ARRAY(0xa99f6abc)
 
Profil für Filia Libri > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Filia Libri
Top-Rezensenten Rang: 30.163
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Filia Libri

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Hades (Halo (Feiwel & Friends Hardcover))
Hades (Halo (Feiwel & Friends Hardcover))
von Alexandra Adornetto
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,10

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rezension von Anima Libri - Buchseele (http://anima-libri.de), 27. Oktober 2011
Buchkritik:

Meine Meinung zum ersten Band 'Halo'? Außen hui, innen pfui! Eine ähnlich unerträglich dumme Hauptperson ist mir selten begegnet und auch der Plot der Geschichte war wenig sinnvoll falls man überhaupt sagen kann, dass er vorhanden war, das einzig tolle am Buch war das Cover, dieses wunder, wunderschöne Cover!
Nun, Band zwei hat ein ähnlich schönes Cover, ebenfalls herrlich gestalltet, aber auch genauso irreführend? Nicht ganz, denn 'Hades' ist eine unglaubliche Verbesserung im Vergleich zum 'Halo'. Zwar ist auch der zweite Band kein Zeugnis für die Brillanz der Autorin, aber man kann zumindest sagen, dass dieses Mal ein Plot vorhanden ist, auch wenn er stellenweise von der Idiotie der Charaktere überschattet wird.
Denn Adornetto glänzt dieses Mal doch tatsächlich mit der einen oder anderen ganz witzigen Idee, wie zum Beispiel ihre Gestaltung des dritten Kreises der Hölle oder dem Aussehen des Teufels. Leider fällt aber gerade Bethany wie auch schon im ersten Band wieder wegen ihrer überwältigende Naivität negativ auf und quält den Leser geradezu mit einem ganzen Haufen wirklich dummer Entscheidungen.
Statt einem, bzw. eher null Sternen, die Halo von mir bekommen hat, bekommt Hades daher 2,5 Sterne und wenn Adornetto so weiter macht, könnte der dritte Band, Heaven, sogar tatsächlich lesenswert sein.

Fazit:

Wem der erste Band gefallen hat, der wird sich sicherlich auch hierfür begeistern können, ansonsten kann ich nur davon abraten.

Das Cover:

Und wie auch schon beim ersten Band ist das Cover hier wieder das absolute Highlight des Buchs! 5 Punkte mit Sternchen dafür.


Das also ist mein Leben: Roman (Heyne fliegt)
Das also ist mein Leben: Roman (Heyne fliegt)
von Stephen Chbosky
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Grandios!, 27. Oktober 2011
Buchkritik:

'Das ist also mein Leben' ist ein wundervolles Buch über Freundschaft, Liebe und all die kleinen und großen Probleme des Erwachsen-Werdens. Der sechzehnjährige Charlie erzählt von all den Höhen und Tiefen seines Alltags, davon was er in seinem ersten Jahr auf der Highschool erlebt, von den Leuten um sich herum, die er beobachtet und über die er ziemlich viel nachdenkt.
Nicht gerade das ausgefallenste aller Themen, mag man jetzt vielleicht denken, aber trotzdem ist dieses Buch etwas Besonderes.
Das fängt schon mit dem Aufbau der Geschichte an: 'Lieber Freund', mit diesen beiden Worten fangen die vielen Briefe an, in denen Charlie einem dem Leser unbekannten Empfänger von seinem Leben erzählt. Und zu erzählen hat er viel, denn der junge Außenseiter mit der alles anderen als einfachen Persönlichkeit steckt mitten im Erwachsenwerden und hat eine ganz eigene Perspektive, mit der er alles um sich herum wahrnimmt, sodass Ereignisse, die wohl jeder aus der eigenen Schulzeit kennt, plötzlich in einem ganz anderen Licht geschildert werden.
Chboskys Erzählung ist so authentisch geschrieben, ganz ohne große Schnörkel und dafür mit umso mehr Herzblut, dass man überhaupt keine Probleme damit hat, sich schon auf den ersten Seiten mit Charlie zu identifizieren, mit ihm zu lachen und auch die eine oder andere Träne für ihn zu vergießen.

Fazit:

'Das ist also mein Leben', das übrigens in Deutschland erst unter dem Titel 'Vielleicht lieber Morgen' erschienen ist, und im kommenden Jahr ins Kino kommen wird (hier mehr dazu) ist ein unglaublich emotionales Buch, eins der besten Coming-of-Age-Bücher, die ich jemals gelesen habe, wenn nicht sogar das Beste und eigentlich eine Pflichtlektüre.

Das Cover:

Das Cover ist nichts Besonderes, aber ich finde es absolut passend.


Paranormalcy
Paranormalcy
von Kiersten White
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,30

5.0 von 5 Sternen Super!, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Paranormalcy (Gebundene Ausgabe)
Buchkritik:

Auch wenn die Kurzbeschreibung dem Buch überhaupt nicht gerecht wird, das Buch selbst ist einfach spitze! Voller (teilweise recht brutaler) Aktion, genau dem richtigen Maß an Romantik, jede Menge übernatürlicher Wesen und einer definitiv 16jährigen, definitiv girlie-haften aber nichtsdestotrotz kick-ass (gibt es dafür ein passendes deutsches Wort?) Protagonistin, die voller sarkastischem Humor steckt.

Fazit:

Ein tolles Buch für Leser, die actionreiche Urban Fantasy mögen!

Das Cover:

Das Cover ist auf jeden Fall wunderschön gewählt, auch wenn ich nicht glaube, dass Evie sich jemals so kleiden würde. Trotzdem, ein sehr atmosphärisches Cover!


A Long, Long Sleep
A Long, Long Sleep
von Anna Sheehan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,70

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dystopisches Dornröschen, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: A Long, Long Sleep (Gebundene Ausgabe)
Buchkritik:

Mehr als 60 Jahre hat Rosalinda Samantha Fitzroy im Stasis-Schlaf im Keller des Hauses ihrer Eltern verbracht, als der junge Brendan Sabah sie zufällig entdeckt und aufweckt. Vollkommen geschwächt von ihrem langen Schlaf, findet Rose sich plötzlich mitten im Mediengetümmel wieder. Denn durch den Tod ihrer Eltern ist sie zur Alleinerbin eines interplanetaren Megakonzerns geworden.
Rose muss aber nicht nur mit ihrem schwächelnden Körper, einem Ansturm von Reportern und dem Verlust ihrer Eltern und ihres Freundes Xavier kämpfen. Denn in der Zukunft lauern noch wesentlich größere Gefahren auf sie'
Noch ein dystopisches Jugendbuch! Nur dass dieses hier weniger an ein postapokalyptisches Liebesdrama erinnert, sondern mehr einen auf 'Fairy Tale goes Future' macht. Was aber nicht schlecht ist. Ganz im Gegenteil ist 'A Long, Long Sleep' zwar stellenweise auf den ersten Blick sehr oberflächlich, man wird aber immer und immer wieder von unerwarteten Ereignissen überrascht.
Anna Sheehan hat mit 'A Long, Long Sleep' einen durchaus soliden YA-Dystopie Roman geschaffen, der zwar in meinen Augen nicht unbedingt zu den besten des Genres gehört, aber durch aus sehr lesenswert ist.

Fazit:

Für Fans von Dystopien auf jeden Fall einen Versuch wert und vielleicht gefällt es ja auch dem einen oder anderen Fan von Märchenneuerzählungen.

Das Cover:

Das Cover gefällt mir wirklich gut. Allerdings ist es nicht wirklich passend für das Buch, denn wenn man nur das Cover sieht, denkt man weniger, dass sich dahinter eine düstere Dystopie verbirgt, als vielmehr ein magisches Märchen. Ich muss aber zugeben, dass auch der düstere Aspekt zumindest etwas mit in die Covergestaltung eingeflossen ist und sich in den dornigen Rosenranken finden lässt.
Trotzdem finde ich das Cover alles in allem zwar wunderschön, es wird dem Inhalt des Buchs aber nicht wirklich gerecht.


XY: Roman
XY: Roman
von Sandro Veronesi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Außen hui, innen pfui, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: XY: Roman (Gebundene Ausgabe)
Buchkritik:

San Giuda ist ein winziges Dorf weit ab jeglicher Zivilisation, es gibt kein Internet, kein Fernsehen oder Radio und auch kein Handyempfang. In der Nähe des verschneiten Dorfs werden die Leichen von elf Touristen gefunden, elf Leichen, die an elf unterschiedlichen Todesursachen gestorben sind. Die Staatsanwaltschaft gibt es schnell auf nach der Ursache für die Tode zu suchen, fälscht die Obduktionen der Opfer und versucht das ganze Geschehen unter den Teppich zu kehren. Erst der Priester Don Ermete und die Psychologin Giovanna machen sich daran das Rätsel hinter dieser Tragödie zu lösen. In zwei parallelen Erzählsträngen begleitet der Leser sie bei ihren Ermittlungen auf einer philosophischen Reise an den Rand der menschlichen Psyche.
'XY' ist kein Krimi, soviel sollte einem vor dem Lesen klar sein, denn bei 'XY' handelt es sich vielmehr um ein Psychodrama, allerdings in meinen Augen um kein besonders gutes. Es ist sicherlich Geschmackssache, ob einem Sandro Veronesis Auslegungen der Geschehnisse gefallen oder nicht. Mir haben sie leider nicht gefallen, da die Handlung auf mir doch sehr konstruiert gewirkt hat. In meinen Augen hat gerade die psychologische Seite des Buchs sehr viel pseudowissenschaftliches und fragwürdiges, was dem Buch leider gar nicht gut tut.
Kombiniert man das mit den Rechtschreibfehlern, der fragwürdigen Satzstellung, einem ganzen Haufen nervtötender Wortwiederholungen und dem bestenfalls als 'unbefriedigend' zu bezeichnenden Ende, hat man ein Buch, das ganz nach dem Motto 'Außen hui, innen pfui' funktioniert.

Fazit:

Die Inhaltsangabe liest sich zwar erstmal wirklich vielversprechend, dabei bleibt es dann aber leider auch, den der Rest des Buchs kann beim besten Willen nicht halten, was die Inhaltsangabe verspricht.

Das Cover:

Da ich leider über die ganzen 380 Seiten hinweg nicht herausfinden konnte, was es eigentlich mit dem Titel 'XY' auf sich hat, da diese Buchstaben überhaupt nicht im Buch vorkommen, kann ich auch mit dem Cover nicht allzu viel anfangen. Auch wenn es eine gewisse Stimmung ausdrückt, ist mir leider nicht ganz klar, was es mit dem Inhalt des Buchs zu tun hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 6, 2014 6:54 PM CET


Dämonisch ergeben: Roman (Dorina Basarab 2)
Dämonisch ergeben: Roman (Dorina Basarab 2)
von Karen Chance
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Auch wenn das Cover wie ein Softporno aussieht: Das Buch ist gut, 24. Oktober 2011
Buchkritik:

Dorina Basarab ist eine Dhampirin, halb Mensch, halb Vampir. Und sie ist eine Vampirjägerin, denn das ist, wie bei allen Dhampiren, in ihren Genen festgelegt. Kein Wunder, dass sie sich in Vampirkreisen nicht gerade größter Beliebtheit erfreut. Und doch sind ihre Dienste mal wieder gefragt, denn im Gegensatz zu ihrem Vater, dem mächtigen Vampirsenator Mircea, und den anderen Vampiren, ist sie nicht an deren Sitten und Gebräuche und auch nicht an den aktuellen Waffenstillstand gebunden und kann somit ungestört 'ermitteln'. Denn ein gestohlenes Elfenartefakt wurde in die Stadt geschmuggelt und irgendwer tötet einen ranghohen Vampir nach dem anderen, um es in seine Hände zu bekommen'
Das Buch startet wie bereits der ersten Band spannend und schnell und man ist direkt mittendrin in der Geschichte. Man kommt kaum zu Atem, denn Dorina ist ständig auf der Jagd und/oder auf der Flucht und reißt den Leser mit sich von einer actionreichen Situation in die nächste. Dabei ist die Story aber keineswegs flach und oberflächlich, sondern bietet auch den nötigen Tiefgang um wirklich faszinierend zu sein.
Das Buch ist nichts für zart Besaitete, denn die Autorin springt stellenweise schon sehr hart mit ihren Charakteren um, aber in diesem Fall passt es so einfach zu Geschichte. Der trockene Humor und die grandiose Erzählart der Autorin tun das übrige und machen das Buch zu einem rundum köstlichen Leseerlebnis.

Fazit:

Eine absolut gelungene Fortsetzung! Wer auf actionreiche, sexy Urban Fantasy steht, für den ist dieses Buch ein Muss.

Das Cover:

'Ist das ein Softporno, oder was?' ' Das war die erste Reaktion meiner Mitbewohnerin, als ich ihr begeistert mein neues Buch vor die Nase gehalten habe' Naja, irgendwie verständlich, denn auch wenn die abgebildete Frau einen gewissen Action-Eindruck vermittelt, strahlt sie durch ihr Outfit und ihre Haltung in Kombination mit dem zugegebener Maßen zweifelhaften Titel schon ein wenig etwas von 'Softporno' aus'
Wem's gefällt'


Glow (Sky Chasers)
Glow (Sky Chasers)
von Amy Kathleen Ryan
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,10

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das war wohl nix..., 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Glow (Sky Chasers) (Gebundene Ausgabe)
Buchkritik:

Viel zu sagen gibt es zu dem Buch aus meiner Sicht nicht. Nur: Ich musste es abbrechen! Es ging einfach nicht, ich konnte das Buch nicht zu Ende lesen'
Warum? Nun, zum einen fand ich das Buch schrecklich verwirrend geschrieben und hatte teilweise wahnsinnige Probleme zu verstehen, was da eigentlich gerade passiert. Und zum anderen habe ich sowieso schon eine grundlegende Abneigung gegenüber Büchern, die sich stark auf religiöse Themen fokussieren. Das ist einfach etwas, was für mich so gut wie nie funktioniert, gerade bei Fantasy- und Science-Fiction-Büchern, und hätte ich gewusst, wie viel hier über Gott, Fundamentalismus, etc. pp. diskutiert wird, hätte ich das Buch wohl gemieden.
Ich habe es aber versucht und muss sagen, dass mir diese ewigen Diskussionen gar nicht gefallen haben und einen großen Beitrag dazu geleistet haben, dass ich das Buch abgebrochen habe. Dazu kam, dass vieles an diesem Buch einfach irgendwie sinnlos schien, was natürlich daran liegen kann, dass das hier nur Band 1 einer Trilogie ist und viele Handlungsstränge noch ganz am Anfang stehen, aber es hat halt trotzdem gestört. Vor allem, wenn man bedenkt, wie sehr sich das Buch teilweise gezogen hat. Trotz dass eigentlich wahnsinnig viel passiert, war das Buch stellenweise zäh wie Kaugummi.
Es mag sein, dass das Buch in der zweiten Hälfte noch besser wird, ich bin aber nicht so weit gekommen und ich bin auch nicht scharf darauf es nochmal zu versuchen.
Der Aussage auf der Buchrückseite, dass dies der Auftakt der fesselndsten Dystopie-Trilogie seit den Tributen von Panem ist, kann ich jedenfalls absolut nicht zustimmen.

Fazit:

Ich fand das Buch grottig' Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden.

Das Cover:

Also das Cover ist ja nicht schlecht' Mit dieser Kugel wirkt es etwas wie 'Matched', aber schön ist es schon' Das war's aber auch schon.


Deadline 24: Roman
Deadline 24: Roman
von Annette John
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsche Dystopie vom Feinsten, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Deadline 24: Roman (Gebundene Ausgabe)
Buchkritik:

Das erste, was bei diesem Buch auffällt, ist wie sehr Cover und Titel doch auf den Inhalt abgestimmt sind. Vor allem der Titel 'Deadline 24' zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte und steht im Zentrum einer ebenso unerwarteten wie unglaublichen Wahrheit, der die Charaktere im Laufe der Geschichte auf die Spur kommen.
Der Ausdruck 'Deadline 24' bezieht sich allerdings nicht auf 24 Stunden, die den Charakteren bleiben, um die Welt zu retten, oder irgendetwas in der Art. So viel kann man auf jeden Fall verraten, ohne irgendetwas von der Spannung des Buchs zu nehmen.
Was die Geschichte angeht, wird schnell klar, dass es sich zwar um einen der gerade so modernen YA-Dystopia-Romane handelt, dieser sich jedoch deutlich positiv von vielen Vertretern dieses Genres unterscheidet. Besonders faszinierend ist dabei die Art der Autorin die Orte, die sie geschaffen hat, bis ins kleinste Detail zu beschreiben, sodass sie der Leser mit etwas Fantasie tatsächlich vor seinem inneren Auge sieht.
Außerdem sollte man wohl betonen, dass dieses Buch, im Gegensatz zu vielen anderen YA-Dystopien, nicht um eine Liebesgeschichte kreist oder sich zumindest in weiten Teilen einer solchen widmet. Im Gegenteil, es geht zwar auch sehr viel um Gefühle und natürlich bleiben auch die einen oder anderen romantischen Gefühle nicht aus, aber das Gefühlsleben der Charaktere wurde von der Autorin deutlich vielschichtiger konzipiert und die Romanzen drängen sich nicht, wie es sonst oft der Fall ist, ohne Rücksicht auf Verluste in den Mittelpunkt der Geschichte.
Das Buch ist allerdings nichts für ungeduldige Leser, die gerne den Überblick haben und nicht wie die Charaktere im Dunkeln gelassen werden wollen. Denn die 'Auflösung' der Deadline 24 ist in meinen Augen nahezu unvorhersehbar. Ich selbst bin genau wie die Charaktere über weite Strecken der Geschichte im Dunkeln getappt, war verwirrt und irritiert darüber, dass niemand weiß, wie es wirklich zu den Zuständen gekommen ist, die im Jahr 2124 (oder vllt. auch 2224 oder irgendetwas in dem Dreh) die Erde beherrschen und hatte bis zum Schluss keine wirklich Ahnung davon, was tatsächlich passiert ist.
Wer sich von diesem Gefühl der Ahnungslosigkeit aber nicht abschrecken lässt, der wird mit 376 Seiten actionreicher, wohldurchdachter Spannung belohnt, die das Buch zu einem absoluten Page Turner machen, ohne dass es dabei an ruhigen Szenen oder Tiefgang mangelt.

Fazit:

Auch wenn das Buch auf den ersten Seiten den Eindruck einer recht anspruchslosen und nicht einmal besonders guten Lektüre machen mag, hinterlässt es doch einen nachhaltigen Eindruck.
Für Fans des Genres und auch für Leute, die mit der breiten Masse der aktuellen YA-Dystopien vielleicht nicht so viel anfangen können, definitiv empfehlenswert!

Das Cover:

Das Cover finde ich wirklich gelungen, denn es vermittelt direkt einen Eindruck von dem, was einen in der Geschichte erwartet, mit der Wabentextur wird direkt auf die Drahtkuppeln, unter denen Sally und die anderen Ödlandfarmer leben, angespielt und der Titel, der einem sofort ins Auge springt, ohne dass man ihn wirklich einordnen kann, zieht einen direkt in seinen Bann.


Die nächste GENeration: Science + Fiction (Beltz & Gelberg)
Die nächste GENeration: Science + Fiction (Beltz & Gelberg)
von Charlotte Kerner
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Science trifft Fiction, 24. Oktober 2011
Buchkritik:

Wer kennt das nicht? Man liest eins dieser Science-Fiction-Bücher, in denen die Gen-Technik die unglaublichsten Sachen leisten kann und oft denkt man sich dabei 'Mein Gott, was hat der Autor da für eine ausladende Fantasie bewiesen, sowas wird doch niemals möglich sein'. Dabei wissen viele Menschen gar nicht, was Gen-Technik heute schon leisten kann und was man wohl schon in wenigen Jahrzehnten von ihr erwarten kann. Und genau darum geht es in dem Buch 'Die nächste GENeration'.
Dabei ist das ganze Buch in 7 Kapitel unterteilt, wobei das erstse eine allgemeine Einleitung zum Thema Genetik ist, in der erklärt wird, was überhaupt ein Gen ist, was DNA ist und in der die historische Seite des Themas näher beleuchtet wird. Danach folgen fünf Kapitel zu den Themen Manipulation, Krank und gesund, Länger leben, Klonen und Chimären. Diese Kapitel sind alle so aufgebaut, dass zum einen in verständlichen Texten die Grundlagen und aktuellen Stände des jeweiligen Themas erklärt werden, teilweise gibt es auch Interviews mit Wissenschaftlern und Bioethikern zu ethisch-moralischen Hintergründen, und es gibt in jedem Kapitel fiktive Texte, Kurzgeschichten, Zeitungsartikel, etc., die darstellen, was die nächste Generation, die Generation Gen-Technik, in wenigen Jahrzehnten eventuell von diesen Themen zu erwarten hat.
Der letzte Abschnitt des Buchs, der Anhang, enthält neben Hinweisen auf weiterführende Literatur und Internetlinks auch einige Informationen zur aktuellen deutschen Gesetzeslage rund um Gentechnik.
Abgesehen davon, dass das Thema an sich eine große Faszination auf mich ausübt, sowohl weil ich ein Science-Fiction-Fan bin als wegen meiner wissenschaftlichen Begeisterung für Genetik und alles, was damit zu tun hat, hat mir an diesem Buch besonders gut gefallen, dass es keine trockene Wissenschaftslektüre ist, sondern durch die Vielfalt an fiktiven Texten angenehm aufgelockert wird, ohne dabei aber den wissenschaftlichen Hintergrund zu verlieren. Die Themen werden ausführlich behandelt, aber so, dass auch Leser ohne biologisches Hintergrundwissen alles verstehen, was ein riesengroßer Pluspunkt ist.
Ich persönlich fand nicht alle Texte gleich interessant, nicht alle wissenschaftlichen Abschnitte gleich informativ und nicht alle fiktiven Abschnitte gleich unterhaltsam, aber das war auch nicht anders zu erwarten. Manche Autoren lesen sich eben besser als andere, bei manchen Themen bringt man mehr eigenes Wissen mit als bei anderen und dadurch gibt es halt Texte, die fesselnder sind als andere.
Insgesamt fand ich das Buch allerdings super, denn es ist umfassend und informativ und sehr schön aufbereitet, wozu auch die Portraitfotos, von denen ja eins bereits das Cover ziert, ihren Teil beitragen.

Fazit:

Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der schon immer mal wissen wollte, welche der Dinge, über die so manche Science Fiction Autoren schreiben, eigentlich gar nicht so weit hergeholt oder sogar schon Realität sind. Wie der Untertitel schon ankündigt beinhaltet es eine spannende Mischung aus Science und Fiktion, aus Wissenschaft, wie sie heute machbar ist, und interessanten 'Was wäre, wenn''-Gedanken, die ausloten, womit man in den kommenden Jahrzehnten vielleicht noch rechnen kann.

Das Cover:

Das Cover besticht vor allem durch sein schlichtes Design und das futuristische, vielleicht sogar etwas gruselige Portraitfoto einer jungen Frau. Dieses relativ schlichte Design passt auf jeden Fall super zu dem Buch, dass ja schließlich auch kein Science-Fiction-Roman ist, sondern sich mit der Wissenschaft hinter solchen Romanen befasst.


Vladimir Tod hat Blut geleckt
Vladimir Tod hat Blut geleckt
von Heather Brewer
  Broschiert
Preis: EUR 7,95

3.0 von 5 Sternen Netter Vampirspaß für Kids, 23. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Vladimir Tod hat Blut geleckt (Broschiert)
Buchkritik:

'Vladimir Tod hat Blut geleckt' ist der Auftakt der neuen Vampir-Reihe von Heather Brewer. Mit ihren Büchern richtet sich die Autorin vorwiegend an jüngere Leser und das merkt man auch ihrer Themenwahl an. Denn neben der Vampirthematik, mit der der Leser durch den Halbvampir und Protagonisten Vladimir Tod konfrontiert wird, geht es in diesem Buch vor allem um die ganz typischen Probleme eines Teenagers.
Das Buch ist in einem flüssigen, gut zu lesenden Stil geschrieben, dominiert von sarkastisch-skurrilem Humor. Nur leider ist die Handlung recht schnell ziemlich vorhersehbar, was den Lesespaß etwas mindert, aber für jüngere Leser ist das Buch trotzdem bestimmt ein leckerer Lesehappen.

Fazit:

Netter, wenn auch etwas vorhersehbarer Vampirspaß für jüngere Leser.

Das Cover:

Weniger ist mehr, nach diesem Motto hat wohl auch der Coverdesigner hier gearbeitet, mit vollem Erfolg, wie ich finde.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6