Profil für Sempronius Gracchus > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sempronius Gra...
Top-Rezensenten Rang: 193.835
Hilfreiche Bewertungen: 42

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sempronius Gracchus

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Xbox One Konsole + Kinect inkl. Titanfall (DLC)
Xbox One Konsole + Kinect inkl. Titanfall (DLC)
Preis: EUR 469,00

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Xbox one vs PS4 ein Erlebnisbericht, 31. Mai 2014
Ich bin eigentlich ein Playstation Spieler, deshalb hatte ich mir auch die PS4 zum Release geholt. Diese lief auch einwandfrei und überzeugte durch reine Power in allen Bereichen! Die Menüs flutschten nur so und auch die Ladezeiten der (meisten) Spiele waren schön kurz. Allerdings fing meine Konsole nach 3 Monaten das "spinnen" an. Wenn sie längere Zeit ausgeschalten war, hing sie sich jedes Mal beim Hochfahren auf (Blue light of death). Wenn ich sie dann vom Strom trennte und neustartete, lief wieder alles ohne Probleme. Somit hat mich dieses Problem erstmal nicht weiter gestört. Allerdings verschlimmerte sich das Problem, so dass aus einmal Neustarten bald 10x Neustarten wurde. Das nervte dann doch und ich setzte mich mit Sony in Verbindung. Die Ps4 wurde innerhalb weniger Tage abgeholt und eingeschickt. Nach kurzer Zeit erhielt ich Nachricht, dass der Fehler nicht festgestellt werden konnte und die Konsole deshalb wieder zurückgeschickt werde. Ich wunderte mich, fand aber bald den Grund dafür, dass Sony den Fehler nicht finden konnte. Ich hatte vor dem EInschicken die Konsole komplett zurückgesetzt und alle Speicherstände gelöscht. Dies behob auch das Problem...allerdings nicht für lange. Nach einem weitern Monat traten die Probleme erneut auf. Da ich nicht jedes Mal meine PS4 komplett zurücksetzten und alle Spielstände löschen wollte, wendete ich mich an Amazon und reklamierte die PS4. Amazon sagte mir, dass ein Austausch derzeit aufgrund der nicht vorhandenen Austauschmodelle nicht möglich sei. Ich könne die PS4 jedoch zurückschicken und erhalte den vollen Kaufpreis zurück! Klasse! Diesen Service nahm ich dankend an.

Nun saß ich jedoch da, ohne Next Gen Konsole. Ich nahm mir vor zu warten, bis die PS4 ihre Kinderkrankheiten verloren hätte. Dann wollte ich mir wieder eine zulegen, da sie bis auf die Verarbeitungsschwächen echt klasse war.

Allerdings, nun ja, der Releasetermin von Watch Dogs näherte sich rasant und dieses Spiel wollte ich unbedingt spielen (ja Freak ;) also setzte ich mich mit der Xbox One näher auseinander. Und da ich auch Titanfall klasse finde, entschied ich mich für das relativ günstige Titanfall-Bundle.

Zuerst ist das Menü der Xbox relativ gewöhnungsbedürftig, es ähnelt Windows 8 mit all seinen Kacheln. Allerdings kommt man schnell rein und mittlerweile finde ich es sogar fast besser, als das Menü der PS4. Aber eigentlich ist mir egal wie das Menü aussieht, hauptsache die Leistung passt.

Mit der Leistung ist es momentan bei der Xbox noch so eine Sache. Auch wenn ich versuche sie mir schön zu reden, die PS4 war deutlich leistungstärker. Bei der Xbox sind manche Ladezeiten schon etwas zu lang. Und viele Spiele laufen eben nicht in 1080. Allerdings fällt einem dieser Unterschied meistens nicht auf, wenn man keinen direkten Vergleich hat.

Was mich sehr positiv überrascht hat, ist Kinect. Wäre dies bei der Xbox nicht dabei gewesen, so hätte ich es mir sicher nicht gekauft. Aber da es nun mal dabei war, probierte ich es einmal aus. Die Gestensteuerung, die Sprachbefehle, die Gesichtserkennung...alles klappt überraschend gut. Auch skypen damit macht richtig spass! Allerdings ist das einzige Spiel, welches Kinect richtig nutzt (Kinect Sports) nicht wirklich lange motivierend. Es handelt sich dabei eher um eine Demo, was KInect alles könnte.

So, bevor ich jetzt noch weiter einen Roman schreibe, vergleiche ich noch kurz einige Bereiche der beiden Konsolen direkt:

Grafik:
Wie gesagt liegt hier die PS4 noch klar vorne, allerdings hört man von Microsoft, dass mit Einführung von DirectX 12 die Leistung der Xbox deutlich gesteigert werden könne. Hier kann man nur abwarten. Allerdings empfinde ich den Grafikunterschied zwischen den beiden Konsolen bisher nicht als störend (und ich bin ein Grafikfetischist ^^)

Verarbeitung / Aussehen Konsole:

Ich muss sagen, dass mir die Xbox deutlich besser gefällt als die PS4. Und das, obwohl die Xbox viel größer und wuchtiger daherkommt. Die verwendeten Materialien wirken einfach hochwertiger als bei der PS4. Außerdem gefällt mir der VHS-Rekorder-Look ^^. Schade ist aber, dass man die One im Vergleich zur Ps4 nicht hochkante betreiben kann. Von der Geräuschentwicklung nehmen sich beide Konsolen nicht viel. Ich glaube die PS4 war ein biiisschen leiser. Aber die Xbox hört man eigentlich auch nicht

Kontroller:

Jaja, der liebe Kontroller. Hier scheiden sich ja die Geister der beiden Fanlager. Wie gesagt habe ich bisher nur Playstations besessen. Daher bin ich diese Controllerform wohl eher gewohnt. Der Ps4 Controller ist meiner Meinung nach perfekt. Der PS3 Kontroller wurde in allen Belangen sinnvoll verbessert, so dass der Controller nun perfekt in der Hand liegt (Druckpunkte, Wölbung der Schultertasten nach innen...). Allerdings sind die Joysticks mangelhaft verarbeitet (zumindest die erste Serie). Schon nach kurzer Zeit wurde das Gummi weich und rieb sich ab. Dieses Problem haben wohl mehrere. Der PS4 Controller hat auch ein Touchpad. Dieses ist bisher relativ sinnlos. Lediglich Infamous nutzte dies etwas.
Beim Xbox Controller muss ich bemängeln, dass er für große Hände irgendwie zu klein ist. Außerdem gefallen mir die Druckpunkte nicht so. Was richtig cool ist, ist das zusätzliche Rumble-Feature IN den Schultertasten! Vor allem bei Forza ist das richtig gut umgesetzt. Was ich wieder nicht so toll finde, ist, dass meine Fingerspitzen beim Drücken der Schultertasten den Controller selbst berühren. An dieser Stelle ist der Controller etwas scharfkantig meiner Meinung nach. Das könnte man vll noch "entschärfen". Die Joysticks finde ich im Vergleich zur PS4 besser. Sie sind viel griffiger.
Ach ja, die Xbox Controller haben nur Batterien. Allerdings kann man den Akku für 20 Euro nachkaufen. Bisher muss ich allerdings sagen, dass die Batterien echt lange halten! Das hätte ich nicht gedacht. Ich besitze die One jetzt einen Monat und die Batterien sind bei mittelmäßiger Nutzung noch 3/4 voll!

Fazit:

Alles in allem habe ich mich nun mit der Xbox angefreundet! Nach den Problemen mit der Ps4 habe ich das Vertrauen in die erste PS4 Generation verloren. Ich denke jedoch, dass ich mir, sobald die Ps4 deutlich günstiger ist, diese auch noch zulegen werde (vor allem wegen Uncharted). Wer zwischen beiden Konsolen schwankt, dem steht eine wirklich schwere Entscheidung bevor. Vor allem, da Microsoft die One derzeit stetig mit Updates verbessert, so dass der Unterschied in einigen Monaten nicht mehr ganz so groß sein dürfte. Die One ist die bessere Multimedia Konsole mit etwas geringerer Grafikpower. Die PS4 ist derzeit noch die Referenz in Sachen Power. Aber wie gesagt, es ist schwer sich zu entscheiden und am Ende muss jeder selbst wissen, was er lieber mag. Beide Konsolen haben ihre Vor- und Nachteile.


Das Lied von Eis und Feuer 09: Der Sohn des Greifen
Das Lied von Eis und Feuer 09: Der Sohn des Greifen
von George R.R. Martin
  Broschiert
Preis: EUR 16,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechtester Teil der Reihe, 17. Dezember 2012
Also ich muss nun doch auch eine Rezension zu diesem Teil der "Das Lied von Eis und Feuer"-Reihe schreiben, da ich von diesem Band wirklich enttäuscht wurde.

Geschichte:
Ich finde im Vergleich zu den anderen Bänden zieht sich dieses Buch doch sehr oft in die Länge. Es werden auch sehr viele neue Charaktere eingeführt und die alten "Hauptfiguren" dadurch etwas vernachlässigt. Dieses Buch konzentriert sich dabei auf die Hauptfiguren, welche in Band 8 nur wenig, bzw. gar nicht erwähnt wurden (u.a. Jon Schnee, Bran, Daenerys, Tyrion..). Allerdings finde ich, dass vor allem bei Tyrion die Geschichte sehr zäh ist. Man hat das Gefühl, dass man seine Reise in "Echtzeit" miterlebt und so eine Reise in einer mittelalterlichen Welt kann bekanntlich lange dauern.
Am meisten hat es mich jedoch gestört, dass so viele neue Charaktere eingeführt wurden und auch haufenweise Nebenfiguren. Ich habe mich oft dabei erwischt, wie ich die Namen dieser Nebenfiguren nur überflogen habe, da man ansonsten durchdreht, wenn man versucht, sich all diese Namen zu merken.
Ich verstehe nicht, wieso der Autor gegen "Ende" der Geschichte noch so viele neue Figuren einführt. Mir geht es zumindest so, dass mich am meisten die Charaktere interessieren, die bereits seit den ersten 3 Büchern dabei sind. Mit diesen fiebert man einfach am meisten mit...neue Charaktere dienen hier eher dazu, das Buch zu füllen und die Handlung in die Länge zu ziehen (das Gefühl habe zumindest ich). So gerne ich die Bücher auch lese, so sehr würde ich mir dann doch langsam ein Ende wünschen (ich habe Band 10 noch nicht gelesen)...in Band 9 hat man auf jeden fall den Eindruck, dass das Ende noch 10-20 Bücher warten muss ;)

Verarbeitung:
Jetzt kommt ein Punkt, der mich dann doch echt geärgert hat! Seit diesem Band, wird die Reihe von einem neuen Verleger herausgegeben...wohl gemerkt zum selben Preis der anderen Bände. Doch schon beim ersten Aufschlagen des Buchs wird einem die minderwertige Verarbeitung des Buchs deutlich! Man hat stets das Gefühl, dass einem bei einem zu starken Aufklappen des Buchs die Seiten herausfallen werden und auch jetzt nach dem Durchlesen, ist der Buchrücken extrem zu einem "U" nach innen gewölbt (trotz normalen Aufschlagen des Buchs beim Lesen). Im direkten Vergleich zu den Vorgängerbänden daneben im Regal sieht man den Unterschied extrem!
Und was auch noch auffällt sind die wirklich vieeelen Rechtschreib-/Übersetzungs- und Grammatikfehler! Ich weiß ja nicht, ob jemand dieses Buch noch einmal Probegelesen hat, aber diese Fehler MÜSSEN einem doch in der Endkontrolle auffallen!

Ein kleines Beispiel hierzu von Seite 716: "Kleine Kinder mit aufgequollenen BÄUMEN (?!) liefen an ihnen vorbei, zu schwach und zu verängstigt, um zu betteln..."

Fazit:

Alles in allem muss ich jedoch auch sagen, dass die oben genannten Kritikpunkte Jammern auf hohem Niveau sind, denn auch dieses etwas "schlechtere" Buch liest sich an sich dennoch gut und man wird geradezu in diese Fantasywelt hineingesaugt. Aber wie gesagt, hätte man eben auf einige Stellen auch verzichten können, dann wäre das ganze noch besser.

Die Verarbeitung des Buchs jedoch und die teils haarsträubenden Fehler des neuen Verlags (welcher jedoch den selben Preis wie der sehr gute Verlag zuvor verlangt), zwingen mich dazu, nur 2,5 Sterne zu vergeben.

Ach ja, das mit den eingedeutschten Namen...für alle, die die "englische" Fassung nicht gewohnt sind, sind diese Namen überhaupt kein Problem, im Gegenteil, ich finde dadurch wird das ganze noch glaubwürdiger und zugänglicher für das deutschsprachige Publikum. Im Mittelalter hatte man nunmal so sinnvolle Namen :)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2013 8:07 AM CET


Crysis 2 - Limited Edition (uncut)
Crysis 2 - Limited Edition (uncut)
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 13,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreicher Shooter, 29. März 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Also ich muss sagen ich bin restlos begeistert von Crysis 2!

Fangen wir bei der Grafik an. Ich glaube, hätte man im Vorfeld keine Test gelesen, dann würde jeder sagen, diese Grafik ist das Beste, was ich bei Shootern bisher gesehen habe! Allerdings werden die meisten bereits Tests gelesen haben und somit unweigerlich beim spielen auf der PS3 sich dauernd denken "Oh, ja stimmt, doch da ruckelts jetzt ein wenig, auf dem PC ist das bestimmt nicht!" oder "aha, schon wieder ist in der Ferne ein Gegenstand ins Bild geploppt, genau wie die es im Test gesagt haben"....zugegeben, auch ich merke, dass die PS3 Variante ab und an merklich in die Knie geht, jedoch glaube ich, dass man das nur so merkt, weil man so genau darauf achtet.

Ansonsten sieht Crysis 2 einfach klasse aus und das, obwohl es ja in einer Stadt spielt. Einen Dschungel gut aussehen zu lassen ist recht einfach, jedoch eine graue Stadt wirklich grandios aussehen zu lassen ist eine Herausfoderung, die die Entwickler sehr gut gemeistert haben!

Die KI ist auch meistens richtig gut. Bisher wurde bei jedem Shooter immer angekündigt, dass die KI einen Flankiert oder in den Rücken fällt...meistens habe ich davon jedoch nichts bemerkt. Bei Crysis dagegen wurde ich jetzt bereits mehrmals von der KI in meinem Rücken überrascht. So kann man sich hier nicht mehr in eine Ecke zurückziehen und seine Wunden lecken, während man davon ausgehen kann, dass die KI weiter hinter ihrer Deckung darauf wartet niedergemacht zu werden. Man fühlt sich richtig gejagt. Jedoch kann man sich ja zum Glück unsichtbar machen und sich somit doch ungesehen in eine ruhige Ecke verkrümeln ;)
Allerdings ist die KI auch hier selbstverständlich noch meilenweit davon entfernt perfekt zu sein...

Die Story finde ich auch klasse...normalerweise stehe ich nicht so auf Science-Fiction, aber hier wurde das recht gut umgesetzt und ich war immer gespannt, was als nächstes passiert. Ich muss sagen die Story hat mich in etwa so gefesselt wie damals die von Halo.

Ebenfalls gut finde ich, dass die Level immer recht groß sind und man wirklich diese auf mehreren Wegen lösen kann. Zum Beispiel gibt es ein Level, bei dem man sich entweder durchkämpfen kann, oder sich durchschleichen kann, oder aber man springt einfach ins Meer und schwimmt an allem vorbei ^^ Klasse!

Alles in Allem ist Crysis 2 wirklich allen Shooter-Fans zu empfehlen...lediglich das gelegentliche Ruckeln könnte als nervig empfunden werden, allerdings wirklich auch nur dann, wenn man darauf achtet!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 29, 2011 11:47 AM MEST


Kurs auf Spaniens Küste (Ein Jack-Aubrey-Roman, Band 1)
Kurs auf Spaniens Küste (Ein Jack-Aubrey-Roman, Band 1)
von Patrick O'Brian
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen in die Napoleonischen Seekriege, 29. März 2011
Zuersteinmal muss ich sagen, dass die "Hornblower"-Verfilmungen mich über Umwegen zu Patrick O'Brian geführt haben, da ich diese so Klasse fand, dass ich auch etwas in dieser Art lesen wollte...allerdings hatte ich ja nun schon den größten Teil der Hornblower Reihe gesehen, weswegen ein Lesen der Selbigen für mich eher nicht mehr in Frage kam.
Also machte ich mich auf die Suche nach anderen Autoren und stieß dabei auf Patrick O'Brians Serie um Jack Aubrey. Jack Aubrey? Hm kommt mir auch bekannt vor..ach ja, aus dem Film "Master and Commander"...wurde also auch bereits verfilmt...aber nur ein Buch, es bleiben mir also noch 20 andere ;)

Jetzt aber endlich mal zu Buch selbst:

Schon nach den ersten Seiten denkt man, dass man das Buch in der falschen Sprache gekauft hat, denn man versteht recht wenig, obwohl doch auf dem Einband alles in Deutsch steht?! Grund dafür ist, dass Herr O'Brian SEHR genau auf seemännische Fachbegriffe setzt, so dass man fast gezwungen wird, sich per Wikipedia (oder den Erklärungen auf den letzten Seiten des Buches) mit diesen Begriffen auseinanderzusetzen, da ansonsten manche Passagen recht kryptisch erscheinen werden.

Hier ein kleines Beispiel dafür: "Alle Mann an die Brassen!" brüllte er dann. "Leeruder! Setzt back die Stagsegel vorn - Beeilung! Geit das Großsegel auf!"...

Es ist ganz hilfreich, dass Jacks Begleiter, Dr. Maturin auch keinerlei Ahnung von nautischen Dingen hat, so dass doch das ein oder andere bereits im Buch erklärt wird.
Die Tatsache, dass wirklich oft in Seemannssprache geredet wird, mag viele abschrecken, jedoch trägt gerade das zur Atmosphäre bei und im Laufe des Buches sagen einem die meisten Begriffe auch etwas.
Ausserdem hat man nach dem Lesen des Buches das Gefühl, sofort das nächste Segelschiff selbständig von Europa nach Amerika navigieren zu können ;)

Des Weiteren schreibt O'Brian wohl im englischen Original sehr in der Sprache des 19. Jahrhunderts...dies merkt man auch in der deutschen Übersetzung noch etwas, was auch dazu beiträgt, dass das Lesen nicht gerade vereinfacht wird. Manche Passagen ziehen sich dadurch doch etwas, gerade die auf Land. Dennoch trägt auch dieser Schreibstil wieder ungemein zur Atmosphäre bei.

Apropo Atmosphäre! Man fühlt sich auf jeder Seite zurück in die napoleonische Zeit versetzt und gerade auf See schreibt O'Brian so mitreissend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will! Man sieht sich vor seinem inneren Auge förmlich neben Jack Aubrey stehen und fühlt den Wind und die rauhe Seeluft in seinem Gesicht!

Man muss auch sagen, dass dieses Buch nichts für schnell mal zwischendurch ist, da man sehr aufmerksam lesen muss, um der Geschichte zu folgen, dazu trägt auch bei, dass O'Brian manchmal keine Absätze macht, wenn ein neuer Handlungsstrang beginnt! DAS war für mich eigentlich das einzig wirklich Störende, da man so manchmal etwas verwirrt ist, da ohne Vorankündigung in der nächsten Zeile einfach einmal von etwas ganz Anderem die Rede sein kann.
Aber auch daran gewöhnt man sich ;)

Es bleibt zu sagen, dass mir trotz der negativen Punkte das Buch sehr sehr gut gefallen hat und ich mit Sicherheit alle Bücher der Reihe lesen werde, da man einfach im Ganzen gesehen eine wirklich spannende, informative und atmosphärisch packende Geschichte vorgesetzt bekommt.

Allerdings denke ich sollte man schon etwas Grundahnung über die napoleonische Seefahrt mitbringen, da man sich dann auch alles besser vorstellen kann und somit das Buch noch um einiges besser wird. :)


Grand Theft Auto IV - [PlayStation 3]
Grand Theft Auto IV - [PlayStation 3]
Preis: EUR 15,58

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erst skepsis...dann pure freude :), 2. Mai 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
als ich das spiel das erste mal in meine ps3 getan hab, war ich enttäuscht...die autos fuhren sich seltsam, die grafik war auf den ersten blick nicht das, was ich mir erwartet hatte (flimmern, ruckeln)...doch mitlerweile muss ich sagen, ich habe mich geirrt...GTA 4 ist ein hammerspiel und macht süchtig! das autofahren, was ich anfangs als etwas ungelungen fand, macht mittlerweile tierisch spass! und die grafik (die allerdings immernoch TEILWEISE ruckelt und flimmert) sieht auch auf den 2. blick klasse aus...es ist verständlich, dass die grafik nicht auf dem stand von uncharted sein kann, da liberty city einfach riesig ist und in jedem winkel belebt ist!
am meisten spass bringen, neben der klasse story,die kleinigkeiten im spiel...zb. wenn man betrunken aus einer kneipe kommt, dann dreht sich alles, oder die gigantischen tageszeitwechsel, oder die dichte atmosphäre in der stadt, oder die geniale physik-engine, oder wenn man durch die windschutzscheibe fliegt, weil man nicht angeschnallt war....und und und...
ich könnte noch ewig so weitermachen ^^
auch der charakter ist glaubhaft und es macht spass ihn zu spielen.
allgemein ist die story total fesselnd und zieht einen in seinen bann, dass man nichtmehr mit dem spielen aufhören kann^^

alles in allem kann man sagen, dass GTA4 ein super spiel ist, in das man sich aber vielleicht erst einspielen muss, um es gänzlich zu lieben :)

ach ja: DIESES SPIEL IST DEFINITIV AB 18!!!! also liebe eltern, ich würde nicht empfehlen es euren minderjährigen kindern zu kaufen...ECHT NICHT!!!
aber alle erwachsenen sollen zugreifen ^^
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 1, 2012 5:47 PM MEST


PlayStation 3 - Konsole 40 GB inkl. SIXAXIS Wireless Controller
PlayStation 3 - Konsole 40 GB inkl. SIXAXIS Wireless Controller

11 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen leider Unausgereift, 11. Januar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Also ich habe die PS3 mit 40gb zu Weihnachten bekommen und bin schwer enttäuscht!! Scheinbar hat Sony bei dieser Abspeckversion am falschen Ende gespart...denn bereits nach 3 (!) Wochen hat sich mein Laufwerk verabschiedet, trotz ordnungsgemäßem Gebrauch :(
Jetzt könnte man sagen: Pech gehabt, kann mal vorkommen, jedoch hat ein Freund von mir exakt das selbe Problem! Auch bei ihm versagte die PS3 mit 40gb nach ca 4 Wochen den Dienst! Als ich meine PS3 umgetauscht habe, erfuhr ich, dass ich bei weitem nicht der erste mit diesem Problem bin. Daraus schliesse ich, dass ich auch mit meiner umgetauschten Konsole nicht lange Spass haben werde.

Mein Bericht bezieht sich aber nur auf die 40gb Konsole, von den 60gb Varianten habe ich noch nichts negatives gehört.
Man muss auch sagen dass ich ansonsten total zufrieden mit der PS3 bin, super Grafik, SEHR leise...eigentlich perfekt...wenn das mit dem Laufwerk nicht wäre...also ich zumindest vertraue der 40gb variante jetzt erstmal nichtmehr.

PS: komischerweise ging mein Laufwerk (wie auch die meines Freundes) nach dem spielen von Pro Evolution Soccer 08 kaputt!! Kann Zufall sein...mittlerweile bezweifel ich das aber, da es solche Fälle scheinbar öfter gibt. Nur so als Warnung vor dem Spiel... (was eigentlich auch ein tolles Spiel wäre ^^ )
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2009 9:03 AM MEST


Assassin's Creed
Assassin's Creed
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tauche ein ins Mittelalter, 2. Januar 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed (Videospiel)
Also ich hab AC jetzt durchgespielt und bin restlos begeistert! Man weiss nicht, was man zuerst loben soll, sei es die geniale Grafik, der geniale Sound oder die super Animationen!
Es macht einen riesen Spass die Gebäude in den lebhaften mittelalterlichen Städten zu erklimmen oder sich unter das Volk zu mischen.Allein schon wie Aldair sich durch Menschenmassen bewegt und dabei sanft Menschen aus dem Weg schiebt ist sehenswert. Auch die Kämpfe sind super gemacht...realistischere Schwertduelle habe ich noch nicht gesehen! Als nette zwischeneinlage kann man mit seinem Pferd die Aussenwelt zwischen den Städten erkunden. Das Pferd bewegt sich auch sehr realistisch ala "shadow of the colossus " (PS2). Das Highlight sind sicher die Städte die auf mich SEHR realistisch wirken! Alles passt zusammen und sobald man das erste mal auf eine Aussichtsplattform (kirche, turm...) geklettert ist und über die gesamte Stadt schaut, möchte man damit nichtmehr aufhören.

Negativ könnte man erwähnen, dass die Missionen tatsächlich nach einiger Zeit eintönig werden, da man meist das selbe machen muss, um an die Informationen für die Attentate zu kommen...allerdings entschädigt das Spiel einen eben mit einer so tollen Stimmung und Geschichte, dass man darüber ruhig hinwegsehen kann (es muss ja für Teil 2 noch was zum verbessern geben ^^)

Auf alle Fälle ein uneingeschränkter Kauftip!!!!


Im Zeichen des Adlers: Roman
Im Zeichen des Adlers: Roman
von Simon Scarrow
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mittendrin in der Legion, 16. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Im Zeichen des Adlers: Roman (Taschenbuch)
Also ich finde das Buch (bzw. die ganze Serie) klasse, denn ich finde es wird durchaus realistisch beschrieben, wie es in der römischen Legion so zugegangen ist. Auch ist die Geschichte sehr schön erzählt, man liest stehts flüssig und wird nicht durch Nebensächlichkeiten aufgehalten, sondern der Autor wirft einen immer direkt ins Geschehen. Natürlich kann man sagen, dass diese Bücher wohl eher für Rom-Fans geschrieben sind, die sich im speziellen für das Legionärsleben interessieren, da Schlachten nunmal das Hauptthema der Bücher sind. DIese sind total spannend beschrieben, man hat das stets das Gefühl Seite an Seite mit den Legionären vorzurücken und sich in die Schlacht zu stürzen....kein anderer römischer Roman hat das bisher bei mir geschafft. Dennoch sind Schlachten nicht alles, sondern es wird natürlich auch in jedem Buch eine spannende Geschichte erzählt, welche es einem unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.

Alles in allem kann ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen, solange man sich für die Legionen Roms begeistern kann. Ich vergebe aber nur 4 Sterne, da die Übersetzung an manchen Stellen doch zu neumodisch klingt und das ein bisschen vom Charme der Antike nimmt.

PS: Leider ist aus einem unerfindlichen Grund der 4. Band " Brüder des Adlers" in Deutschland ausverkauft und wird auch nichtmehr verlegt...was sehr schade ist, da dieser mir noch fehlt :( na ja muss man sich halt an die englische Originalversion ab Band 4 halten ;) Aber komisch ist das schon, da ja die ersten 3 Bände noch erhältlich sind..??


Caesar: Roman
Caesar: Roman
von Gisbert Haefs
  Gebundene Ausgabe

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 7. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Caesar: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich kann mich nicht so richtig entscheiden, was ich von diesem Roman halten soll.Auf der einen Seite gefällt die Handlung, da man mit der Hauptperson stehts nahe an Caesar dran ist und somit sowohl den Gallischen Krieg, als auch die Machtübernahme Caesars aus "1. Hand" miterlebt. Andererseits finde ich das Buch total anstrengend geschrieben, manchmal übertreibt der Autor (oder der Übersetzer)es einfach mit Schachtelsätzen oder er versucht scheinbar krampfhaft "tolle Wörter" einzubauen, was das ganze ziemlich zäh macht. Und was machen diese Erläuterungen zur röm. Geschichte in diesem Roman, die immerwieder plötzlich und ziemlich zusammenhanglos auftauchen?? Darin spricht die Hauptperson mit irgendwelchen Herren(??) und berichtet über verschiedene wichtige Personen aus dem letzten Jahrhundert vor Christus( zB, Marius und Sulla, Cicero...), diese Passagen sind zwar natürlich informativ (und ich als Römerfan bin auch durchaus dankbar dafür), jedoch klingen sie doch sehr nach Schulbuch und passen einfach nicht in einen Roman, da dadurch der Lesefluss total unterbrochen wird. Dafür kauf ich mir ein Sachbuch und keinen Roman.
Dennoch konnte ich mit dem Lesen nicht aufhören, da es eben doch interessant ist den Untergang der röm. Republik so hautnah mitzuerleben und der Autor Gott sei Dank nicht andauernd seinen verwirrenden Satzbau durchhält, so daß man doch relativ flüssig durch die Geschichte kommt.

Fazit: Ein durchaus unterhaltsamer historischer Roman, der einem den Untergang der röm. Republik hautnah miterleben lässt, jedoch durch seine teils umständliche Sprache und den überflüssigen Geschichtsstundeneinlagen an Punkten verliert. Ich empfehle wie auch einige meiner Vorgänger eher die SPQR-Krimis, da ist man zwar nicht so nahe am Geschehen dran, dafür erhält man spannende,witzige und informative röm. Geschichte lockerleicht erzählt :)
Und wenn man keine Lust auf Lesen hat, kann man sich die HBO Serie "ROM" anschaun, da diese über das exakt gleiche Thema wie "Caesar" geht...


Seite: 1