Profil für r3sort > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von r3sort
Top-Rezensenten Rang: 100
Hilfreiche Bewertungen: 1839

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
r3sort (A)
(TOP 100 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
DESIGNER KÜCHENARMATUR mit POWER LED -EXKLUSIV-LED beleuchtet in blau, rot und grün-FUNKTIONIERT OHNE BATTERIEN-Inklusive Befestigungsmaterial und Flexschläuche-Nr.BAKL
DESIGNER KÜCHENARMATUR mit POWER LED -EXKLUSIV-LED beleuchtet in blau, rot und grün-FUNKTIONIERT OHNE BATTERIEN-Inklusive Befestigungsmaterial und Flexschläuche-Nr.BAKL
Wird angeboten von Aqua-Badshop
Preis: EUR 89,70

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kleine Anfangszweifel, dann aber recht überzeugend, 10. Mai 2014
Vorneweg:
===========
Ich habe die Armatur für ca. 35 € erstanden.

Angesichts der sehr kritischen Rezension meines Vorschreibers, die ich erst nach dem Kauf las, war ich zunächst skeptisch, was mich erwarten würde. Besonders fragte ich mich, wie denn überhaupt die Warm-Kalt-Regulation mit nur einem Regler gedacht ist. Normalerweise benötigt man ja zwei Mechanismen: Einen zur Regulation der Wasserstromstärke und einen zur Regulation der Temperatur.

Montage:
==========
Die Montage, wohlgemerkt nach der aufwändigen Entfernung des alten Hahns, ging relativ einfach. Alle erforderlichen Materialien (exckl. Werkzeug) lagen bei: Die zwei nötigen Metall-Wasserschläuche, zwei Dichtungsringe, das praktische, zweiteilige Befestigungsset. Einen bei mir benötigten Verlängerungs-Wasserschlauch hatte ich noch vom alten Hahn.

Dann aber ein Problem: Die fest an der Armatur verschweißten Abgänge für den Kalt-und Warmwasserschlauch waren schräg angeschweißt und verhinderten eine Passung des Befestigungsgewindes. Ich dachte schon an eine Fehlkonstruktion, merkte dann aber, dass sie sich glücklicherweise ein wenig zurechtbiegen ließen. Somit konnte ich das Problem lösen.

Das Festschrauben der Armatur funktioniert aufgrund der praktischen Vorrichtung dann sehr einfach und sogar ohne Werkzeug. Für das Anschrauben der Schläuche benötigt man jedoch zwei Maulschlüssel der richtigen Grüße (in meinem Fall 19er und 17er).

Armatur in Betrieb:
================
Das Gerät sieht optisch ansehnlich aus. Es ist tatsächlich relativ groß, wirkt dadurch aber auch hochwertig und stylisch. Obwohl unsere Spüle aus normal-dickem Metall (d.h. eher dünnem) besteht, bewegt sich die Armatur beim Verdrehen nur wenig - sie ist also nicht als instabil zu bezeichnen (wie es die andere Rezension anmerkt).

Mir gefällt das Regelungsprinzip sehr gut: Mit dem alleinigen Regler verstellt man sowohl die Wasserstärke als auch die Temperatur. Ein kleiner Dreh genügt um den Wasserfluss zu aktivieren. Die LED leuchtet blau. Dreht man ein wenig weiter, so wird der Strahl ein wenig stärker und die LED springt auf grün, das Wasser wird lauwarm. Dreht man den Regler bis zum Ende, so wird das Wasser ganz heiß und die LED's leuchten rot. Ein praktisches Prinzip.

Der Regler ist meiner Ansicht nach nicht besonders schwergängig und lässt sich gut verwenden. Die Optik ist durch den unauffälligen Regler sehr schlicht und chic.

Kritik:
======
Die Notwendigkeit des Verbiegens der Schlauchanschlüsse gefiel mir nicht besonders - darauf musste ich auch erst einmal kommen. Optisch sah es nicht so aus, als ließen diese sich ohne weiteres zurechtbiegen. Zudem möchte man ja nichts kaputt machen, weil dann ggf. die Gewährleistung verfällt. Aber das ist ggf. ein Einzelfallproblem.

Die Düse am Hahn bewirkt gemeinsam mit der Neigung der Armatur, dass der Wasserstrahl beim Auftreffen auf die Spüle ein wenig spritzt. Sicherlich hängt dies auch von der individuellen Ausrichtung ab, aber es stört mich doch ein wenig.

Bei sehr geringer Intensität des Wasserstrahls (wenn man also nur ganz leicht aufdreht), leuchten die blauen LED's nicht. Sie benötigen offenbar einen höheren Durchlauf. Auch das ist für mich ein kleiner Minuspunkt.

Die Regulation zwischen lauwarm und heiß ist ein wenig schwierig bzw. gewöhnungsbedürftig.

Fazit:
======
Ich bin zufrieden. Ein ziemlicher Hingucker und gleichsam ein witziges Gimmick in unserer Küche. Insbesondere am Abend, wenn es draußen dunkel und die Küche nur schwach beleuchtet ist, bewirkt die temperaturabhängige Beleuchtung eine stylische Atmosphäre. 90 € würde ich dafür aber nicht ausgeben - für weniger absolut in Ordnung.


Mueller Knöchelschutz-Bandage Lite, Einheitsgröße, weiß
Mueller Knöchelschutz-Bandage Lite, Einheitsgröße, weiß
Preis: EUR 29,16

2.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 6, 2014 3:22 PM MEST


McDavid Sprunggelenk X
McDavid Sprunggelenk X
Wird angeboten von rs-sports
Preis: EUR 90,00

5.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: McDavid Sprunggelenk X (Misc.)
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


McDavid Verstellbare Fußgelenkorthese X - Fußbandage Knöchelbandage mit Gelenk in S - XL - Maximale Unterstützung beim Sport & bei Instabilen oder Verstauchten Knöcheln - Effektive Schmerzlinderung - Rechts & Links Tragbar - Für Damen & Herren
McDavid Verstellbare Fußgelenkorthese X - Fußbandage Knöchelbandage mit Gelenk in S - XL - Maximale Unterstützung beim Sport & bei Instabilen oder Verstauchten Knöcheln - Effektive Schmerzlinderung - Rechts & Links Tragbar - Für Damen & Herren
Wird angeboten von PhysioRoom
Preis: EUR 69,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 18, 2014 10:36 AM CET


david mc Fußkettchen Knochel x Großen erhaltlich: S / M - L-XL
david mc Fußkettchen Knochel x Großen erhaltlich: S / M - L-XL

5.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


McDavid Sprunggelenk X
McDavid Sprunggelenk X
Preis: EUR 79,95 - EUR 80,89

5.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: McDavid Sprunggelenk X (Misc.)
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


Mueller Hochleistungs-ATF Fussgelenkbandage, Schwarz, Links, Gr. XS
Mueller Hochleistungs-ATF Fussgelenkbandage, Schwarz, Links, Gr. XS
Wird angeboten von MedClub
Preis: EUR 39,99

3.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


Mueller ATF Fussgelenkbandage, weiß, 36-38, 43360
Mueller ATF Fussgelenkbandage, weiß, 36-38, 43360
Preis: EUR 32,97

3.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


Mueller Hochleistungs-ATF Fussgelenkbandage, Weiß, Links, Gr. XL
Mueller Hochleistungs-ATF Fussgelenkbandage, Weiß, Links, Gr. XL
Wird angeboten von Agentur Dr. Reindl - Alle Preise inkl. Mwst.
Preis: EUR 27,90

3.0 von 5 Sternen Vergleichende Rezension dreier Prophylaxe-Bandagen, 16. Februar 2014
Mein Wunsch:
=============
Ich habe früher viel Fußball gespielt und spiele jetzt seit 2,5 Jahren Basketball. Beim Fußball bin ich früher öfters mal umgeknickt und habe mir den Knöchel verstaucht. Seitdem trage ich immer zur Vorbeugung Bandagen an den Knöcheln. Fürs Basketball habe ich bis jetzt die McDavid Fußgelenkstütze 433 getragen. Ich habe vorher schon einmal mehrere Bandagen getestet und mich damals für diese entschieden. Jetzt bin ich mit eben dieser Bandage allerdings wieder umgeknickt und habe mir erneut den Knöchel verstaucht. Es mag sein, dass sie mich vor schlimmerem bewahrt hat, aber trotzdem suche ich nun nochmal etwas, dass mir mehr Schutz bietet und mich trotzdem nicht zu sehr einschränkt.

Vergleichsobjekte:
=====================
1) McDavid Fußgelenkstütze X 189
2) Mueller Lite Fussgelenkbandage mit Gelenk, Schwarz, Universalgröße
3) Mueller ATF Fussgelenkbandage, schwarz, 41-43, 43332

Gegenüber der McDavid 433 bieten alle neu ausgewählten Bandagen eine größere Stützwirkung. Sie sind dagegen aber auch robuster und tragen im Schuh mehr auf. Möglicherweise erhöht sich bei einem Unfall auch die Gefahr einer Verlagerung der Verletzung vom Knöchel zum Knie. Dazu kann ich jedoch keine fundierte Aussage treffen. Meine Befürchtung ist bildlich gesprochen, dass wenn ich eine Stelle meines Deiches stark befestige, sich das Wasser möglicherweise die nächst schwächere Stelle sucht um durchzubrechen.

Einzelbewertung in Worten:
=============================
1) McDavid 189: Die Bandage 189 von McDavid ist das Premium-Modell in meiner Auswahl - sie ist am teuersten. Sie besteht aus zwei Teilen, einem Neopren-Socken mit zwei Klettverschlüssen und einem Plastik-Überschuh mit einem Gelenk und einem Klettverschluss. Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick klobig und unflexibel punktet jedoch durch sehr hohen Tragekomfort und maximale Stabilität. Ich war wirklich positiv überrascht. Besonders überraschend ist, dass der Ein- und Ausstieg sehr einfach vonstatten gehen. Erst den Neoprensocken über den normalen Strumpf, die zwei Klettverschlüsse schließen, dann in den Plastik-Überschuh, eine letzte Lasche und fertig. Man kann kaum etwas falsch machen und gleitet wunderbar in die Bandage. Sie sitzt bei mir perfekt und ich fühle mich sehr gut gestützt gleichzeitig aber kaum behindert. Die Plastikschale ist vor allem im Fersen- und Sohlenbereich sehr ergonomisch geformt und passt prima zum Fuß. Ich habe kleine, schlanke Füße (Gr. 40). Zugegeben, der Preis ist enorm. Ich will versuchen, einen Teil von meiner Krankenkasse zurückzubekommen. Ansonsten gebe ich aber 5/5 Sterne.

2) Müller Lite: Die Müller Lite ähnelt dem Modell von McDavid (1). Allerdings handelt es sich für meinen Geschmack um eine schlechtere Ausführung. Sie besteht aus weniger Plastik und keinem Unterstrumpf. Unter dem Fuß verläuft ein schmaleres Plastikband, welches mit einem dünnen Neoprenpad gegen den Fuß abgeschirmt wird um den Tragekomfort zu erhöhen. Der obere Teil der Bandage besteht aus zwei Seitenplatten die recht komfortabel gepolstert sind. Ein breiter Klettverschluss komplettiert das Ganze. Leider gibt es das Modell nur in einer Universalgröße. Es mag für größere, breitere Füße funktionieren, mir jedoch passt es nicht gut. Die seitlichen Platten sitzen zu hoch und schützen den Knöchel dadurch nicht so gut. Ich sitze viel instabiler in der Bandage als z.B. in der McDavid 189. Die Stützwirkung dürfte daher nicht so groß sein und der Tragekomfort ist geringer. Außerdem gefällt mir das Neoprenpad unter dem Fuß nicht. Es ist hinten zu breit und stört beim Ein- und Aussteigen in den Schuh. Da es dabei jedes Mal reibt und knickt wird es sicher auch nicht lange halten. Wem die Bandage sehr viel besser passt als mir, der wird vielleicht zufriedener sein, aber für Schuhgröße 40 ist das nichts: 2/5 Sterne.

3) Müller ATF: Die Müller ATF Bandage ist das einzige Modell mit Schnürung in meiner Auswahl. Sie besteht aus einem einzigen Stück. Das Ein- und Aussteigen gestaltet sich von den Modellen meiner jetzigen Auswahl am schwierigsten und zeitaufwändigsten, da man jedes Mal die Senkel lösen und lockern sowie danach wieder straffen muss. Außerdem trägt der Schnürsenkel plus die darunter befindliche Zunge im Schuh ziemlich stark auf. Das verringert den Tragekomfort. Das Modell bietet eine recht gute, aber nicht ganz so stabile Stützwirkung wie die beiden ersten Modelle. Die Stützung wird durch mehrere flexible Stützelemente in der Bandage erzielt. Aufgrund der geringeren Stürtwirkung und dem mäßigen Trage- und Anlegekomfort von mir nur 3/5 Sterne.

Mein Testsieger:
===================
Mein Testsieger ist also die McDavid 189. Mit ihr, trotz des sehr hohen Preises, möchte ich nun mein Glück versuchen. Sie sitzt so komfortabel, dass ich sie als dauerhaft tragbar einschätze. Ich hoffe, dass meine Befürchtung einer Verlagerung möglicher Verletzungen bei Unfällen zum Knie, nicht eintritt. Weiterhin hoffe ich, dass meine Kasse mir vielleicht aufgrund des prophylaktischen Nutzens einen Teil des Kaufpreises aus Kulanz erstattet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20