Profil für Musikliebhaber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Musikliebhaber
Top-Rezensenten Rang: 610.837
Hilfreiche Bewertungen: 154

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Musikliebhaber (Celle)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Supertramp - Live in Paris 1979
Supertramp - Live in Paris 1979
DVD ~ Supertramp
Preis: EUR 9,97

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult !, 25. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Supertramp - Live in Paris 1979 (DVD)
Also ich muss sagen, dass ich angenehm überrascht bin: Dieses Konzert ist Geschichte, kennt jeder anspruchsvolle Musikliebhaber. Der Sound auf der CD war schon erste Sahne. Hier auf der Video-DVD ist er ähnlich gut, aber zudem noch satter - insbesondere was die Songs anbelangt, die seinerzeit auch auf der LP/CD veröffentlicht wurden. Das Bild ist natürlich nicht in HD-Qualität, ist aber nachvollziehbar, denn die Aufnahmen sind über 33 Jahre alt. Und trotzdem - auch hier bin ich angenehm überrascht, erst recht wenn man berücksichtigt, dass das Material fast verbrannt über 30 Jahre auf dem Dachboden des Drummers der Band gelegen haben soll.

Absolute High-Light: School, Crime Of The Century, Rudy und FoolŽs Overture.


1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg
1939 - Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg
von Gerd Schultze-Rhonhof
  Gebundene Ausgabe

81 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre, 21. Juli 2009
Dieses Buch ist ein Muss für jeden, der die Geschichtsschreibung der Gegenwart kritisch beleuchten will und nicht naiv alles eins zu eins glauben will. Hierbei geht es nicht darum, die Schuld zu relativieren. Sondern es geht um Fakten, die ein erstaunliches Bild auf die "lupenreinen" Westen der anderen am Krieg beteiligten Staaten wirft. Nachdem Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie sich sagen: "Na ja. Deutschland hat den Krieg begonnen aber an den Ursachen sind die Nachbarn nicht gerade ganz unbeteiligt.". Damit wird ein viel differenzierteres Bild auf die Ursachen und damit Schuldfrage an dem Ausbruch des 2. Weltkrieges geworfen als die bloße, doch zu einfache Leitformel "Deutschland und nur Deutschland hat alles zu verantworten", wie wir sie den Medien und der heutigen gängigen Geschichtsschreibung entnehmen können. Dass man die im Namen Deutschlands vollzogenen Gräueltaten damit in Frage stellen will, sehe ich überhaupt nicht. Aber wenn jemand wegen Mordes verurteilt werden soll, dann wird man diejenigen, die ihn dazu angestachelt haben, zwar nicht ebenso lebenslänglich einsperren, wohl aber nicht als ganz friedfertig betrachten, oder ? Genau hierum geht es. Die Wahrheit ist nicht schwarz oder weiß sondern grau. Personen, die einem das Recht nehmen wollen, auch die "andere" Seite kritisch zu beleuchten, ohne die eigene zu verharmlosen, sind nicht nur undemokratisch sondern naiv. Für mich aufregender als jeder Krimi und absolut zu empfehlen !
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 26, 2009 12:29 PM MEST


Stereotomy
Stereotomy
Preis: EUR 5,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein eher schwaches APP-Album gewinnt, 11. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Stereotomy (Audio CD)
"Stereotomy" zählte nie zu den starken APP-Alben, war es doch poppig ("Beaujolais"), teilweise steril ("In The Real World") und, was damals überhaupt nicht zu verstehen war, erstmals seit 1978 ohne Eric Woolfsons traumhaften Gesang. Doch dieses Remastering ist für das Album sehr förderlich. Nicht nur dass die Sound-Effekte (Titeltrack) phänomenal rüber kommen, auch die Zusatztracks sind in diesem Fall förderlich. So gibt es den Titelsong mit Eric Woolfons Stimme (leider nur als schwache Vocal-Guide) dafür aber mit noch dynamischeren Effekten wie die spätere Album-Version sowie den Song "Rumours...", ein Stück noch ohne Vocal, dass das Potential zum Hit gehabt hätte, wenn es Woolfson gesungen hätte. Fazit: Kaufen !


Pyramid
Pyramid
Preis: EUR 6,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bonus-Tracks störend und überflüssig, 11. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Pyramid (Audio CD)
Ich bin generell kein Freund von Bonus-Tracks, da diese meist den Gesamteindruck eines Albums verzerren. So auch hier. Wenn man schon Zusatztracks nutzt, dann hätte man Songs aufnehmen sollen, die es damals nicht auf die Platte geschafft hatten - übrigens mit der heutigen Ton-Qualität, also quasi aus einem Guss mit den ursprünglichen Tracks. Die Tracks sind i.d.F. noch nicht einmal als Demos interessant. Der Sound des Remastering ist ansonsten absolut top. Den von den anderen Schreibern genannten Fehler kann ich nicht bestätigen. Wie bei den anderen APP-Remasterings fehlen auch hier die Lyrics, was ich extrem ärgerlich finde. Ich will auch nicht die Texte aus dem Internet ziehen oder die alten Covers nutzen. Warum man hierauf verzichtet, bleibt mir schleierhaft. Aufgrund dieser "Mängel" kann ich für dieses ansonsten absolute Ausnahmealbum leider nur eine "4" geben.


Roger Hodgson - Take The Long Way Home
Roger Hodgson - Take The Long Way Home
DVD ~ Roger Hodgson
Preis: EUR 20,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unplugged, 18. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Roger Hodgson - Take The Long Way Home (DVD)
Hodgson ist und bleibt einer der letzten wirklichen Songwriter. Dass er das alleinige Herz von Supertramp war, kann ich zwar nicht so ganz bestätigen (denn da gab es ja noch das 2. Mastermind Rick Davies, dessen Songwriting und legendäres Wurlitzer-Spiel den Sound der Band maßgebend ausmachte), trotzdem zeigt diese DVD eindrucksvoll, was in diesem Mann steckt. Natürlich fehlt der Aufnahme etwas der Power, denn nur er alleine (ohne Schlagzeug, Bass usw.) spielt die Klassiker, aber umso mehr beeindruckt es, wie ein einzelner Mann alleine ohne Band die Masse so ausflippen lässt. Insgesamt eine hörens- und sehenswerte DVD bei der man sich insgeheim eine Reunion der beiden Köpfe Hodgson und Davies wünscht. Eine Parallele zu Pink Floyd...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2008 4:54 PM MEST


Freudiana
Freudiana
Wird angeboten von Rock Pop
Preis: EUR 21,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungen !, 11. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Freudiana (Audio CD)
Erst später habe ich erfahren, dass "Freudiana" eigentlich als Alan Parsons Project-Album geplant war. Und wahrhaftig: 80 % der Scheibe klingt nach APP und ist top. "Freudiana" zeigt, wer der eigentliche kreative Kopf bei APP war: Eric Woolfson. Warum also nicht 5 Sterne ? Weil ca. 20% des Albums nach Musical klingt. Dies ist zwar erst einmal nicht schlimm, jedoch werden auf diesem Album Rock/Pop-Stücke mit Musical-Tracks vermischt wodurch das Album weder zu einem Musical-Album noch zu einem Rock-Album wird. Man stellt sich auf Rock/Pop ein und das nächste Stück klingt dann auf einmal stilistisch völlig anders. Dies macht es dem Zuhörer schwierig, sich an den Stil des Albums zu gewöhnen. Trotzdem insgesamt ein sehr gelungenes Werk. Anspieltip: "Freudiana" und "Dora" mit Woolfson butterweicher Stimme. Minuspunkt: vielleicht "Little Hans".


Tales of Mystery & Imagination - Edgar Allan Poe
Tales of Mystery & Imagination - Edgar Allan Poe
Preis: EUR 32,59

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk !, 11. Mai 2007
Die Deluxe-Ausgabe liefert wertvolle Hintergrundinformation zu dem Erstprojekt der Herren Woolfson und Parsons. Das Cover ist liebevoll zurechtgemacht mit alten Aufnahmefotos. Die Bonus-Tracks sind super interssant, weil sie die ursprünglichen Songstrukturen wiedergeben, wie sie als Demo, also unproduced, aufgenommen wurden. Aber schon da erkennt man das enorme Potential in dem Material. Die CD 1 (Original von 1976 remastered) ist i.j.F. eine Soundverbesserung. CD 2 (Remastering von 1987) ist hier noch einmal remastered worden, wodurch leider die Dynamik der 87er Version etwas verloren geht (einziger Minuspunkt). Der Verlust an Dynamik fällt insbesondere bei den Drums auf, die hier nicht mehr so bombastisch daher kommern wie auf der 87er Version. Da die 87er Version dermaßen viel Dynamik hatte, fällt dieser Minuspunkt hier jedoch relativ gering aus und der Sound der 2007er Version kann sich immer noch sehen lassen.

Insgesamt macht es Spaß, das Konzept-Album wieder neu zu endecken und man wird wehmütig bei dem Gedanken, dass es heutzutage solch anspruchsvollen Rock leider nicht mehr gibt. Bleibt zu hoffen, dass Woolfson und Parsons durch diese neuerliche Zusammenarbeit nach 17 Jahren wieder Lust aufeinander bekommen und uns vielleicht doch noch mal ein neues Konzept-Album abliefern werden...


I Robot
I Robot
Preis: EUR 7,49

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top-Sound. Sinnhaftigkeit der Bonus-Tracks fraglich, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: I Robot (Audio CD)
Die Sound-Ansprüche an Alan Parsons sind natürlich hoch. Man kennt halt seine Arbeiten. Und in der Tat: im Vergleich zu remastered Alben anderer Künstler liefert Parsons auch hier eine exzellente Arbeit ab. Ich muss allerdings sagen, dass mich persönlich das Remastering der "Tales" Scheibe aus dem Jahre 1987 damals mehr beeindruckt hat.

Die Bonus-Tracks sind meiner Meinung nach überflüssig, denn sie zerstören das Gesamtkunstwerk (wie übrigens auch bei den anderen remastered Alben). Sind zwar ganz nett anzuhören aber letztlich kommt es auf das eigentliche Original-Kunstwerk an.

Wie bei den anderen Remasterings muss ich auch hier das Weglassen der Song-Texte krisieren. Die 4 Sterne gibt es trotzdem.


Eye in the Sky
Eye in the Sky
Preis: EUR 6,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Musik, jedoch ein Remastering mit Schönheitsfehlern, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Eye in the Sky (Audio CD)
Kurz und bündig:

Top Sound, jedoch nicht so perfekt gelungen wie 1987 das Remastering von "Tales". Nette Hintergrundinfos im Cover, jedoch wurde das Abdrucken der Texte weggelassen, was wirklich sehr schade ist. Bonus-Tracks nett, jedoch nicht wirklich notwendig, ja sogar hinderlich für den Gesamteindruck des Albums. Das ist so, als wenn ein Maler ein Meisterwerk Jahre später verändert und noch zusätzliche Farben hinzufügt.


Vulture Culture
Vulture Culture
Preis: EUR 7,49

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Top-Remastering jedoch ohne Lyrics, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Vulture Culture (Audio CD)
Ich kann mich in die allgemeiner Euphorie der anderen Kritiken leider nicht ganz einfügen. Zwar ist der Sound top (wenn auch nicht so phänomenal wie das Remastering aus 1987 von "Tales"), jedoch empfinde ich es persönlich immer etwas störend, wenn Material hinzugefügt wird, das es auf das ursprüngliche Album nicht gschafft hat. Das wird damals schon seinen Grund gehabt haben. Des Weiteren besteht immer die Gefahr, dass das Gesamtkunstwerk kaputt gemacht wird. Und dies trifft gerade auf die APP-Alben zu, denn hierbei handelt es sich ja um Konzeptalben. Jetzt entsteht irgendwie ein Bruch.

Aber wirklich zu kritisieren ist die Tatsache, dass in dem neuen Cover die Texte der Songs nicht mehr abgedruckt werden. Warum das ??!! Gerade wenn man die Aussage der Musik besser verstehen will, benötigt man auch die Texte. Das hat mich wirklich enttäuscht.

Jetzt zu dem Positiven: Wirklich toll ist der Remix von "Seperate Lives" ! Ein echter Ohrfwurm, den man damals als Single hätte ausgekoppeln sollen. Wäre bestimmt ein Hit geworden. Außerdem lässt die erste Zusammenarbeit zwischen Eric Woolfson und Alan Parsons nach 17 Jahren die Hoffnung auf ein Comeback neu aufkommen. Hoffentlich werden die beiden Genies jetzt ermutigt, ein neues Projekt zu starten...


Seite: 1