Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Max Mustermann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Max Mustermann
Top-Rezensenten Rang: 143.268
Hilfreiche Bewertungen: 203

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Max Mustermann "Physiker" (Linz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Der Klimawandel: Diagnose, Prognose, Therapie
Der Klimawandel: Diagnose, Prognose, Therapie
von Stefan Rahmstorf
  Taschenbuch

11 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurz und bündig, 25. Juli 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch bietet einen guten Überblick zur Klimadebatte. Zu viele Details kann man sich ob der kürze des Buches nicht erwarten.
Die Fakten werden sachlich vorgebracht ohne Emotionen schüren zu wollen. Von Einseitigkeit konnte ich nichts erkennen.
Der zweite Teil über die zukünftige Energieversorgung ist allerdings dermaßen kurz geraten,
dass sich der Leser keine eigene Meinung bilden kann:
Die Kernenergie wird mit zwei Sätzen abgehandelt,
CO2-Abscheidung und Stromverbund mit Nordafrika sind anscheinend völlig problemlos!

Zur Rezension von Goewurm:
Es wird auch auf die Geologie eingegangen, aber die Verwitterung und Vulkanismus können den jüngsten CO2-Anstieg nicht erklären.
Die Skeptiker-Argumente werden wissenschaftlich begründet widerlegt oder relativiert.
Es ist einleuchtend, dass unsere Zivilisation den derzeitigen Klimazonen angepasst ist,
eine rasche Erwärmung von global über 2°C darum überwiegend negative Auswirkungen haben muss!


Ritter, Mönch und Bauersleut: Eine unterhaltsame Geschichte des Mittelalters (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Ritter, Mönch und Bauersleut: Eine unterhaltsame Geschichte des Mittelalters (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Dieter Breuers
  Taschenbuch

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So unterhaltsam kann Geschichte sein!, 3. Juni 2005
Dieses Buch zu lesen war für mich ein wahrer Genuss. Dieses Buch ist humorvoll geschrieben und gibt einen guten Einblick in das Alltagsleben des Mittelalters, von der Ernährung angefangen bis zu den Moralvorstellungen und der Sprachen.
Voller interessanter Details und Anekdoten.


Ökonomie für den Menschen: Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft
Ökonomie für den Menschen: Wege zu Gerechtigkeit und Solidarität in der Marktwirtschaft
von Amartya Sen
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,90

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber langatmig, 3. Juni 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Originaltitel "Development as Freedom" trifft den Inhalt viel besser als die deutsche Übersetzung. Der Autor entwirft zuerst ein Konzept, in dem die Freiheit ("Verwirklichungschancen") die Basis des ethischen Handelns und somit das eigentliche Entwicklungsziel ist. Die Steigerung des Bruttosozialprodukts ist nur das Mittel, diesen Zweck zu erfüllen. Daraus folgert der Autor die Wichtigkeit eines allgemeinen Bildung- u. Gesundheitssystems schon als ersten Schritt für Entwicklungsländer. Die Gleichberechtigung und Bildung der Frau ist ein Zweck an sich aber auch die Beste Geburtenkontrolle. Interessant auch der Zusammenhang zwischen Demokratie und Hungersnöten bzw. deren Bekämpfung.
Allerdings stellt der Autor die Geduld des Lesers durch viele Wiederholungen ordentlich auf die Probe. Das sehr theoretisch-philosophische Kapitel zur Begründung der Freiheitsethik ist schwer nachvollziehbar. Der Utilitarismus, den Sen ablehnt, wobei er den "Nutzen"-Begriff sehr eng sieht, wäre da viel einleuchtender. Einige Kapitel sind überhaupt sehr philosophisch angehaucht und enthalten wenig konkretes.
Alles in allem für Leser mit Ausdauer zu empfehlen.


Eine Verteidigung des Utilitarismus (Reclams Universal-Bibliothek)
Eine Verteidigung des Utilitarismus (Reclams Universal-Bibliothek)
von Bernward Gesang
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ethik auch für Nicht-Philosophen, 21. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Besonders faszinierend an diesem Buch der beinahe mathematische Aufbau. Ausgehend von wenigen Basisannahmen die an sich einleuchtend sind (Jede Handlung ist danach zu Beurteilen welche Konzequenzen sie auf die Summe des Nutzens=Glücks für die Menschheit hat) baut der Autor mit überzeugenden Argumenten ein Gebäude für ethisches Handeln auf, bei dem viele Aspekte wie Zumutbarkeit, andere Wertesysteme und Tradition berücksichtigt werden. Das Ergebnis ist eine Ethik die durchaus praktisch umsetzbar ist.
Im Gegensatz zu anderen Philosophen schafft es der Autor diese Fülle auf wenige Seiten zu komprimieren. Lesern mit naturwissenschaftlicher Ausbildung und Interesse für Ethik sei dieses Buch besonders empfohlen!


Weltmacht USA: Ein Nachruf
Weltmacht USA: Ein Nachruf
von Emmanuel Todd
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr subjektiv, 19. Juni 2004
Rezension bezieht sich auf: Weltmacht USA: Ein Nachruf (Taschenbuch)
Das Buch ist interessant geschrieben und gut lesbar.
Man darf sich aber kein sachlich fundiertes Werk erwarten, sondern Meinungen und Thesen des Autors, die teilweise auch an
den Haaren herbeigezogen sind und sehr simplifizieren:
1)Wie autoritär und egalitär eine Gesellschaft ist, lässt sich rein aus dem Erbrecht der Söhne und der Stellung des Vaters in der Famiklie ableiten!
2)Die Fruchtbarkeitsrate in Deutschland ist geringer als in Frankreich, weil in Ländern mit autoritärer Vergangenheit den Menschen die aktive Entscheidung für Kinder schwerer fällt!
3)Die angebliche Loyalität der Deutschen zu den USA bis 2002 begründet mit der Bombardierung deutscher Städte: "..die Deutschen zeigen für diese Demonstration militärischer Übermacht bis heute eine gewisse Bewunderung" !!!
Militärisch wirf er den USA Schwäche bei den Bodentruppen vor,
weil sie nicht bereit sind hohe Verluste hinzunehmen. Es dürfte wohl eine "Schwäche" aller Demokratien sein, den Wert des Lebens hoch zu halten.
Der Irak-Krieg hatte mit Öl angeblich nichts zu tun, da die USA
wenig Öl aus dem nahen Osten importieren. Es ist dem Autor entgangen, das Öl global gehandelt wird und die Reserven zu 50% am Persichen Golf liegen.
Überzeugen konnte der Autor in der ökonomischen Anaylse der USA und der positiven Entwicklung von Alphabetisierungsrate und Bevölkerungswachstum, die mit Statistken untermauert werden.
Alles in allem lesenswert, aber keine Pflichtlektüre.


Mit Aktien ein Vermögen aufbauen. Erfolgreich auch in Krisenzeiten
Mit Aktien ein Vermögen aufbauen. Erfolgreich auch in Krisenzeiten
von Bernd Rittberg
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessante Strategie, 9. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die im Buch vorgestellte Dividenden-Strategie für Aktien ist schon allgemein bekannt, unter anderem als Dividend Low 5-Strategie und an verschiedene große Indizes verifiziert.
Neu ist, den richtigrn Ein- und Ausstiegszeitpunkt anhand der Umlaufrendite zu berechnen. Der Autor hat dabei rückwirkend über 18 Jahre für den DAX ermittelt, welcher prozentuelle Anstieg bzw. Rückgang der Umlaufrendite das optimale Signal für den Umstieg gewesen wäre. Das diese Strategie damit langzeiterprobt ist, kann ich so aber nicht gelten lassen. Anstatt die letzten 38 Seiten mit Tabellen über den DAX und die Umlaufrendite zu füllen, hätte es mich mehr überzeugt, wenn der Autor seine Strategie auch an anderen Indizes überpüft hätte.
Trotzdem ist die Strategie interessant, wenn ich sie auch nicht 100%-tig anwenden werde.


Deutschlands Frühgeschichte: Kelten, Römer und Germanen
Deutschlands Frühgeschichte: Kelten, Römer und Germanen
von Friedrich Prinz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Trockene Lektüre, 22. Dezember 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer ein leicht lesbares Buch sucht, indem das Alltagsleben der damaligen Völker nicht zu kurz kommt und Geschichte plastisch und 'zum Angreifen' dargestellt wird, liegt hier völlig falsch.
Wer eine wissenschaftlich korrekte Abhandlung sucht, mit einer Unmenge von Herrschernamen, Jahreszahlen und Ortsnamen in einer sehr komprimierten Form und mit wissenschaftlicher Terminologie
geschrieben, liegt hier richtig.


Seite: 1 | 2 | 3