Profil für Kilian B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kilian B.
Top-Rezensenten Rang: 27.781
Hilfreiche Bewertungen: 2999

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kilian B. "http://kilian-braun.blogspot.com/"

Anzeigen:  
Seite: 11-20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31
pixel
Das Jahr des Feuers / Rückkehr des Kaisers - Das Jahr des Feuers 3/3: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 Experten-Helden
Das Jahr des Feuers / Rückkehr des Kaisers - Das Jahr des Feuers 3/3: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 Experten-Helden
von Florian Don-Schauen
  Gebundene Ausgabe

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Choreographiert bis zum großen Finale, 22. Oktober 2005
Das Reich erhebt sich neu aus seiner Asche und dafür wird es wirklich Zeit. Üble Mächte von Außen versuchen die Gunst der Stunde zu nutzen ebenso wie politische Gegner die Gunst der Stunde zu nutzen. Es wird dringend ein neuer Kaiser benötigt, damit das Reich wieder geeint und stark wird.
Schon im zweiten Teil war der Handlungsablauf stark vorgegeben und ein Abweichen aufgrund der immensen Hintergrundinformationen und -handlungen nur sehr schwer möglich. Auch mit „Rückkehr des Kaisers" bleibt diese Choreographie bestehen und führt die Heldengruppe, die der Abfolge von Ereignissen treu folgt, sicher bis zum Ende. Spannung entsteht auf diese Weise leider nur mäßig, da ja ohnehin von selbst stets klar wird, wie es weiter geht bzw. wohin das Ganze Schritt für Schritt führt. Dennoch sind die finalen Ereignisse sehr interessant und stellen auch die Weichen für alles Zukünftige in Aventurien. Das Reich hat wieder einen Kaiser, doch die wichtigsten Institutionen des Reiches bleiben natürlich zerstört. Es bricht eine neue Zeit an - eine Zeit der Helden.
Die Kampagne als Ganzes betrachtet ist inhaltlich unheimlich komplex und verändert die Welt dramatisch, lässt sich jedoch nur schwer aktiv mitspielen. War dies meines Erachtens im ersten Teil noch sehr gut möglich und auch spannend, flacht es ab dem zweiten Teil enttäuschenderweise deutlich ab. Es bleibt zwar durchwegs interessant, nur der Meister wird in die Rolle eines Dozenten gedrängt und referiert vor seinen Spielern über die Ereignisse, die nur gelegentlich die Möglichkeit haben, zu agieren. Das ist sehr schade, da dies für mich kein „spielen" ist. Natürlich muss ich zugeben, dass andere Meister und andere Spieler dem Ganzen vielleicht deutlich mehr abgewinnen können, doch ich bzw. wir konnten es leider nicht. Der Stil von „Schlacht in den Wolken" hat mir sehr, sehr gut gefallen und ich hätte mir eine Fortführung in gleicher Weise gewünscht. So erscheinen Band zwei und drei wie „Roman-Abenteuer", die sich zwar interessant lesen, jedoch nicht zum aktiven spielen anregen. Die gesamte Kampagne wurde inhaltlich sehr gut in die gesamte DSA-Geschichte eingebunden und führt diese sinnvoll fort. Der Überblick über Aventurien, was alles in der Vergangenheit passiert ist, wurde immer bewahrt und das zeigt sich jetzt an dieser Kampagne, die problemlos an vergangene Ereignisse anknüpft und sich sehr gut in das Gesamtbild einfügt.
Fazit:
Die Geschehnisse in der Kampagne prägen Aventurien deutlich und bilden die Grundlage für kommende Abenteuer. Spielbar ist sie in meinen Augen nur bedingt, was wirklich bedauerlich ist. Die Hochwertigkeit der Abenteuer (Hardcover, Karten, Bilder, etc.) ist jedoch wirklich begeisternd und eine deutliche Verbesserung zu früher. „Das Jahr des Feuers" ist eine inhaltliche sehr anspruchsvolle Kampagne mit viel Arbeit für den Spielleiter und in Band zwei und drei vielleicht nicht für jeden gut spielbar.


Das Jahr des Feuers / Aus der Asche - Das Jahr des Feuers 2/3: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 Experten-Helden
Das Jahr des Feuers / Aus der Asche - Das Jahr des Feuers 2/3: Ein DSA-Gruppenabenteuer für 3-6 Experten-Helden
von Lena Falkenhagen
  Gebundene Ausgabe

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zum Vorlesen oder Nacherzählen, 16. Oktober 2005
Die bewegende Kampagne „Das Jahr des Feuers" hat mit „Schlacht in den Wolken" eindrucksvoll begonnen und Aventurien in einen Schockzustand versetzt. Wehrheim, die Rüstkammer des Reiches, ist völlig zerstört und in Gareth liegen die Neue Residenz sowie die Stadt des Lichtes in Trümmer. Das Reich ist somit „enthauptet" worden und das Ringen der potentiellen Thronerben um die Nachfolge beginnt.
Leider muss ich sagen, dass ich von dem zweiten Teil der Kampagne nur mäßig begeistert bin. Das Abenteuer ist primär ein Politabenteuer und genau darin liegt das Fatale. Die gesamte Geschichte ist so „durchchoreographiert", dass den Helden bzw. Spielern kaum freie Entscheidungen ermöglicht werden, sondern alles eben so passiert, wie es vorgesehen ist. Generell ist das Abenteuer mit immensem aventurisch-politischem Hintergrundwissen gefüllt, welches jetzt von dringender Bedeutung ist. Der Spielleiter hat also schon meines Erachtens genug zu tun, den „trockenen" Handlungsstrang nachzuvollziehen und den Ablauf des Abenteuers als roten Faden im Kopf zu behalten. Wenn die Helden davon jetzt abweichen würden, wäre eine Improvisation, wie sie sonst bei anderen Abenteuern gang und gebe ist, um ein Vielfaches schwieriger. Daher mündet das Spielen des Abenteuers die meiste Zeit in einen Monolog des Meisters, der den Spielern nahe bringt, was passiert und was jetzt quasi zu tun ist. Dies ist sehr schade, denn so etwas kann man nicht Abenteuer nennen, wenn die Spieler keine Möglichkeit haben, selber und frei zu agieren. Selbst bei der vom Umfang her gigantischen Borbarad-Kampagne war wesentlich mehr Aktion von den Spielern gefragt und vor allem auch möglich.
Einiges kam mir zudem auch noch mehr oder weniger überflüssig vor. Die Erforschung eines gewissen Turmes wirkt unnötig und erinnert an „Der Krieg der Magier" (jedoch KEIN Vergleich dazu, das war deutlich interessanter). Warum müssen die Helden wieder irgendwo einbrechen und etwas beschaffen, wenn es das schon in „Schlacht in den Wolken" gegeben hat? Was mir bei dem Abenteuer durchwegs gefehlt hat, war die Spannung, das Mitreißende aus „Schlacht in den Wolken". Natürlich muss es nicht immer andauernd große Kämpfe geben, doch auch bei „Aus der Asche" kommen Kämpfe nicht zu kurz. Dennoch bleibt das Abenteuer ohne Spannung, es plätschert einfach dahin.
„Aus der Asche" kann sich wie sein Vorgänger im Hardcoverdesign wirklich sehen lassen und auch die Bilder in dem Abenteuer sind sehr schön. Die Textaufmachung gefällt mir sehr gut und wirkt übersichtlich. Es liest sich in meinen Augen jedoch mehr wie ein aventurisches Geschichtsbuch, als ein Abenteuer, bei dem wirklich „gespielt" werden kann. Jetzt hier nur 3 Sterne zu vergeben wirkt recht hart, doch ich bewerte „Aus der Asche" im Rahmen der gesamten Kampagne, da ich mittlerweile auch den letzten Teil kenne und die Bewertung im Gesamtbild passen muss. Es ist klar, dass andere Gruppen, andere Spieler und Meister vielleicht deutlich mehr damit anfangen können als ich, da jede Runde ihren eigenen, individuellen Stil hat. Ich jedoch war recht enttäuscht, da mir „Schlacht in den Wolken" wirklich sehr gut gefallen hat und ich das Abenteuer super-gut in unserer Runde umsetzen konnte. Nichtsdestotrotz ist „Aus der Asche" inhaltlich sehr komplex und interessant, wie sich die Dinge entwickeln. Es werden entscheidende Weichen gestellt, die in den Abschluss der Kampagne münden: „Die Rückkehr des Kaisers".


World of WarCraft , Wandkalender 2006
World of WarCraft , Wandkalender 2006

44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlung für jeden WoW-Fan, 16. Oktober 2005
Der Kalender ist vom Material her sehr hochwertig, daher ist das Erscheinungsbild der 12 Motive wirklich sehr gut. Er lässt sich problemlos Dank vorgestanzter Löcher aufhängen, ohne dass die Bilder beschädigt werden müssen. Bei den Kalendertagen von jedem Monat finden sich an etlichen Tagen kurze Erklärungen von Begriffen aus World of Warcraft. Das ist meines Erachtens nicht unbedingt so interessant, da zum Einen ein WoW-Spieler die Begriffe ohnehin kennt und zum Anderen es den Platz für zum Beispiel eigene Notizen an diesem Tag wegnimmt. Diese Tatsache soll aber nicht als Nachteil gewertet werden, nur wer gerne viel in einen Kalender reinschreibt (Termine, etc.) wird das halt stören. Es wäre auch in der Tat schöner gewesen, wenn es hier völlig neue Motive gegeben hätte und nicht diejenigen, die es auch schon als Wallpaper gibt.
Alternativ könnte man natürlich den Kalender sofort zerlegen (was aufgrund einer sauberen Heftung mit Klammern kein Problem ist) und gleich die Motive als Bilder für die Wand nutzen, wenn man eben weniger Interesse an der Funktion eines Kalenders hat, sondern eher die Bilder als Poster haben möchte. Ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden und kann den "World of WarCraft Wandkalender 2006" für jeden WoW-Fan weiterempfehlen.


Immortal (Special Edition) [2 DVDs]
Immortal (Special Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Linda Hardy

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu speziell - für ein breiteres Publikum daher uninteressant, 9. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Immortal (Special Edition) [2 DVDs] (DVD)
Es wird schnell klar, dass man die Hintergründe und Handlungen nicht wirklich verstehen kann, ohne sich mit den Comics beschäftigt zu haben. Ich hatte das freilich nicht, aber bei der Inhaltsbeschreibung hatte ich schon befürchtet, dass das Anschauen von "Immortal" ein Sprung ins kalte Wasser wird. Es ist trotzdem schon schade, dass die Rahmenbedingungen nicht erläutert werden und man besser in die Welt einsteigen kann, wie zum Beispiel bei "Das 5. Element".
Ich bin kein Fan von der Vermischung Animation und echte Schauspieler, obwohl diese hier sehr gut gemacht worden ist. Nichtsdestotrotz ist mir das negativ aufgefallen und ich hätte mir keine animierten Schauspieler gewünscht. Die Darstellung von Jil gefällt mir jedoch sehr gut, wobei sie bei diesem Film wenig Konkurrenz aus Fleisch und Blut hatte. Spannung kommt leider nie auf, was auch daran liegt, dass man eben die Hintergründe nicht erfährt und sich so mehr mit dem Ganzen identifizieren kann. Es fehlen schlichtweg Informationen im Film, w a r u m das alles passiert. Die Musik fand ich dagegen recht interessant und irgendwie passend zu den Bildern.
Für mich hat sich gezeigt, dass "Immortal" offenbar leider nur etwas von Kennern des Comics ist, da man sonst nicht wirklich mit der Handlung und der Welt mitkommt. Der Film ist einfach zu speziell, um für ein breiteres Publikum interessant zu sein.


Die Vergessenen
Die Vergessenen
DVD ~ Julianne Moore
Preis: EUR 7,49

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 9. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Vergessenen (DVD)
Die Inhaltsbeschreibung zu "Die Vergessenen" liest sich sehr gut und klingt unheimlich spannend. Um so enttäuschter war ich, als ich den Film angesehen hatte. Das erste Drittel oder sogar die erste Hälfte des Filmes ist noch völlig in Ordnung und auch spannend. Dann aber, als der Aspekt der Außerirdischen ins Spiel kommt und schließlich jede plausible, vorstellbare Lösung fehlt, verliert der Film deutlich an Qualität. Gerade für Filme aus diesem Genre ist es meines Erachtens unheimlich wichtig, dass die Lösung im Sinne von "rein theoretisch ist es möglich" ist, denn genau das macht dann den gewissen Kick und Grusel aus.
Hier wirkt die Sache mit den Außerirdischen altbacken und abgedroschen. Auch der Schluss ist als Folge völlig unzufriedenstellend. Die schauspielerische Leistung ist in Ordnung, aber bei solch einem Inhalt ist eher noch mehr Brillanz zu erwarten, da solche Filme noch mehr davon leben, als zum Beispiel ein "einfacher" Aktionfilm. Ich fand "Die Vergessenen" leider eine Enttäuschung.


Love And A Bullet [UK Import]
Love And A Bullet [UK Import]
DVD ~ Anthony Criss
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 17,18

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bietet einen vergnüglichen Fernsehabend mit Spaß & Aktion, 9. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Love And A Bullet [UK Import] (DVD)
Der Film schildert die Umstände, wie sich der junge Schwarze Maik Bishop zum Profiauftragskiller mausert. Die Geschichte wird von ihm als Stimme aus dem "off" erzählt und wirkt wie eine Erzählung. Keineswegs ist es jedoch langweilig, sondern wirkt amüsant wie das Schmökern in einem Tagebuch, da zum Beispiel einige gängigen Klischees für dieses Genre treffend auf die Schippe genommen werden.
Die schauspielerische Leistung ist nichts weltbewegendes, aber durchaus in Ordnung. Richtige Spannung kommt nie auf, es bleibt aber immer interessant, da man als Zuschauer wissen will, wie es denn nun ausgeht. Insgesamt ist der Film etwas kurz und die Story nicht umfangreich genug, um mit den Größen in diesem Genre mitzuhalten. Aber "Love And A Bullet" bietet auf jeden Fall einen vergnüglichen Fernsehabend mit Spaß und Aktion.


Butterfly Effect [2 DVDs]
Butterfly Effect [2 DVDs]
DVD ~ Ashton Kutcher
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 5,30

5.0 von 5 Sternen Sehr spannender, gelungener Thriller, 22. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Butterfly Effect [2 DVDs] (DVD)
Ich war von diesem Film sehr positiv überrascht. Die Story mit der Grundidee "Was wäre wenn..." mag zwar nicht gänzlich neu sein, ist jedoch meines Erachtens hervorragend und vor allem sehr spannend umgesetzt. Zunächst weiß der Zuschauer wie der Protagonist im Film nicht, was während seiner "Blackouts" in der Vergangenheit passiert ist. Später jedoch sind dies genau die Stellen, zu denen Eaven "zurückkehren" kann, um etwas zu verändern. Die Folgen für die Zukunft sind stets gravierend, was auf den Titel des Filmes in Zusammenhang mit der Chaostheorie anspielt. Es sind auch einige Schockeffekte enthalten, die die Spannung sehr gut unterstützen. Die schauspielerische Darstellung fand ich sehr gelungen. Es ist sehr positiv, dass der Film hauptsächlich von seiner Handlung lebt und nicht mit haufenweise Spezialeffekten.
"Butterfly Effect" ist ein sehr spannender Thriller und für alle Fans dieses Genres eine wirkliche Empfehlung.


Hostage - Entführt (2 DVDs)
Hostage - Entführt (2 DVDs)
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von schnuppie83
Preis: EUR 5,21

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packender Thriller mit einem hervorragenden Bruce Willis, 15. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Hostage - Entführt (2 DVDs) (DVD)
Dieser Film überzeugt durch und durch. Die Geschichte ist spannend und der Zuschauer weiß zunächst nicht genau, wie die gesamten Zusammenhänge sind. Es gibt neben der Spannung auch einige gute Schockeffekte. Das Besondere in meinen Augen ist die Tatsache, dass die Charaktere urplötzlich völlig unerwartete Handlungen vollführen, die jedoch immer im Rahmen des Möglichen und Vorstellbaren bleiben. Es wird also nie überzogen oder für die Figur unrealistisch. Das fand ich besonders toll, da es nicht die übliche "große Aufklärung" am Schluss ist, sondern den Film durchwegs packend und unerwartet macht.
Bruce Willis glänzt in seiner Rolle und liefert eine hervorragende schauspielerische Leistung. Er passt sehr gut zu der von ihm verkörperten Figur und ist eine wahre Bereicherung für den Film.
"Hostage - Entführt" ist ein packender Thriller mit Überraschungen der besonderen Art. Es ist nur wenig so, wie es zum Anfang scheint.


Blade: Trinity (2 - Disc Edition) [2 DVDs]
Blade: Trinity (2 - Disc Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Wesley Snipes
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 7,20

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr schwacher dritter Teil, 14. September 2005
Der Abschluss der Trilogie entpuppt sich als wahre Enttäuschung. Es wird zwar versucht, mit entsprechendem Stil und Bildern das Blade-Gefühl zu erzeugen, doch das allein reicht bei weitem nicht. Wesley Snipes wirkt als Blade nicht mal halb so gut wie im ersten Teil, der in meinen Augen mit Abstand der Beste ist.
Dass eine uneheliche Tochter von Whistler auftaucht, lasse ich mir ja noch eingehen, auch wenn es irgendwie an den Haaren herbeigezogen wirkt. Blade agiert jedoch neben den anderen Vampirjägern hölzern und verblasst total. Die ernorm hochwertige Ausrüstung macht das Vampirjagen zum Kinderspiel und raubt jede Spannung. Zu allem Überfluss wird auch noch an der ein- oder anderen Stelle versucht, etwas Humor reinzubringen, was für meine Begriffe völlig deplatziert wirkt. Als vermeintlich übermächtigen Gegner Dracula auf den Plan zu rufen, wirkt zwar etwas albern, aber nun gut. Die "wahre" Gestalt von Dracula wirkt zu künstlich, und die Elemente von Predator und Alien sind eine billige Kopie und schlicht und ergreifend Quatsch. Gleiches gilt für die "Vampirhunde".
Die Macht von Dracula kommt nicht mal ansatzweise so rüber, wie sie eigentlich sollte. Das zeigt sich auch am Schlusskampf, den Blade recht zügig für sich entscheiden kann. Die Kampfszenen im Film generell sind solide und recht gut, allerdings ist der Schlusskampf mit Schwertern einfach nur schlecht. Das hat überhaupt nichts mehr mit Schwertkampf zu tun, sondern ist lediglich ein herumgefuchtel.
Der Soundtrack ist eigentlich durchwegs gut, kann aber natürlich den Film mit dieser etwas kuriosen Handlung und schlechter Schauspielerei nicht retten.
Wer ein wirklicher Fan von Blade bzw. Wesley Snipes ist, mag noch Gefallen an diesem Streifen finden. Für alle anderen ist er nichts, und daher in meinen Augen keine Empfehlung.


Mindhunters
Mindhunters
DVD ~ Val Kilmer
Preis: EUR 7,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Das Übliche", 6. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Mindhunters (DVD)
Ich war von dem Film leider nicht sonderlich begeistert. Diese Art der Story ist allseits bekannt und wird lediglich mit neuen Gesichtern und neuer Verpackung präsentiert. Die schauspielerische Leistung ist dazu auch noch eher durchschnittlich, was nicht gerade förderlich für die Spannung ist. Die Morde passieren ähnlich wie bei "Final Destination", sprich es sind auf den ersten Blick eher "Zufälle". Dass das alles nicht ganz so zufällig ist, zeigt sich am Schluss, doch die große Enthüllung fällt auch eher mager aus. Dennoch ist sie zumindest ein wenig überraschend, rettet aber leider den Film nicht.
Für meinen Geschmack wäre wesentlich mehr Spannung in Verbindung mit einer originelleren Story notwendig gewesen, um einen Film dieser Art als wirklich gut zu empfinden. So ist es eher "das Übliche".


Seite: 11-20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31