sicheren Seite sein will, es gibt als Zubehör auch eine passende Transporttasche aus Neopren; mit 24,95 € aber nicht ganz preisgünstig.

Insgesamt finde ich den Lautsprecher sehr gut, weil man ihn überall einsetzen kann. Er kann soundmäßig keine große Heimanlage ersetzen, dafür ist er aber auch nicht gedacht. Trotzdem hat mich der wirklich volle und breite Klang des kleinen Bose-Gerätes absolut erstaunt und überzeugt.
Es ist natürlich individuell abzuwägen, ob man bereit ist, für so ein Gerät ca. 140 € zu zahlen. Aber wie bei allen Anschaffungen, Markengeräte haben ihren Preis, der – wie bei diesem Gerät – für mich persönlich gerechtfertigt erscheint.


Mad Catz C.T.R.L.i Mobile Gamepad Made für Apple iPod, iPhone und iPad - Schwarz
Mad Catz C.T.R.L.i Mobile Gamepad Made für Apple iPod, iPhone und iPad - Schwarz
Preis: EUR 50,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Handling, eingeschränkte Spieleauswahl, 19. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Gamepad ist perfekt für Alle, die nicht nur mit der XBOX oder PS auf dem TV spielen, sondern auch die Spiele, die Spaß auf dem iPod oder iPhone machen, auf dem großen Fernsehbild genießen wollen. Oder einfach als mobiles Gamepad mit der mitgelieferten Halterung, die sehr stabil ist und einfach angeschraubt wird.

Die Installation ist einfach, die Koppelung per Bluetooth funktioniert perfekt, sowohl iPod Touch, iPhone 5, iPad 4 und iPad Mini wurden direkt erkannt und entsprechend schnell gekoppelt. Mit der zugehörigen App kann man die einzelnen Funktionen des Gamepads kontrollieren, den Ladezustand der Batterien ablesen und kabellos Geräte-Updates durchführen. Eine Auswahl der unterstützten Spiele ist ebenfalls angezeigt.

Das Gamepad ist nicht zu schwer (300g mit Halterung) und liegt gut in der Hand, erinnert stark an den XBOX Controller. Die Bedienung der Aktionstasten, des Steuerkreuzes und der beiden Sticks ist intuitiv und leicht gängig. iPod und iPhone sitzen sehr fest in der Halterung, die variabel auseinander geschoben werden kann und zum besseren Schutz innen gummiert ist. Leider reicht die Halterung nicht für das iPad Mini. Der Winkel der Halterung ist nicht verstellbar und aus meiner Sicht etwas zu steil. Mit dem AV Lightning Adapter und einem HDMI-Kabel kann auch auf dem großen Fernseher gespielt werden, allerdings kaum in HD (liegt am Adapter) und mit einer leichten Verzögerung, die bei einigen Spielen störend wirkt, z.B. bei FIFA 15. Das Spiel läuft nicht ganz flüssig, sodass in dem Fall keine große Spielfreude aufkommt. Bei Rennspielen dagegen funktioniert es besser.

Schade nur, dass nicht alle Spiele funktionieren und die Auswahl doch recht eingeschränkt ist. Die ca. 120 Spiele decken zwar ein breites Spektrum ab, dennoch sollte man sich vor dem Kauf die Liste der unterstützten Spiele ansehen, um nicht später eine Enttäuschung zu erleben, wenn das Lieblingsspiel nicht dabei ist. Die Liste kann entweder im Internet auf der madcatz.com Seite oder in der App eingesehen werden und enthält u.a. Spiele wie FIFA 15, Angry Birds Go, Asphalt 8, GTA, Lego: Herr der Ringe, Rayman Fiesta Run, Final Fantasy, Bioshock, Duke Nukem oder Prince of Persia.

Das Gamepad ist gut verarbeitet und macht einen wertigen Eindruck. Die glänzende Oberfläche ist optisch sehr schön; dadurch sieht man natürlich schnell Fingerabdrücke. Um Batterie zu sparen, geht das Gamepad nach 30 Minuten automatisch aus, sofern es nicht mehr bedient wird. Will man weiter spielen, muss man erneut den Power-Button bedienen. Leider funktioniert das Gerät nur mit Batterien, Vielspieler sollten auf alle Fälle wiederaufladbare Akkus verwenden.

Insgesamt ein gut funktionierender Controller, der zwar teuer ist, dennoch viel Spaß macht. Allerdings nur, wenn die passenden Spiele unterstützt werden.


Reckless (30th Anniversary 2 CD Deluxe,Remaster)
Reckless (30th Anniversary 2 CD Deluxe,Remaster)
Preis: EUR 16,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufgefrischter 1984 Klassiker mit sehr gutem Bonus-Material, 18. November 2014
Die Rezension bezieht sich auf die Doppel-CD De Luxe-Edition.
Ein Album der Superlative, das ich mir 1984 als LP kaufte, die heute - immer noch gut bespielbar - im Regal steht. Inzwischen über 12 Mio. mal verkauft, warf das Album auch noch sechs Hit-Singles ab, die das Album dann in den USA und vielen anderen Ländern der Welt an die Spitze der Charts katapultierte.

Über die Songs an sich kann man bei so einem Rock-Klassiker nichts mehr Neues erwähnen, die kennt fast jede(r), der sich für Rock-Music interessiert. Hier reiht sich wirklich ein Super-Song an den nächsten und selbst das m.E. am unbekanntesten gebliebene Aint Gonna Cry" ist eine schöne Rock-Nummer. Was hat der nur zusammen mit dem Co-Author Jim Vallance in dieser Zeit für fabelhafte Songs geschrieben; und das in dieser Vielzahl.

Das gilt auch für die sieben Bonus-Tracks (rd. 25 Minuten), die es wohl aus Laufzeitgründen einer LP nicht auf Reckless" schafften. Der Titel-Song sollte wohl, war aber bei der zeitlichen Dead-Line der Veröffentlichung des Albums noch nicht ganz fertig und verschwand mit den anderen Songs lange Zeit in den Archiven seiner Plattenfirma. Auch diese Songs sind alle eingängig mit teilweise interessanten Lyrics und hätten wunderbar schon 1984 auf das Album gepasst. Um so schöner, dass diese jetzt hier als Ergänzung und wirkliche Bereicherung zu finden sind. Eingespielt wurden die Songs nur von Bryan Adams (voc, g), Multiinstrumentalist Jim Vallance (key, dr, b) sowie dem Lead-Gitarrist Keith Scott.

Die zweite CD ist mit dem Live-Mittschnitt aus dem Hammersmith Odeon in London natürlich ein Leckerbissen. Es handelt sich dabei um das letzte von drei Konzerten, die Bryan Adams dort mit seiner Band im April 1985 spielte und das im gleichen Monat von der BBC ausgestrahlt wurde.
15 Titel und rd. 65 Minuten gibt es hier zu hören, die Band spielte live sehr gut vor einer enthusiastischen London Crowd. Es gibt zwar viele Wiederholungen zum Album "Live!Live!Live!" Live! Live! Live! [Japan], aber auch viele andere Songs, die dort nicht zu finden sind. Insgesamt eine tolle und runde Sache diese Bonus-CD, die auch vom Sound deutlich punkten kann.

Das Remaster des Studio-Albums finde ich vom Klang gut und nicht zu aufgeblasen, wie das häufig der Fall ist bei solchen Veröffentlichungen. Er hält sich nach meinem Gehör sehr am Original der Vinyl-LP von 1984, die damals aber auch klangmäßig für die Zeit Mitte der 80er schon sehr gut war.

Das Booklet hat 23 Seiten, ist nett bebildert mit neuen Fotos - überwiegend aus dem Studio von den Recording-Sessions -und hat knapp vier Seiten Text zu Geschichte und Entstehung des Albums. Die restlichen Seiten sind den Lyrics der Songs vorbehalten, einschließlich die der Bonus-Takes.

Insgesamt eine schöne Sache diese 30th Anniversary-Edition", die ich gerne mit ***** empfehlen kann. Wer es noch umfassender haben möchte, kauft die Super De Luxe Edition" Reckless (30th Anniversary,Limited Super Deluxe Edition), die zusätzlich noch eine DVD mit neun Video-Clips von Songs des Albums enthält sowie eine Blu-Ray Audio mit dem Album, Bonus-Takes sowie 5.1 Mixes der Songs.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20