Profil für Dr. Roman Jungegger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Roman Jung...
Top-Rezensenten Rang: 23.519
Hilfreiche Bewertungen: 59

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Roman Jungegger (Wien)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (Musik für Blechbläser, Trompete, Corno da caccia und Orgel)
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (Musik für Blechbläser, Trompete, Corno da caccia und Orgel)
Preis: EUR 11,99

5.0 von 5 Sternen Festliche Bläser- und Orgelklänge, 13. August 2014
Der erzgebirgische Startrompeter Ludwig Güttler mit seinem Bläserensemble und Friedrich Kircheis an der Orgel interpretieren ein bunt gemischtes,breitgefächertes Repertoire,das von Giovanni Gabrieli bis Max Reger reicht. Turmbläsermusik der Renaissance und des Frühbarock kontrastiert mit spätromantischen Choralbearbeitungen.
Bekanntes und Unbekanntes,Klassiker wie Johann Sebastian Bach's "Jesus bleibet meine Freude" und Raritäten wie eine Canzona von Moritz Landgraf von Hessen wechseln einander ab.
Wer festliche Bläser- und Orgelklänge liebt,wird diese CD lieben !


Der Graf von Monte Christo - Der komplette 6-Teiler (Fernsehjuwelen) [4 DVDs]
Der Graf von Monte Christo - Der komplette 6-Teiler (Fernsehjuwelen) [4 DVDs]
DVD ~ Jacques Weber
Preis: EUR 22,97

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der einzig wahre Graf von Monte Christo !, 10. Juli 2014
Ich war noch ein kleiner Schulbub,als ich diese Verfilmung erstmals als Vorabend-Serie in den Weihnachtsferien sah. Schon damals war ich fasziniert von der Geschichte und dieser überzeugenden Inszenierung.

Jacques Weber brilliert in seiner besten Rolle als raffinierter,eleganter Racheengel und fast alle anderen Darsteller wirken ebenfalls absolut überzeugend.
Lediglich die Darstellerin der "Mercedes" finde ich viel zu wenig hübsch für diese Rolle,wegen so einer Frau würde ich wohl nicht zum Verräter werden,aber das ist natürlich Geschmacksache.

Nachdem ich diesen Film gesehen hatte,konnten mich die vielen anderen Verfilmungen eigentlich nur enttäuschen:
Fast immer fehlten wichtige Handlungsstränge oder die Handlung wurde verfälscht,oft war die Regie langweilig und die Darsteller schwach.

Die für mich zweitbeste Verfilmung ist die Kinoversion von 1974 mit Richard Chamberlain in der Titelrolle und Tony Curtis als Bösewicht Fernand Mondego. Interessantes Detail: In jenem Film schlüpft ein früherer Graf von Monte Christo,Louis Jourdan in die Rolle des Staatsanwalts Villefort und wirkt in dieser Rolle fast noch überzeugender als im Filmklassiker von 1962 als Edmont Dantes.
Natürlich gibt dieser zwar höchst effektvoll inszenierte Mantel- und Degen-Film die originale Handlung nur unvollkommen wieder,ist aber dafür äußerst kurzweilig und unterhaltsam anzusehen.

Die jüngste Verfilmung von 2002,"Monte Cristo" mit James Caviezel als Titelheld,Guy Pierce als Erzschurke Mondego und der vielleicht erotischsten Mercedes der Filmgeschichte,Dagmara Domińczyk,ist zweifellos die spannendste und actionreichste,geht aber mit der literarischen Vorlage so frei und respektlos um,daß man sie schon nicht mehr als Literaturverfilmung bezeichnen kann.

So gesehen kann es für mich nur einen wahren Grafen von Monte Christo geben und das ist und bleibt Jacques Weber in dieser beispielhaften und mit Recht vielgelobten Bilderbuch-Inszenierung von 1979.


Renaissance Men
Renaissance Men
Preis: EUR 17,43

5.0 von 5 Sternen Renaissance- und Barock-Bläserklänge vom Feinsten, 6. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Renaissance Men (Audio CD)
Nicht umsonst zählt Canadian Brass seit über 40 Jahren zu den berühmtesten Blechbläser-Ensembles der Welt.

Bereits das originelle Cover fällt angenehm auf: Die Köpfe der 5 Mitglieder des kanadischen Bläserquintetts wurden auf ein historisches Gemälde montiert.

Auch wenn der Titel des Albums nicht ganz wörtlich zu nehmen ist - Komponisten wie Johann Joseph Fux und Johann Christoph Pezel sind eindeutig der Ära des Barock zuzordnen - enthält die 66 Minuten lange CD eine edle Auswahl festlicher Bläserklänge des 16. und 17. Jahrhunderts,großteils eher unbekannte,aber nichtsdestoweniger beeindruckende Werke,sowohl Originalkompositionen als auch Transkriptionen,mit Sensibilität und Perfektion interpretiert,wie man es von Canadian Brass gewohnt ist.

Die CD ist ein Fest für alle Freunde stilvoller Bläsermusik und hat ihren festen Platz unter meinen Lieblings-CDs !


Festliche Musik für Bläser
Festliche Musik für Bläser
Preis: EUR 8,98

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Bläser- und Orgelklänge,teilweise störendes Schlagzeug !, 20. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Festliche Musik für Bläser (Audio CD)
Die CD bietet ein umfangreiches Programm bekannter und unbekannter Bläsermusik des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Den 1. Teil der CD,der vom Philadelphia Brass Ensemble gespielt wird, finde ich wunderschön,sowohl Werkauswahl als auch Interpretation sind für mich erstklassig !

Im 2. Teil der CD spielt das New England Brass Ensemble,begleitet von Edward Power Biggs an der Orgel.
Die Bläser spielen souverän und meisterhaft und das Orgelspiel des unvergesslichen Edward Power Biggs ist eine Klasse für sich und eine wahre Bereicherung !
Lediglich mit dem Schlagzeug wurde hier maßlos übertrieben,hier wäre weniger für mich eindeutig mehr gewesen. Ein bißchen Pauke,wohldosiert und maßvoll eingesetzt,ist ja gut und schön und auch festlich,aber hier dominiert eindeutig das kriegerische Element,was den festlichen Bläserklängen den Charakter von Militärmusik verleiht.
Während bei Clarke''s "Prince of Denmark's March" der durch das dominante Schlagzeug bedingte,kriegerische Akzent noch irgendwo vertretbar ist,obwohl auch hier weniger mehr gewesen wäre,wirkt das penetrant scheppernde Becken im 10. Satz von Telemann's Heldenmusik,"Generosity" (Track Nr.47),das hier Bläser und Orgel plump übertönt (und bei Telemann im Original überhaupt nicht vorkommt),nur noch störend und nervig,darauf hätte man unbedingt verzichten sollen ! Man könnte meinen,ein geltungssüchtiger Schlagzeuger wollte sich hier unbedingt in den Vordergrund spielen.

Deshalb kann ich der CD nur 4 von 5 Sternen geben.


100 Leuchterkerzen Ø 2,2 cm 25 cm champagner
100 Leuchterkerzen Ø 2,2 cm 25 cm champagner
Wird angeboten von Nordlicht-Kontor, kompetent - schnell - zuverlässig
Preis: EUR 20,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leuchterkerzen zum günstigen Preis, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorteile:

Diese Kerzen sehen sehr elegant aus und sind trotzdem (sogar mit Porto) günstiger als vergleichbare,im Fachhandel erhältliche Produkte.

Nachteile:

Die angegebene Brenndauer von 7 Stunden scheint mir übertrieben,nach meiner Erfahrung kann man sie höchstens 5-6 Stunden im Kerzenleuchter verwenden. Danach sind sie bereits so kurz,daß die Flamme zu nah an die Fassung des Kerzenleuchters herankommt und das Wachs beginnt,auf die Fassung zu tropfen.

In einer der beiden 50er-Packungen waren übrigens nur 49 Kerzen drin,ich habe genau mitgezählt.


Sinfonien 1-9
Sinfonien 1-9
Preis: EUR 21,47

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geniale Musik,aber VORSICHT, MONO !, 23. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Sinfonien 1-9 (Audio CD)
Wer diese 5-CD-Box erblickt,muß natürlich sofort denken: Beethoven + Karajan, das kann nur gut sein !

Stimmt,Musik und Interpretation sind zweifellos genial, aber spätestens nach Wiedergabe-Start wundert man sich,daß die Musik auf einer Surround-Anlage fast nur aus der Center-Box kommt. Bei genauerer Betrachtung der Jahreszahlen im Booklet kommt schließlich das Aha-Erlebnis,daß die Aufnahmen allesamt aus den frühen 50er-Jahren stammen. Nachdem erst nach 1955 die ersten Stereo-Aufnahmen auf den Markt kamen (z.b. die geniale,wenn auch leicht verrauschte Gesamtaufnahme der Beethoven-Symphonien mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter René Leibowitz),wird klar,daß es sich bei diesem Karajan-Jugendwerk um MONO-Aufnahmen handelt.
Ausnahme: Die 8. Symphonie ist tatsächlich in Stereo.
Da fragt man sich,wenn man damals schon Stereo aufnehmen konnte,warum hat man nicht gleich alle Werke in Stereo aufgenommen ?

Die Verpackung erwähnt allerdings - offensichtlich aus bewußtem Kalkül - mit keinem Wort,daß es sich hier um historische - wenn auch tadellos restaurierte und weitestgehend rauschfreie - Mono-Aufnahmen aus den frühen 50ern handelt und läßt den Käufer damit ahnungslos in eine Falle tappen,zumal auf dem Cover der bereits gereifte,grauhaarige Karajan abgebildet ist und erst die Rückseite des Booklets (die man erst nach dem Öffnen der originalverpackten Box sehen kann) den jungen,dunkelhaarigen Karajan zeigt.

Das Anhören der 5 CDs,die als Zugaben auch die Coriolan- und Egmont-Ouvertüre enthalten,ist dennoch ein Erlebnis. Die leidenschaftliche Interpretation des jungen Herbert von Karajan ist und bleibt genial !
Die Klangqualität ist trotz Mono-Aufnahme sehr gut und nahezu rauschfrei,was bei Aufnahmen aus dieser Zeit keineswegs selbstverständlich ist.
Und wenn man den Wiedergabemodus "Hall" wählt,in dem die Center-Box deaktiviert ist,hört man das Meisterwerk nur aus den beiden Main-Speakers und vergisst dabei fast,daß man einer historischen Mono-Aufnahme lauscht.

So genial Beethovens Musik und so kongenial die Interpretationen des jungen Herbert von Karajan auch sind,ganz ehrlich ist diese Art der Verpackung nicht,man könnte auf dem Cover wenigstens einen kleinen Hinweis "historische Aufnahme,MONO" anbringen,aber dann kauft es wohl kaum jemand mehr und das wissen die Produzenten wohl.

Für diese unfaire Täuschung gibt es von mir fairerweise nur 3 Sterne !
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 13, 2014 8:38 PM MEST


Fackelmann 49455 Wein- und Proseccoöffner verchromt  Kte
Fackelmann 49455 Wein- und Proseccoöffner verchromt Kte
Preis: EUR 15,96

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Minderwertiger Kunststoff bricht schon nach kurzer Zeit !, 25. Februar 2013
Ich kaufte vor ein paar Monaten exakt diesen Fackelmann-Flaschenöffner in einem Supermarkt.

Am Anfang funktionierte er ganz gut,aber schon nach kurzer Zeit (ca. 2 Monate) brach der schwarze Kunststoffteil beim Versuch,eine Weinflasche zu öffnen und das Ding war nicht mehr zu gebrauchen.

Deshalb ist es mir ein Anliegen,andere vor diesem Fehlkauf zu warnen !
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2013 3:10 PM MEST


Gatto
Gatto
Wird angeboten von dodax-online
Preis: EUR 6,18

5.0 von 5 Sternen Spätbarocke Orgeln vom Feinsten,beispielhaft präsentiert !, 25. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Gatto (Audio CD)
Diese CD ist in jeder Hinsicht ein echter Geheimtip für alle Orgelfreunde.

Einziger Kritikpunkt:
Das Cover ist eigentlich viel zu unauffällig,denn nur wenige wissen mit dem Namen Gatto überhaupt etwas anzufangen,aber zum Glück gehöre ich zu dieser Minderheit. Ich wurde sofort neugierig,als ich den Namen dieses österreichischen Spätbarock-Orgelbauers auf einer ansonsten eher unscheinbar aussehenden CD sah. Nach kurzem Hineinhören wußte ich: Diese CD trifft genau meinen Geschmack !

Die 4 hier präsentierten,historischen Barockorgeln haben trotz ihrer vergleichsweise kleinen Dispositionen - die größte verfügt über 20,die kleinste über 9 klingende Register - eine Klangfülle und Klangschönheit,die manche Domorgel bei weitem in den Schatten stellt ! Qualität geht eben vor Quantität.

Hufnagl's Musikauswahl sowie seine Interpretationen zeugen von großer Sorgfalt und souveränem Können. Auf dem Programm stehen Werke großteils süddeutscher Barockkomponisten,aber auch der große Johann Sebastian Bach ist mit 5 Werken vertreten und das ist in diesem Fall keineswegs selbstverständlich:
Die hier vorgestellten Orgeln haben alle - einer historischen Bauweise entsprechend - in Manual und Pedal die sogenannte "kurze Oktav",wobei in der untersten Oktave 4 der sonst üblichen 12 Töne,nämlich Cis,Dis,Fis und Gis ausgespart wurden. Auf Orgeln dieses Typs ist aufgrund des Fehlens dieser Töne ein großer Teil des Orgelrepertoires nicht spielbar. Doch Marcus Hufnagl wählte mit Kennerhand aus den zahlreichen Bach-Orgelwerken 5 "Ausnahmen" aus,die auf diesen Orgeln ideal darstellbar sind.

Fazit: Kunstgenuß pur und dazu ein liebevoll zusammengestelltes,detailliertes Booklet mit orgelgeschichtlichen Hintergrund-Informationen,vielen Farbfotos,Dispositionen und sogar Angaben der hier verwendeten Registrierungen.

Außerdem dient die wunderschöne CD einem guten Zweck:
Der Reinerlös wird in die Restaurierung der Gatto-Orgel in Haitzendorf investiert.

Klare Kaufempfehlung !!!


Orgelwerke auf Silbermann-Orgeln
Orgelwerke auf Silbermann-Orgeln
Preis: EUR 36,65

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bach's Gesamt-Orgelwerk auf historischen Silbermann-Orgeln,authentischer geht's nicht !, 15. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Orgelwerke auf Silbermann-Orgeln (Audio CD)
Auch ich besitze dieses 15-CD-Set,wenn auch noch die ältere Ausgabe mit anderem Cover,der Inhalt ist jedoch derselbe.

Die Instrumente sind aussschließlich historische,gut erhaltene Silbermann-Orgeln aus dem 18.Jahrhundert.

Die Original-Aufnahmen stammen aus den 60-er und frühen 70er-Jahren und sind somit ihrerseits schon fast als historisch zu bezeichnen. Trotzdem ist die Klangqualität makellos,es sind hochwertige,für die damalige Zeit geradezu ausgezeichnete Stereo-Aufnahmen,hier ist nichts verrauscht oder verzerrt !
Vermutlich wurden die Aufnahmen mustergültig restauriert.

Die Interpretationen sind souverän und meisterhaft und stammen von namhaften Top-Organisten der ehemaligen DDR,die leider mittlerweile schon fast alle verstorben sind.

Am besten gefallen mir die Konzert-Transkriptionen,vorbildlich gespielt vom unvergesslichen Johannes Ernst Köhler an der größten und schönsten Silbermannorgel in der Dresdner Hofkirche.

Einziger eventueller Wermutstropfen:
Einige große Werke wurden auf eher kleinen Orgeln in kleinen,hallarmen Kirchen gespielt,wodurch sie teilweise weniger monumental,sondern eher kammermusikalisch wirken. Ich hätte z.b. die d-Moll-Toccata BWV 565 eher auf der großen Dresdner Silbermann-Orgel gespielt.
Nichtsdestoweniger sind diese Aufnahmen in jedem Fall authentisch,schließlich hatte auch der große Bach nicht immer große Orgeln zur Verfügung.

Mein klares Urteil: 5 Sterne, Kaufempfehlung für alle Orgelfreunde !


Die Orgeln Von Johann Nepomuk Holzhey
Die Orgeln Von Johann Nepomuk Holzhey
Preis: EUR 23,63

3.0 von 5 Sternen Schönes Literaturspiel,aber mehr als überflüssige "Improvisationen", 9. Februar 2013
Ich habe gerade via Musik-Sampler in dieses CD-Doppelalbum hineingehört:

Einerseits finden sich hier sehr schöne klassische Orgelstücke und gelungene Transkriptionen,meisterhaft gespielt von namhaften Organisten.

Andererseits muß man hier auch Improvisationen eines Herrn Johannes Mayr in Kauf nehmen,die auf jeden ästhetisch veranlagten Hörer einfach nur wie akustische Alpträume eines sehr kranken Menschen wirken können.
Man wäre gut beraten gewesen,letztere einfach wegzulassen oder stattdessen noch ein paar klassische Werke aufzunehmen.
Ehrlich gesagt haben mich diese Improvisationen,die immerhin 16 Minuten der Spielzeit ausmachen,davon abgehalten,dieses ansonsten schöne Doppelalbum zu kaufen,eigentlich schade !


Seite: 1 | 2 | 3