weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Profil für Telorion > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Telorion
Top-Rezensenten Rang: 29.540
Hilfreiche Bewertungen: 3045

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Telorion

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
28 Weeks Later
28 Weeks Later
DVD ~ Jeremy Renner
Wird angeboten von New*Star*Media
Preis: EUR 9,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung mit wesentlich besserer Story, 13. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: 28 Weeks Later (DVD)
Selten schaffen es Fortsetzungen an den Erfolg ihres Vorgängers anzuknüpfen, doch hier ist es gelungen: nachdem "28 Days later" im Jahr 2002 ein großer Erfolg war, wurde eine Fortsetzung geplant. Hierbei hat man sich Zeit gelassen, denn die Dreharbeiten zu "28 Weeks later" begannen erst im September 2006 und wurden Anfang 2007 abgeschlossen. Und dies hat der Geschichte gut getan: es wurde nicht überhastet einfach ein zweiter Teil auf der Erfolgswelle des ersten Filmes hinterher geschoben, sondern mit Bedacht die Story fortgeführt.

Mir hat "28 Weeks later" deutlich besser gefallen, als sein Vorgänger. War noch die Einführung in ein gespenstisch ausgestorbenes London sehr beklemmend und spannend, ließ in der zweiten Hälfte von "28 Days Later" die Story deutlich zu wünschen übrig und wurde sogar ziemlicher Stuss. Bei der Fortsetzung hat man hier mit mehr Bedacht gearbeitet und präsentiert die Handlung wesentlich plausibler und abgerundeter. Kern der Story ist eine Familie, deren Kinder (17 und 12 Jahre alt) zum Zeitpunkt des Ausbruchs in Spanien waren. Vater und Mutter haben sich mit einigen anderen Überlebenden in einem Haus verschanzt doch es kam wie es kommen musste: ein kleiner Junge flieht in das Haus und führt die Infizierten genau dort hin. Mit dieser schockenden Eröffnung weiß der Zuschauer wieder, in welchem beklemmenden End-Zeit-Szenario man sich befindet. Besonders pikant: der Vater lässt seine Frau zurück, um selber zu überleben - ein Umstand, der für den weiteren Verlauf fatale Folgen hat...

28 Wochen nach dem Ausbruch der Infektion wird von der US-Armee eine schrittweise Wiederbesiedlung von London gesichert. Allerdings bricht das Virus erneut aus und in rasender Geschwindigkeit breitet es sich unter den Menschen erneut aus und "Code Red" wird befohlen: die totale Vernichtung. Die Spannung steigt langsam aber beständig an, ob es wenigstens die Kinder Andy und Tammy in Sicherheit schaffen. Der Scharfschütze Sergeant Doyle und die Militärärztin Scarlet versuchen gemeinsam mit den Kindern in eine sichere Zone zu gelangen. Ein Hubschrauberpilot und Freund von Doyle könnte sie dann in Sicherheit bringen.

"28 Weeks Later" wirft wieder wie sein Vorgänger beklemmende Gefühle und eindrucksvolle Bilder in die Waagschale. Untermalt wird das Ganze wieder mit sehr passender stimmungsvoller Musik. Zusammen mit der wesentlich besseren Story ergibt sich ein schaurig-schöner Zombie-Horror-Streifen, der bis zum Schluss interessant bleibt. Der Schluss ist wieder wie im ersten Teil offen und keineswegs ist der mörderische Virus ausgerottet. "28 Month Later" soll der dritte Teil der Reihe heißen und wir dürfen gespannt sein, was uns dann erwartet.


Call of Duty 4 - Modern Warfare
Call of Duty 4 - Modern Warfare
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 22,95

5.0 von 5 Sternen Absolute Empfehlung für jeden Shooter-Fan, 1. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Call of Duty 4 - Modern Warfare (Videospiel)
"Call of Duty 4" ist ein exzellenter Shooter, bei dem scheinbar alles richtig gemacht worden ist. Die Kampagne beinhaltet eine spannende wenn auch fiktive Geschichte, die einen von Mission zu Mission vor den Bildschirm fesselt. Besonders gut gefallen hat mir die Vielfalt der zu erfüllenden Aufgaben. Es ist keineswegs immer nur ein stupides "durchhetzen & rumballern" sondern, mal ist man als Scharfschütze unterwegs, fliegt in einem Heli bzw. auch mal in einem AC-130 Bomber und bekämpft Bodenziele, muss zu einem liegen gebliebenen Panzer gelangen und diesen verteidigen oder auch versuchen, den Sohn des Bösewichts zu schnappen.

Diese Vielfalt macht CoD4 sehr interessant und abwechslungsreich. Die Grafik ist hervorragend, ebenso wie die Soundeffekte und die musikalische Untermalung. Das Teilhaben an der Kampagnen-Geschichte ist super-spannend und mitreißend. Sehr gut fand ich auch den Schluss. Hier hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen, was dem Ganzen für meinen Geschmack die Krone aufgesetzt hat. Wer die Kampagne einmal gemeistert hat, kann gezielt einzelne Missionen nochmal erleben und sich an unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden versuchen. Ist "Soldat" noch recht gut zu meistern (zweiter Schwierigkeitsgrad), wird es bei "Söldner" und "Veteran" richtig knackig. Wer es realistischer haben will, nimmt einen dieser höheren Schwierigkeitsgrade, denn bei "Soldat" oder darunter können Gegner schon recht oft auf den Spieler schießen, bis man stirbt.

Neben der toll durchdachten, stimmungsvollen Kampagne bietet der Multiplayer-Modus nochmal Langzeitspielspaß. Alles in allem ist CoD4 eine absolute Empfehlung für jeden Shooter-Fan.


Elfenwinter: Roman
Elfenwinter: Roman
von Bernhard Hennen
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Fortsetzung, 30. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Elfenwinter: Roman (Taschenbuch)
Nach dem Bestseller "Die Elfen" geht Bernhard Hennen mit diesem Buch in die zweite Runde und knüpft direkt an die Handlung des ersten Werkes an. An den folgenden Winter in der Geschichte "Die Elfen" formieren sich die Trolle und schicken ein riesiges Heer durch die Albenpfade, um ihre frühere Heimat von den Elfen zurück zu erobern. Der Sohn von Mandred, eine der Hauptfiguren aus "Die Elfen" ist mittlerweile wie sein Vater vor ihm zum Jarl aufgestiegen und muss sich nun dem Befehl des Königs fügen und ein Heer zur Unterstützung der Elfen in die Snaiwamark schicken. Nach erbitterten Kämpfen an der Festung Phylangan spaltet sich das Trollheer, um im Reich der Menschen Tod und Verderben zu verbreiten und so Alfandas mit seinem Heer zur Rückkehr zu zwingen. Jetzt ist nicht nur Alfandas Leben in Gefahr, sondern auch seine Familie steht auf dem Spiel.

Mit dieser stimmigen Geschichte spinnt der Autor die fantastische Geschichte um die Elfen weiter und verzaubert den Leser mit seinem gekonnten Schreibstil. Egal was gerade passiert, ob Kämpfe, Freude, Trauer oder Leid, Hennen schafft es immer, mit passenden Worten die erforderliche Stimmung zu vermitteln. Details werden gekonnt eingesetzt und erschlagen den Leser nicht. Es bleibt genügend Freiraum, um die Bilder im eigenen Kopf entstehen zu lassen. Von Anfang an ist "Elfenwinter" hochinteressant, aber ein wenig ohne Spannung. Wie aber auch schon bei "Die Elfen" ist es bei einem Werk in diesem Umfang viel wichtiger, den Leser durch die plastische Vermittlung der Fantasywelt und der Handlung zu fesseln und in beiden Fällen ist dies absolut gelungen. Erfreulicherweise steigt die Spannung auf den letzen 50 bis 100 Seiten doch noch einmal spürbar an, denn im letzten Drittel kommt neben den Schlachten mit Waffen auch eine Schlacht der Gefühle ins Spiel: Alfandas, tragisch verliebt in eine Elfe, ist hin und hergerissen zwischen seiner Menschenfrau Asla, die ihm bodenständige, familiäre Liebe bietet. Doch auch Asla plagen ähnliche Gedanken, während sie mit den Dorfbewohnern von Firnstayn vor den Trollen flüchtet. Ist Alfandas überhaupt der Richtige für sie? Denn seine Sehnsucht nach dem Elfenreich ist ihr über die Jahre nicht verborgen geblieben.

Die Frage nach dem Ausgang der Geschichte lässt die Spannung in die Höhe schnellen und schließlich findet Hennen einen zauberhaften Schluss für sein Werk und setzt damit dem Ganzen die Krone auf. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man den Vorgänger "Die Elfen" durchaus vorher lesen sollte, um einen ersten Bezug zu Charakteren und der Welt zu haben. Ist die Basis von dem ersten Buch vorhanden, kann man ein weiteres Mal in die wunderbare und diesmal winterlich kalte Welt der Elfen eintauchen.


Find Me Guilty - Der Mafiaprozess
Find Me Guilty - Der Mafiaprozess
DVD ~ Peter Dinklage
Preis: EUR 12,96

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Action-Star mal ganz anders, 29. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Find Me Guilty - Der Mafiaprozess (DVD)
"Find Me Guilty - Der Mafiaprozess" bringt den längsten Mafiaprozess der amerikanischen Geschichte authentisch und detailgetreu auf die Leinwand. Nicht nur die aus Originalquellen stammenden Dialoge im Gerichtssaal sondern auch die Kostüme und auch das Verhalten der Darsteller erzeugen ein stimmungsvolles Bild für die damalige Zeit. Vin Diesel schlüpft in die Rolle des Jack DiNorscio, einer der zahlreichen Angeklagten in dem unglaublich umfangreichen Prozess. Einen Deal mit der Staatsanwaltschaft schlägt er aus, obwohl in die angeklagte Calabrese-Familie vor dem Gerichtsverfahren bereits umbringen wollte und DiNorscio wegen eines anderen Vergehens zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden ist. Stattdessen vertritt er sich vor Gericht selbst und bringt den Boss der Calabrese-Familie sowie den Staatsanwalt und den Richter mit seiner dilettantischen, zynischen aber auch aggressiven Art an die Grenze der Belastbarkeit. Nicht nur im Gerichtssaal wird die Luft für Jack DiNorscio immer dünner...

Vin Diesel, die "coole Sau" aus zahlreichen Action-Streifen, hat sich mit diesem Film keine leichte Rolle ausgesucht, denn Action sucht man hier vergebens. Hier geht es um Dialoge und Charakterdarstellung und beides hätte man Vin Diesel in dieser Intensität nicht unbedingt zugetraut. Aber er meistert die Rolle mit Bravour und erzeugt ein greifbares, nachvollziehbares Bild von der Figur Jack DiNorscio. Da auch alle restlichen Rollen wohl überlegt und passend besetzt worden sind, bekommt man hier einen Gerichtsthriller aller erster Güte präsentiert. Obwohl der Film recht lang geworden ist und die meiste Zeit in dem Gerichtssaal stattfindet, wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Es ist zwar nicht übermäßig spannend oder packend, dafür aber konstant interessant. Wie werden sich die Geschworenen entscheiden? Hat DiNorscios teilweise derbes Verhalten im Gerichtssaal negativen Einfluss auf das Urteil?

Der Streifen hat einen Hauch von dem Film "Oscar" mit Sylvester Stallone, ist aber im Gegensatz dazu keine Komödie, sondern behält den Schwerpunkt beim Thrillergenre, obwohl man über die Sprüche von Jack DiNorscio des Öfteren herzhaft lachen darf. "Find Me Guilty" ist ein wunderbar unterhaltsamer Film mit einem überraschend anderen Vin Diesel, den man sonst gewöhnt ist - eine wirkliche Empfehlung für Fans von Gerichtsthrillern.


Kein Titel verfügbar

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts Neues, 18. Dezember 2007
Sexualstraftaten an Kindern und Jugendlichen sind mit das Schlimmste was Eltern widerfahren kann. Manchmal verschwinden Kinder ohne jede Spur und keine weiß, was mit ihnen geschehen ist. Ob sie noch leben, oder einen gewaltsamen Tod erleiden mussten. Die Ungewissheit für die Eltern mag fast noch schlimmer sein, als konkret zu wissen, was dem eigenen Kind widerfahren ist. Erroll Babbage, ein erfahrener Bewährungshelfer von Sexualstraftätern, und seine junge Nachfolgerin Allison Laurie versuchen, neben der Einarbeitung in den Job das entführte junge Mädchen Harriet Wells zu finden. Babbages eher unkonventionellen Methoden und seine persönlichen Probleme stellen Allison ebenso auf eine harte Probe wie auch die Materie, um die es in diesem Job geht.

"The Flock - Dunkle Triebe" findet einen recht guten Einstieg in die Thematik und gleich zu Beginn fällt der gekonnte Zusammenschnitt auf, der bis zum Ende konstant gut bleibt. Jedoch ist dies auch leider das Einzige, was man als "besonders gut" hervorheben kann. Die Story hat zwar Hand und Fuß, ist aber für einen Thriller zu geradlinig und einfach. Es bleibt vorhersehbar und dämpft die Spannung. Schauspielerisch liefert Gere ebenso wie seine junge Kollegin Claire Danes eine grundsolide Leistung ab, glänzen kann jedoch keiner von beiden. Die Geschichte wird ein wenig kantig erzählt, da einige Ortswechsel ein wenig abrupt kommen. Oder beispielsweise heißt es anfangs, dass Babbage noch genau 18 Tage im Dienst sei, doch dieser vermeintliche Zeitdruck ist später völlig irrelevant.

"The Flock - Dunkle Triebe" beschert durchaus einen gemütlichen Fernsehabend, wer jedoch eher packende, mitreißende Filme mag wird hinterher auch nach dem schwachen Ende eher enttäuscht sein. Insgesamt gesehen wird einem nichts Neues mehr präsentiert. Ein wenig Bonusmaterial auf der DVD rundet die Sache ab. Diesen Streifen muss man nicht unbedingt gesehen haben, was vielleicht auch erklärt, weshalb "The Flock - Dunkle Triebe" in Deutschland nur auf DVD erschienen ist.


Transformers
Transformers
DVD ~ Shia LaBeouf
Preis: EUR 7,54

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Transformiert euch!, 16. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Transformers (DVD)
Mit "Transformers" erwachen die Autobots aus dem Comic und dem heimischen Kinderzimmer der 80er Jahre auf der Leinwand zum Leben. Die technische Umsetzung der Transformers in Form von top-notch-special-effects ist auch leider vielleicht die einzige Stärke des Films. Die Story ist allseits bekannt, könnte geradliniger nicht sein und nicht sonderlich schwer zu verstehen. An der Einfachheit der Handlung scheitert es auch, dass "Transformers" im Grunde genommen kein bisschen spannend ist. Nein, nervenaufreibend ist es nicht, sondern man kann sich gemütlich zurücklehnen und die Show genießen. Und da bekommt man in Punkto Action so einiges geboten: Materialschlachten vom Feinsten, Verfolgungsjagden und Schusswechsel. Das Ganze ist zusätzlich noch bestens musikalisch untermalt und filmtechnisch inszeniert: ein wahrer Hochgenuss für jeden Action-Fan.

An der ein- oder anderen Stelle darf auch ein wenig gelacht werden, allerdings wird der komödiantische Inhalt ca. in der Mitte des Films deutlich überstrapaziert. Die Szenen bei dem Elternhaus von Sam, als er seine Brille sucht, sind nicht sonderlich passend und nehmen der durchaus gelungenen, temporeichen ersten Hälfte den Wind aus den Segeln. Und davon erholt sich "Transformers" auch nicht mehr. Die Luft ist ab dem Zeitpunkt raus und es wird von Minute zu Minute banaler. Die Dialoge sind wirklich nicht sonderlich geistreich und die Kämpfe der Autobots bieten nichts Neues mehr. "Transformers" ist entschieden zu lang geworden.

"Transformers" ist ein hochwertiges Action-Spektakel im Großformat, welches nicht besser hätte produziert werden können. Mit etwas Mut zu mehr Handlungstiefgang wäre es ein noch besserer Film geworden. Aber wir dürfen gespannt sein, was uns die angekündigten Fortsetzungen noch bieten werden. Der Kinostart für Teil 2 ist von DreamWorks auf den 26.06.2009 angesetzt - dann heißt es wieder "Transformiert euch!".


Motel
Motel
DVD ~ Luke Wilson
Preis: EUR 6,96

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider etwas zu schwach und seicht, 13. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Motel (DVD)
Ein zerstrittenes Ehepaar hat fernab der Zivilisation eine Autopanne und muss notgedrungen die Nacht in einem heruntergekommenen Motel verbringen, um auf den Mechaniker am nächsten Morgen zu warten. Doch schon bald ist nicht nicht mehr die am Tod des gemeinsamen Kindes zerbrochene Ehe das Problemthema, denn das Motel hat einen anderen Zweck, als Gästen eine geruhsame Nacht zu bescheren...

Die Grundidee von "Motel" ist interessant, wenn auch nicht neu. Die Gäste dieses Motels sollen Folteropfer sein, deren grausames und in die Länge gezogenes Ableben auf Videos aufgenommen wird. Genau solche aufgenommenen Bänder finden sich bei dem Fernsehr im Zimmer und voller Entsetzen stellen Amy und David fest, dass man hier nach ihrem Leben trachtet. Insgesamt gesehen verläuft der Film zu geradlinig und ist somit sehr vorhersehbar. Einige wenige Schockmomente sind vorhanden, ansonsten ist man als Zuschauer gut vorbereitet, was als nächstes passiert. Die Spannung hält sich also die gesamte Zeit in Grenzen. Zu Anfang legt der Film mittels den gefundenen Videos eine gewisse Richtung vor, deren harte Linie a la "Hostel" er allerdings nicht einhält.

"Motel" bleibt also zu schwach und seicht. Wilson und Beckinsale geben schauspielerisch eine solide, aber eher durchschnittliche Darstellung ab. Gut vermittelt wird allerdings der Konflikt des Paares, der sich aufgrund der prekären Situation völlig wandelt. Hier hat die Story durchaus etwas Tiefgang, denn man sonst so vergeblich sucht wie den großen Clou hinter der Geschichte. Das Ende ist zwar passend, aber schwach und setzt keinen Akzent zum Schluss. "Motel" ist im Thrillerbereich eher leichte Kost und gut verdaulich. Mit etwas mehr Mut hätte man noch wesentlich mehr aus der Story und den Schauspielern rausholen können.


Next
Next
DVD ~ Julianne Moore
Preis: EUR 7,64

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Kost im Mittelfeld, 3. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Next (DVD)
Ein Magier in Las Vegas, der für zwei Minuten in die Zukunft sehen kann - mit diesem originellen Zaubertrick tritt Chris Johnson (Nicolas Cage) auf einer kleinen Bühne auf. Das FBI ist auf ihn aufmerksam geworden, denn der Trick ist kein Trick: Johnson kann tatsächlich in die Zukunft blicken. Und genau diese Fähigkeit benötigt das FBI, um einem Terror-Anschlag mit einer Atombombe zuvor zu kommen. Doch auch die Terroristen haben bemerkt, wen das FBI da im Visier hat und sie nehmen ihrerseits die Jagd auf Johnson auf...

Die Story ist von ihrer Grundidee her recht interessant, zeigt sich aber als stark konstruiert und wird sehr künstlich vermittelt. Nicolas Cage als durchtrainierter Zauberer gibt sich schauspielerisch alle Mühe, kommt aber über das solide Mittelmaß nicht hinaus. "Next" ist ironischerweise sehr vorhersehbar, ganz so als könnte man als Zuschauer ebenfalls in die Zukunft blicken. Zweifelhaft ist auch die Darstellung von Johnsons Zukunftsblick: anfangs ist es noch eher spontan, dann (je nach Bedarf) plötzlich sehr willentlich und auch nur dann, wenn er es braucht. Nur bei seiner "großen Liebe" Liz (eine zwar hübsche aber dennoch auch nur mittelmäßige Jessica Biel) kann Johnson plötzlich länger erblicken, was geschehen wird. Der Schluss ist jedoch interessant: zunächst eher banal und schwach wird er dann doch noch mittels eines nennen wir es mal interessanten Effekts spürbar aufgepeppt.

"Next" ist also leichte Kost für einen anspruchslosen, aber dennoch ein wenig unterhaltsamen Fernsehabend. "Next" könnte Ihnen gefallen wenn Sie Filme wie "Déjà Vu" oder "Im Auftrag des Teufels" mochten.


Identität
Identität
DVD ~ John Cusack
Preis: EUR 6,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiger Thriller, 19. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Identität (DVD)
Scheinbar zufällig durch die Fügung des Schicksals in Form von sintflutartigen Regenfällen finden sich zehn verschiedene Menschen in einem Motel wieder. Hier müssen sie bis zum Ende des Regens ausharren und sich wohl oder übel miteinander arrangieren. Doch als der erste Mord passiert, wächst das Misstrauen. Nach dem zweiten Mord liegen die Nerven blank...

Zu Filmen wie "Identität" kann man in der Tat kaum etwas schreiben, ohne aus Versehen zu viel von der Handlung verraten zu haben. Tatsache ist auf jeden Fall die hervorragende Darstellung von allen Schauspielern bis zum Schluss und auch der Schnitt, sowie die schaurig-schöne musikalische Untermalung. Ganz zu Beginn wird sehr gekonnt mit einigen Rückblenden gearbeitet und verleiht der Ankunft der Personen in dem Motel besonderen Flair. Es verläuft neben dem Motel noch eine Parallelhandlung, die man als Zuschauer zunächst nicht einordnen kann, doch deren Handlungsstrang unweigerlich auf die Geschehnisse in dem Motel zusteuert und sich schließlich trifft - dies ist der Schluss von "Identität" der eine erstklassige und total überraschende Aufklärung des Ganzen bereithält.

Fans von Thrillern werden hier voll auf ihre Kosten kommen. "Identität" könnte Ihnen gefallen, wenn Sie Filme wie "Hypnos" mochten.


Jarhead - Willkommen im Dreck
Jarhead - Willkommen im Dreck
DVD ~ Jake Gyllenhaal
Preis: EUR 6,47

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Autobiographische Darstellung, 19. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Jarhead - Willkommen im Dreck (DVD)
Der ehemalige Soldat Anthony Swofford, heute Journalist und Buchautor, verarbeitete mit seinem autobiographischem Werk "Jarhead" seine Erlebnisse als Scharfschütze der US Marines im Zweiten Golfkrieg. Regisseur Sam Menders formte daraus zusammen mit dem Produzenten Douglas Wick und dem Drehbuchautor William Broyles das Golfkriegs-Drama "Jarhead" für die Leinwand.

Jake Gyllenhaal verkörpert Swofford und verleiht der Figur Charme und auch die notwendige Härte. Sehr gut passt auch Jame Foxx als Staff Sergeant Sykes in seine Rolle. "Jarhead" bietet zum Einen bereits etwas, was man schon kennt und gesehen hat und zum Anderen etwas Neues. Gesehen hat man bereits Szenen einer knallharten Ausbildung, marschierende Soldaten etc. Was man jedoch noch nicht so in dieser Form gesehen hat ist etwas ganz anderes aus dem Soldaten-Alltag im Einsatz: die Langeweile. Das ewige Warten, die Ungewissheit, wann oder ob überhaupt etwas passiert plagt die jungen Soldaten und sie schlagen sich mit allerhand Unfug die Zeit tot. Rasante und actionreiche Szenen wie beispielsweise in "Saving Private Ryan" sucht man hier vergebens. Der Golfkrieg wird über die Luft ausgetragen und "Jarhead" zeigt dies aus der Sichtweise eines Infanteristen heraus.

"Jarhead" ist definitiv kein "gewöhnlicher" Kriegsfilm, denn dafür fehlt einfach die Darstellung von Kämpfen. Viel mehr orientierte man sich an der Autobiographie von Swofford und kann somit ein realistisches, wenn auch teilweise langweiliges Bild vom Krieg betrachten. Viel Spielraum für eine gekonnte Inszenierung oder stimmige musikalische Untermalung gibt es deshalb nicht. Aber auch das ewige Warten in Ungewissheit und die Langeweile können Soldaten ebenso psychisch belasten wie verlustreiche Kämpfe.

"Jarhead" geht hier eigene Wege und wird Action-Fans ein wenig enttäuschen. Wer jedoch Filme wie "Flags of our Fathers" und "Letters from Iwo Jima" mochte, wird sich auch gerne "Jarhead" ansehen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20