Profil für M. Pfensig > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Pfensig
Top-Rezensenten Rang: 6.029
Hilfreiche Bewertungen: 451

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Pfensig "Musikfreak"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Pariah's Child
Pariah's Child
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Kurve gekriegt!, 1. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Pariah's Child (Audio CD)
Wie habe ich damals 2004 das Album "Reckoning Night" ab gefeiert.
Bis heute ist das Album eines meiner liebsten Metal Alben und nebenbei bemerkt, ist es wohl eines der besten Alben des Genres und das beste Album der Band.
Wer hätte da gedacht, dass mich SONATA ARCTICA erst fast 10 Jahre und vier Alben später wieder ansatzweise so begeistern würden.
Denn sind wir mal ehrlich: Die Nachfolgealben haben zwar alle ihre Momente. Letztendlich hat sie die Band aber mehr und mehr in ihrer eigenen Experimentierfreudigkeit verstrickt und verloren.
Erwartungen an das neue Album "Pariah's Child" hatte ich dementsprechend praktisch keine.
Ging ich doch davon aus, dass SONATA ARCTICA sich einfach an meinem Geschmack vorbei entwickelt haben.
Aber wie man es so schön sagt: "Meistens kommt es anders als man denkt."
"The Wolves Die Young" lies mich aufhorchen. Das Album Cover wunderbar, mit dem klassischen Bandlogo.
Kommt jetzt, wie angekündigt, die große Rückbesinnung auf alte Tugenden? Das ist ganz klar mit einem "Jein" zu beantworten.
Natürlich ist "Pariah's Child" kein Old-School Album geworden. Aber die Songs sind wieder mehr auf den Punkt gebracht, zum Teil eingängiger. Totalausfälle gibt es diesmal keine. Das großartige "Blood" und "What Did You Dou in the War, Dad?" begeistern und mit "Love" gibt es auch wieder die obligatorische Ballade, die allerdings etwas blass wirkt. Zumindest verglichen mit Songs wie "Last Drop Falls". Für sich stehend ist "Love" aber durchaus schön. Das absolute Highlight stellt das zehn Minuten dauernde "Larger Than Life" dar. Der Song kombiniert gekonnt alle Facetten der Band und ist einfach ein toller Song.
"Pariah's Child" ist für mich der wohl größtmögliche Kompromiss zwischen dem Sound der letzten Alben und den Klassikern wie "Silence" und "Reckoning Night". An letzteres kommt das das neue Album zwar nicht ganz heran, aber ohne jeden Zweifel ist "Pariah's Child" das beste Album seit besagtem "Reckoning Night".


The Common Linnets
The Common Linnets
Preis: EUR 14,99

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Album!, 26. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: The Common Linnets (Audio CD)
Manchmal bringt der Eurovision Song Contest tatsächlich Großes hervor.
Auch wenn ich Conchita Wurst den Sieg für Österreich sehr gegönnt habe, mein persönlicher Sieger an dem Abend war das niederländische Duo THE COMMON LINNETS, die mich mit ihrem wunderschönen Country Song "Calm After the Storm" sofort begeistert haben. Ein Auftritt ohne viel Tam­tam oder übertriebener Bühnenshow, es stand wirklich nur der Song im Vordergrund.
Und das erste Album des Duos ist ebenso toll wie die Single erahnen lässt.
Lockerer Country-Pop, mal beschwingt, mal melancholisch und traurig. Dazu die tollen Stimmen von Ilse DeLange und Waylon.
Ich bin absolut begeistert von diesem schönen Stück handgemachter Musik.
Fazit: Einfach ein geniales Album... Und nicht zu vergessen das Highlight "When Love Was King" - sehr stark!


The Human Contradiction (Limited Mediabook + Bonus-CD)
The Human Contradiction (Limited Mediabook + Bonus-CD)
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste von DELAIN!, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Danke DELAIN für dieses Album!
"We Are the Others" klang, trotz guter Songs, wie mit angezogener Handbremse.
Zumindest war es bei Weitem nicht so mitreißend wie die ersten beiden Alben der Band.
Die "Interlude" Scheibe die danach erschien war irgendwie auch nicht das Wahre.
Und was "The Human Contradiction" angeht hatte ich schon Sorge, dass da auch nicht viel bei herauskommt.
Zumindest bis ich "Your Body Is a Battlegroud" gehört habe. Das ist wieder DELAIN wie ich sie liebe: Eingängig, energiegeladen und mitreißend und trotzdem gerne auch mal etwas heavy. "Ich will mehr!", dachte ich.
Und das Album hält was der Song verspricht! Bin jedenfalls sehr begeistert.
Auch die Gastsänger (mit dabei auch wieder Marco Hietala) sind klasse. Besonders Alissa White-Gluz (Arch Enemy, ex The Agonist) in dem hymnischen "The Tragedy of the Commons" ist da hervorzuheben.
Das Album ist mit neun Songs zwar nicht sehr lang, aber dafür über die gesamte Spielzeit absolut klasse. Da gibt es echt nichts zu meckern. Und wem das nicht reicht, der greift zu der limitierten Mediabook Edition mit Bonus CD, auf der es noch zwei Bonus Tracks, zwei Orchester Versionen und ein paar Live Versionen gibt. Mein Fazit: Very well done, DELAIN!


Sacrificium (Limited Mediabook + Bonus CD)
Sacrificium (Limited Mediabook + Bonus CD)
Preis: EUR 17,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Album das gefällt..., 8. Mai 2014
Obgleich XANDRIA einen erneuten Wechsel der Sängerin zu verkraften hatten, legt die Band mit ihrem neuen Album "Sacrificium" nach. Wie beim Vorgänger "Neverworld's End" bekommt man hier Symphonic Metal der bombastischen Sorte präsentiert, der sich keineswegs vor anderen Genre-Größen verstecken muss.
Die neue Sängerin Dianne van Giersbergen macht ihre Sache äußert gut.
Musikalisch haben XANDRIA den mit "Neverworld's End" eingeschlagenen Weg konsequent weiter geführt.
Ob das Album als ein weiterer Nightwish-Klon abzutun ist sei dahingestellt. Nichtsdestotrotz muss man XANDRIA aber attestieren, dass die Band einen verdammt guten Job abgeliefert hat und ein, wie ich finde, sehr mitreißendes Album geschaffen hat.
Bleibt nur zu hoffen, dass das Line Up der Band stabil bleibt, besonders in Hinblick auf den Sänger-Posten und noch das eine oder andere Album dabei herauskommt. Die Qualitätskurve zeigt jedenfalls weiter nach oben!


The Quantum Enigma
The Quantum Enigma
Preis: EUR 14,97

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Perfekt... ein wenig zu sehr!, 8. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Quantum Enigma (Audio CD)
Das neue Album von EPICA ist in jeder Hinsicht großartig, da gibt es im Grunde keinen Zweifel.
Trotzdem gibt es einige Dinge die mich stören.
Der bombastische EPICA Sound ist auf "The Quantum Enigma" stellenweise einfach zu viel des Guten.
Mancher Song erstickt in seinem eigenen Bombast und man denkt sich: "Weniger ist manchmal eben doch mehr..."
Außerdem fehlen irgendwie die Ecken und Kanten. Die ganze Produktion ist mir teilweise einfach zu sehr auf Hochglanz getrimmt.
Das ist natürlich Meckern auf hohem Niveau. EPICA beherrschen nach wie vor ihr Handwerk und das wird auch auf "The Quantum Enigma" mehr als deutlich. Allerdings muss man sich auch fragen, wie man das beim nächsten Album noch toppen will.
Alles in allem ist "The Quantum Enigma" praktisch ein perfektes Album... aber eben ein Quäntchen ZU perfekt!


Als Wär's Das Erste Mal (2-Track)
Als Wär's Das Erste Mal (2-Track)
Preis: EUR 7,99

14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das ist (leider) nichts..., 7. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Als Wär's Das Erste Mal (2-Track) (Audio CD)
Bisher habe ich die musikalische Entwicklung von UNHEILIG nicht so kritisch gesehen, auch nicht die mediale Präsenz.
Und auch das letzte Album "Lichter der Stadt" finde ich sogar recht gut.
Wenn ich aber so einen Rotz wie "Als wär's das erste Mal" höre... Dieselben schon x-mal gehörten Textphrasen und eine völlig belanglose musikalische Untermalung.
Nicht gegen Balladen, davon gibt es bei UNHEILIG reichlich. Aber wenn ich an Songs wie "An deiner Seite" oder "Astronaut" denke, dann ist das nur noch übel. Wiederholung und Belanglosigkeit scheint wohl das endgültige Motto von UNHEILIG zu sein. Dass noch mal ein Album von dem Kaliber "Puppenspiel" kommt; das kann man sich wohl endgültig abschminken. Ich frage mich auch, was man damit beim ESC Vorentscheid will... Das geht doch mit fliegenden Fahnen unter.
Diese musikalische Talfahrt müsste man eigentlich mit Boykott bestrafen, aber je belangloser die Musik wird umso mehr reißen es die Leute aus den Händen. Schade, nur noch schade.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 14, 2014 9:12 AM CET


Resident Evil 4 Ultimate HD Edition
Resident Evil 4 Ultimate HD Edition
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 20,18

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Na endlich, warum nicht gleich so?, 6. März 2014
Die 2007 erschienene PC Version von Resident Evil 4 war schlichtweg ein Griff ins Klo.
Fehlende Grafikeffekte und allem voran die völlig vergeigte Steuerung.
Nun sieben Jahre später hat es Capcom dann doch geschafft eine adäquate PC Version zu veröffentlichen.
Was sich getan hat?
Optimierung für Breitbildformat, die Texturen wurden zum Teil überarbeitet (Charaktere, Hintergründe und Objekte), es ist möglich mit 60 Frames pro Sekunde zu spielen.
Was mir aber viel wichtiger ist: Endlich hat das Spiel eine anständige Steuerung! Mit Maus und Tastatur habe ich es nicht probiert, da ich einen Xbox 360 Controller zum Spielen benutze. Die Steuerung mit Controller funktioniert aber einwandfrei.
Warum Capcom es nun erst nach sieben Jahren geschafft hat eine vernünftige PC Version von RE4 zu veröffentlichen und das Spiel nicht gleich so erschienen ist damals, ist mir zwar schleierhaft aber das Ergebnis überzeugt dennoch.
Ansonsten kann ich nur betonen, dass Resident Evil 4 eines der besten Action-Adventure/Survival Horror Spiele überhaupt ist und über jeden Zweifel erhaben ist.
Bei dieser Ultimate HD Edition sollte man aber dennoch keine Grafik-Revolution erwarten. Man muss aber auch sagen, dass RE4 für sein Alter immer noch ziemlich gut aussieht und die Atmosphäre des Spiels einfach klasse ist.
Da ich mir die ursprüngliche PC Version wegen der o.g. Gründe damals bewusst verkniffen habe, war mir doch klar dass ich hier zugreifen würde! Well done!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2014 9:01 AM CET


Black Symphonies-An Orchestral Journey
Black Symphonies-An Orchestral Journey
Preis: EUR 19,98

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial!, 2. März 2014
BLUTENGEL mit Orchester... Ich war extrem neugierig auf das Ergebnis - und es ist großartig geworden.
Die Songs sind wunderbar interpretiert und bekommen durch das Orchester teilweise einen völlig neuen Stil.
Der neue Song "Krieger" ist super.
Jeder BLUTENGEL Fan sollte hier blind zugreifen.
"Black Symphonies" ist ein kleines Meisterwerk geworden.
Kaufempfehlung!


Symphonies of the Night (Limited First Edition)
Symphonies of the Night (Limited First Edition)
Preis: EUR 21,26

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spektakel für die Ohren!, 14. Februar 2014
Das letzte Album „Meredead“ hat ja einiges an Kritik einstecken müssen.
Etwas das ich nicht nachvollziehen konnte.
Zwar hatten die Songs im Allgemeinen nicht die epischen Ausmaße wie auf „Njord“, aber konnten mich durch den gesteigerten Anteil an Folk-Elementen durchweg begeistern.
Auf „Symphonies of the Night“ schaffen es LEAVES' EYES die Stärken der beiden Vorgängeralben gekonnt zu verbinden.
Das hat zur Folge, dass der Folk-Anteil wieder etwas zurückgeschraubt ist, aber dafür den symphonischen und epischen Klängen wieder mehr Raum gelassen wird.
Und nicht nur das; In puncto Härte hat die Band eine gehörige Schippe draufgelegt, den Songs trotzdem aber eine gewisse Eingängigkeit bewahrt.
Über all dem thront wie immer die sanfte, aber ausdrucksstarke Stimme von Frontfrau Liv Kristine, die eine echt tolle Gesangsleistung abliefert. Man merkt wie sie sich von Album zu Album stetig entwickelt hat.
Was bei LEAVES' EYES auch ein fester Bestandteil der Musik ist, sind die tiefen Growls von Alexander Krull. Davon gibt es auch auf „Symphonies of the Night“ wieder reichlich.
Gerade bei den härteren Songs wie „Hell to the Heavens“, „Galswintha“, oder „Hymn to the Lone Sands“ rocken LEAVES' EYES wie selten zuvor.
Zwar sind auch ein paar etwas unauffälligere Songs auf dem Album, etwa „Saint Cecelia“ oder „Nightshade“, aber trotzdem fügen die sich gut ins Gesamtbild ein.
Die Bonus Tracks der Limited Edition sind sehr schön, ebenso wie das Artwork, dass wieder einmal Liv Kristine in gewohnter Pose zeigt.
Alles in allem ist „Symphonies of the Night“ das stimmigste und auch härteste, schlicht das bisher beste LEAVES' EYES Album!


Hydra (Deluxe Edition)
Hydra (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

11 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut überzeugend!, 3. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Hydra (Deluxe Edition) (Audio CD)
Das neue Album von WITHIN TEMPTATION ist wieder mal super geworden. Sie schaffen es immer wieder neues auszuprobieren, so dass kein Album klingt wie das Vorige.
Was ich sehr begrüße ist, dass das Album wieder etwas bombastischer und härter klingt, als "The Unforgiving".
In dem Zusammenhang stellt sich mir eh die Frage, wie man der Meinung sein kann, dass "Hydra" zu viel Pop und Mainstream ist.
Ganz ehrlich? Haben diese Herrschaften jemals "The Silent Force" gehört?
Nein, nein, nein, "Hydra" ist vieles, aber gewiss kein Pop-Album, noch Schlager-Rock.
Man brauch sich nur mal Songs wie "Dangerous", "Silver Moonlight" oder "Tell Me Why" anhören.
Überhaupt gibt es auf dem Album gerade mal zwei ruhigere Songs: "Edge of the World" und "Whole World Is Watching".
Die Gastsänger fügen sich toll ins Gesamtbild und besonders der viel kritisierte Song "And We Run" mit Xzibit ist wohl das mutigste Experiment, dass WITHIN TEMPTATION gewagt haben. Für mich geht es voll auf. Der Song ist einfach klasse!
Alles in allem ist "Hydra" ein tolles Album, ohne Aussetzer. Fin.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2014 1:02 AM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11