Profil für Seemann84 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Seemann84
Top-Rezensenten Rang: 690.097
Hilfreiche Bewertungen: 49

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Seemann84

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG 47LK950S 119 cm (47 Zoll) Cinema 3D LCD Fernseher, EEK D  (Full-HD, 100 Hz MCI, DVB-T/C/S, CI+, HbbTV, Smart TV) schwarz
LG 47LK950S 119 cm (47 Zoll) Cinema 3D LCD Fernseher, EEK D (Full-HD, 100 Hz MCI, DVB-T/C/S, CI+, HbbTV, Smart TV) schwarz

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Selber eine Meinung bilden..., 27. Dezember 2011
Ich möchte mich gerne kurz fassen und meine Eindrücke bzw. Meinung zu diesem Fernseher
mitteilen. An sich für den Preis kann man nicht allzu viel falsch machen.
Er ist wirklich sehr groß, hat ein recht gutes Bild und auch schon 3D an Bord.
Alle wichtigen Anschlüsse sind vorhanden und auch ein Sat-Tuner.
Zu den Aufnahmefunktionen kann ich leider nichts sagen, weil ich
das nicht probiert habe bzw. für ist das nicht wichtig.

Von dieser Seite her gesehen, kann man ihn schon kaufen.
ABER: Da sind doch die einen oder anderen Sachen, die mir persönlich
nicht so gut gefallen haben.
Der TV hat zwar schon die "augenschonenden" Polarisationsbrillen aber so richtig
überzeugt hat mich das Ganze nicht. Ich habe mir verschiedene Kurzfilme (Astra 3D, Youtube)
angeschaut aber ab und an hatte man das Gefühl, dass das rechte und linke Bild nicht
so recht zusammenpassen. Man hatte den Eindruck, einem ist schwindelig. Ich kann nicht beurteilen,
ob das bei anderen TV's besser ist aber so ganz ausgereift erscheint mir die 3D-Sache noch nicht.
Was auch schon oft angesprochen wurde ist der hohe Stromverbrauch. Dies kann nur bestätigen.
Mit meinen Einstellungen hatte ich einen Verbrauch von ca. 180 Watt (kein 3D).
Wer dies bezahlen möchte, gerne, mir ist es zu viel.
Ich habe zum Vergleich einen etwa gleichwertigen Toshiba Fernseher bei mir gehabt und dieser
verbraucht gerade mal die Hälfte und hatte zudem die etwas besser Bildqualität (SD-Material).
Was auch ungewiss ist, die Beleuchtung bei LCD Fernsehern soll wohl nach Zeit x an Leuchtkraft nachlassen.
Nach welcher Dauer oder ob das heute noch zutrifft, weiß ich nicht. Ich wollte es nur mal erwähnen, lasse
mich da auch gerne eines Besseren belehren. ;-)

Wer mit dem Stromverbrauch leben kann und einen Fernseher für normales TV-Vergnügen (2D) sucht, kann ich
den LG empfehlen. Allen Anderen (wie mir) empfehle ich nach einer Alternative zu suchen.
Viele Grüße. :-)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 5, 2012 10:04 AM CET


Brodit 854437 ProClip Kfz-Halterung für Opel Astra 10- schwarz
Brodit 854437 ProClip Kfz-Halterung für Opel Astra 10- schwarz
Preis: EUR 17,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Produkt, 3. Juni 2011
Ich war anfangs etwas skeptisch aber ich musste feststellen, dass ich mich total geirrt habe.
Der Halter an sich ist zwar recht teuer für ein Stück Plastik, wie ich finde aber er ist es irgendwo wert.
Der Halter macht einen sehr wertigen Eindruck und baut auch nur gering auf.
Und das Wichtigste, er sitzt bombenfest und ist spielend einfach zu montieren ohne irgendetwas zu beschädigen.
Ich habe dazu den Hama Navihalter aufgeklebt. Der Beifahrer sieht jetzt zwar den Sitzheizungsknopf nicht mehr ganz aber
ich fahre meistens alleine.
Abschließend kann man den Halter auf jeden fall weiterempfehlen. Sieht gut aus, sitzt ordentlich fest und sitzt auch in
einer angenehmen Höhe. 5 Sterne und ein Plus. ;-)

Viele Grüße.


Pioneer TS-WX11A aktiver geschlossene Subwoofer 150W schwarz
Pioneer TS-WX11A aktiver geschlossene Subwoofer 150W schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja...nicht das Gelbe vom Ei, 22. April 2011
So, vorab möchte ich kurz die Situation erklären. Ich habe einen Astra J und wollte die serienmäßige "Soundanlage" ein wenig unterstützen.
Es sollte auf jeden Fall ein kleiner aktiver Sub werden, weil ich meinen Kofferraum gerne noch als Kofferraum nutzen möchte. ;-)
Der TS-WX11A passt auf jeden Fall prima unter die Kofferraumabdeckung, war also nichts mehr zu sehen davon. Er ist auch leicht und schnell angeschlossen.
Unter den Sitz wollte ich ihn nicht montieren, weil ich keinen Massagesitz brauche, von daher habe ich es auch gar nicht erst probiert.
Vielleicht ist das auch der entscheidende Nachteil. Man erhält zwar Bass (auch recht laut) aber es klingt immer dröhnig. Egal welche Lautstärke oder
Übergangsfrequenz eingestellt ist, es hört sich nicht schön an. Die meisten positiven Rezensenten haben den Sub auch unter dem Sitz montiert, das mag
vielleicht klanglich besser sein aber für den Kofferraum ist das nichts. Durchaus möglich, dass sich der Sub in einem anderen PKW wieder anders anhört.
Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe nun den Pioneer TS-WX77A verbaut und muss sagen, der klingt viel besser und angenehmer. Kein Dröhnen, klingt
richtig erwachsen. Er ist ein ganzes Stückchen größer (Bass braucht halt ein gewisses Volumen) aber ist noch flacher. An der Rücklehne montiert nimmt er so auch kaum Platz weg.
Also wer noch ein wenig mehr Platz hat, sollte sich diesen Sub auf jeden Fall mal anhören und angucken. :-)
Viele Grüße.


Onkyo TX-SR508 7.1 AV-Receiver (HDMI 1.4 mit 3D Video, ARC, HD-Audio, Dolby PL IIz, Universal Port, Gaming Modi) schwarz
Onkyo TX-SR508 7.1 AV-Receiver (HDMI 1.4 mit 3D Video, ARC, HD-Audio, Dolby PL IIz, Universal Port, Gaming Modi) schwarz

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleich Onkyo TX-SR508 und Yamaha RX V 467, 16. Dezember 2010
Hallo zusammen.

Ich möchte Euch mal von meinen Erfahrungen berichten.
Ich versuche mal 2 AV-Receiver hier zu vergleichen und mich nicht nur auf Einen zu beziehen.
Ich vergleiche den Onkyo TX-SR508 und den Yamaha RX V 467, alles natürlich rein subjektiv.
Zur Einleitung: Ich habe mir ein neues 5.1 Soundsystem angeschafft.
Da ich vom Platz her etwas eingeschränkt bin, entschied ich mich für
das KEF KHT 7005 Lautsprechersystem. Dies muss natürlich auch gut "befeuert" werden.
Nach langer Überlegung habe ich mir den Yamaha bestellt. Also ich muss sagen, ein schickes
Gerät, da kann der Onkyo nicht mithalten.
Alle Anschlüsse sind bei bieden leicht verständlich, da sollte es keine Probleme geben.
Falls man aber doch in die Bedieungsanleitung später gucken muss, das muss man mit Sicherheit bei
der Fülle an Einstellungen, brauch man dies beim Yamaha nur einmal, alles leicht verständlich
erklärt. Beim Onkyo muss man die eine oder andere Sache nochmals lesen, um zu verstehen, was
uns der Dichter sagen will. Von den ganzen Einstellungen her und auch vom Display ist der Yamaha
3 Längen dem Onkyo voraus. Ich möchte hier jetzt auch nicht weiter ins Detail, beide bieten
mehr als genug an Einstellungen für den Heimkinofreund. Beim Yamaha lassen sich noch für jeden Lautsprecher
die Frequenzgänge anpassen aber das muss man nicht unbedingt haben.

Nun dazu, warum ich mich zum Schluss für den Onkyo entschieden habe.
Um das vorweg zu nehmen, den Onkyo habe ich mir nach einer enttäuschten Vorstellung des Yamaha
zum Vergleich bestellt, weil ich das eine oder andere mir nicht vorstellen konnte, dass der
Yamaha solche "Fehler" macht.
Nach korrekter Verkabelung aller Komponenten und auch nach unzähligen Versuchen die Einstellungen
so einzurichten, dass sie Verbesserungen bringen, musste ich feststellen, dass der Klang des Yamaha
recht flach ist. So richtig konnte ich das nicht glauben aber im Vergleich zum Onkyo...ich bin schon
fast geneigt unterirdisch zu sagen. Die Onkyo klingt lebendig, warm, hat einen super
Surroundklang, da war ich begeistert.
Aber das ist nicht das Einzigste. Beim Yamaha hatte ich ein ständiges leises Brummen aus dem Subwoofer, welches
bei leisen Filmpassagen zu hören war und mich fast schon in den Wahnsinn getrieben hat. Ich habe mir extra noch
ein teures Subwooferkabel besorgt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Es hätte ja auch der Woofer
einen Defekt haben können oder eben ein EMV-Problem. Aber selbst das Kabel brachte keine Besserung.
Beim Onkyo, siehe da, Ruhe. :-) Es kann natürlich sein, dass da seitens des AV-Receivers etwas nicht in
Ordung war aber sowas darf nicht sein.

Der Yamaha ging zurück an Amazon mit entsprechender Bemerkung.
Nun kann ich ohne lästiges Brummen Musik und Filme genießen und ich muss sagen, ein herrliches Gerät.
Eins noch, wie hier schon häufiger geschrieben, dass Gerät wird recht warm aber meiner Meinung nach
immer noch im grünen Bereich.

Zusammenfassend: Ich gebe dem Onkyo 5+ Sterne und dem Yamaha trotzdem 3. Es ist auch kein schlechtes Gerät
aber es kommt bei Weitem nicht an den Onkyo ran.

Ich hoffe, dass ich Euch bei der Entscheidung etwas weiter helfen konnte.

Aktualisierung vom 29.12.: Ich konnte nun noch einen weiteren Vergleich ziehen. Ich war vom Pioneer VSX-920
noch sehr angetan, weil er ein intigriertes Internetradio besitzt. Funkioniert soweit auch super.
Um kurz zum Wesentlichen zu kommen, der Pioneer spielt auch sehr gut aber selbst dieser kommt klanglich
nicht an den Onkyo ran. Man kann gefühlte 10000 Einstellungen am Pioneer vornehmen aber man erreicht
nicht das Ergebnis wie es der 508-er vom Onkyo schafft. Vor allem Stimmen bei Filmen kommen besser zur Geltung, das ist mir besonders aufgefallen.
Also noch ein weiteres + für den Onkyo.

P.S. Ich will keine Werbung für dieses Gerät machen aber es ist momentan das mit Abstand Beste, was es in dieser Preisregion zu kaufen gibt. ;-)


Yamaha RX V 467 5.1 AV-Receiver (5x105W, 4 HDMI in und 1 out, HDMI 1.4) schwarz
Yamaha RX V 467 5.1 AV-Receiver (5x105W, 4 HDMI in und 1 out, HDMI 1.4) schwarz

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vergleich Yamaha RX V 467 und Onkyo TX-SR508, 16. Dezember 2010
Hallo zusammen.

Ich möchte Euch mal von meinen Erfahrungen berichten.
Ich versuche mal 2 AV-Receiver hier zu vergleichen und mich nicht nur auf Einen zu beziehen.
Ich vergleiche den Onkyo TX-SR508 und den Yamaha RX V 467, alles natürlich rein subjektiv.
Zur Einleitung: Ich habe mir ein neues 5.1 Soundsystem angeschafft.
Da ich vom Platz her etwas eingeschränkt bin, entschied ich mich für
das KEF KHT 7005 Lautsprechersystem. Dies muss natürlich auch gut "befeuert" werden.
Nach langer Überlegung habe ich mir den Yamaha bestellt. Also ich muss sagen, ein schickes
Gerät, da kann der Onkyo nicht mithalten.
Alle Anschlüsse sind bei bieden leicht verständlich, da sollte es keine Probleme geben.
Falls man aber doch in die Bedieungsanleitung später gucken muss, das muss man mit Sicherheit bei
der Fülle an Einstellungen, brauch man dies beim Yamaha nur einmal, alles leicht verständlich
erklärt. Beim Onkyo muss man die eine oder andere Sache nochmals lesen, um zu verstehen, was
uns der Dichter sagen will. Von den ganzen Einstellungen her und auch vom Display ist der Yamaha
3 Längen dem Onkyo voraus. Ich möchte hier jetzt auch nicht weiter ins Detail, beide bieten
mehr als genug an Einstellungen für den Heimkinofreund. Beim Yamaha lassen sich noch für jeden Lautsprecher
die Frequenzgänge anpassen aber das muss man nicht unbedingt haben.

Nun dazu, warum ich mich zum Schluss für den Onkyo entschieden habe.
Um das vorweg zu nehmen, den Onkyo habe ich mir nach einer enttäuschten Vorstellung des Yamaha
zum Vergleich bestellt, weil ich das eine oder andere mir nicht vorstellen konnte, dass der
Yamaha solche "Fehler" macht.
Nach korrekter Verkabelung aller Komponenten und auch nach unzähligen Versuchen die Einstellungen
so einzurichten, dass sie Verbesserungen bringen, musste ich feststellen, dass der Klang des Yamaha
recht flach ist. So richtig konnte ich das nicht glauben aber im Vergleich zum Onkyo...ich bin schon
fast geneigt unterirdisch zu sagen. Die Onkyo klingt lebendig, warm, hat einen super
Surroundklang, da war ich begeistert.
Aber das ist nicht das Einzigste. Beim Yamaha hatte ich ein ständiges leises Brummen aus dem Subwoofer, welches
bei leisen Filmpassagen zu hören war und mich fast schon in den Wahnsinn getrieben hat. Ich habe mir extra noch
ein teures Subwooferkabel besorgt, um der Sache auf den Grund zu gehen. Es hätte ja auch der Woofer
einen Defekt haben können oder eben ein EMV-Problem. Aber selbst das Kabel brachte keine Besserung.
Beim Onkyo, siehe da, Ruhe. :-) Es kann natürlich sein, dass da seitens des AV-Receivers etwas nicht in
Ordung war aber sowas darf nicht sein.

Der Yamaha ging zurück an Amazon mit entsprechender Bemerkung.
Nun kann ich ohne lästiges Brummen Musik und Filme genießen und ich muss sagen, ein herrliches Gerät.
Eins noch, wie hier schon häufiger geschrieben, dass Gerät wird recht warm aber meiner Meinung nach
immer noch im grünen Bereich.

Zusammenfassend: Ich gebe dem Onkyo 5+ Sterne und dem Yamaha trotzdem 3. Es ist auch kein schlechtes Gerät
aber es kommt bei Weitem nicht an den Onkyo ran.

Ich hoffe, dass ich Euch bei der Entscheidung etwas weiter helfen konnte.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 18, 2011 4:36 PM CET


Yamaha YHTS 400 Heimkinosystem (Soundbar, HDMI, 250 Watt) schwarz
Yamaha YHTS 400 Heimkinosystem (Soundbar, HDMI, 250 Watt) schwarz

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als erwartet, 26. April 2010
Hallo, da ich vor kurzem umgezogen bin, ich aber nicht wieder alle Lautsprecher meiner "alten" 5.1 Anlage im Zimmer verbauen wollte, musste etwas neues her. Nach langer Überlegung entschied ich mich für eine Soundbar.
Mir war auch vorher schon klar, dass eine Soundbar vom Raumklang nie an eine 5.1 Anlage heranreicht.

Nun ging es daran eine passende auszusuchen. Nach langer Suche kamen entweder das Canton DM1 oder die Yamaha infrage. Die Größe und auch der Preis des YHTS-400 waren ausschlaggebend, dass ich mir diese bestellt habe.

Angekommen, gleich ausgepackt, aufgebaut(geht ohne Probleme und sehr schnell), angeschlossen und los.
Man hat verschieden Sound-Modi: Film, Musik, Sport, Spiel, normal Stereo und Extended-Stereo.
Dazu Einstellung:Lautstärke Bass, Center, Surround und noch ein paar andere Einstellungen, die man aber nicht unbedingt benötigt.

Erstmal eine Musik-CD. Ich finde Extended-Stereo passt perfekt. Schön breiter Stereoklang und dank des Subs
schön voluminös. Das konnte meine alte 5.1 nicht so gut. Klare Höhen, sehr gute Verständlichkeit,
hat mich sehr überrascht.
Ich lasse auch das normale Fernsehprogramm darüber laufen, eine riesen Verbesserung zu den Lautsprechern
im TV.

Dann mal eine DVD eingelegt (Soldat James Ryan - Anfangsschlacht) im Film-Modus: Auch hier wieder super Sound,
schöne Bässe, kraftvoll mit einem sehr weitem Stereoton. 5.1-Gefühl kommt nicht ganz auf aber das war mir
sehr wohl bewusst. Ab und zu scheint auch mal der eine oder andere Ton von rechts oder links zu kommen.
Mehr als ich eigentlich wollte.

Nun ein paar allgemeine Sachen. Die Soundbar passt optisch perfekt in die Wohnwand.
Auch der Subwoofer hat einen Platz in der Wohnwand gefunden, er stört das Bild nicht.
Der Subwoofer ist auch die "Schaltzentrale". Das Display befindet sich an ihm und auch alle Anschlüsse laufen dort
zusammen. 3 HDMI-Eingänge, 1 HDMI-Ausgang, 1 Cinch-Eingang, 1 optischer Eingang, 1 Anschluss für einen ipod-Dock von Yamaha und ein Radio. Mehr braucht der Normalverbraucher eigentlich nicht.
Den schlechten Empfang des Radios kann ich übrigens nicht bestätigen.
Auch die Leistung des Systems ist mehr als ausreichend.

Zusammengefasst, wer den Sound des Flach-TVs verbessern will und gleichzeitig auch noch
einen (eingeschränkten) Surroundklang möchte, ohne gleich 5 und mehr Kabel durch die Wohnung zu ziehen,
sollte sich die Yamaha anschauen. Ich habe es absolut nicht bereut. Optisch sehr dezent, doch akustisch
viel mehr als man vermutet. Viel Spaß damit.


Nokia 6303 classic steel (Kamera mit 3,2 MP, MP3, Bluetooth) Handy
Nokia 6303 classic steel (Kamera mit 3,2 MP, MP3, Bluetooth) Handy
Wird angeboten von Frank- Uwe Krause Internethandel U.G.
Preis: EUR 149,00

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würdiger 6300 Nachfolger, 28. August 2009
Hallo, dies ist meine erste Bewertung eines Produkts überhaupt.

Ich habe mir dieses Handy gekauft, weil der Akku meines alten Nokia 6300 immer schwächer wurde und ich mal wieder etwas Neues haben wollte.

Ich fange erstmal mit dem Negativen an, obwohl ich es nicht als schlecht bezeichnen würde. Meiner Meinung nach kommt das Handy von der Wertigkeit her nicht an das 6300 heran aber es ist trotzdem sehr gut verarbeitet. Nichts knarzt, der Akkudeckel sitzt fest.

Ich habe das Handy erst 1 Woche, trotzdem versuche ich mal die positiven Eigenschaften zusammenzufassen.

Die Bedienung geht leichter von der Hand als beim 6300, weil die Tasten ein richtiges Profil haben und nicht eine große Tastenfläche wie beim 6300. SMS schreiben geht viel besser. Das etwas größere Display trägt auch dazu bei.

Die S40-Oberfläche wurde überarbeitet und sieht jetzt viel besser aus aber die Menüstruktur ist geblieben, dass sich jeder sofort zurecht finden kann.
Ansonsten ist alles beim Alten geblieben: Kontakte verwalten, Organizerfunktion, alles bestens.

Sehr überrascht hat mich die Ausdauer. Ich musste es bisher einmal laden und das bei sehr häufiger Verwendung. Der auf der Vorderseite angebrachte Lichtsensor trägt auch dazu bei. Er schaltet je nach Lichtverhältnis das Display heller oder dunkler und entsprechend die Tastaturbeleuchtung ein oder aus.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Ich kann es Jedem empfehlen.


Seite: 1