Profil für Janine Vater > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Janine Vater
Top-Rezensenten Rang: 773.904
Hilfreiche Bewertungen: 23

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Janine Vater

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Seelengevögelt - Manifest für das Leben. Ein Plädoyer für ein freies, waches, authentisches Leben.
Seelengevögelt - Manifest für das Leben. Ein Plädoyer für ein freies, waches, authentisches Leben.
von Veit Lindau
  Broschiert

23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mich an das wirklich wichtige erinnert, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach einem Jahr Elternzeit und dem Gefühl, meinem Gehirn wieder Futter geben zu müssen, dabei aber auch meine Seele nicht zu vergessen, stieß ich auf dieses Buch.
Es hat mein Leben total beeinflusst.
Hat mich daran erinnert, was mir wirklich wirklich wichtig ist.
Ich kann die Kritiken teilweise verstehen, weil ich am Anfang, bereits eingefärbt durch teilweise negative Bewertungen, sehr skeptisch war. Die positiven Bewertungen und der günstige Preis haben mich gezogen, das Buch zu kaufen.
Ich würde von mir behaupten, dass ich mich kritisch aber realistisch mit Themen auseinandersetze. Glaube nicht an "schnipp" und alles ist gut. Bin seit langem auf der Suche nach ganzheitlicher Sichtweise und Lebensform.
Anfangs irritierte mich seine Ansprache an mich, den Leser. Zu nah, zu persönlich.
Darf mich denn jemand, der mich nicht kennt, als seinen Freund bezeichnen?!
Lesepause
Warum eigentlich nicht? Ein Freund zu sein ist doch etwas schönes!
Als ich mich an den Stil gewöhnt hatte, konnte ich mich mit einem wachsamen Auge auf das Buch einlassen.
Und ich bin nach wie vor so begeistert, es hört sich sehr mächtig an, aber derzeit ist dieses Buch meine Bibel.
Ich glaube an das Leben und die persönliche Freiheit eines jeden psychisch gesunden Menschen in der industriellen Welt.
Und daran versuche ich mich immer wieder zu erinnern.
Sehr provokant, aber auf den Punkt gebracht empfand ich die Beschreibung der "Komfortzonen". Wenn man das Buch liest und feststellt, dass man sich den Großteil seiner Zeit in "Komfortzonen' aufhält und man dies auch nicht ändern möchte oder kann, kann man sich angegriffen fühlen ( Zitat: " dieses Buch ist nichts für normale Leute'),
Natürlich ist es erst mal nicht leicht, über seinen Schatten zu springen, Risiken und Konflikte einzugehen um am Ende wirklich glücklich zu werden!
Und wenn man selbst wirklich glücklich ist, kann man am besten dem Ganzen, der Gesellschaft und seinem Umfeld dienen!
Es lohnt sich dieses Buch zu lesen, weil es wirklich persönlich weiterbringen kann, und auch das Umfeld positiv beeinflusst.

Ein wunderschönes fest der Liebe und ein aufregendes und entspanntes Jahr 2013 :)
Janine


Seite: 1