Profil für Stefanie Sprung > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefanie Sprung
Top-Rezensenten Rang: 4.363.129
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefanie Sprung

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Dubliner
Dubliner
von James Joyce
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessantes Buch, 7. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dubliner (Taschenbuch)
ist eben James Joyce und schon über 100 Jahre alt, aber mit ein bisschen Geduld öffnet sich die sprachliche Vielfalt udn der Blick in ein wunderschönes Land


Überman: Der Roman
Überman: Der Roman
von Tommy Jaud
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr lustig - bin aber Fan von Tommy Jaud, 28. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Überman: Der Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe eigentlich alle Bücher von Tommy Jaud gelesen und fand auch dieses sehr lustig. Er schafft völlig überdrehte Dimensionen und es gab mehrere Szenen in denen ich laut gelacht habe und mich sehr amüsiert habe.
Es geht um Simon, der Protagonist aus Vollidiot und Millionär. Er hat sein Geld falsch angelegt und versucht nun Wege zu finden, seiner Freundin das Studium zu finanzieren und irgendwie den Weltuntergang zu überleben.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Ladegerät Samsung, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Funktioniert immer noch bestens und war damals sehr billig. Hatte es als Ersatz für mein kaputtes Ladegerät gekauft, allerdings wurde das auch repariert.


Porträt eines Süchtigen als junger Mann
Porträt eines Süchtigen als junger Mann
von Bill Clegg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Spannendes Buch zum Thema Sucht, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe im Spiegel gelesen, dass das Buch verfilmt wurde. Es geht um ein schwules Pärchen, bei dem einer nach Crack süchtig ist.
Es ist autobiographisch. Bill ist Lektor in New York, reich und eben drogensüchtig.
Es wird gleich eingestiegen mit seinem Suchtverhalten, dann kommen Rückblenden in seine Kindheit und seinen Werdegang. Es ist sehr schön geschrieben, ich habe es gerne gelesen, aber warum manche süchtig werden und warum nicht, das weiß ich leider immer noch nicht.
Aber durchaus lesenswert.


Seite: 1