Profil für Caracalla > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Caracalla
Top-Rezensenten Rang: 1.877
Hilfreiche Bewertungen: 328

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Caracalla

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Ballermann Hits 2014
Ballermann Hits 2014
Preis: EUR 10,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmackssache, 22. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ballermann Hits 2014 (MP3-Download)
Diese Art von Musik ist nicht jedermanns Sache. Als Gag oder für eine wilde Fete à la Malle zum Mitgrölen mag das ja angehen. Irgendeinen künstlerischen Anspruch darf man aber nun wirklich nicht haben. Aber was soll's. Alle bekannten Mit-Sing-Schlager sind drauf, am Baggersee oder im Cabrio mit offenem Dach ganz brauchbar, auch die Aufnahmequalität ist ganz OK. Und für den Preis kann man eigentlich nicht meckern.


Der Große Krieg: Die Welt 1914 bis 1918
Der Große Krieg: Die Welt 1914 bis 1918
von Herfried Münkler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,95

4.0 von 5 Sternen Hin- und hergerissen....., 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich mich durch Leonhards Monumentalwerk "Die Büchse der Pandora" gelesen habe, war ich auf "den Münkler" natürlich neugierig. Obgleich das selbe Thema Gegenstand ist, hält man hier jedoch ein Buch mit einem völlig anderen Ansatz in der Hand. Münkler streift so z.B. die Vorgeschichte (Attentat von Sarajewo, Juli-Krise) nur oberflächlich. Auch die Phase der gegenseitigen Kriegserklärungen reisst er nur knapp an.

Es folgt eine ausführliche Diskussion des deutschen Angriffsplans ("Schlieffen-Plan") im Stil eines "Was-wäre-gewesen-wenn" und die ebenso ausführliche Schilderung der ersten Kriegsphase bis zum Stillstand des Angriffs an der Marne.

Dieser Logik folgend handelt Münkler die einzelnen Kriegsphasen - die Materialschlachten von 1916, Verdun usw. - anschaulich und fast schon dokumentarisch spannend beschrieben ab. Auch Österreich-Ungarn und dessen fast-Untergang in den ersten Kriegsjahren kommt nicht zu kurz (ohne darauf hier im Detail eingehen zu können - und wollen).

Ziemlich in den Hintergrund tritt indessen ein Hauptanliegen des Leonhard'schen Werks, nämlich der Blick auf die Entwicklung der Kriegsgesellschaften und des sozio-ökonomischen und -kulturellen Umfelds in der kriegsteilnehmenden Ländern. Hier treten die ganz unterschiedlichen Ansätze der beiden Autoren am deutlichsten zutage.

Den dramatischen Ereignissen während der letzten deutschen Offensive 1918 bis hin zu den Waffenstillstandsverhandlungen ist der letzte Teil des Buchs gewidmet. Breiten Raum nimmt hier die Person Ludendorffs und die Diskussion seines Verhaltens bis hin zum Ende des Krieges ein. Überhaupt zieht sich die Schilderung der Entwicklung des Duos Hindenburg-Ludendorff von Kommandeuren an der Ostfront bis hin zur de facto Militärdiktatur wie ein roter Faden durch das Geschehen.

Den Abschluss bildet (wie bei Leonhard) einen Ausblick auf die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs bis in die Gegenwart - wobei ich die Parallele, die Münkler zwischen dem Einkreisungsempfinden der Deutschen vor 1914 und dem China heutiger Tage zieht - für reichlich gewagt halte. Aber auch hier bleibt Münkler eher an der Oberfläche und verzichtet auf eine detailliertere Ausarbeitung.

Was bleibt zurück ?

Der Eindruck eines - im Vergleich zu Leonhard - "populärwissenschaftlicheren" Werks, das zwar alles Wesentliche abhandelt, dabei aber einen eher oberflächlichen Eindruck macht. Analysen in die Tiefe der Kriegsgesellschaften bleiben aus und wenn es sie doch hin und wieder gibt, nehmen sie nur geringen Raum ein.

Mitreissend und spannend ist hingegen die Schilderung der Ereignissen an den verschiedenen Fronten die - wiederum im Gegensatz zu Leonhard - bildreich, spannend und mit vielen Details erzählt werden.

Dieser Gegensatz macht "den Münkler" sicher zum leichter zugänglichen Werk über ein extrem komplexes Thema, ja fast schon zur Einstiegsliteratur. Wer den Blick "in die Tiefe" sucht, greife lieber zu Leonhard.

Nichtsdestoweniger hat mich das Buch berührt und in den Bann gezogen. Hintergründe, die Münkler auslässt, habe ich dabei mit den sehr gründlichen Analysen von Leonhard aufgefüllt. Insofern also vielleicht doch keine Gegensätze sondern zwei wichtige Bücher über eine ebenso wichtige Epoche, die sich gut ergänzen.


Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste
Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste
von Henno Martin
  Broschiert
Preis: EUR 12,80

5.0 von 5 Sternen Die "Namibia-Bibel", 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
1940 entziehen sich die deutschen Geologen Henno Martin, Herrmann Korn und ihr Hund Otto der drohenden Internierung durch die südafrikanische Polizei in Südwest-Afrika (heute Namibia). Was folgt ist eine zwei-jährige, Robinson-artige Odyssee durch die faszinierenden Landschaften der Namib. Eindrückliche Schilderungen des Erlebten wechseln mit teils philosophischen Exkursen (vor allem Gesprächserinnerungen) und lassen Namibia und die beeindruckende einmalige Natur dieses Landes lebendig werden.

Das ist ganz anders als ein Reisebericht. Das ist Abenteuer und Spannung pur, weil wirklich erlebt. Zwar sind einige der geäußerten Ansichten nicht mehr ganz konform mit der heutigen "political correctness", das muss man Henno Martin angesichts seines Alters und der Zeit, in der das Erlebte handelt aber nachsehen.

Für mich war der Bericht besonders deshalb so faszinierend, weil ich erst einige Wochen zuvor das "Karpfenkliff" im Kuseb Rivier selbst gesehen habe und auch viele der anderen von Martin beschriebenen Plätze. So wird neben dem mitreißenden Bericht das Land und das Gesehene wieder lebendig.

Das Buch ist ein absolutes Muss für Namibia-Fans und solche, die es noch werden wollen - die "Namibia-Bibel" eben.


Mr. Mercedes: A Novel
Mr. Mercedes: A Novel
Preis: EUR 13,99

5.0 von 5 Sternen Krimi von King, 29. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mr. Mercedes: A Novel (Kindle Edition)
Der Roman beginnt King-"typisch": ein junger Mann wartet vor einer Job-Messe, lernt eine junge Mutter kennen und die beiden kommen ins Gespräch. Es folgt ein kleiner, sozialkritischer Exkurs in die Rezessionsjahre 2009-1010 in den USA, dann rast eine dicke Benz-Limousine in die wartende Menge. Mehrere Menschen (darunter auch die beiden vom Anfang) werden getötet, viele verletzt.

Dann beginnt - scheinbar ohne Zusammenhang zum Anfang - die eigentliche Geschichte. Der "Mercedes-Killer", der schon die Besitzerin des Tatfahrzeugs in den Selbstmord getrieben hat, versucht das gleiche bei einem ehemaligen Cop, der an den Ermittlungen beteiligt war.

Der Held der Geschichte, eben jener heruntergekommene und am Leben verzweifelnde Ex-Detektiv Bill Hodges läuft unterdessen zur Hochform auf. Die Angriffe des Killers auf sein Leben verleihen diesem plötzlich wieder Sinn - genau das Gegenteil dessen, was dieser beabsichtigt hatte.

Nach und nach nimmt kommt die Story dann in Fahrt. Der Killer lebt in einem inzestuösen Verhältnis mit seiner Mutter, mit der zusammen er bereits seinen jüngeren, behinderten Bruder ermordet hat. Nach außen ist er völlig unauffällig, arbeitet als Computer-Spezialist und Eismann. Im Stillen schmiedet er finstere Pläne, die in einem finalen Selbstmordanschlag enden sollen.

Hodges beginnt unterdessen mit der Schwester der Eigentümerin des Tatfahrzeugs eine Beziehung. Durch einen unglücklichen Zufall wird sie an seiner Stelle bei einem Bombenanschlag des Mercedes-Killers auf Hodges Auto getötet. Das bringt - völlig unerwartet - die Wendung. Auf tritt Holly, die Cousine von Hodges ermordeter Freundin. Holly gilt in der Familie als geistesgestört und zurückgeblieben. Zusammen mit Hodges und Jerome (einem Jungen aus der Nachbarschaft) entpuppt sie sich aber als geniale Hackern, der es schließlich gelingt, den Mercedes-Killer zu entlarven.

Es folgt ein furioses Finale, das Hodges (er erleidet einen Herzanfall) fast das Leben kostet, den Killer aber seiner gerechten Strafe zuführt.

Mr. Mercedes ist so gar nicht "King". Es ist eine fast gewöhnliche "Krimi-Geschichte", wenn da nicht die typischen, knapp am Irrsinn vorbeischrammenden Charaktere wären, die trotz (oder gerade wegen) ihrer Schrulligkeit und schrägen Denkweise die Dinge zu einem guten Ende bringen.

Das Ganze liest sich ziemlich flüssig, entwickelt einiges an Spannung und führt mit dem King eigenen Kracher am Ende dann doch zu einem glücklichen Ausgang. Der übliche Bezug zum Übersinnlichen fehlt fast ganz, wenn man einmal von Hollies fast aberwitzigen Talent, das sich hinter ziemlich viel Irrsinn verbirgt, absieht. Das mag für King-Puristen zu wenig sein, mir hat's gefallen. Leseempfehlung und 5*.


Braun SE 7175 Silk-épil 7 Legs - kabelloser Wet & Dry Epilierer
Braun SE 7175 Silk-épil 7 Legs - kabelloser Wet & Dry Epilierer
Preis: EUR 89,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Autsch !, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ja, auch Männer epilieren. Es kommt auf dem Rennrad einfach besser, wenn unten keine behaarten Stelzen herausschauen. Nach einigen Jahren Nassrasur, die jedesmal lange gedauert hat und deren Effekt (obwohl gut) schnell vorbei war, habe ich mich dann trotz Warnung der weiblichen Haushaltsmitglieder (schmerzhaft !) entschlossen, einen Epilierer einzusetzen.

Obgleich rosa jetzt nicht unbedingt meine Farbe ist, fiel meine Wahl auf dieses Gerät, weil zum einen recht preisgünstig, zum anderen ziemlich positiv bewertet.

Nach dem Auspacken fällt zunächst das relativ hohe Gewicht auf, das Gerät liegt gut in der Hand und macht einen hochwertigen Eindruck. Schnell die Anleitung durchgelesen, Gerät ans Netz und nach erstem teilweisen Aufladen gleich ausprobiert. Zunächst Stufe I (langsam und "sanft"): für das ungewohnte Männerbein sind die Schmerzen erheblich. Zähne zusammengebissen und durch...das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn ich über manche Stellen mehrmals drüber musste. Etwas später Stufe II (schnell und gründlich) und unter der Dusche: das Gerät läuft mit leisem Turbogeräusch an und bleibt dann bei deutlich höherer Drehzahl. Diesmal sind die Schmerzen erträglich, gefühlt geht das Ganze jetzt deutlich schonender vonstatten.

Ergebnis: im "Stufe-I-Betrieb" ist das Epilieren ziemlich schmerzhaft und führt zu einer deutlichen Rötung, die erst nach einigen Stunden wieder verschwindet. Damit hatte ich aber nach Lesen der Anleitung gerechnet, eine gute Feuchtigkeitscreme hat hier schnell geholfen. An etlichen Stellen musste ich mehrmals "drüber", jedesmal deutlich weniger schmerzhaft, danach war das Ergebnis mit dem der Rasur vergleichbar.

Stufe II und Dusche ist deutlich sanfter, allerdings übersieht man in der Dusche manche Haare, so dass hier trocken nachgearbeitet werde musste. Die Reizung/Rötung ist auch sehr viel weniger ausgeprägt und klingt schon nach einigen Minuten ab.

Die Reinigung ist einfach, der Rotor lässt sich schnell ausblasen und ausbürsten (ich habe den Pinsel meines Langhaarschneiders benutzt) oder unter Wasser abspülen. Das Rädchen zum An-/Ausschalten macht einen etwas wackeligen Eindruck, besonders die Arretierungen. Mal sehen, wie lange das hält.

Einmal komplett laden ist in der Tat in einer Stunde erledigt, ob das Gerät dann wirklich 40 Minuten läuft, weiss ich nicht, so lange habe ich es nicht eingesetzt.

Sehr positiv: die Beleuchtung, damit lässt sich das Ergebnis quasi "on-the-job" überprüfen.

Die Gründlichkeit ist gut bis ausreichend, man muss in jedem Fall mehrmals über die gleiche Stelle.

Abzug gibts für die Farbe und den schwachbrüstigen "Hauptschalter", sonst ist der erste Eindruck positiv, besonders bei diesem Preis. Männer: Traut euch !


Birds of Prey (Courtney Family Adventures)
Birds of Prey (Courtney Family Adventures)
Preis: EUR 5,30

5.0 von 5 Sternen Farbenfroh und spannend, 9. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eingebettet in die Courtney-Saga erlebt der Leser eine schillernde Story im Stil alter Piratenfilme mit allem, was dazu gehört: Tragik, Liebesgeschichten (gleich derer drei !), Mord und Totschlag, Schurken und Helden und ein Happy-End. Dass das Ganze ziemlich realitätsfern und voll mit logischen Brüchen ist, stört das Lesevergnügen keineswegs. Die Story hat viele Wendungen und Entwicklungen, die den Helden und Protagonisten Hal Courtney trotz aller Widrigkeiten zum Glück und die Bösewichter ihrem gerechten Schicksal zuführen.

Wer spannende und unterhaltsame Lektüre sucht, ist hier richtig. Unbedingte Leseempfehlung !


Into the Wild (English Edition)
Into the Wild (English Edition)
Preis: EUR 5,64

4.0 von 5 Sternen Ziemlich ergreifend...., 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
....ist die Story über einen jugendlichen Dropout, der beschliesst, sein Leben alleine, mittellos und in der Wildnis zu verbringen. Es gelingt Krakauer, den Charakter des Protagonisten herauszuarbeiten ganz ohne Kritik an dessen Entscheidung zu üben. Krakauer füllt die natürlich etwas detailarme Story mit Erzählungen über ähnliche eigene Erlebnisse und das Schicksal anderer Aussteiger aus.

Dem Leser bleibt nur - zumindest ging es mir so - sich über die Blauäugikeit und den Leichtsinn (oder Dummheit ?) von Chris McCandless zu wundern, die ihn schliesslich das Leben kosten.

Das Buch kommt nicht ganz an Krakauers bekanntestest ("Into Thin Air") heran, nicht zuletzt, weil naturgemäss die geschilderten Ereignisse nicht ganz buchfüllend sind und eher einen längeren Artikel in einer Zeitschrift für Outdoor-Enthuisiasten rechtfertigen würden. So bleibt das Ganze etwas bemüht und letztendlich auch etwas oberflächlich. Nichtsdestoweniger war es eine spannende und auch traurige Geschichte, gut lesbar geschrieben und fesselnd bis zum Schluss.


2 Stück Wentronic Schukobuchse auf Südafrika Stecker Netzadapter
2 Stück Wentronic Schukobuchse auf Südafrika Stecker Netzadapter
Wird angeboten von Computerhandlung
Preis: EUR 9,59

5.0 von 5 Sternen Passt...., 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Adapter sind günstig, zwar etwas klobig, aber hochwertig und schwer in der Ausführung. Im Nachhinein hätten wir sie fast nicht gebraucht, weil in allen Hotels und Lodges, in denen wir während einer Namibia-Reise waren, europäische Steckdosen neben den einheimischen vorhanden waren. Oft war das aber nur eine, also kam wenigstens einer der beiden zum Einsatz. Die Stecker sitzen fest in den namibischen Wandanschlüssen und durch die Gummiauskleidung die europäischen Stecker satt und sicher in den Adaptern. Ich kann diesen Adapter uneingeschränkt empfehlen.


Hummeldumm: Das Roman
Hummeldumm: Das Roman
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Bauchschmerzen vor Lachen !, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hummeldumm: Das Roman (Kindle Edition)
Noch während eines Namibia-Urlaubs haben wir uns das Buch auf Empfehlung von Mitreisenden als Kindle-Edition heruntergeladen und sodann jeden Abend lachend über dem Kindle bzw. meine Frau mit ihrem iPad verbracht.

Wie ein roter Faden zieht sich Matze Kleins Problem mit dem Kauf der Eigentumswohnung und die dadurch verusachte Beziehungskrise durch die Geschichte, daneben blitzen immer wieder irrwitzige Einfälle (oder besser "Unfälle") auf und sorgen für Seitenschmerzen beim Lachen. Tommy Jaud gelingt es dabei, sämtliche Charaktere dermassen überspitzt und trotzdem so real zu zeichnen, dass man sich das Geschehen und die Protagonisten fotorealistisch vorstellen kann. Man ertappt sich schon mal dabei, die irren "Darsteller" des Buchs mit den eigenen Mitreisenden zu vergleichen.

Am Ende wirkt das Ganze dann aber doch etwas gerafft. Während der Beginn der Reise und die ersten Tage noch in jeder Einzelheit geschildert werden, befindet sich die Reisegruppe dann doch plötzlich am letzten Tag der Reise, obwohl gefühlt eine Woche fehlt. Ganz am Ende darf man dann noch etwas feuchte Augen bekommen, wenn alle zueinander und sich plötzlich nett finden und auch der einheimische Guide etwas Gutes abbekommt.

Egal. Das tut dem Witz und dem Tempo des Buchs keinen Abbruch. Während unserer eigenen Reise gelesen war es fast wie ein Spiegel und hat uns köstlich amüsiert !


Twelve Years a Slave (English Edition)
Twelve Years a Slave (English Edition)
Preis: EUR 0,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es hätte so gut sein können, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich den Film (sehr ergreifend und spannend !) gesehen hatte, musste ich nun natürlich noch das Buch lesen. Vorweg: es scheint sich in der Tat um das Original-Manuskript von Solomon Northup zu handeln, demzufolge ist die Erzählung in einem ziemlich archaischen Englisch geschrieben. Hier hilft die Nachschlage-Funktion des Kindle ganz erheblich weiter. Das Ganze liest sich dennoch einigermassen flüssig und entwickelt sich nach und nach zu einem Gesellschaftsbild der USA Mitte des 19. Jahrhunderts.

Was mich aber ganz erheblich gestört hat, ist der äusserst miserable Satz. Hat der Verlag keinen Lektor ? Es wimmelt von halben Sätzen und Worten, die einmal begonnen im Nirvana enden. Dazu jede Menge orthografische und Grammatik-Fehler (auch wenn man die Zeit der Entstehung mit berücksichtigt). Das geht so weit, dass man ganze Absätze mehrfach lesen muss, um die Satzbruchstücke herauszufiltern und den Inhalt halbwegs zu verstehen. Lieber zahle ich einen etwas höherer Preis und erhalte dafür ein ordentliches Produkt. Für 49 ct. kann man wohl nicht mehr erwarten.

Nichtsdestoweniger schildert hier ein direkt Betroffener aus eigenem Blickwinkel das Dasein als Plantagensklave im Süden der USA in den 1840er und 1850er Jahren. Ein Leben gilt wenig, der Mensch wird ganz auf seine Arbeitskraft reduziert und bewertet wie ein Stück Nutzvieh. Die wenigen, die sich dagegen auflehnen, werden entweder kaltblütig ermordet oder als Spinner belächelt. Selbst zwischen "aufgeklärten" Nordstaatlern und Schwarzen besteht noch ein gewaltiges soziales Gefälle, das sich in der Unterwürfigkeit von Solomon auch seinen Rettern gegenüber manifestiert.

Der Film, das sei noch abschliessend gesagt, hält sich sehr an die Erzählung, auch wenn im Kino die Person von Solomon deutlich emanzipierter und selbstbewusster dargestellt wird.

Fazit: es war eine mitreissende Lektüre, die einen authentischen Blick zurück möglich macht. Dafür 5*. Für den miserablen Satz und die vielen Druckfehler 1*, macht folglich 3* im Schnitt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11