ARRAY(0x9991960c)
 
Profil für Alexander Daul > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alexander Daul
Top-Rezensenten Rang: 2.399.589
Hilfreiche Bewertungen: 110

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alexander Daul "vesuv"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Mission Hydra: Thriller (Ein Delta-Team-Thriller, Band 1)
Mission Hydra: Thriller (Ein Delta-Team-Thriller, Band 1)
von Jeremy Robinson
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Echt gut, 5. September 2011
Das Buch lässt diejenigen, die darin einen Bezug zur Realität herstellen wollen ziemlich dunkel in der Ecke stehen. Auch ist der Gewaltgrad, der hier beschrieben wird, sehr hoch. Aus diesem Grund kann ich die teilweise negative Kritik hier verstehen. Allerdings wenn man dies außer Acht lässt und einem umherfliegende Gedärme nichts aus machen, legt man das Buch nicht mehr so schnell beseite. Der Indiana Jones-Sylvester Stallone-Mythologie Mix fesselt von an Anfang trotz auch vieler Klischees. Der flüssige Schreibstil geht ebenso schnell ins Blut, wie auch die Geschichte an sich, die keine nennenswerten Längen beinhaltet, was dieser Art von Buch zugute kommt. Wer kurzweilig mit einer actionreicher mythologisch angehauchter Abenteuergeschichte unterhalten werden will, der wird hier sehr gut bedient. Bin schon gespannt auf den 2.ten Teil.


10,000 Days
10,000 Days
Preis: EUR 13,98

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie machens einem nicht leicht, 24. April 2006
Rezension bezieht sich auf: 10,000 Days (Audio CD)
Was hatte man nicht alles im Vorfeld vermutet, wie die neue Tool klingt. Sie klingt auch, aber ganz anders, als man denkt! Zitate aus den Vorgängeralben sind vorhanden (z.B. bei Vicarious, die erste und wohl einzigste Single), aber das ist auch wirklich alles, der Rest ist teilweise sehr gewöhnungsbedürftig, aber nach mehrmaligem Hören schlicht und ergreifend genial! Aber der Reihe nach:

1.Vicarious: der straighteste Song seit Undertow, rockt und funktioniert, definitiv single-tauglich und tool-toll halt! 10 (10) Punkte

2.Jambi: Da war im Vorfeld was von Meshuggah-Einfluss zu hören, da isser. Heftiges Geschrubbel vermischt mit sehr langsamen Rhythmus, Maynards sanftem bis härteren Gesang und psychedlischen Gitarrenlicks zwischendurch, sehr gewöhnugsbedürftig, wirkt zuweilen ein wenig zu bemüht! 8 (10)

3.Wings for Marie Pt.1: sehr ruhiger, bedrohlich wirkender 1. Teil von 2 zusammengehörenden Liedern! 9 (10)

4.10000 Days (Wings for Marie Pt.2): Das für mich bisher genialste Lied auf der CD! Fängt auch sehr ruhig an, mit verstörtem Bassgezupfe und Gesang, der sich im Verlauf des Liedes steigert. In der Mitte des Liedes fängt dann die Zeit des Bassisten(!) richtig an, völlig genialer Basslauf, darüber eins dieser Spezial-Tool-Soli und vertracktem typisch 70er Avantgarde-Rhythmus (Wahnsinn)! Das Ende ist identisch mit dem 1.Teil der Duologie (??). 12(10), upps geht nicht :-(, dann halt 10 (10)

5.The Pot: Ja, was ist jetzt das, ist das Maynard? Vlt. ja ein Gastsänger erst mal, jedenfalls 70er Style vermischt mit der Moderne, auch gewöhnungsbedürftig, könnte aber, wenn überhaupt, als 2.Single rauskommen! 9 (10)

6.+7.: 2 Zwischenstücke, hab mich noch nicht so drum gekümmert (*hüstel**schäm*), deshalb keine Wertung

8.Rosetta Stoned:Wieder eins dieser gewöhnungsbedürftigen Lieder, fängt sehr groovy und catchy an, niemals würde man dran denken, das da noch 11 Minuten folgen! Aber Tool können das halt, bei mir hat das fünfmal Hören gebraucht, bis ich mich an das Lied gewöhnt habe, ist dann wirklich sehr gut! 9(10)

9.Intension:Sehr sehr schiefes Lied! Sehr sehr ruhig! Sehr sehr krummer Basslauf! Merkwürdiger Gesang! Und dann in der Mitte dieses Melodiechen, das der Himmel geschickt hat und bis zum Ende in allen Varianten durchgespielt wird (Seufz)! Genial! 10(10)

10.Right In Two:Fängt auch ruhig an, mit einer schönen Akkustikmelodie, der Gesang ist typisch Tool-Gesang, beste Singmelodie der CD, viel Bongo-Arbeit (wie in anderen einzelnen Liedern der CD), aber hier am häufigsten vertreten, in der Mitte folgt (nach Spannungsaufbau) sehr geiles Riffing, zieht mit! Ruhiges Ende! Fast so genial wie der Titelsong! 11(10), ach verflixt! 10 (10)

11.Viginiti Tres:Das Endstück, irgendwelches Schlaginstrument wird da auf merkwürdige Art und Weise behandelt! Keine Wertung

Ich hoffe, das hat euch den Einstieg ein wenig erleichtert, es wird nicht leicht, versprochen! Viel Vergnügen beim Süchtigwerden!


The End of All Things to Come. (Limited Edition mit Zusatz-DVD)
The End of All Things to Come. (Limited Edition mit Zusatz-DVD)
Wird angeboten von hermes1910
Preis: EUR 34,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 16. Dezember 2002
Ich glaube, in meiner letzten Rezension über Mudvayne LD 50 hab ich geschrieben, dass die Songstrukturen ein bisschen zu komplex und überladen sind. Tja, das haben sie verbessert, aber für meinen Geschmack ein klein wenig zuviel. Manche Lieder sind schon richtig kommerziell (Not Falling, (Per)version of a truth), was jetzt nicht heissen soll, das sie schlecht sind, nein, sie sind gut; aber durch die glattere Songstruktur und auch Sound (Bass kommt nicht so zur Geltung, wie auf LD 50)wird das Ganze zu schnell greifbar für mich. Die Überraschungsmomente fehlen einfach, die den Vorgänger so ausgezeichnet haben. Auch die Reihenfolge der Lieder ist ein bisschen unglücklich gewählt, die weniger Guten kommen allesamt im letzten Bereich der CD, auch gibt es mehr mittelmässigere Lieder als auf der LD 50. Knaller gibt es natürlich auch (Silenced, Trapped,Mercy), aber im gesamten gesehen ist die LD 50 die bessere Scheibe. Trotzdem haben sie sich weiterentwickelt (songwritingstechnisch) und so einen Knaller wie LD 50 schüttelt man nicht alle Tage aus dem Ärmel!!! In diesem Sinne: kaufen!


Austin Powers in Goldständer
Austin Powers in Goldständer
DVD ~ Beyoncé Knowles
Wird angeboten von media-store
Preis: EUR 27,95

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warze, 16. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Austin Powers in Goldständer (DVD)
"Warze, WWWWarze,Wouhaharze" *Zitat von Mike Myers (Austin Powers-Goldständer)*. So wird das in den Geschichtsbüchern des grossen Films in Bezug auf schwarzen britischen Humors stehen.
Was hier an Kalauern abgeliefert wird ist unglaublich. Neuigkeiten gegenüber den ersten beiden Austin Powers-Filmen gibt es nicht. Macht aber absolut nichts aus. Der Humor hat seinen "Charme" nicht verloren, im Gegenteil, meiner Meinung nach ist das hier sogar der beste Teil. Kaputtlachen garantiert, auch wegen den vielen Stars, die mitspielen und beweisen, dass sie sich auch für sowas hergeben können! Respekt!!!!


El Cielo
El Cielo
Preis: EUR 7,79

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, 16. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: El Cielo (Audio CD)
Diese CD ist das schönste Werk das das Jahr 2002 hervorgebracht hat. Eine sehr eigenständige Musik mit Melodien und Melodiefragmenten, die das Herz erwärmen. Der Gesang erinnert ein klein wenig an AHA, die Atmosphäre und die Musikalität an Tool. Gerockt wird natürlich auch, aber die atmosphärischen Stücke wie Triangle und The Canyon Behind Her sind die Sahnelieder der CD. Weitere Höhepunkte sind Whoa is me und Sorry but it's over. Eigenständigkeit, Individualismus und Innovation zeichnen diese Album aus. Auch der Songaufbau der einzelnen Lieder geht nicht nach dem üblichen Schema F vonstatten, es werden unterschiedliche Songstrukturen benutzt, was mir persönlich Freude bereitet in dem heutigen Sumpf von Einheitsbrei- und Kommerzmusik.
Alles in allem ein Album,mit dem man sich mal ruhig näher beschäftigen sollte, weil hier tatsächlich Musik gemacht wird!Im Unterschied zu Tool ist die Musik von Dredg wärmer,klarer, nicht ganz so düster und weniger anstrengend,trotzdem ein Album, das man mehrere Male hören muss, damit es seine ganze Wirkung entfaltet!
Unbedingt anhören!


The Fragile
The Fragile
Preis: EUR 7,97

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Welt des Trent Reznor, 8. August 2002
Rezension bezieht sich auf: The Fragile (Audio CD)
Es wird nun endlich Zeit etwas über meine Lieblingsband Nummer 2 (nach Tool) zu schreiben. Angefangen hat alles im Jahr 1989, als Pretty Hate Machine das Licht der Welt erblickte. Dieser junge Mann muss echt Wut im Bauch gehabt haben (und innovativ war er, keine Frage!). Aber die Wut hat er wohl nicht genug zum Ausdruck gebracht. Die Broken/Fixed-Phase zeigte das wahre bizarr-kranke Innenleben dieses Menschen (z.B Happiness in slavery, was für ein ekelhaft krankes Video!). Danach schien sich sein Leben irgendwie im Kreis zu drehen, mit dem wütenden und äusserst aggressiven Versuch, sich da raus oder rein zu winden ("The Downward Spiral"). Ohne das Remix-Album von TDS zu beachten, schien er 1999 seine zerbrechliche Seite gefunden zu haben (The Fragile)!
Also mal ehrlich, ohne diesen emotionalen Kurs des Trent Reznor, wäre doch die Musikwelt nur halb so toll! Er zeigt und zeigte keine Scheu sein Inneres, seine Krankheit, seine Perversionen zu zeigen und dafür respektieren wir ihn doch! Denn wie dies musikalisch umgesetzt wurde ist doch unglaublich! Kein anderer Künstler vermag eine solche Stilvielfalt und Atmosphäre in seinen Songs zum Ausdruck zu bringen,als dieser Mann! Er war mit dafür verantwortlich, dass die Elektronik Einzug gehalten hat in die Rockmusik! Und dieses Album ist sozusagen sein persönliches "Best Of". Hier sind alle Stilarten enthalten,die er ausprobiert hat und er geht noch weiter. Die Atmosphäre dieses Albums ist so fesselnd, das nach dem Schluss der CD man erst noch ein bisschen braucht, um in die Realität zurückzukehren. Rock, Industrial, Noise,Drum'n'Bass,Balladen,Trip Hop, alles drin und trotzdem klingt das Ganze wie eins! In ehrenvoller Verneigung!


Ice Age
Ice Age
DVD ~ David Newman
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 5,90

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr witzig!, 7. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Ice Age (DVD)
Plapperndes Faultier mit Namen Sid trifft ruppiges, schweigsames Mammut Manfred,finden Findelkind auf Felsvorsprung liegend, zusätzlich noch Säbelzahntiger Diego. Alle 3 versuchen Findelkind zu Mama und Papa zurückzubringen. Klingt rührend,ist es auch, ebenso witzig,vor allem das tolpatschige Faultier ist teilweise zum Kugeln. Doch im direkten Vergleich mit Shrek verliert der Film, weil der Charme von Shrek fehlt, ebenso die Respektlosigkeit und der Witz. Ausserdem erinnert die Konstellation von Ice Age doch ziemlich an Shrek (plappernder Esel trifft ruppigen Ork). Seis drum, der Film ist von vorn bis hinten mit ausgezeichneten Gags gefüllt, für Kinder ist der Film sogar eher geeignet als Shrek, da nicht so derb. Ein liebenswerter Film für die ganze Familie,den man sich doch gern noch ein paar mal anschaut.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Aha,die Story entwickelt sich!, 6. August 2002
Ich war doch ziemlich enttäuscht von Episode 1, doch jetzt macht das Ganze immer mehr Sinn. Episode 1 wird für mich persönlich auch nicht unbedingt besser, doch die Fortsetzung hier lässt die Magie der alten Star Wars-Filme wieder ein bisschen Aufleben.So viel Action gab es noch nie, so viel Liebesgeseiher allerdings auch nicht (das ist teilweise echt peinlich, vor alllem Hayden Christensen). Die Story beginnt sich endlich richtig zu entwickeln, aus dem Kinderfilm wird ein Erwachsenenenfilm! Die Technik,die hier benutzt wird erschlägt einem im Kinosessel;sowohl visuell als auch soundmässig wird alles bisher Dagewesene in den Schatten gestellt! Der Imperial March ertönt und Gänsehaut stellt sich ein; so muss das sein!
Über die Qualität der Story lässt sich streiten, doch es ist einfach Star Wars und kein Nachdenkfilm, das sollte man immer bedenken! Also ich mochte den Film, die alte Trilogie ist nach wie vor besser, doch das hier ist ein Schritt in die richtige Richtung! Joda im Kampf mit Christopher Lee ist sowieso einer der kultigsten Szenen überhaupt; endlich den kleinen Zwerg mal kämpfen zu sehen ist einfach ein Genuss! Die Kämpfe sind allesamt bombastisch und überwältigend dargestellt, genauso wie die Schauplätze und "Viecher" sehr sehr detailgetreu und "natürlich" rüberkommen . Also der 3.Teil muss ja ganz ganz heftig werden,hoffentlich werden dann auch die letzten "Ungereimtheiten" aufgeklärt, freuen wir uns mal drauf!


Memento (2 DVDs)
Memento (2 DVDs)
DVD ~ Carrie-Anne Moss
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 18,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal was ganz anderes, 2. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Memento (2 DVDs) (DVD)
Wer diesen Film gesehen hat, will ihn bestimmt nochmal ansehen! Nicht nur, weil man sich garantiert nicht an alles erinnern kann, sondern auch, weil dies einer der ungewoehnlichst erzaehlten Filme ist, die es gibt. Er faengt mit dem Schluss an, geht weiter mit dem Anfang, dann kommt die Szene kurz vor dem Schluss, dann die Szene kurz nach dem Anfang. Das Ende stellt der Mittelteil dar, wenn sich Schluss und Anfang treffen. Es ist ein Ende mit dem man ueberhaupt nicht rechnet und der den ganzen zuvorgesehen Film in einem ganz anderen Licht erscheinen laesst und natuerlich auch Platz zur Eigeninterpretation laesst! In dem Film geht es nicht darum, einfach eine Geschichte zu erzaehlen, es geht um das Verstaendnis, warum etwas passiert!uspense mal ganz anders, bizarr und nachdenklich gleichzeitig! Die Story: es handelt von einem Polizisten, der nach einem Unfall sein Kurzzeitgedaechtnis verloren hat und sich alles auf Zetteln aufschreiben muss, was er gerade erlebt oder denkt, dass er es nicht vergisst. Er ist auf der Suche nach dem Moerder seiner Frau, bei deren Ermordung er eben sein Gedaechtnis verloren hat. Ein Film, den man sich unbedingt anschauen sollte!


13 Geister
13 Geister
DVD ~ F. Murray Abraham
Preis: EUR 8,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ziemlich geil, 26. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: 13 Geister (DVD)
Aber nicht komplett, denn das nervige Finale bzw. Ende ist recht einfallslos und unspannend. Davor allerdings passiert echt gruseliges!Die musikalische Atmosphaere in Kombination mit der Einrichtung und Atmosphaere des Hauses ist schlicht und ergreifend gelungen. Die Geister jagen einem kalte Schauer ein mit ihrem doch meist ploetzlichem Auftauchen und ihren Bewegungen.
Bis auf das Ende ist der Streifen meist spannend und unheimlich, genau wie ein guter Horrorfilm sein sollte,man sollte ihn vorher erst mal angeschaut haben, bevor man ih kauft, denn der beste Horrorfilm aller Zeiten ist er ganz bestimmt nicht,aber doch gute kurzweilige gruselige Unterhaltung fuer Zwischendurch!


Seite: 1 | 2 | 3