Profil für Honk > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Honk
Top-Rezensenten Rang: 232.292
Hilfreiche Bewertungen: 181

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Honk (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
So8os (So Eighties) Presents Hubert Kah curated by Blank & Jones
So8os (So Eighties) Presents Hubert Kah curated by Blank & Jones
Preis: EUR 13,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So8oS never sounded better!!!, 3. September 2011
Vielen Dank an die Herren Blank & Jones für diese Veröffentlichung!!! Zu den einzelnen Tracks gibt es schon Rezensionen, auch dass es sich um sehr seltenes Material der Band handelt, weis jeder geneigte Fan. Ich kann nur sagen, die Kuratoren haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben! Die teilweise 30 Jahre alten Titel klangen nie besser wie auf diesem Release. Einen kleinen Schwachpunkt gibts lediglich bei "The Picture" (12" Mix), sind hier (nur einige) Spuren der Noise Reduction vernehmbar, klingt dieser Titel nicht ganz so fluffig wie die anderen Aufnahmen. Die Restauratoren hatten diesmal wohl auch mehr Gefühl fürs EQ-ing in den Fingern und sind in allen Titeln sehr maßvoll bei der Optimierung der Höhen und Bässe umgegangen. Jeder Titel klingt klar und druckvoll, ganz so wie es auch bei den guten alten Maxi's der Fall ist :o) So macht die "alte Mucke" richtig Spass!!!

Fazit: eine tolle Zusammenstellung, sehr seltenes Material welches kaum einen Wunsch offen lässt und dazu in einem hervorragenden Klang!!! Eine Bereicherung für jeden Fan von HK und Liebhaber/Sammler von Maxi-Versionen der 80ger... Bleibt zu hoffen dass diese Qualität auch bei zukünftigen Re-mastered CD's, auch anderer Anbieter, als Referenz dient.


True Faith
True Faith

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen verschenktes Potential, 24. März 2011
Rezension bezieht sich auf: True Faith (Audio CD)
"True Faith" als Ballade... Diese Fassung soll wohl von George Michael sein. Genau weiß man das nicht ;o) da die Stimme vollständig durch Vocoder-Effekt verfremdet wurde. Warum? GM hat eine schöne Stimme! Muss man diese mit digitalen Effekten verzerren? Diese Single hätte so wohl auch jeder x-beliebige DSDS-Kandidat aufnehmen können... Die Instrumentalversion ist ganz nett, passt in jeden Kaufhausfahrstuhl als seichte Hintergrundmusik.
Fazit: Das Potential war da. Ein toller Song (New Order, 1987) und ein klasse Sänger, so aber verschenkt. Schade! Die beiden Sterne gibts für das Anliegen dieser Aufnahme: "Alle Einnahmen aus den Verkäufen von "True Faith" in Großbritannien werden (wohl) an wohltätige Zwecke gehen". Na hoffen wir mal das Beste.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2012 10:57 AM CET


So80s presents Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD) - Curated by Blank & Jones
So80s presents Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD) - Curated by Blank & Jones
Preis: EUR 10,98

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Curated=EQed? :o), 12. Februar 2011
Ja! O.M.D Maxi's sind selten. Grund genug sich diesen Sampler ungehört zuzulegen (?).
Das Track-Listing ist bemerkenswert, 50% der hierauf enthaltenen Maxi's gab es tatsächlich noch nicht offiziell auf CD. Am meisten hab ich mich, wie vermutlich viele, auf "Talking loud and clear" gefreut, denn dieser Track als 9 Min. Fassung ist einfach genial... Alle Versuche diese Maxi selbst zu digitalisieren und zu mastern scheitern an den Original-Frequenzen des Tracks, die selbst eine 24Bit Soundkarte nur unzureichend überträgt. Das behutsame Entknacksen via div. "toller Profi-Audio-Programme" stellt sich meist als Frequenzkiller der Hochtöne dar...

Egal! Hier geht es um diese CD.

"Talking..." kann man gelten lassen, da es selbst von der Original-Maxi nicht gelingt diesen Titel besser zu "gestalten". Der Rest ist mit Hilfe eines Equalizers z.T. arg verschlimm-bessert worden. Besonders auffällig bei "Secret", "Dreaming" und "(Forever) live and die". Diese Maxi's sind bereits (als Master) z.T. mehrfach auf CD veröffentlicht, beim Vergleich stellt sich heraus dass hier der EQ den Gesamteindruck der Tracks zu stark verändert. Re-Mastering soll aber nicht verändern sondern bestehende Frequenzen optimieren. Bei "So in love" fang ich sogar zu zweifeln an ob überhaupt Masterbänder zum Einsatz kamen, hört sich dieser Titel, selbst mit EQ-Einsatz, so schlecht an wie auf Schallplatte.
Fazit: hier wurden alle Tracks durch starke Kompression und EQing den heutigen Hörgewohnheiten angepasst, z.T. zu Lasten der Dynamik der einzelnen Tracks. Daher hat dieses Release eher den Gesamteindruck einer selbstgebastelten CD-R aus MP3-Aufnahmen. Schade!

3 Sterne vergebe ich dennoch,
1. "Talking..." bisher nicht besser gehört, ist im Klang ein echter Gewinn und für mich Kaufgrund genug. Die
Original Vinyl-Maxi, einigermaßen gut erhalten, kostet 2nd Hand alleine schon 10-15 Euro.
2. "Never Turn away", in Deutschland kaum verkauft und daher hierzulande selten wie Goldstaub,
3. das Konzept von B & J sich einer Vielzahl der alten Maxi's anzunehmen, zu entstauben und in unser Gedächtnis zurückzurufen.

Qualitativ ist dieser Sampler jedoch eher Mittelmaß bzw. dem Preis der CD entsprechend. Low-Budget eben.

PS. "Tesla Girls" ist übrigens nicht die Extended Version, sondern ein 80ger Re-Mix.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2011 6:32 AM CET


Elta 6921 Tragbarer Stereo Radiorekorder (CD-/MP3-Player, UKW/MW/LW/KW-Tuner, 200 Watt PMPO Verstärker, Lautsprechersystem, Teleskopantenne, Mikrofon, Doppelkassettendeck-Recorder) schwarz
Elta 6921 Tragbarer Stereo Radiorekorder (CD-/MP3-Player, UKW/MW/LW/KW-Tuner, 200 Watt PMPO Verstärker, Lautsprechersystem, Teleskopantenne, Mikrofon, Doppelkassettendeck-Recorder) schwarz

32 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Funktionalität, dünner Klang..., 6. April 2008
Dieser Radiorecorder von Elta bietet alle Features die in der heutigen Zeit zur Grundausstattung eines Recorders gehören sollten:
Radio, Cassette, Microphone, Kopfhöreranschluss, Fernbedienung, CD und MP3 CD. Die Funktionen am Gerät sind selbsterklärend und einfach zu bedienen. Das wars auch schon.
Wenn man(n) aber meint dieses Gerät könne mit satten Sounds aufwarten, wird man sich schnell eines Besseren belehren lassen müssen. Viele Lautsprecher (insgesamt 6) und keiner davon der wirklich Bässe abgeben kann. Auch die voreingestellten EQ Stufen Jazz, Pop und Rock vermögen diesem Gerät nicht wirklich eine Klangverbesserung zu entlocken, im Gegenteil, wird das Klangspektrum nur weiter angehoben. Hier hätte Elta auf das High-Speed-Dubbing 2 x Cassettendeck verzichten sollen (braucht kein Mensch mehr) 1 Cassettenfach hätte auch genügt, dafür wenigstens 2 ordentliche Basstöne einbauen können.

Wie gesagt, die Fuktionalität kann überzeugen, der Klang nicht. Für alle die ein Gerät suchen welches günstig alle gängigen Tonträgerformate spielt und insbesondere auf Gartenparties fernbedienbar ist, sind hier gut bedient. Alle anderen die außerdem noch Wert auf satten Sound legen, werden enttäuscht sein und sollten sich den 100 € teureren Bruder von JVC kaufen.


Into the Gap (2cd Edition)
Into the Gap (2cd Edition)
Wird angeboten von DiscountMediaStoreDE
Preis: EUR 16,19

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Into the Gap - Special Triple Take..., 21. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Into the Gap (2cd Edition) (Audio CD)
Lange gesucht, lange drauf gefreut und doch bissel ernüchternd.

Take 1 - Into the Gap
Das Original Album von 1984 - in seiner gewohnt guten Qualität,
Track 1-9 mehrfach wiederveröffentlicht, daher habe ich diesen
Part gleich mal übersprungen..

Take 2 - The Cassette Remixes (der spannendste Teil)
Hier wirds interessanter, sind alle Instumental und Dance
Versionen aus der 84'er Cassette enthalten, das Mastering kann
man gelten lassen, beginnt man aber hier zu zweifeln ob es sich tatsächlich
um die Original Mastertapes handelt oder nicht
doch um eine noch sehr gut erhaltene Audio Cassette... ist hier
der Einsatz von NR-Filtern zwar hörbar aber noch erträglich.

Take 3 - The B-Sides and 12" Mixes
ebenfalls sehr schöne Zusammenstellung, jedoch qualitativ nix für
Hi-Fi-Freax.. Besonders schlecht: You take me up (12" Version) und Out of the Gap (Megamix)
- wird man gleich mit einem dumpfen Knack im Intro an die "gute alte" Vinylzeit erinnert.. ;o)

Das Booklet kommt als Poster daher mit umfassenden Linear Notes,
Abbildungen des Original Materials, Fotos, Tracklists etc.

Fazit: Take 1 - hatte ich schon, Take 2 - Mega Rares Material und sehr gut
erhalten, auch wenn hier einige NR-Filter herauszuhören sind, ist die
Substanz der einzelnen Aufnahmen besser als auf meiner 24 Jahre alten
Kassette, Take 3 - besorgt Euch die alten 12"Inches für 1,50 € aufm
Flohmarkt und geht sensibler mit dem Filtern um, habt Ihr mehr davon...!


New Order - A Collection
New Order - A Collection
DVD ~ New Order
Preis: EUR 20,33

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach "Best of" VHS sehr schönes Update, 23. November 2007
Rezension bezieht sich auf: New Order - A Collection (DVD)
A Collection ist nicht einfach "eine Kollektion", es ist die vollständige Sammlung aller New Order PromotionalVids die von 1983 bis 2005 veröffentlicht wurden.
1. bis 8. entspricht dem Tracklisting der ersten Clip Zusammenstellung "Substance 1989 (VHS)", 1. bis 16. dem der "Best of" (VHS) von 1994, 17. bis 23. vereint nun die restlichen Vids von 1995 ("1963") und der Singles Veröffentlichungen 2001 bis 2005.
Klassiker der Videos sind zweifelsohne die über 10 Min. Studio Aufnahme zu "Perfect Kiss", bei dem sich die Band unplugged in Ekstase spielt, ganz witzig anzuschauen wie Sumner mit seinem Kleine-Jungen-Charme wohl peinlich berührt gewesen sein muss.
Genauso schrill "Touched by the hand of God" - die Persiflage auf das "Hard Rock - Heavy Metal" dominierende 1987/88, bei dem sich Bands wie Guns N Roses und Bon Jovi in den obersten Rängen der Charts tummeln durften, zeigen sich N.O. in entsprechenden Kostümen und "heroischen" Posen :o)) Interessant auch das Video zu "World - The Price of Love" bei dem die Macher des Videos mit lediglich 3 Schnitten/Überblendungen auskommen.
Sonst ist die Band in den Videos eher selten zu sehen lediglich als "Mash-ups" einiger Live Aufnahmen zusammengeschnitten, lassen sie andere Actors/Statisten die Hauptrollen übernehmen.

Fast alle Videos wurden produziert von Michael Schamberg, der von 1983 bis 2005 mit unterschiedlichen Regisseuren die Musik von New Order visuell umgesetzt hat.

Als Bonus gibt es für den Fan noch 3 neue/alternative Videos zu Regret (Baywatch), Temptation und Crystal.


X&Y
X&Y
Preis: EUR 5,00

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ja! DAS darf man..., 10. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: X&Y (Audio CD)
Erst recht wenn DAS so klingt wie dieses Album von Coldplay.

Gekauft hab ich es mir schon vor mehr als einem Jahr, habe X & Y seitdem bestimmt hundertmal gehört und mich hundertmal über den Kauf gefreut. Die Musik ist genau das was man gemeinhin unter Musik versteht: harmonisch, melodisch, melancholisch, schön.

Vom Opener "Square one" bis zum Finale "Twisted Logic", alle durchweg in bester Britpop Manier, wobei ich mir in der eigentlichen Phase des Britpop nix wirklich daraus gemacht habe, Bands wie Oasis mit ihrem Gehabe und rumgezicke mir immer irgendwie suspekt waren, die Kompositionen zu "durchwachsen", der Fokus eher in rüdem Verhalten, ständigen schlechten Bemerkungen der Bands untereinander und weniger auf Qualität gelegt wurde, zeigen hier Coldplay wie Britpop funktionieren kann und das ohne durch negativer Presse auf sich aufmerksam machen zu müssen.

Die Highlights auf X & Y "What if, Fix You, Talk, Speed of sound, The Hardest Part" gehen sofort unter die Haut. Talk - auf Basis von Kraftwerks "Computerliebe/love" (übrigens wurden die Urheber in den Credits genannt.. Tipp: mal das Kleingedruckte lesen) bietet ein völlig neues Hörvergnügen, The Hardest Part auch ein wenig an "Goodnight Song" von Tears for Fears ("Elemental" 1993) erinnert, genauso schön, genauso vollkommen.

Das was Morrissey (leider!!) selbst nicht mehr hinbekommt, wird ihm jetzt von der nachfolgenden Generation vorgemacht -> (Brit)Pop in Perfektion!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 16, 2008 7:41 PM MEST


Under the Iron Sea
Under the Iron Sea
Preis: EUR 8,16

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Lichtblick am Horizont derzeitiger Musikkultur..., 10. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Under the Iron Sea (Audio CD)
..ist Keane.

Es gibt wirklich wenig was derzeit aus dem Radio kommt und dann auch noch Beachtung finden könnte. Im Zeitalter der gecasteten MöchtegernauchmalPopstarsein-Acts, die Sternschnuppenartig auf der Bildfläche erscheinen (dürfen) und genauso schnell wieder verschwunden (werden)... ist es schon eine Ausnahme dass man sich auf die Suche nach einem eben im Radio gehörten Titel macht, bei dem der Moderator mal wieder "vergessen" hat uns mitzuteilen von wem dieses Stück eigentlich ist. "Try Again" hieß die Nummer die mich auf Keane aufmerksam werden ließ.

Mit Coldplay gehören Keane auf der Insel für mich zu den Hoffnungsträgern der jüngeren Pop Generation.

OK Coldplay-Nr.2 sagen einige - aber muss das schlecht sein? Musik in der Tradition des guten alten Britpop. Irgendwo zwischen U2 und Simple Minds, Oasis und Blur, Smiths und Morrissey. Melodisch, melancholisch bis die Tränen kommen. Klar wenn ich ein "alter Punkrocker" wäre, könnte ich hiermit nichts anfangen, ist diese Musik einfach zu sauber, zu glatt, zu schön... dann wäre mir 'dieses Lied' im Radio auch völlig egal gewesen, würde mich an meinen "alten Punkrock Platten reiben" und hätte mir kein Album von Keane gekauft... Aber ich bin kein 'alter Punkrocker'!
Deshalb CD rein, Lautstärke auf 48, Gänsehaut bekommen, genießen und träumen.

Anspieltipps: "Is it any wonder", "Nothing in my Way", "Crystal Ball" und..."TRY AGAIN".

Von mir 5 Sterne für eine der schönsten Platten des Jahres!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 10, 2012 4:58 AM CET


Fundamental
Fundamental
Preis: EUR 23,17

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Boys auf dem Weg in die Belanglosigkeit..., 9. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Fundamental (Audio CD)
...und dabei hilft leider auch kein Produzenten"Übervater" ala T.C.Horn.
Ok. nach "Release" und der Quasi-Entschuldigung an die Fans das schnell zurechtgebastelte Disco3", legen die Jungs wieder ein vollwertiges Dance Album vor. Als ich dann auch noch hörte dass bei dieser Produktion Trevor Horn seine Finger im Spiel haben wird, erwartete ich doch irgendwie eine Mischung aus Introspective-A sectret wish- und Pleasure Dome.. Was lag ich daneben mit meiner Erwartungshaltung:
"Fundamental" hat nicht entfernt die Qualitäten vorgenannter Meilensteine perfekt produzierter Pop Musik. Alles schonmal irgendwie dagewesen, Pomp-Pop, teils kitschig (Sodom & Gomorrah, Minimal), teils zwar politisch korrekt und engagiert (I'm with stupid), jedoch in einem Stil der eher an Kinderreime erinnert als an Hitpotential der Pet Shop Boys.

Wenn es irgendeine 80ger Band gewesen wäre die mal wieder etwas auf die Beine stellen und an den Synthi Pop erinnern hätte wollen... aber hey, es sind die PET SHOP BOYS. Es sind genau die beiden die aus gutem Grund mehr als 20 Top Ten Hits für sich verbuchen können. Da sind Hits wie West End Girls, Suburbia, So hard, Its a sin, Being boring, Go West, A Red letter Day... Daneben stehen Alben wie Please, Actually, Behaviour, Very, Bilingual, Nightlife... Selbst auf "Release" fand sich noch die eine oder andere Perle.
Aber was haben wir hier? Ganz ehrlich: auf "Fundamental" ist kaum ein Song mit Potential. Ich habe dieses Album seit mehr als einem Jahr... und kann mich nichtmal mehr richtig an die einzelnen Songs erinnern, zu oberflächlich und einfallslos die Kompositionen als dass sie sich einprägen könnten.. Schade.

Diese Edition wird zumindest noch mit einer Remix-Bonus-CD etwas aufgewertet, finden sich hierauf noch clubtaugliche Adaptionen des Originalmaterials, zusätzlich mit Remixen der Non Album Tracks "Fugitive", "Flamboyant" und "In Private".


Disco 4
Disco 4
Wird angeboten von sophies schatzkasterl
Preis: EUR 11,95

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wie heißt eigentlich dieser Wettbewerb...?, 9. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Disco 4 (Audio CD)
...Wer es schafft die meisten Tonträger innerhalb eines Jahres zu veröffentlichen hat gewonnen? Nach dem Motto "Wir verkaufen unsere Einheiten, wenn nicht mit einem Album, dann eben mit 5": "Fundamental" "A Life in Pop" DVD 2006, "Concrete" und "Cubism" DVD 2007... und nun noch Disco 4. Langsam verliere ich den Überblick.
OK das nur am Rande, zum Album: Die Fortsetzung einer Reihe.. ah ja, Disco 1,2,3 hab ich schon, muss ich 4 auch noch ham.. sichert vor allem wieder den Absatz innerhalb der Fangemeinde und die ist groß. Diese Compi vereint einige bekannte(Madonna, Bowie, Rammstein), ehemals bekannte (Ono) und weitestgehend unbekanntere (Atomizer, Killers) Künstler auf einem Album. Künstler wie sie unterschiedlicher nicht sein können.. nur dass sich auf diesem Album alle irgendwie gleich anhören. Und wo ist der Rest? Wenn schon denn schon: da wären noch einige Collabo's mit Liza Minelli, Eighth Wonder, Dusty Springfield, Boy George, Electronic, Pete Burns, Bloodhound Gang, Robbie Williams und Superchumbo gewesen..

Integral als Single/Maxi CD hätte auch genügt, diese hier enthaltene Version ist wirklich Klasse! Aber was solls, diese Scheibe wird ja sowieso ruck-zuck im "NicePrice" erhältlich sein.. und dann ist es eben eine Super-Maxi-CD mit ein paar mehr Bonus Tracks :o)


Seite: 1 | 2 | 3